ANZEIGE:
Forum » Sonstiges » Off-Topic » Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017

...
9
...


#212 vor 3 Jahren
Schnuri 190 Beiträge
Ja, die Flüchtlinge kosten Geld, nicht wenig sogar. Aber es gibt andere Stellen wo es ganz einfach wäre MILLIARDEN einzutreiben, völlig legitim übrigens. Stichwort: "Gemeinsame konsolidierte Körperschaftssteuer Bemessungsgrundlage". Verstehe daher nicht, warum immer die ärmsten Schichten gegeneinander aufgehetzt werden bzgl. der Ausgaben wenn sich die oberen 1% einfach vor den Steuern drücken, obwohl sie unsere steuerlich finanzierte Infrakstruktur etc. nutzen. Das ist einfach nur widerlich. Der Asylant ist eben ein leichtes Ziel für die ungebildete Bevölkerung. Etwas komplexes wie die gemeinsame konsolidierte Körperschaftssteuer Bemessungsgrundlage ist eben etwas schwerer zu vermitteln als "Feindbild" und Kostenverursacher :)


www.youtube.com/watch?v=_Am0OHuVMBM


Warum kann die bevölkerung nicht einfach entscheiden das eine Partei abgesetzt wird?Eine Partei mach tBlödsinn und eine andere Partei hat zu jeder Zeit das Recht einen Volksumfrage zu machen ob das was die regierende Partei dort vor hat okay ist oder nciht durchgesetzt wird.
man sagt doch immer" wir deutschen sind ja faul,wir stehen nicht für unsere Wünsche ein" und ja das ist auch wahr, denn in Deutschland herrscht der gedanke" ich hab die gewählt/oder auch nciht gewählt und ob ich nun auf die Straße gehe,die machen eh was sie wollen".
Wenn der deutsche Bürger aber weiß das er jederzeit seine Stimme dafür abgeben kann das etwas womit er nicht einverstanden ist auch nciht durchgewunken wird, ich denke dann würde das gesamte Interesse an der Politik wieder steigen,denn dann kann das Volk aktiv an der deutschen Entwicklung mithelfen.

Vergleicht man heute mit unserer Nazizeit,eigentlich hat sich politisch ncihts geändert, oben sitzen welche und machen was sie wollen,das Volk kann toben und schimpfen, vor der nächsten Wahl wird sich ncihts ändern. Der einzige Unterschied ist das es damals eine person war und heute haben wir da oben ein paar mehr sitzen die sich gegenseitig die Kohle zuschieben.
#213 vor 3 Jahren
cs_PinKie 93 Beiträge
Eins weiß ich. Die SPD wird es bei mir definitiv nicht. Schulz' Aussagen als Präsident des Europaparlaments haben politisch eine sehr kleine Schnittmenge mit dem, was er aktuell von sich gibt.
#214 vor 3 Jahren
a3r0xX 0 Beiträge
cs_PinKie:Eins weiß ich. Die SPD wird es bei mir definitiv nicht. Schulz' Aussagen als Präsident des Europaparlaments haben politisch eine sehr kleine Schnittmenge mit dem, was er aktuell von sich gibt.


"Fangt doch mal an zu rufen". "Ihr könnt mal rufen." "Martin rufen!"

Der Typ ist einfach nur erbärmlich.

www.br.de/mediathek/vid...schulz-applaus-100.html
bearbeitet von a3r0xX am 17.03.2017, 22:52
#215 vor 3 Jahren
Citizenpete 603 Beiträge
Spoiler


7ieben:
Dann sage dem Staat doch, dass du alle seine Parteien für nicht wählbar hältst?

Um es mal ganz stumpf zu machen:
Wenn ich dir hier nicht widersprechen würde, würdest du dann davon ausgehen, dass ich dir nicht zustimmen? Wohl nicht, du wüsstest schlicht nicht, wie meine Meinung ist.

Warum gehst du dann nicht (ungültig) wählen? Der Staat kann genau so wenig wie du gedankenlesen. Du musst deine Meinung schon zum Ausdruck bringen. Beziehungsweise wenn du dies nicht tust, dann meckere bitte auch nicht, dass sich dieser nicht angenommen wird. ;)


Das Angebot des Staates ist mir doch egal, da ich den Staat selbst ablehne. Warum willst Du mich unbedingt zur Kooperation überreden? Ich hatte wirklich schon sehr, sehr viele Diskussion über den Staat, Wahlen etc., aber dass mich jemand dazu überreden möchte, wenigsten eine ungültige Stimme abzugeben, ist neu.
bearbeitet von Citizenpete am 17.03.2017, 23:06
#216 vor 3 Jahren
fuNNa 0 Beiträge
Citizenpete:
Wenn ich mir als Nichtwähler die ganzen Parteiprogramme so anschaue [..]


Als Nicht-Wähler hast du hier überhaupt nichts zu melden.

nafetS.:
Wie jetzt alle so scheinheilig tun, als ob der Populismus erst mit der AfD nach Deutschland gekommen wäre :D Der Populismus war lange vor der AfD da und wird noch lange nach der AfD da sein.


Und der Terrorismus war lange vor der Flüchtlingswelle da und wird noch lange nach der Flüchtlingswelle da sein.

oh wait.

hardy1957:
Im Endeffekt stört mich an der AfD auch nicht der Inhalt, sondern der Ton mit dem er verpackt wird. Das verallgemeinernde "Lügenpresse", "Danke Merkel" und sonstiges Parteiengebashe ist einfach extrem unseriös. Da kann doch kein AfD-Anhänger ernsthaft behaupten, dass die eigene Partei grundlos gehatet wird ^^

Wie würden die bitte regieren wollen in den nächsten Jahren? Egal ob Landes oder Bundesebene? Bezweifle mal stark, dass die ausm Stand 50% stemmen ^^


Die AfD wird gar nicht regieren können, weil sie regierungsunfähig ist.
Jeder der sich mal im Ansatz mit der Partei beschäftigt und auseinandergesetzt weiß, dass die mehr außer gegen Merkel, links-gerichteten Menschen und Flüchtlinge zu hetzen nicht mehr drin ist.

nafetS.:
Nenn doch mal ein paar Punkte des geistigen Dünnschiss. So kommt es mir nur vor, als hättest du "Argumente gegen die AfD" bei google eingegeben und das beste hier reingepostet, ohne Hinweise, Seitenangaben und ohne Zitate.


Die AfD ist gegen die EU und nicht für ein vereintes Europa an sich.
Würde man aus der EU austreten und den Euro gleich noch mit abschießen, wird sich Deutschland in einem wirtschaftlichen Super-GAU befinden.

Die AfD möchte die Religionsfreiheit einschränken, welche im übrigen durch das Grundgesetz geschützt ist, und zielt hier explizit auf Anhänger des islamischen Glaubens ab.

Die AfD gegen den Atomausstieg und möchte weiterhin und mehr auf Atomkraft setzen.
Dazu die Leugnung des Klimawandels (ob Anthropogener Klimawandel oder nicht spielt hier keine Rolle), streicht Subventionierungen für Erneuerbare Energien und möchte weiterhin in Fracking Forschung investieren.

Und dann halt natürlich diese Sache mit diesem erzkonservativen Leitbilds der Familie und der Schützung der - nicht existierenden - deutschen Leitkultur.

Reicht das?

sheesh-:Vielleicht sollte man auch mal in Betracht ziehen, dass einige Linke und Grünen Politiker Kontakte zur Antifa besitzen...


Und man sollte mal in Betracht ziehen, dass einige AfD-Anhänger auch Kontakte zur rechten Szene besitzen.

Citizenpete:
Also wenn Politiker, die völkerrechtswidrige Kriege führen, auf Kinderpornos stehen, Leichen in Schubkarren durch Berlin schieben, Affären mit Minderjährigen haben, von Kopftuchmädchen faseln, Drogen für den Knabenstrich organisieren, Betrügerei und Korruption in allen Formen und Farben vollziehen (aktuell Martin Schulz) etc. pp., nur dahergelaufene Parteimitglieder der Basis sind, dann, ja dann hätte ich auch nur panische Angst vor dem nationalistischen Geschwurbels eine Björn Höcke.


Mehr Stammtischparolen als beim wöchentlichen Treffen im örtlichen Sportverein.


Das mit den Rentnern habe ich falsch verstanden? Okay, dann entschuldige bitte. Aber kurz darauf schreibst Du: "ja, es gibt sicher arme Rentner". Nun, es gibt über 8.3 Millionen Einzelrentnerinnen, welche im Schnitt 635,51 € Rente beziehen - das sind ca. 53 Prozent der Leistungen eines durchschnittlicher Hartz IV Empfängers, was ebenfalls arme Schweine sind. Nimmt man alle 16,7 Millionen Einzelrentner, so kommt man auf einen Schnitt von 825,05 € im Monat, das sind ca. 70 Prozent dessen, was ein durchschnittlicher Hartz IV Empfänger an Leistungen bezieht. Damit sind Rentner die mit Abstand ärmste Schicht, gefolgt von den über 13 Millionen Menschen, welche für gleich viel oder weniger als Hartz IV arbeiten gehen.
Wenn wir einmal in Rente gehen, wird schon lange keine Rente mehr da sein. Wie sagte Merkel neulich? "Bis 2028 kann sie Rentenauszahlungen garantieren". Tja, der Deutsche braucht seine "soziale Gerechtigkeit" und die Umverteilung fremden Geldes, deswegen wird er auch immer Ärmer und im Alter irgendwann nur vor der Gulaschkanone sitzen - eher wird man arbeiten müssen bis man einfach umfällt.


Und was kann Merkel dafür, dass die Rentner kein Geld haben? Richtig. Gar nichts kann sie dafür.

Wer im Alter kein Geld hat, war nicht fähig für Rücklagen zu Sorgen oder in die Rentenkasse inzubezahlen.
Es ist unmöglich bei dem hohen Lebensstandard in Deutschland, den 8.3 Millionen Rentnern im Monat netto 2000€ auf das Konto zu überweisen, wieso das aber keiner verstehen möchte, ist immer so eine Sache für sich.

Im Übrigen haben gröhlen die meisten "arme" Rentner, die selber nichts in ihrem Leben erreicht oder geleistet haben.
Komischerweise haben die Rentner, die ich kenne, keinerlei finanzielle Probleme, da sie entweder noch Immobillien als Wertanlage besitzen, die Jahre über Anlagen angespart haben oder einfach nur einen normalbezahlten Job besessen haben.

Wer aber seit 40 Jahren auf 450€ Basis arbeitet, nichts gerissen bekommt, kann auch keinen hohen Rentenbeitragssatz erwarten.

Spoiler


Fetter Knilch:Was mich nervt sind diese ganzen Fachkräfte, die in den Innenstädten rumlungern.
Ich will die nicht in meinem Land haben. Warum?


Ich packe das ganze mal in den Spoiler, weil sonst der Beitrag zu lang wird.

Spoiler



Fetter Knilch:
Ich habe extra dazu gesagt, dass es mir nicht gefällt, wenn jemand sehr religiös ist, ich dies allerdings aushalte. Das ist Religionsfreiheit, nicht, dass ich es gutheißen muss, wenn immer mehr unaufgeklärte Muslime ins Land kommen.


Und was machen die bösen bösen unaufgeklärte (wtf) Muslime, die in das Land kommen, dass sie dir so sehr auf den Nerv gehen?

Der Islam ist nunmal faktisch die aktuell aggressivste und gefährlichste Religion. Verglichen mit den anderen vier Weltreligionen gibt er kein gutes Bild ab.


Oh Gott, verschone uns doch mit diesem "faktisch"-Argument. Es gibt in jeder Sparte radikale Abspaltungen, und wenn wir mal in der Geschichte so durchgehen, dann müsste faktisch gesehen, das Christentum immer noch die aggresivste und gefährlichste Religion auf Erden sein.

Das ständige Ausspielen falsch angewandter Grundrechte lähmt jede sachliche Diskussion auf rationaler Ebene.


Stimmt. Setzen wir einfach mal Grundrechte und Grundgesetze außer Kraft, weil man mit sich selber und seinem Weltbild nicht klarkommt.

Ich spreche allgemein von Migration, weil viele dieser "Asylsuchenden" keinen von unseren Gesetzen gedeckten Asylanspruch haben. Die kommen aufgrund der Sehnsucht nach einer besseren Perspektive, das ist aber kein Asyl.
Migration sollte im eigentlichen eine Win Win Situation sein.
Die kann ich beim besten Willen nicht erkennen.


Und was ist daran schlecht, wenn sie hierherkommen und nach einer besseren Perspektive suchen?

Haben die Türken und Russen vor 30 - 40 Jahre auch nicht anders gemacht.

Spoiler
bearbeitet von fuNNa am 18.03.2017, 00:16
#217 vor 3 Jahren
a3r0xX 0 Beiträge
fuNNa:Als Nicht-Wähler hast du hier überhaupt nichts zu melden.


Das hast du wohl nicht zu bestimmen wer hier diskutiert und wer nicht rofl.
#218 vor 3 Jahren
Skoarex 334 Beiträge
bearbeitet von Skoarex am 18.03.2017, 00:51
#219 vor 3 Jahren
7ieben Projektleitung 3832 Beiträge
Citizenpete:
Spoiler


Aber das ist doch genau der Witz. Ich möchte den Staat nicht mitgestalten, da ich keinen Staat möchte. Selbst eine Partei zu wählen, welche den Staat deutlich zurückfahren würde, könnte ich mir im Moment nicht vorstellen - nur um einer möglichen Nachfrage zuvor zu kommen.


7ieben:
Dann sage dem Staat doch, dass du alle seine Parteien für nicht wählbar hältst?

Um es mal ganz stumpf zu machen:
Wenn ich dir hier nicht widersprechen würde, würdest du dann davon ausgehen, dass ich dir nicht zustimmen? Wohl nicht, du wüsstest schlicht nicht, wie meine Meinung ist.

Warum gehst du dann nicht (ungültig) wählen? Der Staat kann genau so wenig wie du gedankenlesen. Du musst deine Meinung schon zum Ausdruck bringen. Beziehungsweise wenn du dies nicht tust, dann meckere bitte auch nicht, dass sich dieser nicht angenommen wird. ;)


Das Angebot des Staates ist mir doch egal, da ich den Staat selbst ablehne. Warum willst Du mich unbedingt zur Kooperation überreden? Ich hatte wirklich schon sehr, sehr viele Diskussion über den Staat, Wahlen etc., aber dass mich jemand dazu überreden möchte, wenigsten eine ungültige Stimme abzugeben, ist neu.[/quote]

Ach,
überzeugen, zu wählen, will ich dich gar nicht. Damit würde ich politischen 'Gegnern' doch im Zweifel sogar eine Stimme schenken. Mir geht es nur aufgrund von Fairness um die nötige Aufklärung, dass man -selbst wenn man das Staatensystem ablehnt- sein Recht nutzen sollte, wenn man tatsächlich etwas bewirken/ ausdrücken will.
#220 vor 3 Jahren
EinsDreiEins... 198 Beiträge
Funna Gründe ne Partei, lass dich zum Kanzlerkandidaten aufstellen, meine Stimme hast du!
Du hast mir aus der Seele gesprochen, können sich viele ne Scheibe abschneiden.
#221 vor 3 Jahren
fxrr 210 Beiträge
funna, an welche adresse soll ich den heiratsantrag schicken? <3
#222 vor 3 Jahren
Drizzel_ 120 Beiträge
fxrr:funna, an welche adresse soll ich den heiratsantrag schicken? <3



EinsDreiEinsZwei:Funna Gründe ne Partei, lass dich zum Kanzlerkandidaten aufstellen, meine Stimme hast du!
Du hast mir aus der Seele gesprochen, können sich viele ne Scheibe abschneiden.


Ich finde er redet unreflektiertes Zeug
#223 vor 3 Jahren
EinsDreiEins... 198 Beiträge
Drizzel_:
fxrr:funna, an welche adresse soll ich den heiratsantrag schicken? <3



EinsDreiEinsZwei:Funna Gründe ne Partei, lass dich zum Kanzlerkandidaten aufstellen, meine Stimme hast du!
Du hast mir aus der Seele gesprochen, können sich viele ne Scheibe abschneiden.


Ich finde er redet unreflektiertes Zeug


Insbesondere der Part mit den Rentnern sehe ich ganz genauso. Das war schon immer so und wird immer so sein. Die Bereitschaft Privat vorzusorgen ist gerade bei den Leuten die aus der gesetzlichen Rentenkasse eh nicht viel mehr als Sozialhilfe erwarten können, nicht gerade hoch. Das sind dann genau die, die mehr Kohle für die Rentner fordern. Eigentlich ziemlich ironisch...
#224 vor 3 Jahren
Schnuri 190 Beiträge
Als Nicht-Wähler hast du hier überhaupt nichts zu melden.

Das hast du ja nicht zu entscheiden? Ode rmöchte da jemand etwa das Recht auf Meinungsfreiheit eingrenznen?
Und der Terrorismus war lange vor der Flüchtlingswelle da und wird noch lange nach der Flüchtlingswelle da sein.

Der Terrorismus war und wird auch immer existieren,aber er war eben nicht hier bei uns,zumindest waren wir nicht der stetigen Angst ausgesetzt das unser nächster Konzertbesuch auch der letzte sein könnte.Ist zwar etwas überspitzt,aber die Terrorgefahr in unserem Land ist höher als vor der Flüchtslingskrise und das ist unbestreitbar.[
quote]Die AfD wird gar nicht regieren können, weil sie regierungsunfähig ist. Jeder der sich mal im Ansatz mit der Partei beschäftigt und auseinandergesetzt weiß, dass die mehr außer gegen Merkel, links-gerichteten Menschen und Flüchtlinge zu hetzen nicht mehr drin ist.[/quote]
Ja die anderen Parteien können auch nicht wirklich regieren,denn außer sich mit neuen Gesetzen weiter die Taschen vollstopfen, gegen die AFD hetzen und sowieso jede andere meinung in die rechte Ecke stellen ist da eh nicht drin.Wann haben wir zum letzten mal erlebt das die Regierung etwas macht wo das Volk vom Anfang bis zum Ende sagt: Ja man geil was die da für uns tun.Das ist eine Regierung fürs Volk.
Die AfD ist gegen die EU und nicht für ein vereintes Europa an sich. Würde man aus der EU austreten und den Euro gleich noch mit abschießen, wird sich Deutschland in einem wirtschaftlichen Super-GAU befinden. Die AfD möchte die Religionsfreiheit einschränken, welche im übrigen durch das Grundgesetz geschützt ist, und zielt hier explizit auf Anhänger des islamischen Glaubens ab. Die AfD gegen den Atomausstieg und möchte weiterhin und mehr auf Atomkraft setzen. Dazu die Leugnung des Klimawandels (ob Anthropogener Klimawandel oder nicht spielt hier keine Rolle), streicht Subventionierungen für Erneuerbare Energien und möchte weiterhin in Fracking Forschung investieren. Und dann halt natürlich diese Sache mit diesem erzkonservativen Leitbilds der Familie und der Schützung der - nicht existierenden - deutschen Leitkultur.

Die AFD ist für für Volksorientierte Politik wo nicht in erster Linie Europa kommt sondern endlich mal das deutsche Volk an erster Stelle steht.Meines erachtens eine sinnige Politik. Erst die eigene Familie,dann der rest. Ist das nun schlimm?
Atompolitik spielt für mich keine große Rolle,da kann jeder seine Meinung haben wie er möchte.Mich stören die Atomkraftwerke nun nicht besonders.
Die Religionsfreiheit einschränken? Also glaubt man ihrem Parteiprogramm so befürworten sie Religions und Glaubensfreiheiten,möchten allerdings trotzdem das andere Grundrechte davon nciht eingeschränkt werden. Sie fordert also etwas was schon existiert. Nur weil die AFD nun sagt das der Islam nicht zu Deutschland gehört ist sie also gegen Religionsfreiheit?Für meine Begriffe gehrt der Islam auch noch nich tzu Deutschland, das "NOCH" ist bewußt gewählt da der Islam erst noch in der deutschen Kultur seinen Stand finden muss. wenn iwann der deutsche Bürger sagt: Ja Islam,kenn ich,wir haben hier auch Moschen,das ist eine feste Glaubenrichtung der ein gewisser Anteil der Bevölkerung angehört,dann könnte man davon sprechen das der Islam zu Deutschland gehört. Zurzeit befindet er sich allerdings in unserem Land in einer Art Eingliederungs oder Findungsphase.
Aus dem nun Einschränkung von Glaubensfreiheit zu machen scheint mir da doch etwas zu kleinkariert. Man kann nicht von "sie wollen es einschränken" sprechen wenn sie nur das wiedergeben was es so schon gibt. Nur weil sie es aussprechen bedeutet dies nicht das es neu ist.

Und man sollte mal in Betracht ziehen, dass einige AfD-Anhänger auch Kontakte zur rechten Szene besitzen.

Und das ist schlecht weil? Ah warte,vllt weil die Partei so vllt aus etwas verschiedeneren personen besteht und nicht nur alle das gleiche faseln? Das Kann ich natürlich nachvollziehen.

Mehr Stammtischparolen als beim wöchentlichen Treffen im örtlichen Sportverein.

nein waren es nicht, DrogenmissbrauchKinderpornografie, Plagiate mit denen sich unsere Politiker immer wieder rumschlagen müssen sind alles keine Stammtischparolen, das sind Argumente.Nur weil du darauf keine Antwort hast musst du es nicht nur als Stammtischparole abtun. Das ist feige und zeigt nur charakterliche Schwäche. Man muss auch mal sagen können " ja du hast Recht".
Und was kann Merkel dafür, dass die Rentner kein Geld haben? Richtig. Gar nichts kann sie dafür. Wer im Alter kein Geld hat, war nicht fähig für Rücklagen zu Sorgen oder in die Rentenkasse inzubezahlen. Es ist unmöglich bei dem hohen Lebensstandard in Deutschland, den 8.3 Millionen Rentnern im Monat netto 2000€ auf das Konto zu überweisen, wieso das aber keiner verstehen möchte, ist immer so eine Sache für sich. Im Übrigen haben gröhlen die meisten "arme" Rentner, die selber nichts in ihrem Leben erreicht oder geleistet haben. Komischerweise haben die Rentner, die ich kenne, keinerlei finanzielle Probleme, da sie entweder noch Immobillien als Wertanlage besitzen, die Jahre über Anlagen angespart haben oder einfach nur einen normalbezahlten Job besessen haben. Wer aber seit 40 Jahren auf 450€ Basis arbeitet, nichts gerissen bekommt, kann auch keinen hohen Rentenbeitragssatz erwarten.

Du verallgemeinerst. Es soll auch Menschen geben die durch ziemlich viel Pech in ihrem Leben oder eine persönliche Entwicklung nicht das erreicht haben und das machen konnten was sie sich wünschen.
Nehmen wir ein gutes Beispiel: Wenn ein Schüler aus der Schule kommt und nicht weiß was er nun mit sich anfangen soll, jegliche Förderungsmöglichkeiten verwehrt werden und er aufgrund von Arbeitslosigkeit ständig von einem Praktikum ins nächste geschickt wird, was ihm zwar keine perspektive aufzeigt ,aber immerhin die Arbeitslosenstatistik etwas schöner macht. Das hilft dem jungen Mann nicht. Wenn er dann iwann mitte 20 ist und bis auf ein paar Hilfsjobs immer noch keine Ausbildung hat weil er nciht weiß wohin sein Weg gehen soll,soll er weiter Schule machen,ach die anderen machen alle ne Ausbildung ,vllt sollte ich auch. Kurzum ein mensch der seinen Weg nicht aus eigener kraft findet geht auf Dauer in der Gesellschaft unter ,dabei könnte er in dem was sein Traum ist einer der wertvollsten Menschen sein und nur weil er nicht weiß wie er das erreichen soll wird ihm das verwehrt und darum wird er auch im Alter mit einer rente jenseits von gut und böse leben müssen.
Es ist traurig, es ist wahr, das ist das deutschle Bildungs und Förderungssystem. Qualifizierte Berufsberater,Psychologen, Informationsabende, persönliche Betreuungsstellen, uns mangelt es an Fachkräfteförderungsmöglichkeiten.
Also ja,die Regierung ist zum teil daran schuld. der arme Bursche,der jedes noch so sinnlose Praktikum mitmacht, der jede Maßnahme mitmacht, nie iwas absagt, alle Termine fristgerecht wahrnimmt,einen Tagesablauf hat wie ein arbeitender mensch,der kann nicht schuld daran sein weil man ihm nicht zeigt wie der Weg weiter gehen könnte.
Netter Versuch, aber deine rechtsradikale Ader schlägt einfach zu stark durch.

Sry wenn ich das so sage, aber du hast schon nen gewaltigen Schlag weg oder? Also da stand die Schaukel nun wirklich zu nah an der WAnd oder? Wo bitte ist in seinen Aussagen etwas rechtsradikales?
Du kannst doch nicht nur weil du dir alles schön redest davon reden das jemand rechtsradikal ist. Ich bin fassungslos.
Falsch und die Argumentation dazu kannst du dir in den zahlreichen Anti-Islam-Threads hier auf 99Damage durchlesen. Eine illegale Einwanderung existiert per se nicht.

Häh was? illegale Einwanderung existiert nicht?Was? Häh?
Vielleicht hilft es noch mehr Flüchtlingsheime anzuzünden oder auf Facebook rumzuhetzen.


Das heime anzünden können wir ja den Einwanderern überlassen welchen das essen nicht geschmeckt hat oder? Die können das viel besser. Nebenbei könnten wir denen doch auch noch Spraydosen in ihre Unterkünfte stellen damit sie die Hakenkreuze an die Wand schmieren können damit es direkt den rechten untergeschoben wird,so hat der linke auch jemanden auf den er hetzen kann.
Und ich such dir den Fall nun nciht raus,das kannst du selber machen.
Und was machen die bösen bösen unaufgeklärte (wtf) Muslime, die in das Land kommen, dass sie dir so sehr auf den Nerv gehen?

Siehe oben, sie zünden Unterkünfte an weil das essen nicht schmeckt, sie pübeln unsere Frauen an, sie pöbeln uns Deutschen an, herrgott sie stechen in Unterkünften freiwillige Hilfsarbeiter ab weil die sie abblitzen lassen.
Ach halt und das mit den Frauen ,das waren die Afrikaner usw,das darf man nun nciht nur auf die religion beziehen, sry mein Fehler.

Oh Gott, verschone uns doch mit diesem "faktisch"-Argument. Es gibt in jeder Sparte radikale Abspaltungen, und wenn wir mal in der Geschichte so durchgehen, dann müsste faktisch gesehen, das Christentum immer noch die aggresivste und gefährlichste Religion auf Erden sein.

ja dann lass uns doch die geschichte mal durchgehen und wir stellen fest, wir hatten auch mal einen Führer. Früher mit heute vergleichen wo man doch immer den Fortschritt predigt? ehrlich?Das ist dein Argument?
Früher hat man auch tiere gejagt und getötet, jemand Bock mit in den Zoo uz kommen? Ich brauch wieder Fleisch.
Imemr dieses früher früher früher. Es geht um hier und jetzt.
Und ja zurzeit ist der Islam die aggresivste Religion die am meisten Angst und Schrecken verbreitet. Oder sind es nur die Idioten die für ihre ideologie den Islam missbrauchen?
Stimmt. Setzen wir einfach mal Grundrechte und Grundgesetze außer Kraft, weil man mit sich selber und seinem Weltbild nicht klarkommt.

Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht, das wolltest du ihm doch auch absprechen oder?Muss ich nun noch mehr dazu sagen?
Und was ist daran schlecht, wenn sie hierherkommen und nach einer besseren Perspektive suchen? Haben die Türken und Russen vor 30 - 40 Jahre auch nicht anders gemacht.

Schlecht ist daran nichts solange man begreift das man in Deutschland lebt und sich dem auch anpasst. Schlecht ist es nicht solange der deutsche Bürger keinen Schaden davon trägt,was er allerdings tut wenn Steuergelder dafür draufgehen.
Wir leben in Deutschland,also kommt zuerst der deutsche Bürger und dann die Welt und wenn das nicht so ist dann ja, dann ist das schlecht.

Mein persönliches Fazit: Du redest dir die welt genauso wie es in der Gesellschaft am besten verkauft werden könnte.Du bist ein weltoffener Mensch mit keiner eigenen meinung,also genau das was die jetzige Politik am besten brauchen könnte. Also ich denke ,und das ist mein ernst,dir könnte eine rosige Zeit als Politiker bevorstehen.
Deine Aussagen mögen vllt nicht alle komplett für die Tonne sein, aber sie sind doch mehr Augenwischerei als alles andere.
#225 vor 3 Jahren
Citizenpete 603 Beiträge
fuNNa:
Citizenpete:
Wenn ich mir als Nichtwähler die ganzen Parteiprogramme so anschaue [..]


fuNNa:Als Nicht-Wähler hast du hier überhaupt nichts zu melden.


Ich vergesse immer wieder: Sich den Herrscher auszusuchen gibt einem das Gefühl etwas zu sagen zu haben.

Citizenpete:
Also wenn Politiker, die völkerrechtswidrige Kriege führen, auf Kinderpornos stehen, Leichen in Schubkarren durch Berlin schieben, Affären mit Minderjährigen haben, von Kopftuchmädchen faseln, Drogen für den Knabenstrich organisieren, Betrügerei und Korruption in allen Formen und Farben vollziehen (aktuell Martin Schulz) etc. pp., nur dahergelaufene Parteimitglieder der Basis sind, dann, ja dann hätte ich auch nur panische Angst vor dem nationalistischen Geschwurbels eine Björn Höcke.


fuNNa:Mehr Stammtischparolen als beim wöchentlichen Treffen im örtlichen Sportverein.


Okay, dann antworte ich mal auf Deine Argumente in diesem Satz ...

Citizenpete:
Das mit den Rentnern habe ich falsch verstanden? Okay, dann entschuldige bitte. Aber kurz darauf schreibst Du: "ja, es gibt sicher arme Rentner". Nun, es gibt über 8.3 Millionen Einzelrentnerinnen, welche im Schnitt 635,51 € Rente beziehen - das sind ca. 53 Prozent der Leistungen eines durchschnittlicher Hartz IV Empfängers, was ebenfalls arme Schweine sind. Nimmt man alle 16,7 Millionen Einzelrentner, so kommt man auf einen Schnitt von 825,05 € im Monat, das sind ca. 70 Prozent dessen, was ein durchschnittlicher Hartz IV Empfänger an Leistungen bezieht. Damit sind Rentner die mit Abstand ärmste Schicht, gefolgt von den über 13 Millionen Menschen, welche für gleich viel oder weniger als Hartz IV arbeiten gehen.
Wenn wir einmal in Rente gehen, wird schon lange keine Rente mehr da sein. Wie sagte Merkel neulich? "Bis 2028 kann sie Rentenauszahlungen garantieren". Tja, der Deutsche braucht seine "soziale Gerechtigkeit" und die Umverteilung fremden Geldes, deswegen wird er auch immer Ärmer und im Alter irgendwann nur vor der Gulaschkanone sitzen - eher wird man arbeiten müssen bis man einfach umfällt.


fuNNa:Und was kann Merkel dafür, dass die Rentner kein Geld haben? Richtig. Gar nichts kann sie dafür.


Weiß ich nicht, sagte irgendwer, dass Merkel etwas dafür kann? Offenbar stellst Du Dir selbst gerne fragen, welche Du dann beantwortest. Gut für dich.

fuNNa:Wer im Alter kein Geld hat, war nicht fähig für Rücklagen zu Sorgen oder in die Rentenkasse inzubezahlen.
Es ist unmöglich bei dem hohen Lebensstandard in Deutschland, den 8.3 Millionen Rentnern im Monat netto 2000€ auf das Konto zu überweisen, wieso das aber keiner verstehen möchte, ist immer so eine Sache für sich.


Da hast Du etwas falsch verstanden. In Deutschland gibt es derzeit gut 21 Millionen Rentner, welche natürlich immer mehr werden. Die 8.3 Millionen sind nur die, welche vielleicht 53 Prozent der Leistungen eines Harz IV Empfänger beziehen. Warum Du von 2.000 Netto faselst, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel, wenn der Schnitt aller Einzelrentner bei derzeit 825,05 Netto liegt. Im übrigen hätten die Menschen, selbst die einfachsten Arbeiter, schon mit spätestens 50 ausgesorgt, wenn sie nicht in das Umlageverfahren einbezahlen müssten. Warum das keiner versteht ist allerdings bekannt, die Menschen haben keinen Schimmer (mehr) von Ökonomie.


fuNNa:Im Übrigen haben gröhlen die meisten "arme" Rentner, die selber nichts in ihrem Leben erreicht oder geleistet haben.
Komischerweise haben die Rentner, die ich kenne, keinerlei finanzielle Probleme, da sie entweder noch Immobillien als Wertanlage besitzen, die Jahre über Anlagen angespart haben oder einfach nur einen normalbezahlten Job besessen haben.


Total gut für Dich saturierte Rentner zu kennen. Noch besser ist für den einfach gestrickten Geist von seinem Umfeld auf die Allgemeinheit zu schließen, macht das Leben leichter.

fuNNa:Wer aber seit 40 Jahren auf 450€ Basis arbeitet, nichts gerissen bekommt, kann auch keinen hohen Rentenbeitragssatz erwarten.


Ich sehe schon, da weiß jemand wovon er spricht.
#226 vor 3 Jahren
Citizenpete 603 Beiträge
EinsDreiEinsZwei:
Drizzel_:
fxrr:funna, an welche adresse soll ich den heiratsantrag schicken? <3



EinsDreiEinsZwei:Funna Gründe ne Partei, lass dich zum Kanzlerkandidaten aufstellen, meine Stimme hast du!
Du hast mir aus der Seele gesprochen, können sich viele ne Scheibe abschneiden.


Ich finde er redet unreflektiertes Zeug


Insbesondere der Part mit den Rentnern sehe ich ganz genauso. Das war schon immer so und wird immer so sein. Die Bereitschaft Privat vorzusorgen ist gerade bei den Leuten die aus der gesetzlichen Rentenkasse eh nicht viel mehr als Sozialhilfe erwarten können, nicht gerade hoch. Das sind dann genau die, die mehr Kohle für die Rentner fordern. Eigentlich ziemlich ironisch...


Sprechen wir doch über das Mysterium der Selbstvorsorge bei Angestellten in Deutschland. Lassen wir die 13 Millionen, welche für gleich viel oder weniger als für Hartz IV arbeiten gehen, weg und nehmen wir dazu einen Studenten der seinen ersten Job hat, auf sein Auto angewiesen ist und 2.000 € Brutto im Monat verdient. Wie genau soll der junge Student oder die junge Studentin das machen und wie viel soll er monatlich zur Seite legen?
#227 vor 3 Jahren
Citizenpete 603 Beiträge
Spoiler


7ieben:
Dann sage dem Staat doch, dass du alle seine Parteien für nicht wählbar hältst?

Um es mal ganz stumpf zu machen:
Wenn ich dir hier nicht widersprechen würde, würdest du dann davon ausgehen, dass ich dir nicht zustimmen? Wohl nicht, du wüsstest schlicht nicht, wie meine Meinung ist.

Warum gehst du dann nicht (ungültig) wählen? Der Staat kann genau so wenig wie du gedankenlesen. Du musst deine Meinung schon zum Ausdruck bringen. Beziehungsweise wenn du dies nicht tust, dann meckere bitte auch nicht, dass sich dieser nicht angenommen wird. ;)


Citizenpete:Das Angebot des Staates ist mir doch egal, da ich den Staat selbst ablehne. Warum willst Du mich unbedingt zur Kooperation überreden? Ich hatte wirklich schon sehr, sehr viele Diskussion über den Staat, Wahlen etc., aber dass mich jemand dazu überreden möchte, wenigsten eine ungültige Stimme abzugeben, ist neu.


7ieben:Ach,
überzeugen, zu wählen, will ich dich gar nicht. Damit würde ich politischen 'Gegnern' doch im Zweifel sogar eine Stimme schenken. Mir geht es nur aufgrund von Fairness um die nötige Aufklärung, dass man -selbst wenn man das Staatensystem ablehnt- sein Recht nutzen sollte, wenn man tatsächlich etwas bewirken/ ausdrücken will.


Keine Sorge, ich komme Dir und den Herrschern Deiner Wahl schon nicht in die Quere. Finde es sehr nett, dass Du einen Libertären über das Recht zu wählen aufklären möchtest. Besonders wertvoll finde ich, dass Du wirklich glaubst man bräuchte in irgendeiner Form den Staat, wenn man etwas bewirken oder ausdrücken möchte.
bearbeitet von Citizenpete am 18.03.2017, 12:55
#228 vor 3 Jahren
Skoarex 334 Beiträge
Ganz genau Schnuri! Der islamistische Terror existierte zwar schon immer, aber nie in der Bundesrepublik Deutschland!
#229 vor 3 Jahren
Skoarex 334 Beiträge


Eine Zentrumspartei die alle Kräfte zentralisiert wäre auch mal was "neues".

bearbeitet von Skoarex am 18.03.2017, 13:30
#230 vor 3 Jahren
Bibi Blocksberg Moderator 0 Beiträge
Schnuri:Nehmen wir ein gutes Beispiel: Wenn ein Schüler aus der Schule kommt und nicht weiß was er nun mit sich anfangen soll, jegliche Förderungsmöglichkeiten verwehrt werden und er aufgrund von Arbeitslosigkeit ständig von einem Praktikum ins nächste geschickt wird, was ihm zwar keine perspektive aufzeigt ,aber immerhin die Arbeitslosenstatistik etwas schöner macht. Das hilft dem jungen Mann nicht. Wenn er dann iwann mitte 20 ist und bis auf ein paar Hilfsjobs immer noch keine Ausbildung hat weil er nciht weiß wohin sein Weg gehen soll...


Der Schulabschluss kommt ja auch so überraschend. Da kann man sich nicht vorher Gedanken darüber machen, was man nach der Schule für einen Weg einschlagen möchte.
Berufsberatung gibts eig. auch genug. Ein Praktikum sollte man über die Schule auch schon gemacht haben.

Sorry, aber diese Personen haben sich das selbst zu verantworten.
#231 vor 3 Jahren (Ankündigung!)
Bibi Blocksberg Moderator 0 Beiträge
Ich will noch einmal anmerken, dass dieser Thread geschlossen wird, wenn der Umgangston unter den einzelnen Gesprächspartnern immer unfreundlicher wird.
#232 vor 3 Jahren
SenSSeNN 572 Beiträge
fdp <3
#233 vor 3 Jahren
hardy1957 130 Beiträge
Heute das Kurzprogramm der AfD im Briefkasten gehabt. Allein wegen der Wehrpflicht könnte ich die nicht wählen. Kann diesen Punkt wirklich zu 0% unterstützen.
#234 vor 3 Jahren
Schnuri 190 Beiträge
hardy1957:Heute das Kurzprogramm der AfD im Briefkasten gehabt. Allein wegen der Wehrpflicht könnte ich die nicht wählen. Kann diesen Punkt wirklich zu 0% unterstützen.

gerade die Wehrpflicht ist aber für mich ein glattes Pro.Außerdem,eine partei anhand eines Punktes nicht zu wählen ist schon überaus kritisch zu betrachten.
Das wäre so als wenn ich sagen würde "die sind nicht wählbar weil die Leute wie den Hoecke dabei haben"!
#235 vor 3 Jahren
MXKappa 23 Beiträge
Wenn man der Umfrage hier doch nur trusten könnte ^^
#236 vor 3 Jahren
MXKappa 23 Beiträge
hardy1957:Heute das Kurzprogramm der AfD im Briefkasten gehabt. Allein wegen der Wehrpflicht könnte ich die nicht wählen. Kann diesen Punkt wirklich zu 0% unterstützen.


lol was ist an der Wehrpflicht positiv? Ich z.b. bin 16 und wenn ich dahin müsste wären mein Leben vorbei....
...
9
...

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz