ANZEIGE:

Thema: Nachwuchs

2


#26 vor 3 Jahren
Briese 201 Beiträge
SAGA was glaubst du,wieviel der alten hasen sich den clean hochgespielt haben......

zum thema...

schade das es so ist...kann aber jeden profi verstehen das sie keine zeit finden...bei den 10000 ligen und matches die die spielen hast du ja so schon keine zeit dein eigenes team zu verbessern....

major rabbits beitrag unterschreibe ich so....
#27 vor 3 Jahren
nebulein 1752 Beiträge
Das ist in meinen Augen aber auch eine Frage des Geldes. Gerade im E-Sport verdienen viele ja maximal so viel, dass es zum Leben reicht. Die Spieler bzw. Teams bei denen es anders ist, kann man bei Cs Go noch an einer Hand abzählen und das muss sich eben auch erst entwickeln.

Sprich ein ehemaliger Spieler kann danach auch nicht in die Talentförderung wechseln, sondern er geht einem Beruf nach, besonders bei der alten Generation wars ja so. Chefkoch ist doch ein schönes Beispiel dafür, hab mir sein Interview angeschaut und da sagt er ja auch klar, dass er einem Job noch nach geht.

Jeder der einen Vollzeitjob hat kennt die Problematik, da ist man Abends nicht immer mehr Top Fit im Kopf und körperlich sowieso schon nicht.

Genauso hat eine Orga im Regelfall noch nicht den finanziellen Background um einen Nachwuchstrainer in Vollzeit anzustellen, denn das wäre eigentlich das was notwendig wäre.
#28 vor 3 Jahren
mT 586 Beiträge
Was soll eurer Meinung nach eine Talentförderung sein bzw. darstellen? Wieviel Zeitaufwand stellt ihr euch da vor? Die Fragen interessieren mich mal, bevor ich dazu ne Kleinigkeit schreibe.
bearbeitet von mT am 13.06.2016, 10:25
#29 vor 3 Jahren
hooliganw0w 395 Beiträge
mT:Was soll eurer Meinung eine Talentförderung sein bzw. darstellen? Wieviel Zeitaufwand stellt ihr euch da vor? Die Fragen interessieren mich mal, bevor ich dazu ne Kleinigkeit schreibe.


glaub die meisten stellen sich 5 stunden pro tag (pracc tag) vor :D + Demo analyse

B2T

Die meisten Informationen gibt es doch heut zutage schon über all im Internet zufinden. Als bsp. Games Academy, Adren TV , JoshNissanCS um jetzt mal paar aufzuzählen sprich daraus resultieren gibt es eine "Talentförderung". Wenn man die Infos dann nimmt die man dort bekommt und sich seine eignen Demos anguckt lernt man die Grundstruktur / Basics von CS.

Was man für eine Talentförderung benutzen könnte wären halt sachen wie #gold ihl usw. die es mal gab so hätte man die möglichkeit als Profi beim Daddeln auch mal ein paar neue Gesichter kennen zulernen und vielleicht den ein oder anderen guten Spieler zufinden. ( vereinfacht )

Wofür man aber auch Verständnis zeigen muss wie es Humpen gesagt hat / hatte ist einfach das die Profis nach ihren praccs kein bock mehr haben noch seriös zuspielen weil man einfach danach ausgelaugt ist und nach den praccs Spass haben will. Dazu kommt noch das wenn jemand die Basics nicht beherrscht es auch sehr anstregend ist mit so jemanden zuspielen ,weil man ein anders niveau gewöhnt ist.
bearbeitet von hooliganw0w am 13.06.2016, 10:42
#30 vor 3 Jahren
nebulein 1752 Beiträge
Sinnvolle Talentförderung müsste halt schon quasi wie im Profifußball sein, sprich das ist für jemand ein Vollzeitjob.

Ich nehme jetzt mal als Beispiel ein Mousesports. Talentförderung würde für mich so aussehen, dass man quasi im Hintergrund bereits ein 2. Team ausbildet. Mit einem gestandenen Coach, der nicht nur Trainingspläne erstellt, sondern diese auch praktiziert, Demos analysiert, das Team auf den Gegner einstellt und an den Schwächen der einzelnen Spieler arbeitet.

Ich spreche hier bewusst von Vollzeitjob, weil ich weiss wieviel Arbeit das ist. Als Beispiel könnte man hier auch Südkorea anführen, wo Starcraftspieler zur Schule gehen und im Teamhaus zusammen leben, dort gibt es dann so eine Art Betreuer bzw. Coach, der sich um die Spieler kümmert und nichts anderes macht.
bearbeitet von nebulein am 13.06.2016, 10:28
#31 vor 3 Jahren
snack1h 104 Beiträge
Verstehe euer Problem nicht!? Wenn man etwas erreichen möchte, dann investiert man einfach die Zeit dafür.
Du kannst doch nicht wirklich erwarten, dass jemand auf dich zukommt und dich dann mitzieht? Es muss im eigenem Interesse passieren....

Klar kann einer durch Orga gefördert und unterstützt werden aber warum solle eine Organisation ein 0815 Team „einstellen“ was keine Leistung bringt und sich höchstwahrscheinlich nach 2 Monaten auflöst? Ihr seht es anders? Bester Beispiel dafür ist die 99Liga, jedes 2/3te Team löst sich nach starter auf, weil die Gegner für die zu gut sind oder angeblich hacken, aber denen kommt kein Gedanke in den Kopf mehr Zeit für das Spiel zu investieren um sich zu verbessern…. Neeeeein stattdessen sind es die FPS-Probleme, Cheater, Mates zu schlecht usw. usw….

Also meine Frage: Warum sollte sich eine Orga sowas überhaupt antun? Einer der etwas erreichen will, wird sich schon den Arsch aufreißen :)


Aber ist ja nur meine Meinung :)
bearbeitet von snackov1ch am 13.06.2016, 10:43
#32 vor 3 Jahren
nebulein 1752 Beiträge
snackov1ch:
Klar kann einer durch Orga gefördert und unterstützt werden aber warum solle eine Organisation ein 0815 Team „einstellen“ was keine Leistung bricht und sich höchstwahrscheinlich nach 2 Monaten auflöst? Ihr seht es anders? Bester Beispiel dafür ist die 99Liga, jedes 2/3te Team löst sich nach starter auf, weil die Gegner für die zu gut sind oder angeblich hacken, aber denen kommt nicht der Gedanke in den Kopf mehr Zeit für das Spiel zu investieren um sich zu verbessern…. Neeeeein stattdessen sind es die FPS-Probleme, Cheater, Mates zu schlecht usw. usw….

Also meine Frage: Warum sollte sich eine Orga sowas überhaupt antun? Einer der etwas erreichen will, wird sich schon denn Arsch aufreißen :)


Aber ist ja nur meine Meinung :)


Die Teams/Spieler von denen du hier sprichst, werden in Cs Go nie etwas werden und nie etwas erreichen, genauso haben sie keinerlei Förderung einer Orga verdient. Warum?

Weil sie nicht verstanden haben wie man erfolgreich wird und um was es geht. Das hat auch 0,0 mit sinnvoller Talentförderung zu tun.

Das sind irgendwelche Kiddieteams die nicht verstanden haben wie das Spiel funktioniert, die nicht die Basis haben um überhaupt jemals erfolgreich zu werden.
#33 vor 3 Jahren
marc_ 1193 Beiträge
Habs irgendwo schon mal geschrieben: Motivationskiller Nr. 1 sind Cheater. Spielt man irgendwas internationales, z.B. ESEA Open fährt man meist bequem drüber, außer bei deutschen Gegnern. Von der Aseries fang ich mal gar nicht erst an. Einzige Abhilfe sind mehr LANs. Ich würde so manches Aseries Game zu gerne wiederholen, während ich meinem Gegner gegenüber sitze und hinter beiden Teams ein Admin steht.

Da csgo so rasant wächst, wünsche ich mir, dass es sich für Veranstalter bald wieder lohnt, kleine lokale Turniere auszuschreiben, bei denen auch ein bisschen was gewonnen werden kann. Es muss ja kein 10k Preispool sein. Aber wenn es nur um Ruhm und Ehre geht, ist es für viele der jüngeren Leute schwierig, sich das zu finanzieren (Schüler zB) und die Eltern lassen sich davon auch weniger beeindrucken als von nem kleinen Geld- oder Sachpreis, der in Aussicht steht.
Neben solchen Turnieren wünsche ich mir vor allem von der ESL viel mehr offline Formate. Ein Anfang wären zum Beispiel die Playoffs der EPS. Wieso wird da die Hälfte online ausgetragen? Ich würde mich über mehr als 3 Spiele pro Season sehr freuen.

Guckt man sich die erfolgreichen Länder in Csgo an, dann läuft es dort genau so ab. Die Schweden sind halt mit 13 zum ersten mal auf LAN, mit 18 haben die schon mehr mitgenommen, als geschätzt 90% der deutschen Spieler während ihrer gesamten Laufbahn.

Das Thema des Alters bringt mich auf einen weiteren Punkt: Manchmal fühlt es sich so an, als sei die Erwartungshaltung, dass man ab dem 18. Lebensjahr entweder krass ist, oder nie wieder die Chance hat, als Talent zu gelten. Wer 17 ist und seit 5 Jahren kellert, hat nicht unbedingt mehr Talent als jemand mit 25, der erst seit 2 Jahren spielt und genau so gut ist.

tl;dr zu viele Cheater, zu wenige LANs.
bearbeitet von maarc_ am 13.06.2016, 10:47
#34 vor 3 Jahren
.5113881. 0 Beiträge
CS:GO ist doch erst seit 3-4 Jahren wirklich groß und selbst im eSport kann eine ordentliche Karriere lange heranwachsen. Das Geschäft ist vor allem im eSport sehr schnellebig klar, aber das was jetzt "alte Hasen" sind, sind diejenigen die man aus 1.6 und Source kennt, nur wenige sind direkt bei GO eingestiegen.

Sieh dir VirtusPro an, mit Pasha und Taz haben wir da 2 Senioren in Sachen eSport und es gibt weitere Beispiele. Andererseits laufen Teams teilweise mit 16 jährigen Leuten auf die online erfolgreich sind aber eben noch nicht weit genug um Teil eines Major Teams zu sein.

Bis 2020 wird sich sicherlich noch einiges tun. Jetzt, wo die Preisgelder den Organisationen ermöglichen tatsächlich Talente dahingehend zu fördern das man tatsächlich investiert, geht das ganze Spektakel doch eigentlich gerade erst los.
#35 vor 3 Jahren
Briese 201 Beiträge
talent hat mit alter nichts zu tun...

9/10 spielern haben nicht deöas durchhaltevermögen,entweder der eefahrene teilndes teams gibt auf weil fehler gemacht werden,oder der unerfahrene teil weil sie geflamed(nicht kritisiert,geflamed) werden....ist doch immer das selbe...man bastelt ein team paar wochen ist alöes supi dan geht der beef los...wird immer so bleiben da die sogenanten talente ja eh nicjt hören wollen...und dienalten hasen soqieso eher flamen als zu verbessern...und flamen zieht nur herunter...nimmt motivation zu arbeiten und und und
#36 vor 3 Jahren
KingKurt 0 Beiträge
Ich bin der Meinung dass, viele "alte Hasen" einfach alles blockieren durch ihre Halbaktivität.


1)Für die Orgas ist es viel viel einfacherer und sicherer, ein Team mit bekannten Gesichtern oder Altstars zu halten als eine Rookie Truppe zu supporten.

2)Die Altstars haben auch die Kontakte.


Dann wird ein bisschen gestreamt, hier mal ein talk, da mal ein podcast, auf niedrigem Niveau gedaddelt und immer schön signalisiert " wenn sich was gutes ergibt komm ich zurück" - und genau an den Leuten kommen die Orgas und potentieller Nachwuchs nicht vorbei.

Diesen Typus kann man dann noch aufsplitten in
1) den scheiß´drauf ich nehm die Kohle, macht sich gut nebenher
2) den, die scheinbar wirklich glauben sie könnten, weil sie vor 10 Jahren was gerissen haben, im hop on hop off Modus Spitzen-CS spielen


Damit eine Staffelübergabe funktioniert, muss auch das Eisen mal los gelassen werden
#37 vor 3 Jahren
isatasZ 78 Beiträge
Naja, ganz so einfach ist es sicherlich nicht wie es manche hier darstellen.

Jeder der schonmal aktiv ein Team gesucht hat weiß wie schwierig es ist eines zu finden, dass 1. charakterlich passt und 2. auch über längere Zeit richtig Bock hat.

Dazu kommen dann noch die ganzen "Ich bin Global ich kann alles Sportler" die mit 17 Jahren am allerliebsten 1000€ im Monat haben möchten und nen haufen Groupies.... So einfach ist es halt nicht!

Natürlich sind die Preisgelder die momentan gezahlt werden wahnsinn und werden den eSport auch weiter voran bringen. Aber hinter den Teams die dort regelmäßig Teilnehmen kommt eben nicht mehr viel.

Das sich fast jede Orga eher auf "alte Hasen" bezieht anstatt auf gute "Nonames" kann ich durchaus verstehen, dass ist einfach eine Risikoabwägung. In der die "alten Hasen" nunmal besser abschneiden.

Und wenn man weiter unten ansetzt (Divison 3 oder niedriger) muss man ebenfalls erstmal eine Orga finden die aus Leuten besteht die wissen was Sie da tun oder zumindest eine Idee haben. Heute nennt sich ja auch jeder und alles Orga.....
#38 vor 3 Jahren
KevinSapphire 0 Beiträge
mT:Wieviel Zeitaufwand stellt ihr euch da vor?


7-8 std spielen, täglich. kein tag frei
#39 vor 3 Jahren
Sprout_Daniel 174 Beiträge
MrCo:

@Daniel wie meinst das mit dem Streamen ?
Meinst du das ein junges Talent jetzt streamen muss ?


Ich meine damit, dass es heutzutage viel leichter ist Profis kennenzulernen und mit Ihnen zu spielen, da sehr viele streamen und es dort leichter ist in Kontakt zu kommen.

Selbst streamen schadet auch nie, zumindest ich schau immer wenn ich Zeit habe kleine Streamer um "Talente" zu finden.

Ich will mich jetzt nicht wichtig machen, aber zu meinem langen Beitrag hat nur einer etwas gefragt (was vollkommen okay ist). Aber was mich wundert ist, dass mich nur einer in Steam adden will und angeschrieben hat. Als Teammanager der Playing Ducks bin ich doch gerade für jemand der meint er kann ein Profi werden ein guter Ansprechpartner.

Ich finde es nicht schlimm, habe dadurch weniger Arbeit. Aber ich würde jederzeit wenn ich den Traum hätte Profi zu werden, alles dafür tun.
bearbeitet von Danielargos am 13.06.2016, 13:12
#40 vor 3 Jahren
darnocism_re 0 Beiträge
habn doch n supertalent in den reihen... wer das letzte fnb verfolgt hat, wird wissen das über kurz oder lang an dem jungen xxxxxxxxxxxxx kein weg vorbei führt!!!!
#41 vor 3 Jahren
traviS1337 476 Beiträge
MajorRabbit:Ich sehe hier als Problem, das die Organisationen nicht die Zeit haben, vernünftige Nachwuchsförderung zu bieten.

Wunschvorstellung: Das aktive Team der alten Hasen bildet im Hintergrund ein Nachwuchsteam aus - diese spielt eben nicht in den großen Ligen etc. sondern erhält Trainingseinheiten mit dem Main - Team, dieses ist auch dafür verantwortlich, entsprechend gute Gegner für sonstige PCW´s zu organisieren. Außerdem werden die jungen Wilden auch darin geschult, wie sie sich auf dem Server und neben dem Server zu verhalten halten - die Socialmedia - Kompetenzen z.B. werden ein immer wichtigeres Thema im eSport.

Hatte es damals, bei der ganze Diskussion, warum Team Lioncast das erste Lineup rund um Chefkoch etc. verpflichtet hat, auch schon mehrfach gesagt. Main - Team um den Namen der Organisation aufzubauen, keinen Stellenwert auf sportliche Erfolge - aber das Team in die Verantwortung ziehen und ein Team aufbauen, welches in Season 3 oder 4 deren Platz einnimmt - quasi Promo - Team welches nur zur Ausbildung des Teams da ist, dass dann die geforderten Erfolge einspielen kann. Hier wäre definitiv Zeit dafür gewesn.

Bei allen anderen Teams - fehlt die Zeit und / oder die Motivation. Leider scheuen die Organisationen auch den pick von unbekannten Spielern - hier fallen Geschichten wie die vom Spieler "nes" (damals als das Wundertalent gefeiert, um nach dem 3ten Spieltag gebannt zu werden) sehr ins Gewicht. Das Thema Cheating ist leider ein zu großer Punkt - Lioncast ist gerade auch wieder in diese Situation gekommen (faker zwar kein absoluter Frischling - aber auch noch kein alter Hase).

Zu meinen aktiven Manager - Zeiten wurden auch mehrere Versuche gestartet, mit jungen, unerfahrenen Spielern zu arbeiten. Dies ist leider immer wieder daran gescheitert, dass entweder die Geduld bei den Ausbildern oder aber die Bereitschaft der Annahme bei den Auszubildenden gefehlt hat.

Auf kurz oder lang werden wir aber in der absoluten Bedeutungslosigkeit landen, wenn der Nachwuchs nicht weiter herangezogen wird.


+1
#42 vor 3 Jahren
brokkoleet 0 Beiträge
darnocism_re:habn doch n supertalent in den reihen... wer das letzte fnb verfolgt hat, wird wissen das über kurz oder lang an dem jungen xxxxxxxxxxxxx kein weg vorbei führt!!!!


Ebend, der war schon erstaunlich gut :D
#43 vor 3 Jahren
gunmarine 263 Beiträge
Wieso kommt kein Nachwuchs? Weil nur dumm MM/Faceit/Esea gepuggt wird.

Die Leute verstehen nicht, dass man auch schonmal sterben muss um ne Runde zu holen und sind nur auf ihre youtube frags fokussiert.

Wieso müssen wir alten Erfahrenen die Jungen sn die Hand nehmen? Muss ich mir Demos anschauen um zu sagen xyz musst du ändern weil irgendein Riesenbaby dafür zu faul ist? Ist doch nicht so schwer beim praccen mal ne Demo zu recorden und später anzuschauen und die Fehler zu analysieren wieso man gestorben ist? Achja mit Wallhach damit man auch rafft was der Gegner gemacht hat. Ups geht ja auch wieder nicht, weil nicht richtig gepracct wird. Wieso müssen das erfahrene Spieler machen die genau das geschissen bekommen haben und selbstkritisch genug waren? Und wer es auch nach 3000 Stunden nicht gerafft hat, dass sein playstyle kompletter Müll ist, soll man sowas noch förden? Wem die Intelligenz dafür fehlt wird sich eh nie verbessern. Die krassen Spieler mussten nicht großartig an die Hand genommen werden, die sind von alleine auf ein gewisses Grundlevel gekommen, weil die an sich gearbeitet haben. Es war dank MM/Faceit noch nie so einfach mit und gegen bessere zu spielen, mich hat aber noch nie irgend ein deutscher nach nem pug angesprochen ob ich ihm tipps geben kann.

Die Leute wollenam liebsten von heute auf morgen in ein pro team, raffen es aber nicht, dass man mit nem Team mal 1 Jahr durch praccen muss mit 60-90 Minuten Demoanalysen am Tag. Und umsonst wird kein ex pro sich die Zeit nehmen als babysitter zu arbeiten, wenn die Nachfrage da wäre, würden es genug machen, aber genügend Kohle um es effektiv zu gestalten will dann aber eh keiner dafür ausgeben.
bearbeitet von gunmarine am 13.06.2016, 18:58
#44 vor 3 Jahren
Diggl 604 Beiträge
Mal so nebenbei, Wenn ich den Bereich "Spieler sucht Team" anschaue, haben wir gar kein Nachwuchsproblem xD
#45 vor 3 Jahren
Snabz 0 Beiträge
Nachwuchs wird es solange nicht geben, bis Orga's bereit sind Nachwuchs zu fördern.

PS: Geiles Eigentor
bearbeitet von Snabz am 13.06.2016, 19:52
#46 vor 3 Jahren
XaNNy0 894 Beiträge
MMn. Sind die "Talente" die Probleme nicht die Förderung dieser. Es gibt zuwenig Leute da draußen die sich wirklich Fördern lassen wollen, im sinne von Kritikfähig, Erfahren, Zeitaufwand, Spielverständnis, Aim.
Viele lassen sich nichts sagen, sind also für die Thematik gar nicht offen. Was bringt es also Leute fördern zu wollen wenn man Jahre braucht um erstmal jemanden zu finden der den Eindruck macht, dass sich die Förderung lohnt? Nichts, deswegen müssen die Talente auf sich aufmerksam machen, und heutzutage ist es einfacher als jemals zuvor, deswegen ist der Thread einfach useless :P
#47 vor 3 Jahren
KingKurt 0 Beiträge
XaNNy0:MMn. Sind die "Talente" die Probleme nicht die Förderung dieser. Es gibt zuwenig Leute da draußen die sich wirklich Fördern lassen wollen, im sinne von Kritikfähig, Erfahren, Zeitaufwand, Spielverständnis, Aim.
Viele lassen sich nichts sagen, sind also für die Thematik gar nicht offen. Was bringt es also Leute fördern zu wollen wenn man Jahre braucht um erstmal jemanden zu finden der den Eindruck macht, dass sich die Förderung lohnt? Nichts, deswegen müssen die Talente auf sich aufmerksam machen, und heutzutage ist es einfacher als jemals zuvor, deswegen ist der Thread einfach useless :P


Blödsinn. Deine Annahme beruht genau worauf?

Weil Typen wie Humpen oder Chefkoch das sagen?


Die Sache ist ganz einfach und so läuft es auch seit tausenden Jahren:

Führen durch Vorbild

Es fehlt an Vorbildern. Altstars, die in der Szene comebacks feiern auf Dschugenlcamp-Niveau (hi lioncast zB) und teachen wollen in dem sie alte Geschichten erzählen, sind keine Vorbilder.

Guck doch rüber nach Brasilien. EIN Mann mit Vorbildcharakter reicht aus um 8 9 andere zu (re)aktivieren.

In Polen sinds die G5 Leute, in Schweden Leute wie f0rest , in Frankreich Ex6Tenz , NBK, in CIS die ex 1.6 Navi Leute.

Und bei uns?

Keine Vorbilder, die auch etwas vorleben (und nicht mit der Shisha im Maul Reden erzählen wie sie es gelebt haben früher).

Ist ja nichts persönliches, ich leite da auch gar keine persönliche Verantwortung für irgendjemanden ab.
bearbeitet von KingKurt am 14.06.2016, 09:45
#48 vor 3 Jahren
dfB 250 Beiträge
Nachwuchsaufbau ist halt einfach eine Geldfrage für die Orga's.

keine orga kann es sich leisten ein zweites team zu unterhalten, dass nur im hintergrund trainiert und vorraussichtlich für jahre keine nennenswerten umsätze generieren wird. dazu muss dann noch ein coach bezahlt werden, bootcamps etc etc.

einfach finanziell nicht tragbar, vor allem weil der esport nunmal keine förderung bekommt.
#49 vor 3 Jahren
SAGA- Threadersteller 0 Beiträge
dfB:Nachwuchsaufbau ist halt einfach eine Geldfrage für die Orga's.

keine orga kann es sich leisten ein zweites team zu unterhalten, dass nur im hintergrund trainiert und vorraussichtlich für jahre keine nennenswerten umsätze generieren wird. dazu muss dann noch ein coach bezahlt werden, bootcamps etc etc.

einfach finanziell nicht tragbar, vor allem weil der esport nunmal keine förderung bekommt.


Der Nachwuchs ist aber nicht von Orga's abhängig? Durch YouTube und den informativen Streams von Pros gibt es schon genug Informationen, aber niemand hat die Motivation/Lust sich täglich für ein paar Stunden damit auseinanderzusetzen und sich weiterzuentwickeln. Es ist halt effektiver mehr Demos anzuschauen, regelmäßig DM-Sessions zu absolvieren und sich dann damit an einem Team zu binden und sich zusammen hochzuspielen anstatt seine Stunden in Pugs zu verschwenden.
#50 vor 3 Jahren
hooliganw0w 395 Beiträge
dfB:Nachwuchsaufbau ist halt einfach eine Geldfrage für die Orga's.

keine orga kann es sich leisten ein zweites team zu unterhalten, dass nur im hintergrund trainiert und vorraussichtlich für jahre keine nennenswerten umsätze generieren wird. dazu muss dann noch ein coach bezahlt werden, bootcamps etc etc.

einfach finanziell nicht tragbar, vor allem weil der esport nunmal keine förderung bekommt.


naja was braucht ein 2tes team jetzt mal ganz ehrlich Gameserver und" vielleicht noch nen Voice" ( könnte man auch discord nutzen oder vielleicht der da ist)
2

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz