ANZEIGE:
Interview: Zweiteiliges Interview mit der AWP von mousesports30.01.2014, 16:30

chrisJ: Unser bisheriges Training verläuft super

In Vorbereitung auf die EMS One National Finals, die Mitte Februar stattfinden werden, wird das Team von mousesports nach Berlin reisen und ein Bootcamp abhalten. Davor hatten wir die Chance mit Chris 'chrisJ' De Jong zu sprechen. In einem zweiteiligen Interview stellt sich der Niederländer Fragen über das Jahr 2013, dem neuen Lineup von mouz sowie den kommenden Aufgaben.



Hallo Chris, das Jahr 2014 hat gerade begonnen doch lass uns erst einmal kurz über 2013 sprechen. Nachdem du dich von deinen Jungs der LowLandLions getrennt hattest, wurdest du von einem deutschen EPS-Team verpflichtet. Warum hast du damals nicht mehr mit deinen niederländischen Kameraden weitergespielt und wie kam der Kontakt zur deutschen EPS zustande?

Chris 'chrisJ' De Jong: Hallo! Durch den damaligen Abgang von Kaj kajsking van Staalduynen, der sich mehr auf seinen Job und sein Privatleben konzentrieren wollte, hat uns wohl der beste Spieler aus unseren Reihen verlassen. Aus diesem Grund hat sich das Lineup nach den Copenhagen Games aufgelöst. Wir versuchten dann mit einem anderen Aufgebot die RaidCall EMS One Spring Qualifier zu spielen und fanden dann auch ein Lineup, in dem ich das nötige Potenzial gesehen hatte. Dann wurde ich jedoch von zwei guten alten Freunden angeschrieben: tabseN und LEGIJA.

Ich habe die EPS Summer 2012 mit den beiden in Counter-Strike 1.6 gespielt und war mit ihnen auch auf der GameGune. Ich kann mich noch an einige Streitigkeiten erinnern, die jedoch nie zwischen tabseN, LEGIJA und mir waren sondern bei den anderen Spielern des damaligen Lineups. Der einzige Grund, warum ich damals nicht in der CS:GO-EPS mit ihnen gespielt habe, war die Beneluxqualifikation für den ESWC 2012. Ich hatte einfach das Gefühl dort mitspielen zu wollen, da es nicht oft solch eine Chance in unserer Region gegeben hatte. Einige Monate später wurde ich dann nochmals gefragt und war, wegen der Spieler und dem Support der Organisation n!faculty, sofort interessiert.



Damals noch bei Playing Ducks...
Nach deinem Aufenthalt bei n!faculty und den Playing Ducks, wo du auch den EPS-Titel gewinnen konntest, hat es dich zu mousesports gezogen, wo du heute noch aktiv bist. Wie stolz warst du damals, als du den Vertrag unterschrieben hast? Immerhin kommst du auch aus dem 1.6-Bereich und weißt, dass mouz auch dort zu der internationalen Spitze gehörte.

Natürlich bin ich immernoch sehr stolz darauf, unter der Flagge von mousesports zu spielen und freute mich sehr, als wir endlich den Vertrag unterschreiben konnten. Bisher sind wir jedoch den Anspruch des Namens mousesports nicht gerecht geworden und ich denke, dass wir in der kommenden Zeit beweisen müssen, dass wir zu Recht unter dem Namen mouz spielen.


International hat es für euch, wie auch für die anderen deutschen Teams, bisher nicht sollen sein. Auf den RaidCall EMS One Finals und vor allem im BYOC-Turnier auf der DreamHack Winter konntet ihr nicht die Leistungen abrufen, die ihr online gezeigt hattet. Was sind deiner Meinung nach die Gründe dafür?

Hm, es gibt verschiedene Gründe dafür. Unabhängig von der Tatsache, dass wir niemals gegen NiP oder das damalige Team der UniversalSoldiers online oder offline gewinnen konnten, haben wohl einige von uns zu viel erwartet. Natürlich haben wir uns selbst auch mehr erhofft, jedoch mit einem Team, welches nicht viel LAN-Erfahrung aufweisen kann und gegen NiP antreten muss, kann es sich als schwierig erweisen.

Die Niederlage gegen Xapso im BYOC-Qualifier der DreamHack war etwas anderes. Auch wenn cadiaN an diesem Tag eine sehr gute Einzelleistung gezeigt und sein Team gut angeführt hatte, haben wir zu viele dumme Fehler gemacht und Schüsse nicht getroffen, die wir normalerweise nicht verfehlen. Des Weiteren gab es Verzögerungen bei der Anfahrt und einige Probleme mit unseren Monitoren vor Ort. Das alles hat an den Nerven gezerrt und schlussendlich auch Schlaf gekostet.

Der wohl wichtigste Grund für unsere Niederlage war wohl die Tatsache, dass wir keinen richtigen Ingame-Leader hatten, der sich zu 100% auf diese Rolle konzentrieren konnte. Wir haben von crisby auf Troubley als Ansager gewechselt, jedoch sind beide meiner Meinung nach keine 100%-igen Ansager, auch wenn sie beide ein gutes Spielverständis haben und gleichzeitig aimstark sind.


Du hast dich als Niederländer, der die deutsche Sprache nicht perfekt beherrscht, gut in das Team eingelebt. Ist es trotzdem noch schwer in manchen Situationen zu kommunizieren oder verstehst du mittlerweile alles und kannst demnach auch schnell antworten?


...und heute bei mousesports
Die Kommunikation stellt mittlerweile gar kein Problem mehr dar, zumindest gibt es die sogenannte Sprachbarriere nicht mehr. Natürlich gibt es hin und wieder mal einige Unstimmigkeiten, aber das liegt nicht daran, dass ich kein Deutsch spreche oder meine Teammates kein Englisch. Ich spiele nun lang genug mit LEGIJA zusammen und habe genügend deutsche Gespräche mitverfolgt, sodass ich In-Game alles verstehe und außerhalb von CS:GO so circa 90%, das kommt ganz darauf an, über welche Themen gesprochen werden.


Vor einigen Tagen habt ihr mit cadiaN und cLy die beiden Spieler vorgestellt, die das Lineup komplettieren werden. Wie kam der Kontakt zustande und warum habt ihr euch genau für diese beiden entschieden? Vor allem die Verpflichtung von cLy kam relativ überraschend, da natürlich auch ihr wisst, wie seine Vergangenheit in CS:GO aussah.

Nachdem wir erfahren hatten, dass gob b und auch crisby nicht länger Teil des Teams sein werden, haben wir uns primär darum gekümmert, einen guten IGL zu finden. Das war meiner Meinung nach auch das Hauptproblem der letzten Lineups von mousesports und besonders in meinen vorherigen Teams. Auf cadiaN wurden wir durch die DreamHack Winter 2013 aufmerksam, da er uns im Spiel fast im Alleingang aus dem Turnier geworfen hat. Wir spielten anschließend einige Testspiele mit ihm und bemerkten schnell, dass es auf Anhieb sehr gut harmoniert hat und man die gleichen Ziele verfolgt.

In der Tat ist cLy eine Person, die in der Vergangenheit oftmals ungewollt Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte, manchmal durch seine eigenen Fehler und auch durch unglückliche Teamkonstellationen. Seit dem Start von CS:GO hatte auch ich eine gewisse Rivalität mit ihm, jedoch haben wir uns mittlerweile ausgesprochen und realisiert, dass wir zusammenarbeiten müssen, um ein höheres Level zu erreichen, als mit unseren ehemaligen Teams. Ich bin froh, dass wir uns wieder gut verstehen und die bisherige Zusammenarbeit super verlaufen ist. Ich bin gespannt, was die Zukunft uns bringen wird.


Im nächsten Teil lest ihr, wie chris J die bisherigen Leistungen des neuen Lineups beurteilt. Außerdem spricht er über seine Kritiker, die ihn immernoch als 'Onliner' betrachten.


Geschrieben von MooZE



Nächste Seite »
(chrisJ: Our recent practice has been great)
 

Ähnliche News

Kommentare


#1
cloverleaf schrieb am 30.01.2014, 16:33 CET:
sssssssssssssuper Training! #Antoine
#2
TraitorJudas schrieb am 30.01.2014, 16:37 CET:
Warum so viele Verlinkungen zur engl. Version? :D Einmal über den "English version of the interview"-Link, dann über den "Nächste Seite"-Link und dann noch eine drop-down-Liste ^^
#3
DeeLicious schrieb am 30.01.2014, 16:50 CET:
Bin ich blind oder ist im ersten Part nichts vom (guten) Training zu lesen, so wie es der Überschrift zu entnehmen ist? Wird doch lediglich über seine Vergangenheit, die InGame-Kommunikation & die Verpflichtung von cly / cadian geredet?!

Verwirrend.
#4
MooZE schrieb am 30.01.2014, 17:01 CET:
DeeLicious schrieb:
Bin ich blind oder ist im ersten Part nichts vom (guten) Training zu lesen, so wie es der Überschrift zu entnehmen ist? Wird doch lediglich über seine Vergangenheit, die InGame-Kommunikation & die Verpflichtung von cly / cadian geredet?!
Verwirrend.


Hab das Zitat nicht 1zu1 übernommen. Das wäre die Zeile: und die bisherige Zusammenarbeit super verlaufen ist
#5
EsEx Aero schrieb am 30.01.2014, 17:05 CET:
cloverleaf schrieb:
sssssssssssssuper Training! #Antoine


Ey du blöder "du-weißt-schon-was" ...wie kannst du das ohne mich schreiben??? :( </3
#6
fjdn schrieb am 30.01.2014, 17:11 CET:
hoffe nur gutes für die jungs!
#7
FiASCO_1337 schrieb am 30.01.2014, 17:16 CET:
Mensch das hab ich doch gestern schon gelesen :D :P
#8
sYcore schrieb am 30.01.2014, 18:03 CET:
fjdn schrieb:
hoffe nur gutes für die jungs!


+1 !
#9
croaky schrieb am 30.01.2014, 18:55 CET:
Jemand der mit seiner Leistung zufrieden ist und sauber Spielt braucht keine Argumentation dafür wieso er als Onliner bezeichnet wird. Akzeptanz gewinnt man durch gute eindrücke mit der Zeit und wenn man auf Lan sein können beweisen kann steht den Vorwürfen nichts im Wege ganz gleich wie gut er sich da rausreden kann.
#10
Dr. Lecter schrieb am 30.01.2014, 20:51 CET:
Stimmt, bei den letzten beiden EPS finales hat er auch nix getroffen....

Wer die Ironie findet, kann sie ruhig behalten
#11
kipp1 schrieb am 30.01.2014, 22:15 CET:
Dr. Lecter schrieb:
Stimmt, bei den letzten beiden EPS finales hat er auch nix getroffen....
Wer die Ironie findet, kann sie ruhig behalten


versteh auch nicht warum ihn viele noch als onliner bezeichnen, nach der leistung auf den finals
#12
donphanN.- schrieb am 30.01.2014, 22:30 CET:
auf gehts mouz =)
#13
maRky schrieb am 31.01.2014, 00:54 CET:
ChrisJ (ulie) xD
#14
BAER schrieb am 31.01.2014, 09:28 CET:
Onliner ist echt immer noch aktuell?^^ Oman ...
#15
HypnoO schrieb am 31.01.2014, 13:15 CET:
gl hf
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz