ANZEIGE:
Interview: Heroics Ingame-Leader im exklusiven Interview08.03.2018, 19:01

Snappi: Sportdirektor und Coach haben RUBINO verpflichtet

Snappi spricht im Inteview auf der IEM Katowice 2018 über die Verpflichtung von Ruben 'RUBINO' Villarroel, wer bei Heroic das letzte Wort hat, Star-Spieler JUGi und seine Dual Berettas.



Was genau hat mit es3tag nicht funktioniert?

Wir haben sehr lange versucht, bessere Ergebnisse zu erzielen, aber wir haben uns einfach nicht verbessert. Wir brauchten etwas neues - einen erfahreneren Spieler, da wir mit JUGi und niko schon zwei Rookies hatten. Wir brauchten jemanden, der mir hilft, besonders bei den Mid-Round-Calls. Es ist wichtig neben dem Ingame-Leader Spieler zu haben, die selbst Initiative ergreifen können und vielleicht auch den Mut für einen Mid-Round-Call haben. Ich denke RUBINO ist so einer.


Was für eine Art Spieler habt ihr gebraucht und was hat RUBINO für einen Einfluss auf die Rollenverteilung?

Tatsächlich haben unser Sportdirektor und Coach die Entscheidung getroffen, dass RUBINO der neue Spieler wird und wir sind glücklich über diese Wahl. Wir denken, dass er gut ins Team passt, aber wir müssen ein paar Rollen ändern. RUBINO ist nicht die Art Spieler, der als erstes reingeht und weder JUGi noch niko möchten diese Rolle übernehmen. Wir müssen die Rollen also so anpassen, dass MODDII oder ich Entry spielen. Wir hatten bisher noch keine Chance zu trainieren, aber ich denke wenn wir unseren eigenen Stil finden, sind wir mit RUBINO sehr gut aufgestellt - wir haben bei Starladder und hier [in Kattowitz] schon unser Potenzial gezeigt, uns hat aber das letzte bisschen gefehlt.


Gab es neben RUBINO noch andere Optionen in Dänemark? Zu dieser Zeit vielleicht sogar k0nfig oder cajunb?

Ich denke, dass so ziemlich jeder eine Option war, aber ich war nicht die Person, die entschieden hat. Ich hätte wahrscheinlich sowieso RUBINO gepickt, deswegen bin ich über die Wahl sehr glücklich.


Du, niko, JUGi und MODDII seid seit Anfang 2017 der Vier-Mann-Kern des Teams. Was macht diesen Kern so gut?

Was unsere Persönlichkeiten angeht haben wir keine Probleme miteinander und ich denke, dass dieser Faktor in den meisten Teams der Anfang eines Wechsels ist. Manchmal ist es zwar so, dass ein Spieler nicht gut spiel, aber oftmals liegt es daran, dass manche Spieler in der Konstellation nicht funktionieren. Wir spielen sehr gut zusammen und deswegen sind wir wohl auch so lange ein Kern. Letztes Jahr haben wir JUGi knapp zwei Wochen vor IEM Katowice 2017 geholt, also spielen wir schon etwas über ein Jahr zusammen.


JUGi spiel oftmals die Dual Berettas. Hast du als Ingame-Leader das letzte Wort, wenn ein Spieler diese ungewöhnlichen Waffen spielen möchte?

Er hat die Freiheit das zu spielen, was er möchte. Die einzige Waffe, die ich meinen Spielern verbiete, ist die MP7. Sie ist einfach zu teuer und oftmals droppt man seine SMGs in der ersten Waffenrunde. Ich denke es ist Geldverschwedung mit der MP7 zu spielen, wenn man doch die UMP-45 oder MP9 hat, die genauso gut sind, wenn man sie spielen kann, vorallem weil die MP9 nahezu keinen Recoil hat. Es ist okay, wenn sie es für die Waffenrunde behalten. Das ist die einzige Waffe die ich Veto.


JUGi hat momentan seinen Durchbruch. War er schon immer so gut?

Ich denke er hat sich in unseren Team stark verbessert. Er hat praktisch seit dem Start gut gespielt, aber sich auch Stück für Stück verbessert. Ich denke es liegt daran, dass er sich sehr wohlfühlt, auch als AWP-Spieler. Wenn er weiß, wie die Gegner stehen und er die Hilfe von seinen Teamkollegen bekommt, um beispielsweise mit einer Flash zu peeken, spielt er sehr gut. Das hat er mit der Zeit gelernt und dabei hilft ihm dieser beständige Spieler-Kern sehr.


Ende letzten Jahres wurde peacemaker euer neuer Coach. Was ist seine Rolle bei Heroic?

Seine Rolle ist es, an neuen Taktiken zu tüfteln, was mich entlastet und sehr viele Demos schauen, um Gegner zu kontern, da ich zuvor sehr viel Zeit dafür investiert habe, was mich im individuellen Training limitiert hat. Den letzten Monat habe ich nicht so gut gespielt, aber vorher war ich individuell ziemlich stark. Deshalb hat er mir geholfen, mich mehr auf mein eigenes Spiel zu konzentireren. Er arbeitet sehr hart, schaut extrem viele Demos und überlegt sich sehr viele Strategien. Natürlich funktionieren nicht alle, aber er zeigte uns viele neue Anhaltspunkte für Ideen und neue Setups, die sehr gut funktionieren. Damit können wir mehr aus dem Training ziehen, da wir viele neue Dinge testen können, statt einfach nur zu trainieren um zu trainieren. Wir sind jetzt effektiver in unserem Training.


Du hast das Thema Anti-Stratting angesprochen. Wenn man beispielsweise an die Cloud9-Zeiten um seangares zurückdenkt, frage ich mich, ob es heutzutage wichtiger geworden ist, sich auf das eigene Spiel zu konzentrieren. Wie siehst du das?

peacemaker macht Videos mit den wichtigsten Dingen Videos für mich, die ich mir anschaue. Dann schaue ich vielleicht selbst noch eine Demo, aber zu dem Zeitpunkt hat er schon drei oder vier geschaut. Dann gibt er Ideen oder Tipps dazu, ob und wie etwas funktionieren könnte.

Momentan versuchen wir eine Balance zu finden und gleichzeitig dürfen wir es nicht zerdenken, da die Teams trotzdem anders spielen können. Deshalb muss man einen Weg finden, sein eigenes Spiel zu spielen und darin versuchen, den Gegner zu kontern. Wir haben verschiedene Ansätze versucht, z.B. Gegner zu Hard-Countern. Spezifisches Hard-Countern hat jedoch nicht so gut funktioniert, wie Gegner systematisch zu kontern. So lernen wir und momentan läuft es sehr gut.


Verfolgt ihr IEM Katowice 2018?



Geschrieben von Zorkaa

Ähnliche News

Kommentare


#1
Xeng schrieb am 08.03.2018, 20:49 CET:
super Interview
#2
zebD schrieb am 08.03.2018, 21:29 CET:
Sehr cooles Interview!

EDIT:
"[...]um beispielsweise mit einer Flash zu -peaken-, spielt er sehr gut"

muss wohl "peeken" heißen.
#3
Dadgene schrieb am 08.03.2018, 23:51 CET:
Ich weiß ja nicht welche MP9 er spielt , aber die die ich in meinem CT Kit habe kann 5 Schüsse abfeuern und danach ist der Spray in Cardiff
#4
cr1zzw0w schrieb am 09.03.2018, 03:12 CET:
Dadgene schrieb:
Ich weiß ja nicht welche MP9 er spielt , aber die die ich in meinem CT Kit habe kann 5 Schüsse abfeuern und danach ist der Spray in Cardiff


mehr als 5 schuss sollte man auf dem niveau aber auch nicht brauchen :P
#5
Ghos7 schrieb am 09.03.2018, 09:43 CET:
Finde, bis auf die niedrige Fire Rate, die Mp7 halt gar nicht so kacke, da du selbst auf midrange nen recht verlässlichen spray hinkriegst, während du mit mp9 halt schon ab 10 Metern das bursten anfängt damit du keine ch flips machst
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz