ANZEIGE:
Wechsel: 17-Jähriger kehrt spontan in seine Heimat zurück23.09.2020, 15:30

oBo verlässt Stamm-Roster von Complexity Gaming

Complexity Gaming verliert seinen Stammspieler Owen 'oBo' Schlatter. Der 17-jährige US-Amerikaner kehrt spontan in seine Heimat zurück und wird nicht mehr für das Team spielen.



Schock für Complexity Gaming: Wie Jason Lake, der CEO der Organisation, am Dienstagabend verkündete, wird oBo nicht mehr für das Team spielen. Der 17-Jährige habe sich spontan entschieden, in die USA zurückzukehren, nachdem er bereits während der Player Break seine Bedenken über eine Rückkehr nach Europa geäußert hätte.

In einer Pressekonferenz erklärte Jason Lake, dass oBo dem Team am Montag mitgeteilt hätte, nach Ende der Playoffs in der europäischen ESL Pro League Season #12 wieder in seine Heimat reisen zu wollen. Die Playoffs finden vom 29. September bis 4. Oktober statt.

Die Organisation hätte daraufhin damit begonnen, die weitere Vorgehensweise zu planen. Am Dienstag habe oBo dem Team allerdings überraschend mitgeteilt, dass er bereits am Flughafen und damit auf dem Weg in die USA sei.



Nur wenige Stunden später trat Complexity Gaming beim Closed Qualifier für die DreamHack Open Fall 2020 an und scheiterte nach zwei 1:2-Pleiten gegen sAw und SJ Gaming vorzeitig. Jamie 'keita' Hall, Coach des Teams, nahm dabei den Platz von oBo ein.

Bereits am kommenden Dienstag geht es für Complexity Gaming in den Playoffs der europäischen ESL Pro League weiter. Das Team, das aktuell noch nach einem fünften Spieler sucht, trifft zum Start auf ENCE. Wie Jason Lake in seiner Ankündigung erklärte, wird die Organisation oBo dabei helfen, ein neues Team in den USA zu finden.

Aktuelles Lineup von Complexity Gaming:

dk Benjamin 'blameF' Bremer
dk Kristian 'k0nfig' Wienecke
bg Valentin 'poizon' Vasilev
us Will 'RUSH' Wierzba

uk Jamie 'keita' Hall (Coach)
us Owen 'oBo' Schlatter (Bank)

Bildquelle: StarLadder - Igor Bezborodov


Geschrieben von Funk1ll3r

Ähnliche News

Kommentare


#1
Toodels schrieb am 23.09.2020, 16:05 CEST:
"ein neues Team in den USA zu finden"
Ist es nicht so gut wie sicher, dass Er in Zukunft bei C9 spielen wird?
#2
cumback schrieb am 23.09.2020, 16:11 CEST:
Toodels schrieb:
"ein neues Team in den USA zu finden"
Ist es nicht so gut wie sicher, dass Er in Zukunft bei C9 spielen wird?


C9 wird ein EU Line Up, eher Gen.G die brauchen noch jemanden
#3
simplymanneh schrieb am 23.09.2020, 16:14 CEST:
unprofessionelles Verhalten - sowas geht gar nicht
#4
cumback schrieb am 23.09.2020, 16:19 CEST:
simplymanneh schrieb:
unprofessionelles Verhalten - sowas geht gar nicht


der Junge ist 17, der ist von seiner Familie und Freunden getrennt.
#5
Kleptomanix schrieb am 23.09.2020, 16:25 CEST:
cumback schrieb:
simplymanneh schrieb:
unprofessionelles Verhalten - sowas geht gar nicht


der Junge ist 17, der ist von seiner Familie und Freunden getrennt.


Trotzdem reist man nicht einfach so ab. Das ist einfach unprofessionell und für zukünftige Verträge sicherlich nicht gerade ein fördernd.
#6
cumback schrieb am 23.09.2020, 16:34 CEST:
Kleptomanix schrieb:


Trotzdem reist man nicht einfach so ab. Das ist einfach unprofessionell und für zukünftige Verträge sicherlich nicht gerade ein fördernd.


Absolut:

" However, the CEO admitted that buyouts are "a bit ridiculous," stressing that the organization will "not be extorted by teams trying to capitalize on this situation."

trotzdem ist es halt keine einfache Situation vor allem wegen corona, ich denke er hat sich das ganze auch anders vorgestellt.
#7
simplymanneh schrieb am 23.09.2020, 17:25 CEST:
cumback schrieb:
simplymanneh schrieb:
unprofessionelles Verhalten - sowas geht gar nicht


der Junge ist 17, der ist von seiner Familie und Freunden getrennt.


Trotzdem hätte er wenigstens - wie abgemacht - die Pro League zuendespielen können.
#8
koa schrieb am 24.09.2020, 11:13 CEST:
simplymanneh schrieb:
cumback schrieb:
simplymanneh schrieb:
unprofessionelles Verhalten - sowas geht gar nicht


der Junge ist 17, der ist von seiner Familie und Freunden getrennt.


Trotzdem hätte er wenigstens - wie abgemacht - die Pro League zuendespielen können.


Und wer versichert ihm, das er nach der Pro League nach Amerika fliegen kann?! Du?

Ein Kind das zu Zeiten von Corona zurück in die Heimat möchte, sollte von allen Seiten jegliche Unterstützung bekommen. Klar ist es schade das er doch kurzfristig abreist und sich mit dem Team nicht abgestimmt hat. Aber bei den steigenden Fallzahlen in Europa und einer ganz großen Ungewissheit wie es hier und auch in den USA (bei seiner Familie) weiter geht, absolut verständlich!

So und nicht anders.
#9
cumback schrieb am 24.09.2020, 17:24 CEST:
Statement von Obo falls es jemand interessiert: https://www.twitlonger.com/show/n_1srdl39
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz