ANZEIGE:
Forum » Sonstiges » Off-Topic » Verursachen Videospiele Gewalt? Mailab

Verursachen Videospiele Gewalt? Mailab

 
1


#1 vor 6 Tagen
justice1983 Threadersteller 409 Beiträge
Mai Thi Nguyen-Kim ist eine deutsche Chemikerin, Wissenschaftsjournalistin, Fernsehmoderatorin, Autorin und Youtuberin.

Sie erklärt Sachverhalte aus wissenschaftlicher Sicht, so auch das Thema oben.
Dabei geht sie ohne Vorurteile an das Thema sondern legt dar warum zb einige Studien mit Vorsicht zu geniessen sind (alleine schon wegen der herangehensweise an diese Studien) uvm

Ich finde es sehr interessant



ps:

ihre Augen sind der hammer!
bearbeitet von justice1983 am 12.08.2019, 06:24
#2 vor 6 Tagen
creXi 168 Beiträge
Diese Dame brauchst du nicht vorzustellen. Jeder der auch nur ein wenig sein Allgemeinwissen erweitert von Zeit zu Zeit kennt diese Dame genauso wie Prof. Dr. Haralad Lesch.
bearbeitet von creXi am 11.08.2019, 23:33
#3 vor 6 Tagen
justice1983 Threadersteller 409 Beiträge
creXi:Diese Dame brauchst du nicht vorzustellen. Jeder der auch nur ein wenig sein Allgemeinwissen erweitert von Zeit zu Zeit kennt diese Dame genauso wie Prof. Dr. Haralad Lesch.


ist ja auch mehr eine video vorstellung als das es um ihre person geht ;)

sie ist doch im team um lesch oder nicht?
bearbeitet von justice1983 am 12.08.2019, 00:15
#4 vor 6 Tagen
_mry 125 Beiträge
Titel:
maiLab´s Video zum Thema


Zum Thema? Welches Thema?

Sie erklärt Sachverhalte aus wissenschaftlicher Sicht, so auch das Thema oben.


Das Thema oben?
Was ist oben? Habe ich irgendetwas verpasst?


Ach der Titel vom Video sagt mir endlich worum es geht.

Hast du den Thread halbherzig zusammen kopiert oder beim Schreiben die Hälfte vergessen?
Das war eine echt halbherzige Vorstellung. Oder ging es dir nur darum uns zu sagen das dir ihre Augen gefallen?

;-)
#5 vor 6 Tagen
justice1983 Threadersteller 409 Beiträge
Leider waren es zu viele Buchstaben für den Titel und das Forum hat es abgeschnitten.

Wenn du ganz genau wissen willst wer sie ist kannst du gerne googeln... ich wollte nur das ihr euch das video anschaut....

*kopfschüttel*
#6 vor 6 Tagen
jansn1337 50 Beiträge
interessanter clip

zu mry : bitte such dir n hobby, ty
#7 vor 6 Tagen
_mry 125 Beiträge
Das ist mein Hobby!

Außerdem so der Smiley signalisieren, dass das eher mit einem Zwinkern gemeint ist. Aber das versteht die Jugend ja nicht mehr.
#8 vor 3 Tagen
marcel -_- 69 Beiträge
_mry:Das ist mein Hobby!

Außerdem so der Smiley signalisieren, dass das eher mit einem Zwinkern gemeint ist. Aber das versteht die Jugend ja nicht mehr.


die jugend von heute :) alle dumm
#9 vor 3 Tagen
steffeNNN 25 Beiträge
Also wenn ich schon im Bild des Videos lese: "NERD ANALYSE" dann habe ich schon wieder alles gesehen für heute.
Auf die Frage ob Videospiele Amokläufe verursachen ein klares: NEIN!
Das Video ist für mich reiner klick bait. Jeder sollte wissen das es nicht so ist und damit schön viele sich den Kram anschauen setzen sie ne Asiatin hin und zeigen ein paar Diagramme. Gleichzeitig Stempel sie wieder alle die am Computer spielen als Nerds ab.
Da kommt mir direkt die Galle hoch XD
#10 vor 3 Tagen
Zescht 32 Beiträge
steffeNNN:Also wenn ich schon im Bild des Videos lese: "NERD ANALYSE" dann habe ich schon wieder alles gesehen für heute.
Auf die Frage ob Videospiele Amokläufe verursachen ein klares: NEIN!
Das Video ist für mich reiner klick bait. Jeder sollte wissen das es nicht so ist und damit schön viele sich den Kram anschauen setzen sie ne Asiatin hin und zeigen ein paar Diagramme. Gleichzeitig Stempel sie wieder alle die am Computer spielen als Nerds ab.
Da kommt mir direkt die Galle hoch XD


Ich empfehle das Video in Ruhe anzuschauen.
Die Frau ist Wissenschaftlerin und ich behaupte mal, dass sie sich selbst als Nerd abstempelt, weil sie 20 Minuten lang Forschungsmethoden erklärt und versucht den Zuschauern nahe zu bringen, wie Statistiken nicht nur Zahlen sind, sondern auch das gesamte Bild betrachtet werden muss.
#11 vor 2 Tagen
MDMA-- 456 Beiträge
steffeNNN:Also wenn ich schon im Bild des Videos lese: "NERD ANALYSE" dann habe ich schon wieder alles gesehen für heute.
Auf die Frage ob Videospiele Amokläufe verursachen ein klares: NEIN!
Das Video ist für mich reiner klick bait. Jeder sollte wissen das es nicht so ist und damit schön viele sich den Kram anschauen setzen sie ne Asiatin hin und zeigen ein paar Diagramme. Gleichzeitig Stempel sie wieder alle die am Computer spielen als Nerds ab.
Da kommt mir direkt die Galle hoch XD


worauf basiert dein NEIN ob Videospiele Amokläufe verursachen?
#12 vor 2 Tagen
NiSTEN 380 Beiträge
Mai Thai war vor allem Jahrelang (von 18-23) mein Lieblingsgetränk um mich so günstig wie möglich aus dem Leben zu ballern!
#13 vor 2 Tagen
pioDE 139 Beiträge
Persönliche Erfahrungen und Einzelmeinungen sind selten wirklich relevant oder gar repräsentativ!

Ziehen wir doch daher lieber die Wissenschaft zu Rate:

3 unabhängige Studien zum Thema "Gewalt - Aggressivität durch Computerspiele

>>> www.geo.de/wissen/18247...en-nicht-zu-mehr-gewalt

>>> www.pcgameshardware.de/...t-gewalttaetig-1275608/

>>> www.aerzteblatt.de/nach...achsene-nicht-aggressiv

Diese Frage lässt sich also mit 2 Minuten Aufwand an Recherche recht einfach beantworten. 20 Minuten Videomaterial sind dafür absolut nicht notwendig

Und nur zur Vollständigkeit, die Antwort ist NEIN !!!
bearbeitet von pioDE am 15.08.2019, 12:00
#14 vor 2 Tagen
steffeNNN 25 Beiträge
MDMA--:
steffeNNN:Also wenn ich schon im Bild des Videos lese: "NERD ANALYSE" dann habe ich schon wieder alles gesehen für heute.
Auf die Frage ob Videospiele Amokläufe verursachen ein klares: NEIN!
Das Video ist für mich reiner klick bait. Jeder sollte wissen das es nicht so ist und damit schön viele sich den Kram anschauen setzen sie ne Asiatin hin und zeigen ein paar Diagramme. Gleichzeitig Stempel sie wieder alle die am Computer spielen als Nerds ab.
Da kommt mir direkt die Galle hoch XD


worauf basiert dein NEIN ob Videospiele Amokläufe verursachen?


Das Nein basiert auf Menschenverstand und auf Erfahrung mit Leuten die Computerspiele spielen.
Ich persönlich spiele gerne CS und bin trotzdem gegen jegliche Form von Gewalt.
Ein Gesunder Verstand kann und sollte so etwas auch trennen können.
Amokläufer haben i.d.R. ein Motiv warum sie den Amoklauf durchführen und dieses Motiv allein kommt schon mal nicht aus irgendwelchen Computerspielen. Diese sind häufig politisch motiviert oder einfach weil sie in der Gesellschaft nicht ihren Platz finden und als Außenseiter darstehen.
Das eine große Anzahl männlicher teenager Computerspiele spielen und das auch häufig Spiele sind in denen "Geschossen" wird ist kein Geheimnis. Die Frage ist dann wie viele von diesen Personen kennst du die Aufgrund der Videospiele Gewalttätig geworden sind oder danach Fantasien darüber geäußert haben, dass sie auch echte Menschen umbringen wollen?
Ich denke deine Antwort wäre wie bei mir = 0.
Es ist also völlig gestörrt bei so vielen jungen Menschen die Computerspiele täglich spielen davon auszugehen, dass diese die Gewalt oder das Gewaltpotenzial fördern, nur weil Amokläufer auch zu diesen Personen gehören. Da könnte man auch sagen, dass Eis essen zu Amokläufen führt :-).
#15 vor 2 Tagen
steffeNNN 25 Beiträge
pioDE:Persönliche Erfahrungen und Einzelmeinungen sind selten wirklich relevant oder gar repräsentativ!

Ziehen wir doch daher lieber die Wissenschaft zu Rate:

3 unabhängige Studien zum Thema "Gewalt - Aggressivität durch Computerspiele

>>> www.geo.de/wissen/18247...en-nicht-zu-mehr-gewalt

>>> www.pcgameshardware.de/...t-gewalttaetig-1275608/

>>> www.aerzteblatt.de/nach...achsene-nicht-aggressiv


Da gebe ich dir Recht. Meine Meinung ist natürlich nicht repräsentativ und andere Leute dürfen natürlich auch gerne andere Meinungen haben. Wie deine Links es zeigen, hat die Wissenschaft ja auch schon gezeigt, dass keine Kausalität zwischen Computerspielen und Gewalt existiert. Grundsätzlich lässt sich natürlich jede solcher Studien wieder auf ihre Methode hin kritisieren und jeder der selber schon mal eine wissenschaftliche Arbeit verfasst hat und mit Daten zu tun hatte weiß, dass man sich am Ende nur die Daten heraus pickt, die für die eigenen Hypothesen relevant sind.

Am Ende werden also immer zwei Meinungen mehr oder weniger bestehen bleiben (siehe Flat Earth Debatte), egal wie viele Argumente man auch auf wissenschaftlicher Seite bringt. Man muss also an den gesunden Menschenverstand appellieren und sagen: "Schaut er hat zwar Computerspiele gespielt, aber er hatte auch KEINE Freunde und seine familiäre Situation war sehr schlecht."
Und das letztere genannte Faktoren nicht nur zu Amokläufen, sondern auch zu anderen Gewalttaten führen ist vermutlich wissenschaftlich bereits belegt bzw. bestehen dort ebenfalls erhöhte Zusammenhänge.
#16 vor 2 Tagen
pioDE 139 Beiträge
steffeNNN:

Da gebe ich dir Recht. Meine Meinung ist natürlich nicht repräsentativ und andere Leute dürfen natürlich auch gerne andere Meinungen haben. Wie deine Links es zeigen, hat die Wissenschaft ja auch schon gezeigt, dass keine Kausalität zwischen Computerspielen und Gewalt existiert. Grundsätzlich lässt sich natürlich jede solcher Studien wieder auf ihre Methode hin kritisieren und jeder der selber schon mal eine wissenschaftliche Arbeit verfasst hat und mit Daten zu tun hatte weiß, dass man sich am Ende nur die Daten heraus pickt, die für die eigenen Hypothesen relevant sind.

Am Ende werden also immer zwei Meinungen mehr oder weniger bestehen bleiben (siehe Flat Earth Debatte), egal wie viele Argumente man auch auf wissenschaftlicher Seite bringt. Man muss also an den gesunden Menschenverstand appellieren und sagen: "Schaut er hat zwar Computerspiele gespielt, aber er hatte auch KEINE Freunde und seine familiäre Situation war sehr schlecht."
Und das letztere genannte Faktoren nicht nur zu Amokläufen, sondern auch zu anderen Gewalttaten führen ist vermutlich wissenschaftlich bereits belegt bzw. bestehen dort ebenfalls erhöhte Zusammenhänge.


Das kann ich alles so unterschreiben und natürlich ist die eigentliche Bestimmung dieses Forums ja gemeinsam zu diskutieren und eben Meinungen auszutauschen. :)

Ich schlage als Konsens vor und vielleicht können wir uns ja ALLE auf diesen Standpunkt einigen, aber wer sich durch Computerspiele, Filme, Liedtexte etc. zu Gewalttaten verleiten oder inspirieren lässt, der hat DEFINITIV noch ganz andere schwerwiegende Persönlichkeitsdefizite bzw. liegen maßgeblcihe Faktoren vor, die so ein abnormales Verhalten extrem begünstigt haben müssen. In den USA wären das z.b. die Waffengesetze, die auch solchen psychisch vorbelasteten Personen, den leichten Zugang zu solchen Tatwerkzeugen erst ermöglichen.
bearbeitet von pioDE am 15.08.2019, 12:43
#17 vor 2 Tagen
iamthewall 4829 Beiträge
marcel -_-:
_mry:Das ist mein Hobby!

Außerdem so der Smiley signalisieren, dass das eher mit einem Zwinkern gemeint ist. Aber das versteht die Jugend ja nicht mehr.


die jugend von heute :) alle dumm


isso. und dann noch diese Leute, die die Begriffe/Abkürzungen VB und VHB nicht kennen und damit Leute vollspammen nä ;)

https://csgo.99damage.de/de/forums/591-sonstiges/597-off-topic/612254-80-vhb-major-weekendticket&page=1#p8314127
#18 vor 2 Tagen
sotaponi 13 Beiträge
Ist alles ziemlich oberflaechlich. Wenn du einen virtuellen Typ siehst und ihn auf eine Art und Weise ausser Gefecht setzt, die das geschehene nicht glorifiziert (!)... dann wird es wahrscheinlich an sich keine Aggressionen ausloesen. Aber meistens geschehen all diese Dinge ja nicht so oberflaechlich und isoliert. (Und der Typ hinter dem Bildschirm lebt ja auch noch. Du toetest im Multiplayer, und im Singleplayer, nicht wirklich jemanden.)

Oder auch wenns' um Dinge wie (wieder glorifizierende) Musik geht (auch im Thema hier erwaehnt). Hatte zum Beispiel im Alter von 11-13 einen Freund, der angefangen hat, sich mit "Westside Gangster" Schrott auseinander zu setzen. Denke schon, dass die Musik das alles verstaerkt hat, bzw. er ohne diese Gangstermukke niemals so extrem anti-sozial geworden waere. (Ist besonders auch bemerkbar, wenn es eine form von Propaganda ist und emotionale Teenager anzusprechen versucht.)

Ausserdem kommen dann noch Themen wie Desensibilisierung (Abstumpfung), Sucht, Isolation, etc, dazu. Ob das jetzt durch das Spielen verursacht wird, das Symptom eines groesseren Problems ist, an sich schlecht sein muss... KP. Kommt halt drauf an, um was es genau geht.
bearbeitet von sotaponi am 15.08.2019, 14:07
#19 vor 2 Tagen
Zescht 32 Beiträge
sotaponi:Ist alles ziemlich oberflaechlich. Wenn du einen virtuellen Typ siehst und ihn auf eine Art und Weise ausser Gefecht setzt, die das geschehene nicht glorifiziert (!)... dann wird es wahrscheinlich an sich keine Aggressionen ausloesen. Aber meistens geschehen all diese Dinge ja nicht so oberflaechlich und isoliert. (Und der Typ hinter dem Bildschirm lebt ja auch noch. Du toetest im Multiplayer, und im Singleplayer, nicht wirklich jemanden.)

Oder auch wenns' um Dinge wie (wieder glorifizierende) Musik geht (auch im Thema hier erwaehnt). Hatte zum Beispiel im Alter von 11-13 einen Freund, der angefangen hat, sich mit "Westside Gangster" Schrott auseinander zu setzen. Denke schon, dass die Musik das alles verstaerkt hat, bzw. er ohne diese Gangstermukke niemals so extrem anti-sozial geworden waere. (Ist besonders auch bemerkbar, wenn es eine form von Propaganda ist und emotionale Teenager anzusprechen versucht.)

Ausserdem kommen dann noch Themen wie Desensibilisierung (Abstumpfung), Sucht, Isolation, etc, dazu. Ob das jetzt durch das Spielen verursacht wird, das Symptom eines groesseren Problems ist, an sich schlecht sein muss... KP. Kommt halt drauf an, um was es genau geht.


Wenn Leute mit Annahmen und Anime-Profilbild um die Ecke kommen, dann wirds erst richtig gut.
#20 vor 2 Tagen
steffeNNN 25 Beiträge
iamthewall:
marcel -_-:
_mry:Das ist mein Hobby!

Außerdem so der Smiley signalisieren, dass das eher mit einem Zwinkern gemeint ist. Aber das versteht die Jugend ja nicht mehr.


die jugend von heute :) alle dumm


isso. und dann noch diese Leute, die die Begriffe/Abkürzungen VB und VHB nicht kennen und damit Leute vollspammen nä ;)

https://csgo.99damage.de/de/forums/591-sonstiges/597-off-topic/612254-80-vhb-major-weekendticket&page=1#p8314127


Also ich habe auch mit 13 angefangen Berliner Untergrund Hip Hop zu hören (King Orgasmus, Frauenarzt, MachOne, etc.) Aus mir ist auch kein Mensch geworden der Frauen verachtetet, jeden Tag Drogen ballert und den ganzen Tag säuft. Ich bin auch kein Stück asozialer geworden, dass einzige was ich davon mitgenommen habe ist die Liebe zum deutschen Hip Hop :)


Zescht:
sotaponi:Ist alles ziemlich oberflaechlich. Wenn du einen virtuellen Typ siehst und ihn auf eine Art und Weise ausser Gefecht setzt, die das geschehene nicht glorifiziert (!)... dann wird es wahrscheinlich an sich keine Aggressionen ausloesen. Aber meistens geschehen all diese Dinge ja nicht so oberflaechlich und isoliert. (Und der Typ hinter dem Bildschirm lebt ja auch noch. Du toetest im Multiplayer, und im Singleplayer, nicht wirklich jemanden.)

Oder auch wenns' um Dinge wie (wieder glorifizierende) Musik geht (auch im Thema hier erwaehnt). Hatte zum Beispiel im Alter von 11-13 einen Freund, der angefangen hat, sich mit "Westside Gangster" Schrott auseinander zu setzen. Denke schon, dass die Musik das alles verstaerkt hat, bzw. er ohne diese Gangstermukke niemals so extrem anti-sozial geworden waere. (Ist besonders auch bemerkbar, wenn es eine form von Propaganda ist und emotionale Teenager anzusprechen versucht.)

Ausserdem kommen dann noch Themen wie Desensibilisierung (Abstumpfung), Sucht, Isolation, etc, dazu. Ob das jetzt durch das Spielen verursacht wird, das Symptom eines groesseren Problems ist, an sich schlecht sein muss... KP. Kommt halt drauf an, um was es genau geht.


Wenn Leute mit Annahmen und Anime-Profilbild um die Ecke kommen, dann wirds erst richtig gut.


Anime Profilbilder, dit isses!
#21 vor 2 Tagen
_mry 125 Beiträge
steffeNNN:Anime Profilbilder, dit isses!


Bei dem Wandjungen das ist ne Spielfigur und kein Anime...
#22 vor 2 Tagen
iamthewall 4829 Beiträge
sotaponi:
Oder auch wenns' um Dinge wie (wieder glorifizierende) Musik geht (auch im Thema hier erwaehnt). Hatte zum Beispiel im Alter von 11-13 einen Freund, der angefangen hat, sich mit "Westside Gangster" Schrott auseinander zu setzen. Denke schon, dass die Musik das alles verstaerkt hat, bzw. er ohne diese Gangstermukke niemals so extrem anti-sozial geworden waere. (Ist besonders auch bemerkbar, wenn es eine form von Propaganda ist und emotionale Teenager anzusprechen versucht.)



steffeNNN:
Also ich habe auch mit 13 angefangen Berliner Untergrund Hip Hop zu hören (King Orgasmus, Frauenarzt, MachOne, etc.) Aus mir ist auch kein Mensch geworden der Frauen verachtetet, jeden Tag Drogen ballert und den ganzen Tag säuft. Ich bin auch kein Stück asozialer geworden, dass einzige was ich davon mitgenommen habe ist die Liebe zum deutschen Hip Hop :)




ja ich hab mit 13 auch angefangen, den brutalsten Death Metal à la Cannibal Corpse und co zu hören und bin heute auch ganz stabiler und spießiger Vater und seit heute Maine-Coon-Besitzer.

Es gibt mWn auch keine einzige Studie, die den Zusammenhang zwischen Gewalt und Musik/Games auch nur annähernd bestätigt. Im Gegenteil.

Bei Filmen siehts glaub ich anders aus, weiß ich aber nicht mehr und bin zu faul zum Recherchieren :O
#23 vor 2 Tagen
steffeNNN 25 Beiträge
_mry:
steffeNNN:Anime Profilbilder, dit isses!


Bei dem Wandjungen das ist ne Spielfigur und kein Anime...


Der Wandjunge war / ist auch gar nicht gemeint. :D


iamthewall:
sotaponi:
Oder auch wenns' um Dinge wie (wieder glorifizierende) Musik geht (auch im Thema hier erwaehnt). Hatte zum Beispiel im Alter von 11-13 einen Freund, der angefangen hat, sich mit "Westside Gangster" Schrott auseinander zu setzen. Denke schon, dass die Musik das alles verstaerkt hat, bzw. er ohne diese Gangstermukke niemals so extrem anti-sozial geworden waere. (Ist besonders auch bemerkbar, wenn es eine form von Propaganda ist und emotionale Teenager anzusprechen versucht.)



steffeNNN:
Also ich habe auch mit 13 angefangen Berliner Untergrund Hip Hop zu hören (King Orgasmus, Frauenarzt, MachOne, etc.) Aus mir ist auch kein Mensch geworden der Frauen verachtetet, jeden Tag Drogen ballert und den ganzen Tag säuft. Ich bin auch kein Stück asozialer geworden, dass einzige was ich davon mitgenommen habe ist die Liebe zum deutschen Hip Hop :)




ja ich hab mit 13 auch angefangen, den brutalsten Death Metal à la Cannibal Corpse und co zu hören und bin heute auch ganz stabiler und spießiger Vater und seit heute Maine-Coon-Besitzer.

Es gibt mWn auch keine einzige Studie, die den Zusammenhang zwischen Gewalt und Musik/Games auch nur annähernd bestätigt. Im Gegenteil.

Bei Filmen siehts glaub ich anders aus, weiß ich aber nicht mehr und bin zu faul zum Recherchieren :O


Ich bin auch zu faul zum Recherchieren denke aber, dass es bei Filmen sehr stark auf das Alter ankommt. So als Kind könnte ich mir vorstellen können Filme schon Einfluss darauf nehmen wie man z.B. Gewalt empfindet. Schließlich kann man ja durch Filme auch Angst vor etwas bekommen, dass es gar nicht gibt. :D
#24 vor 2 Tagen
_mry 125 Beiträge
Ich oute mich als Person die nach Horrorfilmen nachts nicht mehr in den Keller geht.
Also können Medien meine Gefühle schon manipulieren/verstärken. In diesem Fall Angst.

Aber gesteigerte Wut durch Gewalt in Medien sucht man bei mir vergeblich.
Höchstens bisschen Salz beim Zocken.

Ich komme aus einer Familie, welche seit 4 Generationen erfolgreiche Sportschützen auf die Welt losgelassen hat.

Klischees erfülle ich also zur genüge. Dennoch würde ich wie 99% aller hier niemals auf die Idee kommen Amok zu laufen. Und gewalttätig bin ich überhaupt niemals. Nicht mal ein Insekt in der Wohnung wird getötet...
#25 vor 2 Tagen
DannixStyler 399 Beiträge
NiSTEN:Mai Thai war vor allem Jahrelang (von 18-23) mein Lieblingsgetränk um mich so günstig wie möglich aus dem Leben zu ballern!


ich danke dir für diesen herzlichen lacher
 
1

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz