ANZEIGE:
Forum » Sonstiges » Off-Topic » Befragung zu Fairplay im eSport

Befragung zu Fairplay im eSport



#1 vor 1 Jahr
TheGnaa Threadersteller 2 Beiträge
Hallo zusammen,

wer Lust und Zeit hat kann mich bei meiner Masterarbeit unterstützen und meinen Fragebogen zu Fairplay im eSport ausfüllen. Dauert nur 5 bis 10 Minuten und du unterstützt dabei die Erforschung deines Hobbys ;)


www.soscisurvey.de/fairplay-esport/

Es kann passieren, dass ihr nach 2 Fragen schon fertig seid, dann bitte nicht wundern. Je nach dem was ihr ankreuzt werden manche Fragen für euch übersprungen weil die nicht relevant für euch sind.
#2 vor 1 Jahr
Tizuno 136 Beiträge
Done.
#3 vor 1 Jahr
tw1st 287 Beiträge
/Erledigt

Viel Erfolg!
#4 vor 1 Jahr
87in3 5831 Beiträge
nur noch Kieler unterwegs hier, nice!

/döne
#5 vor 1 Jahr
Assimilator 643 Beiträge
Erledigt. Gutes Gelingen!

Eine Anmerkung zum Abschluss:
Das klassische "gg" (Online) ist für mich ehrlich gesagt nicht vergleichbar mit einer persönlichen Gratulation am Ende eines Spiels, wo man dem Gratulanten ins Auge schauen kann.

Von 100 geschriebenen "gg's" sind vielleicht 5-10 ernst gemeint.
bearbeitet von Assimilator am 28.04.2020, 17:24
#6 vor 1 Jahr
DoppelEben 852 Beiträge
done.

Viel Erfolg (:

Assimilator:(...) Das klassische "gg" (Online) ist für mich ehrlich gesagt nicht vergleichbar mit einer persönlichen Gratulation am Ende eines Spiels, wo man dem Gratulanten ins Auge schauen kann.

Von 100 geschriebenen "gg's" sind vielleicht 5-10 ernst gemeint.


Wahrscheinlich wohl eher 5-10 von 1000 :D

Dafür würde ich nicht sagen, dass man sich direkt in die Auge schauen muss. Wenn nur schon ein "schönes Spiel" oder "nice game", "nice deff" oder was auch immer kommt, ist das in meinen Augen schon eine "persönliche Gratulation" - zumindest um einiges mehr ernst gemeint als "gg" "kkthxbye" usw :D
#7 vor 1 Jahr
-CHEF- 249 Beiträge
Finde deswegen kann man die Sachen auch nur schwer vergleichen.
Im Internet ist man anonym und kann direkt in der ersten Runde beleidigen, ohne das jemand weiß wer ich bin. Das geht beim Fußball, Handball oder wo auch immer nicht. Da steht man immer 1on1 gegenüber.
Zusätzlich gibt es dort Schiedsrichter, die Vorfälle direkt bestrafen.. gibt es so beim esport ja auch eher selten. Admin Bestrafen wenn dann eher im Nachhinein.

Würde mich trotzdem freuen, wenn du nach dem Ende der Umfrage oder deiner Arbeit, dein Ergebniss hier teilen kannst.
#8 vor 1 Jahr
TheGnaa Threadersteller 2 Beiträge
Vielen Dank an alle die schon teilgenommen haben.

54CHEF:Finde deswegen kann man die Sachen auch nur schwer vergleichen.
Im Internet ist man anonym und kann direkt in der ersten Runde beleidigen, ohne das jemand weiß wer ich bin. Das geht beim Fußball, Handball oder wo auch immer nicht. Da steht man immer 1on1 gegenüber.
Zusätzlich gibt es dort Schiedsrichter, die Vorfälle direkt bestrafen.. gibt es so beim esport ja auch eher selten. Admin Bestrafen wenn dann eher im Nachhinein.

Würde mich trotzdem freuen, wenn du nach dem Ende der Umfrage oder deiner Arbeit, dein Ergebniss hier teilen kannst.

Gerade deshalb ist es sinnvoll diese Frage wissenschaftlich zu untersuchen. Ich dachte auch immer online wird ja eh viel mehr beleidigt usw. aber ob das auch auf den organisierten eSport zutrifft, da wäre ich mir nicht so sicher.

Jo, ich versuche mein Ergebnis hier wenn die Arbeit fertig ist grob darzustellen.

Assimilator:Erledigt. Gutes Gelingen!

Eine Anmerkung zum Abschluss:
Das klassische "gg" (Online) ist für mich ehrlich gesagt nicht vergleichbar mit einer persönlichen Gratulation am Ende eines Spiels, wo man dem Gratulanten ins Auge schauen kann.

Von 100 geschriebenen "gg's" sind vielleicht 5-10 ernst gemeint.

Guter Hinweis, das nehme ich für die Auswertug mit auf.
bearbeitet von TheGnaa am 28.04.2020, 20:29
#9 vor 1 Jahr
shift11 207 Beiträge
Done, verstehe den Sinn des Bildungsabschlusses nicht, aber okay ist ja so Standart ding
Achso, asoziale machen asozialen Sport und verhalten sich dementsprechend - verstehe doch den Sinn :D
bearbeitet von shift11 am 28.04.2020, 21:53
#10 vor 1 Jahr
7ieben Projektleitung 3839 Beiträge
54CHEF:Finde deswegen kann man die Sachen auch nur schwer vergleichen.
Im Internet ist man anonym und kann direkt in der ersten Runde beleidigen, ohne das jemand weiß wer ich bin. Das geht beim Fußball, Handball oder wo auch immer nicht. Da steht man immer 1on1 gegenüber.
Zusätzlich gibt es dort Schiedsrichter, die Vorfälle direkt bestrafen.. gibt es so beim esport ja auch eher selten. Admin Bestrafen wenn dann eher im Nachhinein.

Würde mich trotzdem freuen, wenn du nach dem Ende der Umfrage oder deiner Arbeit, dein Ergebniss hier teilen kannst.


Hier würde ich tatsächlich widersprechen.
Aus meiner Erfahrung heraus werden Beleidigungen (und vergleichbare Unsportlichkeiten) im Esport deutlich härter bestraft. Vermutlich deshalb, weil sie dort dem Zuschauer präsent sind. Im üblichen Mannschaftssport wie Hockey, Handball, etc. fallen solche Sachen in den allermeisten Fällen so, dass sie abgesehen vom Adressaten kaum jemand mitbekommt und schon gar nicht der Zuschauer. Entsprechend wird es dort relativ betrachtet deutlich seltener geahndet, wenngleich die relative Anzahl solcher Vergehen vermutlich deutlich höher liegt.

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
Freaks 4U Gaming © 2012-2021 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz