ANZEIGE:
Interview: Grayhound Gamings Rifler im exklusiven Interview13.05.2018, 18:55

DickStacy: Ich war bekannt als der Bowl-Cut-Cheater

Ollie 'Dickstacy' Tierney hat unsere Fragen beantwortet, nachdem Grayhound Gaming auf den IEM Sydney 2018 auf sich aufmerksam gemacht hat. Er spricht über seinen Weg zum Profi, seine Zeit als Ingame-Leader und die Ozeanische Region.



Was ist der große Unterschied zwischen den Top-Teams zuzuschauen und nun selbst gegen sie zu spielen?

Der größte Unterschied ist, dass man wenn man nur zuschaut, die Momente und all die kleinen Details, die in eine Strategie hineinspielen oder in einer Runde wichtig sind nicht fühlt.

Man erkennt den allgemeinen Gameplan, aber wenn man selbst spielt wird man selbst und auch das Team für die kleinsten Details bestraft und es ist offensichtlich, dass diese Details zusätzlich verstärkt werden, wenn man Fehler begeht. Im wesentlichen lernt man dadurch aber schneller und mehr, als nur durch das Zuschauen.




Erkläre deinen Weg in die kompetitive Szene von CS:GO.

Mein Weg in die kompetitive Szene von CS:GO war sehr kontrovers. Als ich Mitte 2016 von meinem Laptop zu einem PC gewechselt habe, habe ich mir sofort ESEA geholt, da es für mich der erste Schritt hin zu einer Wettkampfumgebung war. Ich habe ein paar Monate lang ESEA-Pugs gegrindet, bis ich als "Bowl-Cut-Cheater" bekannt wurde. Später haben ein paar andere "Star-Pugger", die ebenfalls unter Cheating-Verdacht standen, ein Team gegründet.

Wir haben die Szene scharf und hart rangenommen und aus dem Nichts in offenen Qualifieren performt. Aufgrund unseres Rufs und unserer Einstellung, gab es viel Kritik. Nach unseren anfänglichen Erfolgen hat sich herausgestellt, dass sich ein Teamkollege nach Cheats auf Cheating-Webseiten umgeschaut hat, was zusätzlich Öl ins Feuer goss.

Ich habe die erste Saison der CGA mit den krassen Gamern "Da Braddaz" gespielt und bin später für eine Season in der CGI für einen der Ehrenmänner von "Down to Frag" eingesprungen. Gegen Ende der CGI-Saison hat DarkSided (ein aufstrebendes Pug-Team) einen temporären Ersatz gebraucht. Da ich über ESEA mit einigen der Spieler befreundet war (Bass und Mswag) und sie eine ähnliche Hintergrundgeschichte hatten, gaben sie mir die Chance.

Vier Wochen später gab es einen Wechsel (Bass verließ das Team). Da ich schon Teil des Rosters war, bin ich in seine Fußstapfen getreten und es war schnell ein Erfolg.


Warum hast du so schnell die Rolle des Ingame-Leaders übernommen, obwohl deine kompetitive Karriere noch vergleichsweise kurz ist?

Es wurde wenig darüber nachgedacht: Der Ingame-Leader und AWPer Bass ist weg, deswegen habe ich beide Positionen ausgefüllt. Ich habe die IGL-Rolle übernommen, da wir wussten, was wir sind: Ein loses Pug-Team mit viel Fire-Power.

Die Jungs haben mir die Chance gegeben, ich war glücklich und motiviert, dass wird uns als Team weiterentwickeln. Wir alle hatten ein gegenseitiges Veständnis dafür, wie wir spielen wollten, weshalb wir früh Erfolg hatten. Meinen Teamkollegen zuliebe habe ich aber die AWP-Rolle abgelehnt, da sie sonst aus den Augen geblutet hätten. Unser mechanisch starker Rifler Willem 'Badger' Clarke übernahm diese Rolle mit Erfolg, bis unser einfacher Spielstil durchschaut wurde.

Meine Unvermögen anzusagen, das Team darauf vorzubereiten sich anzupassen und Erfolg zu haben, war unser Untergang. Ich bin den Jungs sehr dankbar für diese Möglichkeit. Mein Wissen ist durch diese Erfahrung und den fünf Monaten zusammen exponenziell gewachsen.




Was ist der Ursprung deines Nicknames?

Kennst du diese Phase, in der man seinen Steam-Namen andauernd zu irgendwelchen Memes ändert? Naja, das war einer davon. Richard Stacy ist ein amerikanischer Call of Duty-Spieler, der einen sehr schönen Bowl-Cut hatte.

Deshalb habe ich meinen Namen und mein Bild auf Steam zu DickStacy geändert, da es meiner Meinung nach etwas hatte. Der Name blieb und DarkSided hat mich während dieser Zeit gefragt, ob ich meinen Namen nicht lieber ändern möchte, bevor ich "ein Profi werde." Ich hatte allerdings keine andere Idee, deswegen DickStacy.


Wie kann man in Ozeanien entdeckt werden und es bis an die Spitze schaffen, sowohl als Spieler als auch als Team?

Als individueller Spieler in der ozeanischen Szene kann es sehr schwer sein, bekannt zu werden, da es an der Spitze einen geschlossenen Kreis gibt, wo guten aber unbekannten Spielern wie zum Beispiel Huskehh, Aycer, Jinx und Void keine Möglichkeit geboten wird. In meinen Augen ist es der beste Weg, sich in die FPL zu spielen, dort konstant und ein super Typ zu sein.

Es ist wichtig, als Team eine fähige und nette Gruppe zu sein, die das gleiche Ziel vor Augen hat. Arbeitet euch in einigen Ligen hoch und performt gut in offenen Qualifiern. Es gibt viele Slots über offene Qualifier für manche Ligen und Turniere, die unbekannte Teams nutzen können, wenn sie ruhig und selbstbewusst bleiben.




Wie einflussreich sind die IEM Sydney für deine Region?

Die IEM Sydney sind ein voller Erfolg für unsere Region. Wir haben gezeigt, dass wir auf dem Tier 1-Level mithalten können und wir mehr Chancen verdient haben, uns gegen diese Teams zu beweisen. Das Herz und Feuer, welches die australischen Fans mitgebracht haben, sollte Eindruck auf die Turnierveranstalter gemacht haben. Hoffentlich werden zukünftig noch mehr Events nach Down Under kommen. Ich persönlich würde mich über DreamHack Melbourne sehr freuen.


Gibt es zwischen dem ozeanischen oder australischen Spielstil einen deutlichen Unterschied zu den anderen Regionen?

Es gibt keine einzigartige Charakteristik am ozeanischen Spielsitl. Wir unterscheiden uns wenig von anderen Regionen wie Amerika oder Europa, da wir versuchen, den Spielstil der Top Teams zu kopieren, und diesen an unser Spiel anzupassen. Die Team-Koordination und Anpassungsfähigkeit ist in Amerika und Europa wesentlich ausgeprägter. Aber ich denke, dass nur Asien einen einzigartigen Spielstil hat, da sie ein sehr risikoreiches Spiel spielen.


Als jemand, der in der APAC League und anderen Tunieren gespielt hat: Wie würdest du dein eignes und die anderen ozeanischen Teams in der asiatischen Region ranken?

Die Top 4 in der APAC-Region sieht momentan wie folgt aus: Grayhound, TyLoo, MVP PK und Order. Den Platzierungen entsprechend ist Korea die Nummer 1. Ich denke aber, dass wird und TyLoo den anderen Teams noch voraus sind.




Warum wechseln wenig Australier in amerikanische Teams, obwohl es keine Sprachbarriere gibt?

Ich bin in diesem Feld zwar nich sehr bewandert, aber ich denke es stehen Risiko und Kosten gegen Ertrag. Amerikanische Teams sind nicht darauf angewiesen, australische Spieler abzuwerben. Besonders nicht, wenn man nicht weiß, wie sie unter anderen Umständen performen oder ihre Persönlichkeit ins Team passt. Es ist zu viel Risiko und Ungewissheit involviert. Aber vielleicht werden mehr australische Spieler amerikanischen Teams beitreten, wenn diese besser und konstanter auf Events wie den IEM Sydney spielen.


Gibt es von eurem Lineup Pläne, nach Amerika zu ziehen?

Nein, momentan gibt es keine Pläne nach Amerika zu ziehen. Wir wollen unsere eigene Szene stärken und zeigen, dass wir mit den besten der Welt mithalten können, während wir in Australien bleiben.


Was habt ihr von Sydney gelernt und wie werdet ihr euch für die kommenden EPL Finals vorbereiten?

Durch die Möglichkeit, in Sydney eine Woche lang gegen die Tier 1-Teams zu trainieren, können wir viel besser aus eigenen Fehlern lernen und unser Spiel kritisieren. Wir haben unser T-Side-Defaults angepasst, da manche europäischen Teams diese ausgenutzt haben, weshalb wir wichtige Runden gegen SK und FaZe verloren haben. Außerdem haben wir stagnierende CT-Setups verbessert, die vorher ebenfalls ausgenutzt wurden. Es war eine produktive Woche. Könnten wir dieses Kaliber an Teams täglich scrimmen, würden wir uns unglaublich schnell verbessern.



Die Vorbereitung auf die EPL-Finals ist minimal, da einige Spieler in unserem Team in der letzten Woche der Universität sind. Trotzdem haben wir unsere Spiele gegen SK und FaZe noch einmal angeschaut und entsprechende Änderungen sowie kleinen Fixes vorgenommen. Wir werden in der ersten Runde gegen Team Liquid antreten und wir werden einen groben Gameplan haben, um zu gewährleisten, dass wir alle auf der selben Wellenlänge sind. Wir werden erhobenen Hauptes schön und hart reingehen.


Geschrieben von Zorkaa

Quelle: Teaser: ESL @IEM



Nächste Seite »
(DickStacy: I was known as the bowl cut cheater)
 

Ähnliche News

Kommentare


#1
Toodels schrieb am 13.05.2018, 20:49 CEST:
Lustiger Kerl!
Dicks out for Stacy :D <§
#2
erdi1337 schrieb am 13.05.2018, 21:37 CEST:
big dick stacy bester mann
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz