ANZEIGE:
Interview: Die Herren hinter dem Produkt stehen Rede und Antwort03.02.2014, 16:30

Lari Syrota & Uli Schulze: Katowice ist die perfekte Location

Die EMS One zählte im Jahr 2013 zu den Großereignissen in der CS:GO-Szene. Ende des letzten Jahres kam dann die Knallernachricht - die nächsten Finals finden im Rahmen der IEM Katowice statt. Aus diesem Grund haben wir uns mit den Personen, namentlich Lari Syrota und Uli Schulze, unterhalten, die Tag für Tag im Hintergrund für das Produkt EMS One arbeiten. Entstanden ist ein ausführliches Interview, das wir in zwei Teile getrennt haben.



Hallo ihr beiden, kurz vor Weihnachten habt ihr bekannt gegeben, dass im März 2014 ein Turnier im Rahmen der IEM Katowice stattfinden wird. Lasst uns jedoch erst einmal über das vergangene Jahr sprechen, in dem die EMS One eines der Main-Events in der CS:GO-Szene war. Wie habt ihr aus eurer Sicht das Jahr 2013 gesehen und seid ihr zufrieden mit der Entwicklung der EMS One?

Ulrich Schulze: 2013 war ein schönes Jahr für CS:GO und die EMS One. Wir haben eine neue Marke aufgebaut und uns in jeder Saison gesteigert - sei es mit Ingame-Observer, Teamvoice auf dem Stream oder anderen Features. Außerdem sind die Zuschauer- und Spielerzahlen von CS:GO konstant gestiegen. Das war vorher nicht ganz sicher, und das ist eigentlich der schönste Aspekt am vergangenen Jahr.


Die EMS One Medaillen
Lari Syrota: Ich glaube, es gab tatsächlich eine Phase, in der wir uns unsicher waren, was die Zukunft für CS:GO bereit hält. Tatsächlich konnten wir aber von Saison zu Saison kontinuierlich wachsen, und aktuell ist deutlich zu sehen, wie die Szene sich positiv entwickelt. Was die Qualität der EMS One als Turnier betrifft, ist das Feedback aus der Community ja zuletzt mehr als positiv, und ich denke, wir können guten Gewissens behaupten, dass wir in einigen Aspekten wirklich neue Maßstäbe setzen konnten.


Besonders in der EMS One Fall konntet ihr unter anderem den Live-Mapvote in die Shows einbinden und auch die Analysen nach dem Spiel waren sehr detailliert. Wie teilt ihr euch die Arbeit untereinander auf und wer von euch ist für welche Bereiche innerhalb der EMS One verantwortlich?

LS: An der EMS One ist ein relativ großes Team beteiligt, von League Operations über Eventmanagement bis hin zu TV – da kommen aus allen Seiten sinnige Vorschläge, die dem Turnier zu Gute kommen. Ich als Produktmanager halte quasi die Fäden alle zusammen und gebe die Richtung vor. Den Vorschlag mit dem Mapvoting haben wir übrigens unseren Kollegen bei der WCS abgeschaut.

US: Ideen für neue Features oder Sendungselemente kommen letztlich auch aus den verschiedensten Richtungen. Gerade die Shows zu den Finals sind immer ein echtes Teamprodukt.


Rund zwei Monate nach der Einführung der Skins hat die DreamHack einen riesigen Preisgeldpool für die Winter-Ausgabe 2013 bekannt gegeben, wovon auch ein Großteil von VALVE gekommen ist. Wann starteten eure Gespräche mit VALVE und wie liefen diese ab? War die Kommunikation einfach mit VALVE?

US: Wir sind ja schon immer regelmäßig mit Valve in Kontakt gewesen, auch während der Entwicklung von CS:GO. Wegen der besonderen Struktur dort, ohne fest definierte Rollen zu arbeiten, ist es allerdings manchmal etwas aufwändiger als mit anderen Partnern, ein Projekt zu planen und umzusetzen. Wir haben über mehrere Wochen mit Valve daran gearbeitet, wie wir das Event in Katowice gestalten. Es gab allerdings nie die Frage nach dem "ob", sondern immer nur die nach dem "wie" - als Liga mit so langer Tradition in CS:GO und nach dem Feedback für die EMS One letztes Jahr war auch für Valve klar, dass wir eine zentrale Rolle bei ihren Community-Preispools spielen werden.


War das auch der Grund, wieso ihr nach der Fall-Season erst einmal keine weiteren Infos zum Verlauf der nächsten EMS One Season preisgegeben habt? Viele Leute haben sich ja schon gefragt, was mit der Winter-Season passiert und wann sie endlich startet.

US: Wir hatten die Finals ja Ende Oktober, danach war nicht mehr viel übrig vom Jahr und die Dreamhack fand Ende November statt. Deswegen war uns schnell klar, dass wir erst 2014 wieder starten würden, und mit Katowice hatten wir dann auch die perfekte Location für das erste Finale dieses Jahres. Wegen des Community-Preispools und wegen neuer Sponsoren läuft die Saison auch etwas anders ab. Deswegen haben wir gewartet, bis alle Details final waren, bevor die Ankündigung kam.

LS: Hinzu kommt, dass uns von vielen Teams bekannt war, dass sie nach der DreamHack erst einmal eine Pause einlegen möchten. Dass es unter diesen Umständen schwierig ist, eine neue Season in die Wege zu leiten, zeigt sich an den Problemen, mit denen die SLTV StarSeries und die ESEA zuletzt zu kämpfen hatten. Und jetzt läuten wir mit EMS One Katowice quasi die neue Turniersaison ein, in der wir uns auch über das eine oder andere neue Lineup freuen dürfen.


Müsst ihr als Liga auch eine ganz normale Anfrage an VALVE stellen, ob ihr einen Teil des Community-Preispools benutzen könnt oder laufen diese Schritte anders ab? Müsst ihr euch für das Preisgeld sogesehen bewerben?

US: Ich glaube nicht, dass Valve da schon einen fest definierten Prozess hat. Wir sind ohnehin schon mit ihnen im Kontakt gewesen, es gab also keinen festen Bewerbungsprozess sondern eher den Prozess der Planung, wann und wie wir ein ESL-Event und den Community-Preispool kombinieren können. In den nächsten Monaten wird das Prozedere aber sicher noch genauer ausdefiniert seitens Valve.


Mittlerweile fanden fast alle Quali-Cups in den Regionen statt und die National Finals stehen an. Seid ihr zufrieden mit den Teilnehmerzahlen der Cups und lief alles so ab, wie ihr es euch erhofft hattet?

LS: Wir können mit dem Verlauf der ersten Qualifier absolut zufrieden sein und es gab auch schon die eine oder andere Überraschung, wie beispielsweise die Niederlagen von SK Gaming im Nordic-Qualifier. Richtig spannend wird das Ganze natürlich vor allem dann, wenn die regionalen Finalturniere, gefolgt von der europäischen Endrunde, abgehalten werden. Die Teilnahmerzahlen entsprachen unseren Erwartungen, auch in der nächsten Zeit rechnen wir mit einer guten Resonanz. Aus Zuschauersicht wurden wir in der zweiten Woche natürlich ein wenig von den ESEA Finals überschattet, aber das ist nicht weiter tragisch.


Verfolgt ihr EMS One Katowice 2014?



Geschrieben von MooZE

Ähnliche News

Kommentare


#1
runnr schrieb am 03.02.2014, 16:45 CET:
Es kann einfach nur gut werden!

editiert von runnr am 03.02.2014, 17:06 CET
#2
TraitorJudas schrieb am 03.02.2014, 17:15 CET:
FlyingDJ bester Mann!
#3
BAER schrieb am 03.02.2014, 21:05 CET:
Schönes Interview, freue mich auf den zweiten Teil :)
#4
sYcore schrieb am 04.02.2014, 00:53 CET:
Hab schon Olli Schulz gelesen... Gott wäre das geil xD Zeit fürs Bett...
#5
m3ssi schrieb am 04.02.2014, 08:33 CET:
sYcore schrieb:
Hab schon Olli Schulz gelesen... Gott wäre das geil xD Zeit fürs Bett...


:D trotzdem super interessant!
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz