ANZEIGE:
Interview: Snogards Team-Captain FLH spricht über das Team29.01.2013, 17:00

FLH: Von Weihnachten bis Silvester ein Online-Bootcamp absolviert

Mit einem neu zusammengewürfelten Team schafften sie es doch noch, sich für die Relegation zu qualifizieren. Nach dem geglückten Aufstieg in das deutsche Oberhaus nahm sich der Team-Captain der SNOGARD Dragons - Daniel 'FLH' Wimmer - die Zeit, um mit uns über die abgelaufene A-Series, die darauffolgende Relegation und die zukünftige ESL Pro Series zu sprechen.



Hi FLH, erst einmal herzlichen Glückwunsch für die geglückte Qualifikation für die nächste EPS. Fangen wir ganz am Anfang an - wie kam euer Team, wie es nun ist, zustande?

Daniel 'FLH' Wimmer: Hallo liebe 99DMG Community. Erstmals danke für die Glückwünsche. Wir sind, wie kann es anders sein, auch mehr als froh über die geglückte Qualifikation. Über die Geschichte unseres Teams könnte ich jetzt sehr ausschweifend werden, kurz gesagt aber gründete sich das Team aus zwei bestehenden A-Series Teams. Zum Einen aus meinem eigenen Team 'Optik-HERST' und dem Team 'ecoCOBRA', in denen Chris und Marco (Anm. d. Red. crovex und SlyCer) gespielt haben. Beide Teams waren wohl die Enttäuschung in der letzten A-Series, denn beide Teams hatten von der Erfahrung her sicher Potenzial in der EPS zu spielen bzw. sich für die Relegation zu qualifzieren. Beide Teams haben aber unter ihrem Niveau gespielt und erreichten nicht die Relegationsplätze. Während wir bei Optik-HERST in der Planung waren, wie wir mit unserem Lineup weiter verfahren, sprach mich auch schon Marco an, ob nicht Interesse besteht, ein neues Lineup -bestehend aus Spielern beider Teams - aufzubauen.


Wie sah das Training im folgenden aus? Konntet ihr soviel trainieren wie ihr wolltet in der A-Series oder hätte das Pensum ruhig höher sein können?


Dieses Team schaffte den Aufstieg.
Also ich kann selbst ja nur für mein altes Team sprechen. Meine Überlegung am Anfang der Saison war, dass ich gern ein Team zusammenstellten wollte, das just4fun in der A-Series spielt. Dementsprechend sah dann auch unser Training aus, denn es gab anfangs gar keines. Als wir aber dann die ersten Siege eingefahren haben, stieg bei uns schon der Drang, dass wir uns für die Relegation qualifizieren. Aus diesem Grund wollten wir auch 1-2 Trainingstage in der Woche einbauen. Leider kam eigentlich immer irgendetwas dazwischen, wodurch sich unser "Training" auf 1-2 Matches vor dem eigentlichen A-Series Match beschränkte. Außerdem kam hinzu, dass unser Lineup aus 5 Spielern + Ersatz bestand und meistens immer ein anderer Spieler verhindert war, wodurch unser Ersatzspieler fast bei jedem Match mitspielen musste. Dadurch kam auch nie ein fixes Lineup zustande und in weiterer Folge auch nie eine wirkliche Routine ins Spiel. Das Ergebnis aus fehlendem Training und konstantem Lineup sah man ja am Ende der Saison.


Trotzdem habt ihr es auf die Relegation geschafft. Das Training dafür sah, wenn man den Gerüchten glauben darf, nicht mehr so locker aus. Erklär doch bitte noch einmal, wie intensiv ihr euch auf die Rele vorbereitet habt.

Tjo mit viel Glück und einigen Cheatvorfällen, die dann zum Teil von der ESL wieder revidiert worden sind, haben wir es wirklich noch geschafft.
Die Gerüchte über den hohen Trainingsaufwand stimmen. Nach Weihnachten hatten wir bis Silvester eine Art "Online-Bootcamp", wo wir unsere neuen Positionen und Taktiken einstudierten. Des Weiteren spielten wir kurz vor der Relegation nochmal alle Maps durch, um perfekt vorbereitet zu sein. Dieser ganze Aufwand war aber auch bitter notwendig, denn im Gegensatz zu den anderen Teams auf der Relegation waren wir ein komplett neues Lineup, welches viel aufzuholen hatte. Außerdem wollten wir die uns gegebene Chance auch nutzen und uns für die EPS qualifizieren.


In eurem ersten Spiel setzte es dann gegen DRUCKWELLE eine 1:2 Niederlage nach Maps. Dieses Ergebnis wurde aufgrund einer fehlenden Wire-Datei zu euren Gunsten umgemünzt, sodass ihr das Match doch gewonnen habt. Wie habt ihr euch gefühlt, nachdem so viel Zeit und Arbeit investiert wurde und einem gleich im ersten Spiel seine Grenzen gezeigt werden?


FLH früher noch im CKRAS-Dress.
Also das Spiel war in unseren Augen eigentlich nicht so schlimm, wie es vielleicht den Anschein gemacht hat. Natürlich waren wir über unsere Leistung auf den ersten zwei Maps nicht wirklich zufrieden. Auf de_inferno hatten wir als CT einen guten Start und legten 10:5 vor, merkten aber, dass unser T Spiel nichts gegen das CT Spiel von DRUCKWELLE ausrichten konnte. In den wenigen Trainingsmatches vor der Relegation spielten wir nur gegen internationale Teams, die einen viel offensiveren Spielstil pflegten als es DRUCKWELLE tat. Auf diesen defensiven Spielstil kamen wir gar nicht klar und haben somit auch verdient verloren. Während der zweiten Map wurden wir aber schon sehr unruhig, weil hier einfach DRUCKWELLE besser gespielt hat und wir somit schon mit der ersten Niederlage gerechnet haben. Das Schicksal wollte aber eine dritte Map und auf de_nuke wussten wir , dass wir diese Map gewinnen werden, sofern wir eine passable T Leistung abrufen. Dies war dann Gott sei Dank auch der Fall, wodurch wir doch noch unser erstes Relegationsmatch gewinnen konnten.


Im Anschluss dazu konntet ihr vier Maps in Folge gewinnen, was euch die Qualifikation zur EPS bescherte. Gegen SFTO mit einer sehr überzeugenden Leistung gewonnen und gegen die TtDragons schlussendlich nach Overtime auf der 2.Map - wie hast du diese Spiele gesehen?

Im zweiten Match mussten wir gegen SFTO antreten, die mit ihrem geringen Trainingsaufwand und ihrer doch lockeren Einstellung bezüglich der Relegation der wohl einfachste Gegner auf der ganzen Rele war. Dies hat sich in unserem Match zumindest bewahrheitet und wir konnten relativ eindeutig beide Maps gewinnen. Im letzten Match trafen wir dann auf Tt die laut Gerüchten auch nicht wirklich viel trainiert hatten. Die erste Map de_inferno konnten wir dann auch wieder relativ souverän gewinnen. Auf der zweiten Map de_mirage konnten wir dann leider nicht überzeugen und erkämpften uns dann aber Gott sei Dank nochmal die Overtime. In der Overtime hat es sich aber dann doch gezeigt, dass wir wohl den größeren Willen gehabt haben, in die EPS einzuziehen und konnten dann die Overtime mit einem klaren 6:1 gewinnen.


Was habt ihr seitdem gemacht und wie bereitet ihr euch auf die kommende Spielzeit vor? Wechseln tut ihr ja nicht oder?

Nach der Relegation haben wir uns erst einmal eine Woche Pause gegönnt, denn unsere Freundinnen wollten uns nach unserem Online-Bootcamp auch mal wieder zu Gesicht bekommen. Seit gut eineinhalb Wochen befinden wir uns aber jetzt in der EPS-Vorbereitung. Die läuft aber zurzeit relativ holprig, da bei Raphael und Chris (Anm. d. Red. C3dril und crovex) auch deren Fußballvorbereitung begonnen hat und ihnen somit nicht viel Zeit für CS:GO bleibt. Ein Lineupwechsel stand bei uns zwar im Raum, konnte aber durch ein hoffentlich gutes Zeitmanagement vermieden werden. Das einzige, das sich am Lineup geändert hat, ist Manuel (Anm. d. Red. FRANKiE), der uns als 6./7. Mann zur Verfügung steht und unser Team fortan unterstützt.


Ihr wollt jedoch mit dem Stamm-Lineup spielen, wie es auch auf der Relegation angetreten ist nehme ich an? Was rechnet ihr euch mit den fünf gesetzten Spielern aus?

Wir sind ein Team, das noch viel Training benötigt. Deswegen hängt die Endplatzierung in der kommende EPS Saison davon ab, wieviel Zeit wir fürs Training aufwenden können. Unser derzeitiges Ziel ist einfach die Vermeidung der Relegation, das heißt mit Platz 7 wären wir zufrieden. Sollten wir die Playoffs erreichen, wäre das natürlich grandios.


Wie denkt ihr über eure Mitkontrahenten, die sich für die EPS qualifiziert haben?


"Weiß nicht genau, wie die anderen Teams spielen werden."
Dadurch, dass alle anderen drei Teams Änderungen in deren Lineups vorgenommen haben, ist es für mich relativ schwer zu sagen, wer von ihnen jetzt gut oder schlecht ist. Besonders w4sp ist mit ihren drei neuen Spielern sehr schwer einzuschätzen und bei ihnen hängt es sicher auch sehr stark davon ab, wieviel Zeit sie in das Training investieren werden. Gegen DRUCKWELLE selbst mussten wir uns ja auf der Relegation schon geschlagen geben, deswegen geh ich auch in der EPS davon aus, dass das Aufeinandertreffen in der EPS-Saison sehr spannend wird. Bei CPLAY hängt deren Leistung sehr stark von 'constarr' ab, weil er ja zu 80% die meisten Frags bei CPLAY erzielt und nicht umsonst in den Top5 der inoffiziellen EPS-Statistik war.


Wie sieht es neben der EPS aus, habt ihr schon irgendwelche Pläne was Offline-Events angeht oder lasst ihr das alles ganz gemütlich auf euch zukommen?

Wie sich vielleicht viele vorstellen können, waren wir total aus dem Häuschen, als das neue Esports Heaven Event in Wien angekündigt worden ist. Leider macht uns aber der Veranstalter einen Strich durch die Rechnung, denn die Teilnahme kostet 990 Euro. Dies ist zwar nicht wirklich viel, sofern man die inkludierte Unterkunft im 5Sterne Hotel bedenkt. Für uns als österreichisches Team, welches genug Schlafmöglichkeiten in Wien häte, ist dieses Paket aber total sinnfrei. Sofern sich also spontan an der Entscheidung der Veranstalter nichts ändert, werden wir wohl dieses Event nicht wahrnehmen können. Somit blicken wir Richtung Copenhagen Games und hoffen, dass wir die Finanzierung dieses Events bewerkstelligen können.


Eine letzte Frage habe ich noch an dich - Wie denkst du wird sich die deutsche CS:GO-Szene im Jahr 2013 in Hinsicht auf der internationalen Ebene präsentieren und welchem Team traust du die besten Ergebnisse zu?

Also mousesports hat meiner Meinung nach eines der größten Potenziale, auch wenn sie bis dato eher enttäuscht haben. Des Weiteren denke ich, dass die bekannten Teams wie Team ALTERNATE und n!faculty auch einige gute internationale Ergebnisse einfahren werden. Schlussendlich bin ich noch auf das neue Team von strux1, TORNADOTONI & Co gespannt, ob man sie bei den nächsten Offline-Events antreffen wird und wie dann ihre Ergebnisse gegen Teams wie NiP, ESC oder VeryGames aussehen werden.


Ich danke dir für das Interview Daniel und natürlich darfst auch du noch Shoutouts versenden.

Grüße gehen raus an meine Teammates C3dril, crovex, n1o, SlyCer, Fog & FRANKiE sowie an meine Optik-HERST #Ghetto Kollegen kroom und TuX. Weiters möchte ich mich bei SNOGARD Dragons und deren Sponsoren bedanken, mit denen wir hoffentlich noch viele Erfolge feiern werden und einige Events besuchen können.


Geschrieben von MooZE

Kommentare


Bisher keine Kommentare.  

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz