ANZEIGE:
Forum » Bastelstube » Kaufberatung » PC - Lautsprecher -- Mikrofon -- Mischpult -- Schwenkarm -- Monitor -- PC-Hardware

PC - Lautsprecher -- Mikrofon -- Mischpult -- Schwenkarm -- Monitor -- PC-Hardware



#1 vor 13 Tagen
Aquagenius Threadersteller 19 Beiträge
Hallo an alle,

ich weiß, langer Titel, allerdings bräuchte ich auch in einigen Punkten euren Rat bzw. eure Tipps.

PC-Lautsprecher/Wandler:

So als erstes mal zu den PC-Lautsprecher, die Überlegung ist darin, das ich mir diese hier zulegen möchte:

PC-Lautsprecher

Dazu noch folgender "Wandler":

Wandler

Würde das von der Konstellation her passen?
Wieso benötigt man da genau dafür einen Umwandler? Also mir wurde es zumindets empfohlen einen dazu zukaufen. Werden die Boxen dann an den Umwandler angeschlossen und der Umwandler wiederum an den PC?!


So nun zum Mikrofon/Mischpult/Schwenkarm:

Mikrofon:
Shure sm7b:

Mikrofon

Mischpult:
Focusrite Scarlett 2i4

Mischpult

Schwenkarm:

Schwenkarm

Für was genau benötigt man ein Mischpult? Kann man da nicht einfach das Mikrofon direkt an den PC anschließen und gut ist? Und was gennau ist ein Microphone Preamp/Processor?

Habe mich hierbei an dem an dem set-up von RduLIVE orientiert:
Twitch Rdu

Gerade das Microfon soll angeblich echt super sein.


Monitor:

Hier ist die Entscheidung eig schon längst gefallen, da ich akuell einen Asus ROG swift PG278QR (mit G-Sync), wird dies wohl dann auch der zweite Monitor werden, damit ich hier zwei gleiche Monitore habe und ich vom Kontrast her keinen Unterschied bemerke.

Hardware:

Prozessor: Intel® Core™ i7-2600K Processor
Motherboard Model: ASUS P8P67 PRO REV 3.1
RAM: 16GB
Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1060
Monitor: ROG PG278QR
Netzteil: Corsair 750W
Festplatten: 1 x SSD 254 GB und 1x 1TB, 1 x 2TB

Was ist denn euerer Meinung nach diese Hardware noch Wert?

Habe mich für folgenden PC entschieden (Preis ca. bei 2700€):

Gehäuse:Corsair - Carbide 275R | Glasfenster
CPU (Prozessor):Intel Core i9-9900K, 8x 3.6GHz, 16MB L3-Cache
Mainboard: MSI MAG Z390M Mortar | Intel Z390
Grafikkarte:NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti 11GB | Palit GamingPro OC
Arbeitsspeicher: 32GB DDR4-2400 | 2x 16GB
SSD:480GB SATA-SSD | mind. 500 MB/s lesen
Festplatte: 2TB Seagate BarraCuda Compute | 7.200 RPM
Netzteil: 850W - Corsair TXM Series | Teilmodular
Soundkarte: HD-Audio Onboard
CPU-Kühler: Scythe Mugen 5 - PCGH-Edition | 2x 120mm PWM-Lüfter

Damit hätte ich wohl einige Jahre ruhe, wenn ich an meinen aktuellen PC denke dieser hält bereits seit ca 6-7 Jahre oder so.

Schlussfolgerung:

Warum will der sich ein Mikro usw. usw. zulegen, ich würde mir da gerne so ein kleines "Home Studio" alias Streamer einrichten, so als kleines Hobby, um auch das ein oder andere mal streamen zu können, ob ich das gerne täglich tun würde? Ja würde ich, dies lasse ich allerdings auf mich zu kommen.

Ich wäre da dankbar wenn mir jemand helfen könnte und die Zeit dazu findet mich hier etwas zu Beraten.

Ansonsten Wünsche ich euch eine schöne Woche und in der aktuellen Situation viel Energie/Gesundheit und Durchaltebermögen :)

Grüße,
Aqua
#2 vor 12 Tagen
Aquagenius Threadersteller 19 Beiträge
Guten Morgen :)

Könnte dies bitte ein Mod in den richtigen Bereich verschieben?

Wäre super nett.

Danke und Grüße,
Aqua
#3 vor 12 Tagen
ReNoyl 108 Beiträge
Moin,

ich kann dir nur etwas zur Aufnahme sagen. Habe mich vor kurzem auch mit dem Thema beschäftigt.

Zum Mikro: Ja, soll das beste sein. Evtl reicht für den Anfang aber auch ein Rode Procaster.
Und nein, man kann die Mikros nicht direkt an den Pc anschließen. 1. Hast du keinen anschluss dafür am PC. 2. Wäre die Eingabe vieeeeeel zu leise. So kommen wir auch schon zum nächsten Thema --> Preamp

Preamp: Das ist ein Vorverstärker von einem Mikro. Hier kann ich das DBX 286s empfehlen. In diesem Video siehst du auch, wofür das gut ist. (z.B. Keine Tastaturgeräusche mehr) Youtube

Wenn du dich für das Shure SM7B entscheidest brauchst du auch noch einen weiteren Vorverstärker, da das Mikro von Haus aus sehr "leise" ist. Sowas: FetHead das kommt zwischen Mikro und das DBX 286s.

Mischpult:
Ich habe das Yamaha AG06, aber das ist dir überlassen. Bei dem AG06 kann man halt noch mehr rum "spielen". Welches du vorgeschlagen hast soll aber auch sehr gut sein für Streams etc.

Das war es dann erstmal von meiner Seite. Wenn du fragen hast, dann einfach fragen. :)

Edit: Also laut Bewertungen scheint der von dir gefundene Mikrofonarm nicht wirklich gut für das SM7B geeignet zu sein. Ich kann dir diesen hier empfehlen: Mikrofonarm

Grüße,
ReNoyl
bearbeitet von ReNoyl am 25.03.2020, 08:28
#4 vor 12 Tagen
Jeanboy 200 Beiträge
Zum PC Lautsprecher:

Den Wandler brauchst du für die Lautsprecher nicht, da liegt eine USB Soundkarte bei. Vielleicht wurde dir das in Verbindung mit Kopfhörern empfohlen?

Du solltest dir auch die Frage stellen, ob du wirklich 5.1 brauchst, (sinnvoll) aufstellen kannst und nutzen wirst. Über Teufel und (bessere) Alternative will ich jetzt gar nicht anfangen...


Monitor:

Finde ich persönlich schwachsinnig, nochmal so viel Geld für diesen (überteuerten) Monitor auszugeben. Mag aber auch vom Anwendungsbereich abhängig sein und wie sehr einem unterschiedliche Kontraste etc. stören.

Mich persönlich stört es kaum und würde deshalb einen normalen WQHD 60Hz Monitor kaufen, ggf. mit IPS-Panel. Das hätte sogar eine bessere Farbdarstellung. Beide Alternativen bietet ASUS an, sodass du designtechnisch passende Modelle zum Gaming Monitor kaufen kannst.

Alternativ wäre ein 24 Zoll 240Hz bzw. 27 Zoll WQHD 240Hz Monitor eine Überlegung wert, wenn dein Fokus auf CS liegt.


Hardware:

CPU: Hast du dich mit den neuen AMD Ryzen Prozessoren bereits beschäfigt?

Mainboard: Kein m-ATX Board bitte. Such dir lieber eins mit normalen ATX Formfaktor

Arbeitsspeicher: Mindestens 3200er RAM kaufen

Netzteil: Lieber kleiner und dafür hochwertiger. 600 Watt reichen locker.

Und noch allgemein: Ich hoffe, dass du deine Fragen auch in anderen Foren stellst (z.B. PCGH, Hardwareluxx, Computerbase). 99Damage ist nicht die beste Adresse, um über so viel Geld zu diskutieren.
#5 vor 12 Tagen
speedk3ks 8 Beiträge
Hardware:

Ich würde ich dir ein AMD Ryzen System empfehlen, wie vom Vorredner erwähnt.
Der AMD 3950X ist in Multicore Anwendungen deutlich besser und im Gaming Bereich nur LEICHT hinter dem I9 (und das nichtmal überall).
Zudem unterstützt der AMD Prozessor PCIe Gen 4.
Und dann kommt auch noch ende des Jahres die AMD Ryzen 4000er Reihe die auch noch auf den AM4 Sockel basiert und dir somit in Zukunft noch eine Upgrade Möglichkeit beschert.

Gruß
bearbeitet von speedk3ks am 25.03.2020, 17:47
#6 vor 12 Tagen
Aquagenius Threadersteller 19 Beiträge
Guten Abend =)

Vielen Dank für eure Antworten!

@ReNoyl, danke für die Info bezüglich des Preamp, werde ich berücksichtigen =) Das Youtube video dazu, schaue ich mir mal :)

Mischpult werde ich dann wohl spontan entscheiden, weenn ich da etwas günstiger gehen kann, passt das ja :)

Das Mischpult wird dann allerdings mit meinem PC verbunden oder?

@Jeanboy, puuh gute Frage, aktuell besitze ich ein Headset von Steelserie das Arctis Pro Wireless.

Bezüglich des Monitors hast du recht, hatte allerdings schon 2-3 von Freunden geteset und konnte jedes mal durchdrehen wenn es sich auch nur "minimal" unterschieden hat in den Farb bzw. in der Farbstärke.

Okay dann müsste ich beim Arbeitsspeicher noch etwas aufrüsten.

Mainbord: Eines von Asus dann z.b. dieses hier: ASUS ROG Strix Z390-F Gaming | Intel Z390

In einem anderen Forum habe ich es bereits gepostet, allerdings bekam ich da bisher noch keine Antwort dazu.

@speedk3ks/Jeanboy, ich habe mich noch nicht mit den AMD Ryzen Prozessoren beschäftigt, da ich eig nur Intel kenne, daher sagt mir z.B. Am4 Sockel oder die AMD Ryzen 4000er serie nichts.

Danke euch an dieser Stelle schonmals!

Grüße,
Aqua
#7 vor 12 Tagen
Jeanboy 200 Beiträge
Zu den AMD Prozessoren:

Der Ryzen 9 3900X ist in Spielen durchschnittlich genauso schnell wie ein 9900K, aber 100€ günstiger.

Der Ryzen 7 3800X ist 200€ günstiger und nur 5% langsamer.

Da Counter Strike nicht wirklich mehrkernoptimiert ist, hat der Intel noch einen etwas größeren Vorsprung. Falls du also nur CS spielst, kann man irgendwo eine Intel CPU vertreten. In allen anderen Fällen wäre es rausgeschmissenes Geld und man sollte einen AMD Ryzen nehmen.
#8 vor 11 Tagen
ReNoyl 108 Beiträge
@Aqua Ja, wird an den PC angeschlossen. Sieht so aus: Mikro -> Preamp -> Mischpult -> PC
#9 vor 11 Tagen
Aquagenius Threadersteller 19 Beiträge
Danke @Jeanyboy,

Counter Strike wird dann wohl im Vergleich zu Starcraft 2 sehr selten gespielt. Was mich da allerdings sehr aufregt (dazu müsste man die Fungames von Starcraft 2 kennen) sind die Funmaps wie Desert Strike oder Squadron TD, wenn dort ab einem bestimmten Zeitpunkt im Spiel zu viele Einheiten auf dem Spielfeld sind fängt es unfassbar an zu rukkeln bzw. teilweise hat man da echt ein Standbild. Mir wurde mal gesagt dies läge an der "Engine" oder sowas, da würde wohl auch ein 30.000€ PC nicht weiterhelfen, was mich echt ärgert. Ansonsten möchte ich mit dem PC einfach für die nächsten 5-6 Jahre oder so gerüstet sein..

EDIT: Danke @ ReNoyl, nun weiß ich auch genau das ich sozusagen diese vier Komponenten benötige. Braucht man hierfür dann auch noch eine bestimmte Software?
bearbeitet von Aquagenius am 26.03.2020, 09:16
#10 vor 11 Tagen
nebulein 1746 Beiträge
Starcraft 2 skaliert meine ich auch nur auf maximal 4 Kernen, also da bringt dir ein 12 Kerner nicht unbedingt viel mehr als der 8 Kerner. Ich finde den PC schlecht zusammen gestellt ehrlich gesagt.

1. Asus bei Mainboards ist schon lange keine top Empfehlung mehr, das war mal so. Inzwischen kriegt man bei unzähligen Anbietern ordentliche Boards für weniger. Speziell im AMD Bereich ist Asus nur bedingt zu empfehlen. Hab gerade bei einem Kumpel mit erlebt wie er 2 defekte x570 Platinen bekam und erst die dritte lief und er ist damit kein Einzelfall, hab bei cb schon diverse Fälle so erlebt und das kannte man vorher bei Asus einfach nicht.

2. Was hier ja bereits gesagt wurde... ich würde ehrlich gesagt zum Ryzen 7 3700x tendieren, denn der 3800x ist kaum schneller aber auch deutlich teurer.

3. Besseren Ram nehmen, wenigstens mal 3200er, schau hier auf die Mainboardkompatibilität wenn du auf AMD setzen möchtest.

4. Beim Netzteil lieber ein hochwertiges 550-600W Netzteil verbauen

5. Bei dem Preis minimum mal eine 1TB SSD da rein pflanzen. Mit 500gb kommst du bei einigen Games nicht sonderlich weit. Schau das es eine M2 SSD ist.

6. Die Grafikkarte ist zwar gut, aber eine 2080ti ist auch so ziemlich das teuerste was man sich überhaupt in den Rechner pflanzen kann und gerade die beiden genannten Titel sind eher CPU als GPU lastig, sprich eine 2080ti ist eigentlich völlig over the top. Eine 2070s tuts da auch mehr als ausreichend. Speziell bei der Grafikkarte wirst du sowieso selten 5-6 Jahre auskommen. Selbst deine 1060 würde da noch fast ausreichen.

Nicht böse gemeint aber der Thread von der liest sich so, als hätte man sich einfach mal ohne Sinn überall die teuersten Komponenten zusammen geklickt und auf der anderen Seite aber versucht zu sparen, siehe Arbeitsspeicher, kleine SSD usw. Ich frag mich auch wenn ich jetzt kein Streamer bin, ob das Setup nicht völlig over the top ist um Streaming mal auszuprobieren. Was ist wenn du merkst, dass Streaming nicht dein Ding ist oder vielleicht die erhoffte Fanbase bzw. Erfolg ausbleibt und du dann Hardware für fast 5000 € da stehen hast?

Wenn du regelmäßig streamst, ist das ein tolles Setup und sicher notwendig, aber für den Einstieg würde es bei allem auch eine Nummer kleiner tun. Bei den Boxen z.b. ist Teufel zwar ok, aber man zahlt da halt auch viel die Marke, ich hab inzwischen mit Edifier deutlich bessere Erfahrungen sammeln können.
#11 vor 11 Tagen
Aquagenius Threadersteller 19 Beiträge
@nebulein,

alles gut :)ehrliche Meinungen werden selbst verständlich bevorzugt.

Ich habe den PC auf der Online Plattform Mifcom entdeckt und den Arbeitsspeicher und das netzteil selbst angespasst, dass es nun besser ist der Arbeitsspeicher mit 3200 auszuwählen anstatt mit 2400, wusste ich nicht, ist ja allerdings eine Kleinigkeit die man ohne weiteres anpassen kann. Genauso mit dem Netzteil, da wäre es natürlich auch kein Problem auf ein Netzteil zu gehen das 550-600W hat und dafür etwas hochwertiger verarbeitet wurde, wenn ich wüsste welche, dann würde ich das sofort tun.

Bezüglich Mainboards, da habe ich so fast wie bei allem anderen echt keine Ahnung. Für was man da eher hochwertigere nehmen soll oder nicht.

Hatte es bei meinem aktuellen Computer so das auf der SSD Festplatte nur Windwos drauf ist und der rest ist auf einer normalen Festplatte.

Ist richtig, zur nötigen fanbase ist dies natürlich ein langer Weg, allerdings würde ich nicht sagen das die 5000€ dann z.b. nur rum stehen, das Equipment rund um den PC kann man ggf. immer noch zu Geld wieder machen und den rechner bräuchte ja sowieso. Meine Intention bezüglich des rechners ist das mir das Gerät für Jahre hinweg ausreicht. Daher war auch die "Wahl" auf die Grafikkarte 2080ti gefallen.

Ich bin da froh um jeden Anreiz/Tipp/Rat und wie auch immer :)

Grüße,
Aqua
#12 vor 11 Tagen
nebulein 1746 Beiträge
Wie gesagt aus der Erfahrung raus lohnt es sich meistens Preis/Leistungsbewusst zu kaufen. Denn speziell bei PC Hardware ist es nicht selten so, dass zwischen dem Preis/Leistungssieger und dem teuren nur 10% liegen. Kannst du dir denke ich denken 10% Leistungsunterschied sind halt bei 30fps 3fps.

Was ich damit sagen will, es lohnt sich einfach meistens ab einer gewissen Grenze bei PC Hardware nicht mehr. Bei der Grafikkarte kann man sich vielleicht noch streiten, so eine 2080ti ist halt schon auch nochmals schneller. Nur die Karte kostet eben 1100 €. Dafür kannst du dir z.B. die 2070s holen und 2-3 Generationen später wieder deren äquivalent und bist wahrscheinlich immernoch billiger gefahren.

In csgo z.b. liegen zwischen den beiden Karten in Full HD 3% bei 500 € vs. 1100 €:

www.computerbase.de/202...igergrafikkarten__igpus

Je nach Spiel sind es auch ca. 30 % aber eben keine 100% was sie bei dem Preis aber eigentlich sein müsste. Dann lieber in 3 Jahren eine neue GPU kaufen, denn der GPU Markt wird sich jetzt erst mit den neuen Konsolen aufs nächste Level heben, allein schon weil die jetzt Raytracing etc. können. Soll es denn ein Fertig PC sein oder Eigenbau? Es gibt auch immer wieder mal gute Angebote bei Dubaro etc. vergleichen lohnt sich da wirklich.

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz