ANZEIGE:
de Video

DAS MÄRCHEN VOM CHEATFREIEN CSGO

Eingesendet von headshinsky am 30.03.2017 um 15:39

https://www.youtube.com/watch?v=Y07TULeMywA




Weitere Headlines



Kommentare


#1
SlicewOw schrieb am 30.03.2017, 18:06 CEST:
finde die headline nicht wirklich passend ^^
#2
Toodels schrieb am 30.03.2017, 18:44 CEST:
Was ist denn ein Demoboost, Herr Headshinsky?
#3
f1tje schrieb am 30.03.2017, 18:56 CEST:
freund von mir ist 2006 aufgrund einer DEMO gebannt worden, und ich saß neben ihn - wir hatten bootcamp. der typ hat immer sauber gespielt , wir haben gegen tt geschrieben alles. war der esl egal, weil damals auch schon nur EIN ADMIN dafür zuständig war - und komischerweise hat der EINE admin immer sehr schnell gegen gewisses Klientel 12er verteilt :D
#4
Deeet schrieb am 30.03.2017, 19:10 CEST:
Toodels schrieb:
Was ist denn ein Demoboost, Herr Headshinsky?


Das selbe wie ein Anti-Cheat-Ban Oo
Wir wissen wenigstens was er meinte, ansonsten gutes Video, weiter so
#5
marc_ schrieb am 30.03.2017, 19:27 CEST:
f1tje schrieb:
freund von mir ist 2006 aufgrund einer DEMO gebannt worden, und ich saß neben ihn - wir hatten bootcamp. der typ hat immer sauber gespielt , wir haben gegen tt geschrieben alles. war der esl egal, weil damals auch schon nur EIN ADMIN dafür zuständig war - und komischerweise hat der EINE admin immer sehr schnell gegen gewisses Klientel 12er verteilt :D


finde es aber falsch vom einzelfall bzw. der vergangenheit darauf zu schließen, dass demobusts komplett abgeschafft werden (sollten). es wird mMn viel zu wenig nach demo gebusted mittlerweile.

übrigens ist das auch nicht ganz korrekt, dass ein anticheat fehlerfrei detected. je nachdem, was es tut, kann es zu false positives kommen. ich finde das gesamte argument "aber was wenn cleanbust" einfach scheiße - für so was gibt es gegen TTs und im zweifelsfall geht man damit an die öffentlichkeit und deckt auf, wenn scheiße gebaut wird.
aber aus angst vor cleanbust dafür andere ungestraft davon kommen zu lassen, auch wenn es offensichtlicher nicht sein könnte, ist mMn falsch...
#6
TimL schrieb am 30.03.2017, 20:05 CEST:
Wer boost und bust nicht unterscheiden kann, sollte es am Besten direkt lassen.
#7
GEXOOOOO schrieb am 30.03.2017, 20:46 CEST:
TimL schrieb:
Wer boost und bust nicht unterscheiden kann, sollte es am Besten direkt lassen.


Danke Klaus für deine Wortspende. Bekommst ein Mitarbeitsplus.
#8
gunmarine schrieb am 30.03.2017, 23:39 CEST:
Leider liegst du mit deiner Aussage falsch, die Aimbots sind vllt so gut, dass man sie fast nicht erkennen kann, jedoch kann man Wallhacks/ESPs mit genug Erfahrung anhand von gewissen Indizien verurteilen, es ist auch unheimlich schwer wenn man es gut versteckt, aber es passieren immer Fehler. Nur leider traut sich die ESL nicht mehr so durch zu greifen wie zu 1.6. Vielleicht liegt das auch an der Qualität vom Anti Cheat Team, es gab jedoch Zeiten wo man sich quasi zu 100% sicher sein konnte, dass der TT Boost gerechtfertigt war, die Fehlerquote war extrem niedrig. Heute will man schon fast, dass man durchgehend auf den Models locked und mit der Autosniper durch die Wand schiesst...aber diese legit ESP User die ständig WH/ESP Fehler machen sollten schneller weg sein, nur leider mangelt es da evtl. den AC Admins an Spielverständnis die Sachen richtig zu interpretieren was nun Cheat ist und was nicht.
#9
gunmarine schrieb am 30.03.2017, 23:52 CEST:
@f1tje es geht nicht zufällig um Zypa? :D da muss ich mir nämlich immer noch anhören, dass er sauber gewesen wäre, aber die ESP Fehler waren deutlich sichtbar, der hat wohl auch im LAN was gerafft aber online hatte er nen ESP laufen. Auch wenns nen netter Kerl ist...aber für die Demo konnte man net anders als nen 12er verteilen.

Der Pyro boost war von dem was ich mitbekommen habe damals eigentlich der 12er durch ne TT der an Lächerlichkeit nicht zu überbieten war, der hatte doch selbst offline auf jeglichen LANs etc. keinen Ticken anders gespielt als im Netz, sogar auf gestellten ESL Rechnern hatte der meine ich mal vorher ne Relegation gespielt....da gabs nie auch nur irgendeinen Zweifel, dass der Typ cheated, der hatte einfach std. moves auf aztec im 2on2 gespielt und da kam "er schaut wasser weil er wh hat..." selbst mit der ultraslowmotion konnte man sehen, dass es kein organner aimbot war, da war nicht 1 verdächtiges zucken...ich glaub 4 Wochen später? ging die EPS Season los wo er endlich in nem Lineup war....da war halt nicht 1 komische Szene in der Demo alles std. kram, aber das war auch glaube ich dann so langsam die Zeit wo das AC Team merkwürdige Entscheidungen traf weswegen wir jetzt die ganze Problematik haben, dass man Ultra Ultra vorsichtig die Demo Banns verteilt...
#10
BengaloW schrieb am 31.03.2017, 08:09 CEST:
Hab das Video noch nicht gesehen, aber alleine schon dass die Headline komplett in Großbuchstaben geschrieben wurde triggert mich. Ist aber leider die standard Youtube Masche heutzutage um Clicks zu generieren.
#11
woody286 schrieb am 31.03.2017, 20:57 CEST:
Prinzipiell hat er recht.

Wie in jedem kommerziell gesteuertem verein, muss er jenes loswerden als Rechtfertigung ;-)
#12
Munze schrieb am 01.04.2017, 00:13 CEST:
marc_ schrieb:
f1tje schrieb:
freund von mir ist 2006 aufgrund einer DEMO gebannt worden, und ich saß neben ihn - wir hatten bootcamp. der typ hat immer sauber gespielt , wir haben gegen tt geschrieben alles. war der esl egal, weil damals auch schon nur EIN ADMIN dafür zuständig war - und komischerweise hat der EINE admin immer sehr schnell gegen gewisses Klientel 12er verteilt :D

finde es aber falsch vom einzelfall bzw. der vergangenheit darauf zu schließen, dass demobusts komplett abgeschafft werden (sollten). es wird mMn viel zu wenig nach demo gebusted mittlerweile.
übrigens ist das auch nicht ganz korrekt, dass ein anticheat fehlerfrei detected. je nachdem, was es tut, kann es zu false positives kommen. ich finde das gesamte argument "aber was wenn cleanbust" einfach scheiße - für so was gibt es gegen TTs und im zweifelsfall geht man damit an die öffentlichkeit und deckt auf, wenn scheiße gebaut wird.
aber aus angst vor cleanbust dafür andere ungestraft davon kommen zu lassen, auch wenn es offensichtlicher nicht sein könnte, ist mMn falsch...


nein, das ist nicht falsch und wird generell in der rechtsprechung so gemacht.
wenn DU mal unschuldig verurteilt werden würdest, würdest du das genau so sehen.
es ist generell nicht gerecht, jemanden ohne beweis zu bestrafen, und das sollte deshalb auch beim online-gaming so sein.
und ein "demo-bust" oder "TT bust" ist halt kein beweis und immer total subjektiv. das kann nach belieben ausgenutzt werden, wenn man die admins kennt, besticht oder einfach nur glück/pech hat.
deshalb ist das absoluter quatsch.
#13
SkcuB schrieb am 01.04.2017, 09:09 CEST:
Ich finde es eine Sauerrei, wenn man schon beweise hat das er überhaupt mal ein Vac ban kassiert hat, dann sollten solch Spieler nie wieder die Möglichkeit bekommen, irgendwie Aufmerksamkeit oder Geld mit dem spiel verdienen!!
Wir heulen immer rum: Hey VaC und alle antiCheat Programme sind zu schlecht, aber wenn mal einer erwischt wird, lassen ihn einfach alle wieder laufen, und es heisst: Naja er hat nun einen neuen account, dass war früher USW. Wir erziehen die kleinen i.net kidz dazu, es ist erstmal okay zu cheaten ihr bekommt alle noch 10 chancen und dann wudner wir uns LOL

Magiscboy hatte eine szene auf Cache die 100% aimlock war und er ist nicht der einziege, wenn man sowas klar erkennen kann (was MEGA selten ist) passiert halt auch nichts, sehe kyaerbye, byali, config, flusha usw.

es gibt genügend Gelegenheiten ein Zeichen zu setzen aber ALLE Ligen und Vavle scheren sich darum EINEN dreck solange man genug Geld verdient oder genug Leute einschalten ganz einfach!
#14
marc_ schrieb am 01.04.2017, 11:06 CEST:
Munze schrieb:
marc_ schrieb:
f1tje schrieb:
freund von mir ist 2006 aufgrund einer DEMO gebannt worden, und ich saß neben ihn - wir hatten bootcamp. der typ hat immer sauber gespielt , wir haben gegen tt geschrieben alles. war der esl egal, weil damals auch schon nur EIN ADMIN dafür zuständig war - und komischerweise hat der EINE admin immer sehr schnell gegen gewisses Klientel 12er verteilt :D

finde es aber falsch vom einzelfall bzw. der vergangenheit darauf zu schließen, dass demobusts komplett abgeschafft werden (sollten). es wird mMn viel zu wenig nach demo gebusted mittlerweile.
übrigens ist das auch nicht ganz korrekt, dass ein anticheat fehlerfrei detected. je nachdem, was es tut, kann es zu false positives kommen. ich finde das gesamte argument "aber was wenn cleanbust" einfach scheiße - für so was gibt es gegen TTs und im zweifelsfall geht man damit an die öffentlichkeit und deckt auf, wenn scheiße gebaut wird.
aber aus angst vor cleanbust dafür andere ungestraft davon kommen zu lassen, auch wenn es offensichtlicher nicht sein könnte, ist mMn falsch...

nein, das ist nicht falsch und wird generell in der rechtsprechung so gemacht.
wenn DU mal unschuldig verurteilt werden würdest, würdest du das genau so sehen.
es ist generell nicht gerecht, jemanden ohne beweis zu bestrafen, und das sollte deshalb auch beim online-gaming so sein.
und ein "demo-bust" oder "TT bust" ist halt kein beweis und immer total subjektiv. das kann nach belieben ausgenutzt werden, wenn man die admins kennt, besticht oder einfach nur glück/pech hat.
deshalb ist das absoluter quatsch.


Rechtsprechung ist nicht dasselbe wie Gesetzgebung, wenn wir den Bogen schon so weit spannen wollen. Hier geht es um private Plattformen die ihren Spielbetrieb regeln, und nicht um Straftaten.

Du spielst gerade komplett den Advokaten des Opfers und übertreibst maßĺos. Ohne Beweis wird ja schon mal gar nicht gebannt. Schiedsrichter in praktisch jeder Sportart sind auch nur subjektiv und können nach belieben falsch entscheiden. Was ist dein Punkt? Du tust so, als wären sämtliche Demo Busts immer und zu jeder zeit Cleanbusts, entweder weil die Admins keine Ahnung haben, oder weil sie korrupt sind. Das ist billig und ein gefundenes Fressen für alle, die durchhacken und dem Ban entkommen wollen. Überleg' mal, wie viele Leute schon behauptet haben, es sei ein Cleanbust (selbst vom AC Tool), obwohl sie später dann halt doch nachweislich gecheatet haben.

Ich glaube, viele aus der Community würden es auch begrüßen, wenn man für die letzte Eventualität dann ein System hat, über das der Gebannte die Entscheidung anfechten und sich erklären kann. Aber Demobusts abschaffen ist definitiv der falsche Weg.

Ein unumgänglicher AC-Client ist (auch mit allen Mitteln der Welt) unmöglich zu realisieren, man kann es Leuten nur möglichst schwer machen. Es wird trotzdem immer ein Restrisiko geben so lange online gespielt wird. Deshalb ist vor allem bei Ligen ganz genau hinzusehen und als letzte Lösung muss es einen Demoban geben.
Oder soll ich nächste Season mit Spinbot durchbrettern? Verteidigst du mich dann? Ist doch total subjektiv und kann nach belieben ausgenutzt werden, ich hab' halt einfach ne hohe Sens und hab' durch hartes Training daran gearbeitet, immer mit dem Rücken zum Gegner zu stehen, damit der mit keinen HS geben kann. Die Flickshots hab' ich dann auch geübt.

Um nochmal auf deinen Vergleich zurück zu kommen (welcher nach wie vor nicht zu meiner Aussage passt): Vor Gericht kannst du dir alle Ausreden einfallen lassen, und auch der Staatsanwaltschaft Korruption, mangelnde Kompetenz und sonstwas vorwerfen. Es wird dir aber niemand glauben.
#15
dynamacdude schrieb am 01.04.2017, 11:28 CEST:
BengaloW schrieb:

Hab das Video noch nicht gesehen, aber alleine schon dass die Headline komplett in Großbuchstaben geschrieben wurde triggert mich. Ist aber leider die standard Youtube Masche heutzutage um Clicks zu generieren.

+1
#16
B4ueR schrieb am 02.04.2017, 20:14 CEST:
musste bei der Ausprache leicht schmunzeln xD DemoBOOST
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz