ANZEIGE:
Interview: Der Managing Director über die Verpflichtung04.10.2013, 18:00

Alex Müller nach dem SK-Comeback im Gespräch

Schon kurz nach der Meldung, dass SK Gaming zurück in das CS-Geschäft kehrt, hatten wir die Chance und sprachen mit Alexander 'TheSlash' Müller über die Verpflichtung von den Lemondogs. Wie ist es zu dem Sensations-Transfer gekommen und was sind die Ziele von SK Gaming in den kommenden Monaten? All das erfahrt ihr im Interview.



Hallo Alex, seit dem Start von Counter-Strike: Global-Offensive ist es mehr als ruhig um euch geworden. Zwar kamen ab und an Gerüchte auf, dass ihr wieder in das CS-Geschäft einsteigen wollt, allerdings passierte das bis zum heutigen Tag nicht. Was waren damals die Beweggründe, nicht direkt in das neue Counter-Strike zu investieren?

Alexander 'TheSlash' Müller: Es gab bislang drei Gründe dafür auf unserer Seite. Erstens wollen wir ein Team haben, dass in der Lage ist Turniere zu gewinnen. Die Jungs müssen dazu die richtige Einstellung mitbringen. Das hat uns bislang gepaart mit den anderen Argumenten einfach gefehlt. Zweitens müssen die Ansprüche eines solchen Teams im richtigen Rahmen liegen. Wir hatten teilweise Anfragen, bei denen Teams von uns Support gefordert haben, wie wir ihn dem LoL Team geben und das ist einfach völlig fern der Realität und Verhältnisse. Drittens muss die Turnierlandschaft ein Engagement rechtfertigen. Punkt drei war schon länger erfüllt und wir haben uns stärker mit der Materie befasst und uns Teams angeschaut. Als Marcus dann den Kontakt gesucht hat, hat er von der ersten Sekunde an den richtigen Punkt getroffen, inhaltlich. Da war sehr schnell klar, dass die Jungs zu uns passen. Ab da mussten wir das Ganze nur noch ins Budget 2013 bekommen, was uns gelungen ist und nun sind wir stolz wieder mit dabei zu sein.



TheSlash - Managing Director von SK Gaming
Hast du selber die Szene noch so verfolgt, wie du es zu 1.6 und CS:S-Zeiten getan hast oder hattest du in den letzten Monaten nicht so viel Kontakt zu Counter-Strike?

Nein, bei weitem nicht. Mein Fokus lag auf LoL, SC2, SMITE, FIFA, PES und Quake, wenn du so willst. Klar, ich schaue auf unsere Spieler, denn das ist mein Job. Wir haben 2013 viel geleistet, auch wenn wir gerne auf LoL reduziert werden. Wir stellen den amtierenden FIWC und ESWC Weltmeister in FIFA, Shane hat die Quake-Live Weltmeisterschaft gewonnen und letztes Wochenende haben wir noch die Weltmeisterschaft in PES geholt. Alles in allem ist das schon extrem erfolgreich. Wenn Du das alles mit einbeziehst, dann wird schnell klar, dass man sich nicht so sehr auf CS fokussieren kann. Als es aber so weit war, habe ich Gespräche zu Leuten gesucht, von denen ich weiß, dass sie absolut Ahnung haben und uns gut beraten können. Die News jetzt ist die Konsequenz daraus.


Mit Marcus 'Delpan' Larsson habt ihr einen Spieler im Lineup, der in Counter-Strike 1.6 schon für eure Organisation gespielt hat und damals zu den besten AWP-Schützen der Welt gehörte. War dir persönlich wichtig, dass du jemanden in den Reihen hast, den du aus alten Zeiten schon kennst und weißt, was du von ihm erwarten kannst oder hat das nur eine nebensächliche Rolle gespielt?

Es ist wichtig für uns im Lineup zwei Spieler zu haben, die wir schon kennen. Pita kenne ich von der IEM Dubai, ein guter Spieler und netter Kerl. Marcus hat sich enorm entwickelt, vor allem als Persönlichkeit. Er hat das direkte Gespräch gesucht und weiß, wie wir ticken. Das hat alles sehr einfach gemacht. Dazu ist es auch für die Jungs wichtig zu wissen, was sie an SK haben. Mit Sicherheit hat Marcus das im Team kommunizieren können. Wir waren ja selber in Bukarest auf der DreamHack vor Ort und haben die Jungs live in Aktion erlebt. Sowohl im Spiel, als auch in ihrer Freizeit. Klar ist es dann einfacher, wenn man sich schon kennt und zwanglos miteinander sprechen kann.


Das neue Team zählte zwar bisher immer zu den Geheimfavoriten, um auch mal einen großen Gegner zu besiegen, jedoch blieb der ganze große Erfolg bisher aus, wenn man vom 2on2-Turnier auf der DreamHack absieht. Wie sehen die Erwartungen für das CS:GO-Team im Vergleich zu euren anderen Squads aus, die sich sehr erfolgreich präsentieren?

Das Team hat die richtige Einstellung und ist ganz am Anfang einer Entwicklung. Werden sie alles gewinnen? Sicher nicht. Nun heißt es erstmal bei SK ankommen und mit der Erwartungshaltung umgehen. Aber der Anspruch ist klar. Wir wollen ein Herausforderer sein. Wir wollen uns beweisen und die großen Teams in CS:GO schlagen. Darum muss es ja auch gehen. Das Ganze ist der erste Schritt. Schauen wir einfach gemeinsam, wie weit wir in 2013 noch kommen.


In der Vergangenheit waren Leute wie 'SpawN' oder 'GeT_RiGhT' mehr als nur Spieler für SK-Gaming und haben die Marke SK repräsentiert. Gibt es schon konkrete Pläne mit dem neuen Aufgebot in diese Richtung oder sollen sich die Jungs erst einmal auf das Spielen konzentrieren?

Sie sollen sich voll und ganz auf das Spiel konzentrieren. Aber klar, Basics werden wir mit den Jungs machen, das ist sicher. Lasst euch einfach überraschen. Da wird sicher einiges kommen.


Die News, dass ihr in Zukunft ein CS:GO-Lineup stellen werdet, ist noch nicht einmal ein paar Stunden alt und schon jetzt bekommt ihr überaus gutes Feedback zu dem Wechsel. Was denkst du repräsentiert SK Gaming, worüber sich die Leute so freuen, dass ihr wieder in die CS-Szene einsteigt?

Ich glaube die Szene braucht ein SK in diesen Spielen. Man will sich mit uns messen, man will uns besiegen. Immerhin waren wir in CS nicht ganz erfolglos über die Jahre. Wir stehen für CS. Wir haben mit 1.6 einen Abschluss gefunden, nachdem wir den ESWC-Titel endlich gewinnen konnten. Das war wichtig für uns. GO ist nun ein neues Kapitel und dennoch möchten uns die Fans dort mitmischen sehen. Ich glaube das gibt dem Ganzen einfach einen zusätzlichen Kick. Du willst ja die Rivalitäten haben im eSports. SK gegen Fnatic um dir nur ein Beispiel zu geben. Oder auch SK gegen NiP. Das sind doch von den Namen her einfach tolle Paarungen. Aber klar, wir freuen uns enorm über das Feedback, das wir gerade bekommen. Es zeigt, dass wir den richtigen Schritt gehen.


Durch die bisherigen LCS-Teilnahmen eures League of Legends-Teams haben die LoL-Jungs in Köln trainiert und den eSports-Traum sogesehen gelebt. Gibt es schon konkrete Planungen, ob es für das CS-Team ein 'Team-Haus' geben wird, damit man sich vor allem auf die DreamHack Winter vorbereiten kann, die mit 250.000 US-Dollar Preisgeld lockt?

Die Jungs kommen alle aus der Umgebung Stockholms. Wir haben seit jeher mit Inferno Online und speziell Anton (Budak) ein super Verhältnis. Bessere Trainingsmöglichkeiten als da kann ich mir für das Team kaum vorstellen. Von daher sage ich, dass wir nahezu perfekte Voraussetzungen haben, was das Training angeht. Ein Team-Haus hat nicht nur Vorteile, dass haben wir dieses Jahr auch bei den LoL-Spielern gemerkt. Da kommen dann auch Spannungen auf, weil man sich ja kaum noch aus dem Weg gehen kann. Ich denke es gibt bessere Lösungen als ein solches Haus. Für das CS-Team jetzt, haben wir gute Voraussetzungen, wie es ist.


Mit dem MSI Beat It! und der DreamHack Winter stehen nun Turniere an, die mit einem hohen Preisgeld locken. Freut es dich als alt-eingesessener CS-Beobachter, dass das Spiel endlich wieder zu alter Stärke findet, nachdem es im ersten halben Jahr nach Release schon fast abgeschrieben wurde und die Vorgänger zurückgefordert wurden?

Ein klares ja von meiner Seite. Es ist gut, dass sich hier einiges getan hat und wir hoffen dazu beizutragen, dass es weiter geht mit dieser Entwicklung.


Lass uns einen kleinen Ausblick in die Zukunft wagen. In sechs Monaten sind die Copenhagen Games 2014, ein Major-Event in CS:GO, zu Ende. Wo würdest du dein Team in einem halben Jahr gerne sehen und was denkst du sind realistische Ziele?

Ich würde dann gerne sagen, dass wir ein fantastisches erstes halbes Jahr gespielt haben, mit mehr Turniersiegen als erwartet. Eine Prognose werde ich nun aber nicht abgeben. Ich habe oben gesagt, wie ich unsere Rolle einordne. Unsere Ziele sind damit definiert und das ist auch die Erwartungshaltung.


Dann danke ich dir für deine Zeit, die du dir kurzfristig genommen hast. Wie gewohnt gehören dir die letzten Worte des Interviews.

Wir freuen uns ungemein wieder Counter-Strike zu spielen und wir werden versuchen mit Leistung zu überzeugen. Mein Dank an der Stelle gilt Lemondogs, die sich professionell verhalten haben. Darüber hinaus freue ich mich, dass Delpan den direkten Weg zu SK gesucht hat, das zeigt, dass ehemalige Spieler dieser Organisation vertrauen, das ist viel Wert und sagt etwas über uns aus. Spezieller Dank gilt Paul 'Redeye' Chaloner, der immer wieder versucht hat, uns in diese Richtung zu holen und am Ende nicht unerheblich dazu beigetragen hat, dass wir wieder mitmischen.


Geschrieben von MooZE

Quelle: Bildquelle 2: lemondogs.se

Kommentare


#1
LarizOr schrieb am 04.10.2013, 18:15 CEST:
SK und CS, gehören einfach zusammen :')
#2
DoNphi schrieb am 04.10.2013, 18:16 CEST:
Gutes Interview - freue mich echt das SK zurück ist in cs!
#3
ShizoH schrieb am 04.10.2013, 18:18 CEST:
Welcome back SK !!!
#4
TraitorJudas schrieb am 04.10.2013, 18:19 CEST:
DoNphi schrieb:
Gutes Interview - freue mich echt das SK zurück ist in cs!
#5
AMOK. schrieb am 04.10.2013, 18:37 CEST:
DoNphi schrieb:
Gutes Interview - freue mich echt das SK zurück ist in cs!


wenn du schon wert auf groß und kleinschreibung legst dann setz auch komma und schreib das "dass" richtig
#6
Galaxy.aka.fAim schrieb am 04.10.2013, 18:44 CEST:
AMOK. schrieb:
DoNphi schrieb:
Gutes Interview - freue mich echt das SK zurück ist in cs!


wenn du schon wert auf groß und kleinschreibung legst dann setz auch komma und schreib das "dass" richtig


:D
#7
frivomi schrieb am 04.10.2013, 18:47 CEST:
Freut mich für die Jungs von Lemondogs, dass sie so eine tolle Organisation gefunden haben. Das verspricht weiterhin spannende Spiele und einen weiteren harten Konkurrenten für NIP :)
#8
fjdn schrieb am 04.10.2013, 19:30 CEST:
ein weiteres top team in go :) jetzt müssen die deutschen nachziehn!!! kämpfen jungs!
#9
floggen schrieb am 04.10.2013, 19:50 CEST:
Schroet Kommando r3
#10
reamux schrieb am 04.10.2013, 20:32 CEST:
AMOK. schrieb:
DoNphi schrieb:
Gutes Interview - freue mich echt das SK zurück ist in cs!


wenn du schon wert auf groß und kleinschreibung legst dann setz auch komma und schreib das "dass" richtig

wenn du schon korrigierst dann nutze auch das Wort "kommas" oder "kommata" und nicht "komma" als seine eigene mehrzahl
#11
eXe lenT schrieb am 04.10.2013, 21:10 CEST:
Finde ich genial das es SK wieder gibt in der Szene, nur leider viel zu spät...
#12
.lowpitch schrieb am 04.10.2013, 21:24 CEST:
eXe lenT schrieb:
Finde ich genial das es SK wieder gibt in der Szene, nur leider viel zu spät...


Zu spät? Jetz geht's doch gerade ma richtig los mit CSGO.
#13
GrandX1988 schrieb am 04.10.2013, 22:12 CEST:
Nice to read =D Ein schönes typisches SK Gaming Interview vom Chef ^^
#14
darQue1984 schrieb am 04.10.2013, 22:13 CEST:
ich finds dennoch schade, dass organisationen wie sk, die es ohne cs nie gegeben hätte, heute ein spiel wie pes einem counterstrike vorziehen..
#15
inpanic1337 schrieb am 04.10.2013, 23:26 CEST:
genau get_right und co waren für sk einfach zu schlecht bla
#16
SkiZx schrieb am 05.10.2013, 10:21 CEST:
AMOK. schrieb:
DoNphi schrieb:
Gutes Interview - freue mich echt das SK zurück ist in cs!


wenn du schon wert auf groß und kleinschreibung legst dann setz auch komma und schreib das "dass" richtig

Es heisst Kommata du Pfeife.
#17
HypnoO schrieb am 05.10.2013, 12:55 CEST:
TraitorJudas schrieb:
DoNphi schrieb:
Gutes Interview - freue mich echt das SK zurück ist in cs!
#18
.dAni schrieb am 08.10.2013, 18:01 CEST:
Hört sich sehr gut an. Vorallem gefällt mir das sie den jungs genug zeit geben um sich zu entwickeln. ich hoffe das team nutzt die chance auch :)
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz