ANZEIGE:
Forum » Counter-Strike: Global Offensive » Szenetreff » Schlechtestes Major

Schlechtestes Major

...
6


#132 vor 2 Jahren
beazt 194 Beiträge
was für eine dumme aussage xD

weil die topteams zu schlecht sind und ausscheiden ist es das schlechteste major aller zeiten xD
#133 vor 2 Jahren
n_n 91 Beiträge
Im Grunde ist es sogar eins der besten Majors weil Gambit und BIG gezeigt haben wie perfekt man 2017 Counter-Strike spielen kann.
bearbeitet von n_n am 20.07.2017, 09:49
#135 vor 2 Jahren
McBudaTea 0 Beiträge
Ghos7:
McBudaTea:
Elliot123:
McBudaTea:Es kann das schlechteste Major sein, welches wir in der letzten Zeit gesehen haben. Astralis gegen SK im Viertelfinale. Das könnte schon faktisch das Finale sein. Mit Faze und G2 zwei der Top4 Teams nicht qualifiziert. Stattdessen wird man Big/Immortals und Gambit/Fnatic im Halbfinale sehen.


Ja überraschungen sind schlecht. Am besten die 7 besten Teams alle in die Playoffs einladen und der Rest kann sich um den letzten Spot streiten. Das wäre das beste Major aller Zeiten !!!111elf


Ich habe nichts gegen Überraschungen. Es ist aber ein Major, was nicht irgendein beliebiges Turnier ist. Es stellt ja sowas wie die Weltmeisterschaft in CS Go dar. Da will ich das beste und spannendste CS sehen. Wenn ein Team überrascht, dann sollte es deswegen passieren, weil sie es verdient haben.

Bei diesem Major wird ein Team ins Finale kommen, ohne ein BO3 gegen ein Top4 Team gespielt zu haben! Gleichzeitig treffen zwei Favoriten für das Turnier im Viertelfinale. Schön das wir ein paar Überraschungen in der Gruppenphase hatten. Dafür bekommt man eine recht enttäuschendes Playoff, insbesondere in Anbetracht der letzten Turnieren.

Bei den letzten vier Turnieren haben 3 bis 4 Teams gegeneinander gekämpft, wer das beste Team ist. Wir hatte eine enorme Leistungsdichte im oberen Ende. Das hat fantastische Matches produziert. Die Matches zwischen SK, Astralis, Faze und G2 waren spannend. Für mich persönlich stellte z.B. die drei Matches zwischen Astralis und Faze die beste "Storyline" im CS GO 2017 dar. Jedes Match war, was Maps betrifft anders, jedes Team hat versucht den anderen auszukontern. Dieses Major hätte was die Rivalität zwischen den Teams betrifft, fantastisch werden können. Es hätte das Höhepunkt sein können. Es hätte das beste Turnier des Jahres, wenn nicht sogar aller Zeiten werden können. Aus dieser Perspektive ist das Major extrem enttäuschend.


okay, ein team wie big hat es also nciht verdient, wenn es zwei top4 teams mit überragendem cs schlägt. bist sicher so ein thorin jünger, nur noch die top4 der welt in die playoffs einladen, der ganze andere mob kann ja dann off-stage um platz 5 spielen, während sich ein einfallsloses G2 mit nem reindaddelndem fnatic um den einen finalplatz streitet und SK gegen Astralis sowieso in jedem Turnier immer das Finale sein könnte. die teams sind selber schuld, wenn sie in den playoffs so geseedet werden, das war kein "lospech" sondern das ist einfach das 3-0 / 3-1 vs 3-2 seeding.
und zu deinen geliebten top4 teams ist faze 0-3 ausgeschieden, weil sie einfach scheiße gespielt haben, g2 das gleiche, sie waren einfach zu shclecht, da war nirgendwo bad luck oder seedingpech dabei, sie habens selbst verdaddelt. und übrigens hat sowohl gambit als auch BIG bisher viel viel viel ansehnlicheres cs gespielt als deine heißgeliebten storyline teams, die einfach nur verkackt haben.
leute wie du gehen einfach nur so hart auf den nerv, versteh endlich mal, dass CS zu 95% aus tagesform und vorbereitung besteht und offensichtlich hat sich kein schwanz auf big vorbereitet, ich kann mir sonst nicht erklären, wie auf einmal das geheule wegen jumpbug laut wird und 3x inferno gegen sie gespielt wird. man ist halt arrogant in die matches gegangen, weil jedes team dachte "ach german cs lul, ez win" und wurden halt an die wand gespielt. wenn du taktische insight hättest, würdest du sehen wie unmenschlich gutes cs gambit und big aus taktischer sicht gespielt haben (und obv auch ihre shots getroffen) während die "top4" teams einfach nur langweilig und einfallslos gespielt haben. allen voran g2 und faze die übertrieben verdient ausgeschieden sind. wer ne fucking münze bei nem bo1 mappick wirft, hat sie eh nicht mehr alle, so schlecht kann man überhaupt nicht vorbereitet sein oh man


Es ist immer wieder schön, wenn einem Worte in den Mund gelegt werden. Das ist einfach nur unverschämt und beleidigend.
Weil ich sage, dass ich auf den Major (!) das beste CS sehen will und enttäuscht bin, dass zwei der erfolgreichsten Teams in der letzten Zeit nicht in den Playoffs sind, folgest du daraus, dass ich der Meinung bin, dass Big sich unverdient in den Playoff qualifiziert hat. Gehts noch? Du dichtest mir einfach so eine Meinung an, zu Dingen, wozu ich mich gar nicht geäußert habe. Habe ich gesagt, Big hat es nicht verdient, in den Playoffs zu sein? Habe ich gesagt, dass Faze auf den Major gut gespielt haben und sich mit dieser Leistung qualifiziert hätten sollen? Ich habe mich dazu überhaupt nicht geäußert.
Durch solchen Verhalten, wie du sie hier an den Tag legst, ruinierst du jegliche Diskussion. Jemand äußerst eine Meinung. Was wäre eine normale Reaktion darauf? Man ignoriert die Meinung, man stellt eine andere Meinung gegenüber oder man versucht Punkte zu entkräften. Stattdessen kommen persönliche Angriffe und man legt anderen Worte in den Mund. Mit deinen Worten ausgedrückt:
"leute wie du gehen einfach nur so hart auf den nerv"
#136 vor 2 Jahren
jaNN1988 366 Beiträge
Ich finde diese Diskussion um das Major aufgrund der Seedings, des Swiss-Systems und den bisherigen Ergebnissen wirklich erschreckend, v.a. wenn man bedenkt, dass diese Diskussion federführend von den Analysts und anerkannten Schlaumeiern der Community vorangetrieben wird. Dieses Major hatte bisher einige technische Probleme, die in Tag 3 besser wurden und hoffentlich in den Playoffs nun okay sind, die Produktion und Präsentation dagegen ist wirklich super und ich hoffe, dass es in der Arena so weitergeht.

Was Thorin, YNK, lurpis usw. auf Twitter und ihren Blogs treiben ist eine Frechheit. Sie reden das Major schlecht, weil ihre Picks und Predictions falsch sind, schieben Upsets darauf, dass die guten Teams nicht performen (anstatt dass die "schwächeren Teams" gut performen), wollen ein System rechtfertigen, wo sie am besten selbst seeden dürfen und am Ende die Matchups bestimmen. Mit all ihrer Reichweite auf den Plattformen wird damit eine Diskussion in Gang getreten, die man nach dem Major hätte führen sollen, aber das was da aktuell betrieben wird, lässt dieses Major schlecht dastehen und wird weiter befeuert durch die sinnlosen Kommentare von diesen Analysts. Am liebsten würde ich dazu mal einen Blog auf hltv schreiben, aber da beißt man sowieso auf Granit.
#137 vor 2 Jahren
m0ntus- 27 Beiträge
McBudaTea:Wenn ein Team überrascht, dann sollte es deswegen passieren, weil sie es verdient haben.


Ich picke aus dem ganzen "Im-Kreis-gerede" mal diesen Satz raus... Ein Team überrascht nicht nur im positiven, sondern auch im negativen Sinn. BIG und Gambit haben, wie auch schon andere beschreiben haben, extrem gutes CS gezeigt. Vor allem die Spiele gegen SK und VP waren wirklich fesselnd.
Negativ überrascht haben mich NaVi, Faze und G2, die bis auf gewisse Einzelleistungen in manchen Runden nichts zu bieten hatten. du sagst ein Team überrascht weil sie es verdient haben. Die Teams die raus sind, haben es definitiv verdient. SK vs Astralis, gut das ist etwas unglücklich aber doch wohl nicht das Ende aller Tage.

Warum bist du der Meinung, dass mit diesen Namen in den Payoffs kein gutes CS möglich ist?
Ein Major ist immer in gewisser Weise ein reset: Welche Teams zeigen Nerven und welche Teams wollen es wirklich wissen. Welches Team hat den breitesten Map Pool? Wer hat sich am besten vorbereitet? im Grunde sind das Fragen, die zu jedem Turnier gelten. Die Jungs, die hier dabei sind bzw. waren können alle CS spielen. Die Frage ist nur ob sie auch wollen. Und hier ist mir ein sich aufopferndes BIG und Gambit viel lieber als diese lustlosen "Topteams" NaVi, G2 und Faze. Im Augenblick bestehen sie nur aus Namen. (Btw. gefiel es mir auch besser, sie würden eine gute Leistung auf die Map bringen).

Ich mag Teams wie North wo ein Magisk aufsteht und sein Team nach jeder Runde pushed. Das macht für mich die Emotion so eines Turnieres aus. G2 oder NaVi, die in jeder Situation ein Gesicht ziehen tragen nichts zur der Stimmung bei, wovon ein Major lebt. Unter diesem Aspekt hätte ich gerne noch C9 in den Playoffs erlebt.
#138 vor 2 Jahren
tobitobson 250 Beiträge
m0ntus-:
McBudaTea:Wenn ein Team überrascht, dann sollte es deswegen passieren, weil sie es verdient haben.


Ich picke aus dem ganzen "Im-Kreis-gerede" mal diesen Satz raus... Ein Team überrascht nicht nur im positiven, sondern auch im negativen Sinn. BIG und Gambit haben, wie auch schon andere beschreiben haben, extrem gutes CS gezeigt. Vor allem die Spiele gegen SK und VP waren wirklich fesselnd.
Negativ überrascht haben mich NaVi, Faze und G2, die bis auf gewisse Einzelleistungen in manchen Runden nichts zu bieten hatten. du sagst ein Team überrascht weil sie es verdient haben. Die Teams die raus sind, haben es definitiv verdient. SK vs Astralis, gut das ist etwas unglücklich aber doch wohl nicht das Ende aller Tage.

Warum bist du der Meinung, dass mit diesen Namen in den Payoffs kein gutes CS möglich ist?
Ein Major ist immer in gewisser Weise ein reset: Welche Teams zeigen Nerven und welche Teams wollen es wirklich wissen. Welches Team hat den breitesten Map Pool? Wer hat sich am besten vorbereitet? im Grunde sind das Fragen, die zu jedem Turnier gelten. Die Jungs, die hier dabei sind bzw. waren können alle CS spielen. Die Frage ist nur ob sie auch wollen. Und hier ist mir ein sich aufopferndes BIG und Gambit viel lieber als diese lustlosen "Topteams" NaVi, G2 und Faze. Im Augenblick bestehen sie nur aus Namen. (Btw. gefiel es mir auch besser, sie würden eine gute Leistung auf die Map bringen).

Ich mag Teams wie North wo ein Magisk aufsteht und sein Team nach jeder Runde pushed. Das macht für mich die Emotion so eines Turnieres aus. G2 oder NaVi, die in jeder Situation ein Gesicht ziehen tragen nichts zur der Stimmung bei, wovon ein Major lebt. Unter diesem Aspekt hätte ich gerne noch C9 in den Playoffs erlebt.


Genau das! ich freue mich auch das teams wie big und gambit weiter sind, weil ich finde dass das taktische Niveau dadurch richtig hoch gepusht wird und genau das will ich doch auch als fan sehen.
Bekannte Topspieler hin oder her. es haben halt diesesmal nicht alle performt dafür aber z.b. spieler wie nex tabsen adren hobbit mou und die beiden IGL´s Gob und Zews extrem gute Arbeit geleistet.
und wenn die das so weiter machen in den Playoffs, werden die Playoffs viel besser als mit einem G2 oder Faze die oftmals auf ihre einzelspieler setzen und hoffen das die es regeln.
Dann sehen wir nämlich richtig geiles CS wie schon in dem Game SK gegen Big.
Das Astralis und SK gegeneinander spielen ist halt einfach so, da kann das Major auch nichts für, ist zwar schade das ein Team raus ist, weil die zeigen auch gutes Teamplay und gutes CS.

Finde das Major was die Spiele und die Spannung angeht echt top.
und ganz ehrlich alle die am flamen sind, wissen glaube ich nicht wirklich was hinter so einem Event steckt, ich auch nicht, aber ich denke nicht das sowas einfach zu planen ist.
Und natürlich hätten/haben es andere Veranstalter vllt besser gemacht aber wie soll Valve harausfinden ob es noch andere gute Veranstalter gibt außer ESL oder MLG, wenn sie keine neuen testen?
bearbeitet von tobitobson am 20.07.2017, 11:25
#139 vor 2 Jahren
m0ntus- 27 Beiträge
jaNN1988:Ich finde diese Diskussion um das Major aufgrund der Seedings, des Swiss-Systems und den bisherigen Ergebnissen wirklich erschreckend, v.a. wenn man bedenkt, dass diese Diskussion federführend von den Analysts und anerkannten Schlaumeiern der Community vorangetrieben wird.


Habe mir eben das Video von Thorin auf yt angeschaut und muss nach den ersten 5 Minuten bereits ein Resumé ziehen.

Er bemängelt, dass im Swiss system die schwächeren Team leichter weiterkommen - basierend auf ESL Cologne von vor 2 Wochen. Das Problem ist, er denkt nicht weit genug und ich möchte auch erklären warum: Er sagt, Liquid hatte leichte Gegner mit NaVi, Immortals und Optic. Er bedenkt aber nicht, dass Immortals auch mal gegen VP und Optic gegen North und Tyloo gewinnen mussten. In diesem System gibt es so viele Variablen... Tyloo hätte auch gegen G2 gewinnen können, dann hätte Optic gegen G2 ran müssen und das Gesamte System wäre bereits auf den Kopf gestellt.

Noch dazu wird gelost. Mouze hätte in der 2. Runde genauso gut gegen SpaceSoldiers dran kommen können oder in der finalen Runde gegen Liquid.

BTT.: Beim Major ist das komplette Line-up wesentlich hochwertiger, sogar ziemlich ausgeglichen. Hier darf man sich mMn nicht über schlechte/gute picks aufregen. Die Teams die gegeneinander Spielen müssen den gleichen Stand haben.

Angenommen man gewinnt gegen Fnatic und G2 und verliert gegen z.B. North, die 2:0 gegen Vega und Penta haben. Ok, North hatte leichtere Picks, hat aber gewonnen. Sind sie nun trotzdem schlechter?

Oder warum kommt es soweit, dass BIG 3 mal Inferno spielen kann? Also wenn man nach als SK nach 2:0 für BIG auf jeweils Inferno nicht rafft, dass man das hätte bannen sollen, haben sie sich das VF gegen Astralis echt verdient.
Dieses System bietet echt viele Möglichkeiten für die Teams und man hat sehr viel selber in der Hand. Man muss aber auch mal den Arsch in einem BO1 hoch kriegen! Im BO3 das beste Team sein, wenn man die erste Map immer verliert machts zwar in den Playoffs spannend, ist aber in jeder Quali voll fürn Hugo.
bearbeitet von m0ntus- am 20.07.2017, 11:32
#140 vor 2 Jahren
D3nn15 338 Beiträge
m0ntus-:
Ich mag Teams wie North wo ein Magisk aufsteht und sein Team nach jeder Runde pushed. Das macht für mich die Emotion so eines Turnieres aus. G2 oder NaVi, die in jeder Situation ein Gesicht ziehen tragen nichts zur der Stimmung bei, wovon ein Major lebt. Unter diesem Aspekt hätte ich gerne noch C9 in den Playoffs erlebt.


Schön gesagt. :)
#141 vor 2 Jahren
n_n 91 Beiträge
Egal welches System man benutzt, es wird immer vermeintlich leichte oder schwere Gegner geben. Das Swiss-System ist meiner Meinung nach immer noch gerechter, als das herkömmliche Gruppensystem. Man könnte es noch so verfeinern das in den ersten 3 Runden kein Team eine Map mehrfach spielen darf.
bearbeitet von n_n am 20.07.2017, 11:44
#142 vor 2 Jahren
DRN96 1051 Beiträge
m0ntus-:

Ich mag Teams wie North wo ein Magisk aufsteht und sein Team nach jeder Runde pushed. Das macht für mich die Emotion so eines Turnieres aus. G2 oder NaVi, die in jeder Situation ein Gesicht ziehen tragen nichts zur der Stimmung bei, wovon ein Major lebt. Unter diesem Aspekt hätte ich gerne noch C9 in den Playoffs erlebt.


magisk xDDDD
#143 vor 2 Jahren
jaNN1988 366 Beiträge
m0ntus-:
jaNN1988:Ich finde diese Diskussion um das Major aufgrund der Seedings, des Swiss-Systems und den bisherigen Ergebnissen wirklich erschreckend, v.a. wenn man bedenkt, dass diese Diskussion federführend von den Analysts und anerkannten Schlaumeiern der Community vorangetrieben wird.


Habe mir eben das Video von Thorin auf yt angeschaut und muss nach den ersten 5 Minuten bereits ein Resumé ziehen.

Er bemängelt, dass im Swiss system die schwächeren Team leichter weiterkommen - basierend auf ESL Cologne von vor 2 Wochen. Das Problem ist, er denkt nicht weit genug und ich möchte auch erklären warum: Er sagt, Liquid hatte leichte Gegner mit NaVi, Immortals und Optic. Er bedenkt aber nicht, dass Immortals auch mal gegen VP und Optic gegen North und Tyloo gewinnen mussten. In diesem System gibt es so viele Variablen... Tyloo hätte auch gegen G2 gewinnen können, dann hätte Optic gegen G2 ran müssen und das Gesamte System wäre bereits auf den Kopf gestellt.

Noch dazu wird gelost. Mouze hätte in der 2. Runde genauso gut gegen SpaceSoldiers dran kommen können oder in der finalen Runde gegen Liquid.

BTT.: Beim Major ist das komplette Line-up wesentlich hochwertiger, sogar ziemlich ausgeglichen. Hier darf man sich mMn nicht über schlechte/gute picks aufregen. Die Teams die gegeneinander Spielen müssen den gleichen Stand haben.

Angenommen man gewinnt gegen Fnatic und G2 und verliert gegen z.B. North, die 2:0 gegen Vega und Penta haben. Ok, North hatte leichtere Picks, hat aber gewonnen. Sind sie nun trotzdem schlechter?

Oder warum kommt es soweit, dass BIG 3 mal Inferno spielen kann? Also wenn man nach als SK nach 2:0 für BIG auf jeweils Inferno nicht rafft, dass man das hätte bannen sollen, haben sie sich das VF gegen Astralis echt verdient.
Dieses System bietet echt viele Möglichkeiten für die Teams und man hat sehr viel selber in der Hand. Man muss aber auch mal den Arsch in einem BO1 hoch kriegen! Im BO3 das beste Team sein, wenn man die erste Map immer verliert machts zwar in den Playoffs spannend, ist aber in jeder Quali voll fürn Hugo.


Höre mir auch gerade sein Video an, er redet aber Grütze. Natürlich ist der Random-Faktor ein Problem, dass ein "schwaches Team" relativ schnell und mit Glück durchs Bracket kommt, ABER sie müssen um dahin zu kommen auch erst einmal überhaupt ein Upset schaffen. Sein Beispiel mit SK, FaZe, Vega und F3 (alle 1-0) ergibt also nur wenig Sinn, denn die Frage ist, wie sind Vega und F3 auf 1-0 gekommen. Wenn Vega gegen Astralis und F3 gegen G2 oder NaVi gewonnen hat davor, ist es legitim, dass beide aufeinandertreffen, den Fakt blendet er halt einfach aus. Ist halt nicht ernst zu nehmen der Gute, sorry.
#144 vor 2 Jahren
McBudaTea 0 Beiträge
m0ntus-:
jaNN1988:Ich finde diese Diskussion um das Major aufgrund der Seedings, des Swiss-Systems und den bisherigen Ergebnissen wirklich erschreckend, v.a. wenn man bedenkt, dass diese Diskussion federführend von den Analysts und anerkannten Schlaumeiern der Community vorangetrieben wird.


Habe mir eben das Video von Thorin auf yt angeschaut und muss nach den ersten 5 Minuten bereits ein Resumé ziehen.

Er bemängelt, dass im Swiss system die schwächeren Team leichter weiterkommen - basierend auf ESL Cologne von vor 2 Wochen. Das Problem ist, er denkt nicht weit genug und ich möchte auch erklären warum: Er sagt, Liquid hatte leichte Gegner mit NaVi, Immortals und Optic. Er bedenkt aber nicht, dass Immortals auch mal gegen VP und Optic gegen North und Tyloo gewinnen mussten. In diesem System gibt es so viele Variablen... Tyloo hätte auch gegen G2 gewinnen können, dann hätte Optic gegen G2 ran müssen und das Gesamte System wäre bereits auf den Kopf gestellt.

Noch dazu wird gelost. Mouze hätte in der 2. Runde genauso gut gegen SpaceSoldiers dran kommen können oder in der finalen Runde gegen Liquid.

BTT.: Beim Major ist das komplette Line-up wesentlich hochwertiger, sogar ziemlich ausgeglichen. Hier darf man sich mMn nicht über schlechte/gute picks aufregen. Die Teams die gegeneinander Spielen müssen den gleichen Stand haben.

Angenommen man gewinnt gegen Fnatic und G2 und verliert gegen z.B. North, die 2:0 gegen Vega und Penta haben. Ok, North hatte leichtere Picks, hat aber gewonnen. Sind sie nun trotzdem schlechter?

Oder warum kommt es soweit, dass BIG 3 mal Inferno spielen kann? Also wenn man nach als SK nach 2:0 für BIG auf jeweils Inferno nicht rafft, dass man das hätte bannen sollen, haben sie sich das VF gegen Astralis echt verdient.
Dieses System bietet echt viele Möglichkeiten für die Teams und man hat sehr viel selber in der Hand. Man muss aber auch mal den Arsch in einem BO1 hoch kriegen! Im BO3 das beste Team sein, wenn man die erste Map immer verliert machts zwar in den Playoffs spannend, ist aber in jeder Quali voll fürn Hugo.


Zu Big: Big hat ein sehr starkes Ergebnis gezeigt. Sie haben im BO1 gegen 3 der Top 5 Teams gewonnen und haben es verdient in die Playoffs zu kommen.

Es gibt einen Unterschied zwischen BO1 und BO3. Bei BO1 gibt es generell mehr Upsets, da beide Teams in der Regel eine mittlere Map spielen. Bei BO3 muss ein Team auf einer schwachen Map spielen. Dadurch passiert es sehr häufig, dass ein Team, welches in der Gruppenphase sehr gut ausgesehen hat, im Playoff einfach fertig gemacht wird. Beispiel ESL One Cologne: Team Liquid ist ohne Probleme aus der Gruppe mit 3:0 rausgekommen, während Faze große Probleme hatte und nur sehr knapp weitergekommen ist. Beim letzten Major ist Navi durch die Gruppenphase ohne Probleme durchgekommen und hat letztlich deutlich zu Astralis verloren. Um noch ein Beispiel mit Big zu bringen: Beim letzten Majorqualifier haben sie beinahe gegen Tengri verloren. C9 konnten sie dieses mal schlagen, wogegen sie gegen sie im Qualifier verloren haben. Das Swiss System und die Gruppenphase in generellen ist nicht dazu da, zu bestimmen, welches Team besser oder schlechter ist, sondern um 8 Teams aus den Turnier zu eliminieren. Ob ein Team leicht oder schwer aus der Gruppenphase rauskommt, spielt keine Rolle.

Wir werden natürlich in den Playoffs gutes CS sehen. Gutes CS kann man aber auf sehr vielen Turnieren sehen. In CS Go gibt es sehr viele Turniere. Nur um mal die größten aufzuzählen: DreamHack Master Las Vegas, IEM Katowice, StarSeries S3, cs_summit, Dreamhack Austin, IEM Sydney, Dreamhack Tours, EPL S5, Dreamhack Summer, ECS S3, die Minors, ESL One Cologne. Dazu kommen noch diverse weitere kleinere Turniere und Online Ligen. Überall konnte man gutes CS sehen.
Das Major stellt aber mehr dar. Es ist das Turnier, wo es mit Abstand die meisten Zuschauer gibt. Für viele Zuschauer ist das vielleicht das erste Event, was sie überhaupt anschauen. Andere schauen nur das Major, aber keine andere Turnieren. Darum sollte meiner Meinung nach das Major nicht bloß gutes CS zeigen, sondern großartiges CS. Das Finale des letzten Majors VP gegen Astralis war großartig. Alle drei Maps waren richtig spannend. Das vorletzte Finale SK gegen Team Liquid war dagegen sehr schwach. SK hat deutlich dominiert. Aber die Halbfinale waren richtig gut.
Darum finde ich richtig schade, dass Faze und G2 nicht in den Playoffs sind. Ich persönlich bin kein Fan beider Teams. Mir gefällt die Spielweise von SK und Astralis, aber auch Teams wie Big und Flipside wesentlich besser. Dennoch sind das beide Teams, welche in der letzten Zeit sehr erfolgreich waren und fantastische Matches gegeneinander geliefert haben. Dieses Major hätte eines der besten Turniere der letzten Zeit werden können. Stattdessen ist es nur eines von vielen. Daran ist jetzt, weder die Organisationen, noch die Teams, welche in der Gruppenphase gut gespielt haben, Schuld. Ich finde es aber einfach Schade.
Ich hoffe, dass VP richtig aufdrehen wird und man spannendes Finale zwischen VP und Astralis/SK sehen wird.
#145 vor 2 Jahren
DumbDerp 317 Beiträge
Laut Xyp9x haben die btw zum fixen der FPS-Probleme von Windows 7 auf Windows 10 geupgraded. Und das hat geholfen.
#146 vor 2 Jahren
jaNN1988 366 Beiträge
Hab sein Video durchgesehen, frage mich aber immernoch wie man Seeden soll und v.a. ob sich jemand mal Gedanken um die Auswirkungen davon macht...
#147 vor 2 Jahren
eGene 302 Beiträge
jaNN1988:Hab sein Video durchgesehen, frage mich aber immernoch wie man Seeden soll und v.a. ob sich jemand mal Gedanken um die Auswirkungen davon macht...


Jo genau die Frage hab ich mir gestern auch gestellt. Letztendlich müsste man die Legends dann als Gruppenköpfe jeweils seeden und bei 16 Teams, 4x 4er Gruppen machen. Aber auch da können natürlich unterschiedlich schwere Gruppen zusammenkommen:

Astralis (1.)
NaVi (5.-8.)

VP (2.)
Gambit (5.-8.)

SK (3./4.)
FaZe (5.-8.)

Fnatic (3./4.)
North (5.-8.)

Und wenn man dann die Qualifier noch dazulost, kann es halt auch zu vermeintlich leichteren Gruppen (Fnatic, North, Vega, Flipsid3) und zu Hammergruppen (mit SK, FaZe, G2 und Cloud9 bspw) kommen.

Letztendlich kommt dann als Faktor noch BO1 dazu. Um theoretisch das wirklich bessere Team zu ermöglichen sollte man natürlich BO3 spielen. Dies wird aus Zeitgründen gerne vermieden in der Vorrunde. Dann muss man sich aber der Konsequenz bewusst sein, dass man den Zufallsfaktor etwas erhöht und Upsets eher möglich sind.
bearbeitet von eGene am 20.07.2017, 15:39
#148 vor 2 Jahren
NoswearBG 277 Beiträge
Ich finde die Teams in den Playoffs sind gut verteilt. Die TOP-Teams die jetzt raus sind haben einfach schlechtes CS gespielt. Wie kommt man denn überhaupt zu der Annahme, dass "schwächere" Teams es im BO1 einfacher hätten? Was ist denn per Definition ein schwaches Team? Ist ein Team schwach blos weil es noch keine großen Titel geholt hat und keine Legende ist??? Das macht doch keinen Sinn!

Für mich ist fürs erste das "stärkere Team" das Team, welches gewinnt. Egal ob Bo1, Bo2 oder von mir aus Bo10. Das Turnier gibt die Regeln vor und die Teams die teilnehmen sollen sich darauf einstellen und nicht anders rum!!!

ja sollen wir denn die Turniere so austragen, dass die glamour-elite-Teams nur untereinander in ihrer komfortzone spielen können??

Leute wie Thorin geben überall ihren Senf dazu und wollen keine kontroverse Debatte. Sie wollen Aufmerksamkeit, Klicks und viele Zuschauer. Das schafft man am besten wenn man bei jedem heißen Thema mit viel Emotionen Öl ins Feuer gießt.
#149 vor 2 Jahren
jaNN1988 366 Beiträge
NoswearBG:Ich finde die Teams in den Playoffs sind gut verteilt. Die TOP-Teams die jetzt raus sind haben einfach schlechtes CS gespielt. Wie kommt man denn überhaupt zu der Annahme, dass "schwächere" Teams es im BO1 einfacher hätten? Was ist denn per Definition ein schwaches Team? Ist ein Team schwach blos weil es noch keine großen Titel geholt hat und keine Legende ist??? Das macht doch keinen Sinn!

Für mich ist fürs erste das "stärkere Team" das Team, welches gewinnt. Egal ob Bo1, Bo2 oder von mir aus Bo10. Das Turnier gibt die Regeln vor und die Teams die teilnehmen sollen sich darauf einstellen und nicht anders rum!!!

ja sollen wir denn die Turniere so austragen, dass die glamour-elite-Teams nur untereinander in ihrer komfortzone spielen können??

Leute wie Thorin geben überall ihren Senf dazu und wollen keine kontroverse Debatte. Sie wollen Aufmerksamkeit, Klicks und viele Zuschauer. Das schafft man am besten wenn man bei jedem heißen Thema mit viel Emotionen Öl ins Feuer gießt.


Korrekt. Laut Thorin darf er, hltv.org oder wer auch immer darüber entscheiden, wer SK in der ersten, zweiten und dritten Runde bekommt, denn durch das Seeding wäre das schon (teilweise) vorgegeben. Ich finde ein bisschen Glück/Pech muss dazu gehören und macht das Major interessanter. Vermutlich hat der Gingerhead Geld gewettet und verloren, anders kann ich mir seinen Müll nicht erklären.
#150 vor 2 Jahren
Fetter Knilch 0 Beiträge
m0ntus-:
McBudaTea:Wenn ein Team überrascht, dann sollte es deswegen passieren, weil sie es verdient haben.


Ich picke aus dem ganzen "Im-Kreis-gerede" mal diesen Satz raus... Ein Team überrascht nicht nur im positiven, sondern auch im negativen Sinn. BIG und Gambit haben, wie auch schon andere beschreiben haben, extrem gutes CS gezeigt. Vor allem die Spiele gegen SK und VP waren wirklich fesselnd.
Negativ überrascht haben mich NaVi, Faze und G2, die bis auf gewisse Einzelleistungen in manchen Runden nichts zu bieten hatten. du sagst ein Team überrascht weil sie es verdient haben. Die Teams die raus sind, haben es definitiv verdient. SK vs Astralis, gut das ist etwas unglücklich aber doch wohl nicht das Ende aller Tage.

Warum bist du der Meinung, dass mit diesen Namen in den Payoffs kein gutes CS möglich ist?
Ein Major ist immer in gewisser Weise ein reset: Welche Teams zeigen Nerven und welche Teams wollen es wirklich wissen. Welches Team hat den breitesten Map Pool? Wer hat sich am besten vorbereitet? im Grunde sind das Fragen, die zu jedem Turnier gelten. Die Jungs, die hier dabei sind bzw. waren können alle CS spielen. Die Frage ist nur ob sie auch wollen. Und hier ist mir ein sich aufopferndes BIG und Gambit viel lieber als diese lustlosen "Topteams" NaVi, G2 und Faze. Im Augenblick bestehen sie nur aus Namen. (Btw. gefiel es mir auch besser, sie würden eine gute Leistung auf die Map bringen).

Ich mag Teams wie North wo ein Magisk aufsteht und sein Team nach jeder Runde pushed. Das macht für mich die Emotion so eines Turnieres aus. G2 oder NaVi, die in jeder Situation ein Gesicht ziehen tragen nichts zur der Stimmung bei, wovon ein Major lebt. Unter diesem Aspekt hätte ich gerne noch C9 in den Playoffs erlebt.


Habe deinen Beitrag genüsslich gelesen und immer wieder applaudiert, aber beim letzten Abschnitt habe ich auf meine Tastatur erbrochen.
North ist das letzte Drecksteam. Magisk und Konfig sind der letzte Abschaum. Ich habe noch nie eine so intensive Abneigung gegen ein Team auf diesem Planeten gehabt.
Wie kann man sowas ernsthaft supporten, geht euch schämen.
bearbeitet von Fetter Knilch am 20.07.2017, 16:17
#151 vor 2 Jahren
josHy 45 Beiträge
finde jetzt nicht, dass gamit überrascht hat. immerhin waren es davor schon legends.
#152 vor 2 Jahren
Toodels 865 Beiträge
Fetter Knilch:
m0ntus-:
McBudaTea:Wenn ein Team überrascht, dann sollte es deswegen passieren, weil sie es verdient haben.


Ich picke aus dem ganzen "Im-Kreis-gerede" mal diesen Satz raus... Ein Team überrascht nicht nur im positiven, sondern auch im negativen Sinn. BIG und Gambit haben, wie auch schon andere beschreiben haben, extrem gutes CS gezeigt. Vor allem die Spiele gegen SK und VP waren wirklich fesselnd.
Negativ überrascht haben mich NaVi, Faze und G2, die bis auf gewisse Einzelleistungen in manchen Runden nichts zu bieten hatten. du sagst ein Team überrascht weil sie es verdient haben. Die Teams die raus sind, haben es definitiv verdient. SK vs Astralis, gut das ist etwas unglücklich aber doch wohl nicht das Ende aller Tage.

Warum bist du der Meinung, dass mit diesen Namen in den Payoffs kein gutes CS möglich ist?
Ein Major ist immer in gewisser Weise ein reset: Welche Teams zeigen Nerven und welche Teams wollen es wirklich wissen. Welches Team hat den breitesten Map Pool? Wer hat sich am besten vorbereitet? im Grunde sind das Fragen, die zu jedem Turnier gelten. Die Jungs, die hier dabei sind bzw. waren können alle CS spielen. Die Frage ist nur ob sie auch wollen. Und hier ist mir ein sich aufopferndes BIG und Gambit viel lieber als diese lustlosen "Topteams" NaVi, G2 und Faze. Im Augenblick bestehen sie nur aus Namen. (Btw. gefiel es mir auch besser, sie würden eine gute Leistung auf die Map bringen).

Ich mag Teams wie North wo ein Magisk aufsteht und sein Team nach jeder Runde pushed. Das macht für mich die Emotion so eines Turnieres aus. G2 oder NaVi, die in jeder Situation ein Gesicht ziehen tragen nichts zur der Stimmung bei, wovon ein Major lebt. Unter diesem Aspekt hätte ich gerne noch C9 in den Playoffs erlebt.


Habe deinen Beitrag genüsslich gelesen und immer wieder applaudiert, aber beim letzten Abschnitt habe ich auf meine Tastatur erbrochen.
North ist das letzte Drecksteam. Magisk und Konfig sind der letzte Abschaum. Ich habe noch nie eine so intensive Abneigung gegen ein Team auf diesem Planeten gehabt.
Wie kann man sowas ernsthaft supporten, geht euch schämen.


K0nfig hat eine Rolle, die er nur spielt. Er hat sich sogar auf Twitter: Mr.Arrogant genannt und in seiner Beschreibung steht z.B GoDfig
Zu Magisk kann ich leider nichts sagen, fand den aber in den Winnerinterview in Ordnung.
#153 vor 2 Jahren
McBudaTea 0 Beiträge
NoswearBG:Ich finde die Teams in den Playoffs sind gut verteilt. Die TOP-Teams die jetzt raus sind haben einfach schlechtes CS gespielt. Wie kommt man denn überhaupt zu der Annahme, dass "schwächere" Teams es im BO1 einfacher hätten?

Das lässt sich sehr leicht begründen. Folgender Matchup:
Team A hat auf allen Maps eine Siegeschance von 90 % gegenüber Team B.
Bei einem BO1 gewinnt Team A in 90 % alles Fälle. Team B gewinnt in 10 % der Fälle.
Bei einem BO3 teilen sich die Wahrscheinlichkeiten wie folgt auf:
2:0 81%
2:1 16,2 %
1:2 1,8%
0:2 1 %
Das bedeutet, dass bei einem BO3 die Wahrscheinlichkeit, dass der Underdog gewinnt 2,8 % beträgt, während bei einem BO1 diese 10 % beträgt. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

In der Realität ist es nicht so, dass alle Maps die Siegwahrscheinlichkeiten gleich sind. Folgendes Beispiel: Angenommen Team A hat auf 2 Maps eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 95 %, aber auf den anderen 5 Maps nur eine von 70 %. Bei einem BO1 kann Team B die beiden Besten Maps von Team A bannen und damit eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 30 % erreichen. Bei einem BO3 kann Team B nur eine der beiden Maps bannen, wodurch es eine gute Map des Gegners spielen muss. Dadurch reduziert sich die Gewinnwahrscheinlichkeit von Team B auf 11%. Wenn Team A auf allen Maps eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 70 % hat, dann würde Team B immerhin in 22% aller BO3 gewinnen. Ein starker Mappool kommt damit bei einem BO3 deutlich stärker zu tragen.

Für das schwächere Team sind damit BO1 eindeutig besser, als BO3. Das ist einfache Wahrscheinlichkeitsrechnung. (Es gibt noch weitere Effekte, welche hier ignoriert wurden)


NoswearBG:Was ist denn per Definition ein schwaches Team? Ist ein Team schwach blos weil es noch keine großen Titel geholt hat und keine Legende ist??? Das macht doch keinen Sinn!


Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Ein schwaches Team ist dasjenige, welches ein geringe Gewinnwahrscheinlichkeit gegenüber anderen Teams hat. Ein starkes Team dagegen hat eine hohe Gewinnwahrscheinlichkeit. Dabei handelt es sich immer um Wahrscheinlichkeiten. Ein schlechteres Team kann auch gegen besseres Team gewinnen, aber in der Mehrheit der Fälle geschieht das eben nicht (Spezifische Matchups ausgenommen).
Die Gewinnwahrscheinlichkeit ist aber unbekannt. Man bräuchte duzende Matches zwischen allen Teams auf allen Maps, damit man diese bestimmen könnte. Ein guter Indikator ist aber, welche Erfolge eine Mannschaft in der letzten Zeit hatten. Das SK eines der besten Teams der Welt ist, sieht man sehr deutlich darin, dass sie in den letzten paar Monate 5 Turniere gewonnen haben und fast alle Topteams in BO3 geschlagen haben. Das sie eine sehr hohe Siegwahrscheinlichkeit gegenüber anderen Teams haben, ist sehr naheliegend. Das sie mal ein BO1 gegen Big oder SpaceSoldiers verloren haben, ändert daran nichts.
bearbeitet von McBudaTea am 20.07.2017, 17:08
#154 vor 2 Jahren
isatasZ 78 Beiträge
Das aktuelle Qualiformat finde ich eigentlich ganz gut, aber es gibt ein ganz großes ABER.

Und zwar das Main Event.

Im BO1, kann wirklich jeder jeden ärgern. Aber im BO3 sieht die Welt dann eben etwas anders aus.

Perfekt ist es halt leider nicht, dass zeigen dann die Finalespiele in Köln zB.
Spannend ist halt was anderes.
#155 vor 2 Jahren
Itzeman 602 Beiträge
also bei sc2 z.b. (gut, da dauert nen game halt manchmal nur 5 bis 10minuten) wird ab der 1. runde bo3 gespielt bis meist viertel/halbfinale (bo5) und finale (bo7). ist aber schlecht zu vergleichen.

im fußball gibts nur bo1 (wm, em, cl gibts halt als ausnahme). da kommt auch keiner auf die zu sagen: die müssen jetzt 3mal spielen
#156 vor 2 Jahren
DoppelEben 727 Beiträge
Itzeman:also bei sc2 z.b. (gut, da dauert nen game halt manchmal nur 5 bis 10minuten) wird ab der 1. runde bo3 gespielt bis meist viertel/halbfinale (bo5) und finale (bo7). ist aber schlecht zu vergleichen.

im fußball gibts nur bo1 (wm, em, cl gibts halt als ausnahme). da kommt auch keiner auf die zu sagen: die müssen jetzt 3mal spielen


Im Fussball hat ja auch jeder Verein einen anderen Mappool Oo
#157 vor 2 Jahren
LioudQQ 169 Beiträge
dplEbn:
Itzeman:also bei sc2 z.b. (gut, da dauert nen game halt manchmal nur 5 bis 10minuten) wird ab der 1. runde bo3 gespielt bis meist viertel/halbfinale (bo5) und finale (bo7). ist aber schlecht zu vergleichen.

im fußball gibts nur bo1 (wm, em, cl gibts halt als ausnahme). da kommt auch keiner auf die zu sagen: die müssen jetzt 3mal spielen


Im Fussball hat ja auch jeder Verein einen anderen Mappool Oo


Ne da gehts drum in welchem Stadion man spielt
...
6

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz