ANZEIGE:
Forum » Sonstiges » Off-Topic » Anschlag Berlin

Anschlag Berlin

3
...


#63 vor 3 Jahren
jp33zY 0 Beiträge
Was soll denn bitte heißen, dass das nur bei Flüchtlingen als Einzeltaten dargestellt wird?
Wenn innerhalb eines Jahres von ~1.000.000 (eher mehr) Menschen nichtmal ein Dutzend Delikte gegen das Leben begehen, sind das -natürlich- Einzelfälle. Etwas anderes auszusagen widerspricht deutlich einfachster Mathematik
Die Ziffer steigt selbstverständlich, wenn man weiter Delikte gegen die körperliche Integrität/Gesundheit hinzufügt. Doch selbst wenn 1.000 Straftaten begangen wurden, bleibt das auch hier statistisch prinzipiell unbeachtlich.
Sich bei diesen Menschenmassen die konkreten Ausmaße klarzumachen, führt erst zu der Grundlage einer Debatte - Objektivität
Leider muss ich zugeben, die genauen Zahlen nicht zu wissen und in der Lage, diese gerade herauszusuchen, bin ich, der Uni sei Dank, auch nicht. Sofern diese bestätigen sollten, dass es sich um mehr als Einzelfälle handelt, nehme ich meine Aussage natürlich zurück
#64 vor 3 Jahren
Schnuri 190 Beiträge
opatija:Es sterben jeden Tag Menschen in anderen Ländern, die keinen interessieren, aber passiert etwas in einer Großstadt interessiert das aufeinmal jeden.

WoW kennst du viele Menschen in anderen ländern? Also meine Leute sind mittlerweile quer durch Deutschland verteilt und mit vielen teile ich ein gepflegtes inniges freundschaftliches verhältnis und jeder verlust würde mir persönlich extrem weh tun. Ich habe keine persönliche Bindung zu iwelchen afrikanischen Kindern, das heißt nciht das es nicht schlimm ist, es interessiert mich nur nicht.Mich interessiert es aber serwohl wenn ich weiß das auf jenem Weihnachtsmarkt jemand den ich gut kenne gearbeitet hat, es interessiert mich ob auf einem festival wo eine gute Freundin hingegangen ist und ne Bombe hochgegangen ist, hat es sie erwischt ja, nein usw.
Ich will keine Angst haben müssen das es Bekannte treffen kann, dank unserer guten Angie hat sie den Terror mit nach Deutschland geholt, wer das Scheunentor für die Schafe öffnet ohne das zu kontrollieren muss damit rechnen das sich auch schwarze Schafe mit reinschleichen.
Dank unserer Superduperpolitik wird der Ubahntreter aufgrund seiner schlimmen Kindheit eine Bewährungsstrafe und der Amokfahrer ein 2 jähriges Fahrverbot mit 2 einhalb Jahren auf bewährung wegen fahrlässiger Tötung. GG wp
Mittlerweile gibts ja 100erte an Einzelfällen, bei zuvielen menschen glaube ich langsam an geistige zurückgebliebenheit, wie kann man 1 Fall +1 Fall+1 Fall+1 Fall+1 Fall ............ immer weiter als Einzelfall abtun?Mathe ist nicht so deren stärke.
#65 vor 3 Jahren
PPusher 178 Beiträge
Dr.ReLax:
PPusher:
opatija:Es sterben jeden Tag Menschen in anderen Ländern, die keinen interessieren, aber passiert etwas in einer Großstadt interessiert das aufeinmal jeden.


Es ist auch nicht Irgendwo, sondern bei uns in Deutschland passiert


Lass gut sein, dem Deutschen liebste Freizeitbeschäftigung ist seine Darstellung von moralischer Überlegenheit, obwohl es meistens nur eine heuchelnde Doppelmoral ist.
Wie oft liest man denn solche Sätze, und am Ende wurden sie vom Smartphone geschrieben, im Auto sitzend, vorm PC sitzend oder oder oder..


Danke du sagst es!!!111 ++
#67 vor 3 Jahren
Bibi Blocksberg 0 Beiträge
Wer NICHT schuld ist an #breitscheidplatz:
Merkel
Die Flüchtlinge
Die Gutmenschen
Die Religion allgemein

Wer schuld ist:
der, der den LkW fuhr!

Und nur weil er ein andersgläubiger Asylbewerber war, muss es noch kein Terroranschlag sein.
Viele dieser Menschen haben schlimme Sachen erlebt und können schlicht nicht mehr alle Latten im Zaun haben und kommen mit großen Hoffnungen nach Deutschland / in die EU.
Hier kriegen sie geboten: niederste Unterkünfte, Asylantrag abgelehnt, keine Perspektive, hass von Einheimischen. Da kann auch einfach mal eine Sicherung rausgeflogen sein.
Klassischer Amoklauf. So lange noch keine Verbindung zu einer Terrororganisation nachgewiesen wurde, wäre ich vorsichtig mit Anschuldigungen. Und vor Allem dann gleich wieder alle Flüchtlinge als Bedrohung anzusehen.
#68 vor 3 Jahren
shukoo 72 Beiträge
opatija:Es sterben jeden Tag Menschen in anderen Ländern, die keinen interessieren, aber passiert etwas in einer Großstadt interessiert das aufeinmal jeden.


stimmt da ja in der eu jeden so viel passiert, denk nach bevor du tippst ;)
jeder mensch weiß das es außerhalb der eu täglich ähnliche sachen passieren, da ist deine aussage keine information mehr ;)

ps; wenn es dich stört das hier einige ihr beileid aussprechen dann geh auf reddit, dort gibt es genug threads wo du sinnlose kommentare raushauen kannst nur um deiner schlechte laune freien lauf zu lassen.
bearbeitet von riSkw0w am 20.12.2016, 13:02
#69 vor 3 Jahren
Mr.Ullrich 515 Beiträge
Und bevor Du mich mit Anti-AFD Sprüchen langweilst: Ich bin Nichtwähler.


Dann beschwere dich nicht und schweige doch einfach. Denn dann scheinst du ja eh nichts zu sagen haben.

Es sterben jeden Tag Menschen in anderen Ländern, die keinen interessieren, aber passiert etwas in einer Großstadt interessiert das aufeinmal jeden.


Also ich trauere um jeden Menschen, der durch Unmenschlichkeit ums Leben kommt.
#70 vor 3 Jahren
nafetS. 438 Beiträge
Bibi Blocksberg:
Hier kriegen sie geboten: niederste Unterkünfte, Asylantrag abgelehnt, keine Perspektive, hass von Einheimischen. Da kann auch einfach mal eine Sicherung rausgeflogen sein.
Klassischer Amoklauf. So lange noch keine Verbindung zu einer Terrororganisation nachgewiesen wurde, wäre ich vorsichtig mit Anschuldigungen. Und vor Allem dann gleich wieder alle Flüchtlinge als Bedrohung anzusehen.


Kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen möchte. Noch bisschen mehr Victim blaming auf Lager? Allein schon, dass du so Ideologisch verblendet bist, dass du diese "Argumente" echt als eine Art Entschuldigung ranziehst ist einfach nur eklig.

Die Diskussion wird leider von linken und rechten Spinnern beherrscht, die auf beiden Seiten Ihre Ideologie durchsetzen wollen.
bearbeitet von nafetS. am 20.12.2016, 12:59
#71 vor 3 Jahren
shukoo 72 Beiträge
opatija:Es sterben jeden Tag Menschen in anderen Ländern, die keinen interessieren, aber passiert etwas in einer Großstadt interessiert das aufeinmal jeden.


stimmt da ja in der eu jeden so viel passiert, denk nach bevor du tippst ;)
jeder mensch weiß das es außerhalb der eu täglich ähnliche sachen passieren, da ist deine aussage keine information mehr ;)

ps; wenn es dich stört das hier einige ihr beileid aussprechen dann geh auf reddit, dort gibt es genug threads wo du sinnlose kommentare raushauen kannst nur um deiner schlechte laune freien lauf zu lassen.
bearbeitet von riSkw0w am 20.12.2016, 13:00
#73 vor 3 Jahren
Lukas_L99 445 Beiträge
Schnuri:dank unserer guten Angie hat sie den Terror mit nach Deutschland geholt, wer das Scheunentor für die Schafe öffnet ohne das zu kontrollieren muss damit rechnen das sich auch schwarze Schafe mit reinschleichen.

Selten so einen Mist gelesen, informier dich lieber mal bevor du irgendeinen Schwachsinn schreibst (Stichwort u.a. Sauerland-Gruppe). Dabei bin ich nicht mal Merkel-Fan, aber bei sowas...
#74 vor 3 Jahren
Mr.Ullrich 515 Beiträge
nafetS.:
Bibi Blocksberg:
Hier kriegen sie geboten: niederste Unterkünfte, Asylantrag abgelehnt, keine Perspektive, hass von Einheimischen. Da kann auch einfach mal eine Sicherung rausgeflogen sein.
Klassischer Amoklauf. So lange noch keine Verbindung zu einer Terrororganisation nachgewiesen wurde, wäre ich vorsichtig mit Anschuldigungen. Und vor Allem dann gleich wieder alle Flüchtlinge als Bedrohung anzusehen.


Kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen möchte. Noch bisschen mehr Victim blaming auf Lager? Allein schon, dass du so Ideologisch verblendet bist, dass du diese "Argumente" echt als eine Art Entschuldigung ranziehst ist einfach nur eklig.

Die Diskussion wird leider von linken und rechten Spinnern beherrscht, die auf beiden Seiten Ihre Ideologie durchsetzen wollen, ohne sich mit Fakten zu beschäftigen.


Jetzt stell du dir mal vor, deine komplette Existenz, dein Leben, wie es vorher war, ist nicht mehr. Du siehst buchstäblich Köpfe rollen. Du siehst, wie deinen Liebenden die Eingeweide aus dem Bauch spritzen. Du fühlst, dass der Großteil der Menschen dich hasst. Und am Ende bekommst du noch die Schuld dafür. Und da glaubst du ernsthaft, dass jeder dieser Menschen friedlich so weiter machen kann, als wäre nichts gewesen? Wenn ich den Begriff richtig verstehe, hat das soziopathische Züge.
bearbeitet von Mr.Ullrich am 20.12.2016, 13:21
#75 vor 3 Jahren
REAMUX 95 Beiträge
Religionen bzw deren Ausübung war und ist viel zu oft scheisse und die aktuellen islamistischen Geschehnisse setzen dem Ganzen die Krone auf.
Ist nicht der einzige Grund für Idiotie, aber ein viel zu häufiger.
Auch wenn weder Flüchtlingskrise noch die Flüchtlingspolitik ein direkter Grund für die Anschläge sind noch die Möglichkeit bzw die Sinnhaftigkeit besteht deswegen keine Flüchtlinge reinzulassen - das Argument einiger Personen "wenn er nicht hier gewesen wäre, hätte es DIESEN anschlag nicht gegeben" lässt sich nunmal nicht entkräften
bearbeitet von REAMUX am 20.12.2016, 13:12
#76 vor 3 Jahren
Bengalo 0 Beiträge
Bibi Blocksberg:Wer NICHT schuld ist an #breitscheidplatz:
Merkel
Die Flüchtlinge
Die Gutmenschen
Die Religion allgemein

Wer schuld ist:
der, der den LkW fuhr!

Und nur weil er ein andersgläubiger Asylbewerber war, muss es noch kein Terroranschlag sein.
Viele dieser Menschen haben schlimme Sachen erlebt und können schlicht nicht mehr alle Latten im Zaun haben und kommen mit großen Hoffnungen nach Deutschland / in die EU.
Hier kriegen sie geboten: niederste Unterkünfte, Asylantrag abgelehnt, keine Perspektive, hass von Einheimischen. Da kann auch einfach mal eine Sicherung rausgeflogen sein.
Klassischer Amoklauf. So lange noch keine Verbindung zu einer Terrororganisation nachgewiesen wurde, wäre ich vorsichtig mit Anschuldigungen. Und vor Allem dann gleich wieder alle Flüchtlinge als Bedrohung anzusehen.


Mittlerweile empfinde ich einfach nur noch Hass wenn ich neue Meldungen von Anschlägen, Attentaten, Amokläufen etc. lese. Der Hass richtet sich jedoch nicht gegen alle Flüchtlinge. Sondern nur gegen die, welche solche Taten verüben oder unsere Werte nicht respektieren. Als Christ oder Andersgläubiger muss man in vielen muslimischen Staaten um sein Leben fürchten- und hier mittlerweile auch.

Das falsche Signal ist es jetzt alle Flüchtlinge über einen Kamm zu scheren. Aber man muss auch sagen, dass keiner genau weiß wie viele tatsächliche Islamisten, Verbrecher oder einfach nur geistig kranke Menschen in unser Land gekommen sind. Der Bundesregierung gebe ich daran keine Schuld, wie will man es auch handhaben bei den ganzen Menschenmassen die nach Europa gekommen sind? Einfach die "Tür" zu machen geht nicht. Aber ich gebe der Bundesregierung eine Mitschuld daran, dass so viele Menschen auf der Flucht sind. Sei es durch direkte Beteiligung (Bundeswehreinsätze) oder durch indirekte Beteiligung (Rüstungsexporte). Die einzige Möglichkeit einer dauerhaften Lösung besteht darin die Fluchtursachen zu bekämpfen. Mittlerweile frage ich mich jedoch ob die Weltmächte dies verstanden haben oder ob sie dies bewusst ignorieren.
#77 vor 3 Jahren
nafetS. 438 Beiträge
Mr.Ullrich:
nafetS.:
Bibi Blocksberg:
Hier kriegen sie geboten: niederste Unterkünfte, Asylantrag abgelehnt, keine Perspektive, hass von Einheimischen. Da kann auch einfach mal eine Sicherung rausgeflogen sein.
Klassischer Amoklauf. So lange noch keine Verbindung zu einer Terrororganisation nachgewiesen wurde, wäre ich vorsichtig mit Anschuldigungen. Und vor Allem dann gleich wieder alle Flüchtlinge als Bedrohung anzusehen.


Kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen möchte. Noch bisschen mehr Victim blaming auf Lager? Allein schon, dass du so Ideologisch verblendet bist, dass du diese "Argumente" echt als eine Art Entschuldigung ranziehst ist einfach nur eklig.

Die Diskussion wird leider von linken und rechten Spinnern beherrscht, die auf beiden Seiten Ihre Ideologie durchsetzen wollen, ohne sich mit Fakten zu beschäftigen.


Jetzt stell du dir mal vor, deine komplette Existenz, dein Leben, wie es vorher war, ist nicht mehr. Du siehst buchstäblich Köpfe rollen. Du siehst, wie deinen Liebenden die Eingeweide aus dem Bauch spritzen. Du fühlst, dass der Großteil der Menschen dich hasst. Und am Ende bekommst du noch die Schuld dafür. Und da glaubst du ernsthaft, dass jeder dieser Menschen friedlich so weiter machen kann, als wäre nichts gewesen? Wenn ich den Begriff richtig verstehe, hat das soziopathische Züge.


Im Hintergrund deines Textes hört man leise eine Geige eine traurige Melodie spielen. Kommt mal runter von eurer postfaktischen (endlich kann ich das tolle Wort auch mal benutzen) Argumentation runter. Es gab im Jahr 2015 und auch heute noch wohl keine Gesellschaft in Europa, die die "Flüchtlinge" so freundschaftlich aufgenommen hat, wie die Deutsche.

Und selbst wenn all das stimmen sollte, was du dir grade so tragisch ausgedacht hast, ist das noch lange keine Rechtfertigung / Entschuldigung eine solche Tat zu begehen.

edit:

“Wir haben den falschen Mann“: In der Berliner Polizei geht man davon aus, dass es sich bei dem festgenommenen Pakistani nicht um den Todesfahrer handelt. Der wahre Täter sei noch bewaffnet auf freiem Fuß.


www.welt.de/politik/deu.......socialflow_facebook
bearbeitet von nafetS. am 20.12.2016, 13:36
#78 vor 3 Jahren
Bibi Blocksberg 0 Beiträge
Mr.Ullrich:
nafetS.:
Bibi Blocksberg:
Hier kriegen sie geboten: niederste Unterkünfte, Asylantrag abgelehnt, keine Perspektive, hass von Einheimischen. Da kann auch einfach mal eine Sicherung rausgeflogen sein.
Klassischer Amoklauf. So lange noch keine Verbindung zu einer Terrororganisation nachgewiesen wurde, wäre ich vorsichtig mit Anschuldigungen. Und vor Allem dann gleich wieder alle Flüchtlinge als Bedrohung anzusehen.


Kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen möchte. Noch bisschen mehr Victim blaming auf Lager? Allein schon, dass du so Ideologisch verblendet bist, dass du diese "Argumente" echt als eine Art Entschuldigung ranziehst ist einfach nur eklig.

Die Diskussion wird leider von linken und rechten Spinnern beherrscht, die auf beiden Seiten Ihre Ideologie durchsetzen wollen, ohne sich mit Fakten zu beschäftigen.


Jetzt stell du dir mal vor, deine komplette Existenz, dein Leben, wie es vorher war, ist nicht mehr. Du siehst buchstäblich Köpfe rollen. Du siehst, wie deinen Liebenden die Eingeweide aus dem Bauch spritzen. Du fühlst, dass der Großteil der Menschen dich hasst. Und am Ende bekommst du noch die Schuld dafür. Und da glaubt du ernsthaft, dass jeder dieser Menschen friedlich so weiter machen kann, als wäre nichts gewesen?

Ich glaube es gibt mehr Soziopathen, als uns bewusst ist.


Genau so meinte ich das.
Es gibt auch hier aus guten Verhältnissen stammende Menschen die zu Serienmördern und Vergewaltigern werden. Einige Menschen sind einfach böse und einige hatten traumatische Erlebnisse in der Vergangenheit.
Die Gründe sind unterschiedlich.
Ich bin niemand der Flüchtlinge mit Klatschen begrüßt hat. Ich habe ehrenamtlich in einem Erstaufnahmelager geholfen. Ich habe gesehen wie die Situationen dort sind. Ich habe dankbare Menschen getroffen, die geheult haben, weil sie das erste Mal seit langem wieder etwas warmes zum Essen für ihre Kinder hatten.
So dankbar, dass sie dir ihre letzten Besitztümer als Dankeschön schenken möchten.

Dann wird das was von einer Familie noch übrig ist durch bürokratischen Wahnsinn auch oftmals noch auf ganz Deutschland aufgeteilt.
Man ist regelrecht eingesperrt auf engstem Raum mit fremden Menschen.
Auf der anderen Seite des Zaunes stehen Menschen mit Schildern, die dich spüren lassen, dass du hier nicht willkommen bist. Die Perspektiven hier sind eingeschränkt, es dauert ewig bis man das Recht erhält hier zu arbeiten um sich eine neue Existenz aufzubauen.
Man wird wütend, weil man selbst kann nichts dafür in dieser Situation zu sein. Man versteht nicht, wieso fremde Menschen einen so hassen.
Dann schläusen sich Hassprediger unter die emotional aufgewühlten Menschen. Sie werden manipuliert, was in dieser Situation mit den richtigen Worten ganz leicht ist.
Und der Hass auf die Ungerechtigkeit wird manipuliert auf Hass gegen den Westen.
So rekrutieren die Terroristen ihre Attentäter. Menschen, die vorher nie auf die Idee gekommen wären sowas zu machen. Menschen die kein Problem mit Christen hatten.
Diese Menschen sind auch Opfer. Opfer der Terroristen die sie radikalisiert haben.
Schwarze Schafe gibt es natürlich auch von Anfang an.
Aber die gibt es in allen Religionen, sozialen Schichten und Regionen auf diesem Planeten.

Um das zu wissen muss man keine linke Zecke sein. Und das sollte keine Entschuldigung sein. Eine solche Tat kann man nicht entschuldigen. Und ich kann so lange ich nicht selbst betroffen bin nicht mehr Mitgefühl für die Opfer aufbringen als für alle anderen unbekannten Opfer auf diesem Planeten. Und nur weil ich nicht mein Profilbild wechsel und den ganzen Tag poste wie leid mir das für die Angehörigen tut bedeutet das auch nicht, dass mir das egal ist. Beileidsbekundungen überbringt man persönlich! Und egal was man macht, diese Menschen werden nicht wieder zum Leben erwachen... Und auch nicht durch Hass.
#79 vor 3 Jahren
Karox 80 Beiträge
Bengalo:
Bibi Blocksberg:Wer NICHT schuld ist an #breitscheidplatz:
Merkel
Die Flüchtlinge
Die Gutmenschen
Die Religion allgemein

Wer schuld ist:
der, der den LkW fuhr!

Und nur weil er ein andersgläubiger Asylbewerber war, muss es noch kein Terroranschlag sein.
Viele dieser Menschen haben schlimme Sachen erlebt und können schlicht nicht mehr alle Latten im Zaun haben und kommen mit großen Hoffnungen nach Deutschland / in die EU.
Hier kriegen sie geboten: niederste Unterkünfte, Asylantrag abgelehnt, keine Perspektive, hass von Einheimischen. Da kann auch einfach mal eine Sicherung rausgeflogen sein.
Klassischer Amoklauf. So lange noch keine Verbindung zu einer Terrororganisation nachgewiesen wurde, wäre ich vorsichtig mit Anschuldigungen. Und vor Allem dann gleich wieder alle Flüchtlinge als Bedrohung anzusehen.


Mittlerweile empfinde ich einfach nur noch Hass wenn ich neue Meldungen von Anschlägen, Attentaten, Amokläufen etc. lese. Der Hass richtet sich jedoch nicht gegen alle Flüchtlinge. Sondern nur gegen die, welche solche Taten verüben oder unsere Werte nicht respektieren. Als Christ oder Andersgläubiger muss man in vielen muslimischen Staaten um sein Leben fürchten- und hier mittlerweile auch.

Das falsche Signal ist es jetzt alle Flüchtlinge über einen Kamm zu scheren. Aber man muss auch sagen, dass keiner genau weiß wie viele tatsächliche Islamisten, Verbrecher oder einfach nur geistig kranke Menschen in unser Land gekommen sind. Der Bundesregierung gebe ich daran keine Schuld, wie will man es auch handhaben bei den ganzen Menschenmassen die nach Europa gekommen sind? Einfach die "Tür" zu machen geht nicht. Aber ich gebe der Bundesregierung eine Mitschuld daran, dass so viele Menschen auf der Flucht sind. Sei es durch direkte Beteiligung (Bundeswehreinsätze) oder durch indirekte Beteiligung (Rüstungsexporte). Die einzige Möglichkeit einer dauerhaften Lösung besteht darin die Fluchtursachen zu bekämpfen. Mittlerweile frage ich mich jedoch ob die Weltmächte dies verstanden haben oder ob sie dies bewusst ignorieren.


warum bekämpfen wir einfach nicht das problem bei der Wurzel geht ganz einfach:

1. Konsumverhalten einschränken = weniger Rohrstoffe benötigt =weniger Ausbeutung der Entwicklungsländer= weniger Flüchtlinge

2. Keine Bodenschätze der Entwicklungsländer ausbeuten= keine Putschversuche= keine de­sta­bi­li­sie­rung des Landes= weniger Platz für Extremisten sich auszubreiten= weniger Flüchtlinge

3.Waffen exporte einschränken = weniger Flüchtlinge

da wundert sich der doch so arme Deutsche Bürger warum andauernd Menschen hier einreisen möchten, aber lässt seine eigene Lebensart völlig außen vor.
bearbeitet von Karox am 20.12.2016, 13:51
#80 vor 3 Jahren
Bengalo 0 Beiträge
Karox:
Spoiler

warum bekämpfen wir einfach nicht das problem bei der Wurzel geht ganz einfach:

1. Konsum einschränken = weniger Rohrstoffe benötigt =weniger Ausbeutung der Entwicklungsländer= weniger Flüchtlinge

2. Keine Bodenschätze der Entwicklungsländer ausbeuten= keine Putschversuche= keine de­sta­bi­li­sie­rung des Landes= weniger Platz für Extremisten sich auszubreiten= weniger Flüchtlinge

3.Waffen exporte einschränken = weniger Flüchtlinge

da wundert sich der doch so arme Deutsche Bürger warum andauernd Menschen hier einreisen möchten, aber lässt seine eigene Lebensart völlig außen vor.


Da gebe ich dir vollkommen Recht.

Zu dem Thema mit dem Konsum habe ich mit einem Freund letztens eine Diskussion gehabt. Der Konsum bestimmt unser Leben hier. Jeder will die neuesten Technikprodukte, die trendigsten Klamotten oder schnelles und günstiges Essen immer und überall zur Verfügung haben. Es geht nur darum seinen Konsumzwang zu befriedigen. Welche Auswirkungen dies hat ist uns meist nicht bewusst (z. B. Arbeitsbedingungen in den produzierenden Ländern oder auch gerade jetzt zu Weihnachten die Belastung für die Paketzusteller). Kaufen kaufen kaufen. Scheiße die man nicht braucht für teuer Geld kaufen. Zwar kann man hierzu auch keine pauschalen Aussagen tätigen- jedoch fällt mir dieser Missstand immer mehr auf.
#81 vor 3 Jahren
REAMUX 95 Beiträge
Karox:
Bengalo:
Bibi Blocksberg:Wer NICHT schuld ist an #breitscheidplatz:
Merkel
Die Flüchtlinge
Die Gutmenschen
Die Religion allgemein

Wer schuld ist:
der, der den LkW fuhr!

Und nur weil er ein andersgläubiger Asylbewerber war, muss es noch kein Terroranschlag sein.
Viele dieser Menschen haben schlimme Sachen erlebt und können schlicht nicht mehr alle Latten im Zaun haben und kommen mit großen Hoffnungen nach Deutschland / in die EU.
Hier kriegen sie geboten: niederste Unterkünfte, Asylantrag abgelehnt, keine Perspektive, hass von Einheimischen. Da kann auch einfach mal eine Sicherung rausgeflogen sein.
Klassischer Amoklauf. So lange noch keine Verbindung zu einer Terrororganisation nachgewiesen wurde, wäre ich vorsichtig mit Anschuldigungen. Und vor Allem dann gleich wieder alle Flüchtlinge als Bedrohung anzusehen.


Mittlerweile empfinde ich einfach nur noch Hass wenn ich neue Meldungen von Anschlägen, Attentaten, Amokläufen etc. lese. Der Hass richtet sich jedoch nicht gegen alle Flüchtlinge. Sondern nur gegen die, welche solche Taten verüben oder unsere Werte nicht respektieren. Als Christ oder Andersgläubiger muss man in vielen muslimischen Staaten um sein Leben fürchten- und hier mittlerweile auch.

Das falsche Signal ist es jetzt alle Flüchtlinge über einen Kamm zu scheren. Aber man muss auch sagen, dass keiner genau weiß wie viele tatsächliche Islamisten, Verbrecher oder einfach nur geistig kranke Menschen in unser Land gekommen sind. Der Bundesregierung gebe ich daran keine Schuld, wie will man es auch handhaben bei den ganzen Menschenmassen die nach Europa gekommen sind? Einfach die "Tür" zu machen geht nicht. Aber ich gebe der Bundesregierung eine Mitschuld daran, dass so viele Menschen auf der Flucht sind. Sei es durch direkte Beteiligung (Bundeswehreinsätze) oder durch indirekte Beteiligung (Rüstungsexporte). Die einzige Möglichkeit einer dauerhaften Lösung besteht darin die Fluchtursachen zu bekämpfen. Mittlerweile frage ich mich jedoch ob die Weltmächte dies verstanden haben oder ob sie dies bewusst ignorieren.


warum bekämpfen wir einfach nicht das problem bei der Wurzel geht ganz einfach:

1. Konsumverhalten einschränken = weniger Rohrstoffe benötigt =weniger Ausbeutung der Entwicklungsländer= weniger Flüchtlinge

2. Keine Bodenschätze der Entwicklungsländer ausbeuten= keine Putschversuche= keine de­sta­bi­li­sie­rung des Landes= weniger Platz für Extremisten sich auszubreiten= weniger Flüchtlinge

3.Waffen exporte einschränken = weniger Flüchtlinge

da wundert sich der doch so arme Deutsche Bürger warum andauernd Menschen hier einreisen möchten, aber lässt seine eigene Lebensart völlig außen vor.


warum verbieten wir nicht einfach den krieg und verpflichten die leute zum frieden? duh...
#82 vor 3 Jahren
Mr.Ullrich 515 Beiträge
Und selbst wenn all das stimmen sollte, was du dir grade so tragisch ausgedacht hast, ist das noch lange keine Rechtfertigung / Entschuldigung eine solche Tat zu begehen.


Ob du es glaubst oder nicht, aber es stimmt! Solche Dinge passieren! Vielleicht nicht in dieser Reihenfolge, vielleicht nicht in deiner Welt, aber "ausgedacht" ist hier wahrlich der falsche Begriff, da es Realität ist. Und natürlich ist es keine Rechtfertigung/Entschuldigung. Das Gegenteil hat auch niemand hier behauptet. Aber es ist ein Grund, ein Faktor, warum Menschen solche schlimme Taten begehen. Ich denke, dass es zu wenig soziale und psychologische Betreuung für zu viele Flüchtende gibt. Zumal diese Betreuung ja nicht mal für bereits hier in Deutschland wohnhafte Menschen ausreichend ist.
bearbeitet von Mr.Ullrich am 20.12.2016, 14:09
#83 vor 3 Jahren
TELEFONMAST 0 Beiträge
en.wikipedia.org/wiki/L...idents_in_December_2016

Uns gehts noch gut.
#84 vor 3 Jahren
Citizenpete 603 Beiträge
Karox:
Spoiler


warum bekämpfen wir einfach nicht das problem bei der Wurzel geht ganz einfach:

1. Konsumverhalten einschränken = weniger Rohrstoffe benötigt =weniger Ausbeutung der Entwicklungsländer= weniger Flüchtlinge

2. Keine Bodenschätze der Entwicklungsländer ausbeuten= keine Putschversuche= keine de­sta­bi­li­sie­rung des Landes= weniger Platz für Extremisten sich auszubreiten= weniger Flüchtlinge

3.Waffen exporte einschränken = weniger Flüchtlinge

da wundert sich der doch so arme Deutsche Bürger warum andauernd Menschen hier einreisen möchten, aber lässt seine eigene Lebensart völlig außen vor.


Ja, oder? Ständig beuten "wir" andere Länder und Menschen aus. Fühle mich auch schon echt schlecht deswegen. "Wir" werfen auch ständig Bomben, "wir" verkaufen auch Waffen, "wir" zwingen diese Kunden dann auch diese Waffen einzusetzen.
"Wir" sind auch Nestle, und "wir" sind z.B. auch der gewählte Staat in Algerien oder Pakistan der die Trinkwasserquellen an Nestle verhökert, "wir" bauen dann auch von algerischen bzw. pakistanischen Steuergeldern Fabriken und Zäune um die Anlagen, und "wir" lassen dann von algerischen und pakistanischen Steuergeldern sogar Polizei und Militär jene Fabriken bewachen, damit nur noch Nestle und nicht die dort lebende und Steuern zahlende Bevölkerung an das frische Trinkwasser gelangt.

Oh, und um diese Komödie zu vollenden: Sollten "wir" es zulassen, dass z.B. TTIP kommt und amerikanische Firmen deutschen Boden mit Fracking ausbeuten, sind "wir" natürlich nicht schuld, sondern "DER" Amerikaner, der uns Deutsche ausbeutet anstatt mal auf Konsum zu verzichten und aufzuhören Bodenschätze in irgendwelchen Ländern zu plündern.
bearbeitet von Citizenpete am 20.12.2016, 14:16
#85 vor 3 Jahren
Natsu8998 37 Beiträge
"Die Flüchtlinge sind nicht schuld.. wenn terroristen ins land wollen, schaffen sie das auch ohne offene Grenzen. ich will damit keine angst schüren oder ähnliches aber grenzen schließen ist keine Lösung."

Fand den Facebook-post ganz gut.
bearbeitet von Natsu8998 am 20.12.2016, 14:16
#86 vor 3 Jahren
tom48 119 Beiträge
Citizenpete:
Spoiler


Schon allein "more of the same" nicht mehr zu haben wäre schon eine Veränderung, deswegen ist es eine Mutmaßung und Dein wall of text völlig unnötig. Und bevor Du mich mit Anti-AFD Sprüchen langweilst: Ich bin Nichtwähler.


Was ja sogar noch dümmer ist. :D
#87 vor 3 Jahren
Citizenpete 603 Beiträge
tom48:
Citizenpete:
Spoiler


Schon allein "more of the same" nicht mehr zu haben wäre schon eine Veränderung, deswegen ist es eine Mutmaßung und Dein wall of text völlig unnötig. Und bevor Du mich mit Anti-AFD Sprüchen langweilst: Ich bin Nichtwähler.


Was ja sogar noch dümmer ist. :D


Stimmt, more of the same wäre dümmer, da sind wir uns einig.
#88 vor 3 Jahren
Citizenpete 603 Beiträge
Natsu8998:"Die Flüchtlinge sind nicht schuld.. wenn terroristen ins land wollen, schaffen sie das auch ohne offene Grenzen. ich will damit keine angst schüren oder ähnliches aber grenzen schließen ist keine Lösung."

Fand den Facebook-post ganz gut.


Ich hoffe das lesen die z.B. auch in Israel oder Saudi-Arabien. Die glauben allen ernstes, dass Grenzen und Grenzkontrollen irgendwas verhindern.
#89 vor 3 Jahren
fuNNa 0 Beiträge
Natsu8998:"Die Flüchtlinge sind nicht schuld.. wenn terroristen ins land wollen, schaffen sie das auch ohne offene Grenzen. ich will damit keine angst schüren oder ähnliches aber grenzen schließen ist keine Lösung."

Fand den Facebook-post ganz gut.


Terroranschläge und Terroristen gab es auch bevor die Grenzen geöffnet wurden.

Raffen leider nur die wenigsten.
3
...

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz