ANZEIGE:
Forum » Sonstiges » Sportsbar » Formel 1

Formel 1

...
21
...


#503 vor 2 Jahren
Der_Dude 0 Beiträge
Also Bitte :D Hamilton dominiert das letzte halbe Jahr und im letzten Rennen gewinnt auf einmal Bottas :D Wenn Hamliton wirklich gewollt hätte, hätte er Bottas auch überholen können.
#504 vor 2 Jahren
MrDoodlez 83 Beiträge
nicht vergessen der mercedes ist nicht sehr gut fürs überholen gedacht und da bottas den gleichen wagen fährt denke ich nicht das er es geschafft hätte, warum sollte er erst versuchen 4 runden vor schluss ihn zu überholen?
#505 vor 2 Jahren
Bibi Blocksberg Threadersteller Moderator 0 Beiträge
1. Das und 2. Sind schneller fahren können und überholen können 2 paar Schuhe. Verstappen ist das ganze Rennen 1 Sekunde hinter Kimi gewesen. Überholen konnte er genauso wenig.
#506 vor 2 Jahren
tobitobson 250 Beiträge
This und finde es auch gut das Bottas nochmal einen Sieg geholt hat, hat er sich verdient auch nach dem guten qualifying von ihm.
#507 vor 2 Jahren
richtigerorber 207 Beiträge
Der_Dude:Also Bitte :D Hamilton dominiert das letzte halbe Jahr und im letzten Rennen gewinnt auf einmal Bottas :D Wenn Hamliton wirklich gewollt hätte, hätte er Bottas auch überholen können.


"dominiert"

wenn vettel und ferrari in asien nicht den komplett ausfall gehabt hätten, wäre da keineswegs von dominieren die rede gewesen. auf grund der stärke des autos wäre hamilton jedoch vermutlich trotzdem weltmeister geworden aber vermutlich erst im letzten rennen
#508 vor 2 Jahren
Bibi Blocksberg Threadersteller Moderator 0 Beiträge
darnocism:
Der_Dude:Also Bitte :D Hamilton dominiert das letzte halbe Jahr und im letzten Rennen gewinnt auf einmal Bottas :D Wenn Hamliton wirklich gewollt hätte, hätte er Bottas auch überholen können.


"dominiert"

wenn vettel und ferrari in asien nicht den komplett ausfall gehabt hätten, wäre da keineswegs von dominieren die rede gewesen. auf grund der stärke des autos wäre hamilton jedoch vermutlich trotzdem weltmeister geworden aber vermutlich erst im letzten rennen


Genau so ist es. Da waren reale Chancen auf einen Ferrari-Titel.
Aber das letzte Rennen hat auch gezeigt wie schnell Mercedes unterwegs ist, wenn man mal nicht auf den Motor achten muss.

Vettel wurde zum Fahrer des Jahres gewählt.
Und das trotz verpasstem Titel, Rammstoß und mehr oder weniger eigen verschuldeten Ausfällen.
#509 vor 2 Jahren
kossyast 138 Beiträge
Das Sauber Team wird zu "Alfa Romeo Sauber Formel 1". Gefällt mir sehr gut, vielleicht bekommen sie nun eine ähnliche Partnerschaft mit Ferrari, wie Haas sie schon hat. Allerdings ist Pascal Wehrlein damit wohl leider aus dem Rennen was ein Cockpit bei Sauber angeht. Bleibt nur noch Williams, wo Kubica wohl mehreren Gerüchten zu Folge nicht überzeugen konnte.
#510 vor 2 Jahren
uNFORGIV3N. 22 Beiträge
kossyast:Das Sauber Team wird zu "Alfa Romeo Sauber Formel 1". Gefällt mir sehr gut, vielleicht bekommen sie nun eine ähnliche Partnerschaft mit Ferrari, wie Haas sie schon hat. Allerdings ist Pascal Wehrlein damit wohl leider aus dem Rennen was ein Cockpit bei Sauber angeht. Bleibt nur noch Williams, wo Kubica wohl mehreren Gerüchten zu Folge nicht überzeugen konnte.


Williams geht doch auch nicht, da sie einen Fahrer brauchen der mindestens 25 Jahre alt ist, um weiterhin mit Martini werben zu können. Oder hat sich dahingegen was geändert ?
#511 vor 2 Jahren
boostey 80 Beiträge
uNFORGIV3N.:
kossyast:Das Sauber Team wird zu "Alfa Romeo Sauber Formel 1". Gefällt mir sehr gut, vielleicht bekommen sie nun eine ähnliche Partnerschaft mit Ferrari, wie Haas sie schon hat. Allerdings ist Pascal Wehrlein damit wohl leider aus dem Rennen was ein Cockpit bei Sauber angeht. Bleibt nur noch Williams, wo Kubica wohl mehreren Gerüchten zu Folge nicht überzeugen konnte.


Williams geht doch auch nicht, da sie einen Fahrer brauchen der mindestens 25 Jahre alt ist, um weiterhin mit Martini werben zu können. Oder hat sich dahingegen was geändert ?


soweit ich weiß, gibt es da ein schlupfloch. Sie brauchen einen der 25 Jahre alt ist. Das kann allerdings auch "nur" der Testfahrer sein :)
bearbeitet von boostey am 29.11.2017, 13:44
#512 vor 2 Jahren
Bibi Blocksberg Threadersteller Moderator 0 Beiträge
boostey:
uNFORGIV3N.:
kossyast:Das Sauber Team wird zu "Alfa Romeo Sauber Formel 1". Gefällt mir sehr gut, vielleicht bekommen sie nun eine ähnliche Partnerschaft mit Ferrari, wie Haas sie schon hat. Allerdings ist Pascal Wehrlein damit wohl leider aus dem Rennen was ein Cockpit bei Sauber angeht. Bleibt nur noch Williams, wo Kubica wohl mehreren Gerüchten zu Folge nicht überzeugen konnte.


Williams geht doch auch nicht, da sie einen Fahrer brauchen der mindestens 25 Jahre alt ist, um weiterhin mit Martini werben zu können. Oder hat sich dahingegen was geändert ?


soweit ich weiß, gibt es da ein schlupfloch. Sie brauchen einen der 25 Jahre alt ist. Das kann allerdings auch "nur" der Testfahrer sein :)


welcher ja eine mega geile Werbefigur darstellt.
Wer ist der Typ in der Martini Werbung? -Das ist der Testfahrer vom Williams F1 Team.
#513 vor 2 Jahren
kossyast 138 Beiträge
Naja da kommt es dann eben auf den Ersatzfahrer an. Vielleicht kann man Kubica den Job ja schmackhaft machen mit der Aussicht auf ein Stammcockpit 2019. Weiß eigentlich einer in welchen Ländern der Fahrer/Werbefigur 25 sein muss um sie promoten zu dürfen? Wenn ich das richtig verstanden habe geht es ja nur um ein paar wenige Länder.
#514 vor 2 Jahren
Itzeman 602 Beiträge
kossyast:Naja da kommt es dann eben auf den Ersatzfahrer an. Vielleicht kann man Kubica den Job ja schmackhaft machen mit der Aussicht auf ein Stammcockpit 2019. Weiß eigentlich einer in welchen Ländern der Fahrer/Werbefigur 25 sein muss um sie promoten zu dürfen? Wenn ich das richtig verstanden habe geht es ja nur um ein paar wenige Länder.


glaube richtung asien und arabischen raum.

eu ist ja weitesgehend ab 18, usa ab 21.
#515 vor 2 Jahren
Der_Dude 0 Beiträge
Ich gehe nicht davon aus dass Wehrlein 2018 irgendein Cockpit in der F1 bekommt.
#516 vor 2 Jahren
kossyast 138 Beiträge
Der_Dude:Ich gehe nicht davon aus dass Wehrlein 2018 irgendein Cockpit in der F1 bekommt.


Naja viele Möglichkeiten gibt es nicht mehr und als Testfahrer kann ich ihn mir nicht vorstellen. Vielleicht wird er ja für ein Jahr in Asien geparkt.

Sorry hab das NICHT überlesen.
bearbeitet von kossyast am 30.11.2017, 09:47
#517 vor 2 Jahren
Itzeman 602 Beiträge
er wird keins bekommen. er hat nicht wirklich überzeugen können. selbst als er bei mercedes in der dtm war. er hatte paar glückliche rennen, das wars auch. der rest war schützenhilfe von 5 oder 7 anderen markenkollegen. mmn wird er einfach überschätzt
#518 vor 2 Jahren
kossyast 138 Beiträge
Itzeman:er wird keins bekommen. er hat nicht wirklich überzeugen können. selbst als er bei mercedes in der dtm war. er hatte paar glückliche rennen, das wars auch. der rest war schützenhilfe von 5 oder 7 anderen markenkollegen. mmn wird er einfach überschätzt


Er ist in fast jedem Qualifying in die Top Ten gefahren und war zeitweise der einzige Mercedes Fahrer der mit den Audis mithalten konnte. Am Ende der Saison war er eben der konstanteste Fahrer und konnte sich so den Titel schnappen. Ich weiß nicht wie man in der DTM unverdient Meister werden soll.
#519 vor 2 Jahren
Homuno 17 Beiträge
Man sollte auch nicht vergessen, dass Wehrlein schlussendlich der Fahrer war, der für Sauber punkten konnte. Und dass der Sauber mit Abstand das schwächste Auto im Feld war, braucht man keinem zu erzählen.
Ich finds persönlich ein wenig schade um Wehrlein, denke nicht dass er überschätzt ist, er hatte bisher einfach nicht die Chance sich zu zeigen.
2018 irgendwo zwischen parken und dann mal weiterschauen. Muss ja nicht alles Formel 1 sein ;) Formel E ist auch groß im Kommen... WEC wäre wohl vorerst keine Lösung mehr...
#520 vor 2 Jahren
Itzeman 602 Beiträge
kossyast:
Itzeman:er wird keins bekommen. er hat nicht wirklich überzeugen können. selbst als er bei mercedes in der dtm war. er hatte paar glückliche rennen, das wars auch. der rest war schützenhilfe von 5 oder 7 anderen markenkollegen. mmn wird er einfach überschätzt


Er ist in fast jedem Qualifying in die Top Ten gefahren und war zeitweise der einzige Mercedes Fahrer der mit den Audis mithalten konnte. Am Ende der Saison war er eben der konstanteste Fahrer und konnte sich so den Titel schnappen. Ich weiß nicht wie man in der DTM unverdient Meister werden soll.


er wurde in fast ejdem rennen der 2. saisonhälfte von seinen teamkollegen mitgezogen. am nürburgring z.b. war er soweit vorne, weil der rest der mercedes ihn dahin gezogen und dann geblockt hat. ebenso fragwürdige manvöver am redbullring (absichtliches einbremsen von scheider). am hockenheimring dasselbe.

in den rennen in denen wehrlein punktete, war ericson nicht weit weg (einmal. jedes mal 11.)
bearbeitet von Itzeman am 30.11.2017, 10:43
#521 vor 2 Jahren
Bibi Blocksberg Threadersteller Moderator 0 Beiträge
2018 wird es 21 Rennen geben. So viele Grand Prix gab es noch nie zuvor in einer Saison. Gleichzeitig sollen aber weniger Motoren und Anbauteile des Aggregat zur Verfügung stehen. Stichwort Budgetobergrenze...

Es gibt da zwei Optionen.
1. Es wird haufenweise Strafen geben, weil die Motoren nicht halten.
2. Die Herstellungs- und Entwicklungskosten steigen, weil die Komponenten länger halten müssen.

Der zweite Punkt und die Kosten die für ein Team an einem Rennwochenende entstehen + Transporte von Strecke zu Strecke bringen unterm Strich keine wirkliche finanzielle Entlastung.

Fakt ist, es muss irgendwas passieren, um den kleinen Teams das Überleben zu sichern. Als technikbegeisterter Möchtegerningenieur sind diese Kostenbremsen aber ein Hindernis. genauso wie sonstige Hürden durch Regeländerungen.
Ohne Limitierungen würde zwar seit 10+ Jahren jedes Jahr das gleiche Team gewinnen und die Bonuszahlungen einkassieren. Und viele Hersteller und Teams hätten das Handtuch geschmissen.
Gut im Prinzip gibts das Problem mit den Dauetsiegern ja dennoch seit mehreren Jahren. Nur die Teams wechseln alle paar Jahre.
#522 vor 2 Jahren
dug. 13 Beiträge
Bibi Blocksberg:2018 wird es 21 Rennen geben. So viele Grand Prix gab es noch nie zuvor in einer Saison. Gleichzeitig sollen aber weniger Motoren und Anbauteile des Aggregat zur Verfügung stehen. Stichwort Budgetobergrenze...

Es gibt da zwei Optionen.
1. Es wird haufenweise Strafen geben, weil die Motoren nicht halten.
2. Die Herstellungs- und Entwicklungskosten steigen, weil die Komponenten länger halten müssen.

Der zweite Punkt und die Kosten die für ein Team an einem Rennwochenende entstehen + Transporte von Strecke zu Strecke bringen unterm Strich keine wirkliche finanzielle Entlastung.

Fakt ist, es muss irgendwas passieren, um den kleinen Teams das Überleben zu sichern. Als technikbegeisterter Möchtegerningenieur sind diese Kostenbremsen aber ein Hindernis. genauso wie sonstige Hürden durch Regeländerungen.
Ohne Limitierungen würde zwar seit 10+ Jahren jedes Jahr das gleiche Team gewinnen und die Bonuszahlungen einkassieren. Und viele Hersteller und Teams hätten das Handtuch geschmissen.
Gut im Prinzip gibts das Problem mit den Dauetsiegern ja dennoch seit mehreren Jahren. Nur die Teams wechseln alle paar Jahre.


Wie gut kennst du dich denn mit der Technik als Möchtegerningenieur denn aus?
#523 vor 2 Jahren
Bibi Blocksberg Threadersteller Moderator 0 Beiträge
dug.:
Bibi Blocksberg:2018 wird es 21 Rennen geben. So viele Grand Prix gab es noch nie zuvor in einer Saison. Gleichzeitig sollen aber weniger Motoren und Anbauteile des Aggregat zur Verfügung stehen. Stichwort Budgetobergrenze...

Es gibt da zwei Optionen.
1. Es wird haufenweise Strafen geben, weil die Motoren nicht halten.
2. Die Herstellungs- und Entwicklungskosten steigen, weil die Komponenten länger halten müssen.

Der zweite Punkt und die Kosten die für ein Team an einem Rennwochenende entstehen + Transporte von Strecke zu Strecke bringen unterm Strich keine wirkliche finanzielle Entlastung.

Fakt ist, es muss irgendwas passieren, um den kleinen Teams das Überleben zu sichern. Als technikbegeisterter Möchtegerningenieur sind diese Kostenbremsen aber ein Hindernis. genauso wie sonstige Hürden durch Regeländerungen.
Ohne Limitierungen würde zwar seit 10+ Jahren jedes Jahr das gleiche Team gewinnen und die Bonuszahlungen einkassieren. Und viele Hersteller und Teams hätten das Handtuch geschmissen.
Gut im Prinzip gibts das Problem mit den Dauetsiegern ja dennoch seit mehreren Jahren. Nur die Teams wechseln alle paar Jahre.


Wie gut kennst du dich denn mit der Technik als Möchtegerningenieur denn aus?


Bei weitem nicht so gut wie ich gerne möchte.
Ich habe keine genauen Zahlen, aber beispielsweise Mercedes hat vor der Saison 2017 bekannt gegeben ein Budget von 310 Millionen Euro für die Saision 2017 eingeplant zu haben.
Klar sind dort alle Kosten mit eingerechnet, aber ein Löwenanteil sind die Entwicklungskosten am Fahrzeug und Motor. Ein Motor kostet einem Kundenteam rund 17 Millionen Euro.
Je mehr Leistung so ein Motor entwickelt, desto höher ist die Belastung für das Material.
Es wird berechnet, simuliert, Prototypen gebaut, getestet.
Hochwertige Materialien mit aufwendigen Fertigungsverfahren hochpräzise gefertigt.
Alles so leicht, kompakt aber dennoch robust wie möglich.
Das ist schon ein riesen Aufwand.
Die aktuellen Motoren befinden sich zZ in einem Stadium, in dem die Leistung konvergiert. Die aktuellen Hybridantriebe der vier großen Hersteller würden in absehbarer Zukunft alle ungefähr auf einem Niveau sein. Und ein neuer Motor ab 2021 würde nur dazu führen, dass die Hersteller Unmengen an Geld in eine parallele Entwicklung stecken müssten.
Man muss also jetzt die aktuellen Motoren stark überarbeiten, und gleichzeitig an einem neuen Motor arbeiten um rechtzeitig für 2021 einen wettbewerbsfähigen Motor stellen zu können.
Da muss man keine genauen Zahlen kennen um zu wissen, dass dies deutlich teurer wäre.
Man könnte die Regeln überarbeiten, keine Durchflussmengenbegrenzung mehr für den Kraftstoff, kein vorgegebenes Drehzahllimit usw. Dann hätten die Hersteller noch genug zum Entwickeln für die kommenden Jahre. Und Experten sind sich einig, dass dies auch eine Verbesserung für den Sound liefern würde.
Das sind doch genau die Gründe, wieso einige Hersteller zZ lautstark protestieren und wieso andere Hersteller nicht in die Formel1 einsteigen.
#524 vor 2 Jahren
Eike R. 34 Beiträge
Ab 2021 werden die Motoren aber wesentlich einfacher sein. Die komplizierte und teure MGU-H fällt weg, die Leistung wird dann mit erhöhter Durchflussmenge kompensiert. Auf der anderen Seite darf der Motor auch höher drehen (von 15k/min auf 18k/min), aber da heutzutage noch nichtmal mit meher als 11-12k/min gefahren wird, um den Verschleiß in Grenzen zu halten, darf mMn. bezweifelt werden, ob die neue Obergrenze auch ausgenutzt wird :P Die Basis wird aber gleich bleiben, mit mehr Einheitsteilen, einheitlicher Elektronik und Batterie.

Ich persönlich finde es sehr schade, dass die Formel 1 einen so niedrigen Stellenwert hat, dass man alles dafür tun muss, kleine Privatteams zu halten. Es wäre wesentlich attraktiver, wenn alle großen Autohersteller vertreten wären, diese dann auch ne Menge Geld reinbuttern würden und die Formel 1 die absolute Speerspitze in Sachen Speed, Technik und Innovation wird.
bearbeitet von Eike R. am 18.12.2017, 12:30
#525 vor 2 Jahren
Itzeman 602 Beiträge
Eike R.:Ab 2021 werden die Motoren aber wesentlich einfacher sein. Die komplizierte und teure MGU-H fällt weg, die Leistung wird dann mit erhöhter Durchflussmenge kompensiert. Auf der anderen Seite darf der Motor auch höher drehen (von 15k/min auf 18k/min), aber da heutzutage noch nichtmal mit meher als 11-12k/min gefahren wird, um den Verschleiß in Grenzen zu halten, darf mMn. bezweifelt werden, ob die neue Obergrenze auch ausgenutzt wird :P Die Basis wird aber gleich bleiben, mit mehr Einheitsteilen, einheitlicher Elektronik und Batterie.

Ich persönlich finde es sehr schade, dass die Formel 1 einen so niedrigen Stellenwert hat, dass man alles dafür tun muss, kleine Privatteams zu halten. Es wäre wesentlich attraktiver, wenn alle großen Autohersteller vertreten wären, diese dann auch ne Menge Geld reinbuttern würden und die Formel 1 die absolute Speerspitze in Sachen Speed, Technik und Innovation wird.


wer soll denn da bitte grß geld reinbuttern. audi hat sich aus der wec zurückgezogen. ebenso porsche. da fährt toyota jetzt alleine kreise (lmp1).

mercedes zieht sich ebenso aus der dtm zurück. das interesse der hersteller scheint eher zu sinken.
#526 vor 2 Jahren
Eike R. 34 Beiträge
ja eben, genau das mein ich. der stellenwert für die hersteller ist nicht groß genug.
#527 vor 2 Jahren
Bibi Blocksberg Threadersteller Moderator 0 Beiträge
Interesse haben viele Hersteller bekundet. Nur der Kosten-Nutzen-Faktor steht in keinem Verhältnis zueinander.
...
21
...

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz