ANZEIGE:
Forum » Counter-Strike: Global Offensive » Szenetreff » Steam / CS:GO Account gehackt - VAC Ban

Steam / CS:GO Account gehackt - VAC Ban

3


#51 vor 3 Jahren
RomanGTR Threadersteller 15 Beiträge
Was soll man dazu sagen, Rest in Pepperoni. Saubere Arbeit Bibi, das sollte man wirklich mal Steam unter die Nase reiben.

Ich habe gerade mal etwas recherchiert. Es gibt noch eine Methode seinen Account zu schützen, NACHDEM jemand dort eingedrungen ist. Mit den Steam Family Optionen lassen sich bestimmt Spiele, die Freundesliste oder sogar der Zugang zum Inventar mit einer weiteren PIN schützen. Auch hier gibt es bestimmt wieder eine Methode dies zu umgehen aber warum nicht noch einen extra Schutzlayer einbauen wenn Steam ihn bietet.

Steam Family Options
#52 vor 3 Jahren
DoppelEben 790 Beiträge
Also ist eigentlich alles bis auf das Mail-Acc Passwort nur Make-Up; welches eine Sicherheit vorspielt; die so eigentlich gar nicht gegeben ist?

Mal abgesehen von allen, die das selbe PW benutzen für alle Dienste.
Mal Abgesehen von allen, die `passwort` und `1234` etc. als Passwörter verwenden.

Wenn ich via Phishing eine Mail kapern kann; und da irgendwas von Steam sehe; hab ich also quasi 4 free noch einen Steam-Account dazu Oo

RIP

RomanGTR:(...)
Ich habe gerade mal etwas recherchiert. Es gibt noch eine Methode seinen Account zu schützen, NACHDEM jemand dort eingedrungen ist. Mit den Steam Family Optionen lassen sich bestimmt Spiele, die Freundesliste oder sogar der Zugang zum Inventar mit einer weiteren PIN schützen. Auch hier gibt es bestimmt wieder eine Methode dies zu umgehen aber warum nicht noch einen extra Schutzlayer einbauen wenn Steam ihn bietet.

Steam Family Options




Danke für die Info. Werd mir das heute abend mal anschauen
bearbeitet von dplEbn am 24.10.2017, 12:51
#53 vor 3 Jahren
f0xy 122 Beiträge
dplEbn:
f0xy:(...)

steht dieser code nicht in der steam app ? ich glaube nicht das man den per mail bekommt


Das macht aber schon Sinn - sonst ist man den Steamaccount los, sobald man z.B. die Nummer & Smartphone wechselt; und nicht an Steam denkt.

An diese Möglichkeit habe ich gar nicht gedacht, danke @bibi. Gibts da keinen "cooldown"* ? Also könnte man nachts instant einen Account kapern sofern man Mailzugriff hat? Kann man sich diesbezüglich noch weiter absichern?


*à la 7 Tage Tradebann


soweit ich mich erinnern kann wird man drum gebeten diesen code einach auf nen zettel aufzuschreiben eben falls du dein handy schrottest oder so du das eig nur mit diesem code zurücksetzten kannst , kann auch sein das ich mich irre aber so habe ich das in erinnerung oO
#54 vor 3 Jahren
Jeanboy 226 Beiträge
dplEbn:Also ist eigentlich alles bis auf das Mail-Acc Passwort nur Make-Up; welches eine Sicherheit vorspielt; die so eigentlich gar nicht gegeben ist?


für uns Make-Up und für Valve die Rechtfertigung keine Items/Skins mehr wiederherzustellen. Früher war man da ja ziemlich kulant, aber seit dem m. Auth. wird das abgelehnt. Wobei man bei Auth. Wechsel eine Tradesperre bekommt und wie beim TE nur Vac auslösen kann.
#55 vor 3 Jahren
87in3 5708 Beiträge
Me7h:
Ich habe mein Handy getauscht und auf einem Acc vergessen den Mobile Auth. auszuschalten.
Ich habe fast 2 Wochen gebraucht bis ich meinen Acc wieder hatte. Zumindest war das noch vor ca. 10 Monaten :) Und evtl war ich auch inkompetent :)


joa als ich mein neues Handy eingerichtet hab, hab ich Steam komplett vergessen. 2 Stunden später gings wieder. Geht also auch so rum ;p
#56 vor 3 Jahren
Aimlevel 0 Beiträge
Könntest den Steamaccount mal posten? Du musst mit irgendjemanden Streit gehabt haben. Irgendwas muss vorgefallen sein. Es klingt nicht nachvollziehbar dass irgendein Unbekannter deinen Steamaccount hackt um diesen dann per VAC bannen zu lassen. Wieso sollte eine Person sowas tun?
bearbeitet von Aimlevel am 24.10.2017, 19:05
#57 vor 3 Jahren
RomanGTR Threadersteller 15 Beiträge
Aimlevel:Könntest den Steamaccount mal posten? Du musst mit irgendjemanden Streit gehabt haben. Irgendwas muss vorgefallen sein. Es klingt nicht nachvollziehbar dass irgendein Unbekannter deinen Steamaccount hackt um diesen dann per VAC bannen zu lassen. Wieso sollte eine Person sowas tun?


Kann ich leider nicht machen. Warum wurde hier schon mehrfach erläutert.
#58 vor 3 Jahren
Bibi Blocksberg Moderator 0 Beiträge
Aimlevel:Könntest den Steamaccount mal posten? Du musst mit irgendjemanden Streit gehabt haben. Irgendwas muss vorgefallen sein. Es klingt nicht nachvollziehbar dass irgendein Unbekannter deinen Steamaccount hackt um diesen dann per VAC bannen zu lassen. Wieso sollte eine Person sowas tun?


Ich bin bei YT schon auf Videos gestoßen, wo genau sowas zum Spaß gemacht wurde. Ich hielt das für Fake, weil die Methode wie die an die Mailadresse und das PW gekommen sind nur über eine Software. Und ich bin halt davon ausgegangen das genau diese Software dann die eigenen Daten klaut.
Aber der hat auch den Acc übernommen und dann j4f gecheatet.

-

Das man auch ohne App wieder Zugriff auf seinen Acc bekommt macht schon Sinn. Wenn das Smarthone geklaut wurde steht man sonst ganz schön blöd da.
Ich kann mich erinnern bei Blizzard war das ein Krampf.
Ich hab für Battle.net auch den Mobile Auth. genutzt und hatte auch eine Mobilnummer angegeben.
Der Acc ist noch von wc3 Zeiten. Also uralt. Die Mailaddy existierte schon gar nicht mehr. Die Mobilnummer hab ich beim Kauf von D3 hinzugefügt. Den Auth. auch.Die Mobilnummer hab ich schon kurz darauf nicht mehr gehabt. Die app hab ich Jahre lang weiter genutzt. Dann hab ich mir eine neues Smartphone gekauft und das Alte auf Werkseinstellung zurückgesetzt. Hab ne Zeit lang nichts mit Blizzard am Hut gehabt. Wollte dann beim Release von D3 RoS wieder zocken. In den Battle.net-Launcher bin ich rein gekommen, nach dem Update dessen und dem installieren des Patches, wollte er aber auch den Code von mir haben.
Ich Depp hatte vergessen den zu deaktivieren.
Ich stand also da ohne Deaktivierungscode, die Mobilnummer war nicht mehr aktuell und die Mailadresse wurde vom Provider gelöscht, zumindest stand beim Versuch mich anzumelden diese würde nicht existieren.
Es hat ganze 2 Monate gedauert bis ich wieder in den Acc gekommen bin.
Abgesehen davon, dass ich mir solche codes jetzt wirklich immer handschriftlich aufschreibe und in der Schreibtischschublade aufbewahre, lobe ich mir dann doch wie unkompliziert das bei Steam funktioniert.
Wenn man für seine Mailadresse ein extra sicheres Passwort wählt, für seinen Steamaccount ein anderes Passwort + Mobilnummer und Mobile Auth., dann kann einem unter normalen Umständen nichts passieren.
Man darf halt nirgends bei einer Registrierung das gleiche Passwort nehmen wie man für den Mailaccount ansich nutzt.

Mir ist auch nicht bekannt, dass man bei Steam einen Cooldown bekommt wenn man in kurzer Zeit das PW mehrfach falsch eingegeben hat.
Ich hatte mal ein Tool, mit dem man ganz einfach eine Passwortliste genutzt hat um Logindaten zu ergaunern.
Ja, ich weiß ich bin ein Arschloch. Ich war jung und dumm. Und hab über Nacht min. 30 Accounts eines Browsergames übernommen.
Erstaunlich viele User hatten eine Zahlenkombination als Passwort.


Versteh mich nicht falsch Roman, es ist schade was dir passiert ist. Aber wir brauchen hier ab und an User denen genau sowas passiert, um das Thema immer mal wieder etwas ins Gedächtnis zu rufen. Ich sitze jetzt erst mal die Handelssperre auf einem meiner 4 Accounts ab und einige User hier haben hoffentlich mal ihre Passwörter überdacht.

Mein Geheimtipp für ein Passwort:
Die Fahrzeugidentifikationsnummer. Dies ist eine einzigartige, genormte, 17-stellige Seriennummer aus Buchstaben und Zahlen. (Verdammt schwer einzugeben wenn man betrunken ist.) Aber man kann sie sich doch recht schnell merken. Und wenn nicht, Fahrzeugschein in die Hand und abschreiben.
#59 vor 3 Jahren
Aimlevel 0 Beiträge
RomanGTR:
Aimlevel:Könntest den Steamaccount mal posten? Du musst mit irgendjemanden Streit gehabt haben. Irgendwas muss vorgefallen sein. Es klingt nicht nachvollziehbar dass irgendein Unbekannter deinen Steamaccount hackt um diesen dann per VAC bannen zu lassen. Wieso sollte eine Person sowas tun?


Kann ich leider nicht machen. Warum wurde hier schon mehrfach erläutert.


Ich hab da nichts von gelesen. Sag mal wieso. Ich meine den gehackten Steamaccount und nicht die paar Accounts die der Hacker hat. Hast mal dein ESL Profil vielleicht? CS seit 2005, oder hast du da keines?
bearbeitet von Aimlevel am 24.10.2017, 22:07
#60 vor 3 Jahren
slave1337 959 Beiträge
Aimlevel:
Ich hab da nichts von gelesen. Sag mal wieso. Ich meine den gehackten Steamaccount und nicht die paar Accounts die der Hacker hat. Hast mal dein ESL Profil vielleicht? CS seit 2005, oder hast du da keines?


Warum jmd sowas tut? Weil er spaß dran hat... Warum schmeissen Menschen Steine von Autobahnbrücken? Weil sie spaß dran haben...
#61 vor 3 Jahren
schniiii 1565 Beiträge
slave1337:
Aimlevel:
Ich hab da nichts von gelesen. Sag mal wieso. Ich meine den gehackten Steamaccount und nicht die paar Accounts die der Hacker hat. Hast mal dein ESL Profil vielleicht? CS seit 2005, oder hast du da keines?


Warum jmd sowas tut? Weil er spaß dran hat... Warum schmeissen Menschen Steine von Autobahnbrücken? Weil sie spaß dran haben...


wtf was ist das denn für ein vergleich xD
#62 vor 3 Jahren
AjaX_91 34 Beiträge
Bibi Blocksberg:
...Dann soll man ja den Auth.-Code eingeben.
Dann gibt man an, man hat keinen Zugriff mehr auf diesen. Den Deaktivierungscode habe man auch nicht mehr.
Und gibt an den Code an die Mailadresse zu schicken, weil man auf die Nummer auch nicht mehr zugreifen kann.
Man bekommt den Code, loggt sich ein, Auth. entfernen, gleiche Vorgehensweise. Mailadresse und PW wechseln, Mobilnummer entfernen.


Dabei könnte es so leicht sein, sowas zu verhindern. Wenn Steam einen einfach bitten würde, ein Foto von einem Gamekey zu schicken.
Ist natürlich mehr Aufwand für den Steamsupport, aber eine Account Übernahme wäre damit eigentlich unmöglich.

E: Meine natürlich nur welche, die man im Kaufhaus etc. erworben hat, keine Keyseller Keys.
bearbeitet von AjaX_91 am 25.10.2017, 10:15
#63 vor 3 Jahren
RomanGTR Threadersteller 15 Beiträge
Mangelnde Empathie, Welt-/Selbsthass, Dummheit gepaart mit fragwürdigen Moralvorstellungen. Gründe gibt es viele. Es soll ja auch Menschen geben die wehrlose Tiere quälen und nichts dabei fühlen.
Irgendwo dazwischen wird der gute Herr landen. Er ist in einen privaten Bereich eingedrungen mit dem Ziel einen größtmöglichen Schaden anzurichten. Das alleine ist Grund genug eine Straftat wie diese zur Anzeige zu bringen.

@Aimlevel: Weil ich nicht plötzlich ungewohnt hohen traffic auf meinem Profil haben will. Alles soll weiter gehen wie gehabt bis sich die Sache aufgeklärt hat.
#64 vor 3 Jahren
dubcon 304 Beiträge
AjaX_91:
Bibi Blocksberg:
...Dann soll man ja den Auth.-Code eingeben.
Dann gibt man an, man hat keinen Zugriff mehr auf diesen. Den Deaktivierungscode habe man auch nicht mehr.
Und gibt an den Code an die Mailadresse zu schicken, weil man auf die Nummer auch nicht mehr zugreifen kann.
Man bekommt den Code, loggt sich ein, Auth. entfernen, gleiche Vorgehensweise. Mailadresse und PW wechseln, Mobilnummer entfernen.


Dabei könnte es so leicht sein, sowas zu verhindern. Wenn Steam einen einfach bitten würde, ein Foto von einem Gamekey zu schicken.
Ist natürlich mehr Aufwand für den Steamsupport, aber eine Account Übernahme wäre damit eigentlich unmöglich.

E: Meine natürlich nur welche, die man im Kaufhaus etc. erworben hat, keine Keyseller Keys.


Wer kauft denn noch im Kaufhaus Games? Die Zeiten sind so gut wie vorbei
#65 vor 3 Jahren
AjaX_91 34 Beiträge
DubDub:

Wer kauft denn noch im Kaufhaus Games? Die Zeiten sind so gut wie vorbei


Es gibt sicher genug Leute, die noch alte Spiele bei sich rumfliegen haben, wie gesagt es wäre eine Möglichkeit.

Man könnte sogar noch weiter gehen, und den User entscheiden lassen, was im Falle eines Verlustes geschehen soll, damit man wieder Zugriff bekommt.

Z.b. wenn einem die Möglichkeit gegeben wird, sowas in den Sicherheitseinstellungen zu hinterlegen, bzw. es zur Auswahl stellen.

OffTopic: habe erst vor kurzem noch ein Spiel bei Real gekauft, weil ich bock drauf hatte. Wie du siehst, gibt es durchaus noch Leute die im Kaufhaus Spiele kaufen. ;)
#66 vor 3 Jahren
DoppelEben 790 Beiträge
AjaX_91:
Bibi Blocksberg:
...Dann soll man ja den Auth.-Code eingeben.
Dann gibt man an, man hat keinen Zugriff mehr auf diesen. Den Deaktivierungscode habe man auch nicht mehr.
Und gibt an den Code an die Mailadresse zu schicken, weil man auf die Nummer auch nicht mehr zugreifen kann.
Man bekommt den Code, loggt sich ein, Auth. entfernen, gleiche Vorgehensweise. Mailadresse und PW wechseln, Mobilnummer entfernen.


Dabei könnte es so leicht sein, sowas zu verhindern. Wenn Steam einen einfach bitten würde, ein Foto von einem Gamekey zu schicken.
Ist natürlich mehr Aufwand für den Steamsupport, aber eine Account Übernahme wäre damit eigentlich unmöglich.

E: Meine natürlich nur welche, die man im Kaufhaus etc. erworben hat, keine Keyseller Keys.


Wollt grad sagen. Keys die ich von Games habe; die auf Steam laufen; werde ich wohl in Gedruckter Form beim vorvor-letzten Umzug aussortiert und weggeworfen haben. Falls da nicht; dann beim vorletzten.

Aber auch key's von Keysellern würde zu nem gewissen grad reichen; müsste nichtmal mit Foto sein - sofern man nicht so schlau ist (wobei das im konstruierten Beispiel dann halt auch wieder so sein würde/wird ... -.-' ) und den keyseller-account mit der selben Mailadresse und dem selben Passwort zu benutzen.
#67 vor 3 Jahren
AjaX_91 34 Beiträge
dplEbn:
AjaX_91:
Bibi Blocksberg:
...Dann soll man ja den Auth.-Code eingeben.
Dann gibt man an, man hat keinen Zugriff mehr auf diesen. Den Deaktivierungscode habe man auch nicht mehr.
Und gibt an den Code an die Mailadresse zu schicken, weil man auf die Nummer auch nicht mehr zugreifen kann.
Man bekommt den Code, loggt sich ein, Auth. entfernen, gleiche Vorgehensweise. Mailadresse und PW wechseln, Mobilnummer entfernen.


Dabei könnte es so leicht sein, sowas zu verhindern. Wenn Steam einen einfach bitten würde, ein Foto von einem Gamekey zu schicken.
Ist natürlich mehr Aufwand für den Steamsupport, aber eine Account Übernahme wäre damit eigentlich unmöglich.

E: Meine natürlich nur welche, die man im Kaufhaus etc. erworben hat, keine Keyseller Keys.


Wollt grad sagen. Keys die ich von Games habe; die auf Steam laufen; werde ich wohl in Gedruckter Form beim vorvor-letzten Umzug aussortiert und weggeworfen haben. Falls da nicht; dann beim vorletzten.

Aber auch key's von Keysellern würde zu nem gewissen grad reichen; müsste nichtmal mit Foto sein - sofern man nicht so schlau ist (wobei das im konstruierten Beispiel dann halt auch wieder so sein würde/wird ... -.-' ) und den keyseller-account mit der selben Mailadresse und dem selben Passwort zu benutzen.


Es muss ja nicht das allererste Spiel sein, welches man auf Steam aktiviert hat, es reicht einfach irgendein Spiel.

Digitale Keys habe ich nun extra rausgelassen, weil man diese doch sicher noch auf der Seite abrufen kann?( wie du schon sagtest, selbe Emailadresse + Passwort :D)

Und für Leute die keine Kopien mehr zuhause haben, ist es ja egal, es wäre ja nur eine weitere Möglichkeit sich vor einer Account Übernahme zu schützen. Dabei würde es ja reichen, wenn ich einfach einen einzigen Key zuhause lassen würde... ( habe nämlich auch ziemlich alles weggeschmissen beim letzten Umzug)
#68 vor 3 Jahren
Bibi Blocksberg Moderator 0 Beiträge
Geheime Frage mit Antwort.
Ein Hacker kann meine Passwörter erfahren oder umgehen.
Aber den Namen meines ersten Haustieres wird er so schnell nicht erfahren.
Oder die Farbe meines ersten Autos.
#69 vor 3 Jahren
Aimlevel 0 Beiträge
Bibi Blocksberg:Geheime Frage mit Antwort.
Ein Hacker kann meine Passwörter erfahren oder umgehen.
Aber den Namen meines ersten Haustieres wird er so schnell nicht erfahren.
Oder die Farbe meines ersten Autos.


ROT! DIE ANTWORT IST ROT!
#70 vor 3 Jahren
pseiko92 150 Beiträge
"How do Steam Guarded accounts get stolen?

Steam Guard protects your Steam account by requiring access to your verified email account. This second layer of security depends on your email account also being secure. Below are the common methods used to steal accounts with Steam Guard enabled:

- Through Email: If your verified email account is stolen or compromised, a user can enter your account freely provided they know your account name. Knowing your Steam account password would not be required as this can be reset with access to your email account. Never use the same password for both your email and Steam account.

- Acquiring a Steam Guard File: Steam will never ask you to provide any Steam Guard files. If you upload or give a user your Steam Guard .SSFN file, they can gain access to your account without accessing your email account. However, they must know your Steam account password and username to use this file.

- Malware: Hijackers can use malware to gain access to your computer and login to your account using your already authorized device. Since your Steam account could be open or you have your account credentials saved, the hijacker does not need to know anything about your account to gain access. Using a proper anti-virus software with real time protection and avoiding unsafe websites/files will prevent malware from entering your system."

- support.steampowered.co...f=4020-ALZM-5519#stolen
bearbeitet von pseiko92 am 25.10.2017, 12:50
#71 vor 3 Jahren
DoppelEben 790 Beiträge
Bibi Blocksberg:Geheime Frage mit Antwort.
Ein Hacker kann meine Passwörter erfahren oder umgehen.
Aber den Namen meines ersten Haustieres wird er so schnell nicht erfahren.
Oder die Farbe meines ersten Autos.


Das ist aber auch immer so ne Sache. ich wollte grad letzthin einen alten Account reaktivieren. Alles ez; zwei Sicherheitsfragen beantworten. Die hab ich vor 15 Jahren beantwortet... Und das waren nicht Name des ersten Haustieres oder so; auf jeden Fall waren es damals Antworten; "an die ich mich immer erinnern werde..." ausser... ich muss mich dann wirklich mal erinnern... Oo
Naja, Support Anfrage und das ding war gegessen. Trotzdem können so Sicherheitsfragen auch nach hinten los gehen....

--

Edith sagt:

Ich frag mich halt; warum man einen Account nicht temporär deaktiviert, sollte X falsche Loginversuche kommen; und/oder eine IP in einer komplett anderen Range. Freischaltbar via SteamGuardApp.

Sollte man SteamGuard Abschalten lassen wollen; via Smartphone/Mobile-NR bestätigen.

Um ne neue Mobile-Nummer reinzukriegen bzw. die alte zu deaktivieren; Foto mit ID/Vertrags mit Adresse o.ä. drauf.

Würde doch so ziemlich die meisten "Hacks" eindämmen.

Wenn ichs richtig im Kopf hab; hat fanobet das mit der Adresse zum verifizieren. Stromabrechnung, Mietvertrag (blur) und ähnliches.


Klar, ein Account kann nie zu 100% sicher sein. Aber das würde doch die ganzen Youtube-Ich-Hack-Einfach-Random-Mal-N-Account-Kiddys eine grosse Hürde in den Weg legen. Weil wenn ich mir anschau; was ich in den letzten 13-14 Jahren in meinen Account investiert habe; steckt da schon n kleines vermögen drin; was auch richtig geschützt gehört.
bearbeitet von dplEbn am 25.10.2017, 13:27
#72 vor 3 Jahren
87in3 5708 Beiträge
Bibi Blocksberg:
Mir ist auch nicht bekannt, dass man bei Steam einen Cooldown bekommt wenn man in kurzer Zeit das PW mehrfach falsch eingegeben hat.
Ich hatte mal ein Tool, mit dem man ganz einfach eine Passwortliste genutzt hat um Logindaten zu ergaunern.
Ja, ich weiß ich bin ein Arschloch. Ich war jung und dumm. Und hab über Nacht min. 30 Accounts eines Browsergames übernommen.
Erstaunlich viele User hatten eine Zahlenkombination als Passwort.


Das kann mit KALI halt heutzutage jeder, der Tutorials lesen und verstehen kann. Das ist das wahre "Problem" :/

Merken, liebe Kinder: Length > Complexity! :)
#73 vor 3 Jahren
kartoffelmodus 89 Beiträge
Mit Mobile Authenticator wäre das nicht passiert... kann man nicht oft genug sagen.
#74 vor 3 Jahren
DoppelEben 790 Beiträge
k0saki:Mit Mobile Authenticator wäre das nicht passiert... kann man nicht oft genug sagen.


lol. du hast die antworten nicht gelesen, wa? -.-' immer diese foren-hero's ....

tl;dr und so: einen Typ, der für die eMail und den Steamacc dasselbe Passwort benutzt; hat auch mit dem Mobile Auth. keinen sicheren Schutz, sofern er nicht 24/7 online (wachsam @ smartphone) ist!
bearbeitet von dplEbn am 31.10.2017, 18:26
#75 vor 3 Jahren
Judass 743 Beiträge
Man sollte bei seinem email anbieter eben auch 2 way authenticator verwenden. Theoretisch kann man alles knacken, aber je mehr hürden desto professioneller muss der hacker sein.
Mein WoW Account wurde auch mal gehackt, aber nicht durch email oder phishing sondern wohl durch daten von woanders her.

Und ich kann aus Erfahrung sagen, das es Leute tatsächlich machen um es zu testen, aus Langeweile. Manche machen das einmal und dann nie wieder. Ist eben Grenzen austesten schade nur das jemand drunter leiden muss.

Grundsätzlich sollte man für seine email immer ein passwort verwenden das man sonst nirgends verwendet und eben mit Handy absichern. Das ist der gängige Schutz und für den normal user mehr als ausreichend.
bearbeitet von Judass am 31.10.2017, 22:19
3

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz