ANZEIGE:
Forum » Bastelstube » Kaufberatung » PC aufrüsten ~350€

PC aufrüsten ~350€

 
1


#1 vor 1 Jahr
aMth Threadersteller 31 Beiträge
Moin allerseits :-)

Hab lange hin und her überlegt und habe nun den Entschluss gefasst, meine alte Kiste mal ein wenig aufzustocken :P

Hier mal meine aktuelle Hardware:

- Enermaxx 550W Netzteil
- AMD FX 4350 Prozessor
- ASRock 970 Pro3 R 2.0 Mainboard
- 2x 4GB DDR3 G-Skill RAM
- AMD Radeon R9 270 Grafikkarte
- 500GB SATA HDD

Erneuern wollte ich:

- Prozessor (+ Größerer Lüfter)
- Mainboard
- SSD Statt HDD

Ich muss zugeben, dass ich mich lange nicht mehr mit "aktueller" PC Hardware auseinander gesetzt habe und dementsprechend nicht mehr so wirklich auf dem Laufenden bin.

Also die neue Hardware sollte schon stärker sein als das oben genannte, muss und wird in dem Preissegment natürlich kein Überflieger werden.

Ich war früher immer Team Intel, hatte mich aber damals aus preislichen Gründen für ein AMD System entschieden. Prinzipiel war ich nicht unbedingt unzufrieden, wäre aber nicht abgeneigt wieder in Richtung Intel zu gehen, sofern das Preis/- Leistungsmäßig passt.

Wichtig wäre für mich das ich aus der Kiste via OC noch was rausholen kann (möchte jetzt nicht an die Kotzgrenze, jedoch ist Luft nach Oben nie verkehrt ;D)

Genutzt wird das System Überwiegend für CSGO.

Preislich möchte ich die im Topic genannten ~350€ jetzt nicht unbedingt überschreiten. Wenn da am Ende des Tages 372€ stehen weine ich nicht direkt rum, aber ich würde schon gerne etwa in der Region bleiben (günstiger ist natürlich immer gern gesehen :D).

Wäre euch für diverse Ratschläge sehr Dankbar :)

LG
#2 vor 1 Jahr
87in3 5417 Beiträge
i5-8600k 200-220€
z370 Mainboard 100-120€ wenn man denn nicht grad eines der teureren nimmt.
240GB SSD 50-70€ sind na klar recht wenig, aber die HDD kannste ja theoretisch weiterbenutzen.

würd ich für CSGO so empfehlen, da die AMD Ryzen Single-Thread-technisch intels i5 weit unterlegen sind. Preislich tut sich da auch nicht mehr so viel, als das man das rechtfertigen könnte wenn du deine Prioritäten auf CSGO setzt und nicht auf PUBG, BF, Stream etcpp.
#3 vor 1 Jahr
aMth Threadersteller 31 Beiträge
Soweit ich das sehe unterstützt der 8600K nur DDR4?
Wollte meinen RAM, also DDR3 eigentlich behalten.

240GB SSD reicht mir. Wie du sagtest werde ich die HDD nebenher weiter nutzen.
bearbeitet von aMth am 18.05.2018, 08:04
#4 vor 1 Jahr
bricktops.de 1837 Beiträge
Egal was du jetzt aufrüstet: DDR4 ist nunmal der aktuelle Standard. Die einzige Alternative wäre ein gebrauchtes Board mit i7 4790k. Dann könntest du deinen RAM weiternutzen. Ab der sechsten Generation und bei AMDs AM4 gibt es dann nur noch DDR4.
Mit einem Core i5 8400 + B360 Board + SSD kommst du auch noch mit RAM auf knapp 350 Euro. Wenn du auf jeden Fall übertakten willst, brauchst du aber auch noch einen guten Kühler, ein Z-Board und eine K-CPU. Da kommst du mit 350€ nur aus, wenn du einen 8350k nimmst.
#5 vor 1 Jahr
Tobsn 929 Beiträge
was bricktops sagt ist die wohl beste version mit dem 8400er oder ein 2400g von amd den kannst du noch übertakten.

der 8400 hat 6 kerne mit einem boosttakt von 4 ghz und der 2400g hat 4 kerne auf 8 threads mit einem boosttakt von 3.9 ghz
#6 vor 1 Jahr
bricktops.de 1837 Beiträge
Tobsn:was bricktops sagt ist die wohl beste version mit dem 8400er oder ein 2400g von amd den kannst du noch übertakten.

der 8400 hat 6 kerne mit einem boosttakt von 4 ghz und der 2400g hat 4 kerne auf 8 threads mit einem boosttakt von 3.9 ghz


Dann würde ich aber lieber nen 1600X nehmen für 30€ mehr und den schön übertakten.
#7 vor 1 Jahr
Tobsn 929 Beiträge
bricktops.de:
Tobsn:was bricktops sagt ist die wohl beste version mit dem 8400er oder ein 2400g von amd den kannst du noch übertakten.

der 8400 hat 6 kerne mit einem boosttakt von 4 ghz und der 2400g hat 4 kerne auf 8 threads mit einem boosttakt von 3.9 ghz


Dann würde ich aber lieber nen 1600X nehmen für 30€ mehr und den schön übertakten.


da hast auch wieder recht ;)
#8 vor 1 Jahr
aMth Threadersteller 31 Beiträge
Und welches Board wäre dann bei dem 1600X zu empfehlen?

Bei der SSD auf eine Samsung setzen oder kann man die "billigeren" Marken mittlerweiel auch bedenkenlos kaufen?
#9 vor 1 Jahr
aMth Threadersteller 31 Beiträge
Und welches Board wäre dann bei dem 1600X zu empfehlen?

Wie schauts mit dem Arbeitsspeicher aus? 2133/ 2400/ 2666?

Bei der SSD auf eine Samsung setzen oder kann man die "billigeren" Marken mittlerweile auch bedenkenlos kaufen?
#10 vor 1 Jahr
Tobsn 929 Beiträge
Bei dem AMD brauchst du ein B350 Board und bei AMD´s nimmt man immer mindestens 2666er, aber um so schneller um so besser für die AMD´s.

Ich kaufe z.B. immer die billigste SSD die mind. 500 mb/s lesen und schreiben kann. Meine SSD´s leben alle noch und laufen auch noch mit der angegebenen Geschwindigkeit. Als normal Anwender wirst du sie nie kaputt schreiben können.

Beim Ram z.b den hier
#11 vor 1 Jahr
aMth Threadersteller 31 Beiträge
B350, von welchem Hersteller ist egal? Gibt´s ja sowhl von Asus, als auch von MSI etc..
#12 vor 1 Jahr
aMth Threadersteller 31 Beiträge
B350, von welchem Hersteller ist egal? Gibt´s ja sowhl von Asus, als auch von MSI etc..

Edit: Hab jetzt mal j4f nen paar sachen zusammen geklickt und mit nem Board, Dem 1600X, nem größeren CPU Kühler und dem RAM komme ich ohne SSD schon auf über 400€ :-/
#13 vor 1 Jahr
bricktops.de 1837 Beiträge
Ja normal. wenn du übertakten willst, brauchst du eben auch teurere Komponenten. Beim Kühler solltest du auch darauf achten, ob der in dein Gehäuse reinpasst.
#14 vor 1 Jahr
RASV 28 Beiträge
i3 8100 coffee lake (100 Euro)
und das neue B360M motherboard (60/70 Euro)
(nicht zum übertakten)
#15 vor 1 Jahr
8BitArmy 2335 Beiträge
aMth:

Edit: Hab jetzt mal j4f nen paar sachen zusammen geklickt und mit nem Board, Dem 1600X, nem größeren CPU Kühler und dem RAM komme ich ohne SSD schon auf über 400€ :-/


Da CPU´s,Ram und Kühler jetzt nicht gerade die typischen Verschleißteile sind, konntest du auch mal auf EBay schauen. Ein Versuch ist es Wert. :)
#16 vor 1 Jahr
Tobsn 929 Beiträge
Ich komme ohne kühler genau auf 350, aber den brauchst du ja ich denke für den Anfang sollte auch ein 30 Euro Kühler reichen.
#17 vor 1 Jahr
bricktops.de 1837 Beiträge
Naja, ich würde jetzt nicht Patriot SSDs nehmen. Die haben leider wirklich recht hohe Ausfallraten. Was günstiges darf es natürlich schon sein. Beim RAM auf jeden Fall Dual Channel. Da verschenkt man unnötig Performance. Dazu nen Ben Nevis Advanced und ab gehts.
#18 vor 1 Jahr
aMth Threadersteller 31 Beiträge
8BitArmy:
aMth:

Edit: Hab jetzt mal j4f nen paar sachen zusammen geklickt und mit nem Board, Dem 1600X, nem größeren CPU Kühler und dem RAM komme ich ohne SSD schon auf über 400€ :-/


Da CPU´s,Ram und Kühler jetzt nicht gerade die typischen Verschleißteile sind, konntest du auch mal auf EBay schauen. Ein Versuch ist es Wert. :)


Komisch, hatte auch alles bei Mindfactory zusammengesucht ^^''

Naja,die SSD darf dann natürlich gern nochmal 20€ mehr kosten bevor ich dann nach "kurzer" Zeit Stress damit bekomme.

Den CPU würd ich dann auch eher unboxed nehmen und dafür dann tatsächlich einen stärkeren CPU Kühler nehmen (hatte da auch so an 25-30€ gedacht).

Ein neues Case werde ich mir auch zulegen (Hatte an einen Big Tower gedacht) der ist natürlich nicht uin den "350€" enthalten.

Hatte dabei an diesen gedacht.
Hatte mir so 100€ zum Maximalmarke gesetzt. Jetzt nicht unbedingt weil er total "schön" ist oder gefühlt 10000 Lüfter hat. Hat mir einfach im Gesamtpaket zu gesagt. Ein bissi Optik schadet ja nicht und gut gekühlt hält besser :D
#19 vor 1 Jahr
bricktops.de 1837 Beiträge
Unboxed ist sie kaum günstiger und du hast nur zwei Jahre Gewährleistung anstatt drei Jahre Garantie. Beim Gehäuse würde ich dir eher zum Sharkoon BW9000 Glass raten. Da haste nicht nur was fürs Auge, sondern auch was qualitativ hochwertiges.
Du kannst ohne Bedenken ne günstigere SSD nehmen, nur gerade Patriot SSDs sind des öfteren schon ziemlich schnell abgeraucht. Patriot RAM hab ich auch schon sehr häufig verbaut und es gab nie Probleme.
bearbeitet von bricktops.de am 18.05.2018, 17:22
#20 vor 1 Jahr
aMth Threadersteller 31 Beiträge
Oh ja, das Sharkoon Gehäuse sagt mir auch zu :-)

Das wäre dann nun mein Warenkorb.
Ist zwar (mal vom Case abgesehen) einen Taken überm angepeilten Budget, aber damit sollte ich dann vorerst mal wieder Ruhe haben :P

Meinungen? Kann man so bestellen? Oder doch noch was verändern?

Edit: Was ist denn der Unterschied zwischen ATX und mATX?
bearbeitet von aMth am 18.05.2018, 18:07
#21 vor 1 Jahr
Tobsn 929 Beiträge
der warenkorb geht nicht
#22 vor 1 Jahr
aMth Threadersteller 31 Beiträge
Tobsn:der warenkorb geht nicht



bei mir Schon :-/

naja, dann hier ein Screenshot davon ^^
#23 vor 1 Jahr
Tobsn 929 Beiträge
aMth:
Tobsn:der warenkorb geht nicht



bei mir Schon :-/

naja, dann hier ein Screenshot davon ^^


ja weil bei dir sachen drin sind, wenn du drauf klickst und das ist nen warenkorblink dann fragt er dich ob er die teile im warenkorb ersätzen soll
#24 vor 1 Jahr
aMth Threadersteller 31 Beiträge
verstehe ich nicht so ganz, aber auf dem screenshot ist ja zu erkennen was da jeztzt drin wäre ^^''
#25 vor 1 Jahr
bricktops.de 1837 Beiträge
sehr gute Zusammenstellung. Jetzt wäre natürlich noch die Frage, wie alt dein Netzteil ist. Wenn mehr als 5 Jahre, lieber gleich ein Neues.
Vielleicht sieht das mATX Board ein wenig "mager" durch das Fenster aus. Da könnte man lieber ein ATX nehmen. Vor allem, wenn du später einen dickeren Kühler raufpacken willst. Da wirds bei mATX nämlich ziemlich eng.
bearbeitet von bricktops.de am 18.05.2018, 19:19
 
1

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz