ANZEIGE:
Forum » Counter-Strike: Global Offensive » Szenetreff » Aktuelles CS Level

Aktuelles CS Level

 
1


#1 vor 32 Tagen
DonkeyK Threadersteller 154 Beiträge
Hi,

wie findet ihr das aktuelle CS Level momentan bezogen auf den Average CS Profi?

Damit Ihr versteht was ich meine:

Das Spiel, und vor allem die Spieler entwickeln sich kaum weiter. Viele Matches verhalten sich sehr ähnlich und Spieler machen immer und immer wieder die selben Fehler.
Es wirkt einfach, dass viele Profi-Teams sich rein im praktischen verbessern wollen aber kaum auf theoretische Aspekte des Spiels einlassen.

Größter Faktor hierbei Moneymanagement. Einer der Wichtigsten Dinge um ein Match zu gewinnen.
Wann Save ich? wann gehe ich für exitfrags? etc.
Wie kann es sein, dass Teams absurde Gehälter bekommen und tagtäglich trainieren und sowas nicht aus dem FF ins Spiel übertragen.

Kommunikation/Crossfire/Teamplay ist wohl das wichtigste um ein Topteam zu werden.
Wenn ich mich zurückerinnere an 2016/17 als SK/LG auf dem Vormarsch war und diese absurd krank guten retakes gesehen habe die so gut koordiniert waren, weine ich wenn ich heutiges CS sehe.

Bis auf ein paar wenige Ausnahmen wie Astralis,Heroic ... wo wirklich jeder Spieler auf die Gesamtsituation schaut was den Erfolg der Runde oder des gesamten Matches angeht und dann beschließt ein Move zu starten statt diese ganzen FPL Yolo Moves muss ich sagen das Spiel ist gerade nicht auf dem Level auf dem es sein sollte.

Es gibt noch einiges, aber belasse es mal dabei.
#2 vor 32 Tagen
DonkeyK Threadersteller 154 Beiträge
seht Ihr das anders? verbessert mich ruhig
#3 vor 32 Tagen
Elliot123 531 Beiträge
Das Spiel, und vor allem die Spieler entwickeln sich kaum weiter.


Was willst du da weiterentwickeln? Das Spiel ist keine Raketenwissenschaft. Es hat seine Grenzen und diese wurden seit einiger Zeit bereits erreicht. Das Spiel wurde überprofessionalisiert mit fulltime Coaches und Analysten, die seit Jahren die gleichen 5-7 Maps immer wieder durchgehen und auswendig lernen.
#4 vor 31 Tagen
justice1983 465 Beiträge
Elliot123:[quote] Das Spiel wurde überprofessionalisiert mit fulltime Coaches und Analysten, die seit Jahren die gleichen 5-7 Maps immer wieder durchgehen und auswendig lernen.


this!

zb mit der öffnung der skyboxen an manchen stellen wurde neuer wind reingebracht aber sonst ... ich kann mir ausser neuen Maps nichtmal vorstellen was die teams überhaupt anders machen sollten
#5 vor 31 Tagen
baldwins 16 Beiträge
Elliot123:
Das Spiel, und vor allem die Spieler entwickeln sich kaum weiter.


Was willst du da weiterentwickeln? Das Spiel ist keine Raketenwissenschaft. Es hat seine Grenzen und diese wurden seit einiger Zeit bereits erreicht. Das Spiel wurde überprofessionalisiert mit fulltime Coaches und Analysten, die seit Jahren die gleichen 5-7 Maps immer wieder durchgehen und auswendig lernen.


Und das ist das problem der szene. Jede andere populäre sportart gibt es viel länger als cs und dort werden stetig neue konzepte, ideen ent- bzw. Weiterentwickelt.

Wenn ich aber einen so starres mindest durch die elos habe, aaaah in der situation musst du so taktisch spielen oder es ist schlecht und du wirst direkt geflamed.

Sehr gutes beispiel sind die DACH csgo pros die jetzt valorant zocken und nicht verstehen, dass es deutlich variablere Strukturen gibt.
#6 vor 31 Tagen
JGoo 60 Beiträge
baldwins:

Und das ist das problem der szene. Jede andere populäre sportart gibt es viel länger als cs und dort werden stetig neue konzepte, ideen ent- bzw. Weiterentwickelt.
[...]


Kannst du dazu bitte ein paar Beispiele nennen? Welche populäre Sportart wurde denn groß revolutioniert?
#7 vor 31 Tagen
shift11 202 Beiträge
Als jemand der 0 pro Erfahrung hat, sowas zu behaupten...
Will nicht wissen wieviel stratbook so große Teams haben und wieviel auf Sekunden getimt wird. Klar wird es immer besser/ausgereizt. Aber Meta verändert sich, wodurch auch Spiele anders werden.
So paar neue Maps, wäre aber schon langsam Mal angebracht. Tuscan wäre nice
#8 vor 31 Tagen
Raka 1055 Beiträge
Elliot123:
Das Spiel, und vor allem die Spieler entwickeln sich kaum weiter.


Was willst du da weiterentwickeln? Das Spiel ist keine Raketenwissenschaft. Es hat seine Grenzen und diese wurden seit einiger Zeit bereits erreicht. Das Spiel wurde überprofessionalisiert mit fulltime Coaches und Analysten, die seit Jahren die gleichen 5-7 Maps immer wieder durchgehen und auswendig lernen.


Es liegt nicht an der überprofessionalität sondern das CS:GO einfach kein taktisches Spiel ist.
CS:GO ist auf zu aimlastig. Es ist egal wie gut dein taktisches Konzept ist, wenn dir einer prefire in den Kopf gibt, bringt die beste Taktik nichts. In CS:GO fehlen einfach Mittel und Wege sowas zu kontern.

CS:GO müsste weniger aimlastig ( also langsamer ) werden und man müsste den Leuten mehr taktischen Spielraum geben. (öffnen von Skyboxen bewirkt btw das Gegenteil) Man kann sich könnte ja einfach mal in die Vergangenheit schauen, wo verschiedene Teams auf der gleichen Map komplett andere Ansätze hatten. (Nuke in 1.6 ist da das beste Beispiel)

Außerdem braucht es einen geringeren Mappool und mehr neue Maps. Je großer der Mappool, desto geringer die taktische Tiefe. Wieso das so ist, kann sich ja jeder selbst denken.
Gerade neue Maps in einem kleinen Mappool würden taktische Spannung bringen. Maps entwickeln sich im Laufe der Zeit und gerade hat CS:GO früher so spannend gemacht.
Man muss aber auch sagen, dass die alle neuen schlechter sind als ihre 1.6 Verianten und cbblestone & Overpass keine wirklich guten maps sind. (Overpass ist trotzdem meine Lieblingsmaps =) )
Über Vertigo kann ich mir kein Urteil erlauben, dafür verfolge ich die Szene nicht mehr intensive genug.
#9 vor 31 Tagen
Raka 1055 Beiträge
shift11:Als jemand der 0 pro Erfahrung hat, sowas zu behaupten...
Will nicht wissen wieviel stratbook so große Teams haben und wieviel auf Sekunden getimt wird. Klar wird es immer besser/ausgereizt. Aber Meta verändert sich, wodurch auch Spiele anders werden.
So paar neue Maps, wäre aber schon langsam Mal angebracht. Tuscan wäre nice


sorry wer tuscan in CS:GO verlangt, sollte sich ein anderes Hobby als CS:GO suchen.
#10 vor 31 Tagen
HisRoyalHigh... 17 Beiträge
Naja, was heißt zu aimlastig, ist halt ein Shooter und da kommt es immer aufs Aiming an. Mit guten Nades kann man da aber durchaus gut gegenarbeiten. Und dann wirds dann halt taktisch. Bestimmte Kombinationen von Granaten in bestimmten Situationen etc. Und das ist auch heute noch so.
#11 vor 31 Tagen
goodspeed_mtz 56 Beiträge
DonkeyK:Hi,

wie findet ihr das aktuelle CS Level momentan bezogen auf den Average CS Profi?

Damit Ihr versteht was ich meine:

Das Spiel, und vor allem die Spieler entwickeln sich kaum weiter. Viele Matches verhalten sich sehr ähnlich und Spieler machen immer und immer wieder die selben Fehler.
Es wirkt einfach, dass viele Profi-Teams sich rein im praktischen verbessern wollen aber kaum auf theoretische Aspekte des Spiels einlassen.

Größter Faktor hierbei Moneymanagement. Einer der Wichtigsten Dinge um ein Match zu gewinnen.
Wann Save ich? wann gehe ich für exitfrags? etc.
Wie kann es sein, dass Teams absurde Gehälter bekommen und tagtäglich trainieren und sowas nicht aus dem FF ins Spiel übertragen.

Kommunikation/Crossfire/Teamplay ist wohl das wichtigste um ein Topteam zu werden.
Wenn ich mich zurückerinnere an 2016/17 als SK/LG auf dem Vormarsch war und diese absurd krank guten retakes gesehen habe die so gut koordiniert waren, weine ich wenn ich heutiges CS sehe.

Bis auf ein paar wenige Ausnahmen wie Astralis,Heroic ... wo wirklich jeder Spieler auf die Gesamtsituation schaut was den Erfolg der Runde oder des gesamten Matches angeht und dann beschließt ein Move zu starten statt diese ganzen FPL Yolo Moves muss ich sagen das Spiel ist gerade nicht auf dem Level auf dem es sein sollte.

Es gibt noch einiges, aber belasse es mal dabei.




Ist eigentlich nicht wirklich richtig. Das Spiel hat ernorm progressiert, ob zum Guten oder zum Schlechten. Die Spielstile haben sich geändert.
Der Punkt den hier meine Vorredner ansprechen ist sehr valide, denn csgo ist zu schnell bzw. kannst du gewissen Mechaniken nicht bestrafen, welche in 1.6 einfach unmöglich waren.
Sobald ein Shooter Geschwindigkeit und Movement vor Positioning setzt, wirst du immer ein unausgewogenes Spiel haben, welchem es an taktischer Tiefe mangelt, weil du einfach mit Aiming mehr entscheiden(bzw. das teilweise gut aushebelst) kannst als mit cleverem Spielstil.

Ich seh das auch so, dass extrem viele Fehler gemacht werden, was aber teilweise an den oben genannten Gründen liegt. Du kannst das Spiel nicht verfeinern, solange die Mechaniken so sind wie sie sind. Gute Änderungen, welche das Spiel verändert haben, 2x Ducken langsamer gemacht und vor Jahren die AWP-Movement-Geschwindigkeit verändert und zack, war das Spiel in diesem speziellem Setup etwas schwerer.


In so einer Diskussion schlag ich immer vor "CS balancen und taktischer machen? Ganz einfach, die Beschleunigung und die Bremsgeschwindigkeit verlangsamen, so das jede Bewegung ein Commitment ist."
Denkt mal drüber nach, A-D-A-D wäre damit komplett ausgehebelt und man muss sich jeden Fight gut überlegen.
Es gibt soviele Parameter in dem Spiel die man verändern könnte und man hätte ein besseres Spiel, was fairer, taktischer und weniger random wäre. Die Änderungen würden die Casuals nicht beeinflussen und den Pros ein besseres Handwerkszeug geben...

Ergo: du wirst kaum großartigere Änderungen in taktischer Tiefe sehen, solange die Mechaniken dies nicht belohnen. Mapauswahl hin oder her und da helfen auch Trainer nichts.


my 2 cents

PS: deshalb waren CS 1.6 Movies auch wesentlich beeindruckender, weil man für krasse Aktionen wesentlich mehr Skill benötigt hat.
#12 vor 31 Tagen
MDMA-- 625 Beiträge
cs ist wie Fußball Leute, da muss man nicht mehr viel machen. Is einfach geil
#13 vor 31 Tagen
McBudaTea 635 Beiträge
DonkeyK:
Es wirkt einfach, dass viele Profi-Teams sich rein im praktischen verbessern wollen aber kaum auf theoretische Aspekte des Spiels einlassen.


Vielleicht das klarste Beispiel: Die Aug und Krieg. Beide Waffen waren über Jahre der M4 und der AK überlegen, aber weder Spieler, noch Coaches, noch Analysten haben dies realisiert. Erst ab Valve den Preis dieser Waffen gesenkt hat, haben Spieler erst angefangen, die Waffen richtig auszuprobieren.

Das jetzt theoretische Aspekte wenig betrachtet werden, dürfte daran liegen, dass die CS oder Esport im generellen sehr jung ist, sodass richtige Training-Strukturen nicht existieren. Wie trainieren die meisten Teams? Der Hauptteil dürfte Skrims abbilden + individuelles Training (DM, etc.). Wenn man sich professionierten Sport anschaut, so besteht ein hoher Anteil des Trainings, dass man spezifische Situationen und Techniken trainiert, zuerst in kleinem, dann in größeren. Um es auf CS zu übertragen: Statt Skrims, würde Spieler z.B. sehr viel Bombenseite in eine 2 vs 4 Situation verteidigen, die Bombenseite in einer 3 vs 2 Situation retaken etc.

Um ein anderes Beispiel zu nehmen: Kommunikation. Profis akzeptieren generell, dass dies ein wichtiger Punkt in CS ist, aber ich habe bis jetzt noch nicht davon gehört, dass irgendein Team diesen Aspekt fokussiert trainiert. Das geht so weit, dass es eigentlich keine "Protokolle" für gute Kommunikation gibt. Ein Beispiel: Was ist richtig: Zuerst die Zahl der gegnerischen Spieler nennen oder zuerst deren Position?


Damit sei gesagt: Ich teile deine generelle Einschätzung (dass, sich das Spiel nicht weiterentwickelt) nicht. Die Szene ist heute deutlich tiefer, als noch vor ein paar Jahren. Viele Teams außerhalb der Top20 spielen heute sehr ansehnliches CS, haben eigene Ideen, eine Struktur, etc. Das durchschnittliche Niveau steigt also durchaus (wobei dies nicht unbedingt auf das durchschnittliche Niveau der Spitzenteam zutrifft).
Ebenfalls gibt es immer cyclische Metaänderungen. Am einfachsten kann man das sehen, wenn man verfolgt, welche Maps in Laufe der Zeit besonders häufig gespielt werden (z.B. Nuke hat sehr viel an Beliebtheit gewonnen, Mirage hat stark an Beliebtheit verloren). Aber es zeigt sich auch, wie Teams z.B. bestimmte Seite spielen oder wie sich diese zusammengesetzt werden.

Gerade letzteres könnte sich in naher Zukunft stark ändern. Sollte Cloud9 mit ihren neuen Ansatz Erfolg haben, werden sehr viele andere Teams nachziehen und die GM-Rolle deutlich stärker betonen.
#14 vor 31 Tagen
MrErdoel 388 Beiträge
McBudaTea:Ein Beispiel: Was ist richtig: Zuerst die Zahl der gegnerischen Spieler nennen oder zuerst deren Position?


Das kommt doch ganz aufs Level an oder? Im MM mit Randoms würde ich IMMER erst die Posi callen, damit sich die Aufmerksamkeit des Teams dahin richtet.
In einem Team WEISS jeder im Team, wo ich spiele, sodass meine Info über die Anzahl viel wichtiger ist, weil alle wissen, WO der Kontakt ist und dementsprechend nur die Info brauchen, wie viele da sind, um entsprechend zu reagieren und entsprechend des angemessenen Reads das Vorgehen des Gegners zu erkennen, was wiederum im Random MM neben den Standard-Vorgehensweisen nur sehr eingeschränkt vorhersagbar ist.

Würde ich jetzt sagen, der ich keine Pro-Erfahrung habe und dessen höchste Team-Erfahrung mit Kumpels im Competetive ist :D
#15 vor 31 Tagen
baldwins 16 Beiträge
JGoo:
baldwins:

Und das ist das problem der szene. Jede andere populäre sportart gibt es viel länger als cs und dort werden stetig neue konzepte, ideen ent- bzw. Weiterentwickelt.
[...]


Kannst du dazu bitte ein paar Beispiele nennen? Welche populäre Sportart wurde denn groß revolutioniert?


Basketball und fußball. Vorsicht, ich habe auch nicht revolutioniert gesprochen
#16 vor 31 Tagen
NoswearBG 281 Beiträge
CS:GO könnte etwas mehr Vielfalt in der Map-Rotation vertragen. Es ist wirklich ermüdend, dass wir seit einer Ewigkeit die immer gleichen Maps sehen. Das würde bei den Pro-Matches auch wieder etwas frischen Wind reinbringen. Man muss ja nicht gleich den Map-pool über den Haufen schmeißen, aber ein cache, cbbl, tuscan usw. dürfte mal wieder vorkommen.

Der Erfolg bestätigt Valve ja ihre Strategie mit CS:GO. Böse Zungen würden die Strategie als "die machen einfach garnichts" abtun, was auch nicht richtig ist.

Man darf auch nicht außer Acht lassen, dass die ganze Corona-Situation der Szene mächtig schadet. Vieles kommt einem jetzt auch viel Öder vor weil es das auch ist. Einem IEM Pokalsieger freut sich auf der Webcam und danach gibts ein interview, bei dem er nochmal sagt, dass er sich freut.

Dass das nicht mit einer Fetten vor-Corona-Liveproduction mithalten kann ist völlig klar. Obendrein herrscht bei vielen Teams sicherlich eine enorme Unsicherheit wegen der Krise und ich bin überzeugt davon, dass wegen all dieser Widrigkeiten auch die Qualität beim Profi-CS leidet. Auch ein Astralis hat erstmal nen Gang runtergeschaltet und einige Spieler haben pausiert um Kraft zu tanken.

Was nach Corona wirklich spannend wird, ist die Frage, ob ein Heroic auf LAN gegen Astralis, Navi und Liquids dieser Welt besteht. Auf den Wettkampf freue ich mich schon.
#17 vor 31 Tagen
DoppelEben 789 Beiträge
NoswearBG:CS:GO könnte etwas mehr Vielfalt in der Map-Rotation vertragen. Es ist wirklich ermüdend, dass wir seit einer Ewigkeit die immer gleichen Maps sehen. Das würde bei den Pro-Matches auch wieder etwas frischen Wind reinbringen. Man muss ja nicht gleich den Map-pool über den Haufen schmeißen, aber ein cache, cbbl, tuscan usw. dürfte mal wieder vorkommen.


Auch wenn ich dir mit (dem alten) cbble nicht widerspreche, frag ich mich: Warum muss der Mappool rotieren?

Fussball wird seit hunderten von Jahren auf ähnlichen "Maps" gespielt. Kommt auch keiner und sagt ich will mal auf nem Sternförmigen Feld spielen. IMHO fährt sich die Pro-Szene allg. zu fest auf der 'aktuellen meta' ein. Es gibt selten wirklich bahnbrechendes neues zu sehen. Es wird weniger gewagt. Ists 50/50 (von der Situation her) ob man zu zweit noch den retake probiert oder besser saven (?) geht, wird heute eher dazu tendiert es nicht mehr zu probieren. Dabei können solche Runden auf lange Sicht über Spiele entscheiden. Oder aber wenigstens der Gegner-Eco massiv zu Schaden indem man auf Exits geht. Aber auch das sehe ich gefühlt immer weniger. (Erinner mich da gerade an sexgod's Nade aufm Major :D damage was done.)

Vllt. ändert sich das dann auf LAN ja auch wieder, wenn die Teams/Spieler mehr gehyped sind von der crowd als aktuell von ihren Org-Mates im Hintergrund...
bearbeitet von DoppelEben am 24.10.2020, 17:58
#18 vor 30 Tagen
JGoo 60 Beiträge
baldwins:
JGoo:
baldwins:

Und das ist das problem der szene. Jede andere populäre sportart gibt es viel länger als cs und dort werden stetig neue konzepte, ideen ent- bzw. Weiterentwickelt.
[...]


Kannst du dazu bitte ein paar Beispiele nennen? Welche populäre Sportart wurde denn groß revolutioniert?


Basketball und fußball. Vorsicht, ich habe auch nicht revolutioniert gesprochen


Und Beispiele bezüglich "stetig neue konzepte, ideen ent- bzw. Weiterentwickelt."?
Auch wenn du nicht wortwörtlich "revolutioniert" gesagt hast so tut dein Einwurf dies doch ziemlich nahe legen. Aber gut, wenn du es nicht so gemeint hast dann mein Fehler. Weitergehend nenne doch mal "jede andere populäre sportart", oder sind das nur Basketball und Fußball?
bearbeitet von JGoo am 24.10.2020, 23:16
#19 vor 30 Tagen
87in3 5707 Beiträge
Raka:
shift11:Als jemand der 0 pro Erfahrung hat, sowas zu behaupten...
Will nicht wissen wieviel stratbook so große Teams haben und wieviel auf Sekunden getimt wird. Klar wird es immer besser/ausgereizt. Aber Meta verändert sich, wodurch auch Spiele anders werden.
So paar neue Maps, wäre aber schon langsam Mal angebracht. Tuscan wäre nice


sorry wer tuscan in CS:GO verlangt, sollte sich ein anderes Hobby als CS:GO suchen.


danke, dass du uns seit Jahren immer wieder erheiterst <3
#20 vor 30 Tagen
Raka 1055 Beiträge
87in3:
Raka:
shift11:Als jemand der 0 pro Erfahrung hat, sowas zu behaupten...
Will nicht wissen wieviel stratbook so große Teams haben und wieviel auf Sekunden getimt wird. Klar wird es immer besser/ausgereizt. Aber Meta verändert sich, wodurch auch Spiele anders werden.
So paar neue Maps, wäre aber schon langsam Mal angebracht. Tuscan wäre nice


sorry wer tuscan in CS:GO verlangt, sollte sich ein anderes Hobby als CS:GO suchen.


danke, dass du uns seit Jahren immer wieder erheiterst <3


Wie wärs mal mit einem Gegenargument?
Wieso willst du tuscan sehen? Weil sie in cs16 und css im pool war?
Nuke war gab es auch in beiden Spielen und hat csgo nicht funktioniert. Und genau das gleiche Phänomen trifft auf tuscan. (wir ignorieren jetzt mal das die tuscan map garbage as fuck ist)

Wieso tuscan gefordert wird, obwohl es wesentlich bessere maps im Workshop gibt, werde ich nie verstehen
#21 vor 30 Tagen
DoppelEben 789 Beiträge
Raka:
Wieso tuscan gefordert wird, obwohl es wesentlich bessere maps im Workshop gibt, werde ich nie verstehen


Am Ende des Tages ist das doch ganz klar subjektiv. Oder was zeichnet denn die besseren Maps aus gegenüber z.B. Tuscan (ich sag nicht, dass ich tuscan zurückwill!) - einzig und allein einfach der fakt dass sie dir besser gefallen? :D
#22 vor 30 Tagen
sgraewe 677 Beiträge
Raka:
87in3:
Raka:
shift11:Als jemand der 0 pro Erfahrung hat, sowas zu behaupten...
Will nicht wissen wieviel stratbook so große Teams haben und wieviel auf Sekunden getimt wird. Klar wird es immer besser/ausgereizt. Aber Meta verändert sich, wodurch auch Spiele anders werden.
So paar neue Maps, wäre aber schon langsam Mal angebracht. Tuscan wäre nice


sorry wer tuscan in CS:GO verlangt, sollte sich ein anderes Hobby als CS:GO suchen.


danke, dass du uns seit Jahren immer wieder erheiterst <3


Wie wärs mal mit einem Gegenargument?
Wieso willst du tuscan sehen? Weil sie in cs16 und css im pool war?
Nuke war gab es auch in beiden Spielen und hat csgo nicht funktioniert. Und genau das gleiche Phänomen trifft auf tuscan. (wir ignorieren jetzt mal das die tuscan map garbage as fuck ist)

Wieso tuscan gefordert wird, obwohl es wesentlich bessere maps im Workshop gibt, werde ich nie verstehen


Gegenargument? Dazu musst du ja erstmal nen Argument bringen.
Ansonsten: "sorry wer kein tuscan in CS:GO verlangt, sollte sich ein anderes Hobby als CS:GO suchen."
#23 vor 29 Tagen
87in3 5707 Beiträge
Raka:
87in3:
Raka:
shift11:Als jemand der 0 pro Erfahrung hat, sowas zu behaupten...
Will nicht wissen wieviel stratbook so große Teams haben und wieviel auf Sekunden getimt wird. Klar wird es immer besser/ausgereizt. Aber Meta verändert sich, wodurch auch Spiele anders werden.
So paar neue Maps, wäre aber schon langsam Mal angebracht. Tuscan wäre nice


sorry wer tuscan in CS:GO verlangt, sollte sich ein anderes Hobby als CS:GO suchen.


danke, dass du uns seit Jahren immer wieder erheiterst <3


Wie wärs mal mit einem Gegenargument?
Wieso willst du tuscan sehen? Weil sie in cs16 und css im pool war?
Nuke war gab es auch in beiden Spielen und hat csgo nicht funktioniert. Und genau das gleiche Phänomen trifft auf tuscan. (wir ignorieren jetzt mal das die tuscan map garbage as fuck ist)

Wieso tuscan gefordert wird, obwohl es wesentlich bessere maps im Workshop gibt, werde ich nie verstehen


Bruder wie soll man gegen dein jahrelanges, substanzloses Getrolle ohne jegliche Argumente denn bitte Gegenargumente bringen?! :D

Nuke hat in CSGO nicht funktioniert
Tuscan genauso
Tuscan ist eh garbage as fuck

Deine endlose Weisheit und unaufhaltbare Argumentationskunst wird nie auch nur irgendjemand hier im Forum jemals verstehen.
#24 vor 29 Tagen
SkiZx 1709 Beiträge
87in3:
Raka:
87in3:
Raka:
shift11:Als jemand der 0 pro Erfahrung hat, sowas zu behaupten...
Will nicht wissen wieviel stratbook so große Teams haben und wieviel auf Sekunden getimt wird. Klar wird es immer besser/ausgereizt. Aber Meta verändert sich, wodurch auch Spiele anders werden.
So paar neue Maps, wäre aber schon langsam Mal angebracht. Tuscan wäre nice


sorry wer tuscan in CS:GO verlangt, sollte sich ein anderes Hobby als CS:GO suchen.


danke, dass du uns seit Jahren immer wieder erheiterst <3


Wie wärs mal mit einem Gegenargument?
Wieso willst du tuscan sehen? Weil sie in cs16 und css im pool war?
Nuke war gab es auch in beiden Spielen und hat csgo nicht funktioniert. Und genau das gleiche Phänomen trifft auf tuscan. (wir ignorieren jetzt mal das die tuscan map garbage as fuck ist)

Wieso tuscan gefordert wird, obwohl es wesentlich bessere maps im Workshop gibt, werde ich nie verstehen


Bruder wie soll man gegen dein jahrelanges, substanzloses Getrolle ohne jegliche Argumente denn bitte Gegenargumente bringen?! :D

Nuke hat in CSGO nicht funktioniert
Tuscan genauso
Tuscan ist eh garbage as fuck

Deine endlose Weisheit und unaufhaltbare Argumentationskunst wird nie auch nur irgendjemand hier im Forum jemals verstehen.


Just raka things...
#25 vor 29 Tagen
Raka 1055 Beiträge
87in3:
Raka:
87in3:
Raka:
shift11:Als jemand der 0 pro Erfahrung hat, sowas zu behaupten...
Will nicht wissen wieviel stratbook so große Teams haben und wieviel auf Sekunden getimt wird. Klar wird es immer besser/ausgereizt. Aber Meta verändert sich, wodurch auch Spiele anders werden.
So paar neue Maps, wäre aber schon langsam Mal angebracht. Tuscan wäre nice


sorry wer tuscan in CS:GO verlangt, sollte sich ein anderes Hobby als CS:GO suchen.


danke, dass du uns seit Jahren immer wieder erheiterst <3


Wie wärs mal mit einem Gegenargument?
Wieso willst du tuscan sehen? Weil sie in cs16 und css im pool war?
Nuke war gab es auch in beiden Spielen und hat csgo nicht funktioniert. Und genau das gleiche Phänomen trifft auf tuscan. (wir ignorieren jetzt mal das die tuscan map garbage as fuck ist)

Wieso tuscan gefordert wird, obwohl es wesentlich bessere maps im Workshop gibt, werde ich nie verstehen


Bruder wie soll man gegen dein jahrelanges, substanzloses Getrolle ohne jegliche Argumente denn bitte Gegenargumente bringen?! :D

Nuke hat in CSGO nicht funktioniert
Tuscan genauso
Tuscan ist eh garbage as fuck

Deine endlose Weisheit und unaufhaltbare Argumentationskunst wird nie auch nur irgendjemand hier im Forum jemals verstehen.


Also hast du kein einziges Pro Argument für Tuscan=) ( Ausnahem: neue map und gabs schon in den Vorgängern)

Da ich aber ein netter Typ bin und nicht will das Leute an ahnunglos weiterleben müssen, werde ich dir gerne ein paar Sachen erklären.

Am besten lässt sich das ganze an Nuke und Tuscan zeigen. Beide Maps haben in 1.6 perfekt funktioniert und haben/werden in CS:Go nicht funktionieren. (Bevor du reinchattest: ich rede nicht von der aktuellen Nuke sondern die Version am Anfang von CS:GO)

Was unterscheidet CS:GO von 1.6 und was folgt daraus?
CS:GO ist schneller -> Vorteil für Terror
CS:GO hat "andere Smoke" -> Vorteil sowohl für T als auch CT
CS:GO hat taktisch weniger Möglichkeiten (mit Ausnahme der Smokes/molotv) -> Nachteil für T

Wieso war die erste Nuke Version nicht spielbar?
Die Vorteile für die Terros spielen auf Nuke "keine große Rolle". CT haben auf Nuke einen extrem Positionsvorteil und die höhere Spielgeschwindkeit bringt dir nichts,wenn du du durch enge Gänge mit wenigsten Wegen läufst. Das sollte eigentlich klar.
Smoke sind auf Nuke auch viel weniger relevant als auf den anderen Maps.
Also was folgte war eine CT-lastigere Map die noch viel CT lästiger geworden ist. Als dann Abgang dazu kam, würde die Map zumindest spielbarer.

Genau das gleiche Spiel haben wir aus Tuscan. Nur sind hier die Nachteile der Terror irrelevant, dafür könnten sie die Vorteile besser ausspielen. Was folgt ist in CS:GO eine extrem T-lastige Map. Sowohl sehr CT als auch sehr t-lastige Maps sollte man vermeinden. (Meiner Meinung nach sind sehr t-lastige Maps noch schlimmer als CT lastige Maps)
Was noch dazu kommt, ist das CS:GO mehr Random ist als seine Vorgänger. Auf einer Map wie Tuscan ( wo das decision making wichtiger ist als auf anderen Maps) noch ein weiter negativ Punkt

DoppelEben:
Raka:
Wieso tuscan gefordert wird, obwohl es wesentlich bessere maps im Workshop gibt, werde ich nie verstehen


Am Ende des Tages ist das doch ganz klar subjektiv. Oder was zeichnet denn die besseren Maps aus gegenüber z.B. Tuscan (ich sag nicht, dass ich tuscan zurückwill!) - einzig und allein einfach der fakt dass sie dir besser gefallen? :D


Tuscan war (mit Nuke) meine Lieblingsmap in CS 1.6. Sie funktioniert einfach nicht in der aktuellen Form in CS:GO.
Wenn man sich mal eine custom Map 30min anschaut, dann bekommt schon ein Gefühl wie diese sich spielen kann. Das hat auch nicht viel mit Subjektivität zu tun. Ich mag Overpass. Finde die Maps aus diversen Gesichtspunkten nicht optimal.
bearbeitet von Raka am 25.10.2020, 20:16
 
1

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz