ANZEIGE:
Forum » Sonstiges » Off-Topic » Buchempfehlungen (Sammelthread)

Buchempfehlungen (Sammelthread)

 
1


#1 vor 3 Jahren
Mr.Ullrich Threadersteller 515 Beiträge
"Ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns." Franz Kafka

Hallo Community,

ich habe mir mal so gedacht, dass auch (oder eher: vor allem) Bücher hier ihren Thread bekommen sollten, zumal sie die Menschheit schon seit Jahrtausenden beglücken, verärgern, empören oder berühren (oder auch einfach nicht interessieren). Da auch ich mich immer mal schwer tue ein geeignetes Buch zu finden, hoffe ich, dass ihr mir und der ganzen Community die Wahl vielleicht ein wenig erleichtern könnt. Angaben wie Autor, Genre, Erscheinungsjahr und einen kleinen Zweizeiler (aber keine Spoiler! :D) wären natürlich sehr hilfreich. Da ich auf eure Empfehlungen warte, halte ich meine Empfehlungen vorerst zurück und bin gespannt, wer hier was drunter schreibt.

Denkt daran: Auch Comics sind Bücher. Und bitte keine Kommentare wie "der neue Playboy". Die habe ich nämlich schon alle gelesen. :)

Dann haut mal raus!
bearbeitet von Mr.Ullrich am 11.12.2015, 14:38
#2 vor 3 Jahren
RpM 65 Beiträge
Dann schlage ich einfach mal "Erebos" von Ursula Poznanski vor (2010). Lese zwar nicht wirklich viel aber dieses Buch hab ich echt gefeiert! "Ein Computerspiel das Realität und Ingamewelt verbindet"
#3 vor 3 Jahren
AtoMar 145 Beiträge
Peter Leuschner - Hinterkaifeck (da geht es um eine wahre Geschichte über einen ungeklärten Mord)
Das hat man mir immer als Kind erzählt, weil das Kaff Hinterkaifeck nicht weit weg von uns ist bzw. war ^^ Das Kaff gibt es nicht mehr...die ganze Sache wurde aber nie geklärt und der Mörder wurde nie gefunden...

www.amazon.de/Hinterkai...ID=0VH23Q037BJFCYNDQMH9

Ansonsten noch: Ken Follett - Der dritte Zwilling

Aber mein Lieblingsbuch ist ..... Evil - Das Böse

Davon gibt es mittlerweile auch nen Film, der gut gemacht ist.

www.amazon.de/Evil-B%C3..._pr_product_top?ie=UTF8

Wenn du auf Walking Dead stehst, solltest du dir die Comics holen! Die haben mir sehr gefallen! Sind aber leider recht teuer und man hat sie schnell durch...
bearbeitet von AtoMar am 11.12.2015, 15:41
#4 vor 3 Jahren
preX1 188 Beiträge
RpM:Dann schlage ich einfach mal "Erebos" von Ursula Poznanski vor (2010). Lese zwar nicht wirklich viel aber dieses Buch hab ich echt gefeiert! "Ein Computerspiel das Realität und Ingamewelt verbindet"


Ich hab die Bücher Epic und Saga gelesen, auch mit Computerspiel zusammenhängen. Wäre dann vllt mal was für dich. Sehr empfehlenswert.

Ansonsten fand ich das Buch "2012 - Schatten der Verdammnis" und "Das Ende" von Steve Alten gut, wobei zweiteres teils etwas Strange is^^ es gibt so viele gute Bücher, kommt halt oft auch drauf an was man mag. Ich schau nochmal bei uns um Regal und Poster nochmal ein paar
#5 vor 3 Jahren
Formex95 36 Beiträge
www.amazon.de/Deutschla...er-setzen/dp/3421044309
#6 vor 3 Jahren
7ieben Projektleitung 3752 Beiträge
Auf was stehst du denn so? Die Liste meiner Empfehlungen wäre zu lang, als würde ich diese hier aufzählen wollen - auslassen möchte ich aber auch kein Werk.
#7 vor 3 Jahren
Mr.Ullrich Threadersteller 515 Beiträge
Erebos und Hinterkaifeck klingen sehr interessant. Kann man mal dem Weihnachtsmann auf den Wunschzettel schreiben.

Ich hab neulich den 3. Teil der "Ich bin..."-Reihe von Ethan Cross gelesen. Bisher heißen die Teile:
1. Ich bin die Nacht (2013)
2. Ich bin die Angst (2014)
3. Ich bin der Schmerz (2015)

Francis Ackerman Jr. ist zwar biologisch gesehen ein Mensch, aber als "Experiment" seines Vaters, der die Psyche von Serienkillern untersuchte, wuchs er unter sehr unmenschlichen Bedingungen auf. Ein Antiheld wie er im Buche steht. Tolle Reihe, mit viel Liebe zum z.T. sehr widerlichen Detail, die immer noch nicht abgeschlossen ist. (wieder ein Jahr warten :/ )

Heute habe ich "Blutmusik" von Greg Bear abgeschlossen, welches 1985 geschrieben wurde.

Ein angestellter Biochemiker erzeugt intelligente Lebensformen aus Bakterien. Als die Firmenleitung davon Wind bekommt, wird er gezwungen seine Arbeit zu vernichten. Den einzigen Weg seine Schützlinge sicher aus dem Labor zu schaffen sieht er darin, sich sie selbst zu injizieren. Mit ungeahnten Folgen.

War mein erstes Buch in Richtung Science-Fiction und ich muss sagen, dass es sehr detailliert in die Biologie eindringt. (dafür gibt es aber ein zusätzliches Glossar) Defninitv ein Buch, bei dem der Leser ein "wtf" am Ende ausposaunt. Anschließend rattert das Hirn wie eine Negev mit sv_infinite_ammo 1.

@7ieben: Es geht nicht nur darum, worauf ich stehe. Sondern darum, allen Lesern der Community etwas ans Herz zulegen, was man selbst zu Herzen nahm. Aber wenn du schon fragst: am ehesten Dramen (kein Liebesgedöns), manchmal Thriller und Erzählungen. Ist wie bei allem, es gibt gute und schlechte Werke im selben Genre.
bearbeitet von Mr.Ullrich am 11.12.2015, 18:48
#8 vor 3 Jahren
AdmiralNothing 3 Beiträge
"Der Totale Rausch" ist ein wirklich Interessantes Buch wenn man mehr über die NS erfahren möchte.
#9 vor 3 Jahren
7ieben Projektleitung 3752 Beiträge
Als alter Freund von Aufklärung und Philosophie fallen mir auf Anhieb 20 Werke von Fachschriften über 'allgemeine' Literatur bis zu stärker Lyrik ein. Ich wüsste jedoch kein Werk von allein diesen, dass ich weglassen wollen würde.

Als wohl viel diskutiertes und ebenso bekanntes Drama, das es wohl in Version für die meisten Altersgruppen gibt und sowohl für den Neuling wie auch den Fortgeschrittenen seine Stellen bieten kann, fällt mir >Das Leben des Galilei< von Brecht ein.

PS. Ich persönlich empfehle aber, sich zuvor mit dem Leben Galileis sowie dem Leben Brechts zumindest grob zu beschäftigen.
bearbeitet von 7ieben am 11.12.2015, 19:09
#10 vor 3 Jahren
.TcP 554 Beiträge
Wer auf Fantasy im Stil von Herr der Ringe steht sollte unbedingt "Spiel der Götter" lesen.
Das ist eine Buchreihe von Steven Erikson, die meiner Meinung nach noch mehr Umfang bietet als das HdR Universum.

de.wikipedia.org/wiki/Das_Spiel_der_G%C3%B6tter

Ich empfehle die Reihe auf English zu lesen!

Edit: Wer Musik zu dem Universum hören will, die Band Caladan Brood (Ambient Black Metal) hat sich drauf spezialisiert.
bearbeitet von .TcP am 11.12.2015, 19:27
#11 vor 3 Jahren
8BitArmy 2317 Beiträge
RpM:Dann schlage ich einfach mal "Erebos" von Ursula Poznanski vor (2010). Lese zwar nicht wirklich viel aber dieses Buch hab ich echt gefeiert! "Ein Computerspiel das Realität und Ingamewelt verbindet"


+1
#12 vor 3 Jahren
Cpt. Sid 21 Beiträge
eBook
#13 vor 3 Jahren
Steinkauz 432 Beiträge
RpM:Dann schlage ich einfach mal "Erebos" von Ursula Poznanski vor (2010). Lese zwar nicht wirklich viel aber dieses Buch hab ich echt gefeiert! "Ein Computerspiel das Realität und Ingamewelt verbindet"


Genau meine Meinung!!! Ebenfalls empfehle ich die Verschworenen Trilogie Von U. Poznanski. Mit die besten Bücher die ich kenne.
bearbeitet von Steinkauz am 22.11.2017, 07:17
#14 vor 3 Jahren
Korner 375 Beiträge
Ich kann nur Diabolus von Dan Brown empfehlen genauso wie seine anderen Bücher so wie Meteora ,Illuminati und Der da vinci code habe ich nich nicht gelesen ( keinen bock weil Film)

Bei diabolus geht es um IT sicherheit und Hacken etc. Und mail sicherheit überwachung etc. Irrsinnig interresant zu lesen und packend wie selten ein buch ,

Bei meteora bin ich noch ganz am anfang aber fesselt schön ^^
Dan brown ist ein Top Autor !

Und noch was ! Lies unbedingt Metro 2033 und 2034 ! Vergiss die Games dazu ... Alles KACKE gegen das Buch !
Vor allem beim 2033 so viele WTF momente hatte ich noch nie auf einmal ! Wahnsins story wahnsins erzählung Und es macht abhängig !
Habe Metro 2033 in 4 tagen durch gehabt !
bearbeitet von Korner am 11.12.2015, 21:38
#15 vor 3 Jahren
maholol 0 Beiträge
RpM:Dann schlage ich einfach mal "Erebos" von Ursula Poznanski vor (2010). Lese zwar nicht wirklich viel aber dieses Buch hab ich echt gefeiert! "Ein Computerspiel das Realität und Ingamewelt verbindet"


+1

kann ich auch nur empfehlen
#16 vor 3 Jahren
Todesbrei 162 Beiträge
Wer auf Science Fiction steht sollte Otherland von Tad Williams nicht auslassen. Es geht um virtual reality und Tad hat es einfach drauf die Leute in seine Welten zu ziehen
#17 vor 3 Jahren
Sh4w 67 Beiträge
www.amazon.de/Kollaps-W...-1&keywords=kollaps

TOP Buch um die Geschichte der "Wirtschaft" zu erfahren!
#18 vor 3 Jahren
SCFighter 81 Beiträge
Ich kann sowohl Blackout(handelt von den katastrophalen Auswirkungen eines großflächigen Stromausfalls in Europa) als auch Zero(handelt von dem zunehmenden Interesse staatlicher und privater Einrichtungen an Informationen über Personen und deren Interessen) von Mark Elsberg empfehlen.
#19 vor 3 Jahren
snacksonfive 24 Beiträge
Wer was zum lachen haben will, hab im Urlaub "Hummeldumm" ( von Tommy Jaud) gelesen. Absolut genial.
#20 vor 3 Jahren
kaschi 243 Beiträge
Die Starcraft Bücher sind echt gut. Keine schwere Kost aber sehr schön zu lesen. Sind in der Regel nur Taschenbücher, also schnell wegzusaugen an einem abend :-)
#21 vor 3 Jahren
pablo1312 32 Beiträge
"Der Schwarm" von Frank Schätzing ist das letzte was ich gelesen und sehr gefeiert habe....

hat zwar mit seinen ca 1000 seiten ganz schön substanz aber ist einfach nur der hammer...
#22 vor 3 Jahren
cs_PinKie 93 Beiträge
Looking for Alaska
Ist ein ziemlich gutes Buch, finde es in Englisch übrigens am besten. Ich lese nicht oft Bücher, muss jedoch zugeben, dass mich das Buch zidmlich gefesselt hat...
#23 vor 3 Jahren
LmN_ 96 Beiträge
AdmiralNothing:"Der Totale Rausch" ist ein wirklich Interessantes Buch wenn man mehr über die NS erfahren möchte.


hitlerjunge salomon. eines der krassesten und gleichzeitig besten bücher, die ich jemals gelesen habe. falls jemanden die ns-geschichte interessiert ist das einfach ein gutes buch.

es gibt auch zahlreiche interviews und lesungen des autors via youtube etc.
bearbeitet von LmN_ am 12.12.2015, 02:32
#24 vor 3 Jahren
reflex1337 47 Beiträge
Da fange ich direkt mit meine Lieblingsbücher an:

Dostojewski - Die Brüder Karamasow -> ist zwar kein leichtes und mit 1100 Seiten bestimmt kein kurzes, aber wer sich darauf einlässt weiss, wieso es eins zu den besten Bücher gehört. Hatte es in 10 Tagen durch, sagt ja alles oder? :) Besonders das vierte Kapitel, Der Grossinquisitor, ein Wahnsinnstext!

Herman Hesse - Der Steppenwolf -> Herman Hesse hat die Gabe, schwer verständliche Themen sehr einfach darzustellen, ebenfalls ein muss.

Friedrich Nietzsche - Also sprach Zarathustra -> Ist kein einfaches Werk, wer aber Dichterphilosophen zu schätzen weiss, kommt nicht drumherum dieses Meisterwerk zu lesen. Sehr Symbolisch und von der Sprache her ein Genuss es zu lesen.

Lao-Tse - Tao Te King -> Ist zwar kein Roman, es sind eher Spirituelle Gedichte, für mich bleibt es dennoch das inspirierende Buch, das jemals verfasst wurde. Wer nicht glaubt, dass einfach schwierig sein kann wird diesbezüglich eines besseren belehrt. (Übersetzung von Richard Wilhelm!)

Bertolt Brecht - Die Geschichten des Herr Keuner -> Widerspruchsvoll und zugleich Witzig, einfach verfasst und dennoch sehr geistreich.

Heinrich Heine - Deutschland. Ein Wintermärchen, Buch der Biler -> Er wird nicht umsonst der deutsche Shakespeare genannt.

Goethe - Faust -> Kein einfaches Werk, auch vom Wortschatz nicht(benutzt oft alte Wörter die heute keine mehr kennt), ist dennoch Wert sich mit diesem genialen Werk zu befassen. Ich hatte es drei mal gelesen und mir scheint, es wird ein viertes mal werden :D

Thomas Bernhard - Holzfällen -> Es gibt nicht wirklich viele, die so eine "schöne Grausamkeit" beschreiben können.

Gedichte, schätze ich vor allem von Novalis, Hölderlin, Goethe, Paul Celan (Todesfuge!), Bertolt Brecht, Shakespeare, Wilhelm Busch (grossartiker Satiriker)

Die Affen

Der Bauer sprach zu seinem Jungen:
Heut in der Stadt da wirst du gaffen.
Wir fahren hin und seh'n die Affen.
Es ist gelungen
Und um sich schief zu lachen,
Was die für Streiche machen
Und für Gesichter
Wie rechte Bösewichter.
Sie krauen sich,
Sie zausen sich,
Sie hauen sich,
Sie lausen sich,
Beschnuppern dies, beknuppern das,
Und keiner gönnt dem andern was,
Und essen tun sie mit der Hand,
Und alles tun sie mit Verstand,
Und jeder stiehlt als wie ein Rabe.
Paß auf, das siehst du heute.
O Vater, rief der Knabe,
Sind Affen denn auch Leute?
Der Vater sprach: Nun ja,
Nicht ganz, doch so beinah.
#25 vor 3 Jahren
m3ssi 0 Beiträge
Platon - Die Apologie des Sokrates
George Orwell - 1984
Jürgen Habermas - Politik, Kunst, Religion
Ernest Hemingway - The old man and the sea
Bertrand 'ElkY' Grospellier - The raiser's edge


das liegt zumindest grad alles aufm Nachttisch :D
 
1

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz