ANZEIGE:
Interview: Der mousesports-Ansager nach dem großen Wechsel im Interview10.05.2015, 15:00

gob b: Nach Kattowitz gab es einen Moment, an dem ich aufhören wollte

Auf dem Launch-Event der neuen EpicGear Maus GeKKota im Berliner Laden von Caseking, nahm sich mousesports-Ansager und Counter-Strike 1.6-Legende Fatih 'gob b' Dayik die Zeit für ein Interview. Gerade nach dem Gewinn der ESL Frühlingsmeisterschaft, als die Bombe platzte und man überraschend ein neues Lineup vorstellte, gibt es hier viel Redebedarf. Fatih hat uns Rede und Antwort gestanden und gewährt dabei nicht nur Einblick in seine Trainingsmethoden, sondern erzählt auch über Zweifel an seiner Rückkehr zu Counter-Strike.



Grüß dich Fatih. Wir sind hier beim EpicGear Launch-Event in Berlin. Kannst du uns sagen was hier genau passiert?

Fatih 'gob b' Dayik: Wir stellen die neue GeKKota-Maus von EpicGear vor, welche der AnurA von der Form her sehr ähnlich ist. Unter anderem hat sie einen neuen Sensor spendiert bekommen. Bisher kommen wir ganz gut klar mit der Maus, wir spielen hier immer 2on2's gegen die Besucher und haben zum Glück bisher jedes Spiel gewonnen - und hoffentlich bleibt es auch so.


Es ist nun das erste Mal, dass du gemeinsam mit Johannes 'nex' Maget als Teamkamerad auf einem Offline-Event spielst. Wie ist die Stimmung bislang? Ihr habt ja schon den ganzen Tag miteinander verbracht.

Mit Joe ist eigentlich immer alles sehr sehr relaxed. Er ist ein sehr cooler Teammate und Weggefährte, es macht einfach super viel Spaß mit ihm zu spielen. Auch Online, als wir die Spiele verloren haben, hat es eigentlich trotzdem sehr viel Spaß gemacht. Überhaupt mit ihm und den Jungs zu spielen macht viel Spaß. Und jetzt insbesondere mit Joe nochmal im LAN. Wir verbringen hier noch unseren Abend, später gehen wir nochmal raus, also bisher alles cool und super.


Du bist ja nun auch schon wieder einige Zeit zurück in CS:GO, wie fühlst du dich jetzt mittlerweile?

Mittlerweile fühle ich mich ganz gut, aber die letzten zwei Wochen lief es nicht mehr ganz so rund. Ich kann im Moment nicht mehr das abrufen, was ich eigentlich drauf habe. Ich weiß auch nicht so richtig warum, kann auch einfach daran liegen, dass man mal zwei schlechte Wochen hat. Davor habe ich mich aber sehr gut und sehr selbstbewusst gefühlt. So fühle ich mich eigentlich auch immer noch, aber ich spiele eben nicht so gut wie die Wochen zuvor.


Es gab bei euch immer wieder ein paar Stolpersteine auf dem Weg bis heute. Gibt es für dich Momente und Gedanken in denen du denkst: vielleicht hätte ich doch nicht wieder anfangen sollen? Oder vielleicht mach ich jetzt doch lieber Schluss?

Auf jeden Fall. Nach Kattowitz gab es so einen Moment in dem ich das dachte. Persönlich hab ich auf dem Kattowitz-Event eigentlich nicht so schlecht abgeschnitten. Bis zu dem Event habe ich halt nur Müll gespielt, auf und nach Kattowitz habe ich dann angefangen besser zu werden. Ich war trotzdem nicht zufrieden, weil wir es nicht geschafft haben. Ich hab mir eigentlich selbst die meiste Schuld an unserem Ausscheiden gegeben, selbst wenn ich individuell besser gespielt habe als die Wochen zuvor. Das war mir aber nicht so wichtig. Ich war danach ziemlich down, muss ich gestehen. Dann haben mir Lenz (Team-Manager Christian Lenz, Anm. d. R.) und besonders auch Cengiz (mousesports-CEO Cengiz Tüylü, Anm. d. Red.) gut zugeredet. Kurz darauf haben wir Online einige wichtige Spiele gewonnen, dadurch habe ich wieder mehr an Selbstbewusstsein getankt. Anschließend hat sich das Team so zusammengefunden wie es davor war und die Stimmung war super. Dadurch hat es wieder mehr Spaß gemacht zu spielen und damit kamen auch die Erfolge und ich konnte mich weiter verbessern. Aber direkt nach Kattowitz habe ich es mir schon überlegt, da hatte ich nicht besonders viel Lust zu spielen.


gob und nex mit JohnnyR auf dem Event (Quelle: fb.com/mousesports)

Dann gab es nach dem Abgang von Troubley gerade bei dir so einen richtigen Leistungsschub. Was war der Grund dafür, woher kam das?

Ich hab die ganze Wut nach Troubleys Weggang raus gelassen. Ich hab ihn auch beleidigt, was ich nicht hätte machen sollen, aber in dem Moment konnte ich nicht anders. Lenz beschreibt das immer so schön: das war der Moment in dem gob b wirklich zurückkam. Davor war ich immer so ein "netter Junge", dafür bin ich aber nicht bekannt im Team. Eigentlich bin ich der Bad Boy, also im Sinne von: Teammates anschreien und ihnen in den Arsch treten. Nach dem Spiel gegen fnatic, als wir gewonnen haben und ich übertrieben krass gespielt habe, hab ich dann gesagt: "Troubley wir brauchen dich nicht". Ist ja kein Geheimnis, jeder weiß das es mit Troubley einfach nicht lief, auch von der Teamchemie her. Anschließend kam es zum Streit und wir haben ihn gekickt. So kam ich dann zurück. Ich hatte wieder zu mir selbst gefunden und deswegen auch meine Leistung steigern können.


Für einige war es trotzdem ein wenig überraschend, dass man allu gekickt hat, weil man wieder auf Deutsch ansagen wollte, schlussendlich mit Niko dann aber doch wieder ein nicht deutsch-sprechender Spieler dazu kam. Was steckte hinter diesem Wechsel?

Wie du schon gesagt hast, wollten wir wieder auf Deutsch ansagen. Das war der Grund für allu's Abgang. Besonders Lenz war der Ansicht, dass ich wieder auf Deutsch ansagen müsste, damit ich erst wieder so richtig ins Spiel finde. Zwar war das mit Troubley und Michele kein erfolgreiches Team, sag ich mal, aber es war auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung, denn so habe ich mich ein bisschen weiterentwickelt, ein bisschen besser angesagt und auch ein bisschen besser gespielt. Dann haben wir Niko genommen, denn in Deutschland gab es zu dem Zeitpunkt ehrlich gesagt niemanden, den man holen konnte. Wir haben uns einfach gesagt: Niko ist ein junger Spieler, lass den holen und ich versuche einfach nochmal auf Englisch anzusagen. Ich habe auch mein Englisch ein wenig verbessert und dadurch auch besser gespielt. Und weil ich selbstbewusster war konnte ich gleichzeitig besser spielen wie auch ansagen. Das Team kam dann so zustande, weil LEGIJA und Lenz Niko vorgeschlagen haben und... ja, super Spieler halt.


Was folgte war das Event in Dallas, die ESEA Finals, welche von der Leistung her auf jeden Fall eines der besseren Events für euch waren. Wie lief es vor Ort aus eurer Sicht?

Wir waren sehr entspannt vor dem Event, auch wenn die Resultate im vorhinein nicht sehr gut waren. Wir wussten, dass das Bootcamp uns sehr weitergeholfen hat und die Teams haben uns aus irgendwelchen Gründen eine Favoritenrolle bzw. Underdog- oder Überraschungsrolle zugesprochen. Unser Potenzial haben die auf jeden Fall gesehen. Ich weiß auch nicht warum, denn die Trainings davor liefen übertrieben schlecht. Erst nachdem wir uns am letzten Tag unseres Bootcamps hingesetzt und alles besprochen hatten - was aus zeittechnischen Gründen her nicht anders ging - haben wir gemerkt, wir wissen wie wir spielen müssen. Jeder hatte das Spiel verstanden. Wir sind dann sehr selbstbewusst ins Turnier gegangen. Wir wussten gegen die Topteams wird es schwer, aber gegen die amerikanischen Teams, für die wir immer noch als Underdog galten, haben wir uns halt gedacht: okay, die schlagen wir auf jeden Fall.


Das Bootcamp hast du gerade schon angesprochen. Vor den ESEA Finals habe ich mit ChrisJ gesprochen und er meinte, aus allen anderen Bootcamps hat er noch nie so viel rausgezogen wie aus diesem. Was hat das Bootcamp ausgemacht oder was war diesmal anders als zu den vorangegangenen Bootcamps?

In dem Bootcamp, welches wir vor diesem hatten, haben wir nur offizielle Spiele bestritten. Bootcamps sind eigentlich dafür da, um besser trainieren zu können, denn offizielle Spiele kannst du auch von zu Hause aus machen. Natürlich ist man motivierter im LAN, aber das ist nicht der Sinn eines Bootcamps. In diesem Bootcamp vor den ESEA Finals hatten wir diesmal keine Verpflichtungen, die Atmosphäre war total entspannt. Wir haben uns mittags einfach hingesetzt und Demos geschaut. Ich habe Fragen gestellt und aufgezeichnet was passiert, wenn dieses und jenes eintritt. Im Anschluss habe ich dann jedem Fragen gestellt und allgemein einfach das Bootcamp sehr gut vorbereitet. Dann hat es gefühlt irgendwie bei jedem Klick gemacht und jeder hat verstanden: wenn folgendes passiert, warum decken die diesen Spot so gut? Wir haben uns viele Sachen abgeschaut und gefühlt hat es wirklich bei jedem Klick gemacht. Man hat es quasi gehört, es hat einfach Klack, Klack, Klack, Klack gemacht, vier Mal und jeder hat es verinnerlicht. Von da an gings wirklich bergauf.


Der fünfte Klick kam dann bei dir?

Ja! Der kam bei mir aber schon so etwa vor 10 Jahren ungefähr. (lacht)


Nach den ESEA Finals ging es weiter mit der ESL Frühlingsmeisterschaft und man hat in der Community gedacht: "Alles klar, mit dem Push aus dem Bootcamp und den ESEA Finals sollte das eine einfache Geschichte sein". Scheinbar war es dann doch ein wenig schwieriger und komplizierter als gedacht, aber am Ende habt ihr euch den Titel erspielt. Und zwei Tage nach dem Sieg kam plötzlich die Überraschung, die für viele unverständlich ist: der Wechsel bei mousesports. Was steckte dahinter?

Also erstmal: die Finals zu gewinnen war auf jeden Fall unser Ziel. Wir wussten, okay jetzt haben wir noch eine Woche Zeit, aber nach den ESEA Finals dachten wir auf keinen Fall dass es ein Selbstläufer wird. Wir haben uns immer noch darauf konzentriert. Wir haben uns zwar nicht spezifisch auf die Finals vorbereitet, aber ich habe trotzdem ein paar Demos geguckt und die Jungs motiviert, konzentriert zu spielen. KILLERFISH hat wirklich überragend gespielt, nochmal ein Lob an sie.

Und naja, der Wechsel hatte sich schon vorher angebahnt. Wir sehen in dem deutschsprachigen Lineup ein sehr großes Potenzial. Ich denke auch, dass es die fünf besten deutschsprachigen Spieler sind. Natürlich ist ein Niko kaum ersetzbar vom Potenzial und Talent her, das ist klar, aber wir haben uns entschieden ein deutsches Team zu stellen, mit deutschen Spielern, damit die Community noch mehr hinter uns steht. Wir wollten halt das bestmögliche herausholen und klar haben wir den schlechtmöglichsten Start erwischt, aber wir haben immer noch Confidence. Jetzt kommt das Bootcamp a nächster Woche Mittwoch und ich hoffe, dass dann noch mehr Leute hinter uns stehen werden. Wir arbeiten jetzt wirklich tierisch an uns. Ich denke wirklich, dass das Team super viel Potenzial hat, wir müssen es halt nur noch ausschöpfen.


gob b auf den ESL Meisterschafts-Finals (Quelle: fb.com/mousesports)

Das erste Kräftemessen nach dem Spielertausch war dann direkt gegen PENTA. So ein Spiel will man natürlich gewinnen, was leider nicht geklappt hat. Es gab schon zu Anfang des Jahres das Gebuhle um die Spieler, die jetzt bei euch sind. Warum hat es damals nicht geklappt? Oder wollte man damals doch nicht alle Spieler die man jetzt hat?

Also wir wollten auf jeden Fall nex haben, das ist ja kein Geheimnis. Er hat sich für PENTA entschieden, weil es damals das bessere Team war, ganz klar. Er hat sich, finde ich, damals auch richtig entschieden, aber ich habe ihm damals schon gesagt: guck dir nicht die ersten Monate an, guck dir lieber die Entwicklung ab dem dritten Monat an, wenn ich im Spiel bin. Aber damals war ich eben wirklich noch zu schlecht. Er hat nicht wirklich an mich geglaubt, das hat sich inzwischen komplett geändert. Er hat gesehen, dass man einen ChrisJ als AWP und mich als Ansager braucht, wenn man national und international das beste Team sein will.


Das war natürlich eine große Geschichte am Montag. Die Rückmeldung aus der Community war gemischt und für mich ist das ein interessantes Team, ich bin gespannt was da kommt. Dennoch fängt man nun wieder von vorne an und die ganzen Sachen, die du dem vorherigen Team beigebracht hast sind durch den Wechsel zerstört und müssen den neuen Spielern nun wieder neu beigebracht werden. Wie siehst du das?

Gut, komplett zerstört ist das nicht, aber du hast auf jeden Fall recht. Wir müssen das alles aufholen, absolut richtig. Wir haben jetzt wirklich versucht das Online zu kompensieren, uns immer ein wenig früher zu treffen, aber das kann man nicht alles so einfach aufarbeiten. Jetzt ist erstmal ein Bootcamp für nächste Woche geplant. Ist ein wenig ungünstig, dass die ganzen wichtigen Online-Turniere jetzt starten, aber das hat jetzt eben nicht die höchste Priorität, sondern das nächste große Event. Welches es am Ende sein wird, wissen wir noch nicht genau, aber wir wissen, wir brauchen ungefähr einen Monat, damit die Neuen wissen, wie ich spielen will. Ich werde ihre Stärken noch weiter ausbauen und sie noch besser einsetzen. Die Stimmung ist gut im Team, das ist wichtig, auch wenn wir dick auf die Fresse bekommen haben. Jeder glaubt noch an das Team, ich ebenso. Das zeigt eigentlich schon dass wir eine geschlossene Mannschaft sind und das ist viel wichtiger als die ersten wichtigen Spiele zu gewinnen. Der Teamgeist ist auf jeden Fall vorhanden.


Bei der Fragbite Masters Season 4 seid ihr trotzdem freiwillig ausgestiegen, obwohl ihr angeboten bekommen habt, dass man mit den Ersatzspielern LEGIJA und Niko antreten könnte, welche beide noch eingetragen sind. Ihr habt euch aber dagegen entschieden, um ausschließlich mit eurer neuen Formation zu spielen. Will man sich jetzt komplett darauf konzentrieren und nimmt in Kauf, das man in der einen oder anderen Liga schlechter abschneidet, aber in Hinblick auf das große Ganze, was dann später folgt, eben Opfer bringen muss?

Genau richtig, du hast das perfekt erklärt. Seien wir ehrlich, wir waren mit dem alten Team stärker als mit dem Jetzigen, wir waren viel weiter im Training mit Tabsen, LEGIJA und Niko. Aber es geht jetzt einfach darum, das mögliche Potenzial, welches sich erst in ein bis zwei Monaten zeigt, voll auszuschöpfen. Ich hoffe, dass alle immer noch hinter uns stehen werden, auch wenn wir jetzt erstmal ein paar schlechte Resultate erzielen sollten. Ich kann aber jedem sagen, wir geben unser Bestes und ich glaube dass die Arbeit des Bootcamps Früchte tragen wird. Ich bereite es so vor, dass ich mir zum Beispiel eine Runde aufschreibe, dann mache ich Pause und frage jeden: was würdet ihr jetzt taktisch ansagen? Dann schreiben die das auf einen Zettel, damit niemand von den anderen beeinflusst wird und dann kommen ganz verschiedene Antworten. Man merkt plötzlich: der denkt taktisch ganz anders als ich, aber warum denkt der so? Dann lernt man sich im taktischen Sinne besser kennen und kann das schlussendlich skilltechnisch besser einsetzen. Zum Beispiel das ein denis lieber offensiver spielt als ein Spiidi, das dauert halt alles seine Zeit die Sachen rauszufinden. Ich war natürlich trotzdem deprimiert, dass wir die ersten Spiele verloren und auch auf welche Art wir sie verloren haben. Wir haben ja nicht mal gut gespielt. Wir haben einfach schlecht gespielt und wurden überrollt.


Gerade diese jungen Spieler sind ja noch etwas verspielter und taktisch nicht komplett ausgereift, von daher sind sie wahrscheinlich auch noch ein wenig formbarer. Nach den Finals bzw. nachdem das neue Lineup bekannt wurde, gab es auch in der Community immer wieder mal die Aussage: "Warum tut ein gob b sich das an?" Viele wissen wahrscheinlich aber gar nicht, wieviel Ansage da von dir dahinter steckt, welche Spieler du gerne haben willst. Wie war das jetzt bei diesem Lineup speziell?

Bei dem Lineup war ganz klar, dass nex kommen wird - das war schon vor circa einem Monat sicher. Sein Vertrag lief aus und er wollte unbedingt mit uns spielen. Wenn man Deutschlands bestes Team stellen will, dann muss man nex einfach dabei haben. Bei den anderen beiden war ich mir anfangs nicht ganz sicher, weil das vorherige Team so gut lief. Da vertrau ich halt einfach meinem Umfeld, und die sagen: guck mal, wenn du auf Englisch so gut ansagst, überleg mal wie gut du auf Deutsch ansagen würdest! Dann vertrau ich denjenigen, weil ich das selbst nicht objektiv genug beurteilen kann, wenn es um mich selbst geht. Ich kann auf Englisch auch gut ansagen, aber wenn Chris sagt da ist trotzdem ein Unterschied, dann vertrau ich ihm in dieser Hinsicht. Und dann wollte ich auch genau dieses deutsche Team haben, denn dann kann ich auf Deutsch ansagen und dann kann gar nichts mehr anbrennen, dann wird der Gegner von vorne bis hinten outplayed. (lacht)


Wieviel schaut man denn als Spieler noch auf die Kommentare nach solchen Spielen und Wechseln? Man hört ja immer "Nein ich lese keine Kommentare und sonstiges", aber wir wissen doch beide, dass das Quatsch ist. Wieviel nimmt man dann daraus mit und wieviel trifft einen davon auch persönlich?

Also ich lese eigentlich gerne Flames, aber sie müssen halt auch begründet sein. Es gibt viele Leute die schreiben: "gebt ihnen Zeit" oder "wartet ab". Es dauert länger bis die Neuen im Team meinen Spielstil verstehen. Man muss es auch so sehen, dass ich die Flames sehr gerne lese und die konstruktiven Flames sind auch super, genauso wie die Kommentare die uns feiern, das auf jeden Fall. Ich habe einmal einen Kommentare gelesen, da hat irgendwer geschrieben: "wartet ab, bis sie es verstanden haben und dann werdet ihr alle still sein", oder so ähnlich. Das hat mich sehr gefreut, denn ich sehe das so ähnlich. Wenn wir wirklich das Spiel verinnerlicht haben, wie ich es mir vorstelle, dann haben wir ein gewaltiges Potenzial als Team.


Du arbeitest und sprichst ja immer gerne in Prozenten. Wo sind wir jetzt und in wieviel Monaten sind wir bei 100%?

Aktuell sind wir bei 25%, ESL One Cologne dann bei 100%.


Alles klar, damit können wir Schluss machen. Noch irgendwelche letzten Worte von dir?

Danke an alle, besonders an die Mitarbeiter von 99Damage, die immer für uns da sind und mit denen wir immer viel Spaß haben. Und natürlich vielen Dank auch an die Community und unsere Sponsoren BenQ und EpicGear!


Geschrieben von Knochen

Ähnliche News

Kommentare

 
1

#1
sHIIRo schrieb am 10.05.2015, 15:02 CEST:
jo durchgelesen
#2
Knochen schrieb am 10.05.2015, 15:03 CEST:
Dann lies es noch ein zweites Mal!!! :)
#3
Lpster schrieb am 10.05.2015, 15:08 CEST:
Knochen schrieb:
Dann lies es noch ein zweites Mal!!! :)


viel zu lang einfach kopieren in google Übersetzer und auf tun Ausgabe :D
#4
MiKEGER schrieb am 10.05.2015, 15:13 CEST:
Lpster schrieb:
Knochen schrieb:
Dann lies es noch ein zweites Mal!!! :)

viel zu lang einfach kopieren in google Übersetzer und auf tun Ausgabe :D


Auf tun ausgabe bitte was?
#5
Bizness schrieb am 10.05.2015, 15:15 CEST:
Top Interview, hat Spaß gemacht zu lesen und zumindest in meinem Fall haben sich viele offene Fragen damit erledigt. Danke gob & 99Damage
#6
KINGd1zzY schrieb am 10.05.2015, 15:15 CEST:
Jonas Bollack :D wenn der wieder anfangen würde, das wäre mal ne Attraktion :>
#7
Knochen schrieb am 10.05.2015, 15:16 CEST:
Eieiei... Was ist da nur los, wegen "zu lang" beschweren :)
Ich kann nur sagen es lohnt sich und lässt mal etwas tiefer blicken was die Antworten angeht und auch die Hintergründe, warum manche Entscheidungen wie getroffen wurden. Ich kann nur sagen, ich bin gespannt, wo das Team in 3-4 Monaten stehen wird. Hat mir auf jeden Fall ne Menge Spaß gemacht das Interview und gefachsimpel mit gob. Sehr offenes und ehrliches Interview!
#8
Knochen schrieb am 10.05.2015, 15:17 CEST:
MiKEGER schrieb:
Lpster schrieb:
Knochen schrieb:
Dann lies es noch ein zweites Mal!!! :)

viel zu lang einfach kopieren in google Übersetzer und auf tun Ausgabe :D

Auf tun ausgabe bitte was?


Er meint Tonausgabe. Damit er es vorgelesen bekommt :)
#9
BayN schrieb am 10.05.2015, 15:17 CEST:
gob einfach mega sympathischer Typ.
#10
sHIIRo schrieb am 10.05.2015, 15:18 CEST:
Knochen schrieb:
MiKEGER schrieb:
Lpster schrieb:
Knochen schrieb:
Dann lies es noch ein zweites Mal!!! :)

viel zu lang einfach kopieren in google Übersetzer und auf tun Ausgabe :D

Auf tun ausgabe bitte was?

Er meint Tonausgabe. Damit er es vorgelesen bekommt :)


beste Idee der welt :D
#11
irgendeinRandom schrieb am 10.05.2015, 15:21 CEST:
Also ich habs mir durchgelesen.
Tolles Interview und das mit den Zetteln ist echt interessant. ^^ merke ich mir
#12
cRush0r schrieb am 10.05.2015, 15:22 CEST:
MiKEGER schrieb:
Lpster schrieb:
Knochen schrieb:
Dann lies es noch ein zweites Mal!!! :)

viel zu lang einfach kopieren in google Übersetzer und auf tun Ausgabe :D

Auf tun ausgabe bitte was?

Rein kopieren, Sprachausgabe an und genießen ^^

Edit: Verdammt, da wahr das Schlitzohr Knochen schneller als ich :D
#13
Knochen schrieb am 10.05.2015, 15:24 CEST:
;p
#14
riverflowdareal schrieb am 10.05.2015, 15:30 CEST:
Interssantes Interview, danke dafür knochen. Mir macht es Mut. Mouz geht's!
#15
n1te schrieb am 10.05.2015, 15:30 CEST:
starkes interview
#16
PaMa schrieb am 10.05.2015, 15:32 CEST:
Ich liebe gob
#17
olofmeisterj schrieb am 10.05.2015, 15:34 CEST:
Knochen schrieb:
MiKEGER schrieb:
Lpster schrieb:
Knochen schrieb:
Dann lies es noch ein zweites Mal!!! :)

viel zu lang einfach kopieren in google Übersetzer und auf tun Ausgabe :D

Auf tun ausgabe bitte was?

Er meint Tonausgabe. Damit er es vorgelesen bekommt :)


so faul kann man doch net sein:D
#18
Maidzen schrieb am 10.05.2015, 15:35 CEST:
Mann, mit Gob im team ist es schwer kein Mouz fan zu sein... trotzdem das LU muss mich erst noch Überzeugen. Denis und Spidii sind solche daddler(nicht abwerten gemeint) ich kann sie mir im Gob Stiel einfach nicht vorstellen.
#19
RushOr schrieb am 10.05.2015, 15:36 CEST:
JohnnyR :)
#20
ubben schrieb am 10.05.2015, 15:41 CEST:
Interessane einblicke hinter mouz kulissen.
#21
sn0w- schrieb am 10.05.2015, 15:55 CEST:
Gutes Interview, aber wie siehts allerdings mal wieder mit Video Interviews aus ?
Kommen viel besser rüber, lassen sich besser anschauen & man kann nebenbei Gestik & Mimik sehen und verstehen finde ich persönlich besser, falls das mal wieder möglich wäre :)
#22
Joppo schrieb am 10.05.2015, 15:57 CEST:
Maidzen schrieb:
Denis und Spidii sind solche daddler(nicht abwerten gemeint) ich kann sie mir im Gob Stiel einfach nicht vorstellen.

Immer und immer wieder dieselben gebetsmühlenartigen Vorurteile. Spiidi hatte vor einiger Zeit schon bei mouz gespielt und hat alles andere als gedaddelt. Bei PENTA war Spiidi auch eher der zurückhaltendere Spieler. Denis war eben der, der die First Frags setzen musste und der Spilstil war insgesamt aggressiv. nex hatte bei PENTA ebenfalls extrem aggressiv gespielt - das war halt das System und hat PENTA auch zum bis dato erfolgreichsten deutschen Team im CSGO gemacht. Zum Schluss lief es halt nicht mehr und das wird jetzt auf die komplette PENTA-Zeit projiziert.

mouz wird anders spielen und dementsprechend werden denis und Spiidi dort auch anders agieren - ich finde, dass man das schon wunderbar im Spiel gegen HR gesehen hat.
#23
Lunatic99 schrieb am 10.05.2015, 15:57 CEST:
Knochen schrieb:
Eieiei... Was ist da nur los, wegen "zu lang" beschweren :)
Ich kann nur sagen es lohnt sich und lässt mal etwas tiefer blicken was die Antworten angeht und auch die Hintergründe, warum manche Entscheidungen wie getroffen wurden. Ich kann nur sagen, ich bin gespannt, wo das Team in 3-4 Monaten stehen wird. Hat mir auf jeden Fall ne Menge Spaß gemacht das Interview und gefachsimpel mit gob. Sehr offenes und ehrliches Interview!


gefachsimpelt ? du hast den hoffentlich als Trainer engagiert für den Stuff-Cup :P und dir nen paar Taktiken erklären lassen :P
#24
GDI121 schrieb am 10.05.2015, 16:01 CEST:
Maidzen schrieb:
Mann, mit Gob im team ist es schwer kein Mouz fan zu sein... trotzdem das LU muss mich erst noch Überzeugen. Denis und Spidii sind solche daddler(nicht abwerten gemeint) ich kann sie mir im Gob Stiel einfach nicht vorstellen.


mini roman wurde damals auch erst unter gob zum silver surfer :D
#25
Knochen schrieb am 10.05.2015, 16:02 CEST:
sn0w- schrieb:
Gutes Interview, aber wie siehts allerdings mal wieder mit Video Interviews aus ?
Kommen viel besser rüber, lassen sich besser anschauen & man kann nebenbei Gestik & Mimik sehen und verstehen finde ich persönlich besser, falls das mal wieder möglich wäre :)


Hatten da leider keine Möglichkeit mit Equipment, daher nur mit Handy (Audio) aufgenommen.

Lunatic99 schrieb:
Knochen schrieb:
Eieiei... Was ist da nur los, wegen "zu lang" beschweren :)
Ich kann nur sagen es lohnt sich und lässt mal etwas tiefer blicken was die Antworten angeht und auch die Hintergründe, warum manche Entscheidungen wie getroffen wurden. Ich kann nur sagen, ich bin gespannt, wo das Team in 3-4 Monaten stehen wird. Hat mir auf jeden Fall ne Menge Spaß gemacht das Interview und gefachsimpel mit gob. Sehr offenes und ehrliches Interview!

gefachsimpelt ? du hast den hoffentlich als Trainer engagiert für den Stuff-Cup :P und dir nen paar Taktiken erklären lassen :P


Ach iwooo! Bei mir hat es doch auch schon Klick gemacht :p
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz