ANZEIGE:
Interview: Der Neuzugang und Youngster von Berzerk11.06.2018, 18:15

MALI: "Mit dieser Einstellung konnte und werde ich immer krass spielen [...]"

Wir haben uns mit einem der vielversprechendsten Talente Deutschlands unterhalten. Meriton 'MALI' Ibrahimi von Berzerk spricht über seinen Weg in die ersten Ligen Deutschlands, Probleme der Schweizer Szene und seine bisher beste LAN-Erfahrung.





Bevor du mit Team SkinBaron in die erste Division aufgestiegen bist, hatte dich kaum einer auf dem Schirm. Beschreibe deinen Werdegang bis zur zweiten Division der 99Damage Liga.

Bevor ich überhaupt 99Damage, ESL Meisterschaft etc. gespielt habe, fing ich mit den höchsten Schweizer Ligen, zum Beispiel der SESL (Swiss eSports League), an. Mein Team und ich haben auf dem höchsten Niveau der Schweiz gespielt.

Wir haben aber sehr wenig bis gar nicht trainiert, weil bei manchen die Zeit oder die Motivation fehlte. Ich als junger und hungriger Spieler wollte natürlich mehr erreichen, als nur die Schweizer Ligen und LANs zu gewinnen. Also nahm ich mir vor, jeden Tag hart an meinem Einzel-Skill zu arbeiten, damit mich ein deutsches Team aus der ESL Meisterschaft pickt.

Später wurde ich von tersc (cyn.n, EiseN, Timur) gefragt, ob ich die Season in der ersten Division der ESL Meisterschaft noch fertig spielen würde. Das Angebot habe ich direkt angenommen und konnte mich so in der deutschen Szene beweisen.

Nach der Season mit tersc entschied ich mich, mit Mergim 'cyn.n' Leposhtaku weiterzuspielen, da wir uns sehr gut verstanden haben und wir die Einzigen waren, die noch Bock hatten. Wir haben dann zusammen mit Adrian 'Aika' Schunke das CS:GO-Team SkinBaron gebildet. Ich war mit dem Team sehr zufrieden und fühlte mich sehr confident.

Ich investierte immer mehr und mehr Zeit ins Spiel, weil es mir sehr Spaß gemacht hat, mit diesem Lineup zu spielen. Mit dieser Einstellung konnte und werde ich immer krass spielen und alle umschießen.




Es gibt keine Schweizer Teams in höheren Spielklassen. Berzerk ist das erste Team, welches sich dorthin entwickelt. Woran liegt das und was denkst du über die Schweizer Szene?

Gegen Berzerk hätte kein Schweizer Team eine Chance, da wir einfach in allen Kriterien viel besser sind und mehr Zeit investiert haben. Es gibt aber in der Schweiz einige Spieler, die durchaus Potenzial haben, um auch Teams aus der ersten Division umzuknallen. Vom Team-Play her kann man die Schweizer Szene nicht mit den internationalen Szenen vergleichen, da die meisten einfach zu wenig Zeit investieren und die falsche Einstellung haben.

Eine schlechte Arbeitsmoral macht die meisten Spieler einfach faul, weil sie sich darauf verlassen, dass ein anderer die Arbeit macht. Dabei ist es die Arbeit aller Spieler, auf Maps zu gehen, Sachen zu probieren, sich Gedanken zu machen und Demos zu schauen.


Bei der IeSF World Championship 2017 hast du mit einem kompletten Schweizer Lineup gespielt. Was war das für eine Erfahrung?

Bei der IESF Weltmeisterschaft in Busan habe ich die beste und größte Erfahrung in meiner Karriere gemacht. Ich bin 9.089 Kilometer weit geflogen, um mich mit anderen Teams in CS:GO zu messen. Natürlich konnten wir nicht so viel vorbereiten für die Weltmeisterschaft, da zum Beispiel Manuel 'SolEk' Zeindler und ich gleichzeitig in einem deutschen Team waren und dort die meiste Zeit investiert haben.

Trotz der kleinen Vorbereitung konnten wir gegen einen der Favoriten (Australien) gewinnen. Der Unterschied zwischen dem deutschen und dem Schweizer Team war, dass man in einem deutschen Team viel taktischer und überlegter vorgegangen ist.


Mit Entropy Gaming habt ihr als Aufsteiger auf Anhieb solide Ergebnisse in den ersten nationalen Ligen erspielt. Wie habt Ihr euch so schnell an das höhere Spielniveau gewöhnt?

Naja, wir mussten uns gar nicht anpassen bzw. an das "höhere" Niveau gewöhnen, weil wir vom Skill her genauso stark waren.


Obwohl du erst seit Kurzem gegen die besten D-A-CH-Teams spielst, gehörst du zu den größten Talenten. Welche Faktoren hatten den größten Einfluss auf deine steile Entwicklung?

Zum einen muss man viel spielen und den Drang haben, immer besser werden zu wollen. Außerdem haben natürlich die Mitspieler innerhalb des eigenen Teams, aber ebenso die Gegner, gegen die man spielt, einen großen Einfluss auf die individuelle Weiterentwicklung. Denn umso besser man als Team wird, desto besser werden die Gegner und daran muss man sich anpassen. Man wird für Fehler bestraft, aus denen man dann lernen muss.


Gab es für dich als jungen Spieler Vorbilder unter den Profis oder Mitspielern?

Klar gab es Vorbilder wie zum Beispiel Johannes 'tabseN' Wodarz, Nikola 'NiKo' Kovač und Marcelo 'coldzera' David für mich. Ich konnte mich auch vom Einzel-Skill sehr verbessern, indem ich mir gute Plays aus Demos und Streams angeschaut und gemerkt habe.


Wie würdest du den Ansager-Stil von cyn.n mit der Führung bei Berzerk vergleichen?

Der Ansager Stil von cyn.n ist sehr strukturiert und bei cyn.n's krassen und strukturierten Strats kann man weniger Moves spielen, weil man dann den ganzen Game-Plan kaputt macht. Tahsin 'tahsiN' Broschks Ansagen sind viel freier und lockerer. Beim tahsiN kann man mehr eigene Moves einbauen, die das Game dann entscheiden können. Man fühlt sich auch sehr confident nach seinen Calls, da man eigentlich fast nie was falsch machen kann.


Was sind deine Ziele für die 99Damage Liga und die ESL Meisterschaft?

Meine Ziele in der 99Damage Liga sind die Playoffs und in der ESL Meisterschaft die Finals.




Wie unterscheidet sich die ESEA Advanced zu den nationalen Ligen und wie seid Ihr in die Saison gestartet?

Gegen die Teams in der ESEA Advanced zu spielen fällt uns schwerer als gegen die deutschen Teams, da die meisten deutschen Teams einfacher zu readen sind und manchmal einfach zu perfekt spielen wollen.

Deutsche Teams im internationalen Vergleich

Welchen Rat würdest du aufstrebenden Spielern geben, die sich an die nationale Spitze spielen wollen?

Fühlt euch confident mit eurem Set-Up und Spiel-Stil. Probiert, von jedem die Kritik positiv aufzunehmen und lernt von jedem etwas. Schaut euch Demos an und spielt viel, damit ihr wisst, wie man bei einigen Situationen, wie Gos oder individuellen Moves, reagieren müsst.

Spielt viel Deathmatch und Aimbotz, damit ihr vom Aiming her jeden umschiessen könnt. Aber nicht nur das Aiming und die Plays machen einen Spieler krass, sondern auch der Charakter ist sehr wichtig. Habt auch eine positive Einstellung!


Partner der 99Damage Liga


Verfolgt ihr 99Damage Liga Saison #9?



Geschrieben von Zorkaa

Ähnliche News

Kommentare


#1
s1nolduzz schrieb am 11.06.2018, 18:41 CEST:
kuuuuu
#2
RavNn schrieb am 11.06.2018, 18:48 CEST:
Cooler Typ
#3
wizzem schrieb am 11.06.2018, 18:56 CEST:
sympatisch
#4
serMS schrieb am 11.06.2018, 19:06 CEST:
very nice guy
#5
priveNN schrieb am 11.06.2018, 20:37 CEST:
auf den punkt!
#6
_JPM_ schrieb am 11.06.2018, 21:18 CEST:
Wie hat er trainiert, dass er so krank geworden ist :D Würde mich interessieren
#7
numineS schrieb am 12.06.2018, 00:12 CEST:
_JPM_ schrieb:
Wie hat er trainiert, dass er so krank geworden ist :D Würde mich interessieren


er hat die richtige einstellung. zumindest lese ich das so raus. das ist der grund warum in deutschland bzw bei anderen so selten was geht.
#8
spraxxyy schrieb am 12.06.2018, 08:42 CEST:
Er hat einfach das Talent und die Motivation um einer der besten DACH Spieler zu werden! Hättest ruhig mal grüßen können Meriton ..... <3 :D
#9
izzma schrieb am 12.06.2018, 09:13 CEST:
von dem werden wir noch hören ;) bleib weiter so hungrig!
#10
eoL. BUTZ schrieb am 12.06.2018, 10:26 CEST:
Zeit
#11
Tryon schrieb am 12.06.2018, 10:55 CEST:
Wir werden dich auf den LANs vermissen. :(
#swisspower
#12
replaycs schrieb am 12.06.2018, 16:46 CEST:
playboymali
#13
eoL. BUTZ schrieb am 12.06.2018, 20:15 CEST:
nachdem spiel gegen panthers wird sich mali sicher freuen bei berzerk zu spielen *zwinkersmiley*
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz