ANZEIGE:
Forum » Counter-Strike: Global Offensive » Szenetreff » Mehr VACation? Oder doch nur Einschüchterung? [Diskussion]

Mehr VACation? Oder doch nur Einschüchterung? [Diskussion]



#1 vor 4 Jahren
MrMaraken Threadersteller 0 Beiträge
ESEA: "More to come soon" http://http://www.hltv.org/news/13643-esea-more-to-come-soon

Dies gab die ESEA am 21.11.2014 bekannt. Seitdem ist aber außer wilden Spekulationen und Wetten, wer denn als nächstes gebannt werden würde, nichts passiert.
Jetzt kann man natürlich denken, dass ESEA bzw. Valve eine höhere Anzahl an Cheatern aufeinmal bannen möchte, da es laut mehrerern "unbestätigten" Quellen auch diese höhere Anzahl an potenziellen Cheatern geben soll. Macht natürlich Sinn. Anstatt jeden Tag 1-2 Spieler zu bannen, bannt man gleich mehrere, damit sich nicht über jeden Spieler lang und breit das Maul zerissen werden kann, bis der nächste Spieler zur Zielscheibe der Community wird.

Hier liegt aber das Problem: Die Dreamhack Winter 2014 startet in 4 Tagen. Am 27.11. Warum sollte man nun zögern und mit der Bekanntgabe der Cheater warten? Dies würde ein enormes Chaos für die Organisationen, Teams und Veranstalter bedeuten.
Angenommen, Flusha hat wirklich gecheatet, wer soll Fnatic ersetzen? Wird es wieder einen Qualifier geben? Wer darf an diesem Qualifier teilnehmen? Dürfen die Teams teilnehmen, die schon in einem Qualifier um die Spots von Titan und Epsilon gespielt haben? Und werden diese Spiele auch als LAN-Event ausgepielt?

Die Preisfrage ist aber nun, was passiert, wenn die Cheater erst während des Tuniers, oder gar nach dem Tunier bekannt gegeben werden? Werden einzelne Spiele der betroffenden Teams wiederholt? Wird das ganze Event wiederholt?

All dies kann sich mir nicht erschließen.
Anhand dieses Wissens sehe ich die jüngsten Entwicklungen sehr kritisch.
Gibt es in Wirklichkeit garkeine "Liste" http://http://www.hltv.org/blog/8946-cheating-issues-what-to-do ? Soll dieses ganze Drama nur als Abschreckung dienen? Oder ist man mit dieser Entwicklung seitens Valve/Dreamhackorganisatoren/ESEA einfach überfordert? Besonders die fehlende Kommunikation seitens Valve ist sehr besorgniserregend. Jeder weitere VAC-Ban auf andere Teams könnte zu einer Verzögerung des CS:GO Tuniers der Dreamhack 2014 führen.

Wie denkt ihr über dieses Thema? Müssen noch mehr Zimmer für die Teilnehmer der VACation gebucht werden? Oder hat Valve alles im Griff? Muss das Erste Major in der Geschichte von CS:GO verschoben, oder gar Ausfallen?
#2 vor 4 Jahren
Krepp0r 190 Beiträge
Hast du bevor du dich angemeldet hast um diesen Wall of Text zu verfassen die anderen Freds zum Thema gelesen? Allein in dem Artikel von Knochen wird all das, was du hier fragst und darstellst schon über Seiten in den Kommentaren diskutiert.

Weiß nicht ob es Sinn macht noch nen neuen Thread dafür auf zu machen...
#3 vor 4 Jahren
kreativFTW 256 Beiträge
hat silvio grade was nettes gepostet https://www.youtube.com/watch?v=eEHxbqxhBkM
#4 vor 4 Jahren
1 hp left 72 Beiträge
nene, wird erstmal keiner mehr gebannt. findet alles wie geplant statt und fnatic gewinnt die DH. kann dann auch geclosed werden.
#5 vor 4 Jahren
s1ckneZ 0 Beiträge
Wo ist die DHW2014 das erste Major in CS:GO? :o

Ich denke da werden noch ein paar Bans kommen, evtl. ja auch während dem Event selbst ;)
#6 vor 4 Jahren
headshinsky 253 Beiträge
1. DHW2014 ist das 4. Major Event in CS:GO ( DHW2013, EMS ONE Katowice, ESL ONE Cologne und DHW2014 )

2. Dein angesprochenes Chaos würde wohl wirklich ausbrechen wenn Valve jetzt noch die betreffenden Spieler bannen würde. Es ist einfach keine Zeit mehr da um Ersatzteams zu finden ohne das andere Teams sich beschweren weil sie auf der Strecke bleiben.

3. Bevor wir uns Gedanken machen was passiert wenn Valve Spieler auf der DHW2014 bannt, stellt sich mir die Frage wie wird das Publikum vor Ort auf die beschuldigten Spieler reagieren. Gerade die Spiele von fnatic werden sicherlich auch vom Publikum skeptisch betrachtet.

Mfg
#7 vor 4 Jahren
Dieter 14 Beiträge
Es ist doch total sinnfrei ausstehende VAC bans zurück zu halten, wenn es um jemanden der dh teilnehmer geht. Also wird auch nichts auf dem event passieren.
#8 vor 4 Jahren
headshinsky 253 Beiträge
Es handelt sich bei Valve immer noch um ein Profit-orientiertes Unternehmen. Der Image-schaden der durch jetzige VAC-Bans entstehen würde, wäre wahrscheinlich größer als der Schaden der durch einen offline-VAC-Ban entstehen würde, da dieser extrem viele Zuschauerzahlen generieren würde.

Davon habe ich in meinem obigen Post aber nicht gesprochen. Fnatic steht inzwischen auch ohne VAC-Ban unter besonderer Beobachtung. Ich bin nur auf die Reaktionen des Publikums vor ort gespannt wenn ein fnatic-Spieler eine gute runde zeigt.

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz