ANZEIGE:
Forum » Sonstiges » Off-Topic » Caerandom.com/SCAM

Caerandom.com/SCAM



#1 vor 45 Tagen
TrapstarZ Threadersteller 104 Beiträge
Hallo liebe Leude,

es geht um folgendes (kurz erläutert): Ich habe am 03.08.2019 beschlossen über Caserandom.com eine Kiste zu öffnen und wieder mal ein Messer zu besitzen. So habe ich dann via G2APay die auf dieser Seite vertreten ist 100 Dollar eingezahlt. Die kiste wurde geöffnet, das Messer wurde gezogen aber wurde mir nicht zu geschickt (was mir komisch vorkam). Am selben Tag betrieb ich noch eine Recherché und fand heraus, dass viele andere auch das selbe Problem haben und "Caserandom" wohl mittlerweile zu einer Scam Seite wurde.

Ich schrieb somit G"APay, dass ich deren Rechnung nicht zahlen werde da ich gescammt wurde usw.
Denn es sei auch deren Verantwortung als bekannte Bezahlmethode nicht solche Seiten zu unterstützen.

Ich nahm mein Geld vom Konto damit es nicht abgebcuht wird. Irgendwann kam gar ekine Antwort mehr von G2A und von Caserandom sowieso nicht!

Jetzt also heute nach mehr als 2 Monaten hahhaha, kam eine Mail von G2A, dass Sie mein Geld haben möchten und wenn nicht, dann warden Sie mich sperren und wohl auch rechtliche Schritte einleiten.

So jetzt meine Frage: Wie würdet Ihr reagieren? Würdet Ihr trotzdem jetzt bezahlen? oder dagegen protestieren? ist es für eine Firma mit Sitz in Hong Kong überhaupt möglich rechtlich gegen mich in Deutschland vorzugehen? usw.

Ich würde mich über einige Antworten freuen! und natürlich dane furs lessen.

LG
Trappy
#2 vor 45 Tagen
MomentuM- Moderator 3222 Beiträge
So jetzt meine Frage: Wie würdet Ihr reagieren? Würdet Ihr trotzdem jetzt bezahlen?


Naja, es war dein Fehler auf die Seite hereinzufallen. Erst danach auf Recherche zu gehen ist halt naiv wie sonstwas.

ist es für eine Firma mit Sitz in Hong Kong überhaupt möglich rechtlich gegen mich in Deutschland vorzugehen?


Möglich schon, ob es sich lohnt ist eine andere Frage. Internationale Firmen haben üblicherweise auch internationale Partnerkanzleien, die deren Mahnwesen vertreten.
#3 vor 45 Tagen
TrapstarZ Threadersteller 104 Beiträge
MomentuM-:
So jetzt meine Frage: Wie würdet Ihr reagieren? Würdet Ihr trotzdem jetzt bezahlen?


Naja, es war dein Fehler auf die Seite hereinzufallen. Erst danach auf Recherche zu gehen ist halt naiv wie sonstwas.

ist es für eine Firma mit Sitz in Hong Kong überhaupt möglich rechtlich gegen mich in Deutschland vorzugehen?


Möglich schon, ob es sich lohnt ist eine andere Frage. Internationale Firmen haben üblicherweise auch internationale Partnerkanzleien, die deren Mahnwesen vertreten.


Aber ist es nicht so das G2A Pay ein Käuferschutz hat? Sowie Paypal? und außerdem ist G2A ja kein kleiner Name, weshalb supporten die dann solche Scam Seiten? Es geht mir hier auch nicht um die 90€ sondern eher um die Sache an sich.
#4 vor 45 Tagen
BuG88 55 Beiträge
Hoffe ehrlich gesagt sogar das Sie dich belangen können,wie kommt G2A dazu für deine Dummheit aufzukommen?
justmy2cents
#5 vor 45 Tagen
Ghos7 1493 Beiträge
TrapstarZ:
MomentuM-:
So jetzt meine Frage: Wie würdet Ihr reagieren? Würdet Ihr trotzdem jetzt bezahlen?


Naja, es war dein Fehler auf die Seite hereinzufallen. Erst danach auf Recherche zu gehen ist halt naiv wie sonstwas.

ist es für eine Firma mit Sitz in Hong Kong überhaupt möglich rechtlich gegen mich in Deutschland vorzugehen?


Möglich schon, ob es sich lohnt ist eine andere Frage. Internationale Firmen haben üblicherweise auch internationale Partnerkanzleien, die deren Mahnwesen vertreten.


Aber ist es nicht so das G2A Pay ein Käuferschutz hat? Sowie Paypal? und außerdem ist G2A ja kein kleiner Name, weshalb supporten die dann solche Scam Seiten? Es geht mir hier auch nicht um die 90€ sondern eher um die Sache an sich.


Was juckt das G2A? Die kriegen ihre Gebühren von der Seite, welche G2A als Bezahlmethode verwendet und juckts n Scheiß ob jemand von der Seite selbst gescammt wird. Warum auch
#6 vor 42 Tagen
_mry 231 Beiträge
Es ist Ende 2019 und es lassen sich immer noch leute scammen?
#7 vor 40 Tagen
eismann333 174 Beiträge
Ich denke da wirst du ums Bezahlen (oder einen Rechtsstreit) nicht drumherum kommen.
Bei sowas muss man halt definitiv die recherche betreiben bevor man sein geld einzahlt, G2A kann da gar nix für und die wollen mMn berechtigterweise das Geld haben, da sie es ja schon an den Verkäufer gezahlt haben.

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz