ANZEIGE:
Forum » Counter-Strike: Global Offensive » Szenetreff » Esportal Stresstest Challenge - Matchfixing Ban - Kiritomon

Esportal Stresstest Challenge - Matchfixing Ban - Kiritomon

4


#78 vor 1 Jahr
7ieben Projektleitung 3826 Beiträge
ScyX:Hey habt ihr mein Kommentar gelöscht???


Negativ, es wurde keiner deiner Kommentare in diesem Thread gelöscht.
#79 vor 1 Jahr
Kiritomon_1995 Threadersteller 22 Beiträge
JanIngwer:Wollte mir gerade seine Spiele mal durchschauen, als mir auffiel, dass er am 2ten Tag, also 17.02 eine 10ner Losestreak und eine "Bilanzstreak" von 21 Spielen mit 3 Siegen und 18 Niederlagen hatte. Dann habe ich aber gemerkt, dass ich auf dem Profil des Zweitplazierten (jetzt Gewinner, Blooddiamond) geschaut hatte. :D


Ich hatte auch eine ziemliche Losestreak zwischendrin. Bei 48h durchzocken gibts nunmal "Down Phasen" wos einfach nicht richtig läuft.^^ Ganz so hart wie bei Blooddiamond wars nicht, aber glaube 7-8 Loses in Folge warn das schon.


Kyungg:
wohlstandsmacher:Da einige Nachrichten und Reports eSportal erreicht haben, werden die es ja nachweisen können 😁

Klingt alles strange.

Für mich bedeutet match fixing, wenn es eine Absprache gibt, wie das Spiel ausgeht (win/loss)
Eine Aussage wie "Lass mal schnell verlieren und dann im Schnitt 20 kills machen, sieht alles andere als matchfixing aus.

Wäre interessant ob blooddiamond das Geld bekommen hat oder auch nicht 😁




Np, ich markiere euch allen gerne die Antworten in der News von eSportal.

Also offensichtlich hat der Typ mehrmals versucht matches absichtlich zu verlieren... Wichtig!!! Achtung und jetzt alle genau lesen VERSUCHT

Finde es selbst schwer "versuchten match-fixing" vorzuwerfen. Ich denke nicht, dass damit gemeint ist weil er immer wieder Müllbeutel flashes wirft und seine Mates golded anstatt den Gegner.

Also was könnte versuchtes Match-Fixing sein?
1. Er versucht gegen seine Freunde zu queuen die absichtlich schnell verlieren
2. Er chattet freunde privat oder sogar öffentlich im Match an ob sie schnell gewinnen können bzw wollen
3. Er erwähnt in mehreren Matches schon im Warmup, dass er nur das Match braucht und die Gegner gerne drüber fahren können
4. Er callt seine Mates, damit die runde schneller vorbei geht
usw usw.


Zu 1.: Kann gerne meine Liste überprüft werden und es wird sich nichts finden, was diesem Punkt untermauern könnte.

Zu 2.: Eigentlich genau das Gleiche wie 1 anders formuliert.

Zu 3.: Ganz so hart formuliert habe ich es glaube nicht, aber ich habe bereits im Erstellerpost klargestellt, dass ich sehr wohl Aussagen in Richtung: "Lass versuchen ein schnelles Spiel zu machen" wie im übrigen auch viele Andere es getan haben. Ich war hierbei keinesfall immer der Initiator. Desweiteren wurde an diesem Wochenende grundsätzlich eher schnell gespielt. Nach gewonnener Knife Runde T Start etc. Da war ich sicherlich nicht alleine beteiligt! :) Was jedoch nicht vorgefallen ist, auch nicht von anderen Personen welche sich noch in den Top 3 befinden, dass ernsthaft versucht wurde ein Match mit oder ohne Hilfe von 3ten Personen schnell zu verlieren oder zu gewinnen.

4.: Nicht sicher, was du damit meinst, ich gehe einmal davon aus, dass ich nach meinem Tod die Positionen der Teammates im All Chat wiedergebe. Das wäre natürlich ein ziemlich eindeutiger Beweis, dem ich mich fügen müsste. Nur ist es niemals passiert und ich lade esportal gerne dazu ein das Gegenteil zu beweisen.






MDMA--:
Marwyc:
MDMA--:Wenn esportal genug Beweise hat den Typen zu bannen ist doch alles in Ordnung. Natürlich wollen alle 99dmg Detektive alle Sachen öffentlich aber im Grunde reicht es doch aus wenn esportal davon überzeugt ist. Valve handelt ja nicht anders. Faceit auch nicht. Aus unterschiedlichen Gründen kann bei gewissen Themen einfach nicht alles öffentlich gemacht werden, sei es um Zeugen zu schützen oder oder oder.


Jo, aber sobalds um Geld geht ist das leider juristisch relevant. Außerdem ist fehlende Transparenz einfach Scheiße. Ob andere das auch machen ist völlig egal.


Nur weils juristisch relevant ist heißt das nicht, dass hier irgendwas öffentlich sein muss. Soll er sich nen Anwalt nehmen und das einklagen.

Das hat hier rein garnichts mit fehlender Transparenz zu tun. Esportal ist transparent das sie sagen es war eine Entscheidung nicht von einem sondern einer Gruppe. Das bedeutet nicht, dass Sie die Beweise bzw. die Entscheidungsgrundlagen öffentlich machen müssen. Wo gibt es das denn? Sag Valve dir wie sie deinen Cheat detected haben oder Faceit? Nein, die sagen du bist gebannt wegen Cheating und fertig. Esportal braucht hier mMn nichts machen auch wenn viele das hier wollen damit sie entweder gegen den Threadersteller oder halt esportal (kryben) reinchatten können.



Uff, wo hat es das denn nicht? Auch Valve wird in einen Dialog gehn, insofern der Beklagte genügend Beweise für seine Unschuld anführen kann. Ist ja schon passiert. :)
Natürlich sind sie erstmal nicht in der Pflicht Beweismittel offenzulegen, warum auch. Sollte sich jedoch begründeter Zweifel an der Entscheidung auftuen mit ausreichend Gegenbeweisen, würde ich an ihrer Stelle die Beweise offenlegen. Immerhin wäre, davon ausgehend man habe wider besseren Wissens diese Entscheidung getroffen, der Tatbestand der Verleumdung erfüllt. Inwiefern das rechtlich im Bezug auf esportal zutrifft muss ich noch mit meinem Anwalt besprechen.
#80 vor 1 Jahr
Gipetto 402 Beiträge
Esportal sollte einfach mal Stellung hierzu nehmen um die Sache aufzuklären und ggf. hat sich das ganze ja dann rasch erledigt.
#81 vor 1 Jahr
MDMA-- 588 Beiträge
Kiritomon_1995:
JanIngwer:Wollte mir gerade seine Spiele mal durchschauen, als mir auffiel, dass er am 2ten Tag, also 17.02 eine 10ner Losestreak und eine "Bilanzstreak" von 21 Spielen mit 3 Siegen und 18 Niederlagen hatte. Dann habe ich aber gemerkt, dass ich auf dem Profil des Zweitplazierten (jetzt Gewinner, Blooddiamond) geschaut hatte. :D


Ich hatte auch eine ziemliche Losestreak zwischendrin. Bei 48h durchzocken gibts nunmal "Down Phasen" wos einfach nicht richtig läuft.^^ Ganz so hart wie bei Blooddiamond wars nicht, aber glaube 7-8 Loses in Folge warn das schon.


Kyungg:
wohlstandsmacher:Da einige Nachrichten und Reports eSportal erreicht haben, werden die es ja nachweisen können 😁

Klingt alles strange.

Für mich bedeutet match fixing, wenn es eine Absprache gibt, wie das Spiel ausgeht (win/loss)
Eine Aussage wie "Lass mal schnell verlieren und dann im Schnitt 20 kills machen, sieht alles andere als matchfixing aus.

Wäre interessant ob blooddiamond das Geld bekommen hat oder auch nicht 😁




Np, ich markiere euch allen gerne die Antworten in der News von eSportal.

Also offensichtlich hat der Typ mehrmals versucht matches absichtlich zu verlieren... Wichtig!!! Achtung und jetzt alle genau lesen VERSUCHT

Finde es selbst schwer "versuchten match-fixing" vorzuwerfen. Ich denke nicht, dass damit gemeint ist weil er immer wieder Müllbeutel flashes wirft und seine Mates golded anstatt den Gegner.

Also was könnte versuchtes Match-Fixing sein?
1. Er versucht gegen seine Freunde zu queuen die absichtlich schnell verlieren
2. Er chattet freunde privat oder sogar öffentlich im Match an ob sie schnell gewinnen können bzw wollen
3. Er erwähnt in mehreren Matches schon im Warmup, dass er nur das Match braucht und die Gegner gerne drüber fahren können
4. Er callt seine Mates, damit die runde schneller vorbei geht
usw usw.


Zu 1.: Kann gerne meine Liste überprüft werden und es wird sich nichts finden, was diesem Punkt untermauern könnte.

Zu 2.: Eigentlich genau das Gleiche wie 1 anders formuliert.

Zu 3.: Ganz so hart formuliert habe ich es glaube nicht, aber ich habe bereits im Erstellerpost klargestellt, dass ich sehr wohl Aussagen in Richtung: "Lass versuchen ein schnelles Spiel zu machen" wie im übrigen auch viele Andere es getan haben. Ich war hierbei keinesfall immer der Initiator. Desweiteren wurde an diesem Wochenende grundsätzlich eher schnell gespielt. Nach gewonnener Knife Runde T Start etc. Da war ich sicherlich nicht alleine beteiligt! :) Was jedoch nicht vorgefallen ist, auch nicht von anderen Personen welche sich noch in den Top 3 befinden, dass ernsthaft versucht wurde ein Match mit oder ohne Hilfe von 3ten Personen schnell zu verlieren oder zu gewinnen.

4.: Nicht sicher, was du damit meinst, ich gehe einmal davon aus, dass ich nach meinem Tod die Positionen der Teammates im All Chat wiedergebe. Das wäre natürlich ein ziemlich eindeutiger Beweis, dem ich mich fügen müsste. Nur ist es niemals passiert und ich lade esportal gerne dazu ein das Gegenteil zu beweisen.






MDMA--:
Marwyc:
MDMA--:Wenn esportal genug Beweise hat den Typen zu bannen ist doch alles in Ordnung. Natürlich wollen alle 99dmg Detektive alle Sachen öffentlich aber im Grunde reicht es doch aus wenn esportal davon überzeugt ist. Valve handelt ja nicht anders. Faceit auch nicht. Aus unterschiedlichen Gründen kann bei gewissen Themen einfach nicht alles öffentlich gemacht werden, sei es um Zeugen zu schützen oder oder oder.


Jo, aber sobalds um Geld geht ist das leider juristisch relevant. Außerdem ist fehlende Transparenz einfach Scheiße. Ob andere das auch machen ist völlig egal.


Nur weils juristisch relevant ist heißt das nicht, dass hier irgendwas öffentlich sein muss. Soll er sich nen Anwalt nehmen und das einklagen.

Das hat hier rein garnichts mit fehlender Transparenz zu tun. Esportal ist transparent das sie sagen es war eine Entscheidung nicht von einem sondern einer Gruppe. Das bedeutet nicht, dass Sie die Beweise bzw. die Entscheidungsgrundlagen öffentlich machen müssen. Wo gibt es das denn? Sag Valve dir wie sie deinen Cheat detected haben oder Faceit? Nein, die sagen du bist gebannt wegen Cheating und fertig. Esportal braucht hier mMn nichts machen auch wenn viele das hier wollen damit sie entweder gegen den Threadersteller oder halt esportal (kryben) reinchatten können.



Uff, wo hat es das denn nicht? Auch Valve wird in einen Dialog gehn, insofern der Beklagte genügend Beweise für seine Unschuld anführen kann. Ist ja schon passiert. :)
Natürlich sind sie erstmal nicht in der Pflicht Beweismittel offenzulegen, warum auch. Sollte sich jedoch begründeter Zweifel an der Entscheidung auftuen mit ausreichend Gegenbeweisen, würde ich an ihrer Stelle die Beweise offenlegen. Immerhin wäre, davon ausgehend man habe wider besseren Wissens diese Entscheidung getroffen, der Tatbestand der Verleumdung erfüllt. Inwiefern das rechtlich im Bezug auf esportal zutrifft muss ich noch mit meinem Anwalt besprechen.


Valve sagt "sorry haben Leute falsch gebannt, bans sind aufgehoben."

Ich verstehe warum du den Post hier erstellt hast, denn unter "Druck" der Öffentlichkeit können Verantwortliche dazu gebracht werden Stellung zu nehmen. Da du jetzt aber sowieso deinen Anwalt eingeschaltet hast, würde ich die Kommunikation übers Forum erst einmal einstellen. Das wird dir auch dein Anwalt raten denke ich. Kannst ja einfach mal hier posten wenn es was Neues gibt bzw. wenn sich esportal gemeldet hat (davon wird dir dein Anwalt im Zweifel auch abraten).
#82 vor 1 Jahr
RalfS 487 Beiträge
Wer ist denn so blöde und spielt 48h lang durch und verliert dann mit absicht

kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen
#83 vor 1 Jahr
slave1337 890 Beiträge
Wenn ich 48 Stunden durchspielen würde, dann würde ich nach 10 Matches nur noch verlieren und mit Sicherheit auch nicht bei looses ~20 Frags machen.
Also wenn der TE wirklich durchgezogen hat, dann wird er sicherlich Runden geschmissen haben. Man kann sich keine 48h durchgehend konzentrieren...
#84 vor 1 Jahr
Kiritomon_1995 Threadersteller 22 Beiträge
slave1337:Wenn ich 48 Stunden durchspielen würde, dann würde ich nach 10 Matches nur noch verlieren und mit Sicherheit auch nicht bei looses ~20 Frags machen.
Also wenn der TE wirklich durchgezogen hat, dann wird er sicherlich Runden geschmissen haben. Man kann sich keine 48h durchgehend konzentrieren...



Ja das ist schwer da Immer konzentriert Zubleiben
#85 vor 1 Jahr
roN.eXa 74 Beiträge
Mpire:Wer ist denn so blöde und spielt 48h lang durch und verliert dann mit absicht

kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen


this.
#86 vor 1 Jahr
JungS0N 468 Beiträge
slave1337:Wenn ich 48 Stunden durchspielen würde, dann würde ich nach 10 Matches nur noch verlieren und mit Sicherheit auch nicht bei looses ~20 Frags machen.
Also wenn der TE wirklich durchgezogen hat, dann wird er sicherlich Runden geschmissen haben. Man kann sich keine 48h durchgehend konzentrieren...


Aufgrund von Unkonzentriertheiten Runden zu verlieren ist aber was anderes als Matchfixing. So ne Challenge fordert ja geradezu heraus, dass die Qualität der Matches leidet, da sie dazu anspornt, dass Leute eben 48h durch zocken.
bearbeitet von JungS0N am 28.03.2019, 10:28
#87 vor 1 Jahr
slave1337 890 Beiträge
Das ist vollkommen richtig @JungS0N. Daher hoffe ich mal das esportal sowas in der Form nicht mehr anbietet oder vlt nur für ne besondere Medaille.
#88 vor 1 Jahr
wohlstandsma... 452 Beiträge
Jemand schon den zweit- und dritt platzierten gefragt, ob sie die Auszahlungen erhalten haben?
#89 vor 1 Jahr
yak. 0 Beiträge
wohlstandsmacher:Jemand schon den zweit- und dritt platzierten gefragt, ob sie die Auszahlungen erhalten haben?


Soweit ich weiß, haben Activ und H3ckhoff ihren zunächst 2 geteilten 3ten Platz ausgezahlt bekommen. So haben sie es jedenfalls auf Twitter geschrieben. Zu Blooddiamond bzw. den aktualisierten Zahlungen kann ich nichts sagen.
Bin mal gespannt obs erst vor Gericht gehen muss, bevor Esportal sich dazu äußert. Ich möchte meinen die Beweise offenzulegen wären eine Möglichkeit der ganzen Diskussion hier ohne Umwege den Gar aus zu machen. Mit jedem Tag an dem das nicht passiert bin ich mir sicherer, dass sie nicht existieren..
#90 vor 1 Jahr
Kiritomon_1995 Threadersteller 22 Beiträge
yak.:
wohlstandsmacher:Jemand schon den zweit- und dritt platzierten gefragt, ob sie die Auszahlungen erhalten haben?


Soweit ich weiß, haben Activ und H3ckhoff ihren zunächst 2 geteilten 3ten Platz ausgezahlt bekommen. So haben sie es jedenfalls auf Twitter geschrieben. Zu Blooddiamond bzw. den aktualisierten Zahlungen kann ich nichts sagen.
Bin mal gespannt obs erst vor Gericht gehen muss, bevor Esportal sich dazu äußert. Ich möchte meinen die Beweise offenzulegen wären eine Möglichkeit der ganzen Diskussion hier ohne Umwege den Gar aus zu machen. Mit jedem Tag an dem das nicht passiert bin ich mir sicherer, dass sie nicht existieren..


Wie Yak sagt Haben sowohl Aktiv Und H3ckoff Ihre gewinne erhalten das teilten sie mir via Twitter mit bei BloodDiamond Bin ich mir nicht sicher,
#91 vor 1 Jahr
MajorRabbit Stellv. Liga-Leitung 1653 Beiträge
yak.:
wohlstandsmacher:Jemand schon den zweit- und dritt platzierten gefragt, ob sie die Auszahlungen erhalten haben?


Soweit ich weiß, haben Activ und H3ckhoff ihren zunächst 2 geteilten 3ten Platz ausgezahlt bekommen. So haben sie es jedenfalls auf Twitter geschrieben. Zu Blooddiamond bzw. den aktualisierten Zahlungen kann ich nichts sagen.
Bin mal gespannt obs erst vor Gericht gehen muss, bevor Esportal sich dazu äußert. Ich möchte meinen die Beweise offenzulegen wären eine Möglichkeit der ganzen Diskussion hier ohne Umwege den Gar aus zu machen. Mit jedem Tag an dem das nicht passiert bin ich mir sicherer, dass sie nicht existieren..



1. Warum sollten sie sich hier zu Wort melden, einer Plattform die mit ihrer Plattform absolut nichts zu tun hat. Wenn dann werden sie sich wohl auf ihrer eigenen Homepage z.B. in den News-Kommentaren dazu äußern - aber eine Diskussion an verschiedenen Fronten bringt keinem was.

2. Werden sie die Beweise ganz sicher nicht preisgeben, was, wenn man mal genau drüber nachdenkt und nicht dem reinflamenden Menge hinterherstiefelt und die Mistgabel bereits ausgepackt hat, völlig nachvollziebar ist denn:

Gerade bei Match-Fixing achtet man auf diverse Muster im Spielverhalten etc. Werden die Beweise öffentlich gemacht, gibt das Admin-Team entsprechend seine Vorgehensweise preis und jeder, der in irgendeiner Weise etwas ähnliches versucht, würde wissen, worauf er achten muss, um nicht aufzufallen und/oder es ihm nicht nachweisen zu können.

Es ist ähnlich wie mit Cheating-Sperren - hier gibt keine Plattform genaue Auskunft, was, wie erkannt wurde - aus genau den gleichen Gründen wie gerade erläutert. Wirst Du gebannt, erhälst Du entsprechende die Mitteilung dass eine Sperre verhangen wurde und weitere Informationen wirst Du nicht erhalten.

Und auch hier gilt, eine solche Entscheidung trifft kein Admin alleine, ob er nun eine leitende Funktion hat oder nicht. Da sitzen zig Leute, die alle die vorliegenden Fakten überprüfen und dann im Team eine Entscheidung treffen.

Geht die Geschichte vor Gericht, werden sie dies wohl offenlegen müssen. Vorher handeln sie nach ihren Vorgaben und der gleichen Herangehensweise wie jede andere Plattform auch. Und dies hat ganz sicher nichts mit fehlender Transparenz zu tun.
#92 vor 1 Jahr
wohlstandsma... 452 Beiträge
MajorRabbit:
yak.:
wohlstandsmacher:Jemand schon den zweit- und dritt platzierten gefragt, ob sie die Auszahlungen erhalten haben?


Soweit ich weiß, haben Activ und H3ckhoff ihren zunächst 2 geteilten 3ten Platz ausgezahlt bekommen. So haben sie es jedenfalls auf Twitter geschrieben. Zu Blooddiamond bzw. den aktualisierten Zahlungen kann ich nichts sagen.
Bin mal gespannt obs erst vor Gericht gehen muss, bevor Esportal sich dazu äußert. Ich möchte meinen die Beweise offenzulegen wären eine Möglichkeit der ganzen Diskussion hier ohne Umwege den Gar aus zu machen. Mit jedem Tag an dem das nicht passiert bin ich mir sicherer, dass sie nicht existieren..



1. Warum sollten sie sich hier zu Wort melden, einer Plattform die mit ihrer Plattform absolut nichts zu tun hat. Wenn dann werden sie sich wohl auf ihrer eigenen Homepage z.B. in den News-Kommentaren dazu äußern - aber eine Diskussion an verschiedenen Fronten bringt keinem was.

2. Werden sie die Beweise ganz sicher nicht preisgeben, was, wenn man mal genau drüber nachdenkt und nicht dem reinflamenden Menge hinterherstiefelt und die Mistgabel bereits ausgepackt hat, völlig nachvollziebar ist denn:

Gerade bei Match-Fixing achtet man auf diverse Muster im Spielverhalten etc. Werden die Beweise öffentlich gemacht, gibt das Admin-Team entsprechend seine Vorgehensweise preis und jeder, der in irgendeiner Weise etwas ähnliches versucht, würde wissen, worauf er achten muss, um nicht aufzufallen und/oder es ihm nicht nachweisen zu können.

Es ist ähnlich wie mit Cheating-Sperren - hier gibt keine Plattform genaue Auskunft, was, wie erkannt wurde - aus genau den gleichen Gründen wie gerade erläutert. Wirst Du gebannt, erhälst Du entsprechende die Mitteilung dass eine Sperre verhangen wurde und weitere Informationen wirst Du nicht erhalten.

Und auch hier gilt, eine solche Entscheidung trifft kein Admin alleine, ob er nun eine leitende Funktion hat oder nicht. Da sitzen zig Leute, die alle die vorliegenden Fakten überprüfen und dann im Team eine Entscheidung treffen.

Geht die Geschichte vor Gericht, werden sie dies wohl offenlegen müssen. Vorher handeln sie nach ihren Vorgaben und der gleichen Herangehensweise wie jede andere Plattform auch. Und dies hat ganz sicher nichts mit fehlender Transparenz zu tun.


Was ein Käse. Es muss nicht erst vor Gericht alles offen gelegt werden. Wenn du zum Anwalt gehst und er die gegenseite kontaktiert, wird hier schon der anspruch geltend gemacht. Da esportal sagt, er hat es gemacht, sind sie in der beweispflicht. In Deutschland gilt jeder erstmal als unschuldig, solange nicht das Gegenteil bewiesen ist.
Beim Anwaltsschreiben sieht es so aus: Mein Mandant hat dies und das und ist sich keiner Schuld bewusst, die ihm vorgeworfen wird. Bitte auszahlen oder gegenbeweise liefern,ansonsten geht es vor Gericht.
In erster Linie versucht man IMMER eine außergerichtliche Einigung.

Es ist bewusst so plump geschrieben, damit es auch jeder versteht.
#93 vor 1 Jahr
Wallace E. 470 Beiträge
hey! majorrabbit weiß sicher besser als wir alle zusammen wie das abläuft. er hat uns auch beim allet overdriven fall gezeigt, dass admins immer transparent, fair, kompetent und auch nicht vorschnell handeln.
bearbeitet von Wallace E. am 29.03.2019, 11:12
#94 vor 1 Jahr
ant0n 363 Beiträge
wohlstandsmacher:
MajorRabbit:
yak.:
wohlstandsmacher:Jemand schon den zweit- und dritt platzierten gefragt, ob sie die Auszahlungen erhalten haben?


Soweit ich weiß, haben Activ und H3ckhoff ihren zunächst 2 geteilten 3ten Platz ausgezahlt bekommen. So haben sie es jedenfalls auf Twitter geschrieben. Zu Blooddiamond bzw. den aktualisierten Zahlungen kann ich nichts sagen.
Bin mal gespannt obs erst vor Gericht gehen muss, bevor Esportal sich dazu äußert. Ich möchte meinen die Beweise offenzulegen wären eine Möglichkeit der ganzen Diskussion hier ohne Umwege den Gar aus zu machen. Mit jedem Tag an dem das nicht passiert bin ich mir sicherer, dass sie nicht existieren..



1. Warum sollten sie sich hier zu Wort melden, einer Plattform die mit ihrer Plattform absolut nichts zu tun hat. Wenn dann werden sie sich wohl auf ihrer eigenen Homepage z.B. in den News-Kommentaren dazu äußern - aber eine Diskussion an verschiedenen Fronten bringt keinem was.

2. Werden sie die Beweise ganz sicher nicht preisgeben, was, wenn man mal genau drüber nachdenkt und nicht dem reinflamenden Menge hinterherstiefelt und die Mistgabel bereits ausgepackt hat, völlig nachvollziebar ist denn:

Gerade bei Match-Fixing achtet man auf diverse Muster im Spielverhalten etc. Werden die Beweise öffentlich gemacht, gibt das Admin-Team entsprechend seine Vorgehensweise preis und jeder, der in irgendeiner Weise etwas ähnliches versucht, würde wissen, worauf er achten muss, um nicht aufzufallen und/oder es ihm nicht nachweisen zu können.

Es ist ähnlich wie mit Cheating-Sperren - hier gibt keine Plattform genaue Auskunft, was, wie erkannt wurde - aus genau den gleichen Gründen wie gerade erläutert. Wirst Du gebannt, erhälst Du entsprechende die Mitteilung dass eine Sperre verhangen wurde und weitere Informationen wirst Du nicht erhalten.

Und auch hier gilt, eine solche Entscheidung trifft kein Admin alleine, ob er nun eine leitende Funktion hat oder nicht. Da sitzen zig Leute, die alle die vorliegenden Fakten überprüfen und dann im Team eine Entscheidung treffen.

Geht die Geschichte vor Gericht, werden sie dies wohl offenlegen müssen. Vorher handeln sie nach ihren Vorgaben und der gleichen Herangehensweise wie jede andere Plattform auch. Und dies hat ganz sicher nichts mit fehlender Transparenz zu tun.


Was ein Käse. Es muss nicht erst vor Gericht alles offen gelegt werden. Wenn du zum Anwalt gehst und er die gegenseite kontaktiert, wird hier schon der anspruch geltend gemacht. Da esportal sagt, er hat es gemacht, sind sie in der beweispflicht. In Deutschland gilt jeder erstmal als unschuldig, solange nicht das Gegenteil bewiesen ist.
Beim Anwaltsschreiben sieht es so aus: Mein Mandant hat dies und das und ist sich keiner Schuld bewusst, die ihm vorgeworfen wird. Bitte auszahlen oder gegenbeweise liefern,ansonsten geht es vor Gericht.
In erster Linie versucht man IMMER eine außergerichtliche Einigung.

Es ist bewusst so plump geschrieben, damit es auch jeder versteht.


Das witzige in dem Fall ist ja, dass er zum Anwalt geht und esportal irgendwas zur Last legt (genau genommen einen seiner Meinung nach ungerechtfertigten Bann). Das heißt, die Beweislast liegt bei ihm. Nicht bei esportal.
bearbeitet von ant0n am 29.03.2019, 11:19
#95 vor 1 Jahr
danyoO 186 Beiträge
Nicht er legt Esportal etwas zur Last, sondern Esportal ihm - und zwar Betrug. Aufgrund dessen wird die Auszahlung verweigert.

Nun ist es so, wie wohlstandsmacher geschrieben hat.

Beim Anwaltsschreiben sieht es so aus: Mein Mandant hat dies und das und ist sich keiner Schuld bewusst, die ihm vorgeworfen wird. Bitte auszahlen oder gegenbeweise liefern,ansonsten geht es vor Gericht.


Der Mandant ist sich in keinster Weise einer Form des Betrugs bewusst, weshalb nach wie vor der Anspruch der Auszahlung besteht. Verweigert Esportal diese, ist der Betrug zu benennen. Weigern sie sich, werden die Beweise eben erst vor Gericht benannt.

Der TE hat seinen Anwalt ja schon eingeschalten, deshalb werden wir hier wohl nicht mehr allzu viel hören. Bei einem Streitwert von 1.000 EUR wird nun das o.g. Schreiben binnen 10 Minuten von der Rechtsanwaltsgehilfin an Esportal aufgesetzt, dafür gibt´s - wenn vorhanden - grob 150 EUR von der Rechtsschutzversicherung für den Anwalt nach RVG und dann weiß der TE zumindest, was ihm vorgeworfen wird.
#96 vor 1 Jahr
kzy. 43 Beiträge
Ich kann dir gerne dabei helfen, dich rechtlich zu unterstützen. Meld dich mal per PN. Wie o.g. liegt die Beweislast bei eSportal, da du Anspruch auf den Gewinn hast, der dir verweigert wird.
#97 vor 1 Jahr
Jobbo 1147 Beiträge
kzy.:Ich kann dir gerne dabei helfen, dich rechtlich zu unterstützen. Meld dich mal per PN. Wie o.g. liegt die Beweislast bei eSportal, da du Anspruch auf den Gewinn hast, der dir verweigert wird.


so ein quatsch, gerade bei solchen Seiten sollte man damit rechnen das man ohne Angabe von Gründen gebannt werden kann.
Einfach ein schlecht durchdachtes Event gewesen, die Organisatoren haben nun schon oft bewiesen das man nicht viel von den erwarten kann.
#98 vor 1 Jahr
Wallace E. 470 Beiträge
ohne gründe wirds schon gehen, da bin ich bei dir, aber ihre eigene seriösität geht damit auch den bach runter :D
außerdem vollkommene zustimmung, das event war nicht durchdacht.
#99 vor 1 Jahr
bobby g 51 Beiträge
Wie die ganzen Jura-Erstsemester hier auf die Kacke hauen :D


Jobbo:
kzy.:Ich kann dir gerne dabei helfen, dich rechtlich zu unterstützen. Meld dich mal per PN. Wie o.g. liegt die Beweislast bei eSportal, da du Anspruch auf den Gewinn hast, der dir verweigert wird.


so ein quatsch, gerade bei solchen Seiten sollte man damit rechnen das man ohne Angabe von Gründen gebannt werden kann.
Einfach ein schlecht durchdachtes Event gewesen, die Organisatoren haben nun schon oft bewiesen das man nicht viel von den erwarten kann.


Natürlich liegt die Beweislast bei esportal. Fraglich ist bloß, ob man mit der Teilnahme eingewilligt hat, dass man ggf. ohne Angabe von Gründen vom Event ausgeschlossen werden darf o.Ä.

Könnte mir allerdings vorstellen, dass sowas im Kleingedruckten stand, dann ist wohl nix zu machen. Ob es für esportal allerdings ratsam ist, so vorzugehen, ist eine andere Sache.
#100 vor 1 Jahr
ofenmeister 594 Beiträge
Wallace E.:hey! majorrabbit weiß sicher besser als wir alle zusammen wie das abläuft. er hat uns auch beim allet overdriven fall gezeigt, dass admins immer transparent, fair, kompetent und auch nicht vorschnell handeln.


Nice Sarkasmus mein Freund
#101 vor 1 Jahr
wohlstandsma... 452 Beiträge
bobby g:Wie die ganzen Jura-Erstsemester hier auf die Kacke hauen :D


Jobbo:
kzy.:Ich kann dir gerne dabei helfen, dich rechtlich zu unterstützen. Meld dich mal per PN. Wie o.g. liegt die Beweislast bei eSportal, da du Anspruch auf den Gewinn hast, der dir verweigert wird.


so ein quatsch, gerade bei solchen Seiten sollte man damit rechnen das man ohne Angabe von Gründen gebannt werden kann.
Einfach ein schlecht durchdachtes Event gewesen, die Organisatoren haben nun schon oft bewiesen das man nicht viel von den erwarten kann.


Natürlich liegt die Beweislast bei esportal. Fraglich ist bloß, ob man mit der Teilnahme eingewilligt hat, dass man ggf. ohne Angabe von Gründen vom Event ausgeschlossen werden darf o.Ä.

Könnte mir allerdings vorstellen, dass sowas im Kleingedruckten stand, dann ist wohl nix zu machen. Ob es für esportal allerdings ratsam ist, so vorzugehen, ist eine andere Sache.


Ich glaube die haben mal was von hausrecht gelesen und glauben, das trifft jetzt überall zu 😂
#102 vor 1 Jahr
87in3 5520 Beiträge
wohlstandsmacher:
Ich glaube die haben mal was von hausrecht gelesen und glauben, das trifft jetzt überall zu 😂


wird genauso oft falsch interpretiert wie Meinungsfreiheit. Aber gut, langes Thema^^
4

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz