ANZEIGE:
Interview: DIVIZON's In-Game-Leader im Interview25.03.2017, 20:00

kzy: "Es gab drei interessante internationale Angebote"

Trotz eines kompletten Lineup-Wechsels läuft es bei DIVIZON momentan recht gut. Wir haben mit dem erfahrenen IGL des Teams Oliver Maximilian 'kzy' Heck über seine Wechselgründe, die Unterschiede zwischen ALTERNATE aTTaX und DIVIZON und die Ziele des Teams gesprochen.



Was waren die Gründe für deinen Abgang von ALTERNATE aTTaX?

Über einen längeren Zeitraum, bestimmt über ein halbes Jahr hat es zwischen den Leuten immer mal wieder so ein bisschen gekriselt. Die Teamchemie war nicht so, wie man sich das vorstellt. Es war zwar nicht so, dass es wirklich schlimm war, sondern man kannte sich super lange und verstand sich auch. Jedoch ist es immer noch was Anderes, wenn man über ein Jahr in einem Team spielt und deswegen war bei der Teamchemie irgendwann die Luft raus, weil sich manchmal Leute Sachen erlaubt haben, also Respektlosigkeiten anderen gegenüber. Das ist nur vorgekommen, weil man eben schon so lange miteinander spielt. Irgendwann war dann der Wunsch von den Meisten, getrennte Wege zu gehen und das trotz des Erfolges. Ich glaube, dass wir so eine Erfolgsspur zum Ende hin hatten, war der große Faktor, warum es nicht früher passiert ist.




Habt ihr den Entschluss, getrennte Weg zu gehen, denn letztlich als Team gefasst oder war es mehr eine persönliche Entscheidung?

Naja also immer, wenn sich ein Team aufsplitet, bilden sich einzelne Fraktionen und sowohl die Spieler als auch der Clan mussten gucken, was jeweils für sich selbst am besten ist. So sind wir letztlich verblieben, dass Kevin 'keev' Bartholomäus und ich gehen und der Rest da bleibt.


Welche Angebote hattest du nach der Trennung?

Mit Namen benennen möchte ich keine Angebote. Es gab aber nicht an einer Hand abzuzählende nationale Angebote und drei interessante internationale. Aber bei mir selber war nach ALTERNATE auch die Luft etwas raus. Wir hatten dort nämlich auch längere Probleme mit dem Fünften, auch wenn wir nur einmal gewechselt haben. So hatten wir oft dieses Thema mit Vollzeit, einer muss noch arbeiten etc. Das war manchmal gefühlt nichts Halbes und nichts Ganzes. Und das ist das, was ich danach wollte, also ich wollte nicht nochmal einem Team joinen ohne genau zu wissen woran ich bin, selbst wenn die auf dem Papier vielleicht gut aussehen. Dementsprechend wollte ich dann lieber erstmal ein bisschen abwarten, gucken was sich tut und hoffen, dass ein Angebot reinkommt bei dem man nicht Nein sagen kann.


Was waren denn die Gründe, dass du dich im Endeffekt für DIVIZON entschieden hast?

Der wichtigste Grund ist, dass ich die meisten aus dem Team schon sehr lange kenne und auch außerhalb von ALTERNATE viel mit denen gespielt habe. So haben sie mich eigentlich überredet ob ich nicht mal wieder Bock darauf hätte Talente aufzubauen. Und so wie es halt früher war, als nicht das professionelle Spielen, sondern mehr der Spaß und Aufbau im Vordergrund standen. Zuerst war ich zwar etwas skeptisch, aber wenn man es gewohnt ist viel zu spelen, das Spiel immer noch liebt, und dann über einen Monat nicht mehr spielt, ist einem auf einmal so ziemlich alles recht. Da kam mir das auf jeden Fall sehr gelegen, dass die Jungs sehr viel Bock hatten mit mir zu spielen und von mir trainiert zu werden.


Was unterscheidet die beiden Organisationen ALTERNATE aTTaX und DIVIZON?

Bei DIVIZON steht nur ein Kopf davor, der alles managen muss. Es ist zwar nicht nur eine Person in der Orga, aber im Prinzip läuft es alles nur über eine. Es ist also alles viel direkter. Das eSports-Thema ist quasi das einzige Thema. Bei ALTERNATE war es immer so, dass man das Werksteam ist und man hat dann seine Ansprechpartner aber die haben dann auch wieder ihre Ansprechpartner und das ist im Prinzip immer ein langer Weg, wenn man Fragen hat oder Sachen geklärt werden müssen. Jedoch kann man die Organisationen sonst nicht miteinander vergleichen was Support und Möglichkeiten angeht. Es ist also einfach alles familiärer und direkter.


Wie funktioniert aktuell eurer Zusammenspiel im Team? Was ist gut und was muss noch verbessert werden?

Das Zusammenspiel ist eigentlich ganz gut. So haben wir viele Charaktere, die sich auf dem Server ganz gut ergänzen. Man muss im Moment nur noch herausfinden, wie die Leute außerhalb des Spiels am besten zusammen funktionieren, damit es möglichst wenig Reibereien gibt. Da es keiner so wirklich gewohnt ist, dass er öfter mal zurückstecken oder sich Kritik anhören muss, auch wenn es mal ein drei-Seiten-Roman ist. Das ist woran man am meisten arbeiten muss. Natürlich sind die Spieler individuell nicht vergleichbar zu den Spielern von ALTERNATE, aber sie sind auf jeden Fall sehr lernwillig und sie wollen trainiert werden. So hat sich jeder von ihnen auch schon extrem verbessert, aber die Basics waren deutlich weiter unten anzusetzen als bei den Spielern von ALTERNATE.


Wie unterscheidet sich deine Rolle als In-Game-Leader oder in dem Fall auch Trainer?

Also irgendwie bin ich ein bisschen etwas von allem. Mal so eine Mischung aus Seelsorger, Trainer, In-Game-Leader, Streitschlichter. Im Prinzip bin ich mit unserem Manager Daniel eigentlich die Bezugsperson für alles. Meine Rolle ist nicht nur die eines In-Game-Leaders.


Wo liegen dann die wirklichen Unterschiede an der Herangehensweise im Spiel? Also was sind die taktischen Unterschiede der beiden Teams?

Der Unterschied ist, dass die Spieler bei ALTERNATE individuell weiter waren. Da konnte man eher erwarten, dass sie bessere Entscheidungen für sich selber treffen und dass sie es in bestimmten Situationen vielleicht besser wissen müssen, als sie es manchmal ausspielen. Jetzt ist es so, dass die Leute ehrlich zu sich selber sein können und sagen können: "In manchen Situationen weiß ich nicht, was das bessere wäre." Dementsprechend sind sie auch aufmerksamer, wenn ich ihnen etwas sagen oder zeige und wir über Fehler sprechen. Leute, die individuell besser sind, die haben auch mehr ihren eigenen Kopf und denken sich etwas Anderes dabei. Ob das jetzt manchmal besser oder schlechter ist, sei mal dahingestellt. Es ist auf jeden Fall schwieriger, wenn man ein Hardcore-Ansager ist, also quasi seine Schachfiguren bewegen will, und dann die Leute individuell spielen wollen.


Also kannst du dich im Gegensatz zu davor nicht ganz so gut rein auf das In-Game-Leaden konzentrieren?

Also ich rede auf jeden Fall noch mehr als vorher, weil es nicht nur taktische Aspekte sind, also calle was in der Runde gemacht wird. So werden häufig noch Fragen eingeworfen, ob Jemand z.B. auf der anderen Seite der Map etwas probieren darf oder so. Was von erfahreneren Spielern immer von selbst entschieden wird, auch wenn das manchmal die falsche Entscheidung ist. So bin ich aber mehr oder weniger dauerhaft im Redefluss, weil eben viel gefragt wird und die Leute sich unsicher sind, wenn es spannend wird oder gegen bessere Gegner geht. Das hat seine Vor- und Nachteile. So machen sie mehr das, was ich möchte. Ich muss mich aber mehr auf Vielerlei Dinge konzentrieren.


Welches sind eure kurzfristigen und welches eure langfristigen Ziele? Sowohl national, als auch international.

Unser gestecktes Ziel ist, dass wir versuchen wollen in die Playoffs bzw. die Top vier zu kommen und das in allen Ligen, die wir spielen. Das ist ESEA, German Clash Liga Season #1, 99Damage Liga Saison #5 und ESL Frühlingsmeisterschaft 2017. Langfristig muss man schauen, wie die Ziele jetzt erfüllbar sind, woran es momentan noch dran hapert. Prinzipiell wollen wir einfach weiter nach vorne, sich in der deutschen Spitze möglichst etablieren und an direkten Konkurrenten wie z.B EURONICS Gaming vorbeiziehen. International wollen wir in die Top 50 aufschließen.


Wo würdet ihr euch momentan national anordnen? Bzw. was ist euer konkretes Ziel?

Wir sehen uns unter den Top 5. Es gibt zwar viele starke Teams diese Season bzw. allgemein viele gute deutsche Teams, gerade jetzt auch BIG, aber dennoch muss dies unser Ziel sein.


Denkst du, dass BIG in der deutschen Szene momentan unantastbar ist?

Was die Ergebnisse im Allgemeinen angeht, gibt es kein deutsches Team, das mit BIG gleichzusetzen ist. Auch wenn die Erfolge noch nicht so richtig da sind, sieht man auf jeden Fall Tendenzen, dass BIG eher Möglichkeiten hat, bessere Teams zu schlagen als andere. Aber in einzelnen Matches kann BIG genauso verlieren, wie jedes andere Team auch.


Möchtest du Zum Abschluss noch etwas sagen?

Grüße an alle Fans und Supporter von mir und DIVIZON und ein Dankeschön an unsere Sponsoren Snakebyte, SCUF Gaming und GAIMX!




Geschrieben von Olimee

Ähnliche News

Kommentare


#1
Lukas_L99 schrieb am 25.03.2017, 20:20 CET:
Gutes Interview!
#2
AtoMar schrieb am 25.03.2017, 20:56 CET:
ach dieser oliver...der hat einfach die eingebaute hit-garantie! sein nachname is ja auch schließlich heck!
#3
klps schrieb am 25.03.2017, 21:46 CET:
nice grammatik
#4
daftrobot schrieb am 26.03.2017, 00:29 CET:
geiles Interview!
#5
nico0o schrieb am 26.03.2017, 01:13 CET:
Wurde das Interview von einem Praktikanten geschrieben?
#6
Sithis schrieb am 26.03.2017, 01:24 CET:
nico0o schrieb:
Wurde das Interview von einem Praktikanten geschrieben?


Nein, vom CEO. Erkennt man doch direkt an der Qualität des Interviews.
#7
shinobi_vip schrieb am 26.03.2017, 11:01 CEST:
wenn man sich das team-haus von alternate ansieht, weiss man wieso man dort eine schlechte team-chemie hat. dort würde ich nicht mal meinen hund unterbringen.
#8
carlzn schrieb am 26.03.2017, 18:15 CEST:
müssen ja gute internationale Angebote gewesen sein.
#9
Team.Execute schrieb am 28.03.2017, 05:34 CEST:
Sympathisches Kerlchen! Gutes Interview!!
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz