ANZEIGE:
Forum » Counter-Strike: Global Offensive » Szenetreff » ESL One & EPL VAC rules geändert

ESL One & EPL VAC rules geändert

 
1


#1 vor 3 Jahren
f0xy Threadersteller 122 Beiträge
ESL has introduced changes to its rules related to VAC banned players and will now bar players from competing in its standalone tournaments only if the ban has happened in the past two years.
The rule, which was formerly used in lower tier ESL and ESEA competitions such as ESEA Premier (where we saw Simeon "dream3r" Ganev compete and ultimately win the Global Challenge LAN), will now be added to ESL's top tier competitions: IEM, ESL One and ESL Pro League from Season 6. Players such as KQLY will now be able to compete in ESL events The new rule, which will debut at IEM Sydney, can be found in the IEM Season 12 rulebook under "2.5 Publisher or ESIC Bans": "CSGO VAC bans are specifically honored, but only until 2 years after they have been issued." After reaching out to ESL, the tournament organizer has confirmed that the same rule will be used at future IEM and ESL One tournaments, as well as in Pro League from next season.
The only exception to the rule will still be Valve-supported tournaments, such as the Majors. This now means that players like Joel "emilio" Mako, dream3r, Hovik "KQLY" Tovmassian, Gordon "Sf" Giry and Anil "cLy" Gülec will get another chance to compete at the highest level of CS.
Players who have been banned for match-fixing do not fall under this rule, however, and will remain suspended indefinitely.
HLTV
bearbeitet von f0xy am 23.03.2017, 19:23
#2 vor 3 Jahren
silberrueckeN 0 Beiträge
#justESLthings
#3 vor 3 Jahren
Profmex 98 Beiträge
#FreeKQLY
#4 vor 3 Jahren
makz1337 152 Beiträge
Spieler wie KQLY die nachweislich gecheated haben bekommen nochmal eine Chance aber Spieler die wegen Matchfixing gebannt wurden nicht? lel
#5 vor 3 Jahren
ToX1kk 18 Beiträge
GG FeelsBadMan
#6 vor 3 Jahren
elseen 185 Beiträge
Hier werden sich die Meinungen wieder spalten, ich spüre den Shitstorm schon förmlich. :D Hätte eher damit gerechnet, dass Pros, die Matchfixing betrieben haben, entbannt werden. Aber wenn "Cheater" entbannt werden, denke ich, dass bei brax, DaZeD, fxy0 usw. der Bann auch aufgehoben wird.
Bin mal echt gespannt ob die Leute überhaupt ein Team finden werden. Aber falls Orgas die jeweiligen Spieler aufnimmt, würde ich KQLY gerne bei LDLC sehen, emilio bei Epsilon, cLy bei SpaceS, oder EnRo (:P).
Ist smn damit eigentlich auch entbannt? Hoffentlich nicht. xD
#7 vor 3 Jahren
BengaloW 0 Beiträge
Welcome to ESL.... einfach nur lächerlich dieser Laden.
#8 vor 3 Jahren
aliioo 6 Beiträge
elseen:Hier werden sich die Meinungen wieder spalten, ich spüre den Shitstorm schon förmlich. :D Hätte eher damit gerechnet, dass Pros, die Matchfixing betrieben haben, entbannt werden. Aber wenn "Cheater" entbannt werden, denke ich, dass bei brax, DaZeD, fxy0 usw. der Bann auch aufgehoben wird.
Bin mal echt gespannt ob die Leute überhaupt ein Team finden werden. Aber falls Orgas die jeweiligen Spieler aufnimmt, würde ich KQLY gerne bei LDLC sehen, emilio bei Epsilon, cLy bei SpaceS, oder EnRo (:P).
Ist smn damit eigentlich auch entbannt? Hoffentlich nicht. xD


Doch ist er ^^
#9 vor 3 Jahren
Bibi Blocksberg Moderator 0 Beiträge
Ich finde das ist ein großer Rückschritt im Bezug auf Professionalität im eSport.
#10 vor 3 Jahren
XaNNy0 894 Beiträge
Bin noch immer für personifizierte Accounts, einmal erwischt, dann bitte direkt liga übergreifend und lebenslänglich bannen -> nie wieder probleme :)
bearbeitet von XaNNy0 am 23.03.2017, 20:20
#11 vor 3 Jahren
architekT 979 Beiträge
Cheaten sowohl der Matchfixing Skandal, beides Schlimme dinge, aber dann hätte ich lieber gesehen das die Leute des Matchfixing Skandals entbannt werden als die eigentlichen "Spielbetrüger"
#12 vor 3 Jahren
tw1st 284 Beiträge
Die ESL bekleckert sich weiterhin nicht mit Ruhm....
#13 vor 3 Jahren
FunkenSoldat 274 Beiträge
Cheaten wird mit Doping im Leistungssport gleichgestellt, daher wird es eine Sperre von zwei Jahren geben und dann den unban.

Mal schauen wie lange die Regel bestand hat ;)
#14 vor 3 Jahren
Maxiiiiii 20 Beiträge
Applaus ESL Applaus
#15 vor 3 Jahren
marc_ 1207 Beiträge
naja, reiht sich jetzt halt in die restlichen cheating regelungen mit ein. wieso soll ein VAC zu nem lifetime ban führen, aber ein ban des eigenen ACs gibt weiterhin nur zwei jahre? wofür ist dann die strafe? dass man zu dumm war, nen gescheiten hack zu holen, der von VAC nicht detected wird?

ich seh' in der entwicklung auch ne chance. vielleicht ziehen sie mit den matchfixing bans nach, und in letzter konsequenz können die NA boys und auch die restlichen matchfixer an allen anderen großen nicht-major turnieren teilnehmen, sobald sie ihre strafe abgesessen haben. die turniervielfalt gibt das mittlerweile her, und so könnte auch eine interessante dynamik entstehen, die druck auf valve bezüglich ihres teils doch sehr willkürlich wirkenden straf- und bansystems ausübt.

mal abwarten.
bearbeitet von maarc_ am 23.03.2017, 20:40
#16 vor 3 Jahren
kcichris 233 Beiträge
hätte die Regelanpassung andersrum begrüßt, egal ob Esea tool den Cheat erkannt hat oder VAC, der Bann sollte für immer für dieses Spiel gelten, im nächsten Cs kanns meinetwegen ne zweite Chance geben
#17 vor 3 Jahren
Toodels 870 Beiträge
#FreeIBP
Die gebannten Spieler waren eigentlich sehr stark und die würde ich gerne wieder oben sehen.
#18 vor 3 Jahren
Fibou 231 Beiträge
Jeder hat elbe zweite Chance verdient

Aber man sollte dennoch eine Regelung dafür finden z.b.
Beim ersten Mal 2 Jahre Speere und Geldstrafe (1000-2000€)
Beim zweiten Mal 5jahre und Geldstrafe (2500-5000€)
Beim dritten Mal dann lebenslänglich und Geldstrafe (8000-10000€)

So würde ich das lösen

So ähnliche Strafen dann auch fürs matchfixing
bearbeitet von Felix1408 am 23.03.2017, 21:10
#19 vor 3 Jahren
mrc5k 310 Beiträge
Im Ernst? Spieler für Matchfixing lebenslang aber Cheater dürfen nach 2 Jahren wieder?
#20 vor 3 Jahren
elseen 185 Beiträge
aqua_:
elseen:Hier werden sich die Meinungen wieder spalten, ich spüre den Shitstorm schon förmlich. :D Hätte eher damit gerechnet, dass Pros, die Matchfixing betrieben haben, entbannt werden. Aber wenn "Cheater" entbannt werden, denke ich, dass bei brax, DaZeD, fxy0 usw. der Bann auch aufgehoben wird.
Bin mal echt gespannt ob die Leute überhaupt ein Team finden werden. Aber falls Orgas die jeweiligen Spieler aufnimmt, würde ich KQLY gerne bei LDLC sehen, emilio bei Epsilon, cLy bei SpaceS, oder EnRo (:P).
Ist smn damit eigentlich auch entbannt? Hoffentlich nicht. xD


Doch ist er ^^


Naja, ein Team wird der bestimmt nicht finden. Zumindest hoffe ich das. ^^
#21 vor 3 Jahren
rapid eYe 146 Beiträge
find ich nicht gut, gibt genug Cheater die bewiesen haben das sie sich nicht bessern und einfach in anderen Ligen weitermachen!

Zudem hat ein E-Sportler meist weniger zu verlieren, als echte Sportler (die dann alle Grundlagen ihres Lebens verlieren, weil sie wirklich nichts anderes gemacht haben als den Leistungs Sport!
Man sieht ja das man als Cheater im E-Sports auch ganz easy mit Streams sein Geld machen kann und da die meisten sehr Jung sind (18-25 Jahre )ist es auch kein Problem das Leben anderweitig zu bestreiten.
#22 vor 3 Jahren
TimL 486 Beiträge
Cheaten: Leistungsdruck, Angst alles zu verlieren, Lösung für mehr Konstanz ingame
Matchfixing: Gier nach Geld

Übrigens finde ich die Regelung gut. Schließlich kann man sich ändern. Ist aber die gleiche Diskussion mit 12pps 2 Jahre oder doch Perma. Wie viele Pros schon 12er hatten, außerdem macht sogar VAC manchmal Fehler. Auch anzumerken, dass die Erststrafen im richtigen Sport auch zeitlich begrenzt sind.

Außerdem frag ich mich wieso so viele Leute hier Matchfixing mitreinbringen. Übrigens tipp ich drauf, dass eine der Voraussetzungen fürs Major hosten das Ausschließen von Matchfixern im normalen Ligabetrieb ist.
#23 vor 3 Jahren
Fibou 231 Beiträge
TimL:Cheaten: Leistungsdruck, Angst alles zu verlieren, Lösung für mehr Konstanz ingame
Matchfixing: Gier nach Geld

Übrigens finde ich die Regelung gut. Schließlich kann man sich ändern. Ist aber die gleiche Diskussion mit 12pps 2 Jahre oder doch Perma. Wie viele Pros schon 12er hatten, außerdem macht sogar VAC manchmal Fehler. Auch anzumerken, dass die Erststrafen im richtigen Sport auch zeitlich begrenzt sind.

Außerdem frag ich mich wieso so viele Leute hier Matchfixing mitreinbringen. Übrigens tipp ich drauf, dass eine der Voraussetzungen fürs Major hosten das Ausschließen von Matchfixern im normalen Ligabetrieb ist.


+1
#24 vor 3 Jahren
zipp1 0 Beiträge
was für eine beschissene änderung, hoffe andere orgas springen nicht auf den zug auf.

Einmal cheaten = lifetime ban, ende
#25 vor 3 Jahren
87in3 5708 Beiträge
Schade. Man hat mal wirklich ein Zeichen mit einer Nulltoleranzpolitik zum Thema Cheaten gesetzt. Dann das jetzt? Versteht keiner, will keiner.

Bringt einen aber auf schöne Verschwörungstheorien bei reddit und co. Die ESL weiß anscheinend, dass kqly und co. gar nicht gecheatet haben, sondern nur Bauernopfer für eine Vielzahl anderer Cheater waren... Herrlich :D
 
1

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz