ANZEIGE:

Profi Cheater?

3
...


#53 vor 4 Jahren
aufd1 985 Beiträge
Für mich hört sich das nach Spekulationen und Wichtigtuerei an.
Ich bezweifle nicht dass es Cheater in den obersten Klassen der Szene gibt aber ob diese Namen jetzt unter besonderem Verdacht stehen sollten nur weil smn anscheinend noch mal irgendwie nachtreten wollte?!
#54 vor 4 Jahren
nebulein 1652 Beiträge
Find ich auch komisch jeder "kennt" angeblich einen cheatenden Profi aber Namen nennt keiner. Entweder sage ich dann wer das is oder halte die Klappe, aber mache nicht so Semiwichtigtuerpostings.
#55 vor 4 Jahren
mT 586 Beiträge
Ich habe die Namen schon hinterfragt, also woher die diese haben wollen, aber es gab keine stichhaltige Antwort darauf. Keine Ahnung, angeblich smn, angeblich smn's Freund... Das einzige, was ich von smn gelesen habe, war die Geschichte mit "Es ist möglich auf LAN zu cheaten" + "Es cheaten auch andere Profis".

Woher ich soviel weiß? Eigenrecherche, 2 Jahre im AC-Team gewesen und ja, ich hatte mal Kontakt zu einigen Cheatern, die an der Quelle saßen.
Richtig viel technisch ins Detail gehen kann ich später nicht, dafür reicht mein direktes Know-How nicht aus, weil man sich da reinfriemeln muss, aber es geht mehr darum, was alles passiert is, was möglich ist und wie es aktuell zu sein scheint. Wie gesagt, mich wundert, dass jetzt erst der große Schock kommt.
bearbeitet von mT am 19.11.2014, 20:27
#56 vor 4 Jahren
marc_ 1165 Beiträge
die sache mit dem workshop und der steamcloud ist mir neu, der rest ist doch wohl ein alter hut. es geht um so nen haufen kohle, wer benutzt denn da ernsthaft einen hack mit menü und bunten farben - das sind billig verkaufte massenhacks die alle nach einigen monaten wieder detected sind, oder halt gleich kostenlose hacks. damit rennen kids aufm publicserver rum und weinen dann, wenn der vacban nach 2 wochen kommt.

ist doch klar, dass sich solche hacks auch mit festen einstellungen als kleine unscheinbare datei verpacken lassen. im grunde sind hacks jeglicher art von ihrer methodik her sehr verwandt mit allen arten von viren und malware. mit einem unterschied: der user will sich nicht dagegen schützen, sondern sie auch noch verstecken. und da der nutzer an seinem eigenen pc in der regel die möglichkeit hat, im kernelmodus code auszuführen, ist es gleich noch um einiges schwieriger, überhaupt irgendwas zu detecten.

was kann man dagegen tun? den vorschlag habe ich schonmal gebracht und werde ihn wieder bringen. da es so allmählich dämmert, dass das ausmaß wohl doch wesentlich größer als erwartet ist und es um immer mehr geld geht, steht der nötige aufwand nicht mehr so immens da:
es muss ein betriebssystem entwickelt werden, in dem das AC fest integriert ist. außerdem sollte das OS einen protected modus besitzen, in dem der user absolut keinerlei berechtigungen hat. die server sollten entsprechend konfigurierbar sein, sodass bei großen qualifiern oder ähnliches der protected modus einfach verpflichtend zu benutzen ist. für den verlauf des turniers kann man dann halt außer dem spiel und eventuell einem voice programm nichts am pc tun.
wer meint, unter ms windows jemals sicherheit gegen hacks zu bekommen, der irrt sich gewaltig. einfache injection und manipulationsmethoden sind in 2 minuten bei google zu finden. außerdem gibt es genügend literatur und sonstiges. und dann gibts da noch die szeneforen, wo sich über solche dinge auch munter ausgetauscht wird. speziell windows öffnet einem tür und tor, wenn es darum geht, fremde prozesse anzuzapfen. ich glaube auch nicht, dass linux das allheilmittel ist, denn auch da kann sich der user root rechte vershcaffen. zwar werden einem zunächst mal steine in den weg gelegt, aber bei genügend nachfrage wird sich da ein schlaues kerlchen schnell seine brötchen verdienen. es ist allerdings denkbar, einen linux abklatsch zu bauen, der um og protected mode erweitert wird.
für die DHW fände ich es interessant, wenn valve die rechner einfach mit ihrem steamOS ausstattet, so völig ohne ankündigung. das spiel läuft dort genau so, sollte also kein zu großes problem sein. bei anpassen einiger einstellungen wie z.B. sensitivity kann ein kompetenter admin die spieler ja unterstützen.
würde auf jeden fall hart feiern, wenn es auf einmal 80% weniger 360 noscopes von jw hageln würde (ja, ihn finde ich besonders komisch. sucht sich regelmäßig close distance fights mit der awp und scheint jedes mal wenns wirklich drauf ankommt erfolgreich zu sein mit noscope und cz oncelicks...)


bevor die frage kommt: ich kenne mich nicht im detail mit den kursierenden cheats aus, interessiere mich aber sehr für das gebiet it sicherheit und habe schon literatur und einschlägige foren zu solchen themen durchforstet. macht mich das zum cheater? nöp, aber ausgehend von meinen gesammelten erkenntnissen kann ich obige schlussfolgerung nur bekräftigen.
#57 vor 4 Jahren
mirfaelltnixein 0 Beiträge
maarc_;83081:die sache mit dem workshop und der steamcloud ist mir neu, der rest ist doch wohl ein alter hut. es geht um so nen haufen kohle, wer benutzt denn da ernsthaft einen hack mit menü und bunten farben - das sind billig verkaufte massenhacks die alle nach einigen monaten wieder detected sind, oder halt gleich kostenlose hacks. damit rennen kids aufm publicserver rum und weinen dann, wenn der vacban nach 2 wochen kommt.

ist doch klar, dass sich solche hacks auch mit festen einstellungen als kleine unscheinbare datei verpacken lassen. im grunde sind hacks jeglicher art von ihrer methodik her sehr verwandt mit allen arten von viren und malware. mit einem unterschied: der user will sich nicht dagegen schützen, sondern sie auch noch verstecken. und da der nutzer an seinem eigenen pc in der regel die möglichkeit hat, im kernelmodus code auszuführen, ist es gleich noch um einiges schwieriger, überhaupt irgendwas zu detecten.

was kann man dagegen tun? den vorschlag habe ich schonmal gebracht und werde ihn wieder bringen. da es so allmählich dämmert, dass das ausmaß wohl doch wesentlich größer als erwartet ist und es um immer mehr geld geht, steht der nötige aufwand nicht mehr so immens da:
es muss ein betriebssystem entwickelt werden, in dem das AC fest integriert ist. außerdem sollte das OS einen protected modus besitzen, in dem der user absolut keinerlei berechtigungen hat. die server sollten entsprechend konfigurierbar sein, sodass bei großen qualifiern oder ähnliches der protected modus einfach verpflichtend zu benutzen ist. für den verlauf des turniers kann man dann halt außer dem spiel und eventuell einem voice programm nichts am pc tun.
wer meint, unter ms windows jemals sicherheit gegen hacks zu bekommen, der irrt sich gewaltig. einfache injection und manipulationsmethoden sind in 2 minuten bei google zu finden. außerdem gibt es genügend literatur und sonstiges. und dann gibts da noch die szeneforen, wo sich über solche dinge auch munter ausgetauscht wird. speziell windows öffnet einem tür und tor, wenn es darum geht, fremde prozesse anzuzapfen. ich glaube auch nicht, dass linux das allheilmittel ist, denn auch da kann sich der user root rechte vershcaffen. zwar werden einem zunächst mal steine in den weg gelegt, aber bei genügend nachfrage wird sich da ein schlaues kerlchen schnell seine brötchen verdienen. es ist allerdings denkbar, einen linux abklatsch zu bauen, der um og protected mode erweitert wird.
für die DHW fände ich es interessant, wenn valve die rechner einfach mit ihrem steamOS ausstattet, so völig ohne ankündigung. das spiel läuft dort genau so, sollte also kein zu großes problem sein. bei anpassen einiger einstellungen wie z.B. sensitivity kann ein kompetenter admin die spieler ja unterstützen.
würde auf jeden fall hart feiern, wenn es auf einmal 80% weniger 360 noscopes von jw hageln würde (ja, ihn finde ich besonders komisch. sucht sich regelmäßig close distance fights mit der awp und scheint jedes mal wenns wirklich drauf ankommt erfolgreich zu sein mit noscope und cz oncelicks...)


bevor die frage kommt: ich kenne mich nicht im detail mit den kursierenden cheats aus, interessiere mich aber sehr für das gebiet it sicherheit und habe schon literatur und einschlägige foren zu solchen themen durchforstet. macht mich das zum cheater? nöp, aber ausgehend von meinen gesammelten erkenntnissen kann ich obige schlussfolgerung nur bekräftigen.


dazu fällt mir eig. nur eins ein ...
https://www.youtube.com/watch?v=5GgflscOmW8
#58 vor 4 Jahren
mirfaelltnixein 0 Beiträge
Klingeldrahtjoe;83053:Dich wundert das noch? Anscheinend wissen gefühlt alle Profis wer da cheatet , woher man es kriegt und so weiter.. vielleicht muss man wohl wenn man "Profi" werden will sich damit beschäftigen.
Zum Glück packt aber niemand so wirklich aus und zum Glück wird Valve nichts dagegen tun damit es auf ewig so weiter geht.
Ad absurdum das inzwischen Leute mit Ihrem Wissen über die Personen usw. prahlen.


aha seit wann ist mt wieder ein "profi" ? ....
( nicht falsch verstehen...
ich hab nichts gegen mt, finde seine youtube clips gut :D :D )
#59 vor 4 Jahren
patayaH 0 Beiträge
@mirfaelltnixein: sack... den wollte ich grade hier reinschreiben nachdem der link unter meinen lesezeichen vergammelt xd


mT: "Wie gesagt, mich wundert, dass jetzt erst der große Schock kommt. "

das ist alles was es hier noch brauchbares zu lesen gibt.
#60 vor 4 Jahren
dontrax 776 Beiträge
Zu den genannten Spielern... werde mir in Zukunft mal einige Demos von diesen Spielern anschauen und sie mit anderen vergleichen... habe mir eben bisschen was von Kio angeschaut und muss sagen, dass es da schon ein paar Szenen gab... (gerade 1 vs. 3 oder ähnliches), wo er einige Spots einfach nicht gecheckt hat... und da war auch komischerweise nie jemand... wenn da aber beim nächsten Retake doch jemand war, hat er sie gecheckt.... aber alleine die Tatsache, dass er 1 vs. 4 Retakes versucht... da muss man ja schon einiges an Selbstvertrauen haben... verlässt sich da jemand auf seinen ESP? :D
#61 vor 4 Jahren
Madmacher 0 Beiträge
Dontraxx;83095:Zu den genannten Spielern... werde mir in Zukunft mal einige Demos von diesen Spielern anschauen und sie mit anderen vergleichen... habe mir eben bisschen was von Kio angeschaut und muss sagen, dass es da schon ein paar Szenen gab... (gerade 1 vs. 3 oder ähnliches), wo er einige Spots einfach nicht gecheckt hat... und da war auch komischerweise nie jemand... wenn da aber beim nächsten Retake doch jemand war, hat er sie gecheckt.... aber alleine die Tatsache, dass er 1 vs. 4 Retakes versucht... da muss man ja schon einiges an Selbstvertrauen haben... verlässt sich da jemand auf seinen ESP? :D


Wenn nicht mal die Teamkameraden gesehen haben das jemand cheated ... bezweifel ich das du was finden wirst was nicht schon 200x auf youtube ist ...
#62 vor 4 Jahren
dontrax 776 Beiträge
Madmacher;83099:Wenn nicht mal die Teamkameraden gesehen haben das jemand cheated ... bezweifel ich das du was finden wirst was nicht schon 200x auf youtube ist ...


Probieren geht ja bekanntlich über studieren... ;)
#63 vor 4 Jahren
sn0w- 0 Beiträge
Keiner der Namen die da im Raum stehen kamen von smn.
#64 vor 4 Jahren
Fuffie 11 Beiträge
Ich würde es ja schon spannend finden, wenn da ein waschechter Insider mit wasserdichten Beweisen auspackt und die Bombe platzen lässt. Die competitive scene von CS:GO wäre dann zwar instant tot, aber wenn ich schon teilweise dafür sorge, dass durch Cases und Sticker die Jungs richtig absahnen, dann will ich auch die Gewissheit haben, dass sie es auf ehrliche Art und Weise verdient haben und nicht mit einer 40kb .exe oder ähnlichem Scheiss.
#65 vor 4 Jahren
Madmacher 0 Beiträge
Fuffie;83109:Ich würde es ja schon spannend finden, wenn da ein waschechter Insider mit wasserdichten Beweisen auspackt und die Bombe platzen lässt. Die competitive scene von CS:GO wäre dann zwar instant tot, aber wenn ich schon teilweise dafür sorge, dass durch Cases und Sticker die Jungs richtig absahnen, dann will ich auch die Gewissheit haben, dass sie es auf ehrliche Art und Weise verdient haben und nicht mit einer 40kb .exe oder ähnlichem Scheiss.


Jeder würde es begrüssen ... Allerdings geht es da um geld - das schliesst schonmal Clans/Valve und Coder zum Auspacken aus...
Der einzige der was sagen könnte ist smn allerdings bezweifel ich das er was weiss...
#66 vor 4 Jahren
kuecki 63 Beiträge


Das geschmatze nervt aber mega
#67 vor 4 Jahren
mT 586 Beiträge
So, wie gesagt, langer Post. Geht hier nicht groß um spektakuläre Infos, aber vielleicht das eine oder andere Interessante für jemanden bei.

Zuerst mal zu dem Thema "krasse Features bei Hacks". Ich kenne mich mittlerweile nicht mehr so bei dem ganz neuen Stuff aus, kriege nur vieles vom Hörensagen mit. Allerdings diese Funktion, die da auf HLTV beschrieben wurde, konnte schon Hack von 2009-2010 und nannte sich schlichtweg "vent.exe" und hatte das Icon von Ventrilo. Er wurde als Lanhack angepriesen und war im Endeffekt eine kleine Aimhilfe, die so programmiert war, dass sie sich anfühlte, wie Auto-Aim bei CoD oder anderen Consolero-Casual-Games. Man hat die exe gestartet, dann CS:S und konnte mit einigen kleinen Tastendrücken auf NumPad + Zahlen den Hack InGame aktivieren, FOV verändern oder Sonstiges (z.B. Random-Spreading), ohne Menu. Im Prinzip hat man knapp am Model vorbeigeschossen und das Programm hat das Ganze leicht und sanft auskorrigiert. Man selbst hat nichts gesehen und auch im Spec hatte man kaum etwas davon mitgekriegt. Gerüchten zufolge, hat GuardiaN den Hack auf einer LAN genutzt, aber das ist so ein Hörensagen, dass man das ruhig als schlechtes Gerücht abstempeln kann.

Zu der Zeit als ich AC-Admin war, gab es eine Menge kontroverse Dinge. Eine davon war ein Hacktest, den ich damals angefragt habe mit dem Team und es ging um einen Uniblocker vom bekannten, "polnischen" Coder. Es war eine geleakte Version, sprich: Sie war nicht gekauft, sondern kursierte so rum. Ich hatte die Erlaubnis den Aequitas-Blocker 1 Stunde lang auf einem Publicserver zu testen und die Aequitas-Datei in einem speziellen Match zu uploaden, sodass daraus weitere Erkenntnisse geschlossen werden konnten. Resultat war, dass der Coder eine Art "Anti-Leak" eingebaut hat und den Hack nach Hause telefonieren lassen hat, um an die ESL ID, Match ID und den Username zu kommen, sodass er sie auf einer Liste veröffentlicht hat. Natürlich stand ich da auch drauf.(http://www.4players.de/cs.php/dispbericht/-/5849/2.html). Gab viel Trara darüber und alle auf der Liste - außer mir - wurden gesperrt.
Wenn man AC-Admin ist, bekommt man viele Anfragen von gesperrten Cheatern bezüglich Reha. Ob man da was "regeln" könnte und so. Sagt man dann einfach "Na klar!" und fordert im Gegenzug Infos, verpetzen die Leute sich relativ schnell gegenseitig oder Rücken einige Privates raus (Haben heute nicht mehr den Stellenwert von richtigen "Privates"). MAn erfährt, wie was funktioniert, kriegt gesagt, worauf man achten solle und so weiter. Wir haben natürlich nichts an den Rehasachen gedreht und dann natürlich viel Hate geerntet, weil man im Endeffekt die Leute verarscht hat, aber es hat dem damaligen Team massiv geholfen. Könnt mir gerne Fragen zu der Zeit im AC-Team stellen.

Zur der Sache, ob Profis cheaten... Naja, die Frage könnt ihr euch selbst beantworten. Schon zu BuBu und TAMM Zeiten haben die Leute "etwas nachgeholfen" und Dinge wie "CS Professionals" benutzt. CS Professionals war im Endeffekt einfach nur eine Skinveränderung von den Models, sodass Pfeile über ihren Köpfen waren. Saß dann einer hinter der Kiste, wusste man das direkt. Das wurde mir von einem Spieler von BuBu damals erzählt (Vllt. kennen den einige: Scorplein).
Zu (pre-)CPL Zeiten haben die Leute Tools wie HLGuard umgangen, um z.B. ex_interp einstellen zu können, damit sie mit AWP einfach nur hinter das Model schießen brauchen. Und das war ursprünglich ein LAN-Tool, richtige Hacks für LANs gab es damals nicht.

Als VeryGames in CS:S eine Wand war, gab es Zeiten, in denen cl_interpolate 1 + cl_lagcompensation 1 im Internet geforced wurde und auf LAN cl_interpolate 0 + cl_lagcompensation 0 gespielt werden solle. Interpolation ist dafür zuständig, dass Models flüssiger erscheinen, weil man ja nur in einem gewissen Takt die Positionsdaten pro Sekunde (= Tickrate) bekommt und man die Bewegungen dazwischen berechnen musste. Diese Berechnungen haben Zeit gebraucht und man sah die Models einige Millisekunden (spürbar!) später ums Eck kommen, als wenn man mit cl_interpolate 0 gespielt hat. Spielen 2 Teams die gleichen Werte, gibt es natürlich gleiche Bedingungen und zBlock hat für den Force gesorgt. Allerdings hat RegnaM relativ früh entdeckt, dass man zBlock auch auf dem Client-PC installieren konnte, cl_interpolate 0 geforced hat (während man auf einen selbsterstellten LAN-Server gegangen ist) und man einfach auf einen Internetserver für ein Officialmatch gejoined ist, der Wert dann aber nicht mehr verstellt wurde. So konnte man cl_interpolate 0 spielen, während die Gegner gezwungen waren, mit "1" zu daddeln und die 0-User sahen Models eher, wenn diese rumgezogen sind um Ecken, als umgekehrt. VeryGames hat dies anfangs genutzt.

Dann erinnern sich einige mit Sicherheit noch an chr1s und eRWIN, die sich in die EPS hacken wollten, aber relativ zeitnahe gesperrt wurden. eRWIN hatte dann ein Interview über die Geschichten mit seinem Hack ggbn. (Valkyrie), welches man auf YouTube findet (https://www.youtube.com/watch?v=mpq6WAVSsgk). Er erklärt auch, wie dieser Hack funktioniert hat.

ALTERNATE CS:S hat auf irgendeiner LAN einen Flashbug benutzt, wodurch sie disqualifiziert wurden. Das war angeblich ein unwissentliches Versehen. Im Endeffekt konnte man einen Befehl eingeben (gl_clear 0) und wenn man aus dem Spiel raus- und wieder reingetabbt ist, war man deutlich weniger Blind. Dies wurde auch in der EPS von einigen Teams genutzt, es gab da massenweise Vorwürfe und Videos, die gepostet wurden mit Vergleichen von Demos mit und ohne Flashbug.

Zwischen 2008-2010 wurden in der EPS gerne mal soundscripte genutzt, um Steps lauter zu machen und zwischen 2010-2013 wurden .GCF Dateien manipuliert, um das Spiel für seinen Vorteil zu verändern.
soundscripte waren kleine TXT-Dateien, die Daten zu Sounds beeinhaltet haben und wurden anfangs nicht abgefragt. Man hat es in erster Linie benutzt, um die Umgebungsgeräusche auszustellen (in 1.6 - "stopsound"), später wurde aber bekannt, dass man auch einfach die Stepsounds lauter machen konnte.
.GCF-Dateien waren die Spieldaten im Kompressionsformat. Veränderungen daran wurden mit sv_pure 1 geblockt. ABER (!) sv_pure hat NUR Dateigrößen verglichen und abgefragt. Man konnte einfach einige Werte verändern, musste aber die Stellenzahl dieser Werte beachten und schon kann man sich Vorteile erschummeln. Wenn eine Deagle z.B. 60 Damage gemacht hat, konnte man die Zahl einfach auf 99 stellen mittels eines HEX-Editors und schon kam man damit durch und hatte eine OP-Deagle. Oder einfach das Recoil etwas verringern etc. pp.. Wer sich also zu CS:S Zeiten gefragt hat, warum ein AWP-Headshot von dem Gegner mehr als 600 Damage gemacht hat, jetzt wisst ihr es. Auch das wurde in der oberen Ebene gerne mal genutzt.
Was mich daran schockiert hatte war, dass ich in ein gutes EPS Team als Neuling kam und sich rumgesprochen hatte, dass ich mich mit der Materie zu der Zeit gut auskannte und ich gefragt wurde, was ich wüsste, was man da tweaken oder verbessern kann. Nicht nur der typische PC-Quatsch auch wirklich in Bezug auf Cheaten. Ein Zitat, was mir bis heute im Kopf geblieben ist: "Wenn ich zu 100% wüsste, dass ich nicht erwischt werde, dann würde ich natürlich cheaten! Macht ja dann eh jeder!". Kann man jetzt für sich selbst entscheiden, wie man das sieht.

WCG 2009 in Brasilien gab es einen Cheater mit Wallhack auf LAN, namentlich "aspx".
Video 1 von seinem Cheating: https://www.youtube.com/watch?v=XTmzQoqGxXo
Video 2, als die Admins ihn konfrontiert hatten und er mittendrin aus dem Raum stürmt: https://www.youtube.com/watch?v=76hji9gdvOE

Auf iFNGs waren irgendwann ca. 2010 die externen USB-Soundkarten ein Thema, weil man darauf einfach im Speicher Cheatcode einschleusen konnte, der mit Anschluss an den USB-Port geladen wurde. Das war der Grund für das Verbot. Es standen einige Leute unter Verdacht, die diese Dinger benutzt haben, aber es kam nie ein Wort raus, wer da was gemacht hat.

Ein Spieler vom damaligen mTw Team hat gegen uns im PCW gecheatet und ich hab dazu Videos auf Gamingjunkies hochgeladen, die nun auf YouTube zu finden sind. Der Spieler wurde gekickt und Gründe waren a) Leistungsdruck und b) der Verdacht, dass einer von uns cheatet und er mit WH sehen wollte, ob da was dran ist.

Aktuell jetzt in CS:GO ist es so, dass nun die Sache rausgekommen ist, dass man mittels Maps Befehle verändern kann, die eigentlich nicht zugänglich sind. Es gibt beispielweise surfmaps, die FULLBRIGHT aktivieren (Alle Texturen sind gleichhell, es gibt keine dunkle Stellen mehr) und man brauchte nur die Map kurz anspielen, disconnecten und auf einen normalen Server gehen, um PCW oder sonstiges zu spielen: Die Wände waren immernoch alle Hell. Und es ist auch mit anderen, schlimmeren Befehlen möglich. Es wird aktuell geprüft, ob Custommaps in der Lage sind, Code einzuschleusen, weil dies ein Angriffsvektor für Hackcoder wäre. Hat smn ja schon prima angedeutet. Steamcloud oder Workshops nutzen, indem man Hacks einfach als Plain-TXT speichert und als "autoexec.cfg" angibt, in die Steamcloud/Workshop hochladen, auf einer LAN einfach automatisch downloaden und direkt wieder in eine .exe umbenennen. Fertig.

Wer aktuell in CS:GO cheatet und wer davon Profi ist oder nicht, keine Ahnung, man kann nur spekulieren, aber meine pers. Meinung ist, dass das Spiel dermaßen vercheatet ist, dass es mich 0 wundert bei der Auswahl an Möglichkeiten, dass bekannte Teams den einen oder anderen unsauberen Spieler dabei haben. Selbst auf LAN. Zu meiner Zeit haben Admins kaum viel Ahnung von der Materie gehabt (kann man ihnen nicht verübeln) und haben sich wenig um die Sicherheitsbestimmungen im LAN gekümmert (Das schon eher). Es war uns verboten eigene CFGs zu usen, aber es konnte mit kleiner Gegenkontrolle trotzdem gemacht werden. Wäre ein leichtes gewesen da mehr einzuschleusen.
Auf der Summit 2012 wurde ich als Spieler (!) sogar gebeten einen Configcheck zu machen, weil da Spieler des Cheatens bezichtigt wurden.

Fakt ist, wenn jetzt die breite Masse ENDLICH mal Alarm schlägt und merkt, wie krass das eigentlich ist, dann sollte mal angefangen werden darüber nachzudenken, AC-Tools im LAN zu verwenden, mehr Adminkontrollen herrschen zu lassen und bei kleinstem Vergehen ne Disqualifikation auszusprechen. Scheinbar sind die Leute zu blöd zu verstehen, was sie im Endeffekt anrichten. Was man da machen könnte, kann man in weiteren Posts bequatschen, Fifflaren hat ja schon gut gefachsimpelt.

Könnte da noch ein wenig mehr erzählen, aber das is so das "Wichtigste". Und es ist schon viel zu viel.
bearbeitet von mT am 20.11.2014, 02:16
#68 vor 4 Jahren
fav1 36 Beiträge
danke für die infos echt sehr interessant, bin gespannt wie es weiter geht mit der ganzen sache
#69 vor 4 Jahren
CanTWaiT 1375 Beiträge
danke. spannend irgendwie :D
#70 vor 4 Jahren
RAGER- 246 Beiträge
mT;83035:Ich glaube, ich werde mal später einen größeren Post zu diesem Thema verfassen. Ich habe jetzt gerade nicht die Zeit und den Nerv, aber ich möchte da mal einige Dinge zu loswerden, weil ich _EXTREM_ überrascht bin, wieso erst 2014 alle auf den Trichter kommen, dass das mit dem Cheating (nennen wir es eher "kleineres Nachhelfen") bei Profis doch nicht so ausgeschlossen ist.


wow endlich mal einer der was rafft. ich sags immer und immer wieder das es so viele cheater in der eps bzw. in den internationalen top teams gibt aber die ganzen manipulierten fanboys haben ja sowieso mehr kontakte wie ich und wissen wer hackt bzw. wie viele hacker es gibt :) es ist schon lächerlich genug das dieses total vercheatete game zur zeit so einen zuschauerzuwachs etc. bekommt. Zu deiner aussage im LAN AC Tools zu usen: Ac tools bringen nicht wirklich was. ein guter coder umgeht jedes ac tool und die "profi"spieler die cheaten, haben nunmal meistens mit die besten coder am start. als das neue wire rauskam was angeblich so krass war gabs wenig später auch schon die privatehacks. AC tools bringen meist nur gegen die Publichacks was, also man hält zumindest einen teil der spieler davon ab zu cheaten. gegen den anderen teil kann auch ein ac tool meistens nicht wirklich was bringen :P Bestes beispiel hierfür ist der OW Bypass, ein bekannter deutscher coder hat z.B. eine Methode gefunden. Es gibt einfach IMMER einen weg irgendetwas zu umgehen wenn man das nötige wissen und die nötigen connections hat. aber wenigstens rafft mal einer was und hat ahnung, ich hoffe der rest checkt jetzt auch endlich mal das die deutsche+internationale cs:go (-1.6 und css damals natürlich auch-) profiszene so krass überfüllt ist mit cheatern (tendenz steigend).
bearbeitet von deeevn am 20.11.2014, 02:46
#71 vor 4 Jahren
sCuT 20 Beiträge
Mario informativ wie immer ... Aber ist leider so :/
Und klar werden es immer mehr, weil es ja aktuell immer mehr Geld damit zu machen gibt...
bearbeitet von R3HAB am 20.11.2014, 02:55
#72 vor 4 Jahren
RAGER- 246 Beiträge
Madmacher;83113:
Der einzige der was sagen könnte ist smn allerdings bezweifel ich das er was weiss...



BTW.
smn ist ein Kunde, der weiß mit sicherheit nicht genug. Letztendlich bezahlen die spieler nicht nur für den hack sondern auch dafür das sie abgesichert sind und es nicht public wird o.Ä.. mT hat ahnung, smn hat bestimmt auch ein wenig ahnung, den richtigen durchblick haben aber sehr wenige
bearbeitet von deeevn am 20.11.2014, 03:04
#73 vor 4 Jahren
sCuT 20 Beiträge
Die ESL hätte mal das ganze Geld was sie angeblich in Wire investiert haben (wo es gefühlt seit Jahren keine Welle mehr gegeben hat), mal lieber nem "großen" Coder in den Arsch schieben sollen, damit der seine Abbonenten verpfeift xD

Aber vielleicht überrascht uns die ESL ja ausnahmsweise mal und sie detecten mehr als alle denken und haben nur die Quali Cups abgewartet um mal richtig aufzuräumen ... Aber das bezweifel ich leider :/
bearbeitet von R3HAB am 20.11.2014, 03:15
#74 vor 4 Jahren
RAGER- 246 Beiträge
,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
#75 vor 4 Jahren
RAGER- 246 Beiträge
R3HAB du darfst natürlich die korrupten esl admins nicht vergessen :) weiß nicht genau wie das mit den korrupten admins zur Zeit aussieht aber vor 3-4 jahren gabs davon GENUG! da wurden nicht nur cheater gedeckt sondern auch mal z.B. private infos rausgegeben oder einfach mal support/protesttickets nicht nach sagen wir mal den esl regeln bearbeitet etc. Das ist nunmal nicht alles so leicht hier mit der u.a. vercheateten csszene
#76 vor 4 Jahren
Madmacher 0 Beiträge
mT;83131:So, wie gesagt, langer Post. Geht hier nicht groß um spektakuläre Infos, aber vielleicht das eine oder andere Interessante für jemanden bei.



Danke für den Post - sehr informativ und intressant ... sollten sich vielleicht auch mal paar verantwortliche durchlesen
#77 vor 4 Jahren
Madmacher 0 Beiträge
R3HAB;83147:Die ESL hätte mal das ganze Geld was sie angeblich in Wire investiert haben.../

Dann würde ich mal gerne wissen wie viel esea reingesteckt hat ^^ - weil die sind in manchen dingen Wire überlegen
3
...

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz