ANZEIGE:
Forum » Sonstiges » Off-Topic » Gehalt Telekommunikationsbranche

Gehalt Telekommunikationsbranche



#1 vor 132 Tagen
cs player 4ndre Threadersteller 362 Beiträge
Hallo Freunde, ich wollte einfach mal wissen was ein ausgelernter Verkäufer (2 Jahre) bei einem Unternehmen wie o2 oder Vodafone als einsteiger verdient?

lg
bearbeitet von cs player 4ndre am 08.01.2019, 15:26
#2 vor 132 Tagen
RaphiS 87 Beiträge
www.ausbildung.de/berufe/verkaeuferin/gehalt/

www.gehaltsvergleich.co...Verkaeufer-Verkaeuferin
bearbeitet von RaphiS am 08.01.2019, 15:51
#3 vor 132 Tagen
cs player 4ndre Threadersteller 362 Beiträge


Das ist jetzt das Gehalt für einen Normalen Verkäufer spezifisch in der Telekommunikationsbranche gibt es keine großen Unterschiede? wie z.b. die oben genannten 2 Anbietern?
#4 vor 132 Tagen
Ghos7 1132 Beiträge
Vermutlich weniger, sonst wäre der Support bei den erwähnten Unternehmen nicht so grottenschlecht
#5 vor 132 Tagen
Jobbo 1134 Beiträge
cs player 4ndre:

Das ist jetzt das Gehalt für einen Normalen Verkäufer spezifisch in der Telekommunikationsbranche gibt es keine großen Unterschiede? wie z.b. die oben genannten 2 Anbietern?


Während der Ausbildung verdienen meist alle das gleiche als ausgelernter kann man das nicht sagen da du sicher alle paar Jahre in eine höhere Gehaltsstufe rutscht.
Musste mal im Shop fragen :D
bearbeitet von Jobbo am 08.01.2019, 16:06
#6 vor 132 Tagen
hypnokay 1248 Beiträge
alle 3 jahrzehnte vielleicht ^.-
#7 vor 132 Tagen
kcichris 210 Beiträge
kommt natürlich auch auf den Ort an in München oder Frankfurt verdienst du mehr als in Hamm oder Bremen
#8 vor 132 Tagen
MomentuM- Moderator 3065 Beiträge
kcichris:kommt natürlich auch auf den Ort an in München oder Frankfurt verdienst du mehr als in Hamm oder Bremen


Das ist ja kein Vergleich, dort kostet das Leben ja auch mehr :D
#9 vor 132 Tagen
hypnokay 1248 Beiträge
letztendlich kommt es auf deine verkaufskills und provision an.
#10 vor 132 Tagen
cs player 4ndre Threadersteller 362 Beiträge
hypnokay:letztendlich kommt es auf deine verkaufskills und provision an.


also ich weis mal gehört zu haben das z.b. die Telekom viel Gehalt zahlt aber dafür weniger Provizion und dies dann auf den Laden verteilt wird. I.wie sowas :D
#11 vor 132 Tagen
cs player 4ndre Threadersteller 362 Beiträge
kcichris:kommt natürlich auch auf den Ort an in München oder Frankfurt verdienst du mehr als in Hamm oder Bremen


Saarland
#12 vor 132 Tagen
Chris P. Bacon 102 Beiträge
Gehaltsvergleiche im Internet gleichen einer Forenumfrage zur Penisgröße. Die passen eher selten und wenn dann nur bei Tarifverträgen wo ein Vergleich so sinnvoll ist wie eine Grillfeier unter Wasser.

Gerade in der Telekomunnikationsbranche ist das Stichwort Provision. Sehr oft werden geringere Gehälter gezahlt und den Batzen macht man über die Provision. Simples System des Ansporns.

Aber es gibt natürlich auch "normale" Verträge, sogar gänzlich ohne Provi.

Bei den Bigplayern Telekom (und ihre vielen Niedriglohntöchter), Vodafone, O2 kommt es immer darauf an, bist du bei DEM UNTERNEHMEN unter Vertrag oder nur unter einem Franchise oder einer der Töchter? Das macht sehr viel aus mitunter. Ähnlich wie Paketfahrern, selbst bei DHL. Bist du nur bei einer DHL Tochter, wie jeder Anfänger in dem Job, bekommste weit weniger. Besser gestellt bist du erst dann wenn du auch wirklich bei DHL angestellt wirst, und das werden nur die Kirschen auf der Torte unter den Päckleschubsern.

Ein weiterer Punkt der ja schon genannt wurde: Das Bundesland bzw. der Ort, auch da variiert es natürlich.

Aber was auch schon gesagt wurde stimmt, die Telekom zahlt ganz gut, WENN du halt nicht bei einer der Niedriglohntöchter bist wo du eine Party schmeissen kannst wenn du 3 cent über Mindestlohn bekommst.
#13 vor 132 Tagen
popelsuppe 53 Beiträge
gehe nicht in die telekommunikationsbranche zum. als verkäufer ! warum !? dieser job ist endlich....die vertraege werden immer guenstiger..irgendwann gibt es einfach ein limit. so wie in den usa wo du flatinet + flattele fuer 19,99$ bekommst.

aktuell machst du als verkäufer bei solchen jobs mit provision geld (grundgehalt + provision). das heisst du drehst vertraege an oder verlaengerst sie oder drehst den am besten noch n iphone X an.

hier reicht es, noch idioten +2gb mehr fuer 2jahre verlängerung fuer "39,99€" anzudrehen..aber auch das ist bald vorbei! die leute lassen sich immer weniger verarschen.

ich zahle fuer 30gb + teleflat + weltweit (auch nichtEU) nur noch 25,99€. also direkt bei vodafone..nicht bei irgendwelchen subverkäufern die sich ins vodafonenetz gekauft haben.

was ich damit sagen will..bald vertickst du keine verlängerungen mit guten konditionen mehr ..sondern nur noch telefone..d.h. weniger provision fuer dich + weniger einnahmen fuers unternehmen ..und ratzbatz sind paar shops dicht! gebe dieser branche max noch 7-8jahre!

o2 macht zb keine richtige drosselung rein und kannst jetzt sogar noch mit 1mbit surfen. wenn die flat kommt und ein anbieter wird sie irgendwann bringen. fickt das den ganzen markt in deutschland. und dann ist ruhe im karton !

ich empfehle dir allg. auf den job verkäufer zu verzichten. wer will denn samstags schon arbeiten ?! vorallem bis 19uhr - 20uhr ?! ausserdem faengt man automatisch an die leute abzuziehen..um provision zu scheffeln (teilweise wird dir das sogar angeordnet)

versuch einfach in der IT-branche fuss zu fassen...IT bleibt aktuell und auch da kannst du zur not in den verkauf. auch in nem o2shop falls du mal nix hast ^^.
bearbeitet von popelsuppe am 08.01.2019, 18:38
#14 vor 132 Tagen
nebulein 1590 Beiträge
Chris P. Bacon:
Bei den Bigplayern Telekom (und ihre vielen Niedriglohntöchter), Vodafone, O2 kommt es immer darauf an, bist du bei DEM UNTERNEHMEN unter Vertrag oder nur unter einem Franchise oder einer der Töchter? Das macht sehr viel aus mitunter. Ähnlich wie Paketfahrern, selbst bei DHL. Bist du nur bei einer DHL Tochter, wie jeder Anfänger in dem Job, bekommste weit weniger. Besser gestellt bist du erst dann wenn du auch wirklich bei DHL angestellt wirst, und das werden nur die Kirschen auf der Torte unter den Päckleschubsern.


Klingt so als wäre das was "tolles" das man erreichen kann. Zur Info ich war selbst jetzt 2 Jahre bei DHL, aber bei Supply Chain im kaufmännischen Bereich. Man wird über Zeitarbeit angestellt, kriegt nach 9 Monaten einen Vertrag wenn man gut ist oder wird heim geschickt. Ich hab einen Vertrag bekommen, aber die DHL Tarifverträge sind alles andere als "fett" weswegen ich auch mein Beschäftigungsverhältnis zum Jahresende aufgegeben habe.

Die ganzen Paketschubser und Lagerarbeiter kriegen um einiges weniger als ich bekommen hab und das war schon grenzwertig. Alte Mitarbeiter haben dagegen teilweise irre hohe Verträge, aber dieses alte Tarifsystem gibt es für neue Mitarbeiter nicht mehr und man kann sich da auch nicht rein arbeiten oder sonst irgendwas. Das ist alles nur noch auf Niedriglohnsektor für ungelernte Kräfte getrimmt, deshalb nimmt die Qualität bei DHL auch stetig drastisch ab, weil jeder der bissl was taugt nicht bleibt und sich was anderes sucht.

In Zeiten wo reihenweise Handy Läden geschlossen werden und man Mobilverträge etc. mehr und mehr online macht, halte ich solch einen Beruf für ein totes Pferd. Da würde ich mir über den Verdienst erstmal weniger Sorgen machen, als überhaupt eine vernünftige Anstellung zu kriegen. Man sollte sich bei der Jobauswahl auch Gedanken über die Zukunftstauglichkeit dieses Berufszweigs machen. Verkäufer ist im Prinzip erstmal nichts anderes wie Einzelhandelskaufmann. Natürlich kann man in gewissen Berufen auch heute noch Geld verdienen wenn man gut ist oder es ein Provisionssystem gibt, aber dann ackert man sehr lange und sehr hart bis es mal so weit ist und du kannst dir sicher sein, dass du erstmal keine Kunden betreuen wirst, bei denen du Geld verdienst. Interessante Geschäfte werden immer die Seniorpartner etc. abwickeln wie z. B. Firmenkunden mit Rahmenverträgen.
#15 vor 132 Tagen
cs player 4ndre Threadersteller 362 Beiträge
is soweit ich weis ein reiner o2 shop
bearbeitet von cs player 4ndre am 08.01.2019, 19:02
#16 vor 132 Tagen
schlumpfiinchen 186 Beiträge
+1 popelsuppe
#17 vor 132 Tagen
iamthewall 4457 Beiträge
als "Verkäufer" verdienste bei O2 und co genauso beschissen wie bei Tedi und Penny an der Kasse.

Wenn du in der "TK-Branche" was gescheites verdienen willst, musst du auch auf dem Bereich aus- oder weitergebildet sein. Aber selbst dann bezahlen extrem viele (auch große Unternehmen) wahnsinnig unterirdisch. Auf irgendjemandes Rücken muss der massive Gewinn der Branche ja getragen werden :)
#18 vor 132 Tagen
cs player 4ndre Threadersteller 362 Beiträge
iamthewall:als "Verkäufer" verdienste bei O2 und co genauso beschissen wie bei Tedi und Penny an der Kasse.

Wenn du in der "TK-Branche" was gescheites verdienen willst, musst du auch auf dem Bereich aus- oder weitergebildet sein. Aber selbst dann bezahlen extrem viele (auch große Unternehmen) wahnsinnig unterirdisch. Auf irgendjemandes Rücken muss der massive Gewinn der Branche ja getragen werden :)


Okay, danke
#19 vor 131 Tagen
salty_mry 1441 Beiträge
Bei uns in ner Studentenstadt machen diese Jobs ungelernte Studenten für den Mindestlohn. + Provision.

Um jemanden ein Smartphone und einen Vertrag zu verkaufen braucht man jetzt nicht zwingend eine kaufmännische Ausbildung.
#20 vor 131 Tagen
iamthewall 4457 Beiträge
ThePrinceWhoWasPromised:Bei uns in ner Studentenstadt machen diese Jobs ungelernte Studenten für den Mindestlohn. + Provision.

Um jemanden ein Smartphone und einen Vertrag zu verkaufen braucht man jetzt nicht zwingend eine kaufmännische Ausbildung.


das hab ich ganz vergessen zu erwähnen.

Stimmt, die "Jobs", die der TE ansprach sind wirklich Jobs, die du nach 2 Wochen anlernen ausüben kannst.


Bist du denn wirklich "Verkäufer" oder meinste das nur als die allgemeinen Volksmundbezeichnung für die angesprochenen Jobs?
#21 vor 131 Tagen
cs player 4ndre Threadersteller 362 Beiträge
iamthewall:
ThePrinceWhoWasPromised:Bei uns in ner Studentenstadt machen diese Jobs ungelernte Studenten für den Mindestlohn. + Provision.

Um jemanden ein Smartphone und einen Vertrag zu verkaufen braucht man jetzt nicht zwingend eine kaufmännische Ausbildung.


das hab ich ganz vergessen zu erwähnen.

Stimmt, die "Jobs", die der TE ansprach sind wirklich Jobs, die du nach 2 Wochen anlernen ausüben kannst.


Bist du denn wirklich "Verkäufer" oder meinste das nur als die allgemeinen Volksmundbezeichnung für die angesprochenen Jobs?


falls du mich meinst ? :D Ja laut IHK PRÜFUNGSZEUGNIS bin ich einer :)
#22 vor 131 Tagen
stevensmr 163 Beiträge
Für Studenten kann ich es absolut empfehlen, hauptberuflich denke ich eher weniger
bearbeitet von stevensmr am 09.01.2019, 18:27
#23 vor 131 Tagen
salty_mry 1441 Beiträge
Als Kunde gehe ich persönlich irgendwo hin wenn ich eine gute Beratung haben möchte. Für diese bezahle ich dann auch gerne mehr als wenn ich ein Gerät im Internet kaufen würde.
Ich mag es aber gar nicht, wenn man mir zwanghaft etwas verkaufen möchte.

Da merke ich persönlich immer schnell wenn jemand nur eine Aushilfe ist oder ein Verkäufer welcher sich mit seinen Produkten auseinandergesetzt hat.

Gerade bei Telekommunikation kann ich mir nichts wirklich drunter vorstellen.
Wird ja hauptsächlich um Hardware und Tarife gehen.
Kunde fällt in Schema x, Dieses Gerät und dieser Tarif würden sich anbieten.
Oder man wird nach Provision bezahl und schwätzt der Oma Hildegart den Buissnes-Tarif auf mit Auslandsflat und ein 1000€ Smartphone um nur zu telefonieren.

Wenn ich Verkäufer wäre, dann würde ich bevorzugt in Unternehmen arbeiten welche eigene Produkte verkaufen.
Wir stellen z.B. Industriemaschienen her. Ein Kunde wendet sich an uns und die Verkäufer beraten die dann, was für deren Vorhaben die beste Maschine ist und verkaufen Servicepakete. Wie 24h erreichbare Servicehotline mit Notdienst der innerhalb weniger Stunden beim Kunden ist. Da gehts um Preise die gerne mal hohe sechsstellige Beträge haben. Neben dem Kundendienst sind die Verkäufer ein wichtiger Punkt in der Entwicklung. Denn die geben den Ingenieuren das Feedback. Kunden wünschen sich dieses Feature usw.
Ich persönlich würde das als täglichen Arbeitsalltag mehr genießen als Telefone zu verkaufen. Man hat dort halt mehr Abwechslung und da man sich in ganz anderen Preisdimensionen bewegt auch mehr Chancen auf ein bessere Gehalt.

Automobilkaufmann wäre da z.B. ein zwischending. Aber das ist ja auch eine gesonderte Ausbildung. Wobei man das ja auch noch anlernen kann wenn man dort einsteigt.


Letztendlich muss dir dein Job gewisserweise Spaß machen. Die Tätigkeit muss dich erfüllen können. Wenn du damit zufrieden bist möchte ich dir das natürlich nicht ausreden.
#24 vor 131 Tagen
iamthewall 4457 Beiträge
cs player 4ndre:

falls du mich meinst ? :D Ja laut IHK PRÜFUNGSZEUGNIS bin ich einer :)


uiff dann wirds wirklich entweder nur was als Billigkraft, wie schon mehrfach geschrieben und ansonsten sehr schwer. Also für ne ordentliche Stelle wird schon mindestens(!) Einzelhandelskaufmann/frau vorausgesetzt.

Aber als Einstieg in die TK-Branche vllt doch gar nicht so verkehrt... vllt landest du bei O2 im Saturn, Vodafone im Media Markt oder sonstwas... und landest dann irgendwo in sonem großen Markt. Schonmal ein Schritt.

Ansonsten Medimax. Da arbeiten nur die letzten Vollbirnen, da wird anscheinend jeder Schulabbrecher zum Abteilungsleiter...

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz