ANZEIGE:
Interview: Teil 2 des Interviews mit André 'nooky' Utesch23.03.2013, 14:30

nooky: Die Umstellung von Englisch auf Deutsch war härter als ich dachte

Im zweiten Teil des Interviews mit André 'nooky' Utesch sprechen wir über die letzten Tage bei seinem langjährigen Clan mTw. Außerdem gibt nooky tiefe Einblicke in sein neues Team: mousesports. Dort geht es vor allem um die bisherige Vorbereitung für die CPH-Games und was er sich von seinen Mates sowie sich selbst erhofft. Zum ersten Teil.



Inzwischen bist du bei mousesports angekommen, nachdem du fünf Jahre für mTw aktiv zur Maus gegriffen hast. Lass uns erst einmal ein wenig über die letzten Tage bei mTw sprechen. Wusstest du von den Problemen die der Clan hatte, da du ja eng mit dem Management zusammengearbeitet hast oder kamen die schlechten Nachrichten auch für dich überraschend?

André 'nooky' Utesch: Nunja sagen wir es mal so: Ich wusste schon, dass es Probleme gab, neue Sponsoren zu finden um das Projekt mTw erfolgreich weiterzuführen. Das Team wusste teilweise darüber Bescheid da Lars (Anm. d. Red. ehemaliger Chef von mTw), einer der fairsten Menschen im eSport-Business, mit offenen Karten gespielt hat. Wir hatten bis zuletzt versucht Partner für das CS:GO-Team zu finden, sei es nun als mTw oder unter einem anderen Namen, aber auch das stellte sich als extrem schwierig heraus. Es ist einfach nicht mehr so einfach die finanziellen Mittel aufzubringen, wie zu Zeiten der "Poker-Sponsor-Elite". Irgendwann kam dann ein Interview von Dimaga raus und nunja, da musste man halt reagieren - mTw wurde geschlossen und unser Team hat sich dann im Laufe der Zeit leider auch aufgelöst, da jeder individuell Angebote bekommen hat, die man ergreifen wollte beziehungsweise musste.



nooky in alten mTw-Zeiten...
Du warst über fünf Jahre für mTw aktiv und hast durchweg auf höchstem internationalen Niveau gespielt. Macht es dich dann traurig, dass es genau in den Krisenzeiten von mTw, in denen CS:GO gepublished wurde, für dich und dein Team besonders schlecht lief und man mit zahlreichen Spielerwechseln zu kämpfen hatte?

Natürlich ist es traurig, dass ein Clan wie mTw nach so langer Zeit schließen muss. Die Frage ist halt sogar ob durch unsere ständigen Wechsel die Probleme mit enstanden sind. Nur leider läuft nicht immer alles nach Plan und die Wechsel hatten alle ihre Berechtigung. Es ist nunmal leider im eSport so, dass man nicht einfach fünf Leute nehmen kann und diese auch, wenn sie sich nicht mögen, Top-Leistungen zeigen. Dafür sind die Gehälter und Preisgelder einfach viel zu gering. Es muss spielerisch und menschlich passen und sowas stellt sich manchmal erst nach 1-2 Monaten heraus und manchmal verändern sich Charaktere auch, dann geht man sich auf die Eier und es läuft halt nicht mehr. Genauso können aber auch dicke Freundschaften entstehen, wie zum Beispiel bei mir und George (Anm. d. Red. hudzG). Von daher bin ich natürlich traurig, dass ich nicht mehr für mTw und mit meinen alten Mates zusammenspiele, aber wir haben immer alles gegeben und es war eine tolle und erfolgreiche Zeit auf die ich gerne zurückblicke.


Hast du denn zu deinen langjährigen Mates mittlerweile noch regen Kontakt oder ist der Kontakt zu ihnen weniger geworden, nachdem du dich entschieden hast zu mousesports zu gehen?

Mit George schreibe ich im Grunde täglich und wir sind auch noch ab und zu im Teamspeak und labern eine Runde. Auch zeigen wir uns, wenn jemand was nettes herausgefunden hat - Moves, Smokes, Flashes etc. und albern ein bisschen auf dem Server herum. Zu steel habe ich nicht mehr ganz so viel Kontakt, da er tagsüber Vollzeit arbeitet und nach dem Training meistens ins Bett geht. Mit osirisbash und sraven spiele ich noch sehr oft Gather, wobei sraven eher weniger aktiv ist derzeit. Auch mit Lars rede ich noch ab und zu und wir haben sogar abseits von mTw noch miteinander gearbeitet.


Ursprünglich wolltest du dich mit steel, hudzG und Co. unter dem Namen Torqued auf die Suche nach einem neuen Clan machen. Hattest du zu dieser Zeit schon Kontakt zu mousesports oder kam der Kontakt erst zustande, als ihr schon längere Zeit auf der Suche nach einem neuen zu Hause gewesen seid?

Wir haben bereits Mitte Dezember 2012 nebenbei Ausschau nach einer neuen Organisation gehalten. Das Angebot von mousesports kam dann erst kurz vor Beginn der EPS und damals musste ich mich dann einfach entscheiden. Ich habe meinem Team von dem Angebot erzählt und gesagt, dass ich es annehmen werde, sofern wir nicht binnen einer Woche eine Organisation finden.


Ist es heutzutage so schwer eine gute Organisation zu finden, die einem monatliches Gehalt zahlt und auf Events schickt? Immerhin habt ihr jahrelang zur Weltelite in CS:S gehört.

Anscheinend schon. Das Problem ist denke ich auch, dass wir ein Team mit vier oder sogar fünf unterschiedlichen Nationalitäten sind beziehungsweise waren. Viele Organsiationen wollen scheinbar ein Team, dass aus einem Land kommt. Zudem sitzt wohl das Geld nicht mehr so locker bei den Sponsoren, wenn es um eSport bzw. Counter-Strike geht und ein Team das international erfolgreich spielt, ist schon ein gewisser Kostenfaktor.


Wie du schon sagtest, hast du dann das Angebot von mousesports angenommen. Erst einmal - wie ist es wieder Deutsch in Matches sprechen zu können, nachdem du in den letzten Jahren nur Englisch kommuniziert hast bei mTw?

Es war schon eine krassere Umstellung als ich dachte. Nicht unbedingt beim Ansagen der Taktiken sondern im Bezug auf Posi-Bezeichnungen auf den Maps - ständig habe ich an die englischen Bezeichnungen gedacht und teilweise auch gesagt - also es hat bestimmt einen ganzen Monat gedauert, bis man sich da wieder umgewöhnt. Dafür merke ich, dass ich viel schneller ansagen kann, wenn es um kleine Sachen geht. Wenn man eine bestimmte Flash braucht oder in einer 3on3-Situation ist und da eine bestimmte Sache spielen will. Das war auf Englisch zwar auch möglich, hat aber immer etwas länger gedauert oder war nicht so präzise wie jetzt.


Hast du bei mouz nun auch das Ansagen der Taktiken übernommen und denkst du, dass dich die nicht mehr vorhandene "Sprachbarriere" noch ein Stück besser macht, wenn es um schnelle Entscheidungen geht?

Ja das habe ich von Anfang an und auf jeden Fall ist es ein Vorteil bzw. habe ich in dem Fall keinen Nachteil mehr. Ich bin da mit meiner Leistung eigentlich relativ zufrieden und muss mich nicht ganz so konzentrieren beim Ansagen, was sich positiv auf mein Aiming etc. auswirkt.


Wie erging es dir in der Anfangszeit? Ich kann mir vorstellen, dass es schwer ist gleich den Ansagerposten zu übernehmen, wenn man selber der neue Spieler im Roster ist oder bereitet dir das aufgrund deiner Erfahrung keine großen Probleme mehr?

Wenn man als Ansager in ein Team kommt ist es so als würde man ein komplett neues Team machen. Ich habe ja nicht die Position von nex übernommen (sicherlich kein Ansager ^^). Mouz hatte davor im Grunde keinen Ansager - Karrigan musste das Spiel selber erst lernen und sein Deutsch war auch nicht mehr so gut, wie zu 1.6-Zeiten und approx hat den Job wohl auch eher notgedrungen gemacht. Von daher mussten wir ganz von Null starten. Testen welche Setups für uns gut laufen, wer welche Rolle übernimmt, uns Taktiken, Moves, Flashes erarbeiten und durch Demoanalyse Fehler beseitigen. Teamplay kommt nunmal nicht über Nacht sondern braucht seine Zeit.



...und heute im Dress von mouz
Waren die Jungs denn von Anfang an motiviert, als du dem Team beigetreten bist? Immerhin hatten Troubley, approx und Co. in ihrer bisherigen CS:GO-Zeit auch noch nicht die Ergebnisse abgeliefert, die man erwartet hatte.

Natürlich waren wir voll motiviert und sind es auch immernoch. Nur kann man natürlich nicht direkt die besten Ergebnisse erwarten. Unsere Ziele waren von Anfang an das Erreichen der EPS-Finals und die Teilnahme an den CPH-Games, sowie ein gutes Resultat vor Ort. Klar ist es demotivierend, wenn man ein schlechtes Spiel abliefert, aber man sieht auch, dass wir gut spielen können. Wie gesagt - es dauert eben seine Zeit und wer unsere Spiele sieht und es wirklich ohne Vorurteile etc. sieht der merkt, dass wir uns stetig verbessern und im Grunde nur verlieren, weil wir entweder wirklich dumme individuelle Fehler machen oder der Gegner mit weniger als 20 HP überlebt. Daran arbeiten wir, um mousesports würdig zu vertreten.


Wie würdest du das Team zurzeit beschreiben, wenn du jedem eine bestimmte Position zuordnen müsstest. Gibt es bei den Spielern parallelen zu deinen ehemaligen Teammates, mit denen du jahrelang zusammengespielt hast oder sind die vier auch charakterlich völlig neu für dich?

Karrigan ist unsere AWP und ein sehr aggressiver Spieler. Troubley übernimmt die Rolle des DSN's - für alle die ihn nicht mehr kennen - das ist die Spielweise von GeT_RiGhT. approx und zonixx sind sehr flexibel einsetzbar und sind eher taktische Spieler, die man sowohl als Support als auch als ersten Spieler einsetzen kann - jemand der bei einem Go als erstes auf den Spot rennt und ich übernehme die Rolle des Ansagers. Man kann im Grunde niemanden von den Jungs mit meinen alten Mates vergleichen, weder von der Spielweise noch vom Charakter her. Das einzige was eventuell passen würde wäre moddii im Vergleich zu Troubley. Beide sind eher stille Spieler, die die Rolle des DSN gespielt haben. Jedenfalls als moddii noch in meinem Team gespielt hat - jetzt sagt er sogar an. hudzG und steel sind Allround-Spieler, die aber im Gegensatz zu approx und zonixx extrem aggressiv spielen und steel hat ja auch gerne die AWP ausgepackt. Daher kann man ihn auch nicht mit Finn vergleichen, der ja viel mehr AWP spielt und diese auch auf eine ganz andere Weise einsetzt.


Nach eurem Bootcamp in Köln konnte man eine klar ansteigende Leistungskurve sehen und zuletzt konntet ihr sogar ESC-Gaming schlagen. Wieviel habt ihr im Bootcamp gespielt und wo lag dort euer Fokus?

Wir haben leider aufgrund von PC-Problemen nur zwei Tage effektiv trainieren können und unser Fokus lag vor allem daran, Fehler in unserem Spiel zu beseitigen. Wir haben unsere Taktiken und Moves auf Herz und Nieren geprüft und Schwachstellen ausgebessert. Ebenso haben wir an Fakes gearbeitet. Zudem kann man in so einem Bootcamp viele kleine Fehler wie z.B. Timings, schlechte Flashes oder Fehler kommunikativer Art besser und schneller erkennen und somit beheben. Im ESC-Spiel hat man gesehen, dass wir sowohl richtig schlecht spielen können - siehe die ersten acht Runden als auch richtig gut, wenn jeder 100% Fokus hat und keine dummen Fehler gemacht werden. Das Gute ist, wir wissen was wir können und wir wissen auch was unsere Fehler sind und wenn wir es schaffen diese zu beseitigen, denke ich, dass wir gute Resultate erzielen können.


Für dich wird es, soweit ich weiß, das erste Offline-Turnier in CS:GO sein. Ist das noch einmal Anreiz für dich, um noch härter zu trainieren und der Welt zu zeigen, dass du auch in CS:GO zur Weltelite gehörst? Spielt ihr vor den CPH-Games noch einmal mehr oder bleibt das normale Trainingspensum bestehen?

Ja, das ist richtig und ich freue mich endlich wieder an einem Offline-Event teilnehmen zu können. Allerdings geht es mir nicht darum mich zu beweisen. Jedenfalls nicht als einzelner Spieler. Ich will mit meinem Team eine gute Leistung abliefern und zeigen, dass mit mousesports zu rechnen ist. Ich selber spiele zur Zeit so viel es geht um meinen Einzelskill auf ein Top-Niveau zu bringen und ich denke, dass das auch jeder andere im Team macht. Aber das ist nur die halbe Miete. Am Ende des Tages entscheidet in einem Team-Spiel jeder Fehler über Sieg und Niederlage und ein einzelner Spieler kann zwar hervorstechen, aber alleine gewinnt er sicherlich kein Spiel. Jedenfalls nicht auf diesem Level. Wir werden eventuell am Wochenende eine extra Session einlegen und unter der Woche 1-2 Stunden auf das normale Trainingspensum drauf packen. Die Taktiken sitzen soweit und jetzt geht es darum, noch ein paar letzte Fehler zu finden, die Demos der Gegner zu analysieren und in eine gute individuelle Form zu kommen.


Wie gestaltet sich die Gegneranalyse, wenn zum Schluss 32 Teams im Turnier spielen werden. Schaust du dir alleine Demos von den stärksten Teams an und besprichst sie mit dem Team oder wie läuft die Vorbereitung für andere Gegner ab?

Ich habe mir von den meiner Meinung nach 16 stärksten Teams alle verfügbaren Demos heruntergeladen und bin mitten in der Analyse. Ich achte da z.B. auf Taktiken und Verhaltensmuster der Spieler und schreibe mir alle Informationen, die ich für wichtig erachte, auf. Natürlich bin ich mir bewusst, dass jedes Team neue Taktiken oder Dinge für die CPH-Games auf Lager haben wird. Aber man kann nie gut genug vorbereitet sein ;). Wenn die Gruppen bekannt sind, können wir uns vor Ort auf dem Laptop nochmal die Demos der Gegner anschauen und letzte Kleinigkeiten besprechen. Ein weiterer Vorteil dieser Analysen ist natürlich auch, dass man selber taktische Finessen anderer Teams in sein eigenes Spiel einarbeiten kann - sei es eine Flash, Smoke oder sonstiges.


Hinblickend auf die Copenhagen Games - Fährst du bzw. ihr mit irgendwelchen Erwartungen oder Zielen nach Dänemark oder nehmt ihr das Ergebnis so wie es kommt? Mit was für einem Ergebnis wärst du persönlich zufrieden?

Ich persönlich will eigentlich immer die Top-3 erreichen, allerdings ist es mein erstes Event in CS:GO und auch für uns als Team das Erste. Ich denke unser Fokus liegt erst einmal darauf die Gruppenphase erfolgreich zu meistern. In den Playoffs ist dann vieles möglich. Ich kann mich noch gut an die letzten CPH-Games erinnern, wo nach der Gruppenphase einfach zufällig die Playoffs generiert wurden und sechs oder sieben der TOP-10 in einem Turnierbaum waren. Es kann also vieles passieren. Ich denke Top-8 sollte auf jeden Fall ein Ziel sein, das wir erreichen können wobei wir uns natürlich mehr erhoffen.



"Alternate investiert zurzeit mehr als n!faculty."
Wie siehst du die Chancen von n!faculty, Alternate sowie den deutschen Teams, die sich durch das BYOC spielen wollen. Kann man von den anderen Deutschen ebenfalls gute Leistungen in Dänemark erwarten oder glaubst du nicht an eine Überraschung?

Ich wünsche beiden Teams natürlich viel Erfolg auf dem Event wobei ich denke, dass Alternate zurzeit mehr investiert als n!faculty. Das hat man unter anderem an den letzten Ergebnissen gesehen. Alternate hat in Wien zwar enttäuscht, jedoch wird in Kopenhagen jedes Spiel im Best-of-3 Modus ausgetragen und da kann man sich auch mal einen schlechteren Start erlauben. Ich mache mir aber ehrlich gesagt ziemlich wenig Gedanken darüber, was andere machen - erstmal muss man seine eigenen Probleme auf die Reihe bekommen, bevor man über andere urteilt ;). Ich denke nicht, dass ein anderes deutsches Team, das versucht sich über das BOYC-Qualifier zu qualifizieren, für eine Überraschung sorgen wird - jedenfalls nicht in dem Sinne, dass es unter sagen wir die Top-8 kommt. Ich denke, dass Ziel dieser Teams ist es auch eher in das Main-Turnier zu kommen und selbst das ist bei der Masse an guten Teams eine Herausforderung.


Glaubst du daran, dass NiP endlich einmal nicht auf dem ersten Platz landet oder wird es auch diesmal keiner schaffen, die Schweden zu bezwingen?

Ich denke NiP weiß selber, dass die anderen Teams aufschließen. Die Ergebnisse werden gegen die Top-Teams knapper und deshalb trainieren sie zurzeit auch wieder extrem viel. Ob sie wieder den ersten Platz belegen werden oder ob es diesmal ein Team schaffen wird sie zu schlagen weiß ich nicht, allerdings hoffe ich, dass es jemand schafft. Denn sind wir mal ehrlich, so langsam wird es langweilig xD.


Dann danke ich dir, dass du dir soviel Zeit für uns und die Community genommen hast. Natürlich überlasse ich dir auch die letzten Worte, die raus an die Community gehen!

Ich bedanke mich bei dir für das Interview und hoffe, dass ich damit niemanden gelangweilt habe xD. Darüber hinaus danke ich allen, die mich und mein Team unterstützen und natürlich bei unseren Sponsoren. Ich hoffe auf erfolgreiche CPH-Games und bitte unterstützt die deutschen Teams - Kritik ist in Ordnung - Flames und Beleidigungen bringen niemanden weiter!


Verfolgt ihr Copenhagen Games 2013?



Geschrieben von MooZE

Kommentare


#1
galme schrieb am 23.03.2013, 14:42 CET:
vorrundenaussports
#2
undix schrieb am 23.03.2013, 14:54 CET:
galme schrieb:
vorrundenaussports


Ohne Worte ... :D

nooky schrieb:
und bitte unterstützt die deutschen Teams - Kritik ist in Ordnung - Flames und Beleidigungen bringen niemanden weiter!
#3
N3v4R schrieb am 23.03.2013, 15:00 CET:
Tolles Interview!
#4
WTF-is-This schrieb am 23.03.2013, 15:00 CET:
galme schrieb:
vorrundenaussports


"Flames und Beleidigungen bringen niemanden weiter!"
#5
Rab_bit schrieb am 23.03.2013, 15:23 CET:
schönes interview.....

hier hat sich der fehlerteufel eingeschlichen:

Wie gestaltet sich dich Gegneranalyse, wenn zum Schluss 32 Teams

Sollte wohl entweder ...gestaltet sich für dich.... oder ...gestaltet sich die.... heißen....
#6
xshiggyxHD schrieb am 23.03.2013, 15:42 CET:
Rab_bit schrieb:
schönes interview.....

hier hat sich der fehlerteufel eingeschlichen:

Wie gestaltet sich dich Gegneranalyse, wenn zum Schluss 32 Teams

Sollte wohl entweder ...gestaltet sich für dich.... oder ...gestaltet sich die.... heißen....


danke für den hinweis...ist changed :)
#7
JOXEL schrieb am 23.03.2013, 15:42 CET:
Würdigt die Schwachmaten doch nicht auch noch durch quoten oder Beachtung, bitte.
#8
N4K schrieb am 23.03.2013, 16:01 CET:
Ich wünsche den Jungs viel Glück und hoffe das sie den blendern endlich mal zeigen können das sie doch ein ernstzunehmender gegner sind. :)
#9
aegismw schrieb am 23.03.2013, 16:22 CET:
Der Teil war doch mal wesentlich angenehmer, als das erste Interview. So rein subjektiv. Schmunzeln musste ich trotzdem bei Kommentar #1
#10
Gears2Xx schrieb am 23.03.2013, 17:28 CET:
gl@cph
#11
L3xa schrieb am 23.03.2013, 17:37 CET:
Ich erhoffe mir auch endlich wieder ein MOUZ, welches Siegen kann. In der letzten Zeit war es leider mehr schlecht als recht.
@nooky: Also tret deinen Mates in den Arsch und ab gehts!
#12
D4nko schrieb am 23.03.2013, 18:54 CET:
Auf gehts mouz! Hoffe auf ein gutes Ergebnis in Kopenhagen von den Jungs.

schrieb:
die schweden

Groß bitte.
#13
RyzoX schrieb am 23.03.2013, 19:02 CET:
galme schrieb:
vorrundenaussports


traurig....gibt leider zuviele deiner sorte...darum ist die community auch fürn arsch geworden.
#14
eksey schrieb am 24.03.2013, 01:46 CET:
Was genau nooky mit "(...)übernimmt die Rolle des DSN's". DSN ist mir sehr wohl ein Begriff aber welche Rolle hat er bitte verkörpert?
#15
Thund3rb1rd91 schrieb am 24.03.2013, 02:08 CET:
Was heißt DSN eigentlich?
#16
r0bs3n schrieb am 24.03.2013, 03:19 CET:
Thund3rb1rd91 schrieb:
Was heißt DSN eigentlich?


http://www.esl.eu/eu/ems/winter2012/csgo/player/1483411/

damit ist sein Spielstil / Rolle fürs Team gemeint
#17
donphanN.- schrieb am 24.03.2013, 19:58 CET:
RyzoX schrieb:
galme schrieb:
vorrundenaussports


traurig....gibt leider zuviele deiner sorte...darum ist die community auch fürn arsch geworden.


+1

richtig! TRAURIG!
#18
Gears2Xx schrieb am 24.03.2013, 20:22 CET:
donphanN.- schrieb:
RyzoX schrieb:
galme schrieb:
vorrundenaussports


traurig....gibt leider zuviele deiner sorte...darum ist die community auch fürn arsch geworden.


+1

richtig! TRAURIG!


+11221213467564321357890087542
#19
eksey schrieb am 25.03.2013, 14:02 CET:
r0bs3n schrieb:
Thund3rb1rd91 schrieb:
Was heißt DSN eigentlich?


http://www.esl.eu/eu/ems/winter2012/csgo/player/1483411/

damit ist sein Spielstil / Rolle fürs Team gemeint


Und welche Rolle wäre das?
#20
Andrew3726 schrieb am 25.03.2013, 17:44 CET:
eksey schrieb:
r0bs3n schrieb:
Thund3rb1rd91 schrieb:
Was heißt DSN eigentlich?


http://www.esl.eu/eu/ems/winter2012/csgo/player/1483411/

damit ist sein Spielstil / Rolle fürs Team gemeint


Und welche Rolle wäre das?


denke mal backstabber / "camper", nicht böse gemeint
#21
hossaKellerssoN schrieb am 26.03.2013, 05:22 CET:
Du musst mich...deinen Lieblings Zimmernachbarn wirklich nicht erwähnen!!!! Pffff
#22
paSco.1337 schrieb am 26.03.2013, 14:39 CET:
eksey schrieb:
r0bs3n schrieb:
Thund3rb1rd91 schrieb:
Was heißt DSN eigentlich?


http://www.esl.eu/eu/ems/winter2012/csgo/player/1483411/

damit ist sein Spielstil / Rolle fürs Team gemeint


Und welche Rolle wäre das?


Ein DSN ist ein "Gammler/Abfucker". Der blieb immer als letzter übrig. Nicht zuletzt weil er AWP-Spieler war.
#23
eksey schrieb am 27.03.2013, 10:45 CET:
Danke Jungs!
#24
Smover schrieb am 27.03.2013, 18:52 CET:
auf gehts, ab gehts, mouz gehts...
#25
maxS. schrieb am 05.04.2013, 00:20 CEST:
undix schrieb:
galme schrieb:
vorrundenaussports


Ohne Worte ... :D

nooky schrieb:
und bitte unterstützt die deutschen Teams - Kritik ist in Ordnung - Flames und
Beleidigungen bringen niemanden weiter!


seh ich auch so, wir sollen froh sein das es noch erfolgreiche Teams gibt
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz