ANZEIGE:

Mouz Sammelthread

...
197
...


#5063 vor 2 Jahren
_lemo 452 Beiträge
Es ist halt immer das gleiche: In jeder Gammel-Kneipe kann dir der besoffenste Gast sagen WARUM Spieler XY ein Noob ist. -> Weil sie es im groben verstanden haben.
"Rennt der da ins Abseits was ein Idiot schon das dritte mal"

In unser Virtuellen Kneipe argumentiert man über die Stats. Weil man keine einzige Situation benennen kann wo der Spieler gefailed hat. -> CS ist mehr als einfach nur Umschießen

"Pistol round mirage (ggn Faze; sie sind CT) Niko und Denis pushen gleich in den A-Palace. Dort haben sie ein 1on2 gegen Karrigan. Niko pushed ihn, denis bleibt (für mich unerklärlicherweise) stehen und pushed nicht mit. Niko fällt. Denis versucht gar nicht den refrag zu ziehen, und zieht sich zurück.
Dadurch hat man ein 4on5 ohne den besten spieler in der Pistol... GZ

Dadrüber kann man doch jetzt Diskutieren wer/warm/wie/wo gefailed hat. Dann müsste man aber auch mehr als die Frags wahrnehmen.
#5064 vor 2 Jahren
SenSSeNN 572 Beiträge
spiidi war schlechtester spieler des tuniers und denis auch nicht weit weg von das sagt wohl alles.
#5065 vor 2 Jahren
D3nn15 338 Beiträge
Bin ich im groben bei dir aber was ich nur nicht verstehe ist, dass man versucht diese schlechten Stats immer komplett absurdum zu führen mit dem Argument „CS besteht aus mehr als Kills“. Natürlich ist das so, keine Frage. Aber trotzdem muss man doch sehen das besagte Spieler im internationalen Vergleich zu anderen Support-Spielern konstant schlecht abschneiden. Daran können doch nicht nur Niko und die Position im Team Schuld sein.

Ich bin auch ganz bei dir das man, wie an deinem Beispiel, viel besser über die Leistung eines Spielers diskutieren kann als wenn man draufhaut ala „BOT-Denis“. Aber man darf doch nicht auch nur nach Entschuldigungen suchen warum die beiden nicht so gut spielen, wie man es von einem T1-Spieler erwartet. Warum scheitert Mouz immer, wenn es offline drauf ankommt? Warum haben die ihre Nerven nicht im Griff (?), warum können die ihre Leistung nicht abrufen?

Es sind bestimmt 2 der besten Spieler Deutschlands aber trotzdem bin ich auch so langsam auf dem Trichter das es für die internationale Spitze einfach nicht reicht. Sorry, so Leid es mir tut. Und sei es nur weil sie nicht in der Lage sind ihre Leistung abzurufen wenn es drauf ankommt.
bearbeitet von D3nn15 am 20.02.2017, 13:11
#5066 vor 2 Jahren
MAJORx 132 Beiträge
Gut das hier manche wie McBudaTea, D3nn15 usw. Ihre Gehirn eingeschaltet haben. Ich hab das vielleicht nicht immer so nüchtern rüber gebracht, weil man es auch nach 1 Jahr leid ist, dass auf jedem Event das fast gleiche passiert aber fast genauso sehe ich die Sache auch wie die beiden.

Definition von Wahnsinn: "insanity is doing the same thing over and over again and expecting different results" :)

Wenn Spiidi Probleme auf LAN hat gegen große Gegner dann muss er eben Bücher dazu lesen und/oder zu einem Psychologen. device von Astralis hatte auch oft Probleme in großen Spielen seine Leistung Konstant abzurufen und hat es durch solche Methoden verbessert. Natürlich muss Spiidi einen größern Schritt machen, weil er halt fast nie gute Spiele hat gegen so große Gegner ist aber nicht unmöglich bei Ihm. Wenn man aber 1 Jahr lang immer wieder fast das gleiche macht, dann kommt auch oft das gleiche bei raus.

Wenn Denis Probleme hat mit Entscheidungen, dann muss Ihm eben einer die Entscheidung abnehmen und für Ihn entscheiden.

Ich sehe bei Spiidi mehr Potential, weil es doch sehr schwer ist so sehr fragliche Spiele Entscheidungen wie bei Denis zu beheben. Er scheint ja schon Entry Fragger zu sein und der Info Typ auf der CT Seite, weil sonst hätte gesagt wäre die Rolle ganz gut für einen der öfter mal so fragwürdige Entscheidungen trifft. Daher keine Ahnung wie Denis groß besser werden soll in mouz ohne einen IGL wie MSL der seine Spieler auch mal micro gemanagt hat außer er wird ein Aim Monster und löst so seine Probleme, so Spieler gibt es auch.
bearbeitet von MAJORx am 20.02.2017, 13:12
#5067 vor 2 Jahren
Wurzelsepp 8 Beiträge
Also ich würde jetzt erstmal abwarten was sie mit chrisj schaffen vielleicht verteilen sich ja die Rollen ja etwas neu. Denn jetzt wo niko weg ist denk ich wird man vielleicht nicht mehr so auf einen Einzelspieler setzen, weil das mit niko schon öfters so war. Man sollte also erstmal keine voreiligen Schlüsse ziehen, denn man weiß ja nicht vielleicht wurden sie durch nikos Spiel etwas eingezwengt da es ja auch oft genug schief ging und man einen Mann weniger hatte.
#5068 vor 2 Jahren
JockelDeus 72 Beiträge
_lemo:Es ist halt immer das gleiche: In jeder Gammel-Kneipe kann dir der besoffenste Gast sagen WARUM Spieler XY ein Noob ist. -> Weil sie es im groben verstanden haben.
"Rennt der da ins Abseits was ein Idiot schon das dritte mal"

In unser Virtuellen Kneipe argumentiert man über die Stats. Weil man keine einzige Situation benennen kann wo der Spieler gefailed hat. -> CS ist mehr als einfach nur Umschießen

"Pistol round mirage (ggn Faze; sie sind CT) Niko und Denis pushen gleich in den A-Palace. Dort haben sie ein 1on2 gegen Karrigan. Niko pushed ihn, denis bleibt (für mich unerklärlicherweise) stehen und pushed nicht mit. Niko fällt. Denis versucht gar nicht den refrag zu ziehen, und zieht sich zurück.
Dadurch hat man ein 4on5 ohne den besten spieler in der Pistol... GZ

Dadrüber kann man doch jetzt Diskutieren wer/warm/wie/wo gefailed hat. Dann müsste man aber auch mehr als die Frags wahrnehmen.


Man muss natürlich dazu sagen, das man auch nicht wissen kann ob ihm nun gesagt wurde das er sich zurückziehen soll oder nicht. Es ist einfach schwer von außtenstehenden zu beurteilen, warum etwas gemacht wird bzw. warum nicht/warum jemand so spielt oder nicht.
#5069 vor 2 Jahren
D3nn15 338 Beiträge
Wurzelsepp:Also ich würde jetzt erstmal abwarten was sie mit chrisj schaffen vielleicht verteilen sich ja die Rollen ja etwas neu. Denn jetzt wo niko weg ist denk ich wird man vielleicht nicht mehr so auf einen Einzelspieler setzen, weil das mit niko schon öfters so war. Man sollte also erstmal keine voreiligen Schlüsse ziehen, denn man weiß ja nicht vielleicht wurden sie durch nikos Spiel etwas eingezwengt da es ja auch oft genug schief ging und man einen Mann weniger hatte.


Natürlich werden sich die Rollen im Team neu verteilen aber ich kann mir nicht vorstellen das der Abgang von Niko Mouz nun stärken wird. Jetzt werden die Leute kommen und argumentieren das es gut ist wenn Tilt-Boy mit seinen Holzmoves weg ist aber auf der anderen Seite verliert man einen der besten Aim-Spieler der Welt und den einzigen Spieler im Team, der jederzeit in der Lage ist ein Match solo zu gewinnen. Oskar kann das auch aber auch "nur" an besonders guten Tagen.

Und man hat das eigentliche Problem, den fehlenden IGL, immer noch nur „notdürftig“ mit Spiidi gelöst. Man hat, in meinen Augen, ein verschlechtertes EU-LineUp, bei dem man nicht auf Deutsch ansagen kann (für mich das einzige Argument aktuell pro-IGL-Spiidi) ohne wirkliche Richtung. ChrisJ war einfach die schnellste Lösung für den fehlenden Platz, nicht mehr nicht weniger.

Außerdem, und das ist auch eine rein persönliche Einschätzung, verliert man mit Niko auch den Prestigeträger im Team was für uns vielleicht uninteressant aber für int. Sponsoren schon Argument ist. Bin man gespannt ob das in Zukunft Auswirkungen haben wird, sollte der Erfolg ausbleiben.
#5070 vor 2 Jahren
_lemo 452 Beiträge
@Dennis
Geb ich dir ja auch im allen Recht

@JockelDeus
Richtig. Man kann sogar weiter gehen und infrage stellen ob Niko vlt nicht zu sehr Yollo-Like nach vorne rennt.
Man kann auch einfach sagen es passt nicht wenn Mr. Yollo + Mr.Vorsicht zusammen pushen sollen.

Ich will nur darauf hinaus: Wenn man mal anfängt über die Situationen im Detail zu reden, dann ist das 1000% mal besser als eine Statistik heranzuziehen (welche natürlich auch seine Daseinsberechtigung hat)
bearbeitet von _lemo am 20.02.2017, 14:01
#5071 vor 2 Jahren
Djang0_ 60 Beiträge
_lemo:@Dennis
Geb ich dir ja auch im allen Recht

@JockelDeus
Richtig. Man kann sogar weiter gehen und infrage stellen ob Niko vlt nicht zu sehr Yollo-Like nach vorne rennt.
Man kann auch einfach sagen es passt nicht wenn Mr. Yollo + Mr.Vorsicht zusammen pushen sollen.

Ich will nur darauf hinaus: Wenn man mal anfängt über die Situationen im Detail zu reden, dann ist das 1000% mal besser als eine Statistik heranzuziehen (welche natürlich auch seine Daseinsberechtigung hat)


Die Diskussionen sind sehr gut, allerdings kann man auch diese Aussagen klar hinterfragen. Wenn man über die Szenen sprechen möchte, dann bräuchte man vollständige Informationen - sprich: "was wurde gecallt, wer hat was gesagt und was wollte derjenige mit der Aktion bezwecken." Vollständige Informationen gibt es aber fast nie in der realen Welt und beim Sport auch nur in seltenen Fällen, denn auch beim Fußball wird wohl nicht jeder Spieler zu Szenen befragt. Genau deshalb gibt es Statistiken, die im Sport Dinge zusammenfassen und am Ende bewerten ob eine Entscheidung gut oder schlecht war. Natürlich kann man über Szenen diskutieren, doch ob das wirklich besser ist als über Statistiken zu sprechen... mhhhh. Statistiken sind objektiv und ergebnisorientiert-ehrlich. Genau aus diesem Grund wird in der Wissenschaft auch im größten Teil Quantitativ gearbeitet (sozusagen mit numerischer Erhebung und Auswertug) und nicht Qualitativ (mit Aussagen, Interviews etc.). Qualitative Diskussionen können schnell sehr subjektiv sein und genau so ist es auch bei den Diskussionen um eine Spieleraktion im CS. Jeder wird eine Aktion anders einschätzen und demnach beurteilen. Der eine sagt, der Push war sehr sinnvoll, der andere sieht das überhaupt nicht so... wo endet diese Diskussion? Gar nicht, denn - wie oben geschrieben gibt es keine vollständige Information. Hinzu kommt, dass viele hier im Forum und die Fanbase von CS allgemein sehr jung ist und oft ein gewisses Maß an eigener Reflektion fehlt. Was kann man dagegen tun? Es werden Statistiken mit messbaren Ergebnissen eingeführt. In großen Sportarten, besonders Football, aber auch Fußball etc. werden Statistiken für Leistungen herangezogen und das nicht ohne Grund. Natürlich werden auch dort Spieler die in der Öffentlichkeit evtl. nicht so gut ankommen geschützt, weil sie evtl. dem Team einen gewissen Nutzen liefern - was bringt es allerdings darüber zu diskutieren, wenn man viel zu wenige Informationen darüber hat? Ein typisches Stammkneipen Gerede bricht aus, so wie es hier oft der Fall ist und jeden Sonntag bei vielen Fußballfans zu sehen ist. Sinnloses Meinungen durch den Raum werfen, gestützt auf Untergrabung der Meinung anderer – macht super Spaß, NICHT! Jeder hat seine Meinung, die zu keiner Diskussion führt, sondern nur zu Aussagen, die aufeinander treffen. Spieler in Schutz zu nehmen, die statistisch seit Monaten zu den schlechtesten auf Events zählen ist einfach nicht clever und zeigt nur eines "eine Fanbrille mit Emotionen". In anderen Sportarten wären die Spieler schon lange ausgetauscht worden, allerdings ist der E-Sports in manchen Bereichen noch nicht professionell genug, was man auch an vielen anderen Ecken sehen kann. Die Diskussion „hier im Forum werden Spieler wie Spiidi fertig gemacht", sodass sie noch schlechter spielen, finde ich komplett aus der Luft gegriffen. Ein "PROFESSIONELLER" Sportler wird und sollte wohl kaum auf solche Meinungen Wert legen, wenn er dies tut, dann muss er sich einen anderen Beruf suchen. Hier wird leider oft nicht verstanden, dass die Spieler zwar evtl. im gleichen Alter wie viele hier sind, allerdings das Spiel nicht nur „Spaß“ für sie ist und die Organisationen keine NON-Profit Organisation ist. CS ist ein riesen Markt, der gerade extrem schnell wächst und es geht um sehr viel Geld... Zum Abschluss – eine Diskussion über einzelne Szenen finde ich persönlich auch ohne vollständige Information besser, als dieses oft sinnlose schreien!!!111!!! – doch sollten Statistiken auch nicht kleingeredet werden, denn als Fan oder Beobachter sind es die einzigen wirklich vollständigen Informationen die man bekommt, egal ob man sie mag oder nicht. Zum Thema Trolls etc. – Ich weiß als 13 – 20 Jähriger drückt man gerne in Foren mal Sprüche etc., dann sollten hier manche aber nicht weinen, wenn sie gebannt werden – von mir aus könnte hier noch viel mehr aussortiert werden ;)
bearbeitet von Djang0_ am 20.02.2017, 16:13
#5072 vor 2 Jahren
Shore 137 Beiträge
Och leute "wenns euch nicht passt wie die spielen dann machts doch besser" würde ich lieber sagen, macht aber keinen sinn. Deshalb sag ich lieber wenns euch nicht passt wie mouz spielt dann haltet euch doch einfach zurück und schreibt am besten garnichts! Was wollt ihr damit erreichen außer 1. Den titel toxiest community #1 und 2. Ne unnötige beefschlacht die einfach niemand braucht.

PS: sry für rechtschreibfehler muss am handy schreiben weil meine grafikkarte abgeraucht ist.
#5073 vor 2 Jahren
V1kToR 311 Beiträge
Djang0_:
_lemo:@Dennis
Geb ich dir ja auch im allen Recht

@JockelDeus
Richtig. Man kann sogar weiter gehen und infrage stellen ob Niko vlt nicht zu sehr Yollo-Like nach vorne rennt.
Man kann auch einfach sagen es passt nicht wenn Mr. Yollo + Mr.Vorsicht zusammen pushen sollen.

Ich will nur darauf hinaus: Wenn man mal anfängt über die Situationen im Detail zu reden, dann ist das 1000% mal besser als eine Statistik heranzuziehen (welche natürlich auch seine Daseinsberechtigung hat)


Die Diskussionen sind sehr gut, allerdings kann man auch diese Aussagen klar hinterfragen. Wenn man über die Szenen sprechen möchte, dann bräuchte man vollständige Informationen - sprich: "was wurde gecallt, wer hat was gesagt und was wollte derjenige mit der Aktion bezwecken." Vollständige Informationen gibt es aber fast nie in der realen Welt und beim Sport auch nur in seltenen Fällen, denn auch beim Fußball wird wohl nicht jeder Spieler zu Szenen befragt. Genau deshalb gibt es Statistiken, die im Sport Dinge zusammenfassen und am Ende bewerten ob eine Entscheidung gut oder schlecht war. Natürlich kann man über Szenen diskutieren, doch ob das wirklich besser ist als über Statistiken zu sprechen... mhhhh. Statistiken sind objektiv und ergebnisorientiert-ehrlich. Genau aus diesem Grund wird in der Wissenschaft auch im größten Teil Quantitativ gearbeitet (sozusagen mit numerischer Erhebung und Auswertug) und nicht Qualitativ (mit Aussagen, Interviews etc.). Qualitative Diskussionen können schnell sehr subjektiv sein und genau so ist es auch bei den Diskussionen um eine Spieleraktion im CS. Jeder wird eine Aktion anders einschätzen und demnach beurteilen. Der eine sagt, der Push war sehr sinnvoll, der andere sieht das überhaupt nicht so... wo endet diese Diskussion? Gar nicht, denn - wie oben geschrieben gibt es keine vollständige Information. Hinzu kommt, dass viele hier im Forum und die Fanbase von CS allgemein sehr jung ist und oft ein gewisses Maß an eigener Reflektion fehlt. Was kann man dagegen tun? Es werden Statistiken mit messbaren Ergebnissen eingeführt. In großen Sportarten, besonders Football, aber auch Fußball etc. werden Statistiken für Leistungen herangezogen und das nicht ohne Grund. Natürlich werden auch dort Spieler die in der Öffentlichkeit evtl. nicht so gut ankommen geschützt, weil sie evtl. dem Team einen gewissen Nutzen liefern - was bringt es allerdings darüber zu diskutieren, wenn man viel zu wenige Informationen darüber hat? Ein typisches Stammkneipen Gerede bricht aus, so wie es hier oft der Fall ist und jeden Sonntag bei vielen Fußballfans zu sehen ist. Sinnloses Meinungen durch den Raum werfen, gestützt auf Untergrabung der Meinung anderer – macht super Spaß, NICHT! Jeder hat seine Meinung, die zu keiner Diskussion führt, sondern nur zu Aussagen, die aufeinander treffen. Spieler in Schutz zu nehmen, die statistisch seit Monaten zu den schlechtesten auf Events zählen ist einfach nicht clever und zeigt nur eines "eine Fanbrille mit Emotionen". In anderen Sportarten wären die Spieler schon lange ausgetauscht worden, allerdings ist der E-Sports in manchen Bereichen noch nicht professionell genug, was man auch an vielen anderen Ecken sehen kann. Die Diskussion „hier im Forum werden Spieler wie Spiidi fertig gemacht", sodass sie noch schlechter spielen, finde ich komplett aus der Luft gegriffen. Ein "PROFESSIONELLER" Sportler wird und sollte wohl kaum auf solche Meinungen Wert legen, wenn er dies tut, dann muss er sich einen anderen Beruf suchen. Hier wird leider oft nicht verstanden, dass die Spieler zwar evtl. im gleichen Alter wie viele hier sind, allerdings das Spiel nicht nur „Spaß“ für sie ist und die Organisationen keine NON-Profit Organisation ist. CS ist ein riesen Markt, der gerade extrem schnell wächst und es geht um sehr viel Geld... Zum Abschluss – eine Diskussion über einzelne Szenen finde ich persönlich auch ohne vollständige Information besser, als dieses oft sinnlose schreien!!!111!!! – doch sollten Statistiken auch nicht kleingeredet werden, denn als Fan oder Beobachter sind es die einzigen wirklich vollständigen Informationen die man bekommt, egal ob man sie mag oder nicht. Zum Thema Trolls etc. – Ich weiß als 13 – 20 Jähriger drückt man gerne in Foren mal Sprüche etc., dann sollten hier manche aber nicht weinen, wenn sie gebannt werden – von mir aus könnte hier noch viel mehr aussortiert werden ;)


+1 Perfekt auf dem Punkt gebracht
#5074 vor 2 Jahren
MAJORx 132 Beiträge
V1kToR:
Djang0_:
_lemo:@Dennis
Geb ich dir ja auch im allen Recht

@JockelDeus
Richtig. Man kann sogar weiter gehen und infrage stellen ob Niko vlt nicht zu sehr Yollo-Like nach vorne rennt.
Man kann auch einfach sagen es passt nicht wenn Mr. Yollo + Mr.Vorsicht zusammen pushen sollen.

Ich will nur darauf hinaus: Wenn man mal anfängt über die Situationen im Detail zu reden, dann ist das 1000% mal besser als eine Statistik heranzuziehen (welche natürlich auch seine Daseinsberechtigung hat)


Die Diskussionen sind sehr gut, allerdings kann man auch diese Aussagen klar hinterfragen. Wenn man über die Szenen sprechen möchte, dann bräuchte man vollständige Informationen - sprich: "was wurde gecallt, wer hat was gesagt und was wollte derjenige mit der Aktion bezwecken." Vollständige Informationen gibt es aber fast nie in der realen Welt und beim Sport auch nur in seltenen Fällen, denn auch beim Fußball wird wohl nicht jeder Spieler zu Szenen befragt. Genau deshalb gibt es Statistiken, die im Sport Dinge zusammenfassen und am Ende bewerten ob eine Entscheidung gut oder schlecht war. Natürlich kann man über Szenen diskutieren, doch ob das wirklich besser ist als über Statistiken zu sprechen... mhhhh. Statistiken sind objektiv und ergebnisorientiert-ehrlich. Genau aus diesem Grund wird in der Wissenschaft auch im größten Teil Quantitativ gearbeitet (sozusagen mit numerischer Erhebung und Auswertug) und nicht Qualitativ (mit Aussagen, Interviews etc.). Qualitative Diskussionen können schnell sehr subjektiv sein und genau so ist es auch bei den Diskussionen um eine Spieleraktion im CS. Jeder wird eine Aktion anders einschätzen und demnach beurteilen. Der eine sagt, der Push war sehr sinnvoll, der andere sieht das überhaupt nicht so... wo endet diese Diskussion? Gar nicht, denn - wie oben geschrieben gibt es keine vollständige Information. Hinzu kommt, dass viele hier im Forum und die Fanbase von CS allgemein sehr jung ist und oft ein gewisses Maß an eigener Reflektion fehlt. Was kann man dagegen tun? Es werden Statistiken mit messbaren Ergebnissen eingeführt. In großen Sportarten, besonders Football, aber auch Fußball etc. werden Statistiken für Leistungen herangezogen und das nicht ohne Grund. Natürlich werden auch dort Spieler die in der Öffentlichkeit evtl. nicht so gut ankommen geschützt, weil sie evtl. dem Team einen gewissen Nutzen liefern - was bringt es allerdings darüber zu diskutieren, wenn man viel zu wenige Informationen darüber hat? Ein typisches Stammkneipen Gerede bricht aus, so wie es hier oft der Fall ist und jeden Sonntag bei vielen Fußballfans zu sehen ist. Sinnloses Meinungen durch den Raum werfen, gestützt auf Untergrabung der Meinung anderer – macht super Spaß, NICHT! Jeder hat seine Meinung, die zu keiner Diskussion führt, sondern nur zu Aussagen, die aufeinander treffen. Spieler in Schutz zu nehmen, die statistisch seit Monaten zu den schlechtesten auf Events zählen ist einfach nicht clever und zeigt nur eines "eine Fanbrille mit Emotionen". In anderen Sportarten wären die Spieler schon lange ausgetauscht worden, allerdings ist der E-Sports in manchen Bereichen noch nicht professionell genug, was man auch an vielen anderen Ecken sehen kann. Die Diskussion „hier im Forum werden Spieler wie Spiidi fertig gemacht", sodass sie noch schlechter spielen, finde ich komplett aus der Luft gegriffen. Ein "PROFESSIONELLER" Sportler wird und sollte wohl kaum auf solche Meinungen Wert legen, wenn er dies tut, dann muss er sich einen anderen Beruf suchen. Hier wird leider oft nicht verstanden, dass die Spieler zwar evtl. im gleichen Alter wie viele hier sind, allerdings das Spiel nicht nur „Spaß“ für sie ist und die Organisationen keine NON-Profit Organisation ist. CS ist ein riesen Markt, der gerade extrem schnell wächst und es geht um sehr viel Geld... Zum Abschluss – eine Diskussion über einzelne Szenen finde ich persönlich auch ohne vollständige Information besser, als dieses oft sinnlose schreien!!!111!!! – doch sollten Statistiken auch nicht kleingeredet werden, denn als Fan oder Beobachter sind es die einzigen wirklich vollständigen Informationen die man bekommt, egal ob man sie mag oder nicht. Zum Thema Trolls etc. – Ich weiß als 13 – 20 Jähriger drückt man gerne in Foren mal Sprüche etc., dann sollten hier manche aber nicht weinen, wenn sie gebannt werden – von mir aus könnte hier noch viel mehr aussortiert werden ;)


+1 Perfekt auf dem Punkt gebracht


+2 :)
#5075 vor 2 Jahren
Fibou 231 Beiträge
MAJORx:
V1kToR:
Djang0_:
_lemo:@Dennis
Geb ich dir ja auch im allen Recht

@JockelDeus
Richtig. Man kann sogar weiter gehen und infrage stellen ob Niko vlt nicht zu sehr Yollo-Like nach vorne rennt.
Man kann auch einfach sagen es passt nicht wenn Mr. Yollo + Mr.Vorsicht zusammen pushen sollen.

Ich will nur darauf hinaus: Wenn man mal anfängt über die Situationen im Detail zu reden, dann ist das 1000% mal besser als eine Statistik heranzuziehen (welche natürlich auch seine Daseinsberechtigung hat)


Die Diskussionen sind sehr gut, allerdings kann man auch diese Aussagen klar hinterfragen. Wenn man über die Szenen sprechen möchte, dann bräuchte man vollständige Informationen - sprich: "was wurde gecallt, wer hat was gesagt und was wollte derjenige mit der Aktion bezwecken." Vollständige Informationen gibt es aber fast nie in der realen Welt und beim Sport auch nur in seltenen Fällen, denn auch beim Fußball wird wohl nicht jeder Spieler zu Szenen befragt. Genau deshalb gibt es Statistiken, die im Sport Dinge zusammenfassen und am Ende bewerten ob eine Entscheidung gut oder schlecht war. Natürlich kann man über Szenen diskutieren, doch ob das wirklich besser ist als über Statistiken zu sprechen... mhhhh. Statistiken sind objektiv und ergebnisorientiert-ehrlich. Genau aus diesem Grund wird in der Wissenschaft auch im größten Teil Quantitativ gearbeitet (sozusagen mit numerischer Erhebung und Auswertug) und nicht Qualitativ (mit Aussagen, Interviews etc.). Qualitative Diskussionen können schnell sehr subjektiv sein und genau so ist es auch bei den Diskussionen um eine Spieleraktion im CS. Jeder wird eine Aktion anders einschätzen und demnach beurteilen. Der eine sagt, der Push war sehr sinnvoll, der andere sieht das überhaupt nicht so... wo endet diese Diskussion? Gar nicht, denn - wie oben geschrieben gibt es keine vollständige Information. Hinzu kommt, dass viele hier im Forum und die Fanbase von CS allgemein sehr jung ist und oft ein gewisses Maß an eigener Reflektion fehlt. Was kann man dagegen tun? Es werden Statistiken mit messbaren Ergebnissen eingeführt. In großen Sportarten, besonders Football, aber auch Fußball etc. werden Statistiken für Leistungen herangezogen und das nicht ohne Grund. Natürlich werden auch dort Spieler die in der Öffentlichkeit evtl. nicht so gut ankommen geschützt, weil sie evtl. dem Team einen gewissen Nutzen liefern - was bringt es allerdings darüber zu diskutieren, wenn man viel zu wenige Informationen darüber hat? Ein typisches Stammkneipen Gerede bricht aus, so wie es hier oft der Fall ist und jeden Sonntag bei vielen Fußballfans zu sehen ist. Sinnloses Meinungen durch den Raum werfen, gestützt auf Untergrabung der Meinung anderer – macht super Spaß, NICHT! Jeder hat seine Meinung, die zu keiner Diskussion führt, sondern nur zu Aussagen, die aufeinander treffen. Spieler in Schutz zu nehmen, die statistisch seit Monaten zu den schlechtesten auf Events zählen ist einfach nicht clever und zeigt nur eines "eine Fanbrille mit Emotionen". In anderen Sportarten wären die Spieler schon lange ausgetauscht worden, allerdings ist der E-Sports in manchen Bereichen noch nicht professionell genug, was man auch an vielen anderen Ecken sehen kann. Die Diskussion „hier im Forum werden Spieler wie Spiidi fertig gemacht", sodass sie noch schlechter spielen, finde ich komplett aus der Luft gegriffen. Ein "PROFESSIONELLER" Sportler wird und sollte wohl kaum auf solche Meinungen Wert legen, wenn er dies tut, dann muss er sich einen anderen Beruf suchen. Hier wird leider oft nicht verstanden, dass die Spieler zwar evtl. im gleichen Alter wie viele hier sind, allerdings das Spiel nicht nur „Spaß“ für sie ist und die Organisationen keine NON-Profit Organisation ist. CS ist ein riesen Markt, der gerade extrem schnell wächst und es geht um sehr viel Geld... Zum Abschluss – eine Diskussion über einzelne Szenen finde ich persönlich auch ohne vollständige Information besser, als dieses oft sinnlose schreien!!!111!!! – doch sollten Statistiken auch nicht kleingeredet werden, denn als Fan oder Beobachter sind es die einzigen wirklich vollständigen Informationen die man bekommt, egal ob man sie mag oder nicht. Zum Thema Trolls etc. – Ich weiß als 13 – 20 Jähriger drückt man gerne in Foren mal Sprüche etc., dann sollten hier manche aber nicht weinen, wenn sie gebannt werden – von mir aus könnte hier noch viel mehr aussortiert werden ;)


+1 Perfekt auf dem Punkt gebracht


+2 :)


+3 schon lang nicht mehr so einen guten Beitrag gelesen.
#5076 vor 2 Jahren
nebulein 1652 Beiträge
Zum Thema Statistiken gerade hier finde ich aber auch vieles extrem fragwürdig, weil man nimmt quasi das hltv Rating als Benchmark. Ich will damit keine Spieler in Schutz nehmen aber speziell dieses Rating erfasst nur 3-4 Werte aus einem Cs Go Match. Genügt das für eine vernünftige Analyse eines Spielers? Oftmals leider nicht. Ein Madfragger z.B. kann über diese Stats ganz gut bewertet werden.

Das ist wie beim Fußball wo ein Torjäger über Tore erfasst wird. Ein Mittelfeldspieler konnte dagegen lange gar nicht vernünftig erfasst werden, dann wurde die Passquote etc. als Indikator genommen aber auch das war bei Flügelspielern z.B. gar nicht ergiebig, weil die ja oft nur den letzten Pass rein spielen, bis man jetzt die überspielten Spieler als Indikator genommen hat und das System wurde testweise erst 2014 eingeführt, im Fußball wo plötzlich Spieler statistisch gut waren, die vorher irgendwie im nirgendwo gelandet wären.

Was ich damit sagen möchte?

Bei Cs Go fehlt es schlichtweg an diesen Statistiken mit denen ich z.B. einen Gob B oder andere IGL vernünftig bewerten kann, es fehlt an der statistischen Erfassung an Granaten z.B. Flashbangs wie viele Spieler hat Spieler X mittels Granaten geblendet etc. Da steckt Cs Go überall noch total in den Kinderschuhen und ist weit weg von einer vernünftigen statistischen Erfassung wodurch ich schon der Meinung bin das es da noch sinnvoller ist das gesehene auf dem Bildschirm zu interpretieren als irgendeine Statistik dafür zu holen.

Das Thema dabei ist aber auch die Rollenverteilung. Ein Denis oder Spiidi haben schlichtweg nicht die Aufgabe hier ne 30 Bomb immer rauszuhauen. Trotzdem sehe ich beide bei ihrer derzeitigen Leistung definitiv als austauschbar an. Aber die Identifikation mit Mouz würde dann für meine Begriffe im deutschen Raum verloren gehen, Alternativen haben sie in Deutschland auch nicht wirklich somit sehe ich auch keinen Grund warum man beide austauschen sollte zumal jetzt sowieso die Karten neu gemischt und Rollen teilweise jedenfalls neu verteilt werden.
#5077 vor 2 Jahren
Fibou 231 Beiträge
nebulein:Zum Thema Statistiken gerade hier finde ich aber auch vieles extrem fragwürdig, weil man nimmt quasi das hltv Rating als Benchmark. Ich will damit keine Spieler in Schutz nehmen aber speziell dieses Rating erfasst nur 3-4 Werte aus einem Cs Go Match. Genügt das für eine vernünftige Analyse eines Spielers? Oftmals leider nicht. Ein Madfragger z.B. kann über diese Stats ganz gut bewertet werden.

Das ist wie beim Fußball wo ein Torjäger über Tore erfasst wird. Ein Mittelfeldspieler konnte dagegen lange gar nicht vernünftig erfasst werden, dann wurde die Passquote etc. als Indikator genommen aber auch das war bei Flügelspielern z.B. gar nicht ergiebig, weil die ja oft nur den letzten Pass rein spielen, bis man jetzt die überspielten Spieler als Indikator genommen hat und das System wurde testweise erst 2014 eingeführt, im Fußball wo plötzlich Spieler statistisch gut waren, die vorher irgendwie im nirgendwo gelandet wären.

Was ich damit sagen möchte?

Bei Cs Go fehlt es schlichtweg an diesen Statistiken mit denen ich z.B. einen Gob B oder andere IGL vernünftig bewerten kann, es fehlt an der statistischen Erfassung an Granaten z.B. Flashbangs wie viele Spieler hat Spieler X mittels Granaten geblendet etc. Da steckt Cs Go überall noch total in den Kinderschuhen und ist weit weg von einer vernünftigen statistischen Erfassung wodurch ich schon der Meinung bin das es da noch sinnvoller ist das gesehene auf dem Bildschirm zu interpretieren als irgendeine Statistik dafür zu holen.

Das Thema dabei ist aber auch die Rollenverteilung. Ein Denis oder Spiidi haben schlichtweg nicht die Aufgabe hier ne 30 Bomb immer rauszuhauen. Trotzdem sehe ich beide bei ihrer derzeitigen Leistung definitiv als austauschbar an. Aber die Identifikation mit Mouz würde dann für meine Begriffe im deutschen Raum verloren gehen, Alternativen haben sie in Deutschland auch nicht wirklich somit sehe ich auch keinen Grund warum man beide austauschen sollte zumal jetzt sowieso die Karten neu gemischt und Rollen teilweise jedenfalls neu verteilt werden.


Sie könnten ja zu Penta, hätte aufjedenfall Potenzial das LU mit Stfn Krystal und sunny zusammen mit big zusammen hätte man zwei solide top 15-30 Teams aus DE. Das würde wenigstens erklären wieso Penta so lange wartet mit den LU, aber vlt haben sie bei shuffle echt geschlafen man weiß nicht wie werden da sehen.
#5078 vor 2 Jahren
Djang0_ 60 Beiträge
nebulein:Zum Thema Statistiken gerade hier finde ich aber auch vieles extrem fragwürdig, weil man nimmt quasi das hltv Rating als Benchmark. Ich will damit keine Spieler in Schutz nehmen aber speziell dieses Rating erfasst nur 3-4 Werte aus einem Cs Go Match. Genügt das für eine vernünftige Analyse eines Spielers? Oftmals leider nicht. Ein Madfragger z.B. kann über diese Stats ganz gut bewertet werden.

Das ist wie beim Fußball wo ein Torjäger über Tore erfasst wird. Ein Mittelfeldspieler konnte dagegen lange gar nicht vernünftig erfasst werden, dann wurde die Passquote etc. als Indikator genommen aber auch das war bei Flügelspielern z.B. gar nicht ergiebig, weil die ja oft nur den letzten Pass rein spielen, bis man jetzt die überspielten Spieler als Indikator genommen hat und das System wurde testweise erst 2014 eingeführt, im Fußball wo plötzlich Spieler statistisch gut waren, die vorher irgendwie im nirgendwo gelandet wären.

Was ich damit sagen möchte?

Bei Cs Go fehlt es schlichtweg an diesen Statistiken mit denen ich z.B. einen Gob B oder andere IGL vernünftig bewerten kann, es fehlt an der statistischen Erfassung an Granaten z.B. Flashbangs wie viele Spieler hat Spieler X mittels Granaten geblendet etc. Da steckt Cs Go überall noch total in den Kinderschuhen und ist weit weg von einer vernünftigen statistischen Erfassung wodurch ich schon der Meinung bin das es da noch sinnvoller ist das gesehene auf dem Bildschirm zu interpretieren als irgendeine Statistik dafür zu holen.

Das Thema dabei ist aber auch die Rollenverteilung. Ein Denis oder Spiidi haben schlichtweg nicht die Aufgabe hier ne 30 Bomb immer rauszuhauen. Trotzdem sehe ich beide bei ihrer derzeitigen Leistung definitiv als austauschbar an. Aber die Identifikation mit Mouz würde dann für meine Begriffe im deutschen Raum verloren gehen, Alternativen haben sie in Deutschland auch nicht wirklich somit sehe ich auch keinen Grund warum man beide austauschen sollte zumal jetzt sowieso die Karten neu gemischt und Rollen teilweise jedenfalls neu verteilt werden.


Vollkommen deiner Meinung bezüglich Statistiken - was der American Football zu viel hat, haben einige andere Sportarten zu wenig. E-Sports könnte sehr einfach viele Daten auswerten, allerdings ist dieser "Sport" einfach noch nicht ganz so weit - der Weg geht aber in die richtige Richtung (schaut man sich die letzten 2 Jahre mal an). Die Daten die es derzeit gibt sind allerdings, wie ich finde, gute Anhaltspunkte und sollten trotzdem ihre Bedeutung bekommen. Viele hier im Forum sprechen nur von ihrer subjektiven Meinung und genau das führt zu keiner ordentlichen Diskussion, sondern zur "Aussage gegen Aussage" und das bei unvollständiger Info (siehe mein Text oben). Hoffen wir mal die Statistiken werden besser und es gibt auch bessere Auswertungen - bis dahin sollte man allerdings einzelne Szenen selbst nicht überbewerten, dann doch lieber über Fakten sprechen und einfach sein lieblingsteams anfeuern und nicht mit "Hass" und "Unzufriedenheit" um sich schmeißen (eine deutsche Krankheit). Dieser Prozess ist allerdings nicht so einfach, denn die meisten Menschen sprechen lieber über Subjektives und diskutieren nicht richtig, sondern denken, dass nur sie die Wahrheit kennen. Die Zauberworte heißen Kritikfähigkeit, Toleranz und den Willen sein Wissen zu erweitern - leider trifft man diese Eigenschaften nicht oft in der Hobbywelt an ;) Ich glaube Mouz ist gerade überhaupt nicht einschätzbar. Einfach mal abwarten - es wird auf die Unternehmensstrategie der Orga ankommen. Will sie ein Topteam wird mindestens 1 Spieler gehen. Will sie sich wieder mehr in die DE-Szene integrieren, dann wird es wohl anders aussehen. ich denke die nächsten 2-3 Monate werden vieles entscheiden. Bis dahin, Füße still halten und einfach mal das Spiel und die schönen Cups genießen ;)
#5079 vor 2 Jahren
_lemo 452 Beiträge
@django
Da gebe ich dir in den meisten Punkten recht. Wichtig ist die Perspektive: Ein Verantwortungsträger aus dem Team will Fakten. Er will es schwarz auf weiß haben, schön in Zahlen.

Die Frage ob ein Spieler gut/schlecht ist lässt sich aber nur schwer beweißen. Die Statistik ist immer das letzte (und schwächste) Mittel der Wissenschaft um Fakten zu schaffen. Eine Statistik sagt mMn bestenfalls aus das der Spieler unter den vorhanden Umständen schlecht/gut ist. Andere Taktiken/Mitspieler/Stimmung/Rolle usw könnten alles auf einmal über den Haufen werfen.

Ich als Zuschauer brauche keine Zahlen. Ich will lediglich für mich beurteilen können: Ist er gut/schlecht. Nicht mal das, ich will eigentlich nur wissen ob ich seinen Stil mag. Es gibt immer Sportler welche aufgrund ihrer Zahlen im Team X rausfliegen, weil schlecht, und auf einmal im Team Y extrem gut performen.

Und vergiss nicht, ein Forum ist ja für die Diskussion da, nicht um Fakten zu schaffen. Es ist doch vollkommen ausreichend wenn hier jeder sagt, warum er Spieler X für gut/schlecht hält. Absolut wird man so auf keinen Nenner kommen, aber jeder Zuschauer kann sich nun selbst sein eigenes Bild schaffen.

Wenn die Verantwortlichen der Meinung sind die Statistik sagt, er ist schlecht, und man an keiner Stellschraube mehr drehen kann, dann bleibt ja nur der Wechsel.

Dem Zuschauer ist aber eine komplett subjektive Einschätzung ausreichend. Wenn wir öfters über die Situationen schreiben kann sich jeder ein besseres Bild des Spielerprofils machen, dann kann jeder zu seiner eigenen Wahrheit kommen.

Spoiler
#5080 vor 2 Jahren
Djang0_ 60 Beiträge
_lemo:@django
Da gebe ich dir in den meisten Punkten recht. Wichtig ist die Perspektive: Ein Verantwortungsträger aus dem Team will Fakten. Er will es schwarz auf weiß haben, schön in Zahlen.

Die Frage ob ein Spieler gut/schlecht ist lässt sich aber nur schwer beweißen. Die Statistik ist immer das letzte (und schwächste) Mittel der Wissenschaft um Fakten zu schaffen. Eine Statistik sagt mMn bestenfalls aus das der Spieler unter den vorhanden Umständen schlecht/gut ist. Andere Taktiken/Mitspieler/Stimmung/Rolle usw könnten alles auf einmal über den Haufen werfen.

Ich als Zuschauer brauche keine Zahlen. Ich will lediglich für mich beurteilen können: Ist er gut/schlecht. Nicht mal das, ich will eigentlich nur wissen ob ich seinen Stil mag. Es gibt immer Sportler welche aufgrund ihrer Zahlen im Team X rausfliegen, weil schlecht, und auf einmal im Team Y extrem gut performen.

Und vergiss nicht, ein Forum ist ja für die Diskussion da, nicht um Fakten zu schaffen. Es ist doch vollkommen ausreichend wenn hier jeder sagt, warum er Spieler X für gut/schlecht hält. Absolut wird man so auf keinen Nenner kommen, aber jeder Zuschauer kann sich nun selbst sein eigenes Bild schaffen.

Wenn die Verantwortlichen der Meinung sind die Statistik sagt, er ist schlecht, und man an keiner Stellschraube mehr drehen kann, dann bleibt ja nur der Wechsel.

Dem Zuschauer ist aber eine komplett subjektive Einschätzung ausreichend. Wenn wir öfters über die Situationen schreiben kann sich jeder ein besseres Bild des Spielerprofils machen, dann kann jeder zu seiner eigenen Wahrheit kommen.

Spoiler


Hey, dass mit den Absätzen stimmt wohl ;) - Ich verstehe die Aussage "Die Statistik ist das letzte und schlechteste Mittel der Wissenschaft um Fakten zu schaffen" nicht. Was willst du damit sagen? Alle Studien, jegliche Fakten mit signifikanten Ergebnissen werden in der Wissenschaft nur mit Statistiken und einem gewissen Studiendesign akzeptiert, erhoben und Hypothesen als richtig oder falsch interpretiert - da ich selbst viel wissenschaftlich arbeite, muss ich dir da leider widersprechen. Aber mal von dem Satz abgesehen, hast du schon recht. Ein Forum ist da, um subjektive Meinungen auszutauschen, allerdings dann doch in einem sinnvollen Rahmen oder anhand von Fakten, denn diese bieten auch Interpretationsspielräume.

Du sprichst als Zuschauer allerdings nur von "dir" - denn in anderen Sportarten sprechen viele Zuschauer über Statistiken und in Kombination mit diesen über subjektive Meinungen. Auch im CS wird dieser Faktor immer größer und aus den genannten Gründen ist es auch unausweichlich, sozusagen ein Automatismus zur Professionalität. Ich habe im obigen Text ebenfalls geschrieben, dass eine vernünftige Diskussion auf subjektiver Ebene sehr gut ist, nur die sucht man hier im Forum leider oft vergebens. Subjektive Meinungen werden gerne als Ausrufezeichen verwendet und im "besten Fall" wird dann der andere beleidigt, weil er diese Meinung nicht unterstützt. Wenn dann jemand mit Statistiken - der einzigen vollständigen Information, die es in diesem Zusammenhang gibt ankommt und damit argumentiert, wird nur gesagt "Statistiken sind sinnfrei". Ich verstehe auch diese Aussage, denn sehr wenige werden sich hier wohl mit Statistik, Empirie oder Studien auseinandersetzen. Auf dieser Grundlage habe ich ja den Text oben geschrieben, um einmal etwas zu erläutern warum diese Statistiken ein guter Ansatz sind. ;)

Ich glaube die Diskussion geht so langsam etwas OffTopic - allerdings beschreibt sie denke ich genau das Problem, warum es hier 197 Seiten gibt, von denen wahrscheinlich 130 aus Rumgeschreie, Beleidigungen und anderen sinnlosen Dingen bestehen.
#5081 vor 2 Jahren
_lemo 452 Beiträge
Ich lese ausschließlich wegen diesen 130 Seiten mit. wenn ich mal Unterhaltung brauche :)
Sozusagen mein Harz4TV
Wenn dann mal eine vernünftige Diskusion aufkommt, wie hier, dann schreib ich auch mal etwas mit
¯\_(ツ)_/¯
#5082 vor 2 Jahren
donphaNN.- 236 Beiträge
puhhh gott sei dank geht schon mal scream nicht zu mouz :D
#5083 vor 2 Jahren
V1kToR 311 Beiträge
donphaNN.-:puhhh gott sei dank geht schon mal scream nicht zu mouz :D


Es wird auch kein neuer zu Mouz kommen.. Erst in 2 Monaten wieder
#5084 vor 2 Jahren
Jack1909 84 Beiträge
V1kToR:
donphaNN.-:puhhh gott sei dank geht schon mal scream nicht zu mouz :D


Es wird auch kein neuer zu Mouz kommen.. Erst in 2 Monaten wieder


Laufen dann irgendwelche Verträge aus?
#5085 vor 2 Jahren
flowxy 204 Beiträge
Wird doch erst mal kein Umbruch kommen, es sind ja nicht wirklich gute Spieler auf dem Markt das sind einfach nur mediale Floskeln.
#5086 vor 2 Jahren
piupiuu 24 Beiträge
._.
bearbeitet von piupiuu am 22.02.2017, 12:47
#5087 vor 2 Jahren
SenSSeNN 572 Beiträge
egal wer zu mouz kommt solange mouz mit deutschem anteil spielt kommt mouz nicht über top 30 hinaus.
...
197
...

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz