ANZEIGE:
Wechsel: BARBAR und Co. lehnten ab21.01.2016, 11:00

Spieler verlassen CSGO.one wegen Betrugsversuch

Wieder einmal kommt es zu einer traurigen Nachricht in der internationalen Counter-Strike: Global Offensive-Szene, denn in der heutigen Nacht wurde bekannt, dass das europäische Team rund um Andre 'BARBARR' Möller seine Organisation verlassen hat. Grund dafür soll eine Aufforderung zum Betrug seitens der Organisation CSGO.one gewesen sein.



Die Spieler wurden zur Operation: Kinguin #2 eingeladen, bei dessen CS:GO-Turnier insgesamt 20.000 US-Dollar Preisgeld ausgespielt werden sollen. Laut Aussage der Spieler habe die Organisation gefragt, in der Liga Matchergebnisse zu manipulieren, um am Ende davon profitieren zu können. In diesem Falle sind es nicht die Spieler, welche in einen möglichen Betrugsversuch involviert waren, sondern zum ersten Mal die im Hintergrund stehende Organisation. Die Spieler lehnten diese Anfrage jedoch direkt ab und entschieden sich die Organisation zu verlassen.

Ob die Organisation für ihren Versuch irgendwelche Konsequenzen ziehen muss, ist bislang unklar. Das ungarisch-skandinavische Team rund um BARBARR sucht ab sofort nach einem neuen Zuhause, um für die anstehenden Partien Unterstützung zu erhalten. Qualifiziert ist das Team für die europäische MLG Columbus 2016 Minors & Last-Chance sowie die Operation: Kinguin #2.

Statement Andre 'BARBARR' Möller

We are from today called Team Orgless after being proposed by CSGO.one to throw our upcoming games in Operation Kinguin.

We want to make it clear that we are never going to accept such behavior.

We are now seeking support for our upcoming tournaments, such as the European Minor and Assembly Winter. All inquiries can be sent to A@estro.se.


CSGO.one gehört zum kleinen Kreis an Wettanbietern die sich in der Vergangenheit ein eigenes Team leisteten, ähnlich wie Lounge Gaming und EZskins.com. Anders als zum Beispiel CSGO Lounge handelt es sich bei CSGO.one um eine so genannte Jackpot Seite aus Russland. Bei diesem Glücksspiel setzen Teilnehmer Skins die je nach Wert eine höhere Chance auf einen Gewinn bedeuten. Bei einer gewissen Obergrenze eines Topfes oder nach Ablauf eines Zeitlimits wird der Gewinner dann per Zufall ermittelt.

Als wäre das Image der Wettanbieter nicht schon negativ genug - so wurden Teams von Wettanbietern an der Teilnahme sämtlicher Ligen und Events der ESEA Ende letzten Jahres ausgeschlossen - wird mit dieser vermeintlichen Aufforderung zum Betrug ein weiterer Tiefpunkt in der Historie dieser und ähnlicher Anbieter und der Ergebnismanipulation generell erreicht.

Eine Äußerung zu den Vorwürfen seitens CSGO.one steht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch aus.

Lineup Orgless
dk Benjamin 'tabu' Vangstrup
dk Lasse 'maeVe' Elgaard
hun Viktor 'flash' Bea
hun Bence 'DeadFox' Böröcz
se Andre 'BARBARR' Möller


Geschrieben von MiPu

Quelle: hltv.org

Ähnliche News

Kommentare


#1
PinguX schrieb am 21.01.2016, 11:03 CET:
das mal dreist
#2
whysosalty schrieb am 21.01.2016, 11:13 CET:
Respekt an die Spieler! Finde es auch gut dass sie es öffentlich machen.
#3
IJUJUI schrieb am 21.01.2016, 11:25 CET:
Nice von den Spielern.....Thumbs up!
#4
KINGd1zzY schrieb am 21.01.2016, 11:31 CET:
whysosalty schrieb:
Respekt an die Spieler! Finde es auch gut dass sie es öffentlich machen.
#5
iCu94 schrieb am 21.01.2016, 11:37 CET:
KINGd1zzY schrieb:
whysosalty schrieb:
Respekt an die Spieler! Finde es auch gut dass sie es öffentlich machen.


+1
#6
MomentuM- schrieb am 21.01.2016, 11:46 CET:
Kenne die Seite nicht, aber nun weiß ich wo ich keine Skins setzen werde :>
#7
apollo1 schrieb am 21.01.2016, 11:46 CET:
iCu94 schrieb:
KINGd1zzY schrieb:
whysosalty schrieb:
Respekt an die Spieler! Finde es auch gut dass sie es öffentlich machen.

+1


+1
#8
BAERUS schrieb am 21.01.2016, 11:47 CET:
Ernsthaft? Was geht denn ab -.- Guter Move des Teams, hoffe das hat Konsequenzen für die Orga
#9
MADbringer schrieb am 21.01.2016, 11:56 CET:
[quote]Ob die Organisation für ihren Versuch irgendwelche Konsequenzen ziehen muss, ist bislang unklar.[/quote]

und genau hier haben wir schon das problem. wer oder was hat die mittel hier mit konsequenzen zu drohen. niemand hat handhabe. du kannst scammen, spiele verschieben, accounts knacken, cheaten, betrügen und lügen. keiner kann dir was. selbst wiederholungstäter bekommen immer wieder zugang zu der szene.

ohne die justiz, verbände, presse oder andere kontrollinstanzen wird sich da leider nichts ändern. momentan schaut einfach nur jeder, dass er ein möglichst großes stück vom kuchen bekommt. und dazu ist jedes mittel recht.
#10
MomentuM- schrieb am 21.01.2016, 11:58 CET:
MADbringer schrieb:

und genau hier haben wir schon das problem. wer oder was hat die mittel hier mit konsequenzen zu drohen. niemand hat handhabe. du kannst scammen, spiele verschieben, accounts knacken, cheaten, betrügen und lügen. keiner kann dir was. selbst wiederholungstäter bekommen immer wieder zugang zu der szene.
ohne die justiz, verbände, presse oder andere kontrollinstanzen wird sich da leider nichts ändern. momentan schaut einfach nur jeder, dass er ein möglichst großes stück vom kuchen bekommt. und dazu ist jedes mittel recht.

Valve könnte deren Bots blacklisten, was sie hoffentlich auch machen werden.
#11
Grand Master Sushi schrieb am 21.01.2016, 12:10 CET:
Sehr feiner Zug von den Jungs. Stehen zu ihrer Ehrlichkeit.
#12
Kartoffelfragger schrieb am 21.01.2016, 12:11 CET:
Einfach unfassbar! Hoffe wirklich, dass auch hier seitens Valve ein exempel statuiert wird...
#13
numineS schrieb am 21.01.2016, 12:22 CET:
+1 dafür keine frage
ABER eine Frage: das hat nichts mit meiner prsönlichen Meinung zu tun. (weg mit solchen Orgas!) Gibt es iwelche Beweise? Ich hoffe doch es gibt chatlogs o.ä. denn man könnte doch auch einfach sowas behaupten die Leute wollen es ja glauben wie man hier sofort sieht. image kaputt weil vlt spieler mad sind. ka gibt ja x szenarien die ich mir da vorstellen könnte. sollte man da sofort so unreflektiert ran gehen.
also wie gesagt nicht falsch verstehen hät gern mal paar nüchterne meinungen dazu.
#14
Glyzerin schrieb am 21.01.2016, 12:45 CET:
BAERUS schrieb:
Ernsthaft? Was geht denn ab -.- Guter Move des Teams, hoffe das hat Konsequenzen für die Orga


+1
#15
russenduck schrieb am 21.01.2016, 12:59 CET:
will nicht wissen wie oft das schon passiert ist und man nichts davon gehört hat
#16
GEXOOOOO schrieb am 21.01.2016, 13:25 CET:
whysosalty schrieb:
Respekt an die Spieler! Finde es auch gut dass sie es öffentlich machen.
#17
PaSSo91 schrieb am 21.01.2016, 13:50 CET:
GEXOOOOO schrieb:
whysosalty schrieb:
Respekt an die Spieler! Finde es auch gut dass sie es öffentlich machen.


++
#18
spawnYzn schrieb am 21.01.2016, 14:02 CET:
numineS schrieb:
+1 dafür keine frage
ABER eine Frage: das hat nichts mit meiner prsönlichen Meinung zu tun. (weg mit solchen Orgas!) Gibt es iwelche Beweise? Ich hoffe doch es gibt chatlogs o.ä. denn man könnte doch auch einfach sowas behaupten die Leute wollen es ja glauben wie man hier sofort sieht. image kaputt weil vlt spieler mad sind. ka gibt ja x szenarien die ich mir da vorstellen könnte. sollte man da sofort so unreflektiert ran gehen.
also wie gesagt nicht falsch verstehen hät gern mal paar nüchterne meinungen dazu.


Nein, aktuell gibt es nur die Aussage von BARBARR bzw. dem Team. Keine Logs, Screenshots, etc. wurden bisher öffentlich gemacht. Auch CSGO.one hat sich noch nicht dazu geäußert. Heißt also erstmal abwarten wie die Beschuldigten darauf reagieren werden.
#19
SlaxXx schrieb am 22.01.2016, 10:24 CET:
wie schon über mir erwähnt ist es ohne beweise noch so ein 50/50 ding.... aber wenn es wirklich handfeste beweise gibt hut ab an die jungs das sie damit direkt an die öffentlichkeit gehen und sich von so einer orga entfernen!
#20
Skadoodlele schrieb am 22.01.2016, 19:39 CET:
russenduck schrieb:
will nicht wissen wie oft das schon passiert ist und man nichts davon gehört hat


Kenne die Seite... Machs echt nicht :D
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz