ANZEIGE:
Forum » Sonstiges » Off-Topic » Welt und Gesellschaftspolitisches abseits des Mainstreams

Welt und Gesellschaftspolitisches abseits des Mainstreams

 
1


#1 vor 16 Tagen
pioDE Threadersteller 174 Beiträge
9/11: Studie schließt Feuer als Einsturzursache des dritten Turms aus

"In dem vergangene Woche veröffentlichten Abschlussbericht ihrer vier Jahre dauernden Untersuchung erklären die promovierten Bauingenieure Leroy Hulsey, Zhili Quan und Feng Xiao, der Einsturz von World Trade Center 7 am 11. September 2001 sei aufgrund eines "nahezu gleichzeitigen Versagens jeder Säule des Gebäudes" erfolgt und "nicht durch Feuer".

Sie stützen sich dabei auf eine neue Computersimulation, die die thermische Wirkung auf die Stahlkonstruktion im Detail nachbildet. Der 126-seitige Bericht wurde am 3. September an der Universität Alaska Fairbanks (UAF) öffentlich vorgestellt. Die großen Medien berichten bislang nicht.

Die Ergebnisse stehen im Widerspruch zur offiziellen Untersuchung der Regierungsbehörde NIST (National Institute of Standards and Technology) aus dem Jahr 2008, in der, ebenfalls auf Grundlage einer Computersimulation, erklärt worden war, der 186 Meter hohe Wolkenkratzer sei durch Bürobrände in sich zusammen gefallen, indem Stahlträger sich durch Feuer verformt hätten, wodurch die einzelnen Etagen nacheinander eingestürzt wären. ZDF und BBC hatten damals in einer aufwändig gemeinsam produzierten Dokumentation zu WTC 7 resümiert: "Offiziell ist das letzte große Rätsel des 11. September nun gelöst."

Der neuen Studie zufolge weist die NIST-Untersuchung gravierende methodische Mängel auf. So hat NIST bestehende Bolzen und Verstärkungen der Stahlkonstruktion in seiner Simulation einfach weggelassen (UAF-Studie S. 74-86). Erst durch diese Verfälschung der tatsächlichen Konstruktionsdaten habe die Behörde das letztliche Untersuchungsergebnis erzielen können. Zur Erinnerung: ZDF und BBC hatten zur NIST-Untersuchung damals behauptet: "Jedes Detail, buchstäblich jede Schraube des Gebäudes wurde erfasst." Das war, wie sich nun herausstellt, gelogen.

Die Studie, die mit mehr als 300.000 Dollar vom Verein "Architects and Engineers for 9/11 Truth" finanziert wurde - einem Verband von über 3000 Architekten und Ingenieuren, die sich für eine Neuuntersuchung von 9/11 einsetzen -, vermeidet Schuldzuweisungen und politische Spekulationen. Auch das Wort "Sprengung" kommt im Bericht nicht vor. Doch ist eine andere Erklärung für das gleichzeitige Versagen aller Säulen kaum denkbar.

Die der Untersuchung zugrunde liegenden Rohdaten sollen bis Ende September auf der Projektwebseite der Universität Alaska veröffentlicht werden. Bis zum 1. November werden darüber hinaus fachliche Einschätzungen zur Studie gesammelt, die in einen Ende des Jahres zu veröffentlichenden finalen Abschlussbericht einfließen sollen."

A Structural Reevaluation of the Collapse of World Trade Center 7


Autoren:

J. Leroy Hulsey
, Ph.D., P.E., S.E., University of Alaska Fairbanks
Zhili Quan, Ph.D., Bridge EngineerSouth Carolina Department of Transportation
Feng Xiao, Ph.D.,Associate Professor Nanjing University of Science and Technology Department of Civil Engineering

Department of Civil and Environmental Engineering College of Engineering and Mines Institute of Northern Engineering University of Alaska Fairbanks Fairbanks, AK 99775

Kompakte und solide Studienzusammenfassung in Deutsch:

>>> www.heise.de/tp/feature...-Turms-aus-4518328.html

Ausführliche Videovorstellung der Studie:

>>> media.uaf.edu/media/t/0_xf8c7khp

Vollständige Studie (126 Seiten) als PDF:

>>> ine.uaf.edu/media/22243...t_report_09-03-2019.pdf
bearbeitet von pioDE am 29.09.2019, 12:09
#2 vor 16 Tagen
8BitArmy 2317 Beiträge
Bitte nicht.
#3 vor 16 Tagen
pioDE Threadersteller 174 Beiträge
8BitArmy:Bitte nicht.


Wieso denn nicht? ^^ Hier gehts nicht etwa um so etwas wie "Verschwörungstheorien", sondern um objektive wissenschaftliche Erkenntnisse. Übrigens in Aufrag gegeben von Persoen deren Motivation es auch nicht ist eine Verschwörung aufdecken zu wollen, sondern die aufgrund ihrer Fachkenntnisse als Ingenieure und Architekten, ganz einfach Zweifel haben MÜSSEN! Über daraus entstehende und grundlegende Fragen den 11.09.2001 betreffend, kann und soll sich ausdrücklich JEDER seine eigenen Gedanken machen.

Man muss darüber auch garnicht mehr unbedingt diskutieren, aber man kann es ja einfach mal gelesen haben und in seine ganz persönlichen Denkprozesse mit einfließen lassen. :)
bearbeitet von pioDE am 29.09.2019, 12:55
#4 vor 16 Tagen
Starmaeck 356 Beiträge
8BitArmy:Bitte nicht.


+1
#5 vor 16 Tagen
pioDE Threadersteller 174 Beiträge
Starmaeck:
8BitArmy:Bitte nicht.


+1



pioDE:
8BitArmy:Bitte nicht.


Man muss darüber auch garnicht mehr unbedingt diskutieren, aber man kann es ja einfach mal gelesen haben und in seine ganz persönlichen Denkprozesse mit einfließen lassen. :)


Also auch von mir +1 :)
#6 vor 16 Tagen
Dr3st 503 Beiträge
"Traue keiner studie die du nicht selbst gefälscht hast"
Bei diesem thema wird es nie ne einheitliche meinung geben und zu jeder theorie wirst du 100 studien finden die diese beweisen. Von daher:

8BitArmy:Bitte nicht.



+1
#7 vor 16 Tagen
pioDE Threadersteller 174 Beiträge
Dr3st:"Traue keiner studie die du nicht selbst gefälscht hast"
Bei diesem thema wird es nie ne einheitliche meinung geben und zu jeder theorie wirst du 100 studien finden die diese beweisen. Von daher:


No Offense, doch erstens fällt Copy/Paste natürlich deutlich leichter als sich selbst zu informieren wieviele Studien es tatsächlich dazu gibt und zweitens ist der von dir zitierte Satz nur platt formuliert, war ebenfalls schon im Orginal geschrieben falsch bzw. nicht zutreffend und wird eigentlich nur von denen verwendet, die sich abseits wissenschaftlicher fundierter Pfade bewegen und selbst keine stichhaltigen Argumente zu einem Thema vorbingen können. Da bleibt einem am Ende dann eben nur noch übrig, mit solchen verallgemeinerten Aussagen vom Grundsatz her jede Studie in Frage zu stellen, auch wenn man selbst keinerlei gegenteilige Argumente vorbringen kann. Wer tatsächlich weiß was das Erstellen einer wissenschaftlich fundierten Studie kostet bzw. wie Studienfinanzierung überhaupt funktioniert und wieviel Zeit in Form von geleisteter Arbeit (oft Jahre) so etwas in Anspruch nimmt, der würde auch niemals so etwas von sich geben. Damit (dieser Absatz) war aber hauptsächlich der Verfasser des von dir zitierten Ausspruches gemeint! :)

Doch ich will dir gerne helfen und es sind exakt 2!!! Eine von der Regierungsbehörde "NIST" (National Institute of Standards and Technology) aus dem Jahre 2008 und eben diese von mir hier gepostete. Ob nun die amerikanische Regierung für dich glaubwürdiger ist oder die Vereinigung aus 3000 Architekten und Ingenieuren + dazu diese in deren Auftrag erstellte Studie von 3 international renomierten Wissenschaftlern von 2019 und auch was deren Motive sind bzw. wohl sein könnten, das musst du allerdings selber wissen oder es ist dir auch einfach egal!? Du allein hast wie immer die Wahl ..... !!! :)
bearbeitet von pioDE am 29.09.2019, 14:36
#8 vor 16 Tagen
McBudaTea 495 Beiträge
pioDE:Wieso denn nicht? ^^ Hier gehts nicht etwa um so etwas wie "Verschwörungstheorien", sondern um objektive wissenschaftliche Erkenntnisse.


Nicht wirklich. Hier geht es vor allem um Ergebnisse von Simulationen. Ich bin selbst Wissenschaftler, der viel mit Simulationen arbeitet, aber in völlig anderen Umfeld. Simulationen sind in vielen Bereiche extrem nützlich, dürfen aber nie alleine als volle Wahrheit genommen werden. Simulationen basieren immer auf Modelle, welche eben nur ein Teil der Wirklichkeit wiedergeben (sonst wären diese auch sinnlos). Abhängig von den Annahmen implizit und explizit getroffen werden, können die Ergebnisse stark abweichen.

pioDE:Über daraus entstehende und grundlegende Fragen den 11.09.2001 betreffend, kann und soll sich ausdrücklich JEDER seine eigenen Gedanken machen.


Nö, warum auch? Die meisten Menschen dürfte eine akademische Diskussion über Statik von Gebäude während Brände oder über Fehler in Berichten nicht interessieren. Aus wissenschaftlicher Sicht und für Architekten und Ingenieure kann dies sehr interessant sein, für die breite Öffentlichkeit aber weniger.
Wenn also Menschen dies in die Öffentlichkeit bringen wollen, geht es letztlich um Verschwörung, siehe dein eigenen Text:
pioDE:Auch das Wort "Sprengung" kommt im Bericht nicht vor. Doch ist eine andere Erklärung für das gleichzeitige Versagen aller Säulen kaum denkbar.
#9 vor 16 Tagen
McBudaTea 495 Beiträge
Ein paar Worte zu den verlinkten Bericht. Ich kann persönlich die inhaltliche Qualität nicht beurteilen. Aber ein paar Dinge, welche mir beim überfliegen direkt auffallen: Die Qualität der Abbildungen ist oft extrem schlecht. Manche dieser Bilder sehen so aus, als ob diese als Screenshot direkt aus verschiedenen Software übernommen wurden. Teilweise mit erschreckend schlechter Qualität. Diverse Graphen sehen sehen so aus, als ob man die Default Option in Excel oder Open Office genommen hat. Der Link, wo man die (Roh-)Daten und Simulationsergebnisse finden soll, funktioniert nicht korrekt (vermutlich ein Punkt zu viel am Ende) und die vermutlich korrekte Seite enthält noch keine.
#10 vor 16 Tagen
pioDE Threadersteller 174 Beiträge
McBudaTea:

Nicht wirklich. Hier geht es vor allem um Ergebnisse von Simulationen. Ich bin selbst Wissenschaftler, der viel mit Simulationen arbeitet, aber in völlig anderen Umfeld. Simulationen sind in vielen Bereiche extrem nützlich, dürfen aber nie alleine als volle Wahrheit genommen werden. Simulationen basieren immer auf Modelle, welche eben nur ein Teil der Wirklichkeit wiedergeben (sonst wären diese auch sinnlos). Abhängig von den Annahmen implizit und explizit getroffen werden, können die Ergebnisse stark abweichen.


Aha .... dem kann und will ich auch garnicht wiedersprechen, aber wo jetzt genau habe ich etwas von die "volle Wahrheit" oder generell "wahr" oder "unwahr" geschrieben? Wenn Du dir die Videovorstellung der Studie anschaust, dann wirst du außerdem sehen, das außer der Simulation des Vorfalls am Computer, noch viele, viele weitere Faktoren in die Analyse mit einbezogen wurden.

McBudaTea:Nö, warum auch? Die meisten Menschen dürfte eine akademische Diskussion über Statik von Gebäude während Brände oder über Fehler in Berichten nicht interessieren. Aus wissenschaftlicher Sicht und für Architekten und Ingenieure kann dies sehr interessant sein, für die breite Öffentlichkeit aber weniger.
Wenn also Menschen dies in die Öffentlichkeit bringen wollen, geht es letztlich um Verschwörung, siehe dein eigenen Text:
[quote=pioDE]Auch das Wort "Sprengung" kommt im Bericht nicht vor. Doch ist eine andere Erklärung für das gleichzeitige Versagen aller Säulen kaum denkbar.


Dieser Aussage kann ich wiederrum weder inhaltlich noch logisch betrachtet irgendwie folgen. Was hat denn die rein wissenschaftliche und politsch völlig unmotivierte Analyse bzw. Aufarbeitung eines Ereignisses, mit dem Aufzeigen wollen einer Verschwörung zu tun? Was daran nun die Öffentlichkeit interessiert oder auch nicht, spielt dafür doch garkeine Rolle und ist und dürfte doch auch absolut kein Grund sein, warum eine Studie nun veröffentlicht wird oder auch nicht. Wenn das Ergebniss aber letztendlich Fragen zur Kausalität der dort analysierten Abläufe aufwirft und diese dann damit zu weiteren Fragestellungen führen, dann hat das doch rein garnichts mit dem Aufzeigen einer Verschwörung zu tun, sondern ist und bleibt einfach nur das faktische Ergebniss dieser in 4 Jahren entstandenen Studie. Wenn aus der Sicht der Forscher nur eine mögliche Sprengung dieses EINEN spezifischen Gebäudes, die vorgefundenen Indizien und Auswertungen der Simulationen und sonstigen Analysen bestätigen kann, dann ist das so. PUNKT!

Natürlich könntest du jetzt noch behaupten, das die 3000 Ingenieure und Architekten alle Verschwörungstheoretiker sind und die 3 hochdekorierten Wissenschaftler auch, aber das wäre doch die noch viel abstrusere Verschwörungstheorie oder .... ? ^^
bearbeitet von pioDE am 29.09.2019, 16:14
#11 vor 16 Tagen
pioDE Threadersteller 174 Beiträge
McBudaTea:Ein paar Worte zu den verlinkten Bericht. Ich kann persönlich die inhaltliche Qualität nicht beurteilen. Aber ein paar Dinge, welche mir beim überfliegen direkt auffallen: Die Qualität der Abbildungen ist oft extrem schlecht. Manche dieser Bilder sehen so aus, als ob diese als Screenshot direkt aus verschiedenen Software übernommen wurden. Teilweise mit erschreckend schlechter Qualität. Diverse Graphen sehen sehen so aus, als ob man die Default Option in Excel oder Open Office genommen hat. Der Link, wo man die (Roh-)Daten und Simulationsergebnisse finden soll, funktioniert nicht korrekt (vermutlich ein Punkt zu viel am Ende) und die vermutlich korrekte Seite enthält noch keine.


Ich habe 2 Links gepostet! Von welchem redest du bitte genau? ^^
bearbeitet von pioDE am 29.09.2019, 16:07
#12 vor 16 Tagen
McBudaTea 495 Beiträge
pioDE:
McBudaTea:Ein paar Worte zu den verlinkten Bericht. Ich kann persönlich die inhaltliche Qualität nicht beurteilen. Aber ein paar Dinge, welche mir beim überfliegen direkt auffallen: Die Qualität der Abbildungen ist oft extrem schlecht. Manche dieser Bilder sehen so aus, als ob diese als Screenshot direkt aus verschiedenen Software übernommen wurden. Teilweise mit erschreckend schlechter Qualität. Diverse Graphen sehen sehen so aus, als ob man die Default Option in Excel oder Open Office genommen hat. Der Link, wo man die (Roh-)Daten und Simulationsergebnisse finden soll, funktioniert nicht korrekt (vermutlich ein Punkt zu viel am Ende) und die vermutlich korrekte Seite enthält noch keine.


Ich habe 2 Links gepostet! Von welchem redest du bitte genau? ^^


Von der eigentlichen Studie (den letzten Link). Die schlimmsten Beispiele: Figure 4.23 (Seite 108), Figure 4.21 (Seite 107).
#13 vor 16 Tagen
Toodels 839 Beiträge
9/11 ist eine kontrollierte Sprengung und die Amis haben das als Terroranschlag insziniert, damit die in den Öl-Ländern einmarschieren können. (Das ist meine Meinung dazu aufgrund von diversen und glaubhaften Videos von Physikern etc.)
#14 vor 16 Tagen
pioDE Threadersteller 174 Beiträge
McBudaTea:
pioDE:
McBudaTea:Ein paar Worte zu den verlinkten Bericht. Ich kann persönlich die inhaltliche Qualität nicht beurteilen. Aber ein paar Dinge, welche mir beim überfliegen direkt auffallen: Die Qualität der Abbildungen ist oft extrem schlecht. Manche dieser Bilder sehen so aus, als ob diese als Screenshot direkt aus verschiedenen Software übernommen wurden. Teilweise mit erschreckend schlechter Qualität. Diverse Graphen sehen sehen so aus, als ob man die Default Option in Excel oder Open Office genommen hat. Der Link, wo man die (Roh-)Daten und Simulationsergebnisse finden soll, funktioniert nicht korrekt (vermutlich ein Punkt zu viel am Ende) und die vermutlich korrekte Seite enthält noch keine.


Ich habe 2 Links gepostet! Von welchem redest du bitte genau? ^^


Von der eigentlichen Studie (den letzten Link). Die schlimmsten Beispiele: Figure 4.23 (Seite 108), Figure 4.21 (Seite 107).


Hm ...... tut mir leid, aber ich kann das so nicht bestätigen. :/ Für mich vollkommen zweckdienlich und außreichend.

"Die der Untersuchung zugrunde liegenden Rohdaten sollen bis Ende September auf der Projektwebseite der Universität Alaska veröffentlicht werden. Bis zum 1. November werden darüber hinaus fachliche Einschätzungen zur Studie gesammelt, die in einen Ende des Jahres zu veröffentlichenden finalen Abschlussbericht einfließen sollen."

Die Forscher sind demnach offen für Kritik und fachliche Meinungen, du kannst dich ja also gern beteiligen! :)
bearbeitet von pioDE am 29.09.2019, 16:23
#15 vor 16 Tagen
iamthewall 4977 Beiträge
pioDE:
8BitArmy:Bitte nicht.


Wieso denn nicht? ^^ Hier gehts nicht etwa um so etwas wie "Verschwörungstheorien", sondern um objektive wissenschaftliche Erkenntnisse.


Du selbst müsstest doch wissen, dass das im Internet nicht klappt, leider auch hier nicht. Falls nicht; guck dir mal alte Threads zu Bundestagswahlen, AfD und co an.
bearbeitet von iamthewall am 29.09.2019, 17:07
#16 vor 16 Tagen
kcichris 231 Beiträge
Toodels:9/11 ist eine kontrollierte Sprengung und die Amis haben das als Terroranschlag insziniert, damit die in den Öl-Ländern einmarschieren können. (Das ist meine Meinung dazu aufgrund von diversen und glaubhaften Videos von Physikern etc.)


Sieht man ja, wie die Amis in Afghanistan das dicke Geld scheffeln[/Ironie] Für die Ölländer hat Bush einfach irgendwelche Bio- und chemische Waffen im Irak erfunden, da mussten sie keine eigenen Hochhäuser für sprengen
#17 vor 16 Tagen
McBudaTea 495 Beiträge
pioDE:Aha .... dem kann und will ich auch garnicht wiedersprechen, aber wo jetzt genau habe ich etwas von die "volle Wahrheit" oder generell "wahr" oder "unwahr" geschrieben?


Hast du nicht, aber wenn es um "objektive wissenschaftliche Erkenntnisse" geht, dann ist es wichtig zu verstehen, woher diese kommen.
Das Problem mit Simulationen ist, dass es mittlerweile sehr einfach ist, schlechte Simulationen zu machen. Es gibt in vielen Bereiche gut-etablierte Programme, welche man teilweise auch auf einen lokalen Rechner laufen lassen kann. Es ist gleichzeitig extrem schwer von den Simulationsergebnissen Fehler aus den Simulation-Setup zu schließen. Das bedeutet, dass Fehler nicht unbedingt auffallen. Dieser Bericht basiert vor allem auf Simulationsergebnisse, was im Abstract deutlich wird.
Spoiler


pioDE: Was hat denn die rein wissenschaftliche und politsch völlig unmotivierte Analyse bzw. Aufarbeitung eines Ereignisses, mit dem Aufzeigen wollen einer Verschwörung zu tun?


Eine rein wissenschaftlichen Analyse (politisch unmotiviert sei mal dahin gestellt, wenn man sich die Geldquelle der Arbeit anschaut) sind in der Regel für die breite Öffentlichkeit nicht interessant. Die meisten Menschen interessieren sich nicht besonders für den wissenschaftlichen Prozess.

pioDE:Was daran nun die Öffentlichkeit interessiert oder auch nicht, spielt dafür doch garkeine Rolle und ist und dürfte doch auch absolut kein Grund sein, warum eine Studie nun veröffentlicht wird oder auch nicht.


Der Bericht darf ja veröffentlicht werden, niemand hindert sie dabei (was daran zu sehen ist, dass der Draft bereits öffentlich zugänglich ist).

pioDE:Wenn aus der Sicht der Forscher nur eine mögliche Sprengung dieses EINEN spezifischen Gebäudes, die vorgefundenen Indizien und Auswertungen der Simulationen und sonstigen Analysen bestätigen kann, dann ist das so. PUNKT!


Etwas ist nicht der Fall, weil drei Forscher zu diesem Ergebnis gekommen sind. Die Analyse kann korrekt oder auch falsch sein. Ich bin nicht vom Fach und kann mich deswegen inhaltlich nicht wirklich äußern. Aber ganz generell sollte man mit einzelnen Ergebnisse bei komplexe Fragestellungen immer vorsichtig sein. Erst wenn verschiedenen Gruppen unabhängig voneinander, mit verschiedenen Methoden zu ähnlichen Resultaten kommen, kann man sich sicher sein, dass etwas an den Ergebnissen dran ist.
Was mich hier Sorgen macht: Man hat einerseits ein Bericht, welche von Computersimulationen abhängig ist, gleichzeitig aber viele Abbildungen, welche so aussehen, als ob die Autoren Probleme haben, die verwendeten Programme vernünftig bedienen zu können. Das ist für mich ein ziemlich großes Problem.

pioDE:die 3 hochdekorierten Wissenschaftler


Woher kommt der "hochdekoriert" Teil?
#18 vor 16 Tagen
pioDE Threadersteller 174 Beiträge
kcichris:
Toodels:9/11 ist eine kontrollierte Sprengung und die Amis haben das als Terroranschlag insziniert, damit die in den Öl-Ländern einmarschieren können. (Das ist meine Meinung dazu aufgrund von diversen und glaubhaften Videos von Physikern etc.)


Sieht man ja, wie die Amis in Afghanistan das dicke Geld scheffeln[/Ironie] Für die Ölländer hat Bush einfach irgendwelche Bio- und chemische Waffen im Irak erfunden, da mussten sie keine eigenen Hochhäuser für sprengen


Historisch gesehen war der Einmarsch in Afghanistan die direkte Antwort auf den 11.9.2001 bzw. auch ein perfekter Grund dies wenigstens irgendwie rechtfertigen zu können und verdient haben Waffenkonzerne auf der ganzen Welt in Afghanistan ganz vorzüglich. Das Land selbst hatte aber leider garnichts davon.

Es fehlen noch zu viele notwendige Puzzleteile um eine wirkliche Meinung zu all dem haben zu können was den 11.9. 2001 betrifft, aber das auch die beiden großen Türme gesprengt wurden, daran glaube ich noch garnicht mal unbedingt bzw. wird das vielleicht in Zukunft irgendwann die Forschung aufzeigen können oder ein Whistleblower verrät der Welt mehr. Das man die Flugzeuganschläge hat geschehen lassen um nebenbei andere lästige Dinge loszuwerden bzw. um Gründe erschaffen zu können eine bestimmte Politik zu rechtfertigen, das halt ich inzwischen allerdings für durchaus möglich, aber wissen tue ich es natürlich auch nicht bzw. wäre ich sonst wohl der Staatsfeind Nummer 1 oder in führender Position bei einem westlichen Geheimdienst angestellt. :)
#19 vor 16 Tagen
McBudaTea 495 Beiträge
Toodels:9/11 ist eine kontrollierte Sprengung und die Amis haben das als Terroranschlag insziniert, damit die in den Öl-Ländern einmarschieren können. (Das ist meine Meinung dazu aufgrund von diversen und glaubhaften Videos von Physikern etc.)



Die Theorie macht an so vielen Stellen keinen Sinn:
a) Warum soll man ein Gebäude sprengen und gleichzeitig mehrere Flugzeuge in Gebäude fliegen? Reicht nicht bloß eines der beiden?
b) Selbstverständlich ist alles so geheim und niemand irgendwas dazu sagt, einschließlich politischen Gegner, Wissenblower etc.
c) Afghanistan ist für seinen Ölreichtum bekannt.
d) Als Begründung für den Irak hat man da chemische Waffen verwendet.
e) Der Irak exportiert kaum Öl in die USA. Tatsächlich gingen viele Verträge zu asiatischen Firmen (z.B. chinesische Gesellschaft CNPC, malaysische Gesellschaft Petronas).
f) Die USA, genauso wie Kanada konnten ihre innländische Ölproduktion seit 2000 deutlich steigern. Die USA
exportiert auch so viel Öl in die USA.
#20 vor 16 Tagen
pioDE Threadersteller 174 Beiträge
iamthewall:
pioDE:
8BitArmy:Bitte nicht.


Wieso denn nicht? ^^ Hier gehts nicht etwa um so etwas wie "Verschwörungstheorien", sondern um objektive wissenschaftliche Erkenntnisse.


Du selbst müsstest doch wissen, dass das im Internet nicht klappt, leider auch hier nicht. Falls nicht; guck dir mal alte Threads zu Bundestagswahlen, AfD und co an.


Danke für den Hinweis, doch ich kann so schlecht aufgeben! :)

Und ja das müsste ich eigentlich auch wissen und das obwohl ich die von dir benannten Threads nocht garnicht gelesen hatte. Doch ich werde da gleich mal reinschauen, aber nur um diese Tatsache wieder verstärkt in mein Bewusstsein zu drängen. :)
bearbeitet von pioDE am 29.09.2019, 17:54
#21 vor 16 Tagen
pioDE Threadersteller 174 Beiträge
McBudaTea:
Toodels:9/11 ist eine kontrollierte Sprengung und die Amis haben das als Terroranschlag insziniert, damit die in den Öl-Ländern einmarschieren können. (Das ist meine Meinung dazu aufgrund von diversen und glaubhaften Videos von Physikern etc.)


Die Theorie macht an so vielen Stellen keinen Sinn:
a) Warum soll man ein Gebäude sprengen und gleichzeitig mehrere Flugzeuge in Gebäude fliegen? Reicht nicht bloß eines der beiden?
b) Selbstverständlich ist alles so geheim und niemand irgendwas dazu sagt, einschließlich politischen Gegner, Wissenblower etc.
c) Afghanistan ist für seinen Ölreichtum bekannt.
d) Als Begründung für den Irak hat man da chemische Waffen verwendet.
e) Der Irak exportiert kaum Öl in die USA. Tatsächlich gingen viele Verträge zu asiatischen Firmen (z.B. chinesische Gesellschaft CNPC, malaysische Gesellschaft Petronas).
f) Die USA, genauso wie Kanada konnten ihre innländische Ölproduktion seit 2000 deutlich steigern. Die USA
exportiert auch so viel Öl in die USA.


Zu A: Was das Gebäude "Nummer 7" betrifft, so werden, wenn du dich intensiver damit beschäftigst was eigentlich darin so alles untergebracht war, die verschiedensten Motive für eine mögliche Sprengung durchaus ersichtlich. Die Flugzeugeinschläge sind womöglich einfach eine sehr gelegene Ablenkung für das Ganze gewesen und so konnte man dann ebenfalls sagen, das Feuer ausgelöst durch Trümmer der Flugzeuge schuld am Einsturz war, was ja nun aber inzwischen intensiv angezweifelt wird.

Zu B: Durch ihr agressives öffentliches Vorgehen gegen Whistleblower wie Edward Snowden, Julian Assange und andere, wird es in Zukunft leider kaum mehr viele solche Personen geben, die ihr Leben für das Preisgeben von Informationen für immer aufgeben wollen.

Zu den anderen Punkten: Sicherlich geht ingesamt es viel eher darum geopolitsche Einflussgebiete zu erobern, zu halten und auzuweiten bzw. auch darum die eigene Armee in Bewegung zu halten und der sehr mächtigen Verteidigungsindustrie ihre Profite zu sichern, denn in Friedenszeiten verdient nun eimal man kein Geld.

McBudaTea:
Hast du nicht, aber wenn es um "objektive wissenschaftliche Erkenntnisse" geht, dann ist es wichtig zu verstehen, woher diese kommen.
Das Problem mit Simulationen ist, dass es mittlerweile sehr einfach ist, schlechte Simulationen zu machen. Es gibt in vielen Bereiche gut-etablierte Programme, welche man teilweise auch auf einen lokalen Rechner laufen lassen kann. Es ist gleichzeitig extrem schwer von den Simulationsergebnissen Fehler aus den Simulation-Setup zu schließen. Das bedeutet, dass Fehler nicht unbedingt auffallen. Dieser Bericht basiert vor allem auf Simulationsergebnisse, was im Abstract deutlich wird.


Hm ... also erst werde ich mit etwas zitiert was ich garnicht gesagt habe und dann versuchst du mir etwas zu erklären nach was ich erstens schon weiß, wonach ich zweitens garnicht gefragt habe und wofür es sonst auch keinen anderen Anlass gegeben hätte. Ich habe nur die Arbeit der Wissenschaftler gepostet und auch NICHTS interpretiert! Nochmal, falls du Beschwerden zur Methodik oder andere Kritikpunkte hast, dann wende dich doch bitte an die Autoren oder warte einfach bis zum am Ende des Jahres zu veröffentlichenden finalen Abschlussbericht.

McBudaTea:Eine rein wissenschaftlichen Analyse (politisch unmotiviert sei mal dahin gestellt, wenn man sich die Geldquelle der Arbeit anschaut) sind in der Regel für die breite Öffentlichkeit nicht interessant. Die meisten Menschen interessieren sich nicht besonders für den wissenschaftlichen Prozess.


Du willst also den 3000 Architekten und Ingenenieuren quasi unterstellen, sie würden sich eher aus politschen Gründen für eine Aufklärung einsetzen bzw. aus Eigennutz?!? Und zum inzwischen mindestens 3ten Mal in diesem Forum, es ist für meine Motivation grundsätzlich völlig UNERHEBLICH wer sich hier für was interessiert oder nicht, also ist unsinnig diesen Punkt immer wieder anzuführen. Falls aber tieferes Interesse besteht, hat so jeder hier die Möglichkeit selbst weiter nachzulesen.

McBudaTea:Etwas ist nicht der Fall, weil drei Forscher zu diesem Ergebnis gekommen sind. Die Analyse kann korrekt oder auch falsch sein. Ich bin nicht vom Fach und kann mich deswegen inhaltlich nicht wirklich äußern.


Ich habe NICHT geschrieben das irgend etwas der Fall ist, sondern geschrieben "Aus der Sicht der Forscher ..." weil diese ja sicherlich von der Richtigkeit ihrer eigenen Arbeit ausgehen.

McBudaTea:Woher kommt der "hochdekoriert" Teil?


Grundsätzlich gehe ich erstmal davon aus, das Wissenschafler die ein Promotion in ihrem Fachgebiet erlangt haben und von denen zusätzlich 2 auch gleichzeitig noch Universitätprofessoren sind, genug Expertise mitbringen, um ein glaubwürdiges Urteil dazu abgeben zu können. Doch wenn du noch mehr hochklassige Referenzen benötigst, dann bitte schön. :)

J. Leroy Hulsey, Ph.D., P.E., S.E., University of Alaska Fairbanks

J. Leroy Hulsey (* 1941 in den Vereinigten Staaten) ist ein US-amerikanischer Bauingenieur und Hochschullehrer an der University of Alaska Fairbanks. Dort leitet er eine Abteilung an der Fakultät College of Engineering and Mines. Seine Fachgebiete sind Brückenbau und die Wirkung von Extremtemperaturen auf Gebäudestrukturen.

>>> cem.uaf.edu/cee/people/leroy-hulsey.aspx

>>> www.researchgate.net/profile/J_Hulsey

Qing Wang, Ph.D., EIT, Bridge Engineer South Carolina Department of Transportation

>>> www.linkedin.com/in/qing-wang-ph-d-eit-68894567

Feng Xiao, Ph.D., Associate Professor Nanjing University of Science and Technology Department of Civil Engineering

>>> und.edu/directory/feng.xiao

>>> www.researchgate.net/profile/Feng_Xiao6
bearbeitet von pioDE am 29.09.2019, 19:37
#22 vor 16 Tagen
McBudaTea 495 Beiträge
pioDE:Hm ... also erst werde ich mit etwas zitiert was ich garnicht gesagt habe und dann versuchst du mir etwas zu erklären nach was ich erstens schon weiß, wonach ich zweitens garnicht gefragt habe und wofür es sonst auch keinen anderen Anlass gegeben hätte.


In wie fern habe ich dich zitiert, was du nicht gesagt hast?
Du hast folgendes geschrieben:
pioDE:"Hier gehts nicht etwa um so etwas wie "Verschwörungstheorien", sondern um objektive wissenschaftliche Erkenntnisse."

Aus diesen Grund gehe ich explizit auf die Basis der Arbeit ein, da diese eben wichtig ist, wenn darum geht, die Erkenntnisse, welche man daraus gewinnen kann, vernünftig einordnen kann. Es soll ja um wissenschaftliche Erkenntnisse gehen, nicht Verschwörungstheorien.

pioDE:Ich habe nur die Arbeit der Wissenschaftler gepostet und auch NICHTS interpretiert!


Was so nicht ganz korrekt ist, da du ja bei den Eingangspost hauptsächlich den Heise-Artikel zitierst, welche entsprechend eine Interpretation der Arbeit darstellt.

pioDE:Nochmal, falls du Beschwerden zur Methodik oder andere Kritikpunkte hast, dann wende dich doch bitte an die Autoren oder warte einfach bis zum am Ende des Jahres zu veröffentlichenden finalen Abschlussbericht."


Verstehe ich dich richtig: Du bist nicht willens über die Methodik oder Probleme des von dir geposteten Bericht zu diskutieren? Warum?

pioDE:
Du willst also den 3000 Architekten und Ingenenieuren quasi unterstellen, sie würden sich eher aus politschen Gründen für eine Aufklärung einsetzen bzw. aus Eigennutz?!? Und zum inzwischen mindestens 3ten Mal in diesem Forum, es ist für meine Motivation grundsätzlich völlig UNERHEBLICH wer sich hier für was interessiert oder nicht, also ist unsinnig diesen Punkt immer wieder anzuführen. Falls aber tieferes Interesse besteht, hat so jeder hier die Möglichkeit selbst weiter nachzulesen.


Tue ich nicht. Ich weiß nicht warum, wer was unterstützt. Ich bin kein Gedankenleser. Ebenfalls geht es hier nicht um die 3000 Architekten und Ingeneure sondern um die Ergebnisse der drei Forscher. Deren Forschung wurde mit 300.000 $ von „Architects & Engineers for 9/11 Truth“, welche eben eine bestimmte Agenda hat. Das disqualifiziert nicht die Arbeit, muss aber dennoch berücksichtigt werden. Alle Menschen werden durch ihre persönliche Position beeinflusst. Niemand ist völlig objektiv.

pioDE:Ich habe NICHT geschrieben das irgend etwas der Fall ist, sondern geschrieben "Aus der Sicht der Forscher ..." weil diese ja sicherlich von der Richtigkeit ihrer eigenen Arbeit ausgehen.


Was mein Punkt nicht entkräftet. Klar gehen die Forscher davon aus, dass ihre Arbeit korrekt ist. Das heißt aber nicht, dass man nicht skeptisch sein sollte.

pioDE:
McBudaTea:Woher kommt der "hochdekoriert" Teil?


Grundsätzlich gehe ich erstmal davon aus, das Wissenschafler die ein Promotion in ihrem Fachgebiet erlangt haben und von denen zusätzlich 2 auch gleichzeitig noch Universitätprofessoren sind, genug Expertise mitbringen, um ein glaubwürdiges Urteil dazu abgeben zu können. Doch wenn du noch mehr hochklassige Referenzen benötigst, dann bitte schön. :)



Welche alle nicht wirklich nützlich ist. Wenn man von „hochdekorierten Wissenschaftler“ spricht, impliziert dies, dass sie, zumindest in ihren Fachbereich als die besten in ihren Fachbereich gelten.
Wie gesagt, ich bin nicht vom Fach, deshalb kann ich dazu keine Aussage treffen. Darum frage ich auch nach. Ich habe mich durchaus die Personen angeschaut. Für den Hauptautor Leroy Holsey findet sich auf der Internetseite Auszeichnung für Lehre und in meinen Eindruck relativ wenig wissenschaftliche Arbeiten, oft in Journals mit geringen Impact Factor. Er wirkt auf mich mehr als jemand, der mit der Lehre als mit der Forschung beschäftigt war. Es kann sein, dass er in seinem Feld extrem hoch anerkannt ist, aber sowas ist von außen schwer zu sagen.

Wenn man ein Autoritätsargument einbringt (was generell kein gutes Argument ist), muss sollte man auch die Autorität der Gegenseite prüfen. Der offizielle Bericht der NIST wirkt insgesamt betrachtet, deutlich professioneller und auch dort waren viele Leute mit PhD etc. involviert. Warum ist deiner Meinung nach die Arbeit von Holsey „glaubwürdiger“ oder eher richtig?
bearbeitet von McBudaTea am 29.09.2019, 21:06
#23 vor 16 Tagen
Wallace E. 327 Beiträge
lolmao ae911truth. ich glaube du hast dich mit dem thema noch nicht so wirklich befasst xD
bearbeitet von Wallace E. am 30.09.2019, 13:30
#24 vor 16 Tagen
Dr3st 503 Beiträge
pioDE:
Dr3st:"Traue keiner studie die du nicht selbst gefälscht hast"
Bei diesem thema wird es nie ne einheitliche meinung geben und zu jeder theorie wirst du 100 studien finden die diese beweisen. Von daher:


No Offense, doch erstens fällt Copy/Paste natürlich deutlich leichter als sich selbst zu informieren wieviele Studien es tatsächlich dazu gibt und zweitens ist der von dir zitierte Satz nur platt formuliert, war ebenfalls schon im Orginal geschrieben falsch bzw. nicht zutreffend und wird eigentlich nur von denen verwendet, die sich abseits wissenschaftlicher fundierter Pfade bewegen und selbst keine stichhaltigen Argumente zu einem Thema vorbingen können. Da bleibt einem am Ende dann eben nur noch übrig, mit solchen verallgemeinerten Aussagen vom Grundsatz her jede Studie in Frage zu stellen, auch wenn man selbst keinerlei gegenteilige Argumente vorbringen kann. Wer tatsächlich weiß was das Erstellen einer wissenschaftlich fundierten Studie kostet bzw. wie Studienfinanzierung überhaupt funktioniert und wieviel Zeit in Form von geleisteter Arbeit (oft Jahre) so etwas in Anspruch nimmt, der würde auch niemals so etwas von sich geben. Damit (dieser Absatz) war aber hauptsächlich der Verfasser des von dir zitierten Ausspruches gemeint! :)

Doch ich will dir gerne helfen und es sind exakt 2!!! Eine von der Regierungsbehörde "NIST" (National Institute of Standards and Technology) aus dem Jahre 2008 und eben diese von mir hier gepostete. Ob nun die amerikanische Regierung für dich glaubwürdiger ist oder die Vereinigung aus 3000 Architekten und Ingenieuren + dazu diese in deren Auftrag erstellte Studie von 3 international renomierten Wissenschaftlern von 2019 und auch was deren Motive sind bzw. wohl sein könnten, das musst du allerdings selber wissen oder es ist dir auch einfach egal!? Du allein hast wie immer die Wahl ..... !!! :)


Kollege da hast du mich falsch verstanden. Ich zweifel diese studie nicht an, aber nur weil sie etwas als möglich/unmöglich beschreibt, muss sie noch nicht das repräsentieren was wirklich war. (ist jetzt dumm formuliert aber ich hoffe du verstehst mich). Brechen wir das ganze mal aufs einfache herunter. Stahlträger sollten bei den vermutlich vorherschenden temperaturen nicht schmelzen. Soweit die theorie, habe aber mehrfach versuche gesehen bei denen genau das passiert ist, zumindest soweit verbogen um in einem gebäude keine stabilität gewähren zu können.
ich arbeite täglich mit simulationsprogrammen und plane/entwickle heizsysteme für gebäude. Zwischen simulation und der realität gibt es leider oft riesen unterschiede.
wie gesagt, diese studie mag ne menge geld gekostet haben und die köpfe dahinter sind sicher nicht dumm. Nur ist es unmöglich eine 100% stimmige simulation zu so einem gebäude zu machen (einrichtung luftzirkulation usw, wann wurde die klima eingestelkt, weiss kein schwein)

Um hier mal noch ein wenig allu zu verteilen: mMn wurden die türme kontrolliert gesprengt, als klar war der Einsturz ist nicht zu verhindern, einfach um die umgebung zu schützen.
#25 vor 15 Tagen
uwu_uwu_uwu 100 Beiträge
Lass uns doch bei Gesellschaftspolitischen Themen abseits des Mainstream bleiben ohne in 9/11 Verschwörungstheorien zu gehen.. Marx hatte Recht. Danke.
 
1

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz