ANZEIGE:
Interview: André 'nooky' Utesch im zweiteiligen Interview22.03.2013, 14:30

nooky: nes hat zu 100% einen Aimbot benutzt

In einer Woche starten die Copenhagen Games, das erste Major-Turnier im Jahr 2013. Im Zuge der 99Damage Pre-Coverage starten wir am heutigen Tag mit einem echten Knaller. In einem zweiteiligen Interview sprechen wir mit André 'nooky' Utesch über das Spiel CS:GO an sich und was dort verbessert werden muss. Außerdem nimmt er eine klare Stellung zur derzeitigen Lage der deutschen CS-Szene ein und spricht über Problemfälle, wie zum Beispiel nes von iPLAY oder constarr von CPLAY.



Hi André, Counter-Strike Global Offensive ist jetzt seit einem guten halben Jahr für alle zugänglich. Ist der Zusammenschluss von CS 1.6. und CS:S deiner Meinung nach geglückt?

André 'nooky' Utesch: Gezwungenermaßen, Ja. Es blieb den Teams ja im Grunde auch nichts anderes übrig. Jeder der weiterhin aktiv spielen will und sich mit anderen messen will, musste auf CS:GO umsteigen. Ob das die 'Communities' vereint hat, weiß ich nicht. Ich denke die meisten treuen 1.6-Anhänger - speziell die Fans und damaligen Zuschauer, verfolgen CS nicht mehr so wirklich. CS:GO ist einfach ein anderes, neues Spiel und von 1.6 zu CS:GO ist ein krasserer Umstieg, als von CS:S. Diejenigen die aber damit kein Problem haben sind jetzt dann sozusagen vereint. Ob jeder glücklich mit CS:GO ist, ist wieder eine andere Frage. Auf jeden Fall muss noch einiges geschehen in der Community damit CS:GO so erfolgreich wird wie es 1.6 einst war. Das nur ein Spiel derzeit gespielt wird ist auf jeden Fall ein Anfang, aber es ist ein weiter Weg um an Spiele wie DotA und Co. vorbeizuziehen.



'GO ist ein schlechter Versuch einer Fortsetzung.'
Bist du denn persönlich glücklich mit CS:GO, so wie es derzeit ist oder was muss sich speziell noch ändern, damit es das perfekte Counter-Strike ist?

Glücklich bin ich mit dem Spiel nicht. Ich spiele es, weil ich den Gedanken und das Spiel CS an sich 'liebe' und vor allem den Wettkampf, das Feeling in einem knappen Match und die Atmosphäre im Team. Allerdings ist CS:GO für mich nüchtern betrachtet ein schlechter Versuch einer Fortsetzung. Man hat die alte Engine genommen von der man wusste, dass sie extrem viel CPU/GPU-Leistung braucht. Grafisch ist das Spiel, naja, 'mittelmaß' - aber damit kann man eigentlich leben, wir stellen ja eh alles auf 'Low-Details' xD. Was mich am meisten stört ist, dass das Spiel viel zu einfach gemacht wurde. Die Waffen sind schlecht balanciert, z.B. Pistols überpowered. Man kann rennen (wasda'n) wie ein Vollnoob und die Waffe schießt dabei viel zu genau. Man wird nicht geslowed, wenn man getroffen wird - was auch dazu führt das jeder ADADAD spielt. Das Movement ist zu 'billig' und der Sound ist grauenvoll - mal abgesehen von den ganzen Bugs, die im Spiel immernoch vorhanden sind. Ach und selbst nach einem Jahr gibt es immernoch keinen Schalldämpfer (wohl zu schwer zu designen...). Zudem finde ich, dass z.B. das Feeling beim Schießen, das man sowohl in 1.6 als auch in CS:S hatte - wobei 1.6 meiner Meinung nach besser als CS:S war - in GO relativ schwammig bzw. lucky ist. Die Maps sind in Ordnung, aber man sieht schon jetzt, dass die neuen Maps seltener gespielt werden - also Nuke und Train - als die sauberen Maps Dust2 und Mirage und ich denke, wenn Tuscan kommt, wird auch diese den Vorzug erhalten. Damit hat man sich wie ich finde keinen Gefallen getan. Rundum finde ich das Spiel zu 'einfach' und zu 'Random' - was wohl daran liegen kann, dass es ursprünglich für Konsolen gemacht wurde und man mit dem Gamepad wohl eher Random Recoil-Control hat ^^. Diejenigen die auf einem gewissen Level 1.6 oder CS:S gespielt haben wissen, was ich damit meine.


Wenn du dir eine Sache aussuchen könntest, die du am liebsten sofort ändern könntest aus den Gründen die du gerade genannt hast - welche ist es und warum?

Puh das ist schwer - ich denke das Recoil der Waffen sprich, dass wenn man sich bewegt man einfach viel ungenauer schießt und dass man einfach, wenn man es kann es besser und genauer kontrollieren kann und ein Feeling dafür entwickelt. Damit derjenige, der sich viel damit beschäftigt und es übt einen Vorteil hat gegenüber demjenigen der es nicht tut. Zur Zeit wird man einfach zu oft weggeluckt.


Kommen wir nun zur Deutschen CS-Szene. Bis auf einem vierten Platz von n!faculty auf dem ESWC in Paris hat Deutschland bisher keine vorzeigbaren Resultate gezeigt. Wie schätzt du, der in den letzten Monaten selber nicht allzu viele Spiele mitgenommen hat, die Leistungen der Deutschen bis heute ein?

Ich finde, dass die deutschen Teams viel zu oft dumm spielen und sich zu wenig Gedanken machen über das Spiel an sich. Wenn man sich die Top-Teams anschaut, dann sieht man oft eine klare Struktur, eine disziplinierte Spielweise wo man für den Sieg des Teams spielt und nicht dafür, dass man nen Movie bekommt und trotzdem 5:16 kassiert hat. Beispiele dafür sind ESC oder Na'Vi, diese Teams haben wie ich finde sehr gutes Teamplay - da geht ein Spieler gerne voran, denn er weiß, dass sofern er den Frag nicht setzt sein Mate den Re-Frag machen wird. In Deutschland hingegen wird oft einfach rumgedaddelt. Ich finde zudem, dass die EPS nicht unbedingt hilfreich ist. Wenn man sich die anderen Länder anschaut, dann spielen diese Teams um sich auf den Events zu messen. Ihr grundlegendes Ziel, ihre Motivation ist also schonmal eine ganz andere. Viele dieser 'schlechteren' Teams bekommen wahrscheinlich nicht einmal Geld für das Zocken. Sie wollen einfach auf Events fahren, gewinnen und tun dafür alles was in ihrer Macht steht. Zudem sieht man in diesen Ländern sehr oft das junge Spieler nachrücken. In Deutschland ist es leider so, dass die EPS im Vordergrund steht. Für viele Teams geht es nur darum und Events sind nebensächlich - wobei es in Deutschland ja auch nicht gerade viele gibt. Jedenfalls keine größeren wie z.B. in Dänemark oder Frankreich. In der ESL darf man aber erst ab 16 spielen. Schaut man sich jetzt das ehemalige Anexis an dann sieht man, dass die Jungs mit 100%iger Sicherheit nicht erst seit 1-2 Jahren spielen. Man muss einfach heutzutage spätestens mit 14, wenn nicht sogar schon mit 12-13 mit CS für sich selber anfangen, damit man ein 'Talent' wird. Und was das schlimmste an dem Ganzen ist, dass die Jugend heutzutage einfach immer öfter zu Hacks greift. So etwas wie Ehre gibt es scheinbar garnicht mehr. ESL/EPS = online ; Wire = scheiße + man kommt nicht schnell genug nach oben -> CHEATEN. Würde es heute noch so viele Lans in Deutschland geben wie zu meiner 1.6-Zeit - sprich Summit, Slaughterhouse und wie sie alle hießen, wo sich auch die Top-Teams aus Deutschland messen, würde es sicherlich weniger Betrüger geben, da jeder weiß es fällt sehr schnell auf. Aus all diesen Gründen ist die deutsche Szene wie ich finde einen Tick hinter den anderen. Zudem ist es schade, dass es keine FNG`s mehr gibt und das die Relegation online ausgetragen wird. Ich denke auch, dass sind Fehler die dazu geführt haben




'ESL/EPS = online ; Wire = scheiße + man kommt nicht schnell genug nach oben -> CHEATEN.'




Du spricht gerade die EPS an, in der es in der nun zweiten Saison auch drunter und drüber geht. Es scheint so, als wenn jeder jeden schlagen kann. Ein weiteres Indiz dafür, dass die deutsche Szene noch nicht soweit ist oder ist die Spanne in Deutschland so breit gefächert, dass alle auf dem gleichen Skilllevel spielen?

Nunja das hat zum einen natürlich damit zu tun, dass CS:GO noch neu ist und wie ich schon sagte der 'Luck-Faktor' relativ hoch ist. Zudem haben natürlich alle Spieler und Teams bei 0 angefangen und wer viel Zeit und Training investiert kann dafür belohnt werden. Es bleibt abzuwarten, welche Teams am Ende die TOP-4 offline belegen, aber ich denke, dass sich die Favoriten am Ende durchsetzen werden. Knappe Spiele und das Jeder Jeden schlagen kann ist ja nicht unbedingt etwas Schlechtes. Die Zuschauer wollen ja eine knappe Saison sehen und nicht ein oder zwei Teams, die es am Ende eh unter sich ausmachen werden. Daran kann man nun nicht unbedingt messen ob die deutsche Szene gut oder schlecht ist. Das kann man nur vergleichen indem sich deutsche Teams gegen andere Teams auf internationalen Events messen und dort sind wir zurzeit nicht auf den Plätzen, die jeder gerne sehen würde. Ich denke aber auch, dass man immer differenzieren muss zwischen deutschen Turnieren/Ligen und internationalen Events. Man kann ja auch nicht sagen, die spanische Primera Division ist ultra krass, nur weil Real Madrid und der FC Barcelona regelmäßig ins Champions-League Finale kommen. Auch dort gibt es schlechtere Vereine, die im internationalen Geschäft keine Chancen hätten. Und genauso ist es mit der EPS - klar ist es gut, wenn viele deutsche Teams international mithalten können, aber da stellt sich dann halt auch die Frage welche Ziele haben die Organisationen und können sie sich die Teilnahme an diesen Events überhaupt leisten. Ich denke, dass es genug Teams gibt, die gerne auf Offline-Events, wie in Wien oder auf die CPH-Games fahren würden und ich bin fest davon überzeugt - würden mehr Teams die Möglichkeiten bekommen, hätten wir mehr gute Spieler/Teams und auch bessere Talente. Denn Erfahrung auf Events gegen die Besten der Besten ist ein sehr sehr wichtiger Faktor. Ich war z.B. damals mit ID-Gaming auf der SHG-Open oder mit anderen Teams auf WWCL/NGL Finals oder auf der ESWC Offline-Qualifikation wo sogar über zehn deutsche Teams teilgenommen hatten. Sowas fehlt leider einfach heutzutage.


Du bist mittlerweile ein alter Hase in der Szene und hast schon viele Spieler und Talente gesehen - wenn du die derzeitige EPS siehst, gibt es dort denn überhaupt Talente oder herausragende Spieler, die auch international zum Top-Level gehören können und wenn ja, wer könnte das sein?

Dazu möchte ich mich nicht äußern. Ich möchte niemanden enttäuschen oder zu große Erwartungen in bestimmte Personen setzen. Es gibt ein paar Spieler die gute Ansätze zeigen. Das größte Problem ist zumeist das Ego dieser Spieler. Wenn sie merken, dass sie gut sind lassen sie sich nichts mehr sagen, weil sie denken: 'Jo ich mach doch fünf Frags mehr die Runde als du etc. blabla.' Ich kann jedem nur raten sich immer auf die Meinung anderer einzulassen und Kritik zu akzeptieren und ständig an sich zu arbeiten - egal wie gut man ist. Nach oben kommen ist leichter als oben zu bleiben.



'nes hat zu 100% einen Aimbot benutzt.'
Zwei sehr junge Spieler, deren Namen man in dieser Saison oft hört sind nes von iPLAY und constarr von CPLAY. Beide haben schon herausragende Matches absolviert und konnten somit überzeugen. Allerdings werden genau diese beiden auch immer wieder damit verbunden, sich durch unfaire Mittel Vorteile zu verschaffen. Gegen einen der beiden seid auch ihr vorgegangen. Wie schätzt du diese Situation ein als jemand, der schon Jahre im Geschäft dabei ist?

Sagen wir es mal so: Durch meine langjährige Erfarung behaupte ich einfach mal sehr gut einschätzen zu können was in CS möglich ist und was nicht - sprich was mit Glück und Skill möglich ist. Ich habe damals schon zu 1.6-Zeiten einige TT's geschrieben und hatte damit eine 100%-Quote und selbst wenn ich keinen geschrieben habe - weil ich zu faul war - weil man trotzdem gewonnen hat, wurden diese Spieler immer irgendwann gebannt. Im Fall nes bin ich mir zu 100% sicher, dass der Junge einen Aimbot benutzt hat. Jeder der das Spiel auch nur halbwegs versteht und sich die Demo angeschaut hat sieht das. Und da ist auch vollkommen egal ob ein f0rest oder weber oder wer auch immer auch vier Famas-Headshots drücken kann - das kann ich auch - aber bei jeder dieser Personen ist es dann 1. anders geaimed - 2. durch Recoil-Control möglich und 3. niemals so perfekt. Zudem brauchen wir gar nicht auf die Sensitivity von nes einzugehen oder wenn man es mit anderen Demos vergleicht. Für mich ist der Fall klar. Zu constarr muss ich sagen, dass ich auch da der Meinung bin, dass der Junge nicht sauber spielt. Allerdings ist er cleverer und hat seine 'Tweaks' besser eingestellt. Es gibt nun einige Demos bzw. Movies und auch schon TT's gegen ihn und immer wieder fallen komische Sachen auf. Vergleicht man dann diese Demos mit den Demos wo er 'versagt' hat, sieht man auch ein anderes Aiming. Die Frage ist, wann und ob die ESL versuchen wird, Wire einer Generalüberholung zu unterziehen. Ich verstehe, dass es schwierig ist jemanden anhand einer Demo zu sperren, wenn das hauseigenen Anti-Cheat-Tool nichts gefunden hat. Man beendet auf einen Schlag die Karriere eines Spielers und muss sich daher 100% sicher sein. Für mich persönlich gilt in diesen Fällen und das war auch früher sehr oft die Aussage der EPS Teams zu jungen und neuen Spielern: Beweise dich im LAN! Ok, es ist heute auf Grund der wenigen Lans schwerer als früher, aber früher wurde wenn gecheatet wurde mit ESP oder Wallhack gecheatet und das fällt früher oder später immer auf - irgendwann verrät man sich einfach, weil man zu früh oder zu spät schießt oder einfach zu viel weiß. Heutzutage hingegen wird kackendreißt mit Aimbot gespielt und die Frags die manche da raushauen, würden an einem gestellten PC garantiert nicht gehen. Also für mich sind die zwei solange nicht sauber, bis sie die gleichen Leistungen im Lan an gestellten Rechnern abgerufen haben. Übrigens haben wir gegen CPLAY hoch gewonnen - trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung. Und jetzt hat die ESL auch noch veröffentlicht, dass die EPS Playoff-Rele also 3. gegen 6. und 4. gegen 5. Online stattfindet - GG! Also ich bin froh, wenn wir einen direkten Quali-Platz bekommen und die sauberen Spieler/Teams tun mir da echt jetzt schon Leid :(.


Der Timetable gegen nes läuft zum Beispiel schon seit über einem Monat. Denkst du die ESL lässt sich da extra Zeit, damit man in der Saison nicht ein Team aus der EPS kicken muss und somit schlechte Publicity für das eigene Anti-Cheat-Tool bekommt in der Hoffnung, man kann diejenigen Still und Leise nach der Saison bannen?

Ich weiß nicht warum es so lange dauert, aber ich bin ziemlich enttäuscht darüber. Man erwartet zumindest in der höchsten deutschen Spielklasse, wenn es um Betrug geht, eine schnelle gründliche Aufklärung. Und das Wire nicht gut ist, weiß nun wirklich jeder. Für das Team iPLAY ist es unfair, da sie nicht wissen ob es sich lohnt zu trainieren und für die ganze Liga ist es unfair, da jeder gegen das Team spielen muss und am Ende würde im Falle eines Bans die komplette Tabelle durchgewürfelt werden. Der Timetable muss auf jeden Fall vor den Playoffs geschlossen werden, sonst wäre die ESL eine Lachnummer. Das wäre dann ja quasi die Tour de France des CS - schön dopen und gewinnen und nach zehn Jahren gibst du den Pokal zurück oder auch nicht - Aber das schlimme daran wäre, dass diejenigen betrogen werden, die sonst gewonnen hätten. Es gibt auch Teams die darum kämpfen in die Playoffs zu kommen oder in der EPS zu bleiben - nicht nur die, die sie gewinnen wollen. Cheats und Cheater machen die Szene einfach kaputt. Klar wird es sie immer geben, aber man könnte denke ich mehr gegen sie unternehmen. Zum Beispiel könnte man die EPS aus 14 Teams bestehen lassen und die Top-8 tragen die Playoffs Offline aus. Ich weiß nicht wie es bei SC2 oder LoL/DotA ist, aber ich denke dort wird deutlich weniger betrogen.


Lass uns mit diesem Statement langsam zu Ende kommen. Einen kleinen Blick in die Zukunft - Wo steht zum einen mousesports mit nooky und andererseits CS:GO am 23.03.2014?

Puh gute Frage - ich weiß nicht wie lange ich noch aktiv spielen werde - ich denke, dass ich während des Master-Studiums keine Zeit mehr haben werde, da man schon viel investieren muss um erfolgreich zu sein. Ich könnte mir jedoch vorstellen im Management, bei einer Community-Page oder eventuell als Caster weiterhin nebenbei aktiv zu bleiben. Time will tell ;). CS:GO wird hoffentlich weiter wachsen und weiter verbessert. Ich denke die Szene ist auf einem guten Weg wieder zu den glorreichen Tagen zurückzukehren, aber es ist noch ein weiter Weg bis dahin. Es gibt immer mehr Turniere und mit der Zeit wird auch das Preisgeld steigen. Abzuwarten bleibt ob und wann man Half-Life 3 und damit sozusagen CS-3 rausbringen wird. Und wenn das der Fall sein sollte dann bitte nicht den gleichen Fehler noch einmal machen und zwei Spiele parallel spielen!


Seid gespannt was nooky am morgigen Samstag im zweiten Teil des Interviews über seine letzte Zeit bei mTw zu sagen hat. Außerdem wird über sein neues Team mousesports und die Vorbereitung auf die CPH-Games gesprochen.


Verfolgt ihr EPS Spring 2013?



Geschrieben von MooZE

Quelle: Bilder: Facebook nooky

Kommentare

 
2

#26
TeeKay schrieb am 22.03.2013, 15:55 CET:
Grundsolide schrieb:
Netter Trollversuch, nooky... jeder weiß inzwischen, dass sidw0w mehrmals mit nes in einem Raum gedaddelt hat und so auch bezeugen kann, dass der absolut nicht cheatet.


Musste gut lachen! :D
#27
caLipo schrieb am 22.03.2013, 15:55 CET:
Grundsolide schrieb:
Netter Trollversuch, nooky... jeder weiß inzwischen, dass sidw0w mehrmals mit nes in einem Raum gedaddelt hat und so auch bezeugen kann, dass der absolut nicht cheatet.


jetzt hab ich mein trinken auf den monitor gespuckt :D
#28
JohnnyHandsome schrieb am 22.03.2013, 16:04 CET:
nes hat 12er :D

http://www.esl.eu/de/player/nes/
#29
Knochen schrieb am 22.03.2013, 16:06 CET:
JohnnyHandsome schrieb:
nes hat 12er :D

http://www.esl.eu/de/player/nes/


Und hier die News dazu :)
http://csgo.99damage.de/de/news/7835-nes-und-constarr-erhalten-cheatsperre
#30
CaMikaze schrieb am 22.03.2013, 16:16 CET:
Schönes Interview. Erstaunlich harsche Kritik an CS:GO als solches. Sicher wird noch weiter dran gearbeitet werden.
#31
N3v4R schrieb am 22.03.2013, 16:51 CET:
Wirklich tolles Interview!
#32
Galaxy.aka.fAim schrieb am 22.03.2013, 17:00 CET:
@nooky (falls du das liest)....ich spiele seit 2 jahren cs und obwohl ich das damals noch nicht mitverfolgt habe bin ich mir ziemlich sicher,dass source 1 jahr nachdem es rauskam nicht viel besser "abgestimmt" war , als go jetzt...falls ich mich irre tuts mir leid aber wenn man im endeffekt sieht wie sehr sich go schon verbessert hat denke ich, dass go in nem halben jahr oder jahr schon wieder so gut competetive spielbar ist wie source und vielleicht auch 1.6.
#33
FlyFighter schrieb am 22.03.2013, 19:45 CET:
Ich find es einfach nur schade, dass ein Spiel schon so früh kaputt geht durch irgendwelche cheaterboyss. Ich stimme da mit nooky´s Kritikpunkten überein. Das Spiel hat meistens nur noch mit Luck zu tun. Er schießt sonstwo in den Himmel und gibt dir eben einen Headshot. -.- Das kann es irgendwie nicht sein. Ich hoffe einfach mal darauf das Valve sich jetzt mal ein bisschen mehr in diese Spiel reinkniet und vorallem auf die Community hört, ansonsten denke ich werden viele weiterhin ein Problem mit diesem Spiel haben.
#34
dzone schrieb am 22.03.2013, 20:18 CET:
Kann man so nur unterstreichen.

Die Variable "Luck" spielt in dem game einfach eine zu große Rolle und wie nooky schon sagte das gewisse Counter-Strike feeling fehlt einfach.

Zum Thema junges talent und anti cheat team kann sich irren.. die Demo ist eindeutig von nes und Insight unterstreicht das nochmals, sidwOw macht sich mit seiner Aussage seit dem 4PL bust halt nurnoch lächerlich.

@Galaxy.aka.fAim:

Source war zu beginn definitiv verbuggt und nicht eps würdig. Nach vielen patches und ein oder zwei Jahren Eas wurde dann Css endlich in die Eps aufgenommen, aber und das ist jetzt der ganz große unterschied 1.6 wurde nicht einfach aus der Eps genommen, sondern war noch viele Jahre parallel zu Css in der Eps vertreten. Hier liefs einfach so Css und 1.6 raus aus der Eps und nurnoch Cs:Go rein, also keine chance mehr selbst zu entscheiden ob man bei Css bleibt. Man wird gezwungen Go zu spielen wenn man im Wettbewerbt spielen möchte und das obwohl Go einfach nur unausgereift war und immernoch ist.

Fazit: Ganz dicker fail von der ESL
#35
nooky schrieb am 22.03.2013, 22:44 CET:
Es ist kein Fail der ESL - ein neues Spiel musste her - es ist eher ein FAIL seitens Valve ein Spiel herauszubringen das nicht gut ist obwohl sie sogar angeblich auf uns hören wollten mit nem internen forum und einige von uns sogar vor ort in seattle waren - aber das was wir dort erzählt haben wurde nichtmal zu 10% umgesetzt - alles nur show ... - schade eigentlich
#36
FlyFighter schrieb am 22.03.2013, 23:56 CET:
nooky schrieb:
Es ist kein Fail der ESL - ein neues Spiel musste her - es ist eher ein FAIL seitens Valve ein Spiel herauszubringen das nicht gut ist obwohl sie sogar angeblich auf uns hören wollten mit nem internen forum und einige von uns sogar vor ort in seattle waren - aber das was wir dort erzählt haben wurde nichtmal zu 10% umgesetzt - alles nur show ... - schade eigentlich


+1
#37
dzone schrieb am 23.03.2013, 07:35 CET:
Das Valve gefailt hat liegt auch klar auf der Hand, akzeptiere ich. Dennoch bleibe ich bei der Meinung das auch die Esl hier gefailt hat, zwar nur in geringerem Maße, aber dennoch hätten sie sich meiner Meinung nach erstmal die Entwicklung von Cs:Go anschauen müssen. Ich verstehe allerdings auch ihren Hintergrund der Zusammenführung beider Counter-Strike Communitys.

Zum Thema Entwicklung von Cs:Go und dem Feedback durch die Profi-Szene hab ich natürlich nicht so viel Hintergund Wissen wie du, nur das was man so in den News gehört hat. Ich Stelle mir nur die Frage ob Valve nicht auf euch hören wollte, weil Sie den Mainstream erreichen wollten?! Für mich ist das Spiel mal abgesehen von den Maps eher nen abklatsch von Call of Duty bzw. vom aimen her Brink (welches auch ein dicker fail war). Wenn Valve jetzt ein Spiel entwickelt hätte welches Skill benötigt, wäre wahrscheinlich der Frust aller Neueinsteiger zu groß. Das ist jetzt natürlich reine Spekulation von mir, aber Valve ist natürlich auch nur eine Spieleentwickler Firma die Umsatz machen möchte und deine Aussage und die Fakten die man ingame sieht sprechen meiner Meinung nach sehr dafür.

Und deine letzten Worte möchte ich auch einfach mal so wiedergeben "schade eigentlich" was Valve hier bis jetzt abgeliefert hat. Ich denke zwar nicht das sich da noch Grundlegende Dinge ändern werden, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
#38
wNe schrieb am 23.03.2013, 15:43 CET:
Wir sehen uns ja dann CPH nooky ;)
#39
Harvey schrieb am 23.03.2013, 21:30 CET:
Mir persönlich kommt das aim in CSS schwammiger vor als das in GO. wasda noobs gab es schon immer und wird man kaum komplett beseitigen können.

Beim sprayen vermisse ich sehr stark das feeling wie ins CSS. In Go ist es gefühlt sehr random und unberechenbar auf horizontaler Ebende.

Einen Schalli braucht man aber nicht umbedingt. Ich finds eigentlich sogar gut ohne Schalli.

Mir gefällt GOl mehr als CSS und es hat meiner Meinung nach auch mehr "cs-feeling".
#40
-QUASAR schrieb am 24.03.2013, 14:50 CET:
Sehr gutes interview, super aussagen von nooky, bin ganz seiner meinung! doch das mit den talentierten spielern... sagen wir mal wenn ich neu in die eps käme wäre ich auch ein newcomer obwohl ich jez schon 22 bin... aber man bekommt kaum chancen in der deutschen szene... entweder man cheatet sich hoch oder man findet ein gutes team... was schwer ist wenn man die neue community nicht kennt und die alten mates aufgehört haben... und teilweise ist man einfach zu gut um immer wieder versuchen mit teams zu spielen die schlechter sind als man selbst und hofft, dass sie besser werden... es fustriert einen einfach sehr, und direkt in ein gutes team zu kommen ist kaum möglich, da diese arrogant sind und einem eh keine chance geben, auch wenn man vom einzelskill locker eps spielen könnte... von daher würde ich sagen es liegt seit jahren daran das die community scheise ist, dass gute talente ihr talent nich ausnutzen können, da : andere sich einfach hochcheaten und es ne weile dauert bis sie busted sind (weiß noch als es zum 1. ma die 2 buli in css gab, da wurde die hälfte der teilnehmenden teams direkt nach der saison für cheaten gebannt), und das die community zu arrogant ist und man selbst mit guter leistung in kein gutes team mehr kommt (wie er sagte, früher hat man auf lans eindruck schinden können, das ist heut kaum noch der fall...) und außerdem ist cs ein teamspiel, selbst wenn man selbst ein guter spieler ist heißt es noch lang nicht, dass das auffällt wenn man einfach in einem kack team spielt, wenn man zugeflasht und smoked wird und keine counterflash vom mate kommt, bringt einem auch der beste skill nixmehr.... riesen text ich weiß, wers gelesen hat, respekt :D
#41
darnocism schrieb am 25.03.2013, 15:06 CET:
interessante denkweißen die hier einige an den tag legen :D
#42
z0K schrieb am 28.03.2013, 11:01 CET:
Klasse Interview am besten hat mir der Teil mit der Recoil Veränderung gefallen man wird derzeit definitiv zu oft umgeluckt. Man wundert sich ja teilweise schon selbst wie man den Headshot geben konnte obwohl man daneben lag.
#43
Delarak schrieb am 30.03.2013, 09:28 CET:
Sehr gutes Iview ! Was das Spielgefühl in GO angeht ... mir fehlt wie auch schon in CSS einfach die VISUELLE Rückmeldung das ich einen Gegner nun ordentlich gehitet habe. Genau so deppert ist dieses wie er schon beschrieb das die Models einfach Weiterlaufen wenn sie getroffen werden und da kann mir keiner erzählen das dies an der Engine liegt denn beim Springen macht man auch einen kurzen Stop und rennt dann erst weiter. Zu Valve kann ich nur sagen die sie selbst noch NIE selber ein gutes CS rausgebracht haben ... 1.6 ist ja auch nicht auf Ihrem Müll gewachsen. Und was Nes und Co betrifft ... ich kann es nicht beurteilen da ich die Szenen nicht gesehen habe aber wenn man sich mal die " Attitude " von den Spielern heute ansieht könnte man es alleine deshalb schon glauben.
#44
aiRFOx schrieb am 27.04.2013, 12:47 CEST:
und nes hatte an :D
 
2
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2021 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz