ANZEIGE:
Forum » Counter-Strike: Global Offensive » Wettkampfkeller » SwissCupSystem Boykott

SwissCupSystem Boykott

 
...
7


#152 vor 3 Jahren
followteaser 315 Beiträge
kipp1: Ich kann mich noch an Spiele wie Snogard Dragons vs SFTO erinnern, bei denen fix war, dass beide in die Rele müssen und es gab trotzdem 100+ Zuseher. Wir reden hier von 2012/2013 wo die Spielerzahlen zwischen 15.000-20.000 WELTWEIT lagen!!! Bei hochkarätigeren Matches waren damals schon Zuseherzahlen von bis zu 1000 möglich. Das waren 5% ALLER damaligen CS:GO Spieler.
Heute sieht man Zuseherzahlen von <100 bei den Quali-cups und man behauptet ernsthaft, dass es attraktiver für die Zuseher ist???

Stellt bitte intern mal eine klare Liste der Zuseherzahlen im Verhältnis zu den Spielerzahlen auf. Da werdet ihr ganz schnell merken, dass die Kennzahl dramatisch gesunken ist, seitdem das Ligasystem abgeschafft wurde.


Das ist eine absolute Milchmädchenrechnung, die du da betreibst. Eine größere CS:GO-Szene bedeutet nicht automatisch gleich mehr Zuschauer für eine nationale Liga. Zu Zeiten deines Beispiels gab es neben der ESL Pro Series nur wenige Online-Ligen, deren Matches man hätte verfolgen können. Heute laufen teilweise parallel zu einer ESLM eine Vielzahl weiterer Ligen, wo dann zum Beispiel die Übertragung von Euronics vs. Planetkey gegen Fnatic vs. Astralis oder Virtus.pro vs. NiP Gaming antritt. Die Szene ist zwar enorm gewachsen, das ist richtig, aber mindestens im gleichen Maße ist auch die Konkurrenz einer nationalen Liga größer als damals. Vor allem wenn man finanziell schlichtweg nicht mit Preisgeldern von internationalen Ligen mithalten kann und Teams wie mousesports, die zuschauertechnisch Zugpferde sein könnten, nicht mehr teilnehmen.
#153 vor 3 Jahren
marc_ 1193 Beiträge
followteaser:
kipp1: Ich kann mich noch an Spiele wie Snogard Dragons vs SFTO erinnern, bei denen fix war, dass beide in die Rele müssen und es gab trotzdem 100+ Zuseher. Wir reden hier von 2012/2013 wo die Spielerzahlen zwischen 15.000-20.000 WELTWEIT lagen!!! Bei hochkarätigeren Matches waren damals schon Zuseherzahlen von bis zu 1000 möglich. Das waren 5% ALLER damaligen CS:GO Spieler.
Heute sieht man Zuseherzahlen von <100 bei den Quali-cups und man behauptet ernsthaft, dass es attraktiver für die Zuseher ist???

Stellt bitte intern mal eine klare Liste der Zuseherzahlen im Verhältnis zu den Spielerzahlen auf. Da werdet ihr ganz schnell merken, dass die Kennzahl dramatisch gesunken ist, seitdem das Ligasystem abgeschafft wurde.


Das ist eine absolute Milchmädchenrechnung, die du da betreibst. Eine größere CS:GO-Szene bedeutet nicht automatisch gleich mehr Zuschauer für eine nationale Liga. Zu Zeiten deines Beispiels gab es neben der ESL Pro Series nur wenige Online-Ligen, deren Matches man hätte verfolgen können. Heute laufen teilweise parallel zu einer ESLM eine Vielzahl weiterer Ligen, wo dann zum Beispiel die Übertragung von Euronics vs. Planetkey gegen Fnatic vs. Astralis oder Virtus.pro vs. NiP Gaming antritt. Die Szene ist zwar enorm gewachsen, das ist richtig, aber mindestens im gleichen Maße ist auch die Konkurrenz einer nationalen Liga größer als damals. Vor allem wenn man finanziell schlichtweg nicht mit Preisgeldern von internationalen Ligen mithalten kann und Teams wie mousesports, die zuschauertechnisch Zugpferde sein könnten, nicht mehr teilnehmen.


Die proportionale Rechnung geht zwar nicht auf, aber ganz Unrecht hat er nicht. Als Diskussionsgrundlage wären Zahlen interessant. Ich kenne sie leider auch nicht, aber stagnierende oder sogar rückläufige Zuschauerzahlen während die gesamte Szene so boomt wären schon ein starker Indikator dafür, dass was falsch gemacht wird.

Er hat ja auch die Bitte formuliert, dass jemand die Zahlen darstellt. Wenn sie keiner kennt ists nur Spekulation. Subjektiv repräsentieren die Viewerzahlen nicht den Trend der Beliebtheit des Spiels.
bearbeitet von maarc_ am 02.12.2016, 17:29
#154 vor 3 Jahren
kipp1 430 Beiträge
maarc_:
Spoiler


Die proportionale Rechnung geht zwar nicht auf, aber ganz Unrecht hat er nicht. Als Diskussionsgrundlage wären Zahlen interessant. Ich kenne sie leider auch nicht, aber stagnierende oder sogar rückläufige Zuschauerzahlen während die gesamte Szene so boomt wären schon ein starker Indikator dafür, dass was falsch gemacht wird.

Er hat ja auch die Bitte formuliert, dass jemand die Zahlen darstellt. Wenn sie keiner kennt ists nur Spekulation. Subjektiv repräsentieren die Viewerzahlen nicht den Trend der Beliebtheit des Spiels.


This, danke.

@Teaser: Mir ist durchaus bewusst, dass das keine hochmathematischen Rechnungen sind. Allerdings kommt es auf die Relationen an.
Nichtsdestotrotz sind die Zuseherzahlen, selbst wenn kein anderes Top-Match gespielt wird unterirdisch. Oder bist du der Meinung, dass es nur auf die Dichte der internationalen Events zurückzuführen ist, dass die Viewerzahlen stagnieren, obwohl sich die Spielerzahl verdreißigfacht hat? Dann müssten wie gesagt die Zuseherzahlen, ohne parallel laufendem Event/Match deutlich höher sein. Sind sie aber nicht.

Wenn den Zusehern keine qualitativ hochwertigen Matches geboten werden, schalten sie auch nicht ein. Und das derzeitige System macht alles andere, als qualitativ hochwertiges CS zu unterstützen. Du sprichst selbst an, dass die Zugpferde fehlen. Genau das war ja der Inhalt meiner ganzen Posts zu diesem Thema. Nur durch ein Ligasystem kann man langfristig das Niveau heben und um Zugpferde wie mouz oder NRG wieder in die ESLM zu holen muss man kurzfristig rote Zahlen schreiben und das Preisgeld dementsprechend erhöhen. Ohne dieser Investition wird man nie aus dem Schlamassel herauskommen.

Und ich bin überzeugt, dass viele aus der deutschen Community ein ordentliches Ligamatch zwischen zB NRG und mouz/Penta/ESG vorziehen würden, denn das war früher auch schon so.
bearbeitet von kipp1 am 02.12.2016, 18:27
#155 vor 3 Jahren
followteaser 315 Beiträge
Unbestritten hätte die ESL Meisterschaft trotz des Überangebots an internationalen Ligen das Potential für mehr Zuschauer. Aber ich halte es für falsch, sich bei der Diskussion nur auf eine Umstellung des Systems zu versteifen. Allein das Liga-System wird wahrscheinlich nicht für mehr Zuschauer sorgen. Es ist sogar ein Risiko, dass es noch weniger werden.

Dass die EPS damals vergleichsweise beliebter war als heute die ESLM hat komplexere Gründe als nur das System. Ich bin darauf ausführlich in meinem Video eingegangen, das würde jetzt hier den Rahmen sprengen.

Kurz gesagt bin ich eurer Meinung, dass die ESL viel Potential verschenkt, um mit möglichst wenig Aufwand eine wirtschaftlich erfolgreiche Meisterschaft auszuspielen. Genau so warne ich aber auch all diejenigen, die es sich viel zu einfach machen und allein in der Umstellung auf das Liga-System die Lösung aller Probleme zu sehen scheinen. Denn viele andere Aspekte, die für eine erfolgreiche Reform nötig wären, wurden hier bisher in kaum einem Kommentar erwähnt.
#156 vor 3 Jahren
cover- 109 Beiträge
Ich versteh nicht ganz das hier alle rumheulen über das System und versuchen das Ligasystem wieder einzuführen. Ich sag es mal so es liegt nicht an der ESL das hier in Deutschland in den Teams die Fluktuation so enorm hoch ist. Ich mein jedes Team selbst bestimmt ob es in einer Konstellation länger besteht.

Ich finde das Ligasystem nicht schlecht, jedoch muss man eindeutig abwegen und versuchen eine Kombination von der Sicht der Spieler und der Sicht der ESL zu machen. Wie es bereits angesprochen wurde hat das Ligasystem die Schwachstelle das es einige Spiele gibt die einfach mit vll 50 Viewern geguckt werden wenn nicht sogar weniger. Deshalb sollte man schon bei dem Cupsystem bleiben weil man hier relativ gut überschaubar interessante Spiele streamen kann. Man bedenke das ein Cupsystem angekündigt ist und alle wissen an einem Tag werden Spiele gestreamt, bei dem Ligasystem habt ihr durch die ganze Woche unterschiedliche Matches wo manche interessant sind und manche nicht. Heißt man hat im Cupsystem eindeutig mehr Potenzial mehr Viewer zu haben.

Meine persönliche Meinung ist man sollte sich mit den Core-Teams zusammen setzen und versuchen das Cupsystem anzupassen um es für beide Seiten attraktiv und sinnvoll zu machen. Nur mal als Beispiel ob das sinnvoll ist darüber kann man sich streiten wenn man ins Detail geht aber man könnte ja ein zwei Runden dran hängen um die besten Teams besser zu filtern.

Könnt euch nun weiter schlagen
#157 vor 3 Jahren
ofenmeister 594 Beiträge
Auf Anfrage bei den ESL Admins ob man wo sein Feedback platzieren kann, kam die Antwort "gibt kein Forum für Feedback und wenn es Bedarf nach Feedback gibt geben Sie Bescheid, aktuell besteht keines "

Eventuell gibt es auch eine Möglichkeit das Swiss System / Cup System zu verbessern, wenn die ESL einfach keinen Bock drauf hat.

Und @esldaniel: die Begründung neue krasse pro teams bräuchten dann ewig bis nach Oben, ESEA und CEVO gibt es nach jeder Season playoffs und für sehr gute Endplatzierung zb top2, konnte man eine DIVISION überspringen, bei cevo gab's sogar, nebenbei online Turniere wo es Preisgeld gab und man sich direkt zb für CEVO Main qualifizieren konnte..

Also auch hier eine sehr schwache Argumentation und Einfallslosigkeit deinerseits.

Selbst das CUP SYSTEM ist random mit bo1.. Wenn ein Team beim 1 Cup sich gut Punkte sichert hat es Vorteile für die nächsten CUPS, und dadurch das dann manche Teams 1 bis 2 Cups auslassen wieder alles durchwürfeln...

Eventuell weniger Cups und dafür mit Loserbracket.. Wäre dann weniger Random Faktor...

Mann sollte sich durch SKILL und nicht durch Luck qualifizieren
bearbeitet von ofenmeister am 02.12.2016, 23:03
#158 vor 3 Jahren
schniiii 1560 Beiträge
das wird jetzt wieder im sande verlaufen und in ein paar wochen zur nächsten saison melden sich ESLDaniel oder bister wieder hier und bringen die gleichen argumente an x)
#159 vor 3 Jahren
ofenmeister 594 Beiträge
schniiii:das wird jetzt wieder im sande verlaufen und in ein paar wochen zur nächsten saison melden sich ESLDaniel oder bister wieder hier und bringen die gleichen argumente an x)


Und dann noch "boeny" mit dem Aufruf zum Boykott :)

Man kann eigentlich nur hoffen die 99dmg liga verbessert sich Saison für Saison, Preisgeld erhöhen und Offline Events :)

Frage mich warum die 99dmg Liga von den Profis nicht so angenommen und gepusht wird.. Hier gibt's ein tolles Ligasystem... (Preisgeld zu niedrig?!?)
bearbeitet von ofenmeister am 06.12.2016, 10:35
#160 vor 3 Jahren
Geppi 287 Beiträge
ofenmeister:Frage mich warum die 99dmg Liga von den Profis nicht so angenommen und gepusht wird.. Hier gibt's ein tolles Ligasystem... (Preisgeld zu niedrig?!?)


Wie kommst du darauf?
#161 vor 3 Jahren
byami 539 Beiträge
Wenn der E-Sport doch so schnelllebig ist und das Cupsystem so super - wieso wird dann in jeder Relevanten internationalen Liga das Ligasystem verwendet? Mal zum nachdenken :D
#162 vor 3 Jahren
ESLdaniel 12 Beiträge
schniiii:das wird jetzt wieder im sande verlaufen und in ein paar wochen zur nächsten saison melden sich ESLDaniel oder bister wieder hier und bringen die gleichen argumente an x)

Ich zitiere mich mal selbst:
"Ich werde dazu in den nächsten Tagen auch nochmal die Teams ins Boot holen"
"Mehr sage ich zu dem Thema auch erstmal nicht. Wir führen das an anderer Stelle fort und sollte es was Neues geben, erfährt 99dmg es sicher zuerst ;)"

Seit letzter Woche haben wir leider gerade mal von einem Viertel der in die Diskussion einbezogenen Teams Feedback zum Thema bekommen. Das kann sich also noch etwas ziehen.

bima:Wenn der E-Sport doch so schnelllebig ist und das Cupsystem so super - wieso wird dann in jeder Relevanten internationalen Liga das Ligasystem verwendet? Mal zum nachdenken :D

Der Begriff "relevante Liga" schließt ja schon alle Wettbewerbe aus, die kein Ligasystem verwenden. Da das unsinnig wäre, nehme ich mal an, dass du das nicht gemeint hast, sondern "relevante Wettbewerbe". Welche wären das? ECS und Pro League? Alles was sonst im CSGO Zirkus "relevant" ist, spielt andere Systeme. Die Majors. E-League. IEM. ESL One. Dreamhack (Grundlage: wiki.teamliquid.net/cou...e/Premier_Tournaments). Das kann also kein Ausschlußkriterium sein.

Persönlich halte ich irgendeinen Mittelweg für am sinnvollsten. Aus dem bisherigen Feedback stechen der Zeitaufwand und die Möglichkeit, sich besser auf Gegner vorbereiten zu können, hervor. Wenn wir Antworten auf diese Punkte hätten, ohne die Vorteile des Cupsystems aufgeben zu müssen, wären wir auf einem guten Weg. Aber wahrscheinlich müssen alle Seiten sich darauf einstellen, dass es die eierlegende Wollmilchsau in dieser Sache nicht gibt.
#163 vor 3 Jahren
ofenmeister 594 Beiträge
Geppi:
ofenmeister:Frage mich warum die 99dmg Liga von den Profis nicht so angenommen und gepusht wird.. Hier gibt's ein tolles Ligasystem... (Preisgeld zu niedrig?!?)


Wie kommst du darauf?


Naja kommt mir so vor... anstatt man hier die 99dmg lobt, gemeinsam pusht und versucht hier eine perfekte Liga für Spieler und Zuseher zu schaffen... weinen die Leute der ESL nach, die einfach wenig auf die Meinung der CoreTeams, Amateur Teams und Community gibt..
Und Coverage ist bei der ESL ohne 99dmg keine gegeben.
bearbeitet von ofenmeister am 06.12.2016, 15:25
#164 vor 3 Jahren
officialAssa 171 Beiträge
ESLdaniel:
schniiii:das wird jetzt wieder im sande verlaufen und in ein paar wochen zur nächsten saison melden sich ESLDaniel oder bister wieder hier und bringen die gleichen argumente an x)

Ich zitiere mich mal selbst:
"Ich werde dazu in den nächsten Tagen auch nochmal die Teams ins Boot holen"
"Mehr sage ich zu dem Thema auch erstmal nicht. Wir führen das an anderer Stelle fort und sollte es was Neues geben, erfährt 99dmg es sicher zuerst ;)"

Seit letzter Woche haben wir leider gerade mal von einem Viertel der in die Diskussion einbezogenen Teams Feedback zum Thema bekommen. Das kann sich also noch etwas ziehen.

bima:Wenn der E-Sport doch so schnelllebig ist und das Cupsystem so super - wieso wird dann in jeder Relevanten internationalen Liga das Ligasystem verwendet? Mal zum nachdenken :D

Der Begriff "relevante Liga" schließt ja schon alle Wettbewerbe aus, die kein Ligasystem verwenden. Da das unsinnig wäre, nehme ich mal an, dass du das nicht gemeint hast, sondern "relevante Wettbewerbe". Welche wären das? ECS und Pro League? Alles was sonst im CSGO Zirkus "relevant" ist, spielt andere Systeme. Die Majors. E-League. IEM. ESL One. Dreamhack (Grundlage: wiki.teamliquid.net/cou...e/Premier_Tournaments). Das kann also kein Ausschlußkriterium sein.

Persönlich halte ich irgendeinen Mittelweg für am sinnvollsten. Aus dem bisherigen Feedback stechen der Zeitaufwand und die Möglichkeit, sich besser auf Gegner vorbereiten zu können, hervor. Wenn wir Antworten auf diese Punkte hätten, ohne die Vorteile des Cupsystems aufgeben zu müssen, wären wir auf einem guten Weg. Aber wahrscheinlich müssen alle Seiten sich darauf einstellen, dass es die eierlegende Wollmilchsau in dieser Sache nicht gibt.


Hey Daniel, um mich mal selber eben kurz zu zitieren und es um einen Punkt zu ergänzen

officialAssa:

Zusammengefasst würde wohl als Kompromiss die Major-Ladder am meisten Sinn ergeben!
1. Man hat immernoch Die Cups die die ESL streamen kann (ohne das Matches ausfallen oder geschoben werden)
2. Die Season geht genauso lange wie die momentane (so werden auch keine Sponsoren absrpingen)
3. Teams haben immernoch die Chance spät einzusteigen und direkt einen Cup zu gewinnen und sich einen Core-Slot zu erspielen (als Beispiel: DIVIZION die Season ;) )
4. Man würde das von allen gehasste und unausgereifte Swiss-Cup System umgehen
5. Die Teams haben unter der Woche mehr Zeit für andere Ligen und können dementsprechend leichter schieben (grad aus Manager-Sicht)
6. Man kann als Team unter der Woche auch mal einen Termin sausen lassen ohne Gefahr zu laufen, am nächsten Cup nicht teilnehmen zu können
Und noch einige Punkte mehr

EDIT:
7. Man hat als Team auch besser die Möglichkeit sich auf seinen kommenden Gegner vorzubereiten, da es relativ absehbar ist, wen man als Gegner bekommt. (meist einen davor oder dahinter in der Tabelle)

Wenn man diesen Kompromiss geht, verliert die ESL keinerlei Sponsoren und die Spieler müssen sich nicht mehr durch den unausgereiften Swisscup quälen.

Eine Stellungnahme von dir zu diesem Vorschlag würde ich wirklich sehr begrüßen, da ich glaube, mit dem Vorschlag beiden Seiten extrem entgegen zu kommen!

Danke dir für deine Zeit.

Mfg Assa
bearbeitet von officialAssa am 06.12.2016, 16:18
#165 vor 3 Jahren
ESLdaniel 12 Beiträge
Dazu kann ich im Moment nur sagen, dass die Swiss Qualifier ein ganz eigenes Thema sind. Ich weiß, dass es ursprünglich genau darum in diesem Thread ging, aber wir betrachten das als zwei unterschiedliche Dinge.

Beim Swiss Qualifier gibt es, wie bei der Frage ob Cups oder Liga, Vor- und Nachteile, sowohl für die teilnehmenden Teams als auch für die ESL als Veranstalter.

Um kurz auf deine angesprochenen Punkte einzugehen:

Die Season geht genauso lange wie die momentane (so werden auch keine Sponsoren absrpingen)

Wer vorher an der Major Ladder teilgenommen hat, weiß, dass diese immer schon einige Wochen vor dem ersten Saison-Cup gestartet ist. Dies ist nötig, damit schon eine gewisse Zahl an Matches absolviert wurde. In der Regel ging die Major Ladder 4-6 Wochen vor dem eigentlichen Saisonbeginn los.

Teams haben immernoch die Chance spät einzusteigen und direkt einen Cup zu gewinnen und sich einen Core-Slot zu erspielen (als Beispiel: DIVIZION die Season ;) )

Da widerspreche ich. Je nach Aktivität in der Major Ladder haben einige Teams, wie in einem früheren Post von mir schon erwähnt, einen erheblichen Punktevorsprung der aus eigener Kraft nicht aufzuholen ist, wenn man erst kurz vor dem vierten oder gar fünften Cup einsteigt und sich noch qualifizieren will. Die Milchmädchenrechnung, dass man in vier Wochen 12 Matches machen kann und damit 240 Punkte holt, geht nicht auf. Theoretisch kann es klappen, vor allem wenn die Top 8 nur so viel spielen wie sie unbedingt müssen. Aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass es den kurzfristigen, späten Einstieg erheblich erschweren kann.

Heute merken einige hier an, dass genau das wünschenswert wäre um Mix- oder Cheaterteams auszusortieren. Genau die gleichen Leute werden aber auf die ESL schimpfen, wenn z.B. ein mousesports sich entscheidet, wieder national aktiv zu werden, sich aber ein halbes Jahr durch die Major Ladder kämpfen muss, bevor man wieder auf die Finals kommt. Bis dahin wird dann wieder die Qualität des Wettbewerbs in Frage gestellt, weil die "besten Teams" ja nicht dabei sind.

Man hat als Team auch besser die Möglichkeit sich auf seinen kommenden Gegner vorzubereiten, da es relativ absehbar ist, wen man als Gegner bekommt. (meist einen davor oder dahinter in der Tabelle)

Das lasse ich so nicht gelten ;) Genauso könnte man sagen, dass man anhand der Statistik im Swiss Qualifier immer einschränken kann, wen man in der nächsten Runde bekommt. Dass die Vorbereitungszeit auch noch eine Rolle spielt ist klar, es ist nur ein ziemlich schwaches Argument, denn auch in der Major Ladder wurde der Gegner letztlich erst 15 Minuten vorher zugelost.

Bei den anderen Punkten hast du wohl Recht und die decken sich ja größtenteils auch mit der allgemeinen Meinung hier im Forum (Zeitproblematik). Wie gesagt: Wir befassen uns sowohl mit dem Cup/Liga-Thema als auch mit dem Swiss Qualifier, wobei die Art der Quali stark von der Systemfrage abhängt und deshalb nur an zweiter Stelle in der Diskussion steht.
bearbeitet von ESLdaniel am 06.12.2016, 17:33
#166 vor 3 Jahren
1ucas 57 Beiträge
@ESLDaniel

ich denke einfach, dass 2 veränderungen schon sehr viel bringen würden

1. swiss qualifier 1 runde mehr ausspielen lassen, sodass man ein klares ergebnis erwarten kann und die varianz nicht so hoch ist
2. eps playoffs / gruppenphase im bo3 modus - zumindest für lowerbracket
bearbeitet von 1ucas am 06.12.2016, 17:55
#167 vor 3 Jahren
Kiss my Feet 413 Beiträge
Also ich sehe das ja so...

Das Cup System ist gut. Dort wo es NORMALERWEISE auch eingesetzt wird, nämlich in TURNIEREN, nicht in Ligen. Mir fehlt bei diesen System einfach die Ordnung. Es sind immer andere, es gibt keine Vorbereitung wodurch die, die zu großem fähig wären, einfach versagen. Es gibt auch nicht dieses echte "aufstiegs- und abstiegskampf fieber" wie man es in einen Liga System mit 1. und 2. Liga hätte. Die Teams wären im Liga System IMMER dabei für den Rest der Season, was für einen Fan des jeweiligen Teams auch einfach wichtig ist. Ich will ein Team supporten, sehen wie es sich vorbereitet hat und sich verbessert! In einen Cup passiert sowas aber nicht, denn auf wen soll man sich vorbereiten? So verbessert sich CS Deutschland auch niemals. Die ESL sollte diesen "kleinen" Wettbewerb nicht nutzen um viele Viewer zu bekommen (die sie in ANDEREN von ihnen veranstalteten Events schon haben), sondern sie sollten versuchen der deutschen Szene ein wenig aufzuhelfen, sie zu strukturieren, damit sie wieder relevant wird und DANN kommen von alleine die Viewer. Diskussionen werden schon vorher geführt, da man genau weiß wer gegen wen spielt usw. Teams lernen sich in punkto Vorbereitung zu verbessern, weils einfach zu jeder Zeit gefordert wird, ein Coach hat endlich wirklich eine Aufgabe außer dumm dahinter zu stehen und zu lächeln usw. Man würde vllt endlich mal wieder echte Taktiken sehen, wirklich durchdachte Spiele, nicht nur welche die zu 95% auf Aim gehen, da man eh nicht weiß wer später der Gegner sein wird.
#168 vor 3 Jahren
ofenmeister 594 Beiträge
1ucas:@ESLDaniel

ich denke einfach, dass 2 veränderungen schon sehr viel bringen würden

1. swiss qualifier 1 runde mehr ausspielen lassen, sodass man ein klares ergebnis erwarten kann und die varianz nicht so hoch ist
2. eps playoffs / gruppenphase im bo3 modus - zumindest für lowerbracket


This, zb wenn man 4 - 0 hat ist man sicher weiter, dann lässt man einfach noch die 3 -1 teams spielen, dauert 1 Stunde länger verbessert zumindest mal den Swiss Qualifier

Andere Frage: reicht das als Verbesserung?
#169 vor 3 Jahren
Boeny Threadersteller 176 Beiträge

Da widerspreche ich. Je nach Aktivität in der Major Ladder haben einige Teams, wie in einem früheren Post von mir schon erwähnt, einen erheblichen Punktevorsprung der aus eigener Kraft nicht aufzuholen ist, wenn man erst kurz vor dem vierten oder gar fünften Cup einsteigt und sich noch qualifizieren will. Die Milchmädchenrechnung, dass man in vier Wochen 12 Matches machen kann und damit 240 Punkte holt, geht nicht auf. Theoretisch kann es klappen, vor allem wenn die Top 8 nur so viel spielen wie sie unbedingt müssen. Aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass es den kurzfristigen, späten Einstieg erheblich erschweren kann.

Als zu allererst müssen die Teams zu jeder Zeit gegeneinander spielen, sodass kurz vor dem letzten Cup das rettende Ende nie über 200 war.

Jeden Spieltag werden Spiele gesucht und für ein Team wie Divizion, die ALLES zerschreddern, ist diese "Milchmädchenrechnung" einfach Realität.
Wenn sie unbedingt wollen, dann fahren die überall in 30 Minuten drüber.
Und sowas wie Mouz wird nie wieder national spielen, jeder der den inernationalen Sprung schafft spielt national nicht mehr.


Das lasse ich so nicht gelten ;) Genauso könnte man sagen, dass man anhand der Statistik im Swiss Qualifier immer einschränken kann, wen man in der nächsten Runde bekommt. Dass die Vorbereitungszeit auch noch eine Rolle spielt ist klar, es ist nur ein ziemlich schwaches Argument, denn auch in der Major Ladder wurde der Gegner letztlich erst 15 Minuten vorher zugelost.


Man bekommt random im Siwsscup Teams zugelost. Absolut random.
In der Aseries hatte man eine Punktespanne im fortgeschrittenen Verlauf.
Man konnte sich ausrechnen welche Gegner man bekommt.
Und kann sich dementsprechend vorbereiten.
#170 vor 3 Jahren
officialAssa 171 Beiträge
Boeny:

Da widerspreche ich. Je nach Aktivität in der Major Ladder haben einige Teams, wie in einem früheren Post von mir schon erwähnt, einen erheblichen Punktevorsprung der aus eigener Kraft nicht aufzuholen ist, wenn man erst kurz vor dem vierten oder gar fünften Cup einsteigt und sich noch qualifizieren will. Die Milchmädchenrechnung, dass man in vier Wochen 12 Matches machen kann und damit 240 Punkte holt, geht nicht auf. Theoretisch kann es klappen, vor allem wenn die Top 8 nur so viel spielen wie sie unbedingt müssen. Aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass es den kurzfristigen, späten Einstieg erheblich erschweren kann.

Als zu allererst müssen die Teams zu jeder Zeit gegeneinander spielen, sodass kurz vor dem letzten Cup das rettende Ende nie über 200 war.

Jeden Spieltag werden Spiele gesucht und für ein Team wie Divizion, die ALLES zerschreddern, ist diese "Milchmädchenrechnung" einfach Realität.
Wenn sie unbedingt wollen, dann fahren die überall in 30 Minuten drüber.
Und sowas wie Mouz wird nie wieder national spielen, jeder der den inernationalen Sprung schafft spielt national nicht mehr.


Das lasse ich so nicht gelten ;) Genauso könnte man sagen, dass man anhand der Statistik im Swiss Qualifier immer einschränken kann, wen man in der nächsten Runde bekommt. Dass die Vorbereitungszeit auch noch eine Rolle spielt ist klar, es ist nur ein ziemlich schwaches Argument, denn auch in der Major Ladder wurde der Gegner letztlich erst 15 Minuten vorher zugelost.


Man bekommt random im Siwsscup Teams zugelost. Absolut random.
In der Aseries hatte man eine Punktespanne im fortgeschrittenen Verlauf.
Man konnte sich ausrechnen welche Gegner man bekommt.
Und kann sich dementsprechend vorbereiten.


THIS!!!!!!!!!!!1111ELF

eigentlich wollte ich mich nicht nochmal zu deinem post äußern, da ich mich schon darüber freue, dass du dich überhaupt mit uns (den Spielern) befasst und uns versuchst zu erklären wieso weshalb warum etwas entschieden wurde.

Jedoch zeigt mir, dass andere Spieler, genau das gleiche wie ich denken, dass es nicht so verkehrt sein kann!

Natürlich kann ein Team beim Swisscup, nach einer Woche Swisscups und EPS Cups sich schon die 75 Punkte erspielt haben.
Bei der Major Ladder sind es dann halt 2 Wochen... Ich denke das KEIN SPIELER wegen 1 Woche mehr Spielzeit um sich zu qualifizieren ein Fass auf macht...
Zudem schreibst du das ein mousesports ein halbes Jahr bräuchte um durch die Majorladder durchzukommen?!?!? Ich sehe nicht woher du aufeinmal diese rießige Zeitspanne nimmst.
Als ein Team wie Mousesports oder Divizion, nimmt man 7-8 Majorladder spiele mit und fährt in einem Cup durch und hat den Coreslot safe?

Und wenn man, wie ich in meinem ersten Post geschrieben habe, die MajorLadder Vorzeit auf 2-3 Wochen eingrenzt, reicht das vollkommen aus!
Das wären optional 12 Spiele von denen man ungefähr 8 Spielen müsste um sich zu qualifizieren. Und eine Season geht dann 2-3 Wochen länger, insofern man den Abstand zwischen Gruppenphase und Finals nicht verkürzt...
Also wenn man sich nicht ganz gegen den Gedanken verwehrt, ist da eine Lösung wahrscheinlich recht einfach zu finden!!!

Und zum vorbereiten.... :D sorry aber da musste ich schmunzeln ^^
Beim Swisscup ist es zu 100% random wen du bekommst. Dadurch fliegen halt auch mal Favoriten raus und vermeindlich schwache Teams kommen weiter. Wie will man sich also auf i-ein Team vorbereiten... Wenn dann müsste man sich auf ALLE etwa gleichstarken Teams vorbereiten.

Bei der Major-Ladder weißt du das ein Team was du schonmal bekommen hast du in einem Zeitraum von 7 Tagen nicht mehr bekommen kannst.
Zudem siehst du welche Teams über bzw. unter dir sind und kannst dich dementsprechend auch genau auf diese Teams vorbereiten! Die Wahrscheinlichkeit das du auf eins der 2 / 4 Teams unter / über dir triffst ist nahe zu bei 100% und damit ist ein vorbereiten dementsprechend auch deutlich einfacher!

Daher kann ich deinen Gegenargumenten leider in keinsterweise zustimmen, da wir als Spieler beide Systeme durchlebt haben und daher genau wissen was für uns als Spieler und für das deutsche CS ansprechender und besser ist.


Auf Grund der gennanten Sachen und auf Grund dessen, das eine Season NICHT länger als eine jetzige dauern muss, weiß ich nicht warum man es nicht nochmal mit diesem Format versuchen soll.
Ich weiß nicht welche Vorteile die ESL beim Swisscup gegenüber der Major-Ladder sieht.
Zumal bei der Major Ladder noch mehr Matches sind, die gestreamt werden könnten an noch mehr verschiedenen Tagen.

Mfg Assa
bearbeitet von officialAssa am 06.12.2016, 23:28
#171 vor 3 Jahren
IsmyH 252 Beiträge
officialAssa:
Boeny:

Da widerspreche ich. Je nach Aktivität in der Major Ladder haben einige Teams, wie in einem früheren Post von mir schon erwähnt, einen erheblichen Punktevorsprung der aus eigener Kraft nicht aufzuholen ist, wenn man erst kurz vor dem vierten oder gar fünften Cup einsteigt und sich noch qualifizieren will. Die Milchmädchenrechnung, dass man in vier Wochen 12 Matches machen kann und damit 240 Punkte holt, geht nicht auf. Theoretisch kann es klappen, vor allem wenn die Top 8 nur so viel spielen wie sie unbedingt müssen. Aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass es den kurzfristigen, späten Einstieg erheblich erschweren kann.

Als zu allererst müssen die Teams zu jeder Zeit gegeneinander spielen, sodass kurz vor dem letzten Cup das rettende Ende nie über 200 war.

Jeden Spieltag werden Spiele gesucht und für ein Team wie Divizion, die ALLES zerschreddern, ist diese "Milchmädchenrechnung" einfach Realität.
Wenn sie unbedingt wollen, dann fahren die überall in 30 Minuten drüber.
Und sowas wie Mouz wird nie wieder national spielen, jeder der den inernationalen Sprung schafft spielt national nicht mehr.


Das lasse ich so nicht gelten ;) Genauso könnte man sagen, dass man anhand der Statistik im Swiss Qualifier immer einschränken kann, wen man in der nächsten Runde bekommt. Dass die Vorbereitungszeit auch noch eine Rolle spielt ist klar, es ist nur ein ziemlich schwaches Argument, denn auch in der Major Ladder wurde der Gegner letztlich erst 15 Minuten vorher zugelost.


Man bekommt random im Siwsscup Teams zugelost. Absolut random.
In der Aseries hatte man eine Punktespanne im fortgeschrittenen Verlauf.
Man konnte sich ausrechnen welche Gegner man bekommt.
Und kann sich dementsprechend vorbereiten.


THIS!!!!!!!!!!!1111ELF

eigentlich wollte ich mich nicht nochmal zu deinem post äußern, da ich mich schon darüber freue, dass du dich überhaupt mit uns (den Spielern) befasst und uns versuchst zu erklären wieso weshalb warum etwas entschieden wurde.

Jedoch zeigt mir, dass andere Spieler, genau das gleiche wie ich denken, dass es nicht so verkehrt sein kann!

Natürlich kann ein Team beim Swisscup, nach einer Woche Swisscups und EPS Cups sich schon die 75 Punkte erspielt haben.
Bei der Major Ladder sind es dann halt 2 Wochen... Ich denke das KEIN SPIELER wegen 1 Woche mehr Spielzeit um sich zu qualifizieren ein Fass auf macht...
Zudem schreibst du das ein mousesports ein halbes Jahr bräuchte um durch die Majorladder durchzukommen?!?!? Ich sehe nicht woher du aufeinmal diese rießige Zeitspanne nimmst.
Als ein Team wie Mousesports oder Divizion, nimmt man 7-8 Majorladder spiele mit und fährt in einem Cup durch und hat den Coreslot safe?

Und wenn man, wie ich in meinem ersten Post geschrieben habe, die MajorLadder Vorzeit auf 2-3 Wochen eingrenzt, reicht das vollkommen aus!
Das wären optional 12 Spiele von denen man ungefähr 8 Spielen müsste um sich zu qualifizieren. Und eine Season geht dann 2-3 Wochen länger, insofern man den Abstand zwischen Gruppenphase und Finals nicht verkürzt...
Also wenn man sich nicht ganz gegen den Gedanken verwehrt, ist da eine Lösung wahrscheinlich recht einfach zu finden!!!

Und zum vorbereiten.... :D sorry aber da musste ich schmunzeln ^^
Beim Swisscup ist es zu 100% random wen du bekommst. Dadurch fliegen halt auch mal Favoriten raus und vermeindlich schwache Teams kommen weiter. Wie will man sich also auf i-ein Team vorbereiten... Wenn dann müsste man sich auf ALLE etwa gleichstarken Teams vorbereiten.

Bei der Major-Ladder weißt du das ein Team was du schonmal bekommen hast du in einem Zeitraum von 7 Tagen nicht mehr bekommen kannst.
Zudem siehst du welche Teams über bzw. unter dir sind und kannst dich dementsprechend auch genau auf diese Teams vorbereiten! Die Wahrscheinlichkeit das du auf eins der 2 / 4 Teams unter / über dir triffst ist nahe zu bei 100% und damit ist ein vorbereiten dementsprechend auch deutlich einfacher!

Daher kann ich deinen Gegenargumenten leider in keinsterweise zustimmen, da wir als Spieler beide Systeme durchlebt haben und daher genau wissen was für uns als Spieler und für das deutsche CS ansprechender und besser ist.


Auf Grund der gennanten Sachen und auf Grund dessen, das eine Season NICHT länger als eine jetzige dauern muss, weiß ich nicht warum man es nicht nochmal mit diesem Format versuchen soll.
Ich weiß nicht welche Vorteile die ESL beim Swisscup gegenüber der Major-Ladder sieht.
Zumal bei der Major Ladder noch mehr Matches sind, die gestreamt werden könnten an noch mehr verschiedenen Tagen.

Mfg Assa


Versteh ich das richtig, dass du für ein Major ladderspiel in den vergangenen Jahren 4-8 demos angeguckt hast? lol
#172 vor 3 Jahren
marc_ 1193 Beiträge
IsmyH:
Spoiler


Versteh ich das richtig, dass du für ein Major ladderspiel in den vergangenen Jahren 4-8 demos angeguckt hast? lol


man kann, wie boeny ja schon erklärt hatte, die möglichen gegner anhand der punkteumgebung in der tabelle recht gut eingrenzen. wenn man dann vlt noch von 1-2 teams weiß, dass sie an dem tag aussetzen, wirds noch genauer.
da kann man zumindest mal die teams durchklicken und sich die maps anschauen. dann entweder, wenn der eigene mappool groß genug ist, deren favorit direkt rausschmeißen, oder auf der map noch mal ein paar sachen angucken.

wenn die zeit dafür da ist kann man auch noch mal kurz ein paar demos sichten. da braucht man ja auch nicht jedes detail analysieren, aber wenn du die immergleichen pistolrounds siehst, und dagegen anti spielst, kannst du dir mit minimalem vorbereitungsaufwand 6 runden sichern. das macht man natürlich nicht die ganze zeit, aber gerade auf den plätzen 7-10 gehts sonntags oft um die cupteilnahme. und ja, da macht man das dann auch.
bearbeitet von maarc_ am 06.12.2016, 23:56
#173 vor 3 Jahren
uN11 0 Beiträge
IsmyH:
officialAssa:
Boeny:

Da widerspreche ich. Je nach Aktivität in der Major Ladder haben einige Teams, wie in einem früheren Post von mir schon erwähnt, einen erheblichen Punktevorsprung der aus eigener Kraft nicht aufzuholen ist, wenn man erst kurz vor dem vierten oder gar fünften Cup einsteigt und sich noch qualifizieren will. Die Milchmädchenrechnung, dass man in vier Wochen 12 Matches machen kann und damit 240 Punkte holt, geht nicht auf. Theoretisch kann es klappen, vor allem wenn die Top 8 nur so viel spielen wie sie unbedingt müssen. Aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass es den kurzfristigen, späten Einstieg erheblich erschweren kann.

Als zu allererst müssen die Teams zu jeder Zeit gegeneinander spielen, sodass kurz vor dem letzten Cup das rettende Ende nie über 200 war.

Jeden Spieltag werden Spiele gesucht und für ein Team wie Divizion, die ALLES zerschreddern, ist diese "Milchmädchenrechnung" einfach Realität.
Wenn sie unbedingt wollen, dann fahren die überall in 30 Minuten drüber.
Und sowas wie Mouz wird nie wieder national spielen, jeder der den inernationalen Sprung schafft spielt national nicht mehr.


Das lasse ich so nicht gelten ;) Genauso könnte man sagen, dass man anhand der Statistik im Swiss Qualifier immer einschränken kann, wen man in der nächsten Runde bekommt. Dass die Vorbereitungszeit auch noch eine Rolle spielt ist klar, es ist nur ein ziemlich schwaches Argument, denn auch in der Major Ladder wurde der Gegner letztlich erst 15 Minuten vorher zugelost.


Man bekommt random im Siwsscup Teams zugelost. Absolut random.
In der Aseries hatte man eine Punktespanne im fortgeschrittenen Verlauf.
Man konnte sich ausrechnen welche Gegner man bekommt.
Und kann sich dementsprechend vorbereiten.


THIS!!!!!!!!!!!1111ELF

eigentlich wollte ich mich nicht nochmal zu deinem post äußern, da ich mich schon darüber freue, dass du dich überhaupt mit uns (den Spielern) befasst und uns versuchst zu erklären wieso weshalb warum etwas entschieden wurde.

Jedoch zeigt mir, dass andere Spieler, genau das gleiche wie ich denken, dass es nicht so verkehrt sein kann!

Natürlich kann ein Team beim Swisscup, nach einer Woche Swisscups und EPS Cups sich schon die 75 Punkte erspielt haben.
Bei der Major Ladder sind es dann halt 2 Wochen... Ich denke das KEIN SPIELER wegen 1 Woche mehr Spielzeit um sich zu qualifizieren ein Fass auf macht...
Zudem schreibst du das ein mousesports ein halbes Jahr bräuchte um durch die Majorladder durchzukommen?!?!? Ich sehe nicht woher du aufeinmal diese rießige Zeitspanne nimmst.
Als ein Team wie Mousesports oder Divizion, nimmt man 7-8 Majorladder spiele mit und fährt in einem Cup durch und hat den Coreslot safe?

Und wenn man, wie ich in meinem ersten Post geschrieben habe, die MajorLadder Vorzeit auf 2-3 Wochen eingrenzt, reicht das vollkommen aus!
Das wären optional 12 Spiele von denen man ungefähr 8 Spielen müsste um sich zu qualifizieren. Und eine Season geht dann 2-3 Wochen länger, insofern man den Abstand zwischen Gruppenphase und Finals nicht verkürzt...
Also wenn man sich nicht ganz gegen den Gedanken verwehrt, ist da eine Lösung wahrscheinlich recht einfach zu finden!!!

Und zum vorbereiten.... :D sorry aber da musste ich schmunzeln ^^
Beim Swisscup ist es zu 100% random wen du bekommst. Dadurch fliegen halt auch mal Favoriten raus und vermeindlich schwache Teams kommen weiter. Wie will man sich also auf i-ein Team vorbereiten... Wenn dann müsste man sich auf ALLE etwa gleichstarken Teams vorbereiten.

Bei der Major-Ladder weißt du das ein Team was du schonmal bekommen hast du in einem Zeitraum von 7 Tagen nicht mehr bekommen kannst.
Zudem siehst du welche Teams über bzw. unter dir sind und kannst dich dementsprechend auch genau auf diese Teams vorbereiten! Die Wahrscheinlichkeit das du auf eins der 2 / 4 Teams unter / über dir triffst ist nahe zu bei 100% und damit ist ein vorbereiten dementsprechend auch deutlich einfacher!

Daher kann ich deinen Gegenargumenten leider in keinsterweise zustimmen, da wir als Spieler beide Systeme durchlebt haben und daher genau wissen was für uns als Spieler und für das deutsche CS ansprechender und besser ist.


Auf Grund der gennanten Sachen und auf Grund dessen, das eine Season NICHT länger als eine jetzige dauern muss, weiß ich nicht warum man es nicht nochmal mit diesem Format versuchen soll.
Ich weiß nicht welche Vorteile die ESL beim Swisscup gegenüber der Major-Ladder sieht.
Zumal bei der Major Ladder noch mehr Matches sind, die gestreamt werden könnten an noch mehr verschiedenen Tagen.

Mfg Assa


Versteh ich das richtig, dass du für ein Major ladderspiel in den vergangenen Jahren 4-8 demos angeguckt hast? lol


siehst du ziemlich sicher falsch. lol
bearbeitet von uN11 am 07.12.2016, 01:00
 
...
7

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz