ANZEIGE:
Interview: 99Damage spricht mit dem Ansager des Tabellenführers der Major Ladder05.03.2017, 15:00

BIG-Bezwinger DuDe von n0_0rg im Interview

Das organisationslose Team n0_0rg steht ungeschlagen an der Spitze der Major Ladder und konnte sogar die Favoriten von BIG einmal besiegen. Doch dann trat das Team nicht zum ersten Cup der ESL Frühlingsmeisterschaft 2017 an. Der Ansager des Teams Dustin 'DuDe' Großmann spricht mit 99Damage über die Gründe und über die Entstehung und Entwicklung des Teams.



Sprich doch mal ein bisschen über euer Line-up, der Kern besteht ja schon seit August 2015, was für CS-Verhältnisse ein langer Zeitraum ist. Wie hat sich das Line-up entwickelt?

Ich und Filip 'Teddzy' Leksjö haben schon in Counter-Strike: Source miteinander gespielt. Das war so 2010-2011. Wir sind damals auch zusammen auf Events gefahren, unter anderem auf die 30P-Lan. Wir haben bis zum Wechsel zu CS:GO durchweg gemeinsam gespielt.

Dann hat sich das Ganze etwas verlaufen. Ich bin inaktiv gegangen, so wie die meisten anderen mit denen wir gespielt haben. 2015 haben wir das Ganze dann wieder aufgegriffen, da habe ich tatsächlich auch erst mit CS:GO angefangen. Teddzy selbst hatte zu dieser Zeit bereits in verschiedenen schwedischen Line-ups gespielt, aber auch nicht auf dem Level wie in Source. Im August hat mich dann ein ex-Mate angeschrieben und ich bin dem Team gejoint, war eher eine Spaß-Idee damals. In diesem Team war auch Mateusz 'mantuu' Wilczewski schon dabei.

Teddzy haben wir dann zeitnah mit ins Line-up geholt und nach und nach mitbekommen, dass mantuu hochtalentiert ist. Wir hatten noch Spieler im Team, die nicht in der Lage waren oben irgendwo mitzuspielen, ich selbst auch nicht, da ich gerade erst wieder angefangen hatte, CS:GO zu spielen.

Wir wurden aber immer besser, haben angefangen CEVO und ESEA zu spielen und sind in der ESEA Intermediate und auch in der CEVO Intermediate Zweiter geworden. Dadurch hat sich herauskristallisiert, dass wir das Ganze etwas ernster nehmen und das Line-up dementsprechend anpassen wollen.

Es kamen dann ehemalige CS:S-Mates ins Team und auch Sebastian 'royk' Schacht, so gegen Anfang 2016. Den kannte ich auch von früher noch und er ist auch ein Kumpel von mir aus dem Real-Life. Wir haben früher zusammen bei den EnRo GRIFFINS gespielt. Er ist sehr erfahren und hat damals of IFNGs mitgenommen.

Ich selbst habe ja nie in der deutschen Szene mitgewirkt. In Source habe ich immer international gespielt. Ich bin da in die Szene reingewachsen und mich hat dieses Internationale früher immer gereizt.

Wir haben dann viel zusammen gespielt und wurden immer besser. Ich habe mich in das Spiel reingehängt wie in einen Full-Time-Job, bis zu zehn Stunden am Tag. In Qualifier haben wir ALTERNATE aTTaX geschlagen, noch das Line-up mit keev. Wir sind im Finale nur knapp gegen Heroic gescheitert, hätten uns also fast für die ECS qualifiziert. Wir haben gute Ergebnisse gegen ENCE oder auch tricked erzielt.

Man hat gesehen, dass Potential da ist aber wir hatten einfach noch nicht die Firepower, weil wir auch einfach mit Spielern gespielt haben, die nicht annähernd so viel Stunden hatten, wie das Niveau auf dem wir spielten.

Anschließend haben wir uns dazu entschieden, Line-up-Änderungen vorzunehmen. Der damalige Spieler Þorlákur 'furious' Máni Dagbjartsson musste gehen, weil er nicht mithalten konnte. Im Anschluss hatten wir aber kein Erfolg fähige Spieler zu finden. Es folgte ein kurze Pause und haben uns jetzt zum Anfang der Season dazu entschlossen, wieder zusammen zu spielen.

Schlussendlich kam es dann zu Verpflichtung von Volkan 'Badshah' Tuna, der schon einmal als Stand-In für uns spielte und uns die Möglichkeit gab, in der deutschen Szene mitzuspielen. Das ist natürlich auch für uns interessant, da es ein neues Umfeld ist.


Habt ihr euch bewusst für einen deutschen Spieler entschieden, um auch in der Szene mitmischen zu können oder war dieser Fakt eher ein Bonus?

Wir haben wirklich viel ausprobiert. In den letzten drei Monaten haben wir bestimmt 30 individuelle Spieler getestet, leider ohne Erfolg. Die Spieler kamen aus den verschiedensten Ländern und wir haben uns wirklich Zeit dafür gelassen, aber kein Spieler hat so wirklich gepasst.

Dann kam die Idee Badshah anzuschreiben, da er ja schon einmal mit uns gespielt hat. Es gab ein Tryout über 2-3 Wochen, da ist uns aufgefallen, dass er wirklich auf einem sehr hohen Niveau spielt und eine gute Ergänzung zu unserem Team ist.

Natürlich war dann im Hinterkopf, dass wir aufgrund dessen nun auch in die deutsche Szene eintauchen können, was sehr interessant ist. Es ist ein neuer Ansatz und bringt neue Motivation mit.


Wie läuft die Kommunikation bei euch?

In der Regel sagen wir auf Englisch an. In Clutch-Situationen, in denen nur noch deutsche Spieler am Leben sind, kommt es schon mal vor, dass man umschwenkt, gerade bei Badshah und royk, die vorher hauptsächlich in deutschen Teams unterwegs waren. Ich als Ansager kann da auch einen guten Mittelweg finden.


Da ihr relativ neu in der deutschen Szene und trotzdem schon ziemlich erfolgreich seid, wäre es schön, wenn du jeden deiner Team-Mates einmal kurz vorstellen könntest.

Da fange ich doch mal mit royk an, der auf jeden Fall der erfahrenste Spieler bei uns ist. Er hat, wie schon gesagt, jahrelang in CS:S offline Events mitgenommen hat und auch in CS:GO war er bereits mit EnRo gegen mouz auf den Finals.

Durch seine Erfahrung kann er sich besonders gut in Clutch-Situationen behaupten. Er hat eine Andreas 'Xyp9x' Højsleth ähnliche Rolle, halb Lurker, halb Support-Spieler. Durch seine Mid-Round-Calls hilft er uns eine gewisse Konstanz beizubehalten.

Badshah ist für so der zweite Entry-Fragger und das läuft bisher super gut. Er kann Spiele durch seine individuelle Leistung für uns gewinnen und gibt uns noch einmal einen guten Push im Bereich Aiming gegenüber anderen Teams. Er ist außerdem sehr bemüht und sehr ehrgeizig. Er hat ja auch in der Vergangenheit mit Spielern wie Robin 'ScrunK' Röpke und Co. zusammengespielt.

Teddz kenne ich schon ewig und er ist unsere AWP. Er ist ein Spieler, der einfach jeden seiner Schüsse hittet und auch die einfachen, die ja bekanntermaßen häufig die schwersten sind. Man kann sich da auf ihn verlassen. Da gilt auch, wenn ich etwas ansage. Das ist wichtig, da wir sehr strategisch spielen.

Unser Spiel ist sehr teambasiert und nicht nur auf einen Spieler ausgelegt und das ist für eine AWP oft schwer umzusetzen, aber Teddz macht das echt gut. Außerdem ist er ein sehr entspannter Spieler, der nie seine Emotionen zu Kopf steigen lässt. Er ist eine Art Absicherung, wenn einmal die Stimmung kippt, dass er weiterhin einen kühlen Kopf behält, was einfach extrem wichtig ist.

Mantuu ist der jüngste Spieler bei uns mit seinen 19 Jahren und ein absolutes Talent. Jeder, der mit ihm gespielt hat, kann das bestätigen. Er ist ein Ausnahmetalent. Aimtechnisch habe ich nichts Vergleichbares gesehen. Für uns ist es super glücklich, dass wir ihn damals gefunden haben.

Für ihn ist es natürlich schwer. Er ist Pole und in England aufgewachsen. Es ist nicht so einfach, sich in der UK-Szene einen Namen zu machen. Ohne Mantuu wüsste ich nicht, wie wir so viel Erfolge hätten feiern können. Er kann jedes Spiel alleine entscheiden und das auf einem konstanten Level, das ist unglaublich.

Er ist auch ein Spieler, dem wir viel Freiraum geben. Wenn er mal eine Idee hat, dann lasse ich ihn auch einfach mal machen, worauf er Bock hat. Wenn er mal eine AWP picken will, dann spielt er auch gerne mal Second-AWP. Er ist auch einfach unersetzbar für mich und ich möchte auch nicht mehr ohne ihn in einem Team spielen.


Weiter geht es auf Seite 2!


Geschrieben von cLaun



Nächste Seite »
(DuDe: Ein Spieler von uns ist eingeschlafen.)
 

Ähnliche News

Kommentare


#1
b M o schrieb am 05.03.2017, 15:43 CET:
gutes interview :)
#2
xiph schrieb am 05.03.2017, 16:07 CET:
"Wir hatten noch Spieler im Team, die nicht in der Lage waren oben irgendwo mitgespielt, ich selbst auch nicht, da ich gerade erst wieder angefangen hatte, CS:GO zu spielen." Sollte es nicht "mit zu spielen" heißen?
#3
beckenbauer schrieb am 05.03.2017, 16:26 CET:
dein ernst xiph?^^
#4
Lpster schrieb am 05.03.2017, 16:36 CET:
schönes Interview weiter so :)
#5
SFTO BiFi schrieb am 05.03.2017, 17:48 CET:
hätte man besser mal gegen gelesen, viele Fehler drin.
alles in allem kein ja / nein Interview und sympathisch.
#6
nikk schrieb am 05.03.2017, 17:55 CET:
hahahaha basti :D

gl weiterhin...
#7
Chrisso1205 schrieb am 05.03.2017, 18:57 CET:
xiph schrieb:
"Wir hatten noch Spieler im Team, die nicht in der Lage waren oben irgendwo mitgespielt, ich selbst auch nicht, da ich gerade erst wieder angefangen hatte, CS:GO zu spielen." Sollte es nicht "mit zu spielen" heißen?


Deutschlehrer Andre in da town :D
#8
Dukiiii sein Vater schrieb am 05.03.2017, 19:40 CET:
eine runde aufs ohr hauen geht
#9
Felix1408 schrieb am 05.03.2017, 21:04 CET:
Ist natürlich ziemlich bitter das einer eingeschlafen ist
#10
CashCarterr schrieb am 05.03.2017, 21:34 CET:
Approved by Ca$hCarterr
#11
Bibi Blocksberg schrieb am 05.03.2017, 23:56 CET:
Wirken auf den ersten Blick sympathisch. Hoffe das sind nicht so suspekte untergrund Talente wie man sie sonst so antrifft.
#12
numineS schrieb am 06.03.2017, 00:19 CET:
top top top genau sowas braucht die deutsche szene. klare schlaue worte vom igl. ich will das auch einfach mal glauben können. viel glück euch
#13
Fetter Knilch schrieb am 06.03.2017, 03:27 CET:
Wollte die news ersf nicht lesen, weil in letzterZeit oft dreizeiler ohne Inhalt kamen.
Gut, dass ich es doch getan habe.
Sehr interessantes Interview. Hoffe mal da ist alles clean und sie spielen wirklich gutes CS.

Dann wird ESL Meisterschaft langsam wieder richtig interessant und aufgewertet, dank BiG und co
#14
omgitsWhoop1 schrieb am 07.03.2017, 00:29 CET:
Interview gefällt, weiterhin viel Erfolg
#15
sn0w- schrieb am 08.03.2017, 04:08 CET:
Die ESL sollte reagieren und noch mehr am Preisgeld/System schrauben (Ja phailfunk oder wie du heißt, du probierst es und hast dich schon 10x diesbezöglich geäußert) ansonsten wird BIG das dauerhaft nicht mitmachen und vielleicht kann man dann ein Team wie BIG öfter in der EPS sehen um den Wettbewerb mal wieder attraktiv zu gestalten. Meine Meinung - vielleicht seht ihr das auch ganz anders, aber das ein LeiSuRe beispielsweise eine EPS gewinnt als mixteam kann einfach nicht sein (kein hate an die, haben gut gespielt).
#16
MichauS schrieb am 13.03.2017, 00:35 CET:
omgitsWhoop1 schrieb:
Interview gefällt, weiterhin viel Erfolg


+1!
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz