ANZEIGE:
Interview: Der alte Counter-Strike-Hase der Polen im Gespräch15.06.2014, 16:30

Neo: Wir können von snax und Byali lernen

Nach der erfolgreichen Qualifikation für die Playoffs hatten wir kurz Gelegenheit uns mit der Counter-Strike-Legende Filip 'Neo' Kubski zu unterhalten. Er spricht über das aktuelle Turnier und der Vorbereitung, die beiden jungen Talente im Team und gibt uns einen Blick auf die deutsche Szene von außerhalb.



Seit ihr die EMS One Katowice gewonnen habt ist einige Zeit vergangen. Verspürt ihr einen gewissen Druck nun auch dieses Turnier zu gewinnen und wie sah eure Vorbereitung aus um dieses Ziel zu erreichen?

Filip 'Neo' Kubski: Ich würde nicht sagen, dass wir nach der EMS One Druck verspüren. In CS:GO gibt es zur Zeit viele starke Teams, von dem jedes einzelne gewinnen kann. Wir wissen, dass alles passieren kann, weshalb wir es nicht als Druck wahrnehmen.
Wir hatten einige Tage im Bootcamp, wobei wir allerdings das Gefühl hatten, dass es nicht wirklich genug war. Zwei Tage mehr wären schon schön gewesen. Aber trotzdem war es gut endlich ein Bootcamp zu haben und wir sind trotz allem gut vorbereitet.


Habt ihr euch nur die Gruppengegner detaillierter angeschaut oder habt ihr auch den Blick über den Tellerrand gewagt und mögliche Gegner für die Playoffs analysiert?


Virtus.pro auf der DreamHack Summer 2014
Wir versuchen immer auf jeden Gegner vorbereitet zu sein, der Fokus lag jedoch schon auf den Gruppenteams.


Wer sind deiner Meinung nach eure stärksten Gegner auf der DreamHack Summer in diesem Jahr?

Das muss wie immer NiP sein. Sie sind immer ein klarer Favorit auf solchen Turnieren. NiP hat in letzter Zeit nicht so viele Pflichtspiele wie andere zu absolvieren gehabt, wodurch sie mehr Zeit hatten, sich vorzubereiten und sich neue Taktiken zu überlegen. Deshalb wissen andere Teams nicht, was sie vorhaben.


Mit Janusz 'Snax' Pogorzelski und Paweł 'Byali' Bieliński habt ihr zwei sehr starke Talente zu eurem Team hinzugefügt. Wie haben sie sich entwickelt und wie können sie noch von erfahreneren Spielern wie dir, TaZ und pasha lernen?

Ich denke sogar, wir können eher von ihnen lernen, da wir zwar viel Erfahrung haben, aber in manchen Momenten denken wir schon wieder zu viel darüber nach. Letztendlich lernen wir alle voneinander. Das sind super Jungs und ich denke, wir haben eine klasse Teamchemie. Wenn es etwas auszusetzen gibt, liegt es meist an den Älteren. Die Jüngeren hören fast immer auf das, was wir sagen - wir können uns also nicht beschweren. Sie waren eine gute Wahl für uns.


Mit Team Berzerk war endlich ein deutsches Team im Hauptturnier. Wie siehst du als Pole die deutschen Teams in der Szene?

Es ist schwierig etwas über die deutschen Teams zu sagen. Deutschland hatte immer viele gute Spieler, doch es wirkt so, als seien zu viele Individualisten, die teilweise nicht gut mit anderen Spielern zurecht kommen, weshalb man in Deutschland selten stabile Lineups sieht. Das ist leider schlecht, denn wenn man etwas gewinnen will, muss man ein konstantes Lineup haben, am Teamwork arbeiten und Ingame die Dinge verändern und nicht die Spieler austauschen. Ich mochte zu Counter-Strike 1.6-Zeiten immer die Art mit der die deutschen Teams, wie beispielsweise mousesports mit gob b, cyx und Kapio, spielten, denn sie hatten einen anderen Stil. Sie wirkten organisierter, mit weniger Skill, aber es funktionierte auch so.


Von meiner Seite aus war es das. Hast du noch ein paar letzte Worte an die Welt zu richten?

Vielen Dank für den Support. Ich hoffe Deutschland wird endlich ihr Vorzeigeteam bekommen - schade, dass es Berzerk dieses Mal nicht weiter geschafft hat. Und danke an unsere Sponsoren Tesoro und BenQ.


Verfolgt ihr DreamHack Summer 2014?



Geschrieben von X-Ray

Ähnliche News

Kommentare


#1
hanswurst_13 schrieb am 15.06.2014, 16:39 CEST:
kennt man den ?
#2
leobrEE schrieb am 15.06.2014, 16:43 CEST:
hanswurst_13 schrieb:
kennt man den ?


ne glaub nicht.
#3
Knochen schrieb am 15.06.2014, 16:54 CEST:
Schönes Interview!
#4
KAVKAS schrieb am 15.06.2014, 16:57 CEST:
leobrEE schrieb:
hanswurst_13 schrieb:
kennt man den ?

ne glaub nicht.


ist doch der von matrix oder?
#5
hanswurst_13 schrieb am 15.06.2014, 17:04 CEST:
jetzt wo du es sagst
#6
JustinCredible schrieb am 15.06.2014, 17:20 CEST:
zu 1.6 zeiten ne weile der beste aimer der welt aber wahrscheinlich wisst ihr das und habt nur versucht witzig zu sein...
#7
pulzzz schrieb am 15.06.2014, 17:47 CEST:
"
Es ist schwierig etwas über die deutschen Teams zu sagen. Deutschland hatte immer viele gute Spieler, doch es wirkt so, als seien zu viele Individuen, die teilweise nicht gut mit anderen Spielern zurecht kommen, weshalb man in Deutschland selten stabile Lineups sieht. Das ist leider schlecht, denn wenn man etwas gewinnen will, muss man ein konstantes Lineup haben, am Teamwork arbeiten und Ingame die Dinge verändern und nicht die Spieler austauschen. Ich mochte zu Counter-Strike 1.6-Zeiten immer die Art mit der die deutschen Teams, wie beispielsweise mousesports mit gob b, cyx und Kapio, spielten, denn sie hatten einen anderen Stil. Sie wirkten organisierter, mit weniger Skill, aber es funktionierte auch so."

Ziemlich gut gesagt.
#8
bima schrieb am 15.06.2014, 18:02 CEST:
JustinCredible schrieb:
zu 1.6 zeiten ne weile der beste aimer der welt aber wahrscheinlich wisst ihr das und habt nur versucht witzig zu sein...


hau dir bitte einfach auf den kopf :D
#9
x0ne schrieb am 15.06.2014, 18:53 CEST:
pulzzz schrieb:
"
Es ist schwierig etwas über die deutschen Teams zu sagen. Deutschland hatte immer viele gute Spieler, doch es wirkt so, als seien zu viele Individuen, die teilweise nicht gut mit anderen Spielern zurecht kommen, weshalb man in Deutschland selten stabile Lineups sieht. Das ist leider schlecht, denn wenn man etwas gewinnen will, muss man ein konstantes Lineup haben, am Teamwork arbeiten und Ingame die Dinge verändern und nicht die Spieler austauschen. Ich mochte zu Counter-Strike 1.6-Zeiten immer die Art mit der die deutschen Teams, wie beispielsweise mousesports mit gob b, cyx und Kapio, spielten, denn sie hatten einen anderen Stil. Sie wirkten organisierter, mit weniger Skill, aber es funktionierte auch so."
Ziemlich gut gesagt.


neo hat den nagel auf den kopf getroffen..mal sehen was noch so kommt
#10
Mord3ca1 schrieb am 15.06.2014, 18:57 CEST:
Die Überschrift kommt mir bekannt vor, gabs da nicht schonmal ein Interview mit einem von Virtus?? Pasza vllt?
#11
ChaosKlinik schrieb am 15.06.2014, 19:01 CEST:
Inwiefern weniger skill?

Ich habe zwar nicht viel 1.6 verfolgt und auch nur am Ende, aber wenn die deutschen Teams unterlegen, waren, dann höchstens aimtechnisch.
#12
pulzzz schrieb am 15.06.2014, 19:03 CEST:
Mord3ca1 schrieb:
Die Überschrift kommt mir bekannt vor, gabs da nicht schonmal ein Interview mit einem von Virtus?? Pasza vllt?


TaZ wurde mal interviewt.
#13
X-Ray schrieb am 15.06.2014, 19:20 CEST:
Stimmt, aber das war mehr auf Snax Rolle als Ansager bezogen und auch ne etwas andere Aussage ;-)

http://csgo.99damage.de/de/interviews/16533-taz-auch-alte-leute-knnen-in-der-weltspitze-mitmischen
#14
Didtgiridu schrieb am 15.06.2014, 19:28 CEST:
ChaosKlinik schrieb:
Inwiefern weniger skill?
Ich habe zwar nicht viel 1.6 verfolgt und auch nur am Ende, aber wenn die deutschen Teams unterlegen, waren, dann höchstens aimtechnisch.

Das meint er ja auch damit, die Deutschen Teams hatten immer krasse Ansager oder Ansagerhelfer mit Moon, RomanR, Kapio, Gob b und dadurch gingen die immer richtig ab weil sie Tacktisch einfach besser waren, In jedem Team hat es auch en paar überkrasse Fragger gegeben z.b. en roman.
Aber guck dir en RomanR oder en CHEf-KOch an sie waren nie die krasse Aimer aber konnten trozdem konstant oben International mithalten, durch ein bischen überlegen und der richtigen positionierung kann mann das Aim ausgleichen.

Und sonst zu 1.6 sag ma mal ab 2006 hats Ansager mäsig en cArn oder AVE gegeben, sonsten waren die Deutschen Teams immer die Tackticker, und das fehlt uns zurzeit einfach einer der das Spiel von A-Z versteht und evtl auch noch Gegner lesen kann.

editiert von Didtgiridu am 15.06.2014, 19:35 CEST
#15
Maikysun schrieb am 15.06.2014, 19:32 CEST:
pulzzz schrieb:
"
Es ist schwierig etwas über die deutschen Teams zu sagen. Deutschland hatte immer viele gute Spieler, doch es wirkt so, als seien zu viele Individuen, die teilweise nicht gut mit anderen Spielern zurecht kommen, weshalb man in Deutschland selten stabile Lineups sieht. Das ist leider schlecht, denn wenn man etwas gewinnen will, muss man ein konstantes Lineup haben, am Teamwork arbeiten und Ingame die Dinge verändern und nicht die Spieler austauschen. Ich mochte zu Counter-Strike 1.6-Zeiten immer die Art mit der die deutschen Teams, wie beispielsweise mousesports mit gob b, cyx und Kapio, spielten, denn sie hatten einen anderen Stil. Sie wirkten organisierter, mit weniger Skill, aber es funktionierte auch so."
Ziemlich gut gesagt.


Stimmt, sehr schön gesagt. :)
#16
zipp1 schrieb am 15.06.2014, 19:34 CEST:
Didtgiridu schrieb:
ChaosKlinik schrieb:
Inwiefern weniger skill?
Ich habe zwar nicht viel 1.6 verfolgt und auch nur am Ende, aber wenn die deutschen Teams unterlegen, waren, dann höchstens aimtechnisch.

Das meint er ja auch damit, die Deutschen Teams hatten immer krasse Ansager oder Ansagerhelfer mit Moon, RomanR, Kapio, Gob b und dadurch gingen die immer richtig ab weil sie Tacktisch einfach besser waren, In jedem Team hat es auch en paar überkrasse Fragger gegeben z.b. en roman.
Aber guck dir en RomanR oder en CHEf-KOch an sie waren nie die krasse Aimer aber konnten trozdem konstant oben International mithalten, durch ein bischen überlegen und der richtigen positionierung kann mann das Aim ausgleichen.


Und ? Das war ein mal.... heutzutage nurnoch alle 2 wochen geswitchte und als Begründung kommen dann sachen wie Türkische Armee etc :) peinlich
#17
SlaxXx schrieb am 15.06.2014, 19:53 CEST:
schönes interview aber zu sagen das damals gob cyx und kapio mit "weniger skill" gespielt haben ist schon hart zumal die kombo eine der stärksten mouse lineups war neben dem mit den altbekanten johnny roman blizzard neo gore und so ^^ und ja sie haben sogar esc oft weggeklatscht also da zu sagen "weniger skill" naja ^^ gut wie über mir schon gesagt gab es ein paar bekante namen die sich eher durchs ansagen oder die richtigen reads und possitionen oben gehalten haben aber mouse war schon vor 1.6 1.5./1.3 krass unterwegs und das auch mit skill ich kenne immer noch niemanden der besser mit der aps abgeht(ging) wie johnny r! ^^ so genug zu dem thema! finds jut das ein neo auch mal sagt das selbst die alten hasen von den "neulingen" lernen können scheint wohl trotz wechsel immer noch die alte "ecs harmonie" im team zu geben
#18
JustinCredible schrieb am 15.06.2014, 20:03 CEST:
vorallem cyx mit weniger skill??? grade die polen müssten sich dran erinnern, wie toni ihnen im finale der iem mit egal welcher waffe gegeben hat, der junge war aimtechnisch mit tixo und roman zusammen der burner!


@bima: ich hau mir höchstens mit der hand vor die stirn wegen solchen spinnern wie dir...


editiert von JustinCredible am 15.06.2014, 20:06 CEST
#19
blimblim schrieb am 15.06.2014, 21:32 CEST:
JustinCredible schrieb:
zu 1.6 zeiten ne weile der beste aimer der welt aber wahrscheinlich wisst ihr das und habt nur versucht witzig zu sein...


bist wohl auch neu.
#20
fjdn schrieb am 16.06.2014, 04:07 CEST:
"Deutschland hatte immer viele gute Spieler, doch es wirkt so, als seien zu viele Individuen, die teilweise nicht gut mit anderen Spielern zurecht kommen, weshalb man in Deutschland selten stabile Lineups sieht. Das ist leider schlecht, denn wenn man etwas gewinnen will, muss man ein konstantes Lineup haben, am Teamwork arbeiten und Ingame die Dinge verändern und nicht die Spieler austauschen. "
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz