ANZEIGE:
Interview: Alte Profispieler noch einmal im Fokus06.12.2012, 18:00

Interviewreihe: Was macht eigentlich... Carolin?

In unserem heutigen Interview aus der Reihe "Was macht eigentlich..." haben wir die ehemalige Female-Spielerin Carolin 'carolin' Babylon im Gespräch. Sie war jahrelange Weggefährtin von Melanie 'beyond' Gutsche und kann auf eine erlebnisreiche Karriere zurückblicken. Sie spricht mit uns über ihren momentanen Studiengang Jura, die damalige Zeit und was sie sonst so gemacht hat. Viel Spaß mit unserem zweiten Teil aus der Interviewreihe.



Du studierst momentan Jura in Gießen. Wie läuft das Studium für dich? Ist es das, was du dir vorgestellt hast?

de Carolin 'carolin' Babylon: Jura studiere ich mittlerweile im fünften Semester. Im Großen und Ganzen kann ich mich nicht beklagen, bisher lief alles wie erhofft und ich liege ganz gut in der Zeit. Was stellt man sich unter Jura vor? Meistens fallen direkt die Schlagwörter "langweilig" oder "trocken". Ganz so schlimm ist es dann nicht. Natürlich ist nicht jeder Bereich spannend, aber nach ein paar Semestern weiß man, wo die persönlichen Stärken und Schwächen liegen. Mein Schwerpunkt ist seit einigen Wochen die Strafjustiz und Kriminologie. Hier liegt sicherlich mein größtes Interesse.


Was sind deine beruflichen Wünsche für die Zukunft. Wenn du die Wahl hättest, was wäre dein Wunschberuf?

Das ist eine schwierige Frage. Bei Jura entscheidet am Ende größtenteils die Examensnote über berufliche Perspektiven. Wo ich mich dann finden werde, kann ich jetzt noch nicht sagen. "Den" Wunschberuf gibt es in meiner Vorstellung nicht. Ich hoffe nur, dass ich mich für den richtigen Weg entscheiden werde, der mir nach 20 Jahren immernoch Spaß machen wird.


Ursprünglich bist du aus Obernburg am Main. Pendelst du jedes Wochenende von Gießen nach Hause oder hast du dich mittlerweile an Gießen gewöhnt und verbringst öfters dort deine Zeit?

Nach über zwei Jahren sollte man sich spätestens daran gewöhnt haben ;) Jedoch war es bereits von Anfang an so, dass ich nur alle 3-4 Wochen über das Wochenende nach Hause gefahren bin. Alles andere wäre mir zu stressig gewesen und zudem baut man sich natürlich auch vor Ort einen Freundeskreis auf, mit dem man am Wochenende und auch unter der Woche etwas unternimmt. Zwar liebe ich meine Familie und bin auch immer wieder froh, bei ihnen zu sein, nichtsdestotrotz muss man auch nicht stetig aufeinander sitzen.


Du hast unter anderem ein Jahr in London, England gelebt. Was hast du da genau gemacht?


Carolin in England
Nachdem ich mein Abitur absolviert hatte, bin ich für ein Jahr nach London um dort als Au Pair zu arbeiten und das College zu besuchen. Dort habe ich zusätzlich Englisch-Zertifikate erhalten, um später auch etwas in der Hand zu haben. Allgemein war es ein tolles Jahr für mich. Ich habe viele neue Menschen kennengelernt, sehr viel erlebt, hatte tierischen Spaß und möchte die Zeit nicht missen. Außerdem bin ich selbstständiger und auch ein Stück weit ruhiger geworden. Auf zwei Kinder aufzupassen stellt man sich zu Beginn vielleicht zu einfach vor. Mit der Zeit waren wir jedoch ein eingespieltes Team und beim Abschied floßen Tränen auf beiden Seiten.


Während du in London warst hast du auch nochmal den Griff zur Maus gewagt und dich im Female eSport nochmal im Wettkampf gemessen. Fehlt es dir hin und wieder?

Ja das stimmt. Nach etwa zwei oder drei Monaten wurde ich von meinem damaligen Team gefragt, ob ich denn Lust hätte, wieder aktiv mitzuspielen. Wir erhielten eine Einladung zum Intel Friday Night Game auf der CeBit in Hannover und haben uns so gut es ging darauf vorbereitet. Dafür bin ich dann zwischenzeitlich für vier Tage nach Deutschland geflogen. Alles in Allem ein schönes Event mit eindeutigem Ergebnis und verschneiter Fahrt nach Hause. Fehlen tut es mir mittlerweile eigentlich nicht mehr. Es waren tolle Jahre und ich konnte wahnsinnig viel erleben, aber irgendwann muss alles ein Ende haben und das ist denke ich auch gut so. Hin und wieder greife ich natürlich trotzdem noch aus Spaß zur Maus. Ganz los lässt es einen eben doch nie.


Du hattest zu deiner aktiven Zeit natürlich auch viel Kontakt zu Spielern und Spielerinnen.
Trifft man sich ab und an noch mit Leuten aus dem eSport und plaudert über alte Zeiten oder gibt es noch online Kontakt?


Ja, hin und wieder trifft man Leute, die man durch die damalige Zeit kennt. Es sind viele Freundschaften entstanden und es ist schön, weiterhin in Kontakt zu bleiben. Online geht das natürlich einfacher, da die meisten in alle Himmelsrichtungen verteilt sind. Über alte Zeiten plaudern wird eher weniger, viel wichtiger ist, wie es heute aussieht.


Ich erinnere mich noch gut an deine erste LAN, damals noch mit 15 Jahren.
Wie blickst du auf diese alten Zeiten zurück? Hat sich bei den Events einiges gewandelt zu damals?


Beim Lesen dieser Aussage muss ich immer wieder schmunzeln. Es war eine super Zeit! Wir waren viel unterwegs, haben viel gesehen und die verrücktesten Dinge erlebt. Die Events waren ein Highlight und auch alles drum herum. Ich glaube nicht, dass sich hinsichtlich der Spieler viel gewandelt hat. Trotzdem sind für mich persönlich die goldenen Zeiten des eSports fast vorbei. Früher war alles größer und wurde noch mehr als heute gefördert. Es war einfach etwas Neues und somit auch interessant. Heute wird oft gespart und vieles ist kurzlebiger. Trotzdem ist es schön, dass das Ganze immernoch soviel Anklang findet und ich hoffe auch, dass es noch eine Weile so weitergehen wird.


Du durftest unter anderem für viele namhafte Organisationen und Clans spielen, welches Team hatte für dich den höchsten Stellenwert in deiner Karriere?

Den höchsten Stellenwert hatte für mich sicherlich die Zeit unter der Flagge von mouesports. Unser Team bestand über Jahre und wir dominierten über weite Strecken die Female Szene in Deutschland. Wir wurde in jeglicher Hinsicht unterstützt und konnten uns immer gut auf alle Events vorbereiten. Mit dem Management hatten wir stets ein freundschaftliches Verhältnis. Es sind auch die Events unter mousesports, an die ich mich am liebsten zurück erinnere.


Und auf welchen Gegner hattest du schon vor dem Spiel keine Lust mehr? Wer war dein persönlicher Hass- oder Angstgegner?

Als "Angstgegner" würde ich vielleicht SK-Gaming bezeichnen. Die Mädels aus den USA waren wirklich immer super. Da musste man schon einen sehr guten Tag erwischen, um das Spiel zu gewinnen. Leider hatten wir nicht oft das "Vergnügen", da man in PCW's zwecks Pingunterschieden meist Gegner aus Europa bevorzugte.


Ich nehme dich mit in meiner Zeitkapsel und wir reisen zurück an das Event welches du mir nennst. Welches Event oder Spiel würdest du gerne noch einmal spielen wollen und was würdest du verändern wollen?

Electronic Sports World Cup 2008, Convention Center, San José, USA Das Spiel um einen Platz auf dem Treppchen, ich glaube es war gegen die Franzosen von emuLate. Was ich verändern würde? Weniger Aufregung, mehr Frags und somit das Spiel für uns gewinnen. Wir hatten es viel zu leichtfertig aus den Händen gegeben.


Du darfst dein Dreamteam wählen. Welches sind die fünf besten CS-Spieler der Geschichte die in dein Stamm-Lineup kommen und gib dem Team einen Namen, der Angst bei den Gegnern auslöst.

Kapio, gob b, HeatoN, f0rest, markeloff
Solch ein Lineup braucht keinen beängstigenden Namen, die Spieler sprechen für sich


Oneshot Questions!
99Damagecarolin
HLTV oder Stream?HLTV
M4 oder AK?AK
large oder small?small
Konsole oder PC?PC
Schokolade oder Chips?Chips
Cola oder Fanta?Fanta
Dortmund oder Bayern?Dortmund
Hund oder Katze?Katze
Porsche oder Ferrari?Porsche
Sommerurlaub oder Winterurlaub?Sommerurlaub
Duschen oder Baden?Duschen
Weiche oder harte Matratze?Weiche Matratze


99Damage bedankt sich recht herzlich für deine Zeit und wünscht dir persönlich weiterhin alles Gute.


Geschrieben von Knochen

Quelle: Bild Carolin im mouz-Dress

Kommentare


#1
Ex-Lover schrieb am 06.12.2012, 18:07 CET:
Wo finde ich das Was macht eigentlich..? Archiv?
#2
Denus schrieb am 06.12.2012, 18:08 CET:
Super
#3
Knochen schrieb am 06.12.2012, 18:09 CET:
Ex-Lover schrieb:
Wo finde ich das Was macht eigentlich..? Archiv?


Oben bei News und dann auf Interviews.
http://www.99damage.de/de/interviews
#4
dNN schrieb am 06.12.2012, 18:13 CET:
Dortmund <3
Sofort sympatisch! :D
Schönes iView :)
#5
coXm schrieb am 06.12.2012, 18:30 CET:
knochen du stecher, die letzte oneshot frage :D
war klar, dass sowas wieder kommt :D
#6
TraitorJudas schrieb am 06.12.2012, 18:57 CET:
nettes Dreamteam :)
#7
luzo schrieb am 06.12.2012, 19:07 CET:
heiß! :)
#8
bloodY- schrieb am 06.12.2012, 19:14 CET:
würde mich über
was macht eigentlich roman freuen :)
#9
N4K schrieb am 06.12.2012, 20:08 CET:
hübsche
gutes interview!
#10
soxbomb schrieb am 06.12.2012, 20:46 CET:
Super Interview... mit schrecken denke ich an die Catz zeit zurück, vorm War belächelt, danach waren wir gebrochene Männer ... schön war die Zeit, nicht! :(
#11
cherrypopper schrieb am 06.12.2012, 23:36 CET:
Verstehe den größten Teil von den 'Oneshot-Questions' überhaupt nicht.
#12
vegeee schrieb am 07.12.2012, 04:36 CET:
bloodY- schrieb:
würde mich über
was macht eigentlich roman freuen :)


gob b, kapio, mooN, Roman R, tixo, b4d, gore, makz, mason, chef-koch, fleks, blizker
damit hat man schonmal genug leute für n paar wochen :P wäre nice wenn man wöchentlich was posten könnte, ich weiß ja nicht wie "gut" oder eben nicht gut man an die leute noch ran kommt :)
#13
bloodY- schrieb am 07.12.2012, 19:14 CET:
wär echt nice die ganzen alten 1.6`ler :D
frag mich trotzdem was roman macht, der suchti wird doch wohl nicht aufgehört haben :D
#14
Brain_xXx schrieb am 19.12.2012, 02:04 CET:
roman next pls :)
#15
Cant-Be schrieb am 23.01.2013, 20:31 CET:
Small und weiche Matratze also...
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz