ANZEIGE:
Interview: Spencer 'hiko' Martin von Cloud 9 vor der ESL One Cologne Championship13.08.2014, 18:30

hiko: Es ist an der Zeit, dass Amerika ein großes internationales Turnier gewinnt

Bevor am morgigen Tag die ESL One Cologne Championships starten, möchten wir euch noch ein Interview präsentieren, welches wir mit Spencer 'hiko' Martin von Team Cloud 9 geführt haben. Das Team von Cloud 9 befindet sich seit Samstag in Berlin im Bootcamp zur Vorbereitung auf das Event bei dem es um 250.000 USD geht. Wir haben die Zeit genutzt um mit den Jungs kurz vor ihrem wichtigen Turnier in Europa zu sprechen.



Wie war eure Reise nach Europa und habt ihr aktuell noch mit dem Jetlag zu kämpfen?

Spencer 'hiko' Martin: Die Reise nach Europa war soweit gut. Wir sind Freitagnacht angekommen und haben am Samstag angefangen zu trainieren. Die meisten unserer Flüge gingen zwischen 10 bis 16 Stunden um nach Europa zu kommen, diese langen Flüge sind schon sehr ermüdend. Der Jetlag ist ein Grund, warum wir deshalb so früh zu einem Event anreisen, damit wir uns an die Zeitumstellung gewöhnen, aber die meisten von uns haben sich nun an die Zeit gewöhnt. Ein paar von uns haben noch mit einer Erkältung zu kämpfen durch das Reisen und den Jetlag, aber wir werden alle fit sein bis das Turnier los geht.


Was ist das Schwierigste für euch als Team, wenn es um das Reisen zu Events nach Europa geht?

Ich denke, da gibt es zwei verschiedene Punkte. Aus Sicht der Organisation ist der schwierigste Faktor natürlich die Kosten von solch einer Reise. Wenn wir ein europäisches Team wären, wären die Kosten natürlich um einiges geringer. Für ein schwedisches Team ist es zum Beispiel deutlich günstiger als für uns aus Amerika nach Köln zu reisen. Damit ist es auch schwer für uns, von einer amerikanischen Organisation Gehalt zu fordern, wenn man auch die Trips nach Europa haben möchte, aber es wird besser mittlerweile.

Für uns als Spieler ist der schwierigste Faktor eigentlich nur die anstrengenden Reisen. Die Flüge sind sehr lang und ich denke keiner mag unbedingt diese langen Reisezeiten, aber wir tun es mittlerweile recht gerne. Es war auf jeden Fall eine sehr lustige Reise bisher und wir haben großen Spaß im Team.


Seit Samstag seid ihr im Training, insgesamt habt ihr 4-5 Tage ausgiebig trainiert. Wie erfolgreich würdest du das Bootcamp bis jetzt beschreiben?


Das Team im Training
Leider waren die ersten Tage sehr durchwachsen, da wir nur auf 75 Hertz Monitoren spielen konnten und die Laptops nicht so eine gute Leistung haben. Aber mittlerweile haben wir 120 Hertz Monitore, um uns perfekt vorbereiten zu können. Die FPS sind zwar immer noch nicht optimal, aber immerhin ist es besser als am Anfang mit den 75 Hertz. Vor allem wenn wir unsere Taktiken spielen und man stirbt und sich einfach nur denkt "Wow, den Frag hätte ich gemacht, wenn ich einen anständigen Computer hätte", dann ist das schon belastend. Die FPS schränken uns also schon ein in unserem Spiel, deshalb versuchen wir auch momentan viele Taktiken mit re-frags und viel Theorie. Wir verlieren zwar die meisten Vorbereitungsspiele, aber ich denke, wir lernen auch viel daraus.


Ob sich das Bootcamp auszahlen wird oder nicht werden wir in Köln sehen. Was glaubst du wer eure schwierigsten Gegner auf dem Turnier sein werden?

Auf unsere Gruppe bezogen würde ich wohl sagen Dignitas. Wenn es um das gesamte Turnier geht, würde ich wohl Virtus.pro sagen. Sie spielen momentan richtig gut, besonders nachdem sie die G3 gewonnen haben, was das letzte Turnier war bei dem man bereits einige Teilnehmer sehen konnte. Möglicherweise auch die Jungs von NiP, wenn sie ihre alte Leistung wieder abrufen können.


Habt ihr zum anderen amerikanischen Teilnehmer, iBUYPOWER, Kontakt gehabt während eures Bootcamps, die jetzt seit der Gfinity G3 LAN in Europa sind? Wie intensiv war ihre Vorbereitung auf die ESL One Cologne Championships?

Wir sprechen eigentlich nicht wirklich viel mit ihnen, auch nicht wenn wir in Amerika sind. Es gibt eine Menge Drama und andere Geschichten hinter den Kulissen, daher sprechen wir also nicht so wirklich miteinander oder verbringen Zeit mit ihnen. Wir wissen es also nicht wirklich, wie ihre Vorbereitung ist. Wir wissen natürlich, dass sie ein paar Tage länger hier sind als wir und ein gutes Setup haben. Wenn es eins gibt, was wir aus der Vergangenheit gelernt haben, dann ist es nicht zu wissen, was man von ihnen erwarten kann. Ich finde sie haben bislang noch nie ihr volles Potential ausgeschöpft auf einem europäischen Turnier, aber da sie nun einige Zeit in Europa waren, kann das den nötigen frischen Wind in ihr Spiel bringen.




Die ESL One findet im Rahmen der gamescom statt, was eine sehr laute Messe ist und es somit schwierig wird während des Spiels miteinander zu kommunizieren, aber auch Steps und Schüsse zuordnen und hören zu können. Glaubst du wir werden deshalb viele schnelle Taktiken sehen und wie geht ihr selbst damit um?

Eigentlich sind die meisten großen Turniere laut. Die DreamHack ist laut, die ESWC ist auch jedes Jahr laut, vor allem mit den Danceacts und großen Bühnen. Die gamescom ist da natürlich nochmal ein ganzes Stück größer als die anderen beiden Events, daher werden wir uns schon darauf einstellen und das auch in unseren Taktiken einfließen lassen. Wichtige Sounds nicht hören zu können hat daher natürlich einen großen Einfluss und das wird auch ein wichtiger Faktor in diesem Turnier werden. Wenn wir nichts hören können, dann werden die anderen genauso wenig hören können. Wir werden vor Ort sehen wie sehr uns das beeinflussen wird und wie wir darauf reagieren können mit Taktiken. Die ESL hat uns aber im Vorfeld schon gut darauf hingewiesen und uns empfohlen In-Ears und Headsets darüber zu tragen.


Ihr seid in der Gruppe D mit Dignitas, Vox Eminor und Titan. Eine ziemlich schwierige Gruppe, bei der man nicht vorher weiß, wer sich durchsetzen wird. Was glaubst du wer am Ende aus der Gruppe ausscheiden wird?

Das ist wirklich eine verdammt harte Gruppe und ich glaube niemand weiß, was man von Vox Eminor erwarten kann. Sie haben einige Leute auf der EMS One Katowice überrascht, aber schlussendlich haben sie es nicht aus der Gruppe raus geschafft. Sie sind auch schon ein paar Tage in Deutschland im Bootcamp, das wissen wir auf jeden Fall und ein paar meiner Mitspieler sind auch recht gut mit Spielern aus dem Team befreundet, wir kennen sie also, aber wissen nicht wirklich wie sie spielen.

Ich sehe Dignitas relativ weit vorne. Gegen Titan haben wir mehrfach gespielt und wir wissen, was wir zu erwarten haben. Ich glaube wir haben bisher in jedem Turnier gegen sie gespielt, wir wissen also wirklich was ihre Stärken sind und wie sie gerne spielen. Bei Dignitas schauen wir häufig zu, wie ihr Gameplay ist, aber so richtig gespielt gegen sie haben wir noch nicht. Während dem DreamHack Bootcamp haben wir zwei Mal oder so gegen sie gespielt, ist also schon eine weile her und seitdem gab es auch Lineupwechsel, also wir sind wirklich gespannt.

In der Gruppe hängt ziemlich viel davon ab wie wir gegen Titan spielen und ob wir Dignitas schlagen können. Am liebsten wäre mir, wenn wir beide Spiele gewinnen und Titan und Dignitas es unter sich ausmachen müssen. Dort würde ich den Sieg eher Dignitas zuschreiben aufgrund ihres Spielstils. In der Gruppe ist auf jeden Fall viel Spannung drin und ich finde, dass in unserer Gruppe drei von vier Teams als Top-Team bezeichnet werden können und wenn es die drei nicht unter sich ausmachen, wäre das sehr unerwartet.


Also sagst du Titan und Vox Eminor werden es nicht schaffen?

Wenn ich mich entscheiden muss, dann ja.


Das ist nun das dritte Event mit einem Preisgeld in Höhe von 250.000 USD, heißt der Gewinner geht mit 100.000 USD nach Hause. Wie sehr wollt ihr das Geld gewinnen und damit den Titel?


Hiko: It is about time!
Ich denke es ist an der Zeit, dass Amerika ein großes internationales Turnier gewinnt, es ist schon zu lange her. Wir waren schon ein paar Mal nah dran in der Vergangenheit, aber ich finde jetzt ist es an der Zeit, dass ein amerikanisches Team eine gute Leistung auf einem europäischen Team zeigt und einen Titel holt. Es bedeutet wirklich eine Menge für uns und meine Mates und ich sind bereit zu gewinnen, wir sind hier um zu spielen. Mit der Unterstützung von Cloud 9 und unseren neuen Sponsoren haben wir eine bessere Sicht auf die Dinge und realisieren so langsam, dass wir was gewinnen müssen und es so zurückzahlen.


So ging es ja auch den Polen von Virtus.pro. Kurz nachdem sie zu Virtus gewechselt sind, haben sie ihren ersten Titel geholt und die EMS One Katowice gewonnen. Ein gutes Vorzeichen also für euch?

Ja natürlich. Mit einer neuen Organisation ändert sich auch die Sichtweise, vor allem wenn man weiß, dass man eine super Unterstützung hat.


Wie viele CS-Stunden habt ihr eigentlch alle momentan?

Ich weiß es nicht ganz genau, aber irgendwas um die 100 Stunden in den letzten 2 Wochen. Ich weiß nur, dass ich sehr viel Spiele und mein Team natürlich auch. Hier im Bootcamp trainieren wir von 16 Uhr bis Mitternachts oder 1 Uhr. Wir spielen auf jeden Fall viel CS momentan.


Mit diesem Event bringt auch Valve die Sticker wieder zurück ins Spiel was den Teams und dem Organisator hilft Geld zu verdienen. Wie denkst du über diese Spielereien, die Valve in das Spiel integriert?

Ich würde es nicht Spielereien nennen. Die Sachen helfen Valve auf jeden Fall enorm. Wenn du dir Dota2 anschaust, wie sie ihre eigenen Turniere veranstalten, genauso wie auch League of Legends... die Crowd-Fundings scheinen der richtige Weg zu sein. Ich weiß, dass Valve am ersten Tag mit den Stickern ne Menge Geld gemacht hat, die Frage dahinter ist aber, können wir damit die Preisgelder erhöhen, die Zuschauerzahlen auf ein Level wie in Dota2 oder League of Legends bringen? Ich denke wir können das. Die Community ist großartig was die Hilfe in dem Fall angeht und man merkt auch diese Hilfe bzw. Unterstützung. Ohne die Community würde es ein solches Turnier wie die ESL One nicht geben oder besser gesagt so ein Preisgeld.


Habt ihr als amerikanisches Team eigentlich einen besseren Kontakt zu Valve verglichen mit europäischen Teams, da ihr in den USA lebt?

Jeder Profispieler der wirklich Kontakt zu Valve haben will kann auch Kontakt mit ihnen haben. Natürlich kann man sagen, dass es für uns einfacher ist, weil wir eben in der gleichen Zeitzone leben, aber das ist nicht so der ausschlaggebende Punkt. NiP hat wohl den einfachsten Kontakt zu Valve, sie waren ja auch in deren Office in Seattle und immer wenn sie hier in Amerika sind, dann sprechen sie eigentlich miteinander. Aber ich glaube nicht, dass es für uns einfacher ist und würde das so auch nicht sagen. Wenn man wirklich mit ihnen sprechen will als Profispieler, dann kann das auch jeder tun.


Danke für deine Zeit für das Interview und die letzten Worte gehören dir.

Danke natürlich an alle Fans und Leute die uns unterstützen. Genauso einen dicken Gruß an Cloud 9, die uns das ermöglichen und unsere Sponsoren. Und zuletzt nochmal alle die uns unterstüzen, egal ob es das Zuschauen der Spiele ist, folgen auf Facebook oder Twitter oder zuschauen, wenn wir selbst Streamen. Also einfach ein Gruß an alle, die uns glücklich machen.


Verfolgt ihr ESL One Cologne 2014?



Geschrieben von Knochen

Ähnliche News

Kommentare


#1
fazer schrieb am 13.08.2014, 18:59 CEST:
Die Bildwiederholfrequenz schreibt sich "Hertz"
#2
Troubley schrieb am 13.08.2014, 19:29 CEST:
wenn sie so wie in den pcws spielen wird das nichts außer gruppenphasen aus
#3
Fortuna1 schrieb am 13.08.2014, 19:46 CEST:
''Die Community ist großartig''

LOLOLOLLOLOLOLOLOLOLOLOL
#4
Mord3ca1 schrieb am 13.08.2014, 20:15 CEST:
...ausgeschöpft auf einem euräpischen Turnier, ... europäisch
und ... Es beudetet wirklich eine Menge für uns und meine Mates und ich sind bereit zu gewinnen, ...
hier bedeutet
Schönes Interview, denke aber nicht, dass Cloud9 es packt
#5
MiPu schrieb am 13.08.2014, 20:39 CEST:
Fehler gefixed, danke
#6
TheFreisher schrieb am 13.08.2014, 21:37 CEST:
Bei Deutschland hat man auch gesagt, dass sie nicht die Gruppenphase übersteht. ;)
Man sollte nie ein Team unterschätzen.
#7
Vandegroen schrieb am 14.08.2014, 02:15 CEST:
TheFreisher schrieb:
Bei Deutschland hat man auch gesagt, dass sie nicht die Gruppenphase übersteht. ;)
Man sollte nie ein Team unterschätzen.

Wer hat das gesagt?
Der Anteil der immer-pessimistischen typischen Deutschen die auch nach dem Finale gemeckert haben weil wir nicht höher gewonnen haben?
Ja, das ist ein sehr guter Vergleich.
#8
8GiO8 schrieb am 14.08.2014, 05:31 CEST:
Vandegroen schrieb:
TheFreisher schrieb:
Bei Deutschland hat man auch gesagt, dass sie nicht die Gruppenphase übersteht. ;)
Man sollte nie ein Team unterschätzen.

Wer hat das gesagt?
Der Anteil der immer-pessimistischen typischen Deutschen die auch nach dem Finale gemeckert haben weil wir nicht höher gewonnen haben?
Ja, das ist ein sehr guter Vergleich.


+1
#9
darnocism schrieb am 14.08.2014, 10:04 CEST:
Fortuna1 schrieb:
''Die Community ist großartig''
LOLOLOLLOLOLOLOLOLOLOLOL


schon mal darüber nachgedacht, dass die jungs nciht aus deutschland kommen?
#10
h4inz schrieb am 14.08.2014, 13:56 CEST:
TheFreisher schrieb:
Bei Deutschland hat man auch gesagt, dass sie nicht die Gruppenphase übersteht. ;)
Man sollte nie ein Team unterschätzen.


Und die Deutschland ist dazu noch total hot <3
#11
jooolp schrieb am 14.08.2014, 17:23 CEST:
Wie die sich alle über die Bildschirme aufregen, swag auch schon bei der g3. Ist der Unterschied da wirklich so krass?
#12
RECTALiZED schrieb am 14.08.2014, 20:56 CEST:
darnocism schrieb:
Fortuna1 schrieb:
''Die Community ist großartig''
LOLOLOLLOLOLOLOLOLOLOLOL

schon mal darüber nachgedacht, dass die jungs nciht aus deutschland kommen?


Nicht nur die deutsche Community ist so ein Fail.
Bin vorhin vorm Twitch-Chat auf den GOTV geflüchtet, weils mir einfach zu nivealos wurde.
Hätte ich ingame nicht den Command tv_nochat 1 entdeckt, hätte ich wahrscheinlich ganz ausgeschaltet.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz