ANZEIGE:
Wechsel: Wegen mangelnder Ergebnisse16.09.2020, 19:13

Dignitas bencht GeT_RiGhT und Xizt

Dignitas setzt Christopher 'GeT_RiGhT' Alesund und Richard 'Xizt' Landström auf die Bank. Die Organisation begründet diesen Schritt mit mangelhaften Ergebnissen.



Dignitas streicht GeT_RiGhT und Xizt aus dem Starter-Lineup seines CS:GO-Teams. Das hat die Organisation am Mittwochabend auf Twitter verkündet. Begründet wird dieser Schritt mit den nicht erfüllten Erwartungen der Fans. Die der Organisation waren sicherlich nicht anders.


Damit endet auch die Wiedervereinigung der ehemaligen Ninjas-in-Pyjamas-Legenden im Dress von Dignitas, die im Januar dieses Jahres für Aufsehen gesorgt hatte. Im Team verbleiben davon noch Patrik 'f0rest' Lindberg, Adam 'friberg' Friberg und Robin 'Fifflaren' Johansson, der bei Dignitas allerdings von Anfang an auf der Position des Coaches eingesetzt worden war.


Richtig gezündet hatte die Formation der ehemaligen Ninjas unter dem Banner von Dignitas nie, auch wenn mit Håkon 'Hallzerk' Fjærli noch ein blutjunges und vielversprechendes Talent aus Norwegen verpflichtet wurde. Wer für GeT_RiGhT und Xizt ins Lineup rückt, hat Dignitas bisher nicht bekannt gegeben.

Aktuelles Lineup von Dignitas

se Patrik 'f0rest' Lindberg
se Adam 'friberg' Friberg
no Håkon 'Hallzerk' Fjærli

se Robin 'Fifflaren' Johansson (Coach)

Foto: Dignitas


Geschrieben von swayzay

Ähnliche News

Kommentare


#1
Rebell_ schrieb am 16.09.2020, 19:21 CEST:
+dennis
+olofmeister
#2
Cruzifish schrieb am 16.09.2020, 19:35 CEST:
sollten langsam mit CS aufhören, das wird nix mehr.
#3
NoswearBG schrieb am 16.09.2020, 20:46 CEST:
Leider merkt man bei Get_right überdeutlich, dass er kaum noch Spaß an CS hat und ihm einfach die Leidenschaft abhanden gekommen ist. In den Matches hat man das gemerkt und auch bei seinen Streams.

Ich würde sagen Dignitas macht hier den richtigen Move und schaut nicht noch Monate zu, bis das gesamte Team völlig am Boden liegt.

Friberg hat definitiv Bock, Hallzerk sowieso und f0rest spielt einfach auf seinem eigenen Goat-Legend Level. CS-Opa oder nicht, der Typ hats drauf und liefert immer wieder.

Dignitas mit nem frisch-fröhlichen IGL und noch ein Junger Wilder kann definitiv nur besser werden. Freu mich drauf!
#4
JohnnyPeng schrieb am 16.09.2020, 23:09 CEST:
Cruzifish schrieb:
sollten langsam mit CS aufhören, das wird nix mehr.


Kann zukünftig coachen oder was anderes machen. Ist ja schon lang genug dabei. Verstehe auch nicht warum er weiter competitive spielt, wenn es nur Niederlagen hagelt. Sowas schadet nur der eigenen Legacy siehe Neo!
#5
McBudaTea schrieb am 17.09.2020, 09:43 CEST:
JohnnyPeng schrieb:
Cruzifish schrieb:
sollten langsam mit CS aufhören, das wird nix mehr.


Kann zukünftig coachen oder was anderes machen. Ist ja schon lang genug dabei. Verstehe auch nicht warum er weiter competitive spielt, wenn es nur Niederlagen hagelt. Sowas schadet nur der eigenen Legacy siehe Neo!


Kommt drauf an, wie man es sieht: Für mich (und wohl viele andere auch) hatte sportlich keine Erwartungen an Dignitas. Das Team war eher eine Art "Altersheim", wo ein Kern von Spieler das letzte mal zusammen spielen, bevor es für sie Schluss ist. Was Dignitas erhofft hat? Keine Ahnung.
Es ist ja auch nicht wie bei VP oder MiBr so, dass sie in großen Turniere eingeladen und dabei ein Slot verschwendet haben. In Gegensatz zu MiBr verhalten sich die Spieler auch nicht komplett arrogant, welche sich auf Lorbeeren ausruhen. Mit VP hab ich ebenfalls den Eindruck, dass man am Ende die Karriere von Spielern zerstört haben, welche eigentlich individuell noch länger auf sehr hohen Niveau spielen könnten (z.B. Snax).
#6
DoppelEben schrieb am 17.09.2020, 10:45 CEST:
Hab gehört da werden eh gerade diverse Stellen als Coach frei...
#7
NoswearBG schrieb am 17.09.2020, 11:04 CEST:
McBudaTea schrieb:
JohnnyPeng schrieb:
Cruzifish schrieb:
sollten langsam mit CS aufhören, das wird nix mehr.


Kann zukünftig coachen oder was anderes machen. Ist ja schon lang genug dabei. Verstehe auch nicht warum er weiter competitive spielt, wenn es nur Niederlagen hagelt. Sowas schadet nur der eigenen Legacy siehe Neo!


Kommt drauf an, wie man es sieht: Für mich (und wohl viele andere auch) hatte sportlich keine Erwartungen an Dignitas. Das Team war eher eine Art "Altersheim", wo ein Kern von Spieler das letzte mal zusammen spielen, bevor es für sie Schluss ist. Was Dignitas erhofft hat? Keine Ahnung.
Es ist ja auch nicht wie bei VP oder MiBr so, dass sie in großen Turniere eingeladen und dabei ein Slot verschwendet haben. In Gegensatz zu MiBr verhalten sich die Spieler auch nicht komplett arrogant, welche sich auf Lorbeeren ausruhen. Mit VP hab ich ebenfalls den Eindruck, dass man am Ende die Karriere von Spielern zerstört haben, welche eigentlich individuell noch länger auf sehr hohen Niveau spielen könnten (z.B. Snax).


Finde dieses "keine sportlichen Erwartungen" immer bissl schwierig. Wenn Dignitas keine sportlichen Erwartungen an das Team hätte, könnten die Spieler auch einfach nur streamen, Zuschauer unterhalten und nebenbei Merch verkaufen.
#8
JohnnyPeng schrieb am 17.09.2020, 11:43 CEST:
McBudaTea schrieb:
JohnnyPeng schrieb:
Cruzifish schrieb:
sollten langsam mit CS aufhören, das wird nix mehr.


Kann zukünftig coachen oder was anderes machen. Ist ja schon lang genug dabei. Verstehe auch nicht warum er weiter competitive spielt, wenn es nur Niederlagen hagelt. Sowas schadet nur der eigenen Legacy siehe Neo!


Kommt drauf an, wie man es sieht: Für mich (und wohl viele andere auch) hatte sportlich keine Erwartungen an Dignitas. Das Team war eher eine Art "Altersheim", wo ein Kern von Spieler das letzte mal zusammen spielen, bevor es für sie Schluss ist. Was Dignitas erhofft hat? Keine Ahnung.
Es ist ja auch nicht wie bei VP oder MiBr so, dass sie in großen Turniere eingeladen und dabei ein Slot verschwendet haben. In Gegensatz zu MiBr verhalten sich die Spieler auch nicht komplett arrogant, welche sich auf Lorbeeren ausruhen. Mit VP hab ich ebenfalls den Eindruck, dass man am Ende die Karriere von Spielern zerstört haben, welche eigentlich individuell noch länger auf sehr hohen Niveau spielen könnten (z.B. Snax).


Habe ein wenig ein Problem damit wenn die Aussage keine Erwartungen fällt. Dir ist schon bewusst das Orgas wirtschaftliche Einrichtungen sind wo man auch Profit abwerfen sollte? Wenn der Mehrwert aufgrund der sportlichen Erfolge fehlt, müsste dieser alternativ erwirtschaftet werden wie es NoswearBG folgerichtig erwähnt hat. GTR sollte es einfach gut sein lassen, anders als F0rest spielt er schon lange nicht mehr auf dem Level was man für T2/T3 benötigt.
#9
McBudaTea schrieb am 17.09.2020, 13:27 CEST:
JohnnyPeng schrieb:

Habe ein wenig ein Problem damit wenn die Aussage keine Erwartungen fällt. Dir ist schon bewusst das Orgas wirtschaftliche Einrichtungen sind wo man auch Profit abwerfen sollte? Wenn der Mehrwert aufgrund der sportlichen Erfolge fehlt, müsste dieser alternativ erwirtschaftet werden wie es NoswearBG folgerichtig erwähnt hat. GTR sollte es einfach gut sein lassen, anders als F0rest spielt er schon lange nicht mehr auf dem Level was man für T2/T3 benötigt.


Nur muss der sportliche Erfolg nicht notwendigerweise mit dem sportlichen Erfolg korrelieren. Die Spieler lassen sich aufgrund deren Bekanntheitsgrad sicherlich sehr gut vermarkten, was gerade für GTR gilt.
Das diese Konstellation an Spieler sportlich keinen Sinn macht, sollte von Anfang an klar sein. Man vereinigt ein Core an Spieler, welche schon lange Leistungsspitze hinter sich gelassen haben. Was soll man da erwarten? Aus sportlicher Sicht sind doch solche Spieler nur interessant, wenn sie aufgrund ihrer Erfahrung verschiedene Support-Rollen kompetent ausführen können und außerhalb des Servers, während des Trainings, etc. jüngere Spieler als Vorbild dienen können. Ich kann mir gut vorstellen, dass GTR dies machen kann. Friberg war in Heroic ok als Support. Xizt halte ich jetzt nicht für ein Top-IGL, aber er sicherlich gut genug für ein T2/T3 Team. Es macht halt wenig Sinn, alle zusammen in einem Team zu haben.
Was Forest betrifft: Es mag zwar wie ein Sakrileg klingen, aber es macht in meinen Augen sportlich nicht viel Sinn, ihn in einem Team zu haben.
Klar, er ist immer noch ein guter Rifler, aber man kann auch ein guter Rifler bekommen, welcher 15 Jahre jünger ist und hohes Wachstumspotenzial hat. Mit etwas Glück entwickelt sich letzterer in einem relativ kurzen Zeitraum zu einem Top20 Spieler. Bei Forest ist dies nun mal nicht mehr drinnen. Wesentlich wahrscheinlicher ist es, dass für ihn nach ein oder zwei Jahren Schluss ist. Sein jetziges Niveau ist solide, aber ist er gut genug, um der beste oder zweitbeste Spieler in einem T2 Team zu sein? Wohl eher nicht. In dieser Situation macht es aber wenig Sinn, ihn als Starspieler (d.h. ein Spieler, welcher viele Ressourcen bekommt, welche die Rollen bekommt, die er haben will, etc.) zu halten. Kann er die Rolle eines "erfahrenen Support" übernehmen? Da hätte ich meine Zweifel.
#10
NoswearBG schrieb am 17.09.2020, 13:58 CEST:
McBudaTea schrieb:
JohnnyPeng schrieb:

Habe ein wenig ein Problem damit wenn die Aussage keine Erwartungen fällt. Dir ist schon bewusst das Orgas wirtschaftliche Einrichtungen sind wo man auch Profit abwerfen sollte? Wenn der Mehrwert aufgrund der sportlichen Erfolge fehlt, müsste dieser alternativ erwirtschaftet werden wie es NoswearBG folgerichtig erwähnt hat. GTR sollte es einfach gut sein lassen, anders als F0rest spielt er schon lange nicht mehr auf dem Level was man für T2/T3 benötigt.


Nur muss der sportliche Erfolg nicht notwendigerweise mit dem sportlichen Erfolg korrelieren. Die Spieler lassen sich aufgrund deren Bekanntheitsgrad sicherlich sehr gut vermarkten, was gerade für GTR gilt.
Das diese Konstellation an Spieler sportlich keinen Sinn macht, sollte von Anfang an klar sein. Man vereinigt ein Core an Spieler, welche schon lange Leistungsspitze hinter sich gelassen haben. Was soll man da erwarten? Aus sportlicher Sicht sind doch solche Spieler nur interessant, wenn sie aufgrund ihrer Erfahrung verschiedene Support-Rollen kompetent ausführen können und außerhalb des Servers, während des Trainings, etc. jüngere Spieler als Vorbild dienen können. Ich kann mir gut vorstellen, dass GTR dies machen kann. Friberg war in Heroic ok als Support. Xizt halte ich jetzt nicht für ein Top-IGL, aber er sicherlich gut genug für ein T2/T3 Team. Es macht halt wenig Sinn, alle zusammen in einem Team zu haben.
Was Forest betrifft: Es mag zwar wie ein Sakrileg klingen, aber es macht in meinen Augen sportlich nicht viel Sinn, ihn in einem Team zu haben.
Klar, er ist immer noch ein guter Rifler, aber man kann auch ein guter Rifler bekommen, welcher 15 Jahre jünger ist und hohes Wachstumspotenzial hat. Mit etwas Glück entwickelt sich letzterer in einem relativ kurzen Zeitraum zu einem Top20 Spieler. Bei Forest ist dies nun mal nicht mehr drinnen. Wesentlich wahrscheinlicher ist es, dass für ihn nach ein oder zwei Jahren Schluss ist. Sein jetziges Niveau ist solide, aber ist er gut genug, um der beste oder zweitbeste Spieler in einem T2 Team zu sein? Wohl eher nicht. In dieser Situation macht es aber wenig Sinn, ihn als Starspieler (d.h. ein Spieler, welcher viele Ressourcen bekommt, welche die Rollen bekommt, die er haben will, etc.) zu halten. Kann er die Rolle eines "erfahrenen Support" übernehmen? Da hätte ich meine Zweifel.


Ich glaube du siehst F0rest in einer Rolle, in der er sich selbst nicht zwingend sieht. Wenn man mal bisschen seine Streams schaut und seinen Aussagen glauben schenken darf, ist er schon sehr "team"-orientiert und "muss" keineswegs ein Starplayer sein um spaß zu haben.

Meine Meinung nach ist f0rest genau dieser "ältere" Spieler, den du immer schön in ein Team packen kannst und dabei nicht viel falsch machst. So ne Rolle wie bei Vitality RPK ist für ihn optimal. Keiner erwartet von RpK zywoo aktionen aber er holt halt doch immer wieder entscheidende Runden und ist sehr konstant.
#11
JohnnyPeng schrieb am 17.09.2020, 15:45 CEST:
NoswearBG schrieb:

Ich glaube du siehst F0rest in einer Rolle, in der er sich selbst nicht zwingend sieht. Wenn man mal bisschen seine Streams schaut und seinen Aussagen glauben schenken darf, ist er schon sehr "team"-orientiert und "muss" keineswegs ein Starplayer sein um spaß zu haben.

Meine Meinung nach ist f0rest genau dieser "ältere" Spieler, den du immer schön in ein Team packen kannst und dabei nicht viel falsch machst. So ne Rolle wie bei Vitality RPK ist für ihn optimal. Keiner erwartet von RpK zywoo aktionen aber er holt halt doch immer wieder entscheidende Runden und ist sehr konstant.


Bei Dignitas hat man eben den Fehler gemacht zu viele dieser alten Spielertypen aufeinmal zusammenzustecken. Man hatte sich wohl erhofft, das durch das Zusammengehörigkeitsgefühl und die großen Erfolge der Vergangenheit, nochmal was erfolgreiches entsteht. Glaube da hatte die Org. noch mit das größte Vertrauen drin. Die Fans haben es aber bereits bei der Ankündigung erahnt, das diese Zusammenkunft wohl in der Konstellation nicht lange bestehen wird.

Und das mit F0rest sehe ich ähnlich. Denke er könnte dieser Typ RPK sein und wäre gut in einem erfolgreichen skandinavischen oder rein schwedischen Team (Fnatic?!) gut aufgehoben und könnte hier sehr viel Erfahrung miteinbringen.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz