ANZEIGE:
Forum » Sonstiges » Off-Topic » Die unendliche Geschichte

Die unendliche Geschichte

...
10
...


#228 vor 7 Jahren
kpY 25 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas
#229 vor 7 Jahren
99Nowe 0 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu
#230 vor 7 Jahren
kpY 25 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken.
#231 vor 7 Jahren
PAT__ 144 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am
#232 vor 7 Jahren
99Nowe 0 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013
#233 vor 7 Jahren
kpY 25 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht
#234 vor 7 Jahren
99Nowe 0 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der
#235 vor 7 Jahren
kpY 25 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem
#236 vor 7 Jahren
99Nowe 0 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke
#237 vor 7 Jahren
kpY 25 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und
#238 vor 7 Jahren
eNdmeister 28 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache
#239 vor 7 Jahren
kpY 25 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder
#240 vor 7 Jahren
99Nowe 0 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder auch
#241 vor 7 Jahren
kpY 25 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder auch der
#242 vor 7 Jahren
xshiggyxHD 54 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder auch der verschwitzte
#243 vor 7 Jahren
99Nowe 0 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder auch der verschwitzte Mann
#244 vor 7 Jahren
miEp 162 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder auch der verschwitzte Mann Nowe
#245 vor 7 Jahren
NoXic 15 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder auch der verschwitzte Mann Nowe auch
#246 vor 7 Jahren
eNdmeister 28 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder auch der verschwitzte Mann Nowe auch alkoholisiert
#247 vor 7 Jahren
99Nowe 0 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder auch der verschwitzte Mann Nowe auch alkoholisiert zum
#248 vor 7 Jahren
kpY 25 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder auch der verschwitzte Mann Nowe auch alkoholisiert zum Fußballspiel
#249 vor 7 Jahren
99Nowe 0 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder auch der verschwitzte Mann Nowe auch alkoholisiert zum Fußballspiel.
#250 vor 7 Jahren
xshiggyxHD 54 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder auch der verschwitzte Mann Nowe auch alkoholisiert zum Fußballspiel. Dort
#251 vor 7 Jahren
99Nowe 0 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder auch der verschwitzte Mann Nowe auch alkoholisiert zum Fußballspiel. Dort angekommen
#252 vor 7 Jahren
danielo 41 Beiträge
Es war einmal ein Knochen, der wollte viele kleine Waffeln mit Schokosoße. Doch Schokosoße war ausverkauft. Daraufhin ging Knochen turnen, um sich fit zu halten. Aber er stürzte vom Bock, jedoch seine Kronjuwelen blieben unversehrt. Allerdings tanzte er danach mit seiner Freundin und diese wollte mehr Schokosoße für einen besonderen Anlass verzehren. Knochen wusste aber, dass diese Schokosoße besonders schwer zu besorgen wäre. Deshalb ging seine Freundin nach Asus, wo Schokobaer auf molekularbiologischen Kakaobohnen hergestellte Waffeln zu bekommen versuchte. Diese Waffeln sind atomar designt, damit sie nicht verschimmeln oder abfärben. Nun musste die Freundin, ohne es zu können, Knochens steifen atomaren Fußnagel mit Schimmel einreiben. Dabei musste der Nagel engelsgleich entfernt werden, damit Peter die Schokosoße auftragen konnte. Knochen bejubelte anschließend den Haufen Schokosoße und stolzierte erhobenen Hauptes durch Rampe zum Hirnklempner, der unaufmerksam wie Laub seinesgleichen zerstückelte. Die readmore-Vollidioten sitzen verwirrt unter dem Flamewriter 2000, obwohl ihre Eltern im China-Nagelhaus geschworen haben, dass sie niemals wieder mit dem readmore-Quatsch Gebäude zu später Stunde einen unglaublichen Flame Kosten-Antrag (§ 4 Abs. 3 Fl.Kost.GoSa.) erörtern. Allerdings wollte unser Knochen dicke Waffeln und schwingte seinen Cock - auch das Gerät schwingte er - wobei seine Mama es ganz widerlich anstarrte und aufeinmal lauthals die drei Enten durch den Raum schmiss, die Enten widerum fingen an zu vögeln. Die haben nun eine unglaubliche Lust geschnetzeltes zu essen und wollen spätestens um zwanzig Uhr zu Klausi, auch um etwas zu tanken. Am 01.03.2013 geht der extrem starke und schwache oder auch der verschwitzte Mann Nowe auch alkoholisiert zum Fußballspiel. Dort angekommen verzehrte
...
10
...

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz