ANZEIGE:
Wechsel: pdy und Co. finden neue Organisation02.01.2021, 14:35

No Limit Gaming holt Sieger der 99Damage Liga

No Limit Gaming präsentiert sein Lineup für die neue Saison. Dabei handelt es sich um das Quintett, das die vergangene Spielzeit der 99Damage Liga gewonnen hat.



No Limit Gaming hat am Neujahrsmittag das neue Lineup für die kommende Saison enthüllt. Die Organisation verpflichtete das ehemalige Roster von PENTA, das erst Mitte Dezember das Finale in der ersten Division der 99Damage Liga Saison #16 gegen die Unicorns of Love mit 2:1 für sich entschieden hatte.


Patrick 'pdy' Merken, Christoph 'red' Hinrichs und ihre Mitspieler standen zuvor seit Sommer 2020 bei PENTA unter Vertrag. Die Organisation zog sich allerdings nach nur wenigen Monaten wieder aus der CS:GO-Szene zurück und verabschiedete am Freitag das Lineup offiziell.


Neues Lineup von No Limit Gaming:

de Christoph 'red' Hinrichs
de Patrick 'pdy' Merken
de Elias 's1n' Stein
de Tom 'skyye' Hagedorn
de Sebastian 'xenn' Hoch

Teaserbild: No Limit Gaming


Geschrieben von Funk1ll3r

Ähnliche News

Kommentare


#1
1HeinRich1 schrieb am 02.01.2021, 15:03 CET:
Viel Erfolg!
#2
NegativeA schrieb am 02.01.2021, 15:21 CET:
GL
#3
87in3 schrieb am 02.01.2021, 23:41 CET:
really NLG...
#4
Toodels schrieb am 03.01.2021, 03:25 CET:
Warum man freiwillig seinen Ruf schädigen möchte, frage Ich mich..
#5
shiddx_ schrieb am 03.01.2021, 06:45 CET:
https://www.escene.de/esea-mit-anti-cheat-update-sperre-fur-faker-und-xenn/
#6
kinnaJ schrieb am 03.01.2021, 07:36 CET:
uff..
#7
NekromantTV schrieb am 03.01.2021, 10:30 CET:
Passt doch zur 99Liga.
#8
grooob1an schrieb am 03.01.2021, 18:03 CET:
naja
#9
Rai. schrieb am 03.01.2021, 20:03 CET:
shiddx_ schrieb:
https://www.escene.de/esea-mit-anti-cheat-update-sperre-fur-faker-und-xenn/


https://csgo.99damage.de/de/news/62095-xenn-legt-sein-gestaendnis-ab?gotopost=4423297

:^)
#10
K4ld1 schrieb am 04.01.2021, 09:06 CET:
Wer xenn verpflichtet ist nicht zu feiern.
Einfach bot_kick und dann hat sich die Sache
#11
w1zard1337 schrieb am 04.01.2021, 13:04 CET:
Wer 2021 immer noch wegen xenn rumweint, lebt in der Vergangenheit und sollte sich mal eher einen Kopf um sich selbst machen.

Er hat sich nicht nur rehabilitiert, sondern führt eines der Top 5 CSGO Teams in Deutschland an und zeigt nicht nur in der 99Liga, sondern auch in der ESLM und ESEA Advanced eine konstante Leistung.

Aber hey, lebt ruhig weiter in 2015. ;>
#12
shiddx_ schrieb am 04.01.2021, 13:52 CET:
w1zard1337 schrieb:
Wer 2021 immer noch wegen xenn rumweint, lebt in der Vergangenheit und sollte sich mal eher einen Kopf um sich selbst machen.

Er hat sich nicht nur rehabilitiert, sondern führt eines der Top 5 CSGO Teams in Deutschland an und zeigt nicht nur in der 99Liga, sondern auch in der ESLM und ESEA Advanced eine konstante Leistung.

Aber hey, lebt ruhig weiter in 2015. ;>


Jeder kann einen Fehler machen und es wird einem verziehen. Wer aber 2x wegen Cheatens auf verschiedenen Portalen gebannt wurde und dann noch mit Matchfixing ertappt wurde, hat hier einfach nichts mehr verloren... sorry aber da gibt es keine 2 Meinungen!

Weißt du was das für die nachrückende Generation für ein Bild abgibt?
Paar krumme Dinger kann man ja drehen, drei Jahre später juckt das eh keinen mehr.
Also können die das dann genauso machen und so dreht sich die Spirale immer weiter und solche Menschen wie du wundern sich dann, dass Esport von Außen immer nur belächelt wird.

Egal wie gut jemand sein mag, nach mehreren Vorfällen darf so jemand nicht in die Szene zurück. Gilt für jeden Spieler
#13
chibiribiri schrieb am 04.01.2021, 18:21 CET:
Klar hat es einen faden Beigeschmack. Problem: Die fehlende Professionalität im eSports. Wäre es ein Valve Ban, wäre es quasi offiziell. Ich meine aber, dass xenn theoretisch auch Valve Events spielen dürfte.
Eigentlich müsste es halt eine zentrale Spielerdatenbank geben - so wie ein Fußballer immer einen Spielerpass hat. Verifiziert und an den Echtnamen gebunden. Und Verbände und Ligen greifen auf die "offiziellen" Regeln zurück. Wer dort gebannt ist, der darf an keinen offiziellen Matches mehr teilnehmen.

Hier bleibt halt letztlich die schlechte PR für die Org. Man gibt nachgewiesenen Cheatern und Matchfixern ein Zuhause in einer semi-professionellen Umgebung.
#14
sgraewe schrieb am 04.01.2021, 20:26 CET:
shiddx_ schrieb:
Weißt du was das für die nachrückende Generation für ein Bild abgibt?
Paar krumme Dinger kann man ja drehen, drei Jahre später juckt das eh keinen mehr.
Also können die das dann genauso machen und so dreht sich die Spirale immer weiter und solche Menschen wie du wundern sich dann, dass Esport von Außen immer nur belächelt wird.

Egal wie gut jemand sein mag, nach mehreren Vorfällen darf so jemand nicht in die Szene zurück. Gilt für jeden Spieler


Neu in der deutschen cs szene? :D
#15
Toodels schrieb am 04.01.2021, 21:20 CET:
w1zard1337 schrieb:
Wer 2021 immer noch wegen xenn rumweint, lebt in der Vergangenheit und sollte sich mal eher einen Kopf um sich selbst machen.

Er hat sich nicht nur rehabilitiert, sondern führt eines der Top 5 CSGO Teams in Deutschland an und zeigt nicht nur in der 99Liga, sondern auch in der ESLM und ESEA Advanced eine konstante Leistung.

Aber hey, lebt ruhig weiter in 2015. ;>


Ach, sei doch einfach bitte ruhig.
Wie man sowas überhaupt verteidigen kann, ist mir ein Rätsel
Vor allem, wenn diese Person auf Twitter fremde Menschen als H-Wort bezeichnete
#16
Chicken- schrieb am 05.01.2021, 07:46 CET:
Wie sich alle aufregen 🤔
Mich interessiert des Null ob der jetzt spielt oder nicht.
Schau die Spiele der 99Liga e ned.
#17
w1zard1337 schrieb am 05.01.2021, 09:39 CET:
Toodels schrieb:
w1zard1337 schrieb:
Wer 2021 immer noch wegen xenn rumweint, lebt in der Vergangenheit und sollte sich mal eher einen Kopf um sich selbst machen.

Er hat sich nicht nur rehabilitiert, sondern führt eines der Top 5 CSGO Teams in Deutschland an und zeigt nicht nur in der 99Liga, sondern auch in der ESLM und ESEA Advanced eine konstante Leistung.

Aber hey, lebt ruhig weiter in 2015. ;>


Ach, sei doch einfach bitte ruhig.
Wie man sowas überhaupt verteidigen kann, ist mir ein Rätsel
Vor allem, wenn diese Person auf Twitter fremde Menschen als H-Wort bezeichnete


Als jemand, der ihn nicht auf das Zeug reduziert, das er vor 3+ Jahren gemacht hat, sondern sein Potenzial als Spieler sieht, kann ich das besten Gewissens verteidigen. Hab zwei Seasons mit ihm als Coach und Manager gearbeitet und kann sagen, dass er inzwischen ein besseres Mindset und eine bessere Arbeitsmoral als 90% der Leute in DECS hat. Zusätzlich hat er einen großen Beitrag dabei geleistet Spieler wie s1n und skyye zu formen, die definitiv in Zukunft das Potenzial zum Fulltime-Spieler haben.
#18
LuckY-Strike schrieb am 05.01.2021, 12:53 CET:
w1zard1337 schrieb:
Toodels schrieb:
w1zard1337 schrieb:
Wer 2021 immer noch wegen xenn rumweint, lebt in der Vergangenheit und sollte sich mal eher einen Kopf um sich selbst machen.

Er hat sich nicht nur rehabilitiert, sondern führt eines der Top 5 CSGO Teams in Deutschland an und zeigt nicht nur in der 99Liga, sondern auch in der ESLM und ESEA Advanced eine konstante Leistung.

Aber hey, lebt ruhig weiter in 2015. ;>


Ach, sei doch einfach bitte ruhig.
Wie man sowas überhaupt verteidigen kann, ist mir ein Rätsel
Vor allem, wenn diese Person auf Twitter fremde Menschen als H-Wort bezeichnete


Als jemand, der ihn nicht auf das Zeug reduziert, das er vor 3+ Jahren gemacht hat, sondern sein Potenzial als Spieler sieht, kann ich das besten Gewissens verteidigen. Hab zwei Seasons mit ihm als Coach und Manager gearbeitet und kann sagen, dass er inzwischen ein besseres Mindset und eine bessere Arbeitsmoral als 90% der Leute in DECS hat. Zusätzlich hat er einen großen Beitrag dabei geleistet Spieler wie s1n und skyye zu formen, die definitiv in Zukunft das Potenzial zum Fulltime-Spieler haben.


+1
#19
JGoo schrieb am 05.01.2021, 13:48 CET:
Man kann eben nicht beides haben. Entweder man ist für eine cleane Szene und führt eine 0 Toleranz Politik gegenüber Personen die bewiesen haben, dass sie in der Vergangenheit eben nicht für Wettbewerbsintegrität stehen, oder aber man öffnet diesen Personen immer wieder Türen um zu zeigen, dass das Verhalten akzeptabel ist. Dann brauch man sicher aber auch nicht wundern, dass es keine Veränderungen zum Positiven gibt, denn wie wir die Vergangenheit in der Gegenwart beurteilen hat sehr wohl Einfluss auf die Zukunft.
Würden Leute diese Personen rigoros aus ihren FLs löschen würde das ein klares Signal senden, aber muss man sich ja nur mal anschauen wie es da in DECS aussieht. Im Warmup die Gegner schon als Cheater beschreien, aber der Mate der einen von einem Sieg zum nächsten mitschleift und bereits mit dem Xten Account aufkreuzt ist legitim. Gleich und Gleich gesellt sich gern, das Sprichwort trifft halt leider doch öfters zu. Fängt bei mir oft schon da an, dass ich mir bei einer Anfrage erstmal die FL/History von demjenigen angucke.
#20
Ghos7 schrieb am 05.01.2021, 13:52 CET:
w1zard1337 schrieb:
Toodels schrieb:
w1zard1337 schrieb:
Wer 2021 immer noch wegen xenn rumweint, lebt in der Vergangenheit und sollte sich mal eher einen Kopf um sich selbst machen.

Er hat sich nicht nur rehabilitiert, sondern führt eines der Top 5 CSGO Teams in Deutschland an und zeigt nicht nur in der 99Liga, sondern auch in der ESLM und ESEA Advanced eine konstante Leistung.

Aber hey, lebt ruhig weiter in 2015. ;>


Ach, sei doch einfach bitte ruhig.
Wie man sowas überhaupt verteidigen kann, ist mir ein Rätsel
Vor allem, wenn diese Person auf Twitter fremde Menschen als H-Wort bezeichnete


Als jemand, der ihn nicht auf das Zeug reduziert, das er vor 3+ Jahren gemacht hat, sondern sein Potenzial als Spieler sieht, kann ich das besten Gewissens verteidigen. Hab zwei Seasons mit ihm als Coach und Manager gearbeitet und kann sagen, dass er inzwischen ein besseres Mindset und eine bessere Arbeitsmoral als 90% der Leute in DECS hat. Zusätzlich hat er einen großen Beitrag dabei geleistet Spieler wie s1n und skyye zu formen, die definitiv in Zukunft das Potenzial zum Fulltime-Spieler haben.


Soso, und wenn also jemand 5x beim Betrügen beim Pokerspielen erwischt wird, auch wenn er eig ein guter Pokerspieler wäre (nur halt nicht ganz so gut), dann ist das auch okay, wenn er 3 Jahre später wieder bei Turnieren mitspielt? In keinem Sport oder Spielen in denen es um Geld geht, würdest du so einen vergleichbaren Vorgang finden und das hat auch seine Richtigkeit. Deutches CS GO halt wieder die extravagante Ausnahme, daher ist die Szene halt auch einfach nur ein Meme :D
#21
Ghos7 schrieb am 05.01.2021, 13:56 CET:
JGoo schrieb:

Würden Leute diese Personen rigoros aus ihren FLs löschen würde das ein klares Signal senden, aber muss man sich ja nur mal anschauen wie es da in DECS aussieht. Im Warmup die Gegner schon als Cheater beschreien, aber der Mate der einen von einem Sieg zum nächsten mitschleift und bereits mit dem Xten Account aufkreuzt ist legitim. Gleich und Gleich gesellt sich gern, das Sprichwort trifft halt leider doch öfters zu. Fängt bei mir oft schon da an, dass ich mir bei einer Anfrage erstmal die FL/History von demjenigen angucke.


Jup und das ist der andere Grund. Gebustete Cheater haben später munter weiter mit der deutschen CS "Elite" Pugs, 10er und sonst was gespielt, als wäre es einfach egal. Man sendet halt jedem Nachwuchsspieler das Zeichen, dass es absolut nicht schlimm ist zu Cheaten oder Matchfixing zu betreiben (oder zu scammen, hat er ja auch gemacht)
#22
Bombi_ schrieb am 05.01.2021, 14:10 CET:
Mag schon sein das xenn jetzt clean ist aber solchen Spielern sollte man einfach keine Plattform mehr bieten.
#23
Toodels schrieb am 05.01.2021, 15:33 CET:
w1zard1337 schrieb:
Toodels schrieb:
w1zard1337 schrieb:
Wer 2021 immer noch wegen xenn rumweint, lebt in der Vergangenheit und sollte sich mal eher einen Kopf um sich selbst machen.

Er hat sich nicht nur rehabilitiert, sondern führt eines der Top 5 CSGO Teams in Deutschland an und zeigt nicht nur in der 99Liga, sondern auch in der ESLM und ESEA Advanced eine konstante Leistung.

Aber hey, lebt ruhig weiter in 2015. ;>


Ach, sei doch einfach bitte ruhig.
Wie man sowas überhaupt verteidigen kann, ist mir ein Rätsel
Vor allem, wenn diese Person auf Twitter fremde Menschen als H-Wort bezeichnete


Als jemand, der ihn nicht auf das Zeug reduziert, das er vor 3+ Jahren gemacht hat, sondern sein Potenzial als Spieler sieht, kann ich das besten Gewissens verteidigen. Hab zwei Seasons mit ihm als Coach und Manager gearbeitet und kann sagen, dass er inzwischen ein besseres Mindset und eine bessere Arbeitsmoral als 90% der Leute in DECS hat. Zusätzlich hat er einen großen Beitrag dabei geleistet Spieler wie s1n und skyye zu formen, die definitiv in Zukunft das Potenzial zum Fulltime-Spieler haben.


Schön für Sie, Herr Manager.
#24
Craylert schrieb am 08.01.2021, 04:13 CET:
https://www.youtube.com/watch?v=_2gnka6dX4Y Peinlich das da oben immer die GLEICHEN BOYS unterwegs sind! Fällt langsam niemanden auf was da abgeht!
#25
Assimilator schrieb am 17.01.2021, 02:17 CET:
Das Beispiel zeigt, dass xenn's Vergangenheit mittlerweile keine Rolle mehr spielt. Schade!
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2021 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz