ANZEIGE:
Interview: Der schwedische Rifler von Fnatic im Interview aus Katowice02.03.2018, 16:09

KRIMZ: Jedes Team braucht einen Hybrid-Spieler wie JW

Der nächste Schwede ist uns vor das Mikrofon gelaufen. Freddy 'KRIMZ' Johansson spricht über die jüngsten Ergebnisse von Fnatic, den Hybrid-Spieler Jesper 'JW' Wecksell und ein mögliches Halbfinale gegen den schwedischen Erzrivalen.





Im August habt ihr Golden und Lekr0 verpflichtet. Es kommt oft vor, dass neu gebildete Teams gerade am Anfang sehr gut zusammen spielen. Bei euch war es eher das Gegenteil und ihr wurdet immer besser, je länger ihr zusammen gespielt habt. Wie habt ihr das hinbekommen?

Es hat einfach Klick gemacht. Trotzdem haben wir anfangs nicht die Ergebnisse erzielt, die wir uns erhofft haben. Danach wurden wir immer besser und besser, einfach aufgrund der Tatsache, dass wir viel trainiert haben. Mittlerweile bin ich froh darüber, wie es bei uns läuft.


Gab es eine Art Wendepunkt, an dem ihr gemerkt habt, dass euer Team wirklich funktioniert?

Ich denke, dass wir das mehr oder weniger beim ELEAGUE Major in Boston gemerkt haben, als wir die Playoffs erreichten und ein gutes Match gegen SK Gaming spielen konnten. Das war unser Durchbruch. Leider sind wir anschließend in Kiew bei der StarSeries sehr früh mit 0-3 ausgeschieden. Ich bin mir nicht sicher, woran das lag, aber jetzt sind wir hier.


Online hattet ihr immer recht gute Ergebnisse, zum Beispiel in der ESL Pro League und der ECS. Wie bewertest du diese Resultate? Macht es dich ein wenig skeptisch, dass ihr so viele Online-Games gewinnt oder ist es eher ein gutes Zeichen?

Das spielt für mich keine Rolle. Ich habe auch schon viele LAN-Events gewonnen, deshalb ist es mir egal, ob ich online oder auf LAN gewinne. Vielleicht ist es bei jüngeren Spielern anders, aber wenn wir online gut spielen, dann sollten wir auch in der Lage sein, das offline zeigen zu können.




Derzeit gibt es viele Diskussionen über die Rolle des AWP-Spielers. Wie würdest du diese Situation bei euch momentan beschreiben?

Bei uns ist JW immer die Main-AWP, aber wir haben dennoch die Freiheit, dass ich, Lekr0 oder flusha die AWP spielen können. Je nachdem, ob wir das wollen beziehungsweise welche Map wir spielen.


Auf bestimmten Maps wie Inferno spielt ihr die AWP vor allem auf der T-Seite eher selten. Wie kommt das?

Naja, wir könnten sie schon spielen, wenn wir wollten. Aber wir versuchen, so oft wie möglich mit fünf AKs zu spielen. Vor allem auf Inferno kommt es viel auf Rotation an, wenn man beispielsweise auf dem A-Spot einen Kill holt und dann Richtung Banane rotieren muss. Da ist es viel schwerer, mit der AWP einen Angle zu halten. Außerdem passt es besser zu unserem Playstyle, mit fünf AKs zu spielen.


Findest du, eine dedizierte Main-AWP wie oskar zu haben, ist immer noch das Maß aller Dinge?

Natürlich, ein Team sollte immer eine Main-AWP haben. Allerdings muss dieser Spieler auch mit der Rifle umgehen können. Also eine Art Hybrid-Spieler, wie es JW ist.


Du hast das frühe Aus bei der StarSeries bereits angesprochen. Zuvor hattet ihr eine wirklich guten Lauf und habt fast immer die Playoffs erreicht. Was lief in Kiew schief?

Darauf habe ich nicht wirklich eine Antwort. Es war für uns alle ein Schock. Wir sind anschließend nach Hause gefahren und haben erstmal eine kleine Auszeit voneinander genommen, ein bisschen FPL gespielt und kaum miteinander gesprochen. Jetzt sind wir hier in Katowice im Halbfinale, also war das offensichtlich das richtige Rezept.


Was hälst du persönlich vom Turnier hier in Katowice?

Ich liebe es, hier zu sein. Hier habe ich mein erstes Major gewonnen und auch die IEM Katowice 2016. Deshalb mag ich es natürlich, in der Spodek Arena zu spielen. Die Crowd ist wirklich toll und die polnische CS:GO-Szene ist im Vergleich zu anderen Ländern wirklich riesig. Es ist also immer eine schöne Erfahrung für mich, hier zu sein.




Eure nächsten Gegner könnten Team Liquid oder Ninjas in Pyjamas werden. Was denkst du über diese beiden Teams?

Liquid ist ein gutes Team, aber ich glaube, wir können sie schlagen. Mir fällt eigentlich nichts besonderes zu ihnen ein. Sie sind ein gutes Team - nicht mehr und nicht weniger.

Bei NiP spielt natürlich immer die schwedische Rivalität eine Rolle. Sie sind etwas schwerer vorherzusagen, seit sie mit dennis als Ingame-Leader spielen. Man kann sich nicht wirklich auf sie vorbereiten, aber wir werden es meiner Meinung nach ganz gut bewältigen können.


Wenn ihr mit uns über die IEM Katowice 2018 diskutieren wollt, benutzt auf Twitter einfach den Hashtag #99IEM. Zusätzlich könnt ihr auch unserem Discord-Server beitreten (discord.gg/99damage) und euch dort austauschen.

Weitere Informationen findet ihr wie immer in unseren Coverages:
IEM Katowice 2018


Verfolgt ihr IEM Katowice 2018?



Geschrieben von Zorkaa

Ähnliche News

Kommentare


#1
Pinselaeffchen schrieb am 02.03.2018, 16:57 CET:
Schönes Interview
#2
Antobert schrieb am 02.03.2018, 17:29 CET:
FEHLER bei der LAN Frage: das offline zeigen ->zu<- können. lg :)
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz