ANZEIGE:
Forum » Counter-Strike: Global Offensive » Szenetreff » Valve legt OPSkins Accounts still

Valve legt OPSkins Accounts still

 
1


#1 vor 1 Jahr
mat7 Threadersteller 16 Beiträge
Zum 21. Juni legt Valve alle OPSkins Accounts still..
Quelle

gG
#2 vor 1 Jahr
ThePrinceWho... 0 Beiträge
Blöd gelaufen würde ich sagen.
#3 vor 1 Jahr
Kryben 446 Beiträge
Antwort von OPSkins:

blog.opskins.com/offici...opskins-steam-accounts/
#4 vor 1 Jahr
8BitArmy 2314 Beiträge
Was ist mit den anderen? Stonefire e.t.c?
#5 vor 1 Jahr
ThePrinceWho... 0 Beiträge
Da fällt mir gerade etwas auf. Sind PUBG-Items vom Trade gesperrt?
Ich hab mehrere kleinere Skins im Wert von insgesammt 20€ auf ner anderen Seite zum Verkauf angeboten. Aber da steht jetzt: "Vom Handel ausgeschlossen."
Ich kann auch gerade sowieso nicht traden, also kann ich es nicht testen.
#6 vor 1 Jahr
w1zard1337 61 Beiträge
8BitArmy:Was ist mit den anderen? Stonefire e.t.c?


Richtet sich hier speziell gegen das "Express Trade"-Feature von OPSkins. Daher sind wohl nur sie davon betroffen as far as I know.
#7 vor 1 Jahr
8BitArmy 2314 Beiträge
Ja, das steht da. Aber dort (Beschwerde von Valve) steht auch, dass Steamaccounts nicht für gewerbliche Zwecke benutzt werden dürfen. Und das trifft doch auch auf alle anderen zu?

Ich habe das Gefühl, dass Valve das ganze langsam aber sicher beendet.
#8 vor 1 Jahr
Bastitrix 428 Beiträge
Die Frage ist warum will Valve erst jetzt Opskins still stellen
#9 vor 1 Jahr
ThePrinceWho... 0 Beiträge
Da ich nicht editieren kann: Ich hab meine Frage selbst beantworten können. Ja, Tradeban für PUBG-Items. Und das bereits seit gut drei Monaten. Ist total an mir vorbei gegangen. R.I.P. Skins.

Ich persönlich finde es gut, dass den ganzen Trading- und Gamblingplattformen so langsam der Hahn abgedreht wird.
Auch wenn ich selbst schon viele Male die Cashout-Funktion genutzt habe und die 15% im Steammarket als absolute Frechheit betrachte. Denn im Gegenzug bedeutet das auch, dass die absolut utopischen Preise fallen werden.
"Wertvolle" Items werden dann vermutlich unter der Hand gehandelt, was Scammern dann aber leider auch wieder viele Möglichkeiten bietet. Vor allem wenn man für VALVE ersichtlich nur das Item als "Geschenk" handelt.
#10 vor 1 Jahr
LSPD-MarkusJ... 229 Beiträge
Bastitrix:Die Frage ist warum will Valve erst jetzt Opskins still stellen

Erst die Leute abhängig machen, dann den eigenen Marktplatz pushen und die ganze Kohle einsacken. Well played Gabe "Scarface" Newell
#11 vor 1 Jahr
Bastitrix 428 Beiträge
NTT:
Bastitrix:Die Frage ist warum will Valve erst jetzt Opskins still stellen

Erst die Leute abhängig machen, dann den eigenen Marktplatz pushen und die ganze Kohle einsacken. Well played Gabe "Scarface" Newell


Vl weiß valve das CSGO bald stirbt und machen das deswegen.
#12 vor 1 Jahr
LSPD-MarkusJ... 229 Beiträge
"CS bald stirbt". Glaub du hast noch nie miterlebt wie ein Game stirbt :D

Solang es kein neues CS gibt, wird das immer weiter leben. Im kompetitiven Bereich gibt es keinen Shooter als Konkurrenz. Und jetzt komm bitte nicht mit PUBG oder Kindergarten Fortnite.
bearbeitet von NTT am 09.06.2018, 08:01
#13 vor 1 Jahr
mbx 4 Beiträge
neues CS:GO confirmed. Damit der shitstorm nicht allzugroß ist, will gaben das die Leute jetzt alle Ihre Skins verkaufen damit der umstieg leichter fällt.
#14 vor 1 Jahr
ThePrinceWho... 0 Beiträge
Selbst die Half Life-Classics werden noch gespielt.
Obwohl VALVE damit keine großen Umsätze mehr erwirtschaften wird, bleiben die Spiele uns noch einige Jahre erhalten.
Und wie schon geschrieben, ohne richtigen Nachfolger wird CS nie "aussterben". Es können noch so gute andere competitive Spiele auf den Markt kommen und selbst dann wird man auch weiterhin Counter-Strike spielen. Mit der Modifikation die damals für Half Life erschienen ist, wurden Ego-Shooter revolutioniert. Und man ist dieser Linie bis heute treu geblieben. Da werden auch Restriktionen im Skinhandel nie etwas dran rütteln.
#15 vor 1 Jahr
Fabolous21 214 Beiträge
Betrifft doch nur das Express Trading oder? Sehe da kein Untergang für OPskins wenn es nur ums Express Trading geht.
#16 vor 1 Jahr
sgraewe 614 Beiträge
Auf Grund des Express-Tradings werden aber alle bots gesperrt, trifft also doch schon etwas härter
#17 vor 1 Jahr
gooooodie 16 Beiträge
(Anmerkung: Ich bin einer der Inhaber von SkinBaron, welches das gleiche Konzept wie OPskins hat)

Zusammenfassung der Situation:

OPskins hat mehrfach direkt gegen Valves Anti-Gambling Policy verstoßen.

- Sie haben erst ein Mystery Item eingeführt, das haben sie dann nach kurzer Zeit wieder entfernt als andere Konkurrenz-Seiten deswegen gesperrt wurden. Quelle

- Im Mai haben sie angekündigt, VGO zu implementieren. VGO ist eine blockchain-basierte Technologie bei der man auch "Skins" bzw Bilder von Skins erwerben, sammeln, tauschen und natürlich gamblen können soll. VGO beinhaltete bei der Ankündigung alle original CS:GO Skins. Nach negativem Feedback aus der Community wegen Copyright-Bedenken wurden zumindest die original CS:GO Skins entfernt und VGO soll mit "eigenen" Skins, aber immer noch mit CS:GO Waffenmodels starten. Quelle

- Zuletzt wurde Anfang Juni das "Express-Trading" veröffentlicht. Express Trading bedeutet, dass User ihre Skins die sich bereits auf den OPskins Bots befinden mit anderen Usern tauschen können, ohne dass ein 7-Tage Tradelock ausgelöst wird. Das funktioniert, da die Skins ja im Besitz von OPskins bleiben und sozusagen nur das Eigentum von einem OPskins Account auf den anderen übertragen wird.
In der Praxis bedeutet das, dass Gambling Seiten einfach einen OPskins Account erstellen können und die User dann auf OPskins ihre Skins direkt an die Gamblingseite schicken und sofort und ohne Tradelock-Verzögerung gamblen konnten. Das ganze System wurde vermutlich nur deswegen eingeführt. Quelle

Zusätzlich hat OPskins in seinen letzten Blog-Einträgen mehrfach Valve direkt kritisiert und z.B. für sinkende Spielerzahlen und schlechte Geschäftspolitik kritisiert. Gleichzeitig in Interviews im US-TV erwähnt, dass sie nicht von Steam abhänging sind, weil sie in Zukunft auf Blockchain-Basierte Spiele und andere Publisher setzen möchten. Quelle

All diese Änderungen die einen direkten Zusammenhang oder eine Promotion bzw im Fall des Mystery Items sogar direktes Gambling beinhalten und vermutlich auch das arrogante Auftreten OPskins gegenüber Ihnen haben Valve dazu veranlasst zum 21. Juni alle OPskins Bots abzuschalten. Quelle

Da Valve weiß, dass ein Ban ohne Vorankündigung zu sehr negativem Community-Feedback führen würde haben sie es auf dem offiziellen CS:GO Blog angekündigt um den Usern die Chance zu geben Ihre Items zurückzunehmen. Alleine der Fakt, dass Valve OPskins namentlich erwähnt und direkt anspricht (total Valve untypisch) zeigt, wie sehr OPskins ihnen auf die Füße getreten ist. Valve musste handeln.

Auch wenn diese Entwicklung kurzfristig bestimmt sehr schlecht für die Skin-Preise ist, finden wir von SkinBaron es sehr gut dass Valve hart gegen CS:GO Gambling vorgeht. User kaufen jetzt nur noch Skins die sie zum Spielen oder Sammeln haben möchten. So war es ursprünglich gedacht und vor Beginn des Gamblings (2015) ganz normal. Wir hoffen, dass es nun auch in Zukunft so bleibt.

TL;DR: OPskins war gierig und unverschämt, wird deswegen abgeschalten. SkinBaron und alle anderen Marktplatz-Seiten laufen vorerst weiter.
#18 vor 1 Jahr
MCl0s 121 Beiträge
Meine Meinung:

Skin-Verkaufsseiten wird es weiterhin geben. OPSkins hat allerdings ein Feature eingeführt, welches Gambling wieder möglich macht. Valve kämpft seit langem gegen Gambling an, daher hätte sich OPSkins auch denken können, dass es Valve nicht schmecken wird, wenn sie versuchen, die Sperre zu umgehen.

Nachdem fast alle alten Gambling-Seiten angekündigt haben, dank Express Trade ihre Dienste wieder eröffnen zu können, hatte die Sache einen Haken:
Normalerweise hat Valve immer wieder die Bots der Gamblingseiten gebannt. Durch das System gehörten die Bots aber nicht den Gamblingseiten, sondern OPSkins.
Wie hätten sie denn dagegen vorgehen können, wenn nicht mit einer solchen Aktion?

Ich denke also, dass das nichts damit zu tun hat, dass Valve mehr durch Community Markt Verkäufe verdienen will, sondern einfach keine Lust hat, dass die ganze Gambling-Scheiße wieder aufkocht.
Der Trade-Hold hatte nie, wie Valve sagt, den Sinn, Scammern das Leben schwer zu machen - Sie wollten Gambling unterbinden. Da kommt das System von OPSkins natürlich ungelegen.

Zusätzlich hat OPSkins, wie gooooodie im Post #17 erwähnte, immer wieder Valve kritisiert, weil ihr Vorgehen schlecht für OPSkins' Geschäft war (Weniger Spieler - Weniger Leute, die Skins kaufen). Die haben es sich schlicht und ergreifend mit Valve verscherzt.

Denn: Valve hat von Anfang an toleriert, dass OPSkins die Bilder von Skins verwendet hat.
Selbst nach dem TOS-Update, welches kommerzielle Nutzung von Bots verbietet, hat Valve OPSkins toleriert, weil es eine von der Community geschätzte Seite ist.
Jetzt aber wollten sie Valves Pläne gegen Gambling durchkreuzen, was ihnen nicht ganz gepasst hat - und schon werden sie weggebannt.
#19 vor 1 Jahr
Turbo2k 34 Beiträge
Ich wette im Moment nur noch mit Dota2 Items xD Hoffe mal das Gaben da nicht auch noch Restriktionen einführt.
#20 vor 1 Jahr
ThePrinceWho... 0 Beiträge
Vielen Dank gooooodie!
Sehr interessant zu lesen.
#21 vor 1 Jahr
Chris P. Bacon 102 Beiträge
gooooodie:TL;DR: OPskins war gierig und unverschämt, wird deswegen abgeschalten. SkinBaron und alle anderen Marktplatz-Seiten laufen vorerst weiter.


Lange wird es bei euch, Stonefire und Co allerdings auch nicht mehr dauern ;)

Steam Markt ftw.
#22 vor 1 Jahr
gooooodie 16 Beiträge
Chris P. Bacon:
gooooodie:TL;DR: OPskins war gierig und unverschämt, wird deswegen abgeschalten. SkinBaron und alle anderen Marktplatz-Seiten laufen vorerst weiter.


Lange wird es bei euch, Stonefire und Co allerdings auch nicht mehr dauern ;)

Steam Markt ftw.



Dass Valve explizit nur OPskins erwähnt hat lässt darauf schließen, dass sie kein Problem mit uns oder anderen Marktplätzen haben. Und wie man jetzt sieht setzt Valve bei Marktplätzen eine Frist bevor Bots gebannt werden, also wenn es mit SkinBaron Probleme geben sollte werden die User das rechtzeitig erfahren.

Klar ist der Steam Markt weiterhin das beliebteste Medium um Skins zu kaufen und zu verkaufen. Aber SkinBaron ist für erfahrene User eine super Alternative zum Steammarkt, da die Skins günstiger sind und man als Verkäufer Echtgeld erhält, was vor allem bei teuren Skins interessant ist. Wenn an diesem Konzept etwas negatives auszusetzen ist, dann bitte her mit der konstruktiven Kritik und wir schauen ob wir das verbessern können :-)
#23 vor 1 Jahr
Lionel Kun d... 980 Beiträge
Chris P. Bacon:
gooooodie:TL;DR: OPskins war gierig und unverschämt, wird deswegen abgeschalten. SkinBaron und alle anderen Marktplatz-Seiten laufen vorerst weiter.


Lange wird es bei euch, Stonefire und Co allerdings auch nicht mehr dauern ;)

Steam Markt ftw.


du hast es scheinbar nicht ganz verstanden. OPskins hat ein feature eingeführt, was ein leichteres skin gambling wieder ermöglicht worauf valve kein bock hat. deswegen fordert valve auch das dieses feature sofort eingestellt wird.

damit andere seiten wie stonefire, skinbaron etc nicht auf die Idee kommen ähnliches einzuführen bannen sie in 14 tagen auch noch die anderen dienste weg, sie wollen ein exempel setzen.

der ban hat also nichts mit den markt diensten zu tun, sondern nur mit dem neuen expresstrade feature.

skinbaron und andere seiten sollten jezt sich ordentlich reinhängen die riesige userbase von opskins abzugreifen und ihre vorteile (die sie ja schon vorher hatten) gut pushen.
bearbeitet von Lionel Kun di Higuain am 09.06.2018, 14:23
#24 vor 1 Jahr
n1te 999 Beiträge
"steam market ftw" jo 15% Abgaben und keine Echtgeld auszahlt ist absolut "for the win". Also manche Leute...
#25 vor 1 Jahr
foeger 98 Beiträge
ftw heißt fuck the wall roflmao
 
1

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz