ANZEIGE:
Interview: Das Interview mit dem Finalisten von Na'Vi19.06.2014, 21:30

GuardiaN: Ein zweiter Platz ist gar nicht so schlecht

Kurz nach dem Finale hatte ich das Glück, dass ich die Jungs von Na'Vi noch abpassen konnte. Ladislav 'GuardiaN' Kovács hat sich bereit erklärt, noch einige Worte zum Finale, der Vorrunde und der Preisgeldpolitik von Valve abzugeben. Lest jetzt das Interview mit dem Zweitplatzierten auf 99Damage.



Hallo GuardiaN. Vielen Dank, dass Du dir die Zeit für dieses Interview nimmst, obwohl ihr gerade das Finale verloren habt. Ihr seid eines der Teams, die am weitesten Reisen mussten um hierher zu kommen. Wie war die Reise? Hattet ihr Schwierigkeiten oder Verspätungen?

Ladislav 'GuardiaN' Kovács: Ich weiß nicht ob ich es bin, der die weiteste Anreise hatte. Wir hatten ein Bootcamp in einer Wohnung in Kiew. Wir sind dort regelmäßig um uns auf eine LAN vorzubereiten. Die Reise von dort aus war soweit in Ordnung.


Gestern habt ihr die Gruppenphase gespielt und überraschenderweise gegen Flipsid3, die aus dem BYOC-Turnier kamen, verloren. Heute dagegen konntet ihr mit Leichtigkeit gegen Virtus.pro gewinnen - woher kommt diese Leistungsschwankung?


GuardiaN (2. v. l.) mit Na'Vi
Das erste Spiel im LAN kann manchmal ganz schön random sein, da man sich erst einspielen und ins Spiel finden muss. Das Hauptproblem für mich zum Beispiel war der Bildschirm, der anders ist, als ich es gewohnt bin. Außerdem hatte ich Probleme mit meiner Maus, die nicht richtig gleiten wollte. Dadurch sind leichte Verzögerungen entstanden, mit denen es schwer war zu spielen. Bei den Spielen danach waren wir dann etwas besser vorbereitet und es lief so, wie wir uns das vorgestellt hatten.


Ihr habt gerade das Grand Final gegen die Ninjas in Pyjamas mit 0:2 verloren. Ihr habt ihnen trotzdem einen guten Fight geboten - besonders auf der zweiten Map. Wie fühlst Du Dich und kann man nicht trotzdem ein bisschen stolz sein?

Ich denke, wir - oder zumindest ich - haben auf der ersten Map viel falsch gemacht. Ich habe mich beim Spielen der ersten Map nicht ganz wohl gefühlt und musste mich deshalb erst wieder in das Game arbeiten. Auf der zweiten Map ging es dann besser und ich habe einige Hits setzen können. Es war deutlich knapper als auf de_inferno. Wir sind natürlich enttäuscht, aber es ist immer noch eine Top2-Platzierung nach so vielen Flames aus der Community, dass wir nach dem Sieg in der SLTV StarSeries untergetaucht sind. Da ist ein zweiter Platz dann doch gar nicht so schlecht , obwohl wir im Finale mehr hätten rausholen können.


Seit der DreamHack Winter 2013 boostet Valve die Preisgelder. Magst du es so wie es ist mit mehreren Turnieren mit 250.000 USD oder würdest du lieber ein großes Event im Jahr haben, dafür mit einem großen Topf von vielleicht einer Million?

Ich hätte sogar nur 100.000 USD-Events, aber dafür noch mehr im Jahr, weil es für Spieler wie die von Virtus.pro oder sogar meine Teammates, die über 25 Jahre alt sind nicht wirklich motivierend ist, alles zu geben, wenn man einmal eine DreamHack Summer für 30.000 USD und dann alle fünf Monate mal um 250.000 USD spielt. Wenn man nun aber beispielsweise jeden Monat ein gutes Preisgeld von 100.000 USD gewinnen kann, muss man seine Leistung konstant hoch halten.


Danke für dieses Interview. Die letzten Worte gehören Dir.

Ein Dankeschön geht an unsere Fans, meine Teammates, meine Sponsoren Steelseries, Tesoro und HyperX und auf jeden Fall an unseren Manager Evgeniy 'Ugin' Erofeev, der einen richtig guten Job gemacht hat. Man sieht sich auf dem nächsten Event.


Verfolgt ihr DreamHack Summer 2014?



Geschrieben von X-Ray

Ähnliche News

Kommentare


#1
sheldor schrieb am 19.06.2014, 21:46 CEST:
Schönes Interview, die "100k-Idee" finde ich wirklich gut
#2
joja11 schrieb am 19.06.2014, 21:49 CEST:
"...konntet ihr mit Leichtigkeit gegen fnatic gewinnen..."

soll wohl Virtus.Pro heißen, sonst sehr schönes Interview und die Idee mit mehr 100.000 Dollar Events klingt gut.
#3
-Machete- schrieb am 19.06.2014, 21:53 CEST:
sag ich schon immer^^
#4
THIUS schrieb am 19.06.2014, 22:48 CEST:
dann wären die events aber nicht mehr so ansprechend/ weniger zuschauer weniger geld/ , machst ja auch keine fussballweltmeisterschaft jedes Jahr, wäre ja schön aber nciht wirklich real umsetzbar
#5
MiPu schrieb am 19.06.2014, 23:06 CEST:
joja11 schrieb:
"...konntet ihr mit Leichtigkeit gegen fnatic gewinnen..."
soll wohl Virtus.Pro heißen, sonst sehr schönes Interview und die Idee mit mehr 100.000 Dollar Events klingt gut.


fixed, danke :)
#6
BAER schrieb am 20.06.2014, 00:50 CEST:
Naja aber das muss man auch noch nicht mit der WM gleichsetzen. Ein zB The International CSGO kann es dann meinetwegen alle Jubeljahre geben, aber generell finde auch ich dass es mehr, dafür nicht so stark gewichtete Tuniere geben sollte. Dann ist die Motivation aller Teams auch höher: Hat nicht so ganz geklappt? Nach dem Tunier ist vor dem Tunier, dranbleiben. Wie er schreibt, es bringt mit Sicherheit mehr Konstanz, was nice wär.
#7
GEXOOOOO schrieb am 20.06.2014, 01:00 CEST:
guardian spricht russisch oder

(also ingame)
#8
hnsONE schrieb am 20.06.2014, 01:48 CEST:
Selben Meinung: Mehr Tuniere mit mittlerem Gewinn! ... Siehe damals NiP, die extra damals das Tunier saußen lassen haben, nur um besser auf das 250k Tunier vorbereitet zu sein.
#9
m3ssi schrieb am 20.06.2014, 03:39 CEST:
Es sollte wie zu ESWC, WCG, IEM, CPL Zeiten sein - plus Volvos Money nowadays: 4-5 Majors á 150K-250K. Siehe DotA: ein einziges Event mit 10 Mio(!!!) ist scheiße. Es gibt im Jahr nur 1-2 andere krasse Events, der Rest interessiert die absoluten Top-Teams nicht. LoL genauso: Es gibt die LCS und 1-2 Events. Ich denke Volvo macht bei CS:GO alles richtig. ESL One 1/2 mal pro Jahr, Dreamhack Winter und jetzt müsste noch ein weiteres Event kommen - ESWC mit fettem Preisgeld bspw. Dann müsste nur noch die ESL zurück zum Ligasystem mit 2 Seasons pro Jahr und gut ist. Diese Seasons, die jetzt nach 5 Wochen schon wieder vorbei sind, sind absoluter Scheiß...

Schönes, kurzes, knackiges Interview mit guten Fragen. Und Guardian sagt es selbst: Mehrere Events sorgen dafür, dass du lange konstant sein musst. Das wollen wir!

GEXOOOOO schrieb:
guardian spricht russisch oder
(also ingame)


Er versteht zumindest russisch. Was da gesprochen wird bei NaVi weiß wohl keiner :D Ich meine er hat auf hltv mal gesagt, dass er nen Mix aus slowakisch/ukrainisch/russisch spricht, den jeder nach ner gewissen Zeit versteht :p
#10
disclaimY schrieb am 20.06.2014, 03:40 CEST:
GEXOOOOO schrieb:
guardian spricht russisch oder
(also ingame)

laut anders(vllt auch Semmler) hat sich sein russisch in den letzten monaten sehr verbessert und ist jetzt keine Barriere mehr
#11
D4rk- schrieb am 20.06.2014, 14:45 CEST:
sheldor schrieb:
Schönes Interview, die "100k-Idee" finde ich wirklich gut


finds auch ne klasse Idee - dann hätten wir auch mehr bzw besseres zu schauen :-)
#12
X-Ray schrieb am 20.06.2014, 15:27 CEST:
m3ssi schrieb:
Schönes, kurzes, knackiges Interview mit guten Fragen.


Freut mich zu hören =) Stehe ja noch ziemlich am Anfang meiner Interview-Karriere :D
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz