ANZEIGE:
Wechsel: ex-iBUYPOWER-Akteure steigen wieder in den Ring09.09.2017, 19:52

swag, DaZeD und AZK feiern Comeback in MDL

Der ehemalige iBUYPOWER-Kern, der im Rahmen des großen Gambling-Skandal gebannt wurde, kehrt nach diversen Lockerungen seitens ESL und DreamHack in die amerikanische Szene zurück. Was für Kritiker unverständlich ist, wird von den zahlreichen Fans der Spieler gefeiert.



In einem Vlog von ex-iBUYPOWER-Kapitän Sam 'DaZeD' Marine gab dieser bekannt, dass er in der kommenden Saison der ESEA Mountain Dew League spielen wird. Es war bereits bekannt, dass DaZed mit seinen ehemaligen iBUYPOWER-Kollegen Braxton 'swag' Pierce und Keven 'AZK' Lariviere spielen würde.



DaZeD wird im neuen Lineup sowohl die Rolle des Ansagers als auch die des AWP-Spielers übernehmen. Während AZK und DaZeD zunächst wieder in Form kommen müssen, hat der vermeintlich talentierteste amerikanische Spieler swag über Monate hinweg in ESEA Rank S trainiert und auch das ein oder andere Turnier mit Cloud9 gespielt.

Unbeschriebene Mitspieler

Spieler Nummer vier und fünf sind bisher nicht auf dem Top-Level in Erscheinung getreten. Es handelt sich zum einem um Matt 'Pollo' Wilson, der zuvor für RUSH spielte. Der fünfte im Bunde ist Michael 'dapr' Gulino, der zuletzt bei Denial E-Sports unter Vertrag war. Beide haben in ESEA Rank S auf sich aufmerksam gemacht.

Eine Frage der Organisation

Laut DaZeD habe das ex-iBUYPOWER-Trio Angebote von Organisationen gehabt deren EPL-Slots zu übernehmen und die Spieler zu behalten, die sie wollen. Das habe er allerdings nicht für fair oder verdient gehalten, nach einer derart langen Pause in der Szene.

Das neu geformte Team wird also vorerst unter dem Namen GX spielen. GX war auch der Name des ehemaligen iBUYPOWER-Teams, nachdem Joshua 'steel' Nissan das Team verlassen hatte und Spencer 'Hiko' Martin beitrat. Beides passierte kurz bevor der ex-iBP-Kern gebannt wurde.

Lineup GX
us Sam 'DaZeD' Marine
us Braxton 'swag' Pierce
ca Keven 'AZK' Lariviere
us Matt 'Pollo' Wilson
us Michael 'dapr' Gulino


Geschrieben von cLaun

Quelle: youtube.com

Ähnliche News

Kommentare

 
1

#1
Lytum schrieb am 09.09.2017, 20:17 CEST:
hoffe die zeigen jetzt wie csgo geht, denn wenn man mit absicht verliert nimmt man das game / die spieler ja nicht ernst...
wb exibp

editiert von MisterSic am 09.09.2017, 20:41 CEST
#2
Jonesy86 schrieb am 09.09.2017, 20:30 CEST:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.

editiert von MisterSic am 09.09.2017, 20:41 CEST
#3
PidermaN schrieb am 09.09.2017, 20:31 CEST:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.


stimme ich zu 100% zu, auch wenn ich leider glaube, dass die von valve in der zukunft entbannt werden. alleine wenn sie sehen wie viele leute einen "swag" sticker kaufen würden..
#4
cr1zzw0w schrieb am 09.09.2017, 20:31 CEST:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.


fehler macht jeder.
#5
Deivil schrieb am 09.09.2017, 20:32 CEST:
cr1zzw0w schrieb:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.

fehler macht jeder.


Ja und? Machst du nen groben Fehler bist du als "normaler" Arbeitnehmer auch schneller weg, als du gucken kannst!
WIeso sollten Esportler ne sonderbehandlung bekommen?
#6
PrIsOn_FlaMez schrieb am 09.09.2017, 20:38 CEST:
Deivil schrieb:
cr1zzw0w schrieb:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.

fehler macht jeder.

Ja und? Machst du nen groben Fehler bist du als "normaler" Arbeitnehmer auch schneller weg, als du gucken kannst!
WIeso sollten Esportler ne sonderbehandlung bekommen?


und fucking dota 2 spieler kriegen 1 jahr bann ... aso iwo auch ür fairness suchen ... but siver craps die eh nie sowas erreichen werden um auf den großen bühnen zu spieen müssen ja immer labern und weinen
#7
dev9n schrieb am 09.09.2017, 21:01 CEST:
Deivil schrieb:
cr1zzw0w schrieb:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.

fehler macht jeder.

Ja und? Machst du nen groben Fehler bist du als "normaler" Arbeitnehmer auch schneller weg, als du gucken kannst!
WIeso sollten Esportler ne sonderbehandlung bekommen?


Was ist das den für ein beschränkter Vergleich? :D Ein Arbeitnehmer der fliegt kann sich dann trotzdem wieder einen Job in seinem Berufsfeld suchen.
#8
enteJ schrieb am 09.09.2017, 21:03 CEST:
PrIsOn_FlaMez schrieb:
Deivil schrieb:
cr1zzw0w schrieb:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.

fehler macht jeder.

Ja und? Machst du nen groben Fehler bist du als "normaler" Arbeitnehmer auch schneller weg, als du gucken kannst!
WIeso sollten Esportler ne sonderbehandlung bekommen?

und fucking dota 2 spieler kriegen 1 jahr bann ... aso iwo auch ür fairness suchen ... but siver craps die eh nie sowas erreichen werden um auf den großen bühnen zu spieen müssen ja immer labern und weinen


Niemand von uns Ottonormalverbrauchern hier aus dem Forum wird jemals auf großen Bühnen stehen, trotzdem hat jeder das Recht auf Kritik..
#9
n0ct1s schrieb am 09.09.2017, 21:04 CEST:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.


Und das BIG Bild drin, wunderschön.

Und der Vergleich mit einem Arbeitnehmer ist jetzt auch nicht der beste, wenn er fliegt ist nicht seine ganze Karriere vorbei oder ähnliches.
#10
Deivil schrieb am 09.09.2017, 21:23 CEST:
n0ct1s schrieb:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.

Und das BIG Bild drin, wunderschön.
Und der Vergleich mit einem Arbeitnehmer ist jetzt auch nicht der beste, wenn er fliegt ist nicht seine ganze Karriere vorbei oder ähnliches.


Naja, wir reden von grober scheiße. Wir reden nicht von ner firmainternen kleinigkeit!
P.S nur weil man u.U. silver sein könnte, kann man dennoch kritik äußern du heiopei!
#11
Jonesy86 schrieb am 09.09.2017, 21:44 CEST:
n0ct1s schrieb:

Und das BIG Bild drin, wunderschön.

Geht es hier um BIG? Ich denke nicht.
Wenn ich ganz genau weiß das ich so gut wie keine Strafe bekomme oder nur minimal ist doch die Schwelle zu bescheißen viel geringer, als wenn ich eine dragonische Strafe erhalte.
Alternativ klare Regeln, aber die sind hier auch nicht gegeben.
#12
Cpt.Andre schrieb am 09.09.2017, 22:42 CEST:
Finde es setzt einfach das falsche Statement. Meiner Meinung nach hätte man Sie gesperrt lassen sollten. Lifetime Ban heißt halt für immer und nicht nur 2,5 Jahre
#13
Aleyzr schrieb am 09.09.2017, 23:08 CEST:
Deivil schrieb:
n0ct1s schrieb:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.

Und das BIG Bild drin, wunderschön.
Und der Vergleich mit einem Arbeitnehmer ist jetzt auch nicht der beste, wenn er fliegt ist nicht seine ganze Karriere vorbei oder ähnliches.

Naja, wir reden von grober scheiße. Wir reden nicht von ner firmainternen kleinigkeit!
P.S nur weil man u.U. silver sein könnte, kann man dennoch kritik äußern du heiopei!

Im esports fliegst du aber nicht nur bei nem groben Fehler, sondern sobald es einfach wen besseren gibt oder deine Leistung leicht absinkt. Also echt nen bescheidener vergleich.
Und an den typen der von gesocks gesprochen hat: Hast bestimmt noch nie nen Fehler im Leben gemacht. Vergeben/ verzeihen ist leider eine Fähigkeit die nur wenige in unserer Gesellschaft besitzen. Wenn du einmal jemandem etwas wirklich großes verziehen hast oder dir verziehen wurde, wirst du es vllt verstehen können (wir reden hier nicht davon dass man vergessen hat ne cola mitzubringen).
#14
MAJORx schrieb am 09.09.2017, 23:24 CEST:
dev9n schrieb:
Deivil schrieb:
cr1zzw0w schrieb:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.

fehler macht jeder.

Ja und? Machst du nen groben Fehler bist du als "normaler" Arbeitnehmer auch schneller weg, als du gucken kannst!
WIeso sollten Esportler ne sonderbehandlung bekommen?

Was ist das den für ein beschränkter Vergleich? :D Ein Arbeitnehmer der fliegt kann sich dann trotzdem wieder einen Job in seinem Berufsfeld suchen.


Ja der Vergleich ist echt unpassend und ca 3 Jahre ist in Esport im Moment sowas wie Lebenslang. Außerdem bleibt ja der Valve Ban trotzdem erstmal bestehen daher keine Majors.
#15
Jonesy86 schrieb am 09.09.2017, 23:32 CEST:
Aleyzr schrieb:

Und an den typen der von gesocks gesprochen hat: Hast bestimmt noch nie nen Fehler im Leben gemacht. Vergeben/ verzeihen ist leider eine Fähigkeit die nur wenige in unserer Gesellschaft besitzen. Wenn du einmal jemandem etwas wirklich großes verziehen hast oder dir verziehen wurde, wirst du es vllt verstehen können (wir reden hier nicht davon dass man vergessen hat ne cola mitzubringen).


Klar habe ich auch schon Fehler gemacht, aber kein Wettbetrug wo es um Tausende von Dollar ging, aber ich sehe schon Denken ist bei manchen halt wirklich Glückssache. ;-)
#16
Valc0 schrieb am 09.09.2017, 23:40 CEST:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.

Ja, es stimmt, dass es traurig ist, dass manche Cheater entbannt werden. Doch Swag und DaZed sowie auch Steel haben nach ihrem Fehler gezeigt, dass sie diesen eingesehen haben. Vorallem Steel hat seine ESEA Funds an die Charity abgegeben. Ibp hat einen Fehler gemacht, sind sich dessen aber auch bewusst und werden dies auch mit Sicherheit nicht mehr tun.
#17
Deivil schrieb am 10.09.2017, 01:37 CEST:
Valc0 schrieb:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.

Ja, es stimmt, dass es traurig ist, dass manche Cheater entbannt werden. Doch Swag und DaZed sowie auch Steel haben nach ihrem Fehler gezeigt, dass sie diesen eingesehen haben. Vorallem Steel hat seine ESEA Funds an die Charity abgegeben. Ibp hat einen Fehler gemacht, sind sich dessen aber auch bewusst und werden dies auch mit Sicherheit nicht mehr tun.


Lebenslanger Ban der nicht lebenslänglich ist, ist aber irgendwie auch ne falsche herangehensweise!
#18
fR3Ak_ schrieb am 10.09.2017, 01:49 CEST:
Deivil schrieb:
Valc0 schrieb:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.

Ja, es stimmt, dass es traurig ist, dass manche Cheater entbannt werden. Doch Swag und DaZed sowie auch Steel haben nach ihrem Fehler gezeigt, dass sie diesen eingesehen haben. Vorallem Steel hat seine ESEA Funds an die Charity abgegeben. Ibp hat einen Fehler gemacht, sind sich dessen aber auch bewusst und werden dies auch mit Sicherheit nicht mehr tun.

Lebenslanger Ban der nicht lebenslänglich ist, ist aber irgendwie auch ne falsche herangehensweise!


Lebenslang Gefängnis ist auch nicht immer lebenslang :) Wenn die Straftäter zeigen, dass sie gelernt haben und das Ausmaß von ihren Vergehen begriffen haben, werden sie frühzeitig entlassen.
Genau das ist hier der Fall, die Jungs verdienen ne zweite Chance.
#19
HySTeRi schrieb am 10.09.2017, 02:29 CEST:
Denke jahrelange bans je nach vergehen sind angemessen. Denke, dass lebenslängliche bans nur für die ganz heftigen Dinger auch OK sind. Aus dem Gefängnis kommt man ja auch wieder frei...
#20
HySTeRi schrieb am 10.09.2017, 02:40 CEST:
Jonesy86 schrieb:
Aleyzr schrieb:

Und an den typen der von gesocks gesprochen hat: Hast bestimmt noch nie nen Fehler im Leben gemacht. Vergeben/ verzeihen ist leider eine Fähigkeit die nur wenige in unserer Gesellschaft besitzen. Wenn du einmal jemandem etwas wirklich großes verziehen hast oder dir verziehen wurde, wirst du es vllt verstehen können (wir reden hier nicht davon dass man vergessen hat ne cola mitzubringen).

Klar habe ich auch schon Fehler gemacht, aber kein Wettbetrug wo es um Tausende von Dollar ging, aber ich sehe schon Denken ist bei manchen halt wirklich Glückssache. ;-)


Dein Ernst? Fass dir in Sachen "Denken is Glückssache" mal selber an die Nase... Hat nichts mit Dummheit oder Denken zu tun... Es ist ganz einfach Ansichtsache. Richtig dummer Kommentar, sorry...
#21
Creature1501 schrieb am 10.09.2017, 10:27 CEST:
Cpt.Andre schrieb:
Finde es setzt einfach das falsche Statement. Meiner Meinung nach hätte man Sie gesperrt lassen sollten. Lifetime Ban heißt halt für immer und nicht nur 2,5 Jahre


ein lebenslänglich im deutschen recht ist dann wohl until eternity trolool

leute reden hier eine scheisse, das tut schon weh... oft genug wurden beide seiten der geschichte gezeigt und leute reden immernoch unqualifizierten SCHROTT über das thema. Die ganze Geschichte ist vorgefallen als CS:GO ein scheiss Schiss in der Esport-Landschaft war. Es gab damals nicht einmal Regulierungen dazu und wie man sieht wurden diese Regulierungen gerade erst JETZT von Faceit und ESL überarbeitet und öffentlich gemacht. Einmal abgesehen davon, gab es keinerlei Zusammenhang zwischen den IBP-Vorfällen und einem Valve Turnier. In deutschem Recht nennt man das willkür but nvm... Community ist halt nicht educated enough um überhaupt was zu raffen ;D Lieber Menschen wie Flusha feiern, die obv. reincheaten und Preisgelder in Millionenhöhe damit gewonnen haben, aber sind ja alle clean ohne ban ... feelsbadman in so einer Community festzustecken.
#22
Fetter Knilch schrieb am 10.09.2017, 11:49 CEST:
Aleyzr schrieb:
Deivil schrieb:
n0ct1s schrieb:
Jonesy86 schrieb:
So sad... im ESport-Bereich leider weiterhin gang ung gäbe das Cheater und Betrüger entbannt und gefeiert werden.
In diesem Punkt muss man Valve mal loben die ihrer Linie treu bleiben und das gesockse weiterhin für Majors gesperrt gesind.

Und das BIG Bild drin, wunderschön.
Und der Vergleich mit einem Arbeitnehmer ist jetzt auch nicht der beste, wenn er fliegt ist nicht seine ganze Karriere vorbei oder ähnliches.

Naja, wir reden von grober scheiße. Wir reden nicht von ner firmainternen kleinigkeit!
P.S nur weil man u.U. silver sein könnte, kann man dennoch kritik äußern du heiopei!

Im esports fliegst du aber nicht nur bei nem groben Fehler, sondern sobald es einfach wen besseren gibt oder deine Leistung leicht absinkt. Also echt nen bescheidener vergleich.
Und an den typen der von gesocks gesprochen hat: Hast bestimmt noch nie nen Fehler im Leben gemacht. Vergeben/ verzeihen ist leider eine Fähigkeit die nur wenige in unserer Gesellschaft besitzen. Wenn du einmal jemandem etwas wirklich großes verziehen hast oder dir verziehen wurde, wirst du es vllt verstehen können (wir reden hier nicht davon dass man vergessen hat ne cola mitzubringen).


Ihr habt es wohl gerne, wenn ihr verarscht und betrogen werdet. Bei der Dunkelziffer im Esport sollte man froh sein über jeden, den man erwischt und nicht nur aussortieren, sondern mit Vertragsstrafen und Anzeigen belegen.
Es gibt genügend talentierte Spieler mit sauberer Weste, die diese Chancen eher verdient hätten.
#23
n0ct1s schrieb am 10.09.2017, 12:02 CEST:
Finde es wichtig dass jemand auch mal die Fähigkeit Vergeben/Verzeihen ansprich. Es gibt wirklich nicht viele Leute die dazu in der Lage sind (was ich ziemlich schade finde).

"Klar hab ich auch schon Fehler gemacht, aber kein Wettbetrug wo es um Tausende von Dollar ging, aber ich sehe schon Denken ist bei manchen halt wirklich Glückssache. ;-)"

Damals war csgo quasi nicht allzu relevant in der esport szene, die ganzen Seiten wie csgolounge wurden auch erst im Nachhinein groß. Niemand hätte ahnen können dass Matchfixing so krass bestraft wird und im Nachhinein zu sagen:,, jo ok seid jetzt lebenslänglich von unseren Turnieren ausgeschlossen" (die damals so ziemlich die wichtigsten des Jahres waren) find ich schwach.

Witzigerweise wurde in Dota2 ein Spieler für 12 Monate gebannt fürs Matchfixing. Dannach erst beschloss Valve dass jedes Team welches ein Match absichtlich verliert lebenslänglich ausgeschlossen wird.
#24
elseen schrieb am 10.09.2017, 14:49 CEST:
"Ich glaube, ihr mögt es verarscht zu werden" "Warum feiert ihr Betrüger" bla bla bla, was ein Geschwätz.
Klar ist Matchfixing scheiße, keine Frage, aber man vergibt solchen Spielern nach einer Zeit, vor allem nach den Leistungen, die sie in den letzten 3 Jahren gebracht haben. Man sieht einfach wie sie das ganze bereuen.
#25
Jitko schrieb am 10.09.2017, 15:54 CEST:
Wenn der esport erwachsen werden soll dann muss er sich genau mit der Thematik beschäftigen und Lösungen anbieten. Lebenslange Sperren sind halt kein Lösung, das ist ein exempel statuieren.
Im Profisport greift der Staat oder eine Dachorga ein. Diese verhängen eine zwei jährige Strafe mit der Chance auf Rehabilitation, bei Wiederholung droht der komplette Ausschluss.
Ihr wollt Lifetime Ban für Matchfixing und Cheating? Geht Ihr dann auch ins Gefängnis Lebenslänglich (bis Ihr sterbt) wenn Ihr die Steuern hinterzieht?
Man verzeiht Menschen und gibt Ihnen eine zweite Chance. Das macht der Staat bei Gesetzbruch und der Profisport bei Betrug.
Dann Leuten die einen Fehler machen als gesocks zu bezeichnen zeigt einfach das hier im Forum entweder die Leute zu jung sind sich mit dem Thema verzeihen zu beschäftigen, oder irgendwas in der Erziehung falsch gelaufen ist.
Oder die Leute sind mit Ihrem eigenen Leben unzufrieden und gönnen Mitmenschen keine 2te Chance.
Fehler sind Menschlich.
Verzeihen gehört zum gesunden Miteinander
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz