ANZEIGE:

Scam bei OPSKINS

 
2


#26 vor 2 Jahren
DoppelEben 749 Beiträge
Bibi Blocksberg:
Spoiler


Es braucht nur Übung und das Wissen wie man einen Menschen manipulieren kann. Der Rest ist dann Angel auswerfen und warten bis ein Fisch anbeißt.


Klar. Wissen. Das eignet er sich eben schnell von den Leuten an der Raststätte an :D Ich geb dir recht; dass so gut wie jeder Manipulierbar ist. Aber es ist krass, wieviele Leute dem "Toyota"-Betrüger auf den Leim gegangen sind. Die haben den eben erst an der Raststätte getroffen. Und dann halt das übliche Scam-Zeugs (So stell ichs mir zumindest vor) vonwegen auto kaputt. Muss dringend nach <land einfügen> oder <firma einfühen> Geld überweis ich zurück etc.pp.

Trotzdem - 300€ sind nicht gerade nichts.

Aber wie GGplay schrieb: Die wahre Kunst hinter dem ganzen ist die Fähigkeit zu "reden" und die Leute um den FInger zu wickeln. Und auch wenn ich jetzt sag mir passiert das nie; ich weis die Maschen ja; will ich nicht wissen; wie schnell so einer mich über den Tisch ziehen könnte. Ich stell mir das zwar relativ schwer vor, aber irgendwie muss es ja sein; dass man immer und immer und immer wieder davon liest...
#27 vor 2 Jahren
87in3 5569 Beiträge
gibt halt auch Leute, die für Social Engineering bezahlt werden :>
#28 vor 2 Jahren
Bibi Blocksberg Moderator 0 Beiträge
dplEbn:
Bibi Blocksberg:
Spoiler


Es braucht nur Übung und das Wissen wie man einen Menschen manipulieren kann. Der Rest ist dann Angel auswerfen und warten bis ein Fisch anbeißt.


Klar. Wissen. Das eignet er sich eben schnell von den Leuten an der Raststätte an :D Ich geb dir recht; dass so gut wie jeder Manipulierbar ist. Aber es ist krass, wieviele Leute dem "Toyota"-Betrüger auf den Leim gegangen sind. Die haben den eben erst an der Raststätte getroffen. Und dann halt das übliche Scam-Zeugs (So stell ichs mir zumindest vor) vonwegen auto kaputt. Muss dringend nach <land einfügen> oder <firma einfühen> Geld überweis ich zurück etc.pp.

Trotzdem - 300€ sind nicht gerade nichts.

Aber wie GGplay schrieb: Die wahre Kunst hinter dem ganzen ist die Fähigkeit zu "reden" und die Leute um den FInger zu wickeln. Und auch wenn ich jetzt sag mir passiert das nie; ich weis die Maschen ja; will ich nicht wissen; wie schnell so einer mich über den Tisch ziehen könnte. Ich stell mir das zwar relativ schwer vor, aber irgendwie muss es ja sein; dass man immer und immer und immer wieder davon liest...


Mit Wissen meine ich genau das was man sagen muss um die Opfer zu manipulieren.
#29 vor 2 Jahren
haZe_xX 70 Beiträge
dplEbn:
Trotzdem - 300€ sind nicht gerade nichts.


Naja, das ist immer 'ne Sache der Relation.

Hier das Vorgehen: www.20min.ch/schweiz/ne...r-zugeschlagen-30852439

Der wendet sich ja nicht an Schüler und Studenten. Für einen Normalverdiener sind 300€ i.d.R. kein sonderlich großer Betrag. Klar, ärgerlich wenns weg ist, aber wirklich weh tuts den Meisten auch nicht.


Zumal er ja auf der Autobahn-Raststätte sieht, was die Leute so für Autos fahren. Die Leute im Corsa B wird er wohl nicht ansprechen ;)
#30 vor 2 Jahren
DoppelEben 749 Beiträge
haZe_xX:
Spoiler


Naja, das ist immer 'ne Sache der Relation.

Hier das Vorgehen: www.20min.ch/schweiz/ne...r-zugeschlagen-30852439

Der wendet sich ja nicht an Schüler und Studenten. Für einen Normalverdiener sind 300€ i.d.R. kein sonderlich großer Betrag. Klar, ärgerlich wenns weg ist, aber wirklich weh tuts den Meisten auch nicht.


Zumal er ja auf der Autobahn-Raststätte sieht, was die Leute so für Autos fahren. Die Leute im Corsa B wird er wohl nicht ansprechen ;)


klar, ich bin auch seit 15 Jahren nicht mehr in der Schule aka Normalverdiener. Trotzdem würde ich einem Fremden niemals 300 tacken in die Hand drücken. Wenns um nen kleinen Betrag geht; für ÖV bis zur Werkstatt oder so, ok, aber für "yolo" find ich eben - in dieser Relation - 300 viel zu viel...
bearbeitet von dplEbn am 09.02.2018, 21:16
#31 vor 2 Jahren
Palmedes 95 Beiträge
+rep an gooooodie

Für Laien verständlich erklärt und transparent gemacht.
Schön wenn ein Insider sein Wissen weiterverbreitet.
Da ist mir Skinbaron gleich symphatisch :)
#32 vor 2 Jahren
adR_ 193 Beiträge
Die Bots von OPSKINS wechseln auch Ihre Namen. Ich frage mich immer, wie es passieren kann, dass man unter normalen Umständen Opfer eines SCAMS wird. Ich meine, wer sich mit Trading oder Buy/Sell Thematiken beschäftigt ist tiefer in der Materie als der normale casual user.

Die 3 Grundlegenden Regeln im Internet:

- Nie auf fremde links klicken
- Darauf achten, dass deine Log In Daten verschlüsselt zum Server übertragen werden (SSL)
- Keine fragwürdigen Add Ons nutzen (Und davon gibts ne ganze Menge, wobei 90% nicht unbedingt schädlich aber total useless sind)

Als Normalverdiener sind 300 Euro nicht viel? Ich habe absolut keine Ahnung was du dann als Normalverdienst ansiehst. Ich verdiene deutlich überm Durchschnitt in meiner Branche und 300 Euro wären für mich dennoch immer noch ne Menge. Mal ganz davon zu schweigen, dass es mich einfach wahnsinnig ärgern würde einem Fremden, falsch, einem Untermenschen <- was solche Scamspassten ohne Frage sind, so viel Kohle in den Rachen zu schmeißen.

Einer der Inhaber von SkinBaron beschreibt letztendlich ein normales Phishing Verhalten, da kann der TE noch froh sein, dass es sich hier "nur" um sein Inventar gehandelt hat. Paypal, Onlinebanking etc wären noch kritischer.

Und man liest immer und immer wieder davon weil sich zu viele Nutzer einfach 0 Gedanken machen. Vor meiner ersten OPSKINS Erfahrung habe ich 2 Wochen recherchiert, gelesen, mir Erfahrungen von Bekannten eingeholt. Man sitzt am heimischen PC und fühlt sich sicher, dennoch ist das Internet anonym - und es ist gerade hier leichter als sonstwo Leute einfach nur übern Tisch zu ziehen. Ich frage mich dabei aber auch wie naiv manche Leute sind.

System neu aufsetzen, Passwörter und Mailadressen ändern und ganz wichtig: Zukünftig lieber 3 x nachdenken und immer auf Nummer sicher gehen.
#33 vor 2 Jahren
logix.wtf 4 Beiträge
Hey,
also mir ist heute auch was ähnliches passiert. Wobei kaum zu vergleichen. Ich hab vorgestern ein wenig Kisten geöffnet und eig. gut reingelucked. So round about wollte ich dann das erste mal auf OP Skins verkaufen. Die ersten 2 Items am selben Tag zusammen für 156 verkauft. Drei restliche Items waren noch drin mit ca Wert 400. Ich mach also Abends Pc aus mit 156 Guthaben und 3 aktiven Verkaufsangeboten. Stehe heute auf will morgens checken was da abgeht und siehe da ich bin gesperrt. Nach Dokumenten hin und her wurde ich wieder freigeschalten. Und plötzlich bin ich um 156 Euro (gesamtes Guthaben) und 3 Items die 400 Euro wert waren ärmer (siehe screenshot).
Ich hab angeblich heute Nacht um 12.30 Uhr (laut aussage support) mich über eine russische IP eingeloggt zwei AK (wert 5 Euro) für 156 Euro gekauft und meine 3 Item ( 2 Messer+ Fire serpent) für je 2 cent verkauft. Trotz das mir die Seite bestätigt das ich gescammed wurde werden meine Tickets nur noch als beantwortet abgehackt ohne das Sie wirklich antworten. Ich hab einen nagelneuen Rechner. Kein Mensch wusste ausgenommen meine Freundin das ich auf OP skins was verkaufe. Ich hab null AddOns null Viren auf Rechner. Nie was bestätigt über steam guard (zu der Zeit hab ich tief und fest geschlafen). Aber trotzdem ist alles weg und Support schreibt kacken dreist das es ein offensichtlicher Scam ist aber sie nichts tun können da ich selber für mein PW verantwortlich bin. Ich muss dazu sagen ich logge mich mit steam bei OP Skins ein und muss jedes mal das Token eingeben wo aufm Handy erscheint......
Also frag ich mich jetzt ob es ein User war oder ob da OP skins mit drin steckt. :/
Guter Rat an euch überlegts euch gut ob ihr da was verkauft was wirklich teuer ist. Denn geholfen wird dir ein scheiß obwohl sie glasklar bestätigen das es ein Betrugfall war.

Wenn evtl. jemand was gleiches schon erlebt hat würde es mich mal interessieren ob er/sie was erreichen konnte.

picload.org/view/dargdlww/opsells.jpg.html
bearbeitet von logix.wtf am 13.02.2018, 15:20
#34 vor 2 Jahren
T4RIC 95 Beiträge
logix.wtf:Ich hab einen nagelneuen Rechner. Kein Mensch wusste ausgenommen meine Freundin das ich auf OP skins was verkaufe. Ich hab null AddOns null Viren auf Rechner. Nie was bestätigt über steam guard (zu der Zeit hab ich tief und fest geschlafen).


Der Scam scheint ähnlich abgelaufen zu sein, wie bei Luk:

Scheinbar hast du dich entweder in eine falsche Steam eingeloggt, so hatte der Scammer Zugriff auf deinen Opskins Account. Dann hat er scheinbar deine Items für 0,02€ eingestellt und direkt mit einem anderen Account gekauft bzw. deinen Tradelink geändert und sich die beiden AK's zuschicken lassen.

Um diese Art des Scams zu umgehen gibt es auf Opskins eine 2-Faktor Authentifizierung, da du diese scheinbar nicht genutzt hast, ist es verständlich, dass dir der Support nicht weiterhelfen wird.

Da diese Scams scheinbar aktuell häufiger auftreten sollte man besonders vorsichtig sein und am besten sein Steampasswort regelmäßig ändern, grade vor Transaktionen mit Seiten wie Opskins. Zusätzlich sollte man regelmäßig alle anderen Geräte deautorisieren, dies geht unter folgendem Link: http://store.steampowered.com/twofactor/manage oder einfach direkt über Einstellungen->Account->SteamGuard

Die Familienansicht ist auch sehr zu empfehlen, da so ein weiterer Code abgefragt werden muss und dieser regelmäßig neu eingegeben werden muss.
#35 vor 2 Jahren
logix.wtf 4 Beiträge
Hey Taric,

kann mich kaum falsch eingeloggt haben da die Sachen, bevor ich schlafen gegangen bin,
zu meinen Wunsch preisen auf meiner Sales Seite zu sehen waren. Da muss irgend einer reingekommen sein frag mich aber nicht wie und dann mein schon vorhandenes Guthaben verballert und meine eingestellten Preise auf 2 Cent abgeändert. Es war defintiv keine falsche einloggseite weil wie schon erwähnt 2 meiner eingestellten 5 Items verkauft wurden bevor ich pennen bin. Kurz gesagt, man ist in meinen acc rein hat mit meinen 156 Guthaben 2 ak´s im wert von 10 euro für 156 gekauft. Und meine 3 noch im Sale Artikel hat man auf 2 cent abgeändert und rausgekauft. Support konnte das ja alles nachvollziehen aber helfen fehlanzeige.
Grüße
#36 vor 2 Jahren
DoppelEben 749 Beiträge
logix.wtf:Hey Taric,

kann mich kaum falsch eingeloggt haben da die Sachen, bevor ich schlafen gegangen bin,
zu meinen Wunsch preisen auf meiner Sales Seite zu sehen waren. Da muss irgend einer reingekommen sein frag mich aber nicht wie und dann mein schon vorhandenes Guthaben verballert und meine eingestellten Preise auf 2 Cent abgeändert. Es war defintiv keine falsche einloggseite weil wie schon erwähnt 2 meiner eingestellten 5 Items verkauft wurden bevor ich pennen bin. Kurz gesagt, man ist in meinen acc rein hat mit meinen 156 Guthaben 2 ak´s im wert von 10 euro für 156 gekauft. Und meine 3 noch im Sale Artikel hat man auf 2 cent abgeändert und rausgekauft. Support konnte das ja alles nachvollziehen aber helfen fehlanzeige.
Grüße


Die Scam-Opfer trifft natürlich nie eine Schuld. Und in der Geschichte aller Scams hat auch nie ein einziges Opfer irgendwo ein Fehler gemacht. Sehr viel wahrscheinlicher ist es natürlich immer, dass de Systeme, welche bei millionen von Usern die sie richtig anwenden, zu 99% SICHER (zumindest mit Menschenverstand!) sind, irgendwo ein Fehler sein muss.

Natürlich hast du dich nirgends faky eingeloggt
#37 vor 2 Jahren
deadmancs 10 Beiträge
Wie kann man sich denn im Nachhinein schützen? Wenn man jetzt ein paar Skins im Inventar hat (die man behalten möchte)

Alle Geräte deauthorisieren, Mobile Authenticator, PWs ändern, Plugins deinstallieren (sollte man überhaupt welche haben )

Reicht das?
#38 vor 2 Jahren
logix.wtf 4 Beiträge
Ich weiß nicht wie ich es verständlicher erklären kann aber....
Ich hab doch 2 von 5 Items erfolgreich auf OP skins verkauft und hatte dann
auch die 158 dollar balance + 3 Items auf sold mit 1x 85$ 1x 90$ und 1x 160$.
hab mir von den 158 für 2 euro ein key gekauft und Op skins nach erhalt des keys geschlossen.
Laut meiner Historie hab ich dann eine stunde später mit einer russischen IP 2x ak redline ft für 156 euro zusammen gekauft und meine 3 items auf 0,02$ geändert.
Ich erhalte eine stunde vorher einen key auf der angeblichen fake seite alles wie gewohnt.
Und am nächsten morgen bin ich gebannt wegen seltsamer aktivitäten auf dem Markt. Nach hin und her war ich entsperrt und seh das erklärte in meiner Historie.
Du kennst mich nicht einmal willst aber indirekt darauf hindeuten das ich zu dumm dafür wäre.
Ich bin da lang genug unterwegs und hatte bis dato nie probleme.
Nur verkauft hatte ich bis dato eher wenig aber auch da war alles ok.
Ich finds nur traurig das die mir ja bestätigen aber wenigstens aus kulanz hätten sie was tun können.
#39 vor 2 Jahren
T4RIC 95 Beiträge
@logix:

Es reicht, wenn du dich vor Wochen bei einer anderen Seite angemeldet hattest. Der Betrüger ist solange eingeloggt geblieben und hat auf einen günstigen Moment gewartet - so läuft es zumindest in den meisten Fällen ab.


deadmancs:Wie kann man sich denn im Nachhinein schützen? Wenn man jetzt ein paar Skins im Inventar hat (die man behalten möchte)

Alle Geräte deauthorisieren, Mobile Authenticator, PWs ändern, Plugins deinstallieren (sollte man überhaupt welche haben )

Reicht das?


Wenn du den Mobile Authenticator deaktivierst, bist du (fast) komplett sicher. Sollte jemand einen Skin von dir verschicken wollen, hast du so 15 Tage Zeit, dieses Handelsangebot abzubrechen. Falls man die Steamapp nutzt, am besten auf einem 2. Handy, auf dem nur diese App installiert ist.
bearbeitet von T4RIC am 13.02.2018, 17:37
#40 vor 2 Jahren
DoppelEben 749 Beiträge
deadmancs:Wie kann man sich denn im Nachhinein schützen? Wenn man jetzt ein paar Skins im Inventar hat (die man behalten möchte)

Alle Geräte deauthorisieren, Mobile Authenticator, PWs ändern, Plugins deinstallieren (sollte man überhaupt welche haben )

Reicht das?


99Damage - Auccount gehackt? - VAC BAN

Da haben wir das Thema schon diskutiert da findest du jede Menge Vorschläge/Hinweise dazu.

Ma kurz angeschnitten:

-hirn eingeschaltet haben
- mobile/2 phasen auth benutzen
- auf keinen dubiosen Seiten mit "steam login" einloggen
- - auch nicht wenn gerade DU eine awp dragon lore gewonnen hast und jetzt einloggen sollst
-hirn eingeschaltet haben
- auf keine Angebote eingehen; die zu gut sind um wahr zu sein
- verschiedene Passwörter auf Steam / eMail / Opskins etc.

So ist man zumindest schon ein Stück weit sicher. Vorallem der letzte Punkt.
bearbeitet von dplEbn am 13.02.2018, 17:41
#41 vor 2 Jahren
gooooodie 16 Beiträge
T4RIC:@logix:

Es reicht, wenn du dich vor Wochen bei einer anderen Seite angemeldet hattest. Der Betrüger ist solange eingeloggt geblieben und hat auf einen günstigen Moment gewartet - so läuft es zumindest in den meisten Fällen ab.


deadmancs:Wie kann man sich denn im Nachhinein schützen? Wenn man jetzt ein paar Skins im Inventar hat (die man behalten möchte)

Alle Geräte deauthorisieren, Mobile Authenticator, PWs ändern, Plugins deinstallieren (sollte man überhaupt welche haben )

Reicht das?


Wenn du den Mobile Authenticator deaktivierst, bist du (fast) komplett sicher. Sollte jemand einen Skin von dir verschicken wollen, hast du so 15 Tage Zeit, dieses Handelsangebot abzubrechen. Falls man die Steamapp nutzt, am besten auf einem 2. Handy, auf dem nur diese App installiert ist.



Genau so wie von T4RIC erklärt ist es. Der Scammer muss dich ja nicht sofort nach dem Login dort scammen. Vielleicht hat er gerade noch einen größeren Fisch an der Angel. Da stehen auch Menschen auf der anderen Seite, die nicht 24/7 am Rechner sind. Die können nicht jeden der Ihnen von ihrem System gemeldet wird sofort "bearbeiten". Dass sie meistens in anderen Zeitzonen leben ist auch ein Faktor. So ein Scammer hat eventuell 1.000 Accounts in die er aktuell zugreifen kann. Er wartet dann einfach bis sich jemand der "lukrativ ist" (= hat Skins / Guthaben auf einer Seite wie OPskins / SkinBaron) dort einlogged oder einen normalen Trade eröffnet. Beim Eröffnen von Trades wird meiner Meinung nach vollautomatisch per Script zugeschlagen: Der original Trade wird innerhalb von Sekunden abgelehnt (den siehst du nie, nur im Handelsverlauf als "abgelehnt") und durch einen falschen ersetzt.

Aber bei Guthaben / Skins auf einer Plattform muss ein Mensch ran um dir das abzunehmen, und der ist wie gesagt nicht 24/7 am PC.

Auf jeden Fall ist es kein Beweis, dass du nichts falsch gemacht hast, nur weil nicht sofort etwas passiert ist.

Es war zu 100 % ein Fremder in deinem Steam-Account eingelogged weil du irgendwo ein Leak hast oder einen Fehler begangen hast. Der Fehler kann ja sein, dass du mit Windows Vista ohne Updates unterwegs bist, irgendwo ein offenes WLAN geshared hast, Software von der momentan keiner vermutet dass sie gefährlich ist installiert hast(!), einen uralten Router ohne Updates verwendest, oder ähnliches. Der InventoryHelper hat ja auch Daten abgegriffen und keiner hatte es vorher vermutet, den hatten 500.000 Leute laufen!
Die von mir genannten Dinge werden natürlich nicht zutreffen, also bitte versteife dich nicht auf diese "Unterstellungen". Aber garantiert bist du Schuld und nicht OPskins. Und es ist auch nicht deren Aufgabe herauszufinden wo du gefailed hast. Erst wenn sehr viele User auf die gleiche Art betrogen werden und man NICHT herausfinden kann was sie falsch gemacht haben müsste OPskins aufhören und genauer nachforschen. Aus meiner Erfahrung bei SkinBaron kann ich sagen, dass die Fälle sich zu > 95 % aufklären lassen und der User herausfindet was er falsch gemacht hat. Eine "unbekannte Bedrohung" sehe ich momentan nicht.

Und wenn du die von OPskins prominent beworbene 2FA verwendet hättest, wären deine Skins und dein Geld noch da.

Wir haben bei SkinBaron auch die 2FA für Preisänderungen eingeführt. Bei uns kann kein Scammer die Preise ändern, wenn er sich in deinen Account einschleicht, außer du schaltest die 2FA bewusst aus. Das Guthaben kann ausgegeben werden. Wenn man sicher gehen will, sollte man es einfach immer nach einem Verkauf auszahlen und keine Balance über einen längeren Zeitraum behalten.

Also meiner Meinung nach trifft OPSkins hier keine Schuld, sie könnten aber etwas freundlicher antworten und dir das genauso wie wir hier erklären.
bearbeitet von gooooodie am 13.02.2018, 19:48
#42 vor 2 Jahren
DoppelEben 749 Beiträge
gooooodie:
Spoiler

Wir haben bei SkinBaron auch die 2FA für Preisänderungen eingeführt. Bei uns kann kein Scammer die Preise ändern, wenn er sich in deinen Account einschleicht, außer du schaltest die 2FA bewusst aus. Das Guthaben kann ausgegeben werden. Wenn man sicher gehen will, sollte man es einfach immer nach einem Verkauf auszahlen und keine Balance über einen längeren Zeitraum behalten.

Also meiner Meinung nach trifft OPSkins hier keine Schuld, sie könnten aber etwas freundlicher antworten und dir das genauso wie wir hier erklären.


Das geht so lange gut; bis der User - der natürlich auch 100% nichts dafür kann - dasselbe Passwort bei allen Diensten inkl. eMail benutzt. So sind solche Sachen im Zeifelsfalle relativ schnell ausgeschaltet. Oder wie funktioniert bei euch das Ausschalten der 2FA?

edit// Und woher weist du, dass opskins unfreundlich war, und das nicht einfach nur das Salz des "pseudo-TE" ist? (:
bearbeitet von dplEbn am 13.02.2018, 20:32
#43 vor 2 Jahren
gooooodie 16 Beiträge
dplEbn:Das geht so lange gut; bis der User - der natürlich auch 100% nichts dafür kann - dasselbe Passwort bei allen Diensten inkl. eMail benutzt. So sind solche Sachen im Zeifelsfalle relativ schnell ausgeschaltet. Oder wie funktioniert bei euch das Ausschalten der 2FA?

edit// Und woher weist du, dass opskins unfreundlich war, und das nicht einfach nur das Salz des "pseudo-TE" ist? (:



Ausschalten der 2FA geht per eMail. Also hast du natürlich recht: wenn jemand bei Steam und seiner eMail das gleiche Passwort nimmt und dem Scammer irgendwie das Steam Passwort "zuspielt", hat er wieder ein Problem.
bearbeitet von gooooodie am 13.02.2018, 20:45
#44 vor 2 Jahren
logix.wtf 4 Beiträge
gooooodie:
T4RIC:@logix:

Es reicht, wenn du dich vor Wochen bei einer anderen Seite angemeldet hattest. Der Betrüger ist solange eingeloggt geblieben und hat auf einen günstigen Moment gewartet - so läuft es zumindest in den meisten Fällen ab.


deadmancs:Wie kann man sich denn im Nachhinein schützen? Wenn man jetzt ein paar Skins im Inventar hat (die man behalten möchte)

Alle Geräte deauthorisieren, Mobile Authenticator, PWs ändern, Plugins deinstallieren (sollte man überhaupt welche haben )

Reicht das?


Wenn du den Mobile Authenticator deaktivierst, bist du (fast) komplett sicher. Sollte jemand einen Skin von dir verschicken wollen, hast du so 15 Tage Zeit, dieses Handelsangebot abzubrechen. Falls man die Steamapp nutzt, am besten auf einem 2. Handy, auf dem nur diese App installiert ist.



Genau so wie von T4RIC erklärt ist es. Der Scammer muss dich ja nicht sofort nach dem Login dort scammen. Vielleicht hat er gerade noch einen größeren Fisch an der Angel. Da stehen auch Menschen auf der anderen Seite, die nicht 24/7 am Rechner sind. Die können nicht jeden der Ihnen von ihrem System gemeldet wird sofort "bearbeiten". Dass sie meistens in anderen Zeitzonen leben ist auch ein Faktor. So ein Scammer hat eventuell 1.000 Accounts in die er aktuell zugreifen kann. Er wartet dann einfach bis sich jemand der "lukrativ ist" (= hat Skins / Guthaben auf einer Seite wie OPskins / SkinBaron) dort einlogged oder einen normalen Trade eröffnet. Beim Eröffnen von Trades wird meiner Meinung nach vollautomatisch per Script zugeschlagen: Der original Trade wird innerhalb von Sekunden abgelehnt (den siehst du nie, nur im Handelsverlauf als "abgelehnt") und durch einen falschen ersetzt.

Aber bei Guthaben / Skins auf einer Plattform muss ein Mensch ran um dir das abzunehmen, und der ist wie gesagt nicht 24/7 am PC.

Auf jeden Fall ist es kein Beweis, dass du nichts falsch gemacht hast, nur weil nicht sofort etwas passiert ist.

Es war zu 100 % ein Fremder in deinem Steam-Account eingelogged weil du irgendwo ein Leak hast oder einen Fehler begangen hast. Der Fehler kann ja sein, dass du mit Windows Vista ohne Updates unterwegs bist, irgendwo ein offenes WLAN geshared hast, Software von der momentan keiner vermutet dass sie gefährlich ist installiert hast(!), einen uralten Router ohne Updates verwendest, oder ähnliches. Der InventoryHelper hat ja auch Daten abgegriffen und keiner hatte es vorher vermutet, den hatten 500.000 Leute laufen!
Die von mir genannten Dinge werden natürlich nicht zutreffen, also bitte versteife dich nicht auf diese "Unterstellungen". Aber garantiert bist du Schuld und nicht OPskins. Und es ist auch nicht deren Aufgabe herauszufinden wo du gefailed hast. Erst wenn sehr viele User auf die gleiche Art betrogen werden und man NICHT herausfinden kann was sie falsch gemacht haben müsste OPskins aufhören und genauer nachforschen. Aus meiner Erfahrung bei SkinBaron kann ich sagen, dass die Fälle sich zu > 95 % aufklären lassen und der User herausfindet was er falsch gemacht hat. Eine "unbekannte Bedrohung" sehe ich momentan nicht.

Und wenn du die von OPskins prominent beworbene 2FA verwendet hättest, wären deine Skins und dein Geld noch da.

Wir haben bei SkinBaron auch die 2FA für Preisänderungen eingeführt. Bei uns kann kein Scammer die Preise ändern, wenn er sich in deinen Account einschleicht, außer du schaltest die 2FA bewusst aus. Das Guthaben kann ausgegeben werden. Wenn man sicher gehen will, sollte man es einfach immer nach einem Verkauf auszahlen und keine Balance über einen längeren Zeitraum behalten.

Also meiner Meinung nach trifft OPSkins hier keine Schuld, sie könnten aber etwas freundlicher antworten und dir das genauso wie wir hier erklären.



Danke erst einmal für deine ausführliche Erklärung. Das würde auch jetzt SInn machen da ich
ehrlich gesagt auf paar Gamble Seiten unterwegs war. Auch wenn die Seiten eher bekannte und große Seiten waren kann es wohl, wie in meinem Fall, auch mal doof laufen.
Hätte man mir das auch so in dem Ton erklärt seitens OP support wäre ich auch einsichtig gewesen.
Aber man fordert stundenlang irgendwelche Dokumente und Bilder mit Ausweis in der Hand usw. und nach mehreren stunden standard Copy&Paste antworten drücken die meinen Ticket als beantwortet ohne das sie wirklich beantwortet waren.
Naja das wird mir zumindest für die Zukunft eine Lehre sein.
Danke nochmal das du aber auch die anderen sich die Zeit genommen haben mir das
so zu erklären. Vielen Dank.
Hoffe das euch allen so etwas nicht passiert und wünsche einen schönen Abend
 
2

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz