ANZEIGE:
Forum » Counter-Strike: Global Offensive » Szenetreff » CS:GO im letzten halben/dreiviertel Jahr

CS:GO im letzten halben/dreiviertel Jahr

 
1


#1 vor 1 Jahr
Fickz Threadersteller 51 Beiträge
Guten Morgen allerseits, ^^

ich hatte die letzten paar Monate leider weniger mit CS:GO zu tun gehabt. Kann mir jmd kurz und knackig sagen, was sich im letzten halben/dreiviertel Jahr in der Pro Szene so alles tat? :)
#2 vor 1 Jahr
FRKYPNT 538 Beiträge
Astralis dominiert
#3 vor 1 Jahr
methodman110 41 Beiträge
china ist im kommen :D
bearbeitet von methodman110 am 14.02.2019, 06:37
#4 vor 1 Jahr
JonnyBeton 17 Beiträge
csgo.99damage.de/de/news/archive
#6 vor 1 Jahr
Nero93 31 Beiträge
Alles kann, nichts muss...
Schau die nur mal die Spiele gestern an....
#7 vor 1 Jahr
Fickz Threadersteller 51 Beiträge


Das wollte ich aus Faulheit eigentlich vermeiden 😅😂

Danke euch ^^
#8 vor 1 Jahr
87in3 5513 Beiträge
- Meta hat sich krass auf AUG/SSG verschoben, wegen Reduzierung um 150 Geld.
- astralis dominiert wie einst nip und fnatic
- faze ist immer nah dran, aber scheitert knapp oder fatal
- Navi struggled oder rasiert
#9 vor 1 Jahr
saebelschnae... 303 Beiträge
iamthewall:- Meta hat sich krass auf AUG/SSG verschoben


alleine das ist schon traurig genug

iamthewall:
- faze ist immer nah dran, aber scheitert knapp oder fatal


FaZe ErA?
bearbeitet von saebelschnaebler am 15.02.2019, 23:23
#10 vor 1 Jahr
ThePrinceWho... 0 Beiträge
Wieso ist das traurig, wenn die Meta mal bisschen Abwechslung bekommt?
#11 vor 1 Jahr
McBudaTea 591 Beiträge
Astralis ist aktuell das dominante Team, welche unter anderem den letzten Major und den Intel Grand Slam gewonnen haben (1 Millionen extra, wenn man 4 aus 10 IEM oder ESL One gewinnt, wobei man hier noch erwähnen muss, dass Astralis einige Turniere ausgelassen hat). Die zweit und dritt beste Teams waren Team Liquid und Navi. Der klar beste Spieler 2018 war Simple.

Teams seit der letzten9 Monaten große Turniere gewonnen haben:
Astralis: EPL S7, ECS S5, Eleague, Facit Major, IEM Chicago, ECS S6, EPL S8 (zusätzlich noch Blast als kleines Event).
Navi: ESL One Cologne (Juli), (zusätzlich Blast und Starlader S5 als "kleiner" Events)
Faze: IEM Sydney (Mai), ESL One Bela Horizonte (Juni), Epicenter (Oktober)
Mouse: ESL One New York (September)
North: Dreamhack Masters Stockholm (September)

Zu den einzelnen Teams:
Astralis: Es sieht aktuell nicht danach aus, dass die Dominanz von Astralis in absehbarer Zeit gebrochen wird. Besonders deutlich wird dies, wenn man sich klar macht, dass das aktuelle Lineup offline auf Nuke bis jetzt 27-0 steht. Stilistisch haben sie einen sehr komplettes Spiel.

Liquid: Auch wenn sie keinen großen Turnier gewonnen haben, waren sie letztes Jahr das zweitbeste Team, aufgrund hoher Konsistenz. Für sie war letztes Jahr Astralis der Endgegner, gegen den die viele Serien verloren hat, gleichwohl sie die meisten anderen Teams eine gute Gewinnquote haben. Vor kurzen haben sie einen Spielerwechsel gemacht (Taco für Stewie2k) ausgetauscht und haben Astralis Anfang des Jahres tatsächlich in einem BO3 besiegt (beim iBUYPOWER Masters 2019, ein Turnier mit vielen Problemen bei der Organisation). Es ist noch unklar, wie gut das neue Lineup sein wird und ob sie tatsächlich für Astralis dauerhaft eine Konkurrenz darstellen.

Navi: Sie haben immer noch das gleiche Lineup wie Ende 2017. Ihr Erfolge basierten auf die starken individuellen Performances von Electronic und Simple, letzteres ist klar der beste Spieler der Welt. Die individuelle Performance von Electronic war aber in der letzten Zeit schwächer als bei seinem Peak in der Mitte letzten Jahres.

Faze: Nachdem Olof persönliche Probleme hatte, haben sie eine Reihe von Turnieren mit Stand-Ins gespielt, wovon sie auch 2 gewonnen haben (in einem haben sie Astralis im Finale besiegt). Seit Mitte des Facit-Majors ist Karrigan nicht mehr der IGL, sondern Niko. Unterdessen Führung haben sie Epicenter gewonnen. Mittlerweile ist Karrigan gebenched und aktuell ist Adren (ehemaliger Gambit-Spieler) der fünfte Mann.

Mouse: Mitte des letzten Jahres haben sie Styko gebenched und Snax geholt. Dies war insgesamt ein schlechter Move, auch wenn sie ESL One New-York mit Snax gewonnen haben. Sie haben später Styko wieder ins Lineup geholt, aber nachdem sie im Minor gescheitert sind (Kontext: Beim Facit-Major gab es eine Regeländerung, wonach die beiden Teams, welche 0-3 aus der Legendstage rausgegangen sind, eben nicht beim nächsten Majorqualifier dabei sind, sondern durch das Minorsystem durchmüssen), sind aktuell Styko und ChrisJ gebenched.

North: Nachdem sie Dreamhack Masters Stockholm gewonnen haben (wo sie unter anderem Astralis 2 mal besiegt haben) mit MSL als MVP des Turniers haben sie ihn in nachdem North bei Major gescheitert ist, gekickt. Insgesamt stehen die beiden dänischen Teams nach Astralis - North und Optic- in keinen guten Spot.

NRG: Sie waren über ganze letzte Jahr über sehr solide, sie haben keinen Wechsel gemacht.

Mibr/SK: Fallen, Coldzera und Fer sind jetzt bei Mibr. Ihr Experiment mit ein, später zwei amerikanischen Spieler zu spielen (Stewie2k und Tarik) ist letztlich gescheitert (auch wenn es nicht so schlecht war, nachdem Ynk ihr Coach wurde). Sie haben jetzt wieder ihr altes Lineup von 2017 mit Felps und Taco.

Big: Nachdem sie Smooya geholt haben, haben sie einen zweiten Platz bei ESL One Cologne und Legendstatus beim Major geholt. Danach sind die Ergebnisse abgeflacht. Anfang des Jahres haben sie Xantares geholt und Smooya wird das Team verlassen.

Cloud9: Nachdem das Team, welches Anfang 2018 das Major gewonnen hat, auseinandergebrochen ist, haben sie jetzt die beiden Europäer Flusha und Kioshima in ihren Team. Zuletzt hatten sie bei Eleague Invitational Anfang des Jahres eine überraschend starke Performance.

Fnatic und Nip: 2019 sind sie durch einige Rosterwechsel durchgegangen. Von den Spielern, welche sie Anfang des Jahres hatten, sind nur noch Krimz und JW übrig, welche jetzt mit Xizt, Brollan und Twist zusammenspielen. Nip hat Mitte des Jahres Draken aus den Team geworfen und Lekro hinzugeholt. Beide Teams haben Probleme damit, einen erfolgreichen Lineup aufzustellen.

Ence: Das finnische Team hat es geschafft, sich innerhalb des letzten Jahres in den Bereich um die Top10 zu schleichen.

G2 und Vitality: Die französische Szene hat aktuell, wie die schwedische, massive Probleme, einen richtig starken Lineup aufzustellen. Mitte 2018 wurden NBK und Apex gekicked, welche jetzt in Vitality spielen. Der herausragende Star dort ist Zywoo, der aber noch kaum gegen Top10 Teams gespielt hat.
bearbeitet von McBudaTea am 16.02.2019, 10:11
#12 vor 1 Jahr
87in3 5513 Beiträge
@ McBudaTea lul Kompliment :D
#13 vor 1 Jahr
richtigerorber 206 Beiträge
is halt falsch, das liquid das zweitbeste team in 2018 war
#14 vor 1 Jahr
Wallace E. 470 Beiträge
richtigerorber:is halt falsch, das liquid das zweitbeste team in 2018 war


fast bei jedem ranking ist 1. astralis und 2. tl. die ausnahme bildet hltv, weil dieses nach punkten geht.
so viel zum thema "is halt falsch".
#15 vor 1 Jahr
Elliot123 515 Beiträge
ThePrinceWhoWasPromised:Wieso ist das traurig, wenn die Meta mal bisschen Abwechslung bekommt?


Abwechslung ist kein Grund zum jubeln. Sonst könnte man auch Shotgun / Negev Meta einführen. In CS gab es immer competitive und fun Waffen. Jede Änderung daran entfernt csgo immer weiter vom Ursprungsgedanken.
bearbeitet von Elliot123 am 17.02.2019, 10:08
#16 vor 1 Jahr
x0RRY 2504 Beiträge
Elliot123:
ThePrinceWhoWasPromised:Wieso ist das traurig, wenn die Meta mal bisschen Abwechslung bekommt?


Abwechslung ist kein Grund zum jubeln. Sonst könnte man auch Shotgun / Negev Meta einführen. In CS gab es immer competitive und fun Waffen. Jede Änderung daran entfernt csgo immer weiter vom Ursprungsgedanken.


Ist doch dämlich nur vier Waffen im Spiel zu nutzen. Ziel sollte es doch sein, die Waffen so zu balancen, dass es Vor- und Nachteile für jede Waffe gibt. Das macht das ganze nicht nur als Spieler, sondern auch als Zuschauer interessanter.
#17 vor 1 Jahr
McBudaTea 591 Beiträge
Die Frage ist, was wichtiger ist, die Konsistenz oder der Peak? Ich würde sagen, dass Navi (2018) die höhere Chance hatte, ein großes Turnier zu gewinnen, aber Liquid in Durchschnitt weiter im Turnier kommt. Ersteres liegt daran, dass Liquid, verglichen mit Navi, einen sehr schlechten Matchup gegen Astralis hat (sie haben 2018 8 BO3/BO5 gegen Astralis verloren, davon 5 mal im Finale). Navi dagegen hat öfters Niederlagen gegen schwächere Team, welche sie eigentlich schlagen sollten (z.B. bei ESL New York haben sie zwei BO3s gegen Gambit verloren, welche zu diesen Zeitpunkt weit abseits der Top10 war oder IEM Chicago, wo sie gegen EUnited in BO1 und Big in BO3 verloren haben). Grund hierfür ist, dass Liquid ein rundum solides Lineup hatte (hinsichtlich Firepower bei allen Spielern, Teamplay, Taktik), während sich Navi extrem stark auf die individuellen Fähigkeiten von Simple und Electronic abhängig war und mit Zeus und Edward zwei Spieler haben, welche individuell betrachtet nicht mithalten können.
#18 vor 1 Jahr
Wallace E. 470 Beiträge
x0RRY:
Elliot123:
ThePrinceWhoWasPromised:Wieso ist das traurig, wenn die Meta mal bisschen Abwechslung bekommt?


Abwechslung ist kein Grund zum jubeln. Sonst könnte man auch Shotgun / Negev Meta einführen. In CS gab es immer competitive und fun Waffen. Jede Änderung daran entfernt csgo immer weiter vom Ursprungsgedanken.


Ist doch dämlich nur vier Waffen im Spiel zu nutzen. Ziel sollte es doch sein, die Waffen so zu balancen, dass es Vor- und Nachteile für jede Waffe gibt. Das macht das ganze nicht nur als Spieler, sondern auch als Zuschauer interessanter.


es war vor dem update eigentlich jede waffe spielbar (und die meisten wurden auch gespielt). von pistols über smgs und scout zu den rifles.
durch dieses update hat man die m4 so gut wie sinnlos gemacht, weil die aug in jeglicher hinsicht besser ist. der einzige grund, warum die noch so häufig gespielt wird ist, dass jeder die waffe gewohnt ist (spray, verhalten, usw.). im pro bereich geht die m4 auch immer weiter zurück.

außerdem hatte niemand was gegen das ak/m4 meta. das ist seit ursprungszeiten immer so gewesen und irgendwie auch die grundidee von cs :p weiß nicht wie ich das sagen soll, aber da eine änderung reinzubringen war meiner meinung nach einfach unnötig, aber es stört mich nicht wirklich :D
jetzt hast du irgendwann m4 vs ak/sg und früher wars only m4 vs ak...
#19 vor 1 Jahr
McBudaTea 591 Beiträge
Die AUG war schon vor den Update sehr gut, wurde aber aus Image-Gründen kaum verwendet.

Ich finde es gut, dass sich die Meta zugunsten der CT Spieler entwickelt. Diese mussten immer deutlich mehr Geld für einen Full-Buy ausgeben. Welche Waffe letztlich die Spieler verwenden, ist nicht besonders wichtig.
#20 vor 1 Jahr
Ghos7 1669 Beiträge
Aleksib von ENCE hat es ziemlich gut zusammengefasst bzgl der AUG Meta (empfinde das selbst genauso):

"I'm going to say that the AUG is boosting the CT sides at the moment since people feel really confident to take aim duels that you wouldn't take with the M4, so it's a bit different when we went to do like an A execute, we knew that Boombl4 would play retake on A, but he just jumped on the ticket booth and just shoots one and goes down. You don't do that with an M4, I think."
#21 vor 1 Jahr
ThePrinceWho... 0 Beiträge
Elliot123:
ThePrinceWhoWasPromised:Wieso ist das traurig, wenn die Meta mal bisschen Abwechslung bekommt?


Abwechslung ist kein Grund zum jubeln. Sonst könnte man auch Shotgun / Negev Meta einführen. In CS gab es immer competitive und fun Waffen. Jede Änderung daran entfernt csgo immer weiter vom Ursprungsgedanken.


Das tut mir echt sehr leid für dich.
#22 vor 1 Jahr
flxyy 287 Beiträge
Momentan sind die CT Seiten deutlich stärker als bisher, da man mit der AUG mehr Duelle eingehen kann, besser angles halten, und auch auf lange range der AK ebenbürtig ist.
Allerdings ist die "neue Meta" noch sehr jung, es gilt jetzt auf der T-Seite Lösungen gegen das tendenziell offensivere und pickorientierte CT-Spiel zu finden.
Stand jetzt ist die AUG zu stark, aber ich kann mir gut vorstellen , dass wir schon im Verlauf des Majors, oder spätestens in 1-2 Monaten neue Ansätze auf der T-Seite sehen, die das ganze wieder etwas relativieren werden.
#23 vor 1 Jahr
87in3 5513 Beiträge
McBudaTea:Die AUG war schon vor den Update sehr gut, wurde aber aus Image-Gründen kaum verwendet.


Die AUG wurde kaum verwendet, weil sie zu teuer war und es keinen Sinn macht eine Waffe zu suchten und zu mastern, die man eh nur alle 2-3 Games mal eine Runde spielt und damit absolut keine Rolle spielt. Durch den Preis ist sie nun weniger eine Alternative als neue Meta.

Image ist zwar im MM immer "wichtig", weil Goldnovabots halt rumheulen wenn jemand Autosniper oder AUG spielt. Pros und halbwegs fähige Spieler juckt das aber keinen Millimeter.
bearbeitet von iamthewall am 17.02.2019, 17:41
#24 vor 1 Jahr
McBudaTea 591 Beiträge
iamthewall:Die AUG wurde kaum verwendet, weil sie zu teuer war


Dieses Argument wurde gerne gebracht, aber in der Praxis wurde dies nie wirklich von einem hochrangigen Team richtig getestet. Aus meiner Sicht wurde der ökonomischer Effekt massiv überschätzt. Wenn man davon ausgeht, dass man als CT maximal 10x eine M4 etc. kauft, dann reden wir hier von maximal 2000 $ Extrakosten, bezogen auf die gesamte Hälfte. Spieler treffen ökonomisch fragwürdige Entscheidungen, welche wesentlich höhere Auswirkungen haben.

Zwei Beispiele:
1. Nicht richtig safen. Man sieht immer wieder Profispieler, welche in der letzten Sekunde noch versuchen, einen Exitfrag zu ziehen und dabei sterben. Wenn man das einmal macht, sind direkt 4100 $ für Amor und M4 weg, gegebenenfalls mehr.
2. Nutzlose Forcebuys. Wenn 4 Spieler USPs haben, macht es eben nicht so viel Sinn, wenn ein Spieler Armor und Deagle hat. Es macht auch wenig Sinn, wenn 3 Spieler eine P250 haben und 2 eine USP etc.
(Profi-)Spieler machen solche Dinge, weil es eben mehr Spaß macht, einen Forcebuy zu machen, es macht viel mehr Spaß, versuchen, einen Exitfrag zu machen, statt eben die Waffe vernünftig zu sichern.

Nur weil jemand ein Profi ist, heißt es lange noch nicht, dass sie alles über das Spiel wissen und sich immer optimal verhalten. Die meisten Teams spielen zudem eher einen losen Style und haben eben keinen IGL, welcher alles akribisch ausplant. Die meisten Spieler dürften sich über diese Dinge nur sehr wenig Gedanken zu machen.

Um ein Beispiel zu bringen: Es hat sehr lange gedauert, bis sich die UMP-Meta durchgesetzt hat. Obwohl Valve die UMP in October 2014 geändert hat, dauerte es bis Mitte 2016, bis diese weitläufig eingesetzt wurde.

Die AUG hat gegenüber der M4 zwei wichtige Vorteile:
- One-Hit Kill auf kurzen Distanzen.
- Höhere Präzision auf langen Distanzen.

Wenn man durch diese beiden Vorteile in Durchschnitt nur einen Kill pro Hälfte mehr macht, dann hat sich die Investition bereits gelohnt. Die durchschnittliche Quote durch Flashassists dürfte wohl bei etwa 0.06 bis 0.07 liegen, d.h. ein Kill an einen geblendeten Gegner pro 15 geworfene Flashes bzw. für 3000$ Investition.
bearbeitet von McBudaTea am 17.02.2019, 22:19
#25 vor 1 Jahr
Wallace E. 470 Beiträge
dass ich so eine gute argumentation tatsächlich auf 99dmg finde.
gut auf den punkt gebracht mcbuda :)
#26 vor 1 Jahr
hypnokay 1338 Beiträge
Wallace E.:[...]
außerdem hatte niemand was gegen das ak/m4 meta. das ist seit ursprungszeiten immer so gewesen und irgendwie auch die grundidee von cs


die grundidee von cs ist die ak/m4 meta? ... no!

die grundidee von cs war spaß, es war eine mod. ist ein wettkampforientiertes spiel geworden. in diesem spiel geht es darum die bombe mit allen mitteln zu legen, hochgehen zu lassen und/oder zu entschärfen. das wird über teamplay, taktik und zeitmanagement gemacht. die ak und m4 waren einfach die "besten" waffen im verhältnis. letztlich sind kills zweit- oder sogar drittrangig in cs. wer kills an die erste stelle setzt oder sogar m4/ak - hat das game nicht verstanden. leider kommt der focus auf die frags durch mm/faceit/esea und was es alles gibt.

ich finde eine meta änderung gut, sinnvoll und bringt endlich mal frischen wind rein. valve geht mittlerweile (manchmal) auf feedback der community und viel wichtiger, auf die kritik der proszene ein. das sind außergewöhnlliche meilensteine die in den ~letzten 1,5jahren erreicht wurden. so nah wie heute hat valve noch nie mit der szene zusammengearbeitet.

die aug und sg waren schon immer sehr beliebt und wurden gerne gespielt. allerdings kostentechnisch kein vergleich im competitive. jetzt gibts endlich ne alternative.

wenns nach mir ginge würde ich die beiden m4 wieder zusammen mixen. stil der m4a1, 5 schüsse weniger und dafür schalli wieder freiwählbar.
 
1

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz