ANZEIGE:
Forum » Counter-Strike: Global Offensive » Szenetreff » ESL ONE Cologne 2018 - Nachbetrachtung Preis-Leistungsverhältnis

ESL ONE Cologne 2018 - Nachbetrachtung Preis-Leistungsverhältnis

2


#26 vor 1 Jahr
8BitArmy 2317 Beiträge
Chris P. Bacon:Deswegen würde ich nie Tickets kaufen und freue mich das ich in der Situation bin eingeladen zu werden von den Hardware Herstellern :P:P:P


Angeber. :F
#27 vor 1 Jahr
Chris P. Bacon 102 Beiträge
tom48:HEin Beispiel: Wir verkaufen statt einem Chili-Cheeseburger eben einen "Inferno Chili-Cheeseburger". So kreieren wir auf Grundlage unserer generell vorhandenen Mahlzeiten ein bisschen "user experience" und können dementsprechend die Preise auch etwas nach unten anpassen, weil wer hat keinen Bock einen Burger zu essen der nach einer Map benannt ist.


Arghs xD Zu viel TBBT gesehen? :D Halloween Essen lässt grüßen ;) der Raj der ESL hat gesprochen hihi, aber nice Idee eigentlich ja :P

8BitArmy:
Chris P. Bacon:Deswegen würde ich nie Tickets kaufen und freue mich das ich in der Situation bin eingeladen zu werden von den Hardware Herstellern :P:P:P


Angeber. :F


Man wird sich doch noch freuen dürfen :P Ist allemal besser als nen Cappy und nen T-Shirt geschenkt zu bekommen ;)
#28 vor 1 Jahr
8BitArmy 2317 Beiträge
Chris P. Bacon:

8BitArmy:
Chris P. Bacon:Deswegen würde ich nie Tickets kaufen und freue mich das ich in der Situation bin eingeladen zu werden von den Hardware Herstellern :P:P:P


Angeber. :F


Man wird sich doch noch freuen dürfen :P Ist allemal besser als nen Cappy und nen T-Shirt geschenkt zu bekommen ;)


LaLaLaLa...ich kann dich nicht hören.
#29 vor 1 Jahr
trtd 237 Beiträge
SkiZx:11,25 Euro für nen Liter Cola, kurz mal den Preis verzehnfacht ez ESL.


Wobei knapp über 2€ für 0,2l Softdrink mittlerweile eher Standard ist. Egal ob in einer Bar, Diskothek, Festival oder sonstigen Veranstaltungen. Man muss einfach bedenken welche Kosten hier alles gedeckt werden müssen. Da reden wir von Halle, Technik (zzgl Techniker), Gema, Mitarbeiter, Marketing, Servicemitarbeiter, usw usf. Von de Steuerseite reden wir gar nicht erst.

Ihr bezahlt nicht nur das Getränk an sich sondern ne ganze Menge drumherum mit was allein durch Kartenverkauf und Sponsoring eben nicht gedeckt wird. Und am Ende des Tages will der Veranstalter bzw in dem Fall häufig der die Gastro eingekauft hat, natürlich auch noch den einen oder anderen € dran verdient haben
bearbeitet von trtd am 12.07.2018, 18:52
#30 vor 1 Jahr
SkiZx 1516 Beiträge
tom48:
Ich kann vollkommen verstehen, dass ihr bei Preisen wie 4,50 € für ein Bier oder 5,00 € für einen Burger abkotzt. Aber dann gebe ich euch mal den Tipp in eine stinknormale Gastronomie in der nächstgelegenen Fußgängerzone zu gehen. Da zahlt ihr für ein Getränk 0,5 l auch 4-5 € und ein Burger ist wahrscheinlich teurer.


Der Unterschied ist, das ich in ein Restaurant gehe weil ich etwas essen und trinken will. BZW ich gehe ins Restaurant wegen dem Essen. Auf die ESL One gehe ich weil ich die Spiele live sehen will und werde gezwungen deren Produkte in Anspruch zu nehmen, da mir meine Getränke am Eingang abgenommen werden.

Zudem bin ich maximal 2-3 Stunden in einem Restaurant, auf der ESL One befindet man sich einen oder sogar mehrere Tage.

Natürlich ist der Preis so wie auf den meisten Events, aber ich denke schon das ihr das etwas besser auf die Zielgruppe anpassen könntet
#31 vor 1 Jahr
tom48 115 Beiträge
SkiZx:
tom48:
Ich kann vollkommen verstehen, dass ihr bei Preisen wie 4,50 € für ein Bier oder 5,00 € für einen Burger abkotzt. Aber dann gebe ich euch mal den Tipp in eine stinknormale Gastronomie in der nächstgelegenen Fußgängerzone zu gehen. Da zahlt ihr für ein Getränk 0,5 l auch 4-5 € und ein Burger ist wahrscheinlich teurer.


Der Unterschied ist, das ich in ein Restaurant gehe weil ich etwas essen und trinken will. BZW ich gehe ins Restaurant wegen dem Essen. Auf die ESL One gehe ich weil ich die Spiele live sehen will und werde gezwungen deren Produkte in Anspruch zu nehmen, da mir meine Getränke am Eingang abgenommen werden.

Zudem bin ich maximal 2-3 Stunden in einem Restaurant, auf der ESL One befindet man sich einen oder sogar mehrere Tage.

Natürlich ist der Preis so wie auf den meisten Events, aber ich denke schon das ihr das etwas besser auf die Zielgruppe anpassen könntet


Gut, dann nehmen wir eben ein Fußballstadion oder eine andere Mehrzweckhalle.

Die Preise sind wie gesagt sehr ähnlich.

Ich habe heute mit einem unserer Gastro-Leute gesprochen und der hat mir gesagt, dass wir momentan 2 Preissegmente haben und dass die ESL One wohl in das teure gefallen ist (wer die Entscheidung getroffen hat kann ich dir nicht sagen). Der hat mir zudem gesagt, dass wir dieses Jahr immens viel mehr Umsatz gemacht haben, als vergangenes Jahr, dementsprechend hoffe ich, dass wir für kommendes Jahr eine Anpassung der Kosten durchsetzen können.

Was geforderte Foodtrucks angeht: Ich denke nicht, dass das für meinen Chef eine Option sein wird. Wir müssten dann externe Dienstleister beauftragen, diesen eine Pauschale zahlen und hoffen, dass wir diese Pauschale über euch als Endverbraucher wieder einspielen und am Ende sogar einen Gewinn erwirtschaften. Was ich jedoch sagen kann ist, dass wir uns momentan extrem im Wandel befinden und ich schätze dass das Angebot der Mahlzeiten im nächsten Jahr nochmal deutlich variabler ausfallen wird.

Das du keine Flasche mit in die Arena nehmen darfst, hat auch noch andere Gründe u.A. Sicherheitsrisiko usw., bei Großveranstaltungen wie der "Lachenden Kölnarena" gibt es da Ausnahmeregelungen die auch im Vorfeld mit der Security geplant und durchgesetzt werden.

Ich persönlich hoffe, dass die ESL kommendes Jahr früher in die Planungen mit uns geht, sollte es eine ESL One Cologne 2019 geben, damit man zusammen an Lösungen und gegebenenfalls Änderungen arbeiten kann, die euch als Kunden eine bessere und angenehmere Experience bieten können.

Funfact: Im Premium Bereich wurden ca. 150 x 50 l Bier am Wochenende weg gesoffen.
#32 vor 1 Jahr
Chris P. Bacon 102 Beiträge
tom48:[quote=SkiZx]Was geforderte Foodtrucks angeht: Ich denke nicht, dass das für meinen Chef eine Option sein wird. Wir müssten dann externe Dienstleister beauftragen, diesen eine Pauschale zahlen und hoffen, dass wir diese Pauschale über euch als Endverbraucher wieder einspielen und am Ende sogar einen Gewinn erwirtschaften. Was ich jedoch sagen kann ist, dass wir uns momentan extrem im Wandel befinden und ich schätze dass das Angebot der Mahlzeiten im nächsten Jahr nochmal deutlich variabler ausfallen wird.


Ihr solltet das mit den Food Trucks dennoch prüfen, es wird sich lohnen und rentieren und ebenfalls Gewinn abwerfen bei einem Event wie der ESL One bei entsprechendem Wetter.

Ich habe mehrere Veranstaltungen mit Food Trucks durch, und selbst kleinere Events mit nur 200 Leuten an einem Abend haben sich da mehr als rentiert und das obwohl 4 Food Trucks vor Ort waren.

Bei mittlerweile >30 Events gab es nur 2 wo wir die Kosten nur gedeckt haben und nix an Gewinn reinkam, ansonsten blieb da sogar immer was hängen.

- Pizza
- Burger
- Flammkuchen
- Grill/Stake/Fisch
- Instant Cocktails

Diese Wagen haben immer gezogen.

Exotischere wie z.B. Asiatisch und Co sind gewagter.

Aber die Standard Dinge siehe oben, würden bei der ESL einschlagen ;)

Kleines "Palettendorf", 2-3 Zelte die Schutz vor der Sonne bieten, drumherum die Wagen und fertig.

Oder die Wagen in einer Art "Allee" aufstellen lassen und an einem Ende das Palettendorf.

Je nachdem was für ein Platz zur Verfügung steht.

Der nächste Vorteil ist das ihr die Leute damit auch außer der inneren Zone der Halle zur Bewegung bekommt was den Ständen/Merchandise/Sponsoren wieder zu gute kommt. Für die Stände in der Nähe des "Truck Dorfes" bzw. die Stände an den Laufwegen kann man dann auch preislich wieder etwas anziehen. Und es gibt genug die das auch zahlen weil sie diesen Mehrwert ebenfalls zu schätzen wissen.
#33 vor 1 Jahr
Dr3st 511 Beiträge
Chris P. Bacon:Deswegen würde ich nie Tickets kaufen und freue mich das ich in der Situation bin eingeladen zu werden von den Hardware Herstellern :P:P:P


Dumme frage... Wie kommt man an diese tickets? Bzw hab ich ne chance wenn ich z. B. Zwanzig rechner bei arlt bestelle und danach frage welche zu bekommen?
#34 vor 1 Jahr
8BitArmy 2317 Beiträge
Dr3st:
Chris P. Bacon:Deswegen würde ich nie Tickets kaufen und freue mich das ich in der Situation bin eingeladen zu werden von den Hardware Herstellern :P:P:P


Dumme frage... Wie kommt man an diese tickets? Bzw hab ich ne chance wenn ich z. B. Zwanzig rechner bei arlt bestelle und danach frage welche zu bekommen?


Siehe #7
#35 vor 1 Jahr
Sk1x_x 945 Beiträge
Einfach Premium wieder teurer machen. kkthxbye
#36 vor 1 Jahr
Chris P. Bacon 102 Beiträge
Dr3st:Dumme frage... Wie kommt man an diese tickets? Bzw hab ich ne chance wenn ich z. B. Zwanzig rechner bei arlt bestelle und danach frage welche zu bekommen?


Haha xD nein Arlt wird nie in den Genuss von Sponsor/VIP Tickets für die ESL One kommen, dafür sind die viel zu klein;)

Die Tickets bekommen Sponsoren und Partner. An wen diese die Tickets vergeben ist denen mehr oder weniger freigestellt. In der Regel sind diese dann aber für Sub-Partner gedacht.

Beispiel MSI oder Dell/Alienware bzw. Asus (letztes Jahr, nicht dieses Jahr). MSI war diesmal sogar einer der Main Sponsor und hat nen Stapel VIP Tickets bekommen. Damit hat MSI wiederum seine Gaming Seller Partner eingeladen und denen jeweils 1-2 Tickets z.V. gestellt.

Das ist dann verbunden mit entsprechenden Meetings vor Ort und als "Topping" gibts das Ticket fürs Wochenende.

"Endkunden" kommen da meistens halt nicht ran, außer der Hersteller würde so ein Ticket vielleicht in einem Facebook Gewinnspiel raushauen, macht aber bisher niemand da man lieber seinen Selling Partner Honig ums Maul schmiert logischerweise, denn die bringen ja Umsatz rein.

Für die Endkunden gibt es vergleichbar eben die Logen Tickets, bzw. Global Elite Tickets oder wie die heißen.

Das ist auch ziemlich geil, kostet nur halt etwas, aber wenn man sich die ~3k durch 5 teilt sind es ja auch "nur" noch 600 pro Nase die man sich ja zusammnen sparen kann übers Jahr.

Damit bist du in der Loge weitab vom Schuss (haha...) aber auch diese Tickets erlauben dir ja auf alle Tribühnen und den Premiumbereich zu gehen.

Wenn man dann lieber etwas chillen oder gemütlicher sitzen will zieht man sich in seine Loge zurück. Essen und Trinken sind da ja auch mit drin, und das innerhalb der Loge... ohne Schlange stehen ;)
bearbeitet von Chris P. Bacon am 13.07.2018, 11:38
#37 vor 1 Jahr
nightgg 10 Beiträge
tom48:Hab mir jetzt mal soweit alles durchgelesen.

Alles was mit der Veranstaltung selbst zu tun hat (Premium Tickets, Warsteiner in der Premium Area, Sitzplätze etc.) ist Sache der ESL und wird, laut eigenen Aussagen (war zum Community Hub eingeladen) für kommende Events angepasst.

Alles was mit Security, Reinigung und Essen (Arena Umlauf und Außenfläche) zu tun hat, ist Sache des Vermieters also der Lanxess Arena.

Ich kann vollkommen verstehen, dass ihr bei Preisen wie 4,50 € für ein Bier oder 5,00 € für einen Burger abkotzt. Aber dann gebe ich euch mal den Tipp in eine stinknormale Gastronomie in der nächstgelegenen Fußgängerzone zu gehen. Da zahlt ihr für ein Getränk 0,5 l auch 4-5 € und ein Burger ist wahrscheinlich teurer.

Nichtsdestotrotz sind wir, oder vor allem ich, darauf fokussiert (sollte es eine ESL One Cologne 2019 geben) an unseren Chef heranzutreten und zum einen die Preise anzupassen und die Menüs und Mahlzeiten ein bisschen in Richtung Counterstrike zu branden. Ein Beispiel: Wir verkaufen statt einem Chili-Cheeseburger eben einen "Inferno Chili-Cheeseburger". So kreieren wir auf Grundlage unserer generell vorhandenen Mahlzeiten ein bisschen "user experience" und können dementsprechend die Preise auch etwas nach unten anpassen, weil wer hat keinen Bock einen Burger zu essen der nach einer Map benannt ist.

Alles in Allem ist mein Ziel für ein mögliches kommendes Event die Preise auch an die Zielgruppe vor Ort anzupassen (16-25) und somit ein schöneres und vor allem "cooleres" Erlebnis auch von unserer Seite zu schaffen.


@tom48 das ist eine feine Sache und ich gebe Dir mit der Fußgängerzone auch vollkommen recht! Aber: Das Event geht drei Tage, man kennt die Zielgruppe da hätte man an den Preisen schon zuvor was machen können. (Löblich das es in 2019 angepackt wird)

.... nichts desto trotz bei drei Tagen Event kommen die Leute ja wieder und wieder, in der Fußgängerzone gehst du 1 oder 2 mal im Monat mit Freunden oder so hin.

Wer bei Euch aber satt werden will (richtige Mahlzeit) der muss ja pro tag locker 30Euro hinblättern nur für´s Essen (das zahlt man draußen in der Gastronomie auch) klar, aber ersten werde ich da satt und habe zu meist was vernünftiges gegessen und zweitens sind in diesem Preis Getränke mit drin.

Und ob der Burger den Namen einer Map trägt, ich denke das ist egal weil der Mapname macht aus einem Stückchen Schuhsohle in Pappe eingepackt noch lange keinen Burger. (das klang nu böse, aber ist kein hate gegen Dich!)
#38 vor 1 Jahr
trtd 237 Beiträge
nightgg:
tom48:Hab mir jetzt mal soweit alles durchgelesen.

Alles was mit der Veranstaltung selbst zu tun hat (Premium Tickets, Warsteiner in der Premium Area, Sitzplätze etc.) ist Sache der ESL und wird, laut eigenen Aussagen (war zum Community Hub eingeladen) für kommende Events angepasst.

Alles was mit Security, Reinigung und Essen (Arena Umlauf und Außenfläche) zu tun hat, ist Sache des Vermieters also der Lanxess Arena.

Ich kann vollkommen verstehen, dass ihr bei Preisen wie 4,50 € für ein Bier oder 5,00 € für einen Burger abkotzt. Aber dann gebe ich euch mal den Tipp in eine stinknormale Gastronomie in der nächstgelegenen Fußgängerzone zu gehen. Da zahlt ihr für ein Getränk 0,5 l auch 4-5 € und ein Burger ist wahrscheinlich teurer.

Nichtsdestotrotz sind wir, oder vor allem ich, darauf fokussiert (sollte es eine ESL One Cologne 2019 geben) an unseren Chef heranzutreten und zum einen die Preise anzupassen und die Menüs und Mahlzeiten ein bisschen in Richtung Counterstrike zu branden. Ein Beispiel: Wir verkaufen statt einem Chili-Cheeseburger eben einen "Inferno Chili-Cheeseburger". So kreieren wir auf Grundlage unserer generell vorhandenen Mahlzeiten ein bisschen "user experience" und können dementsprechend die Preise auch etwas nach unten anpassen, weil wer hat keinen Bock einen Burger zu essen der nach einer Map benannt ist.

Alles in Allem ist mein Ziel für ein mögliches kommendes Event die Preise auch an die Zielgruppe vor Ort anzupassen (16-25) und somit ein schöneres und vor allem "cooleres" Erlebnis auch von unserer Seite zu schaffen.


@tom48 das ist eine feine Sache und ich gebe Dir mit der Fußgängerzone auch vollkommen recht! Aber: Das Event geht drei Tage, man kennt die Zielgruppe da hätte man an den Preisen schon zuvor was machen können. (Löblich das es in 2019 angepackt wird)

.... nichts desto trotz bei drei Tagen Event kommen die Leute ja wieder und wieder, in der Fußgängerzone gehst du 1 oder 2 mal im Monat mit Freunden oder so hin.

Wer bei Euch aber satt werden will (richtige Mahlzeit) der muss ja pro tag locker 30Euro hinblättern nur für´s Essen (das zahlt man draußen in der Gastronomie auch) klar, aber ersten werde ich da satt und habe zu meist was vernünftiges gegessen und zweitens sind in diesem Preis Getränke mit drin.

Und ob der Burger den Namen einer Map trägt, ich denke das ist egal weil der Mapname macht aus einem Stückchen Schuhsohle in Pappe eingepackt noch lange keinen Burger. (das klang nu böse, aber ist kein hate gegen Dich!)


Wobei ich glaube - selbst wenn man eine Preiskategorie runter geht ... redet man statt 30€ pro Tag von danach eben von irgendwas um die 25-26€. Viel mehr kann man meist mit den Preisen nicht runter gehen weil eben auch eine gewisse Marge übrig bleiben muss. Wie gesagt - man darf nicht vergessen das man nicht nur das Essen bezahlt sondern eben auch alles drumherum. Ich weiß jetzt nicht was man sonst dafür gezahlt hat ... aber einfach mal halbieren geht halt auch nicht weil man dann einfach ins Minus rutscht.

Am Ende muss man einfach sagen - wenn man auf solche Veranstaltungen geht (ähnlich einem Festival), weiß man was auf einen zukommt hinsichtlich Verpflegung. Die Zielgruppen von Open Airs, Festivals und E-Sports Events sind auch nicht so großartig unterschiedlich - nur haben sich die einen darauf eingestellt und die anderen eben nicht.

Auch würde ich gern wissen wo man "draußen" für 30€ am Tag genug gegessen und getrunken hat wenn man rein auf Gastronomie setzt (und gleichzeitig was "vernünftiges" gegessen hat).

Ich verstehe zwar deine Kritik ... aber man muss halt über den Tellerrand schauen (bzw sein eigenes Portmonee) und einfach bedenken wie hoch die Ausgaben für die Betreiberfirmen mittlerweile sind und das dies gerade in der Gastro in den letzten 5 Jahren extrem(!) gestiegen ist (und auch das Risiko). Klar "Leben und Leben lassen" - aber wie gesagt ... sollte man nächstes Jahr eine Kategorie runter gehen wird man sicherlich günstiger weg kommen. Aber man sollte keine Wunderpreise erwarten
bearbeitet von trtd am 13.07.2018, 13:34
#39 vor 1 Jahr
b0gi 25 Beiträge
Chris P. Bacon:
Dr3st:Dumme frage... Wie kommt man an diese tickets? Bzw hab ich ne chance wenn ich z. B. Zwanzig rechner bei arlt bestelle und danach frage welche zu bekommen?


Für die Endkunden gibt es vergleichbar eben die Logen Tickets, bzw. Global Elite Tickets oder wie die heißen.

Das ist auch ziemlich geil, kostet nur halt etwas, aber wenn man sich die ~3k durch 5 teilt sind es ja auch "nur" noch 600 pro Nase die man sich ja zusammnen sparen kann übers Jahr.

Damit bist du in der Loge weitab vom Schuss (haha...) aber auch diese Tickets erlauben dir ja auf alle Tribühnen und den Premiumbereich zu gehen.

Wenn man dann lieber etwas chillen oder gemütlicher sitzen will zieht man sich in seine Loge zurück. Essen und Trinken sind da ja auch mit drin, und das innerhalb der Loge... ohne Schlange stehen ;)


Hm, soweit ich das von einem Logen-Mieter mitbekommen habe, bleibt der Preis bei 600€ p.P - Nur kannst du so eine Global Elite Loge erst ab 5 Personen mieten.

Dazu kommen aber noch hochwertigere Goodie Bags als bei Premiumtickets, ein Artikel aus dem ESL Shop (für den Global Elite Kunden umsonst), ein personalisierter ESL Onsie, etc.. .

Ich hatte das Glück, dass ich über eine andere Person in diese Loge eingeladen wurde - Sprich, du brauchst nicht mal so ein Ticket und kannst trotzdem rein, solange dich einer der Logen-Mieter reinlässt.

Ich hatte "nur" ein Premiumticket und bin völlig zu frieden. Hätte ich die Menge an Bier oder Soda als "Normaler" Besucher getrunken, wäre ich locker über den Preis des Premiumtickets gekommen.
#40 vor 1 Jahr
Gromo 17 Beiträge
Meine Güte, die Preise bei so Events sind nunmal so Hoch. Geh ma auf ein Standfest oder Fussballstadium. Wenn einem das zu Teuer ist geht mal halt nicht hin. Es ist Schön das hier jemand von der Arena Mitschreibt. Aber dieses Reine Rumgeheule wegen der Preise nervt.
#41 vor 1 Jahr
tw1st 275 Beiträge
Wirklich auch ganz großes Lob und Dank an tom48 für den "Blick hinter die Kulissen". Ansonsten war ich jetzt das 2. Mal dabei (Standard Weekend Ticket). Diejenigen die hier wirklich ständig rummeckern haben wohl wirklich noch nie anderweitige Events besucht. Wäre dies der Fall würde man sich nicht ständig über die Preise aufregen, denn diese sind absoluter "Standard" bei solchen Veranstaltungen.
#42 vor 1 Jahr
S0rceress 293 Beiträge
@dentypenderbeidereslarbeitet

Das Intro vom Finale mit dem Cello/Violine war total episch und sehr passend für die "Kathedrale des Counterstrikes" der Dubstep war mMn eher negativ als positiv.
#43 vor 1 Jahr
Sk1x_x 945 Beiträge
Redbull gabs dieses Jahr auch keinen mehr für Premium, oder? Hab jedenfalls vergeblich danach gesucht 🙄
#44 vor 1 Jahr
S0rceress 293 Beiträge
Sk1x_x:Redbull gabs dieses Jahr auch keinen mehr für Premium, oder? Hab jedenfalls vergeblich danach gesucht 🙄


Doch , da sind doch dauernd Leute damit rumgelaufen und haben die Dosen verschenkt, also im Infield-Bereich
#45 vor 1 Jahr
Sk1x_x 945 Beiträge
S0rceress:
Sk1x_x:Redbull gabs dieses Jahr auch keinen mehr für Premium, oder? Hab jedenfalls vergeblich danach gesucht 🙄


Doch , da sind doch dauernd Leute damit rumgelaufen und haben die Dosen verschenkt, also im Infield-Bereich


Stimmt! Trotzdem Panne.
#46 vor 1 Jahr
tweekzter 9 Beiträge
Fabolous21:
goodyear:
IslaBonita:ESL One Köln 2018 war mein erstes Mal und ich hatte ein Premiumticket. Das würde ich auch wieder kaufen, obwohl es meiner Meinung nach kein gutes Preis/Leistungsverhältnis ist was die Verpflegung angeht.

Ich war etwas enttäuscht über das Angebot an Essen. Hätte mir Foodtrucks gewünscht, wo qualitativ hochwertigeres Essen und auch was für Vegetarier angeboten wird. Hab außer Nachos nichts in der Arena für Essen ausgegeben, paar Schritte nach Deutz rein und da gabs dann auch was für mich.


das stimmt. vegetarisches essen war ziemlich rar wenn man nicht gerade ne pizza mit tomate und mozzarella essen wollte.


Man kann es aber auch nicht jeden recht machen heutzutage. Mittlerweile ist gefühlt jeder Zweite Vegetarier, Veganer, Laktroseunverträglich oder was weiß ich was es da noch für 1000. absurde Sachen gibt. Vor 5-10 Jahren gab es keinen Menschen den das interessiert und damals hat man auch nie gehört, dass jemand gewisse Produkte nicht zu sich nehmen darf/will.


+1

Außerdem sind Pommes doch auch ohne Fleisch. ^^
#47 vor 1 Jahr
trxx 126 Beiträge
Dadurch das ich jedes Jahr mein "Premium Ticket" umsonst bekomme - Reicht mir der Bierstand.

Mal ausgerechnet - hätte ich das Bier bezahlen müssen, wären es ca 350€ bis 400€ gewesen. Also ich hab den Deal meines Lebens jedes Jahr. Saufen, Counterstrike und danach in der City abschranzen.

Aber ein Kollege von mir wollte halt sich nicht nur von Subway und Bier ernähren, da fehlten ihm auch ein paar happen zum snacken.
bearbeitet von trxx am 16.07.2018, 00:18
#48 vor 1 Jahr
goodyear 11 Beiträge
Fabolous21:
goodyear:
IslaBonita:ESL One Köln 2018 war mein erstes Mal und ich hatte ein Premiumticket. Das würde ich auch wieder kaufen, obwohl es meiner Meinung nach kein gutes Preis/Leistungsverhältnis ist was die Verpflegung angeht.

Ich war etwas enttäuscht über das Angebot an Essen. Hätte mir Foodtrucks gewünscht, wo qualitativ hochwertigeres Essen und auch was für Vegetarier angeboten wird. Hab außer Nachos nichts in der Arena für Essen ausgegeben, paar Schritte nach Deutz rein und da gabs dann auch was für mich.


das stimmt. vegetarisches essen war ziemlich rar wenn man nicht gerade ne pizza mit tomate und mozzarella essen wollte.


Man kann es aber auch nicht jeden recht machen heutzutage. Mittlerweile ist gefühlt jeder Zweite Vegetarier, Veganer, Laktroseunverträglich oder was weiß ich was es da noch für 1000. absurde Sachen gibt. Vor 5-10 Jahren gab es keinen Menschen den das interessiert und damals hat man auch nie gehört, dass jemand gewisse Produkte nicht zu sich nehmen darf/will.


was du nicht alles weißt. ich soll/darf so wenig fleisch wie möglich zu mir nehmen wegen chronischer gastritis. aber bei euch ist ja jeder vegetarier gleich ein untermensch. und so schwer is das nicht?! einfach asia nudeln mit gemüse z.b
wäre jetzt nicht so tragisch
#49 vor 1 Jahr
NiSTEN 391 Beiträge
Vlt sollte man von Seiten der ESL oder der Lanxess-Arena-Caterer nächstes Jahr vorher ne Umfrage starten. Aber ich würde mir persönlich personalisierte Menüs wünschen - jeder meldet sich an und bekomt worauf er Bock hat!

Ne schöne Haxe mit Klößen für mich bitte!

Mal ehrlich: Die ESL One war dieses Jahr gut getaktet und keiner hätte ein Spiel verpasst wenn er im hiesigen Umfeld der Arena nach einer Mahlzeit geschaut hätte. Das, was sich hier abspielt, ist wieder diese typisch deutsche Mentalität des nörgelns.

Natürlich ist es nicht schwierig vegetarisches Essen bereitzustellen. Aber der Veranstalter hat anders entschieden - deal with it! Immer dieses "man könnte dies besser machen" "Jenes könnte man vlt auch noch besser machen" - ich kanns ehrlich gesagt nicht mehr hören.

Wenn man sich, aus welchen Gründen auch immer, vegetarisch/vegan/laktosefrei/glutenfrei/kalorienfrei/mit Wasser ernähren will/muss, dann informiert euch doch bitte einfach im Vorfeld eines Events, wo es im Umfeld zu Veranstaltungen in Arenen etwas für euch zwischen die Kiemen gibt.

Dass das bei Open-Air Veranstaltungen (Summer Jam, RaR, Tomorrowland etc. pp.) anders gehandhabt ist, ist mir bewusst, hier befindet man sich aber in einer angemieteten Arena!
bearbeitet von NiSTEN am 16.07.2018, 11:07
#50 vor 1 Jahr
tweekzter 9 Beiträge
NiSTEN:Vlt sollte man von Seiten der ESL oder der Lanxess-Arena-Caterer nächstes Jahr vorher ne Umfrage starten. Aber ich würde mir persönlich personalisierte Menüs wünschen - jeder meldet sich an und bekomt worauf er Bock hat!

Ne schöne Haxe mit Klößen für mich bitte!

Mal ehrlich: Die ESL One war dieses Jahr gut getaktet und keiner hätte ein Spiel verpasst wenn er im hiesigen Umfeld der Arena nach einer Mahlzeit geschaut hätte. Das, was sich hier abspielt, ist wieder diese typisch deutsche Mentalität des nörgelns.

Natürlich ist es nicht schwierig vegetarisches Essen bereitzustellen. Aber der Veranstalter hat anders entschieden - deal with it! Immer dieses "man könnte dies besser machen" "Jenes könnte man vlt auch noch besser machen" - ich kanns ehrlich gesagt nicht mehr hören.

Wenn man sich, aus welchen Gründen auch immer, vegetarisch/vegan/laktosefrei/glutenfrei/kalorienfrei/mit Wasser ernähren will/muss, dann informiert euch doch bitte einfach im Vorfeld eines Events, wo es im Umfeld zu Veranstaltungen in Arenen etwas für euch zwischen die Kiemen gibt.

Dass das bei Open-Air Veranstaltungen (Summer Jam, RaR, Tomorrowland etc. pp.) anders gehandhabt ist, ist mir bewusst, hier befindet man sich aber in einer angemieteten Arena!



Richtig. Was heutzutage bei jedem Schmarren rumgejammert wird. Anstatt dass man sich selbst drum kümmert, will man lieber bemuttert werden. =)

Wenn die Nachfrage groß genug ist, regelt das ohnehin der Markt. Sprich, wenn plötzlich jeder Zweite einen Salat statt Pommes haben will, dann wird es den sicherlich auch bald geben. Ansonsten kann man sich auch einfach mal ein wenig anpassen.
bearbeitet von tweekzter am 16.07.2018, 11:21
2

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz