ANZEIGE:
Forum » Sonstiges » Off-Topic » Drogen in der 99DMG-Community

Drogen in der 99DMG-Community

3


#55 vor 2 Jahren
DerMaxy 22 Beiträge
Bin 17:
Alkohol - Größtenteils nur auf Partys, im Sommer gelegentlich mal Abends ne Radler, aber ansonsten bin ich zml nach dem Motto "Allein trink ich nicht". Wenn ich dann mal auf ner Party bin, oder mit freunden,(Unterschiedlich oft, mal alle 2 Wochen, dann wieder 2 Monate gar nicht) geb ich mir schon meistens ein bissl die Kante, alà "Go full or go home", jedoch kenn ich mein Limit gut genug, dass ich bisher weder wirklich filmriss hatte, noch erbrechen musste.
Bier mag ich nicht wirklich, war in den Sommerferien im Urlaub und hab 3 Tage in Folge jeden Abend 3-4 Bier getrunken, darauf hin hat es mir sogar zml gut geschmeckt. Dann hab ich 2-3 Tage komplett pause gemacht, dann wieder ein bier getrunken (gleiche sorte) und fands wieder eklig,.... :D
Ansonsten Trinke ich auf Partys meistens, Jäger (vor allem in kombination mit looping louie), wodka und cocktails aller art.

Gras rauch ich relativ selten, wenn halt was da ist bei irgendwelchen Partys.
Würde auch mal härteres probieren, wie z.b. pilze, aber kein crystal o.Ä.

Tabak: Zigaretten find ich echt widerlich, hab jetzt nach 1 1/2 Jahren mal wieder eine geraucht und sofort wieder gewusst warum ich nicht raucher bin. Das einzige was ich Lustig fand war der Nikotin kick, für mich als ungeübten Raucher hab ich mich ein paar minuten gefühlt, wie als wenn ich gekifft hätte. Aber der geschmack ist einfach nur scheußlich.
Gelegentlich rauch ich Shisha weil man dort eben verschiedenen Geschmack hat und das ganz chillig ist, ansonsten hab ich noch ne E-Dampfe die öfter mal verwende, jedoch nur mit Liquid ohne Nikotin.

Im Unterrich snuse ich ab und zu mal, jedoch eher selten ohne Regelmäßigkeit, da das das Zeug ist wo mir am meisten vor den Folgen und Spuren davon graust.
bearbeitet von DerMaxy am 11.12.2016, 15:29
#56 vor 2 Jahren
Moritz31100 365 Beiträge
Fast 17 only Alkohol davon manchmal auf partys fast nix oder alles, mittelding gibts nicht. Gekifft oder geraucht noch nie hab ich auch nicht vor
#58 vor 2 Jahren
LaberTalkTV_... Threadersteller 418 Beiträge
DerMaxy:


Das einzige was ich Lustig fand war der Nikotin kick, für mich als ungeübten Raucher hab


Bei mir auch so ^^ vorallem wenn ich mir mal ne kippe aus longpapes drehe ^^ der Kurze Effekt is nice
#59 vor 2 Jahren
Karalus 38 Beiträge
Also ich habe auch schon einige Drogen konsumiert und probiert, wo ich nicht stolz drauf bin, aber es auch nicht bereue da, ich einfach eine neugier habe wie sich ein Rausch anfühlt.

Alkohol: Habe ich das erste mal mit 14 getrunken. Seit dem ich 16 bin trinke ich regelmäßig alle 1-2 Wochen.

Cannabis: Habe ich das erste mal mit 16 probiert. seit dem ich 18 bin rauche ich regelmäßig mehrfach die Woche gras

Speed: Habe ich mit 18 einmal auf einem Festival probiert. Hat mich jetzt nicht umgehauen, fühlte mich nur extrem Wach und war etwas gesprächiger

Ecstasy: Habe ich mit 20 das erste mal probiert. Geiler Scheiß! Die Wirkung ist einfach echt heftig. Man fühlt sich einfach extrem Glücklich, ist gesprächiger und kann die ganze Nacht lang tanzen. Inzwischen konsumiere ich es alle 1-3 Monate einmal, dort liegt aber auch meine klare Grenze.

Pulverisiertes MDMA: Wirkung fast identisch zu ecstasy. Man ist im Kopf nur klarer und man hat nicht so einen gewissen Schleier im Kopf der einen extrem Verpeilt im Rausch macht wie ecstasy. Bisher nur einmal geteset.

Kokain: Einmal getestet. Nie wieder. Ich hatte einmal auf einer Feier eine Line Koks angeboten bekommen. Ich habe zugestimmt. Die Wirkung an sich ist auch echt nett. Man ist ebenfalls gesprächig, fühlt sich wie Gott und man kann wie ein Stier trinken. Allerdings wird es bei einem einmaligen Konsum bleiben, da die Suchtgefahr zu groß ist und auch das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmt.


In zukunft möchte ich gern noch einmal LSD,Pilze und eventuell Ketamin einmal testen.

gruß
Karalus
#60 vor 2 Jahren
OughRay 19 Beiträge
Bin 16. Habe vor einiger Zeit also ca. mit 15 1/2 mal angefangen zu kiffen aber auch nur sehr unregelmässig. Vielleicht mal so einmal im Monat mal am Wochenende (nie unter der Woche). Danach hab ich mit ca. 16 Jahren angefangen zu dealen, was ne scheiss Idee war, ich habe im Monat ca. 700CHF Umsatz gemacht und hab mein Zeug aus'm DeepWeb geholt. Im nachhinein weiss ich nicht wie ich so dumm sein konnte und so ne scheisse gemacht hab. Zum Thema Alkohol, hab früher mal vielleicht zu ner Weihnachtsfeier oder zu nem Geburtstag mal ein Bier gekriegt, jetzt mit 16 ist es eigentlich noch gleich, am Wochenende vielleicht ein Bier oder 2 und sonst ab und zu in Clubs ein wenig mehr, nie so viel das ich irgendwie nichts mehr wusste. Aber das liegt auch immer daran das wir als Freunde immer aufeinander aufpassen und sagen das ist genug für dich.

Beim Rauchen ist ein wenig anders. Hab dieses Jahr anfangs August angefangen und Rauche immernoch, steige jedoch bal auf eine E-Zigarette um.

Dazwischen halt ab 16 ein paar andere Dinge einmalig probiert wie z.B Codein, XTC, DMT und Amphetamin aber naja wie andere gesagt haben, probieren ist die eine Sache man sollte einfach nie regelmässig damit anfangen.

Wenn ich du wäre bleib bei deinem Alkoholkonsum, pass auf dich auf und ab und zu mal ne Kippe sollte dich auch nicht umbringen (auch wenn bei uns in der Schweiz kippen ab 16 sind und in GER ab 18)
Die anderen dinge solltest du eher nicht probieren, einen Joint ab und zu rauchen geht klar aber nie DMT oder XTC. Der Rest war nicht so schlimm. Da wirst du auch nicht schnell abhängig von.

Aber probiers trotzdem net.
#61 vor 2 Jahren
OughRay 19 Beiträge
Karalus:Also ich habe auch schon einige Drogen konsumiert und probiert, wo ich nicht stolz drauf bin, aber es auch nicht bereue da, ich einfach eine neugier habe wie sich ein Rausch anfühlt.

Alkohol: Habe ich das erste mal mit 14 getrunken. Seit dem ich 16 bin trinke ich regelmäßig alle 1-2 Wochen.

Cannabis: Habe ich das erste mal mit 16 probiert. seit dem ich 18 bin rauche ich regelmäßig mehrfach die Woche gras

Speed: Habe ich mit 18 einmal auf einem Festival probiert. Hat mich jetzt nicht umgehauen, fühlte mich nur extrem Wach und war etwas gesprächiger

Ecstasy: Habe ich mit 20 das erste mal probiert. Geiler Scheiß! Die Wirkung ist einfach echt heftig. Man fühlt sich einfach extrem Glücklich, ist gesprächiger und kann die ganze Nacht lang tanzen. Inzwischen konsumiere ich es alle 1-3 Monate einmal, dort liegt aber auch meine klare Grenze.

Pulverisiertes MDMA: Wirkung fast identisch zu ecstasy. Man ist im Kopf nur klarer und man hat nicht so einen gewissen Schleier im Kopf der einen extrem Verpeilt im Rausch macht wie ecstasy. Bisher nur einmal geteset.

Kokain: Einmal getestet. Nie wieder. Ich hatte einmal auf einer Feier eine Line Koks angeboten bekommen. Ich habe zugestimmt. Die Wirkung an sich ist auch echt nett. Man ist ebenfalls gesprächig, fühlt sich wie Gott und man kann wie ein Stier trinken. Allerdings wird es bei einem einmaligen Konsum bleiben, da die Suchtgefahr zu groß ist und auch das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmt.


In zukunft möchte ich gern noch einmal LSD,Pilze und eventuell Ketamin einmal testen.

gruß
Karalus


Mein Kumpel hat Keta getestet, Preis ist bei uns ziemlich tief aber den hats weggeknallt.
#62 vor 2 Jahren (Ankündigung!)
8BitArmy Moderator 2310 Beiträge
Wir möchten den Thread gerne nach wie vor offen lassen. Dies setzt jedoch voraus, das ein sachlicher Austausch nach wie vor gewährleistetet wird. Da jetzt zum wiederholten Male unerwünschte Posts abgesendet wurde und diese immer mehr zunehmen gilt ab jetzt:

- Jeder Post der gegen die Richtlinien verstößt führt zu einem Timeout.
- Dazu zählen auch Provokationen jeder Art. Diese werden wir ebenfalls ungeachtet des restlichen Inhaltes komplett löschen.
- Des weiteren möchten wir noch mal besonders betonen, dass das verherrlichen von Drogen ebenfalls untersagt ist!

Mfg René
bearbeitet von 8BitArmy am 11.12.2016, 16:00
#63 vor 2 Jahren
Bibi Blocksberg 0 Beiträge
Ich finde solche Threads auch nicht falsch, wenn nicht immer wieder einige User trollen würden.
Die Kids geben doch mehr auf die Meinung eines Menschen der aus eigener Erfahrung spricht als wenn die Lehrer oder Eltern einem sagen. Drogen sind schlecht.

Klar kann es spaßig sein. Aber den Preis den man dafür zahlen könnte ist das alles nicht wert.
Wenn die Leute korrekt sind und die Musik gut, dann kann ich auch ohne Alk. und illegale Drogen Spaß haben und 10 h durchtanzen.

Man muss doch niemandem etwas beweisen. Und der Spaß ist doch spätestens dann vorbei, wenn man vollgekotzt in der Ecke liegt. Oder du lernst n Mädel kennen und bist so drauf, dass du nicht kannst wenns drauf ankommt. ;)
Und ein "kom mschon! Einer geht nocht!" lässt mich schon lange kalt. Freunde die da ein nicht nicht akzeptieren sind auch nicht deine richtigen Freunde. Ich bin dann auch jetzt immer lieber der Fahrer, der den Eintritt bezahlt bekommt und dann Wasser trinkt im Club. Als mich auf andere verlassen zu müssen wie ich wieder nach Hause komme.

Die Wirkung und damit auch die Dosis die man verträgt ist von so vielen Faktoren abhängig. Und man weiß nie was fürn Mist man angedreht bekommt. Auch ist es doch viel angenehmer einen teuren Tropfen zu genießen als für den gleichen Preis eine große Menge billigen Fusel zu trinken und am Tag danach einen Kater zu haben.

Literweise 4€ Vodka gepuncht mit Energydrink, den man ja normalerweise sowieso nicht mit Alkohol trinken sollte. Dann noch einen rauchen. Das ganze mit 14-15 Jahren. Das das dem Körper auf Dauer schadet bedenken die wenigsten.

Mir war das damals auch alles egal.
Aber Kiffen hat mich so richtig faul gemacht. Mein Schulabschluss war mindestens eine Note schlechter als möglich.


Aber Drogen sind auch nicht immer schlecht. Ein Bekannter von mir hatte vor 10 Jahren einen Motorradunfall und hat gesplitterte Halswirbel. Das er überlebt hatte grenzt an ein Wunder. Eine Operation lässt er nicht mahen, da die Chance danach querschnittsgelähmt zu werden bei über 80% liegt. Er hat jahrelang allemöglichen Tabletten nehmen müssen. Und dennoch Schmerzen.
Seit 2 Jahren nimmer der verschiedene Cannabis-Produkte zu sich. Er darf hat sich ein homeoffice eingerichtet und kann so bequem von zu Hause arbeiten.
Er hat keine Schmerzen mehr. Aber darf halt kein auto mehr fahren. (Was er bei den Schmerzmitteln davor auch nicht durfte)
Er wirkt aber nicht als sei er den ganzen Tag stoned. Kommt halt auf die Züchtung und auf die Dosis drauf an.
bearbeitet von Bibi Blocksberg am 11.12.2016, 16:00
#64 vor 2 Jahren
SenSSeNN 572 Beiträge
x0RRY:Die einzige psychoaktive Substanz, die ich guten Gewissens empfehlen/konsumieren würde, ist Koffein.

Bin zwar beim Thema Alkohol selbst ab und zu schuldig, allerdings jedes mal mit schlechtem Gewissen danach ^-^

Ich weiß, du bist in einer Phase, indem man die sowas schlecht ausreden kann, und ich will dir auch keinesfalls jedes kleine Bier "verbieten". Aber ich kann Dir nur an's Herz legen: Lass die Finger davon, zumindest vom rauchen/kiffen. Du bist noch so jung, und steckst mitten in der Entwicklung. Wusstest du, dass Tabak eine Abhängigkeitsquote von 70% hat, und der Hauptverursacher der meisten "Alterskrankheiten" ist?

Dein Körper ist gut darin, die negativen Effekte sehr schnell auszublenden. Aber auf lange Sicht machst du dich damit einfach kaputt. Vor allem, wenn du schon so früh damit anfängst.


jeder macht etwas was angeblich für den körper nicht gut ist und weiter ? du sollst das leben ja auch genießen und spaß haben und nicht so leben das du 130 wirst. habe lieber 70 tolle jahre und 100 jahre indenen ich auf alles verzichte und keinen spaß habe. der eine kifft ein anderer gibt sich jedes weekend die birne und wieder ein anderer vögelt sich durch die welt. mach auf was du lust hast sauf dir die birne zu kiffe ab und zu oder oder oder. solange du sonst dein leben im griff hast arbeiten gehst usw. ist alles gut.

und was sollen die ganzen argumente mit teuer? irgendwas macht jeder wodurch das geld drauf geht.
#66 vor 2 Jahren
7ieben Projektleitung 3734 Beiträge
SenSSeNN:
x0RRY:Die einzige psychoaktive Substanz, die ich guten Gewissens empfehlen/konsumieren würde, ist Koffein.

Bin zwar beim Thema Alkohol selbst ab und zu schuldig, allerdings jedes mal mit schlechtem Gewissen danach ^-^

Ich weiß, du bist in einer Phase, indem man die sowas schlecht ausreden kann, und ich will dir auch keinesfalls jedes kleine Bier "verbieten". Aber ich kann Dir nur an's Herz legen: Lass die Finger davon, zumindest vom rauchen/kiffen. Du bist noch so jung, und steckst mitten in der Entwicklung. Wusstest du, dass Tabak eine Abhängigkeitsquote von 70% hat, und der Hauptverursacher der meisten "Alterskrankheiten" ist?

Dein Körper ist gut darin, die negativen Effekte sehr schnell auszublenden. Aber auf lange Sicht machst du dich damit einfach kaputt. Vor allem, wenn du schon so früh damit anfängst.


jeder macht etwas was angeblich für den körper nicht gut ist und weiter ? du sollst das leben ja auch genießen und spaß haben und nicht so leben das du 130 wirst. habe lieber 70 tolle jahre und 100 jahre indenen ich auf alles verzichte und keinen spaß habe. der eine kifft ein anderer gibt sich jedes weekend die birne und wieder ein anderer vögelt sich durch die welt. mach auf was du lust hast sauf dir die birne zu kiffe ab und zu oder oder oder. solange du sonst dein leben im griff hast arbeiten gehst usw. ist alles gut.

und was sollen die ganzen argumente mit teuer? irgendwas macht jeder wodurch das geld drauf geht.


Und wer sagt, dass er ohne 'Drogen' keinen Spaß hat? Vielleicht gefällt ihm sein 'gesundes' Leben doch so, wie es gerade ist. Zumal an die Zukunft zudenken nie falsch ist. Wir leben im Jetzten und denken in Vergangenem für das Gleich. ;)
#67 vor 2 Jahren
SenSSeNN 572 Beiträge
7ieben:
SenSSeNN:
x0RRY:Die einzige psychoaktive Substanz, die ich guten Gewissens empfehlen/konsumieren würde, ist Koffein.

Bin zwar beim Thema Alkohol selbst ab und zu schuldig, allerdings jedes mal mit schlechtem Gewissen danach ^-^

Ich weiß, du bist in einer Phase, indem man die sowas schlecht ausreden kann, und ich will dir auch keinesfalls jedes kleine Bier "verbieten". Aber ich kann Dir nur an's Herz legen: Lass die Finger davon, zumindest vom rauchen/kiffen. Du bist noch so jung, und steckst mitten in der Entwicklung. Wusstest du, dass Tabak eine Abhängigkeitsquote von 70% hat, und der Hauptverursacher der meisten "Alterskrankheiten" ist?

Dein Körper ist gut darin, die negativen Effekte sehr schnell auszublenden. Aber auf lange Sicht machst du dich damit einfach kaputt. Vor allem, wenn du schon so früh damit anfängst.


jeder macht etwas was angeblich für den körper nicht gut ist und weiter ? du sollst das leben ja auch genießen und spaß haben und nicht so leben das du 130 wirst. habe lieber 70 tolle jahre und 100 jahre indenen ich auf alles verzichte und keinen spaß habe. der eine kifft ein anderer gibt sich jedes weekend die birne und wieder ein anderer vögelt sich durch die welt. mach auf was du lust hast sauf dir die birne zu kiffe ab und zu oder oder oder. solange du sonst dein leben im griff hast arbeiten gehst usw. ist alles gut.

und was sollen die ganzen argumente mit teuer? irgendwas macht jeder wodurch das geld drauf geht.


Und wer sagt, dass er ohne 'Drogen' keinen Spaß hat? Vielleicht gefällt ihm sein 'gesundes' Leben doch so, wie es gerade ist. Zumal an die Zukunft zudenken nie falsch ist. Wir leben im Jetzten und denken in Vergangenem für das Gleich. ;)


wo habe ich das behauptet ? o.O
habe gesagt jeder soll das machen was ihm spaß macht auch wenns nicht so gesund ist den man lebt nur 1x. obwohl ich durchaus der meinung bin jemand der nichts tut was ich aufzählt habe weniger spaß hat.

ich tue was ich will obs gesund ist oder nicht und ich lebe im hier und jetzt und vorallem ich lebe . muss eben jeder für sich entscheiden da gibt es auch kein richtig oder falsch
bearbeitet von SenSSeNN am 11.12.2016, 18:44
#68 vor 2 Jahren
cs_PinKie 93 Beiträge
18. Noch nie geraucht. Noch nie irgendwelche "Drogen" konsumiert. Alkohol wirkt bei mir nicht -> somit war ich noch nie betrunken. Reizen tut mich das sowieso nicht, da es vor allem auch beim Sport Nachteile bringt. Trotzdem habe ich auf den meisten Partys meinen Spaß und muss mir nichts geben, was meinem Körper "Spaß" vorgaukelt. Ihr könnt mir aber ruhig bald meine Burger belegen <:^)
#69 vor 2 Jahren
x0RRY Moderator 2491 Beiträge
SenSSeNN:ich tue was ich will obs gesund ist oder nicht und ich lebe im hier und jetzt und vorallem ich lebe . muss eben jeder für sich entscheiden da gibt es auch kein richtig oder falsch


Klar kannst du tun und lassen, was du willst. Aber wenn du mit 50 an z.B. Krebs oder Dermenz mit einer retrograden Amnesie bis hin ins frühe Kindheitsalter erkrankst, dann wünschst du dir auch, dir nicht 25 Jahre lang jedes Wochenende die Rübe zugesoffen zu haben :)

Außerdem ist es nunmal Fakt, dass der Großteil der oft als "Alterskrankheiten" bezeichneten Krankheiten wie Diabetes, Krebs, Parkinson etc., auf den Konsum Psychoaktiver Substanzen sowie wenig Bewegung und schlechte Ernährung zurückzuführen sind. Und dadurch werden die Krankenkassengebühren in Zukunft immer weiter ansteigen.

Und da geht es dann nicht nur um dich, sondern um die jungen, gesunden Leute, die das finanzieren müssen ;)
bearbeitet von x0RRY am 11.12.2016, 19:23
#70 vor 2 Jahren
DerMaxy 22 Beiträge
Ich bin ja ganz klar der Meinung, man sollte Alkohol & drogen nicht verherrlichen, - aber dafür gegenteilig auch nicht überdramatisieren.

Ich denke jedem (oder zumindest den meisten) sind die negativ Wirkungen und etwaige Folgen von ihrer Lebensweise bekannt und deswegen muss man das Thema nicht so "zerhacken" und verurteilen, da es einem dann ja wohl selbst überlassen ist was man mit seinem Körper macht.

Und auch wenn es manchen vll ein dorn im Auge ist, oder für manche nicht nachvollziehbar - aber (wie bereits erwähnt) die meisten wissen was sie tun - also haltet euch bitte lieber raus anstatt mit etwas wie dem hier loszutreten "ööööhhh das ist so schädlich, bist du blöd" und lasst die Leute ihr Leben leben. :)

Und allgemein, glaubt mir ich hab (trotz meiner jungen Jahre) genug erfahrung gesammelt, um zu wissen dass nicht jeder der Alkohol oder Drogen konsumiert automatisch ein schlechter Mensch, krimineller, Junkie, Harzer oder jemand der in seinem Leben nix auf die Reihe bekommt ist.

Es stimmt natürlich dass unglückliche Menschen häufiger die Neigung zu solchen Konsumgütern haben, aber BITTE BITTE pauschalisiert das nicht und kommt mit kommentaren alà "Ihr belegt später eh alle meine Burger bei MCDonalds"
Vorallem im Internet wo ihr 99% eurer gegenüber nicht ein mal wirklich kennt.
Für mich sieht es eher so aus als fehlt es wenn dann den Leuten dies solche unqualifizierten Kommentare abgeben an Intelligenz - oder zumindest erwachsenheit. :)

Vielen Dank und einen schönen Adventssonntag noch.
MfG Maxy
bearbeitet von DerMaxy am 11.12.2016, 20:06
#71 vor 2 Jahren
ohneflachs 20 Beiträge
x0RRY:[quote=SenSSeNN]

Und da geht es dann nicht nur um dich, sondern um die jungen, gesunden Leute, die das finanzieren müssen ;)


Wenn ich mir die Jahrgänge nach 1993 anschaue, sehe ich so oder so schwarz. Was das finanzieren von Renten etc. angeht.
#72 vor 2 Jahren
masel. 701 Beiträge
weed beste leben. alles andere ist scheisse

meine meinung.

genaue alter hat dich nicht zu interessieren aber bringe fast das doppelte aufs tacho :>


cs_PinKie:18. Noch nie geraucht. Noch nie irgendwelche "Drogen" konsumiert. Alkohol wirkt bei mir nicht -> somit war ich noch nie betrunken. Reizen tut mich das sowieso nicht, da es vor allem auch beim Sport Nachteile bringt. Trotzdem habe ich auf den meisten Partys meinen Spaß und muss mir nichts geben, was meinem Körper "Spaß" vorgaukelt. Ihr könnt mir aber ruhig bald meine Burger belegen <:^)


mit extra viel spucke - okay WIRD GEMACHT!
bearbeitet von masel. am 11.12.2016, 20:26
#73 vor 2 Jahren
dontrax 776 Beiträge
15, trinke weder regelmäßig, noch rauche ich Zigaretten. Kiffen tu' ich auch nicht, würde ich allerdings von diesen Dingen mit Abstand am ehesten tun, weil ich den Effekt in Relation zu potenziellen Folgeschäden am besten einschätze.
#74 vor 2 Jahren
JoXeli 260 Beiträge
Also ich denke mit 15 ist man noch ein bißchen jung für solche Sachen.
Insgesamt denke ich, dass du dich (wenn überhaupt) langsam an Dinge rantasten solltest.
Durch/mit Alkohol hatte ich schon viele spaßige Abende, aber auch manche Sachen echt verbockt.
Andere Dinge wie piefen, Cannabis, psychedelische Drogen etc. habe ich nie versucht, fehlt mir aber auch nicht.
Viel Erfolg beim Erwachsen werden!
#75 vor 2 Jahren
SkiZx 1504 Beiträge
Bin jetzt 24
rauche seit ich 16 bin
Trinke seit ich 16 bin regelmäßig am Wochenende
Habe 2 Jahre lang unregelmäßig gekifft (Immer wenn mal wer was hatte^^) (16-18) aber irgendwann ein extrem schlechtes erlebnis damit gehabt und seitdem nie wieder gekifft.
einmal koks, schlechtes erlebnis > nie wieder
bearbeitet von SkiZx am 11.12.2016, 22:56
#76 vor 2 Jahren
freemi 4 Beiträge
Ich bin jetzt 23 und habe schon so einiges probiert in meinem Leben daher denke ich, dass ich einiges dazu sagen kann.

x0RRY:

Außerdem ist es nunmal Fakt, dass der Großteil der oft als "Alterskrankheiten" bezeichneten Krankheiten wie Diabetes, Krebs, Parkinson etc., auf den Konsum Psychoaktiver Substanzen sowie wenig Bewegung und schlechte Ernährung zurückzuführen sind. Und dadurch werden die Krankenkassengebühren in Zukunft immer weiter ansteigen.


Ich würde aber gerne zu aller Erst mal die Studie lesen wollen, die deine Aussage stützt. Ich beschäftige mich nämlich nicht erst seit gestern mit diesem Thema und habe noch nie davon gelesen, dass es einen Zusammenhang zwischen diesen Krankheiten und psychoaktiven Substanzen kommt.

Meine Geschichte fing so mit 13 an, als ich konfirmiert wurde. Ich bin vom Dorf und bei uns ist es vollkommen normal, dass die Jugendlichen ab ihrer Konfirmation anfangen zu trinken. Das war dann als ich mich langsam von meinem Computer wegbewegte und endlich wieder ein echtes Leben hatte auch jedes Wochenende normal für uns.
Mit 15 hab ich dann das erste Mal Hasch geraucht und immer mal wieder gemacht am Wochenende (oh wunder oh wunder für mich war das auch unter der Woche ein No-Go.) Das hab ich aber irgendwann nur noch sehr regelmäßig getan. Gab nur ein paar Leute in meinem Freundeskreis die das regelmäßig gemacht haben und ich hatte nie Lust mir selber viel zu kaufen, ich hab dann einfach immer Geld dazugegeben und mitgeraucht. Der Alkohol war da immer noch ständiger Begleiter am Wochenende. Das ging dann so bis 17/18. Nach einigen schlimmen Abstürzen auf Alkohol hab ich mich dann davon abgewandt. Ich trinke heute immer noch ab und zu mal ein Bier und bin ein großer Whiskey-Liebhaber geworden, aber das besaufen passiert bei mir nur noch ein mal alle 2-3 Monate.
Während meiner Abiturzeit habe ich Phasen gehabt, in denen ich dann auch unter der Woche viel gekifft hatte. Am Schlimmsten war die Zeit während meiner Facharbeit. Da haben wir uns jeden Abend wenn wir alles erledigt hatten(war uns wichtig!) getroffen und haben gekifft. Ich hatte noch keinen Führerschein, also war mir das egal und ich hatte ja "alles erledigt". Das hat sich dann aber wieder gelegt und ich habe nur noch auf Partys oder beim Kumpel gekifft. Das ist auch der Grund gewesen, warum ich besagten Kumpel eine Zeit lang nicht besucht habe. Wir haben einfach immer gekifft, wenn wir bei ihm waren. Das ging dann so bis 22. Dann habe ich mich irgendwann für psychoaktive Substanzen wie LSD, Psilocybin, Ecstacy, etc. interessiert.
Mittlerweile Student und zuhause ausgezogen war ich "frei" genug und habe mich immer mehr damit beschäftigt. Bis ich dann jedoch mein erstes Pilzerlebnis hatte, war schon 1 Jahr vergangen. Ich wurde von meinem Kumpel gefragt, ob ich mit ihm auf ein Festival fahren möchte und da hatte ich dann meine erste Pilzerfahrung (klingt nicht nach Safer use, aber ich habe die Möglichkeit in Erwägung gezogen, meinen Pilztrip auf diesem Festival zu haben. Und weil ich so glücklich an diesem Ort war und ich mich einfach gut gefühlt habe, hab ich mich kurzer Hand dazu entschieden es doch zu probieren. Dazu später mehr.)Auf dem gleichen Festival habe ich auch fast dauerhaft gekifft und zwischendurch noch MDMA in kristalliner Form "gedippt" und Speed gezogen.
Später dann bei meinem Kumpel zuhause zum Chillen Ecstacy genommen (das funktioniert echt!) mit nem Bekannten von ihm der es auch das erste Mal probiert hat(mein Kumpel war da schon erfahrener, der hatte mit 16-17 seine Feierzeit wo er regelmäßig auf Teilen war und er meint heute noch, dass das ein riesen Fehler war.)
Fast forward bis heute: Mittlerweile bin ich relativ "zufrieden" mit meinem Drogenkonsum. Marihuana rauche ich nur noch in Ausnahmefällen, Ecstacy konsumiere ich alle 2-3 Monate mal auf einer Party. Pilze sind mein absoluter Liebling geworden und ich schwärme leider ein wenig zu viel davon, um es noch als gesund ansehen zu können. LSD hab ich auch noch vor zu probieren. Zwischenzeitlich haben wir auch noch Kratom ausprobiert. Das ist ganz witzig, aber nichts was man ständig braucht. Tabak hab ich wenn dann nur in Verwendung mit Cannabis oder in einer Shisha geraucht (auch wenn das nicht wirklich rauchen ist, sondern verdampfen.)

Nun zu meiner Einschätzung:

Drogen sind kein Spielzeug. Alkohol nicht, Tabak nicht, Cannabis nicht und auch alles Andere nicht. Bevor ihr irgendetwas konsumiert solltet ihr euch zu 100% im Klaren sein darüber, was ihr tut, was das mit euch tut und wie es euch ergehen KANN. Meistens wird es eh komplett anders als erwartet. Aber man darf keine Angst davor haben sonst geht es eh schief. Eine gewisse Aufregung und eine ganze Menge Respekt sind aber notwendig. Das Wichtigste ist aber:

JEDE DROGE KANN SÜCHTIG MACHEN!

Ich kenne einige, die von Cannabis abhängig sind. Viele haben ihr soziales Umfeld verloren und sind total abgerutscht deswegen, weil ihr ganzes Leben sich nur noch ums kiffen gedreht hat. Selbes mit Ecstacy. Das ist vorallem bei jungen Mädchen komischerweise sehr beliebt. In meinem persönlichen Umfeld sind einige Mädchen zwischen 16 und 20 schon so geschädigt von ihrem Drogenkonsum, dass die wahrscheinlich niemals etwas erreichen werden. Die Denken nur von heute bis zur nächsten Gelegenheit Drogen zu nehmen.

Nun zu den einzelnen Drogen:

Alkohol: Die gefährlichste Droge. Jährlich sterben mehr Menschen an Folgen von Alkoholkonsum als von allen anderen Drogen. Man merkt meistens erst viel zu spät, dass man abhängig ist. Die Schäden merkt man erst Jahre später. Vom "Trip" her würde ich sagen: Nicht empfehlenswert. Totaler Kontrollverlust, Gedächtnislücken, Übelkeit, Tag danach gelaufen.

Tabak: Selber nie gemacht aber halt einfach nur quatsch. Was ich durchs Kiffen mitgekriegt habe: Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindelgefühle ('Tabakflash')

Cannabis: Jaaaa Cannabis. THC, Gras, Weed. Es gibt soviele Namen für das Teufelszeug. Es wird in der Gesellschaft offiziell geächtet, aber in Wahrheit ist es eine der meistkonsumierten Drogen in Deutschland und es ist in meinen Augen nicht so ungefährlich wie es uns weiß gemacht wird von den Konsumenten. Psychische Abhängigkeit ist durchaus im Bereich des möglichen. Außerdem können dabei Psychosen ausgelöst werden und Depressionen aufkommen. Eigenschaften des Trips(meine Erfahrung): Antriebslosigkeit, Fressattacken, Lachflash, komatöses Abschotten von der Umgebung, starke Müdigkeit, je nach Sorte auch Unternehmungsfreudigkeit, kommunikationsfördernd, leichte Halluzinationen (intensivere Farben, man meint Muster zu erkennen, etc.)

Der Grund, warum ich das kiffen so stark runtergeregelt habe, ist der, dass ich vom kiffen einfach so schnell hundemüde werde und einschlafe. Das ist einfach für mich komplette Verschwendung und wenn du jeden Tag Auto fahren musst auch einfach dumm. Außerdem müsst ihr euch immer vor Augen führen, dass ihr eine Toleranz entwickelt. Ihr konsumiert irgendwann immer mehr und mehr und merkt es einfach nicht. Für mich hat ein 10er für 3 Wochen locker gehalten. Mein Kumpel hat n Fuchs in einer Woche verraucht. Als wir mal Brownies gebacken haben hatte ich 3 Tage danach noch Schwindelanfälle und Übelkeit. Der Kollege vom Ecstacytrip hat 10 Stück gegessen und meinte "so krass ist das doch gar nicht."

Speed:
Ein ganz schlimmes Zeug. Ich habe schon einige Erfahrung damit gesammelt und ich kenn auch einige Speedjunkies und das will man echt nicht haben. Eine richtige Wirkung hast du dabei nicht. Du wirst einfach nur hellwach und bist ein wenig gesprächiger. Wirkungen: Du wirst sehr wach, bewegungsfreudig, kannst saufen bis du blöd bist und wirst nicht voll, Herzrasen, Bluthochdruck, Schwindel, Schlafprobleme
Das kann jedoch auch davon kommen, dass Amphetamine häufig mit anderen Stoffen gestreckt sind, wie z.B. Koffein, Meth, Ephedrin, etc.

Die Abhängigkeit ist echt übel. Auf dem Festival waren einige Speedjunkies vertreten. Die mussten erstmal jeder 5 Nasen ziehen um überhaupt in Laune zu sein auf die Tanzfläche zu gehen. Viele müssen jeden Tag eine Line ziehen um morgens überhaupt wach zu werden. Es wird ganz schnell teuer und du brauchst immer mehr und mehr. Deshalb würde ich euch dringenst davon abraten. Vorallem: Egal wie spaßig es klingt - 3 Tage durchfeiern ist für das Gehirn eine riesen Belastung. Das Gehirn braucht den Schlaf. Da kann man sich noch so oft einreden, dass man das ja nachholt. NEIN! Ihr könnt den Schlaf nicht nachholen. Egal ob ihr dann 15 Stunden schlaft oder sonstiges. Das ist nur die Erholung für den Körper, nicht für das Gehirn. Speedjunkies erkennt man ganz gut daran, dass die häufig etwas langsam im Kopf sind und total verplant. Das hat seinen Grund.

Pilze: Ich habe ein bisschen Sorge, dass dies hier etwas zu positiv ausarten wird, ich gebe aber mein bestes es so objektiv wie möglich zu halten. Magic Mushrooms sind in meinen Augen eine wundervolle Erfahrung. Ich habe zu so vielen Gelegenheiten Pilze konsumiert und hatte (bisher) immer meinen Spaß, auch wenn ich weiß, dass es sich bald ändern kann. Die Wirkung ist schwierig zu beschreiben aber im Grunde kann man das auf Folgendes zusammenfassen: Verbundenheit mit der Natur, Halluzinationen, Offenheit für jeden und zu jedem, Hilfsbereitschaft, Bewegungsdrang. Die negativen Seiten sind: Horrortrips, Übelkeit, Schwindelgefühl, Abkapseln von der Realität, Müdigkeit am nächsten Tag (weil das Gehirn einfach 6 Stunden volles Rohr durchpowert - dazu im nächsten Abschnitt mehr), Verändern der Persönlichkeit(ob das jetzt negativ oder positiv ist muss jeder selbst rausfinden.)

Pilze sind eigentlich die faszinierendsten Drogen in meiner Geschichte. Ich hatte vorher nie so ein Erlebnis und hatte es danach auch nie wieder. Und jedes mal wenn ich Pilze nehme nachdem ich ein paar Wochen/Monate vorher was anderes konsumiert habe, merke ich, dass dies meine Drogen der Wahl sind (so blöd das jetzt auch klingt.) Zur Zeit wird auch stark an Magic Mushrooms geforscht. Man vermutet unter anderem, dass Magic Mushrooms das wirksamste Antidepressiva der Welt darstellen könnten(siehe unten). Desweiteren sollen sie bei Bekämpfung von Suchtkrankheiten und zur Unterstützung von schwer kranken Menschen eingesetzt werden können.
(Quellen:
www.spiegel.de/gesundhe...-lindern-a-1092703.html

www.n-tv.de/wissen/Psyc...eit-article4454456.html

www.augsburger-allgemei...ssionen-id39889927.html

www.welt.de/newsticker/...-aufzugeben-Studie.html

Und für alle die es interessiert: So arbeiten die Nervenbahnen, wenn jemand Psilocybin konsumiert.

blogs.discovermagazine..../10/brain-networks.jpg)

Ecstacy: Ist von der Reihenfolge vielleicht nicht ganz so perfekt eingesetzt aber es muss noch erwähnt werden. Im Grund genommen sind Ecstacy-Erfahrungen etwas schönes. Ich nehme es wie oben erwähnt beim Chillen ab und zu, sowie beim feiern. Die Wirkung ist: Bewegungsdrang(du MUSST dich bewegen), Halluzinationen (leicht bis mittel stark), Kommunikationsfreude pur, du hast mit niemandem ein Problem, 8 Stunden tanzen kein Problem, etc. Die negativen Effekte sind: Dehydration, ein bisschen Kontrollverlust(nicht so stark wie beim Alkohol), Entwicklung von starken Depressionen (bei regelmäßigem Konsum), Dehydration, Hemmungslosigkeit, Verlust von Temperaturempfinden, Dehydration.

Ernsthaft, wenn ihr Ecstacy konsumieren wollt: Habt immer eine volle Flasche Wasser am dabei. Wenn sie leer ist geht zum Wasserhahn(das geht auch in der Disko wunderbar) und füllt sie neu auf. Ihr merkt nicht, dass ihr übertrieben schwitzt und alles möglich an Salzen und sonstiges ausm Körper saugt. Am besten zwischendurch ein Bier trinken, das wirkt in dem Zustand als isotonisches Getränk. Aber nicht zu viel denn die Kombination von Drogen sollte nicht bedenkenlos durchgeführt werden.

Bei der Schädlichkeit von Ecstacy wurde über die Jahre ein immer besseres Verständnis entwickelt und man geht mittlerweile wohl davon aus, dass es nicht so schädlich sei, wie früher angenommen.

Ecstasy könne demnach nachweislich Hirnzellen schädigen. So auch in der NeXT-Studie. Personen, die in den Konsum eingestiegen sind, haben ein Jahr nach der Ersterhebung signifikant schlechtere Leistungen insbesondere bei Tests zum verbalen Gedächtnis abgeliefert, als diejenigen, die abstinent geblieben sind. Allerdings sei das Ausmaß des neurotoxischen Potentials eher gering, betonen Rogers und sein Team. Die Unterschiede zwischen den Konsumierenden und den vergleichbaren abstinenten Personen seien klein und würden noch innerhalb des Bereichs liegen, der als normal betrachtet wird. Die Autorinnen und Autoren bezweifeln zudem, ob die eher geringen Effekte von Ecstasy tatsächlich Auswirkungen auf den Alltag der Konsumierenden haben.


(Quelle: www.drugcom.de/topthema...dlich-ist-ecstasy-mdma/

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16395871)

Auch bei Ecstacy vermutet mittlerweile einen therapeutischen Nutzen. Siehe hierzu:

www3.imperial.ac.uk/new...news_17-1-2014-11-35-46

Bei Ecstacy gilt: Vor dem Konsum ein Testkit nehmen und dann im Internet recherchieren. Es gibt Seiten bei denen Tragen Leute aus der ganzen Welt ihre Pillen ein, die auf Vermutungen oder wirkliche chemische Untersuchungen beruhen und wenn man Glück hat, findet man seine Pille auf eine dieser Seiten und kann dementsprechend feststellen, wieviel von welcher Substanz in der Pille ist. Nehmt niemals zu viel. Es gibt Idioten die raten dir Dinge wie "nimm gleich die ganze Pille, das geht richtig ab." Macht das nicht. Es wird euch vermutlich gar nicht gefallen und ihr werdet für mehrere Stunden keine Kontrolle mehr über euch haben. Ihr könnt die Tabletten locker halbieren oder vierteln. Habe grade eine Seite gefunden bei der ihr eure Dosis bestimmen könnt, die für euren Körper "geeignet" ist. Ich glaube es ist das 1,5mg/kg Körpergewicht. Das wäre bei einer Person die 80kg wiegt 120mg.







Zum Abschluss noch ein paar letzte Worte:

Eine Menge Drogen sind in meinen Augen nicht so gefährlich, wie uns die Gesellschaft oder unsere Drogenbeauftrage der CDU weiß machen wollen. Allerdings sollte jeder immer mit Bedacht an die Sache rangehen.

Für alle chemischen Drogen gilt: Immer ein Testkit benutzen. Die gibt es für wenig Geld im Internet. Manche Partys bieten auch Teststände an aber das ist eher bei den großen Raves und Festivals der Fall.

Lest euch vorher alle safer use Regeln durch. Die findet ihr zuhauf im Internet. Und macht nichts, was euch jemand einreden will. Jede Droge kann psychische Störungen auslösen. Jede Droge kann abhängig machen und jede Droge schadet eurem Körper auf Lebenszeit.

Tut eurem Körper den Gefallen und wartet wenigstens bis 21-22. Dann befindet sich euer Gehirn nicht mehr in der aktiven Entwicklungsphase.

Eeeeh... ich glaube das ist ein bisschen eskaliert. Woops. Zum Abschluss noch ein Ranking der gefährlichsten Drogen.

cdn.static-economist.co...s/20101106_WOC504_0.gif
bearbeitet von freemi am 12.12.2016, 03:22
#77 vor 2 Jahren
foolisH_ 258 Beiträge
bin jetzt 26

zigaretten- ein paar mal probiert im jugendalter, hat nie geschmeckt
alkohol - früher öfter mal auf parties, aber auch nicht übermäßig und regelmäßig. heute mal 1-2 bierchen oder ein cocktail
härtere drogen - nie! auch niemals daran einen gedanken verschwendet

jungs macht den ganzen quatsch nicht mit um dazuzugehören. wenn das eure freunde sind, dann sucht euch schnell neue freunde.
bearbeitet von foolisH_ am 12.12.2016, 07:34
#79 vor 2 Jahren
LN_ 1050 Beiträge
21... Mit 16 angefangen regelmäßig zu Rauchen, mit 17 dann regelmäßig zu trinken. Bis 20 auch mal Gras auf Partys konsumiert. Aber als ich 21 wurde habe ich damit aufgehört... Nun Rauche ich ab und zu mal ein paar Zigaretten sonst ist nur noch meine E-Zigarette im gebrauch.
bearbeitet von MisterSic am 12.12.2016, 15:22
#81 vor 2 Jahren
MomentuM- Moderator 3140 Beiträge
Hab schon relativ viel ausprobiert, weil ich Bewusstseinserweiterungen und Zustände ziemlich interessant finde. Viel abgewinnen konnte ich allen jedoch nicht, ich bin eher so der klassische Partyraucher und teurer-Whisky-Trinker. Ab und zu mal ne gute Zigarre nach nem richtig guten Essen, dazu ein 20 Jahre alter Single Malt - perfekt.
#82 vor 2 Jahren
Bengalo 0 Beiträge
freemi:
Spoiler


Ich gehe mal explizit auf deinen "Ecstacy"-Part ein. Ich würde hier gerne noch etwas separieren. Der Hauptwirkstoff der in XTC enthalten ist, bzw. sein soll ist MDMA. In einer XTC-Pille sind meist noch andere Stoffe wie Speed, MDA oder 2CB enthalten. Daher weiß man bei Teilen nie genau was da noch drin ist.

Zu den Wirkungen kann ich nur sagen, dass die von dir angesprochenen Halluzinationen eher Optics sind. Also so richtige Halluzinationen wie beim Konsum von LSD oder Psilocybin, also Mushrooms, sind das nicht wirklich. Viel trinken ist sehr wichtig- vor allem Wasser. Des Weiteren sollte man aber aufpassen, dass man nicht zu viel Wasser trinkt. Mischkonsum (div. Drogen untereinander oder mit Alkohol) kann gefährlich sein.

Neben Dehydration kann auch Herzrasen und Übelkeit ein negativer Effekt sein. Was aber viele unterschätzen sind die psychischen Auswirkungen des Drogenkonsums. Durch den Konsum von MDMA werden große Mengen Serotonin frei gesetzt- deswegen fühlt man sich auch so gut und glücklich während man "Drauf" ist. Das Problem ist, dass der Serotonin-Akku irgendwann leer ist- und das merkt man wenn man wieder "runter kommt". Es ist meist ein Gefühl der inneren Leere und der Antriebslosigkeit. Nach ein paar Tagen geht das wieder. Dennoch geht dieses Wechselspiel nicht spurlos an einem vorüber. Dies kann sogar zu starken Depressionen führen.

Generell sollte man mindestens 21 sein bevor man so etwas ausprobiert. Einfach weil man meiner Meinung nach mit 18 nicht wirklich weiß wie man vor allem mit den psychischen Auswirkungen umgehen soll. Und man muss wissen wann man genug hat.

Am Besten einfach die Finger davon lassen.

Und immer dran denken: Don’t forget to go home


MomentuM-:Hab schon relativ viel ausprobiert, weil ich Bewusstseinserweiterungen und Zustände ziemlich interessant finde.


Das ist die einzige Erfahrung die ich nicht bereue. Das hat mir ein Stück weit die Augen geöffnet und meine Sichtweise auf die Welt verändert.

Mittlerweile ist der Alkohol, vor allem guter Gin, mein einziges Laster. Na gut- ab und an mal ne Kippe.
bearbeitet von Bengalo am 12.12.2016, 11:09
#83 vor 2 Jahren
freemi 4 Beiträge
Bengalo, da hast du natürlich völlig recht. Für das Herzrasen und die Übelkeit sind dann vermutlich eher die Nebenstoffe verantwortlich. Die Reinheit der Pille hat dann aber vor allem was mit deinem Wohnort zu tun. Wenn du an der Grenze zu Holland wohnst kriegst du relativ guten Stoff. In Richtung Polen/Tschechien wird das ganze schon ekliger. Da würde ich persönlich sogar eher die Finger von lassen, weil die so gut wie alles mit Meth strecken.

Zu den XTC-Depressionen dachte ich eigentlich, dass ich die Erwähnt hatte. Scheint wohl ein bisschen untergegangen zu sein. War auch schon spät :D. Die sind aber absolut nicht zu unterschätzen. Trotzdem gilt auch da die Menge machts. Wenn zwischen den einzelnen "Trips" 2-3 Monate liegen, dann hat dein Körper und dein Gehirn genug Zeit um sich von dieser Überanstrengung und den Überlastungen der chemischen Prozesse zu erholen. Irgendwann kann er das vermutlich auch nicht mehr so gut. Das ist aber beim Alkohol genauso. Da baut man auch schnell eine Toleranz für auf. Nachdem ich wirklich 1 1/2 Jahre keinen Alkohol getrunken habe hat es dann gereicht 1 Bier zu trinken und ich war angetrunken. Das hat sich auch gut gehalten. Aber wenn ich mal jetzt so an 2-3 Tagen ein Bier trinke, kann ich am Wochenende schon 6-8 Biere trinken und bin noch nüchtern. Das unterschätzen viele wie schnell man sich an den Konsum gewöhnt. Das liegt aber vorallem daran, dass es einfach nicht auffällt. Statt einer Pille über den Abend plötzlich 1 1/2 über den Abend. Statt 3 Mischen Wodka-Cola sinds dann halt 4 oder 5.
3

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz